Walfer Buet Janvier 2012

  • Published on
    22-Mar-2016

  • View
    227

  • Download
    6

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Walfer Buet Janvier 2012

Transcript

  • Chroniques: 21Chroniques de Walferdange

    sTorY: 03Un groupe harmonieux

    Januar//2012

    de

    Walfer

    Buet

    les c

    hos d

    e la c

    ommu

    ne

    de W

    alfer

    dang

    e

  • 03 Un groupe harmonieux

    06 Communications officielles

    16 Actualits associatives

    21 Chronique: Un mois en photos

    24 Calendrier des manifestations

    03 Ein Team mit Taktgefhl

    06 Amtliche Mitteilungen

    16 Vereinsleben

    21 Chronik: Ein Monat in Bildern

    24 Veranstaltungskalender

    somm

    aire

    inha

    lT

  • DE WALFER BUET

    NR. 01 JaNuaR 2012 DE WALFER BUET

    03

    un groupeharmonieux

    01

    Depuis 100 ans, lHarmonie Grand-Ducale Marie-Adelade exalte la vie associative Walferdange. Un programme exceptionnel a t concoct pour fter son centenaire en 2012.

  • DE WALFER BUET

    De WalFer BueT NR. 01 JaNuaR 2012

    04

    Fi Les musiciens passionns de la Walfer Musek ont le sens de la fte et comptent bien clbrer comme il se doit le 100e anniver-saire de lorchestre de tradition ayant vu le jour le 14 fvrier 1912. Cest lhistoire de 25 mlomanes qui, un beau jour, se regrouprent pour faire vivre les notes et les mlodies. Il leur fallut alors trou-ver un joli nom. Rapidement, le comit dcida de demander la Grande-Duchesse Marie-Ade-lade sil pouvait lui emprunter son nom. En 1913, la Grande-Du-chesse donna son accord par crit. La Fanfare Marie-Adelade de Walferdange tait ne. Chemin faisant, la fanfare est devenue une harmonie. Depuis, beaucoup de choses ont chang, sauf une: On peut peine imaginer les festivi-ts de la commune sans musique, dclare la prsidente Liz Paulus. Pour lorchestre dirig par Mau-rizio Spiridigliozzi, les occasions de jouer sont innombrables, du Walfer Vollekslaf au Hmmels-

    marsch en passant par la clbra-tion de la premire communion. Ce sont des traditions que nous perptuons, un morceau dhis-toire de la commune qui reste vivant travers notre travail, ex-plique Liz Paulus.

    g de 80 ans, Ren Koster est le doyen du groupe. Beaucoup des membres ont entre 60 et 70 ans, mais chez les clarinettes et les fltes traversires, la relve donne le ton. Les plus jeunes participent la Walfer Musek ds lge de 9 ou 10 ans. Ils sont initis au jeu exi-geant du groupe en troite colla-boration avec lcole de musique. Liz Paulus lexprime clairement: Ce que je trouve trs beau, cest que la musique rassemble les g-nrations. On construit quelque chose ensemble, on forme une uni-t. Les peurs du contact du dbut sestompent vite. Les jeunes m-rissent et les anciens rajeunissent, prcise le secrtaire Fred Ferron propos de la rencontre des gnra-

    tions. Lui-mme sinvestit dans la Walfer Musek depuis 40 ans.

    Harmonie. Ce nom annonce tout un programme, mme en dehors des salles de rptition et de concert. Nous sommes presquune famille, saccordent-ils tous dire. Nous faisons des excursions et des ftes ensemble. Finalement, faire partie dun orchestre, cest un peu un art de vivre.

    Aujourdhui, lensemble compte 40 musiciens actifs et cherche du renfort, plus prcisment: un trombone coulisse et des gros cuivres; et mme si les instru-ments vent ont la part du lion, les instruments cordes frottes et pinces ne sont pas laisss pour compte. Les violoncelles comme les guitares basses sont bienvenus. Les musiciens intresss peuvent prendre contact avec le secrtaire Fred Ferron. Les rptitions ont lieu tous les vendredis 20 heures

    au Centre Princesse Amlie. Le rpertoire est vari. Lensemble peut reprendre des uvres clas-siques des grands matres comme des mlodies de films ou de co-mdies musicales. Fred Ferron explique galement que certains chants sont tombs dans l'oubli, comme par exemple cette marche connue, jadis joue chaque occa-sion imaginable, dont le caractre rptitif tait horrible pour le cur des musiciens. Lors dune soire barbecue, on a dcid denterrer symboliquement la chanson. De-puis, plus personne ne la jamais joue, et mme plus personne ne se souvient de son nom. Un blanc dans la mmoire de lassociation. Toutefois, les moments vraiment importants sont prcieusement conservs. Pour son centime anniversaire, lharmonie va faire revivre son histoire en prsentant une exposition de 100 vieilles pho-tos, une brochure commmorative et un concours de dessin pour les enfants. Une rtrospective histo-

    rique divertissante sera galement donne lors de la sance acad-mique du 5 fvrier.

    Au cur de lvnement: la mu-sique. Plusieurs concerts sont programms tout au long de lanne, entre autres le Concert Centenaire qui aura lieu le 17 mars dans le nouveau centre spor-tif. La nouveaut de cette mani-festation: pour la premire fois, les harmonies Walfer, Steesel et Miersch joueront avec les fanfares Lntgen et Hielem-Luerenzwei-ler. Quant au Luxembourg Pipe-Band, il apportera une note de romantisme venue des Highlands Walferdange. Nous attendons jusqu plus de 600 spectateurs ce concert, dclarent les respon-sables. Quels sont les objectifs davenir dune association cente-naire? Fred Ferron sourit: 200 ans de Walfer Musek avec 100 musiciens actifs. Mais une chose aprs lautre.

    03

    JanvierConcours de dessin pour les lves des cycles 2-4 sur le thme de la musique. Les lots gagner: tickets dentres, entre autres pour Steinfort Adventure, Phantasialand Brhl ou Euro-Space Center Transinne; mais galement des livres et de la musique.5 fvrier 2012Sance acadmique au Centre Prince Henri, une rtrospective historique. Entre libre.17 mars 2012Concert de gala pour les cent ans de la Walfer Musek dans le nouveau centre sportif. Special guest: Luxembourg Pipe Band et concerts de la Walfer Musek, des fanfares Hielem Luerenzweiler et Lntgen ainsi que des harmonies Steesel et Miersch.Entre: 20 euros, tudiants: 12 euros.12 mai 2012La Musique dans tous ses tats: musique militaire au Centre Prince Henri. Entre: 10 euros, tudiants: 5 euros.30 juin 2012Dner-spectacle avec les Troatterbattien au Centre Prince Henri. Plaisir des oreilles et des papilles.1er juillet 2012Concert d'honneur au Centre Prince Henri dans le cadre de la fte dt. Concert de lHarmonie avec lcole de Musique, suivi dun djeuner. Plusieurs concerts animeront laprs-midi. Entre libre.13 octobre 2012Concert gourmand au Centre Prince Henri Les 5 gourmets et lensemble de percussions du Conservatoire de Musique de la Ville de Luxembourg.Entre: 20 euros, tudiants: 12 euros.29 novembre 2012Soire avec le violoncelliste Andr Mergenthaler au Centre Prince Henri. Le public sera invit participer limprovisation de Mergenthaler. Entre: 25 euros, tudiants: 15 euros.

    Informations dtailles sur lHarmonie et les manifestations du centenaire sur la page daccueil du site de la Walfer Musek www.walfer-musek.lu. E-mail: walfermusek@gmail.com, tlphone: 621 29 30 76. Actualits suivre galement sur Face-book et Twitter. Possibilit de rserver en ligne partir de la mi-janvier. Achats des tickets dentre auprs de la Walfer Musek, la caisse du soir ou auprs de Luxembourgtickets.

    Le programme du 100e anniversaire

    01 Une quipe rde, les musiciens de lHarmonie Grand-Ducale Marie-Adelade.Ein eingespieltes Team die Musiker der Harmonie Grand-Ducale Marie-Adelade.02 Le Rucki-Zucki-Band du Walfer Musek sest fait remarquer au carnaval pendant les annes 80, au point mme de provoquer des carambolages Les membres sen souviennent encore.Die Rucki-Zucki-Band der Walfer Musek sorgte an Fastnacht in den 80er Jahren fr Aufmerksamkeit und Auffahrunflle,weil einige ihren Blick gar nicht abwenden konnten, erinnern sich die Mitglieder.03 Il y a 50 ans, la fte battait dj son plein. Souvenir du premier anniversaire en1962.Vor 50 Jahren wurde schon einmal gro gefeiert.

    02

  • De WalFer BueT 05

    ein Team miTTakTgeFhl Seit 100 Jahren ist die Harmonie Grand-Ducale Marie-Adelade fester Bestandteil des Vereinslebens in Walferdingen. Im Jubilumsjahr 2012 ist ein hochkartiges Programm geplant.

    Di Richtig auf die Pauke zu hauen fr die Musiker aus Lei-denschaft der Walfer Musek ist das eine leichte bung. Erst recht zum 100. Geburtstag des Traditi-onsensembles, das am 14. Febru-ar 1912 ins Leben gerufen wurde. 25 Musikbegeisterte hatten sich damals zusammengeschlossen, um gemeinsam in die Welt der Noten und Melodien einzutau-chen. Doch was noch fehlte war ein ansprechender Name. Das Comit hat kurzentschlossen bei Groherzogin Marie-Adelade angefragt, ob sie als Namenspatin zur Verfgung stehen knnte. Mit einem Schreiben hat die Gro-herzogin 1913 ihr Einverstndnis gegeben. Die Marie-Adelade-Fanfare von Walferdingen war geboren. Mittlerweile ist aus der Fanfare eine Harmonie gewor-den. Vieles hat sich gendert, doch eines galt damals wie heute: Die Festlichkeiten der Gemeinde kann man sich ohne die Musik kaum vorstellen, sagt Prsidentin Liz Paulus. Die Anlsse fr den Ein-satz des Orchesters unter der mu-sikalischen Leitung von Maurizio Spiridigliozzi sind vielfltig. Vom Walfer Vollekslaf ber die Feier der Erstkommunion bis hin zum Hmmelsmarsch. Das sind Tra-ditionen, die wir aufrechterhalten, ein Stck Gemeindegeschichte, das durch unsere Arbeit lebendig bleibt, erklrt Liz Paulus.

    Ren Koster ist mit 80 Jahren der lteste Musiker. Viele Mitglieder sind um die 60 und 70 Jahre alt, aber gerade bei den Klarinetten und Querflten gibt der Nach-wuchs den Ton an. Die Jngsten sind bereits mit 9-10 Jahren bei der Walfer Musek aktiv. In enger Zusammenarbeit mit der Mu-sikschule werden sie an das an-

    spruchsvolle Spiel in der Gruppe herangefhrt. Liz Paulus macht deutlich: Was ich so schn finde ist, dass durch die Musik die Gene-rationen verbunden werden. Man gestaltet ja etwas zusammen, bil-det eine Einheit. Anfngliche Be-rhrungsngste seien da schnell verflogen. Die Jungen werden rei-fer und die Alten werden jnger, bringt Sekretr Fred Ferron das Zusammenspiel der Generationen auf den Punkt. Er selbst ist seit 40 Jahren bei der Walfer Musek aktiv. Harmonie der Name ist Programm. Auch abseits von Proberumen und Konzertslen. Wir sind quasi eine Familie, ist man sich einig. Zusammen wer-den Ausflge gemacht und Feste gefeiert. Ein Teil eines Orches-ters zu sein, das sei schlielich ein Stck Lebensart.

    Um die 40 aktive Musiker zhlt das Ensemble heute. Unterstt-zung ist willkommen. Derzeit gilt: Zugposaune, bitte melde dich. Gerade bei den groen Blechins-trumenten herrsche Bedarf. Auch wenn der Schwerpunkt auf Blas-instrumenten liegt, wer sich den Zupf- und Streichinstrumenten verschrieben hat, muss nicht au-en vor bleiben. Ob Cellos oder Bassgitarren, ber Anfragen wird sich gefreut. Interessierte kn-nen sich bei Sekretr Fred Ferron melden. Jeden Freitag wird um 20 Uhr im Centre Princesse Amlie geprobt.

    Das Repertoire ist vielseitig. Mal lsst das Ensemble die klassischen Werke der groen Meister erklin-gen, dann ertnen Melodien aus Filmen oder Musicals. Es gbe aber auch Lieder ber die im Laufe der Zeit der Schleier des Verges-

    sens gezogen wurde, erzhlt Fred Ferron. Wie bei diesem gewissen Marsch, der einst zu jedem er-denklichen Anlass gespielt wurde. Doch Eintnigkeit ist ein Graus fr das Musikerherz. Bei einem Grillabend wurde entschieden das Lied symbolisch zu Grabe zu tra-gen. Seitdem hat es keiner je mehr gespielt selbst an den Namen kann sich keiner mehr erinnern. Eine weie Lcke im Gedchtnis des Vereins. Doch die wirklich wichtigen Momente sind gut doku-mentiert. Zum Jubilum wird die Geschichte lebendig. Geplant sind eine Ausstellung mit 100 histori-schen Fotos, eine Festschrift und ein Malwettbewerb fr Kinder. Einen kurzweiligen historischen Rckblick wird es auf der Sance academique am 5. Februar geben.

    Das Herzstck ist aber die Musik. Mehrere Konzerte im Jahresver-lauf stehen auf dem Programm. Darunter das Concert Cente-naire am 17. Mrz in der neuen Sporthalle. Eine Veranstaltung mit einer Premiere: Zum ersten Mal spielen die Harmonien Wal-fer, Steesel und Miersch mit den Fanfaren Lntgen und Hielem-Luerenzweiler zusammen. Und die Luxembourg Pