Walfer Buet Septembre 2011

  • View
    214

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 

Transcript

  • Chroniques: 23ChroniquesdeWalferdange

    sTorY: 03Unjumelageplacsouslesignedelarose

    September//2011

    de

    Walfer

    Buet

    les chos de la commune

    de Walferdange

  • 03 Un jumelage plac sous le signe de la rose

    07 Communications officielles

    14 Actualits associatives

    23 Chronique: Deux mois en photos

    28 Calendrier des manifestations

    03 Gemeindepartnerschaft im Zeichen der Rose

    07 Amtliche Mitteilungen

    14 Vereinsleben

    23 Chronik: Zwei Monate in Bildern

    28 Veranstaltungskalender

    somm

    aire

    inhalT

  • NR. 8 SeptembeR 2011 De WalFer BueT

    De WalFer BueT 03

    un jumelage plaC sous le signe De la roseCela fait maintenant 40 ans que les communes de Walferdange (L), Schmitshausen (D), Longuyon (F) et Limana (I) ont conclu un partenariat.

    Il y a 40 ans, les communes couchaient sur le papier une longue amiti qui unit les populations de quatre pays diffrents. L'anniversaire des accords de jumelage, qui n'ont jamais t aussi vivaces, est clbr cette anne.

    01

  • De WalFer BueT

    De WalFer BueT NR. 8 SeptembeR 2011

    04

    Fi l'poque, en 1971, il n'tait pas encore question de l'ouverture des frontires en Eu-rope. Personne ne se doutait que les accords de Schengen seraient signs 14 ans plus tard, prfigu-rant la disparition progressive des contrles aux frontires des pays membres de l'Union europenne. Cela n'empchait pas des citoyens et des politiciens de croire fer-mement au partage du savoir, des cultures et des traditions comme facteur d'entente entre les peuples.

    Les habitants de Walferdange ont toujours souhait entrete-nir de bonnes relations avec les pays voisins. Parmi les plus en-thousiastes figuraient l'ancien bourgmestre Carlo Meintz, ainsi que Nicolas Kohl du "Syndicat d'Initiative et de Tourisme" local. Les deux hommes taient tout feu tout flamme lorsque, dans le cadre d'un reportage sur la "Fte des roses de Walferdange", la ra-dio allemande Saarlndischer Rundfunk a propos un parte-

    nariat avec le village fleuri de Schmitshausen, en Rhnanie-Pa-latinat. Il avait mme t prvu d'tendre la collaboration des communes franaise et italienne dans le cadre d'un rapprochement des peuples en Europe. Seule condition, les localits devaient avoir un rapport avec les roses, ou au moins avec des fleurs. Le choix s'est port tout naturellement sur la commune de Longuyon dans le dpartement de Meurthe-et-Mo-selle, et sur la commune italienne de Limana, au pied des Dolomites.

    L'accord de coopration a t si-gn le 24 octobre 1971, en direct de l'mission radiophonique "In-ternationaler Bilderbogen" dans les studios de la station Saarln-discher Rundfunk, Sarrebruck. Un jour marquer d'une pierre blanche et qui a vu les bourg-mestres Carlo Meintz (Walfer-dange), Alois Staab (Schmitshau-sen), Robert Drapier (Longuyon) et Renato De Fanti (Limana) en-triner une amiti qui n'a rien per-du en intensit 40 ans plus tard.

    Pendant que l'Union europenne se dveloppait et prenait de l'am-pleur, les liens entre les quatre communes n'ont cess de se res-serrer. Aujourd'hui encore, les ha-bitants visitent rgulirement les communes jumeles faisant fi de la barrire linguistique. Des ftes sont organises rgulirement et les changes culturels sont fr-quents. Ainsi, de nombreux jeunes participent des camps de va-cances organiss en alternance dans l'une des quatre communes depuis 1979. Ces rendez-vous leur permettent de faire des ren-contres, de nouer de belles amitis et d'abattre le mur des prjugs au-quel ils doivent parfois faire face.

    Le 31e camp de vacances tait or-ganis cette anne sur le territoire de la commune de Walferdange. 36 adolescents, gs entre 11 et 15 ans, ont sjourn dans l'auberge de jeunesse de Bourglinster. Ils ont pu ainsi visiter le Grand-Du-ch, comme par exemple le site des "Raschptzer" Walferdange. Le 27 juillet dernier a eu lieu au

    Centre Prince Henri une grande fte avec barbecue pour clbrer la fin du sjour. La prochaine rencontre est fixe l'anne pro-chaine. C'est la ville de Limana, en Italie, qui accueillera les jeunes des diffrentes communes.

    Comme l'a dit Carlo Meintz en 1996 l'occasion du 25e anniver-saire de la signature du jumelage: "L'amiti qui unit nos communes se nourrit des liens affectifs qu'ont su tisser les citoyens entre eux. L'unification de l'Europe n'est pas possible sans ce sentiment d'ap-partenance. Ce sont les citoyens qui doivent construire l'Europe, et non les politiciens. Et a, les ha-bitants des communes jumeles l'ont trs bien compris."

    02

  • NR. 8 SeptembeR 2011 De WalFer BueT

    01 13 juillet 1975 Walferdange///Baptme de trois nouvelles rues: "Rue de Longuyon", "Rue de Limana" et "Rue de Schmitshausen".13. Juli 1975 in Walferdingen///Drei neue Straen werden nach den Partnergemeinden "Rue de Longuyon", "Rue de Limana" und "Rue de Schmitshausen" benannt.02 Le bourgmestre honoraire de Walferdange///Carlo Meintz et le secrtaire communal John Trauden ( g.) posent avec les jeunes originaires des quatre communes et venus Walferdange pour fter les accords de jumelage et participer au camp de jeunesse.Der Ehrenbrgermeister von Walferdingen///Carlo Meintz und der Gemeindesekretr John Trauden (links) beim Fototermin mit Jugendlichen aus den vier Partnergemeinden, die nach Walferdingen gekommen sind, um die Besiegelung der Partnerschaften zu feiern und um am Jugendcamp teilzunehmen. 03 19 juillet 1970 Walferdange///Signature de la convention de prjumelage par les maires Renato De Fanti (Limana), Robert Drapier (Longuyon), Alois Staab (Schmitshausen), Carlo Meintz (Walferdange) et leurs adjoints19. Juli 1970 in Walferdingen/// Die Brgermeister Renato De Fanti (Limana), Robert Drapier (Longuyon), Alois Staab (Schmitshausen), Carlo Meintz (Walferdingen) und Mitglieder ihrer Delegationen bei der Unterzeichnung einer Vorvereinbarung ber die Partnerschaft.04 Une grande fte de clture sest tenue au Centre Prince Henri. Ein groes Abschlussfest fand im Centre Prince Henri statt.05 Les adolescents des quatre communes jumeles ont pu faire connaissance autour dun barbecue.Die Jugendlichen der vier Partnergemeinden lernten sich bei einem Grillfest kennen.

    04

    03

    05

    De WalFer BueT 05

  • 06 De WalFer BueT

    De WalFer BueT NR. 8 SeptembeR 2011

    gemeinDeparTner-sChaFT im ZeiChen Der roseSeit 40 Jahren besteht die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Walferdingen (L), Schmitshausen (D), Longuyon (F) und Limana (I)

    Vor 40 Jahren wurde eine einmalige Freundschaft zwischen Gemeinden besiegelt, die Jung und Alt aus vier Lndern zusammenbringt und immer noch Bestand hat. In diesem Jahr wird der "Jumelage" gebhrend gefeiert.

    Di Damals, im Jahre 1971, war man noch weit von einem Euro-pa der offenen Grenzen entfernt. Man konnte sich nicht im Ge-ringsten vorstellen, dass 14 Jahre spter das Schengener Abkom-men den schrittweisen Abbau der Grenzkontrollen innerhalb der Mitgliedslnder der heutigen Eu-ropischen Union einleiten wrde. Und doch gab es seinerzeit bereits Politiker und Brger, die unbeirrt an Vlkerverstndigung und den freundschaftlichen Austausch von Erfahrungen, Kultur und Traditi-onen glaubten.

    Zu den Enthusiasten, die sich fr gutnachbarliche Beziehungen ein-setzten, gehrten einige Walfer-dinger Einwohner, unter ihnen der damalige Brgermeister Carlo Meintz sowie Nicolas Kohl vom lokalen "Syndicat d'Initiative et de Tourisme". Die beiden waren sofort Feuer und Flamme, als im Rahmen einer Reportage ber das "Walfer Rousefest" der Saarln-

    dische Rundfunk eine Partner-schaft mit dem pflzischen Rosen-dorf Schmitshausen vorschlug. Im Sinne der europischen Vlkerver-stndigung sollte diese Partner-schaft auf eine franzsische und eine italienische Gemeinde ausge-weitet werden. Ausschlaggebend sollte sein, dass auch diese Ort-schaften ebenfalls etwas mit Ro-sen oder wenigstens mit Blumen gemein haben sollten. Die Wahl fiel auf das franzsische Longuy-on im Departement Meurthe-et-Moselle sowie auf das italienische Limana am Fue der Dolomiten.

    Am 24. Oktober 1971 war es dann soweit: In der Sendezentra-le des Saarlndischen Rundfunks in Saarbrcken wurden in der Live-Sendung "Internationaler Bilderbogen" die Partnerschafts-vertrge unterzeichnet. An diesem denkwrdigen Tag besiegelten die Brgermeister Carlo Meintz (Walferdingen), Alois Staab (Schmitshausen), Robert Drapier (Longuyon) und Renato De Fanti

    (Limana) eine Freundschaft unter Gemeinden, die heute, 40 Jahre spter, nichts an ihrer spontanen Herzlichkeit eingebt hat.

    Whrend das Vereinte Europa sich vergrerte und festigte, wur-den auch die Bande zwischen den vier Partnergemeinden immer enger. Auch heute noch besuchen sich Einwohner aus den vier Ort-schaften gegenseitig und meistern gelegentliche sprachliche Hrden. Regelmig finden gemeinsame Feiern und faszinierende kultu-relle Austausche statt. Seit 1979 haben Hunderte von Jugendlichen in den Ferienlagern, die abwech-selnd in einer der vier Gemeinden stattfinden, Bekanntschaft mitei-nander gemacht, sich schtzen und Vorurteile abbauen gelernt. In die-sem Jahr wurde das mittlerweile 31. Jugendlager von der Gemeinde Walferdingen organisiert. Die 36 Jugendlichen zwischen 11 und 15 Jahren waren in der Jugendherber-ge von Bourglinster untergebracht worden, von wo aus sie Ausflge

    ins ganze Land unternahmen. Unter anderem besuchten sie die "Raschptzer" in Walferdingen. Am 27. Juli fand das groe Ab-schlussfest mit Barbecue im Cen-tre Prince Henri statt. Nchstes Jahr werden sich die Jugendlichen brigens in Limana treffen.

    Was diese erfolgreiche, nun schon 40 Jahre whrende Gemeinde-partnerschaft anbelangt, gilt im-mer noch, was Carlo Meintz 1996 bei dem 25-jhrigen Jubilum in einer Rede betonte: "Die Freund-schaft unserer Gemeinden lebt von ihrem Geist der zwischen-menschlichen Beziehungen. Ohne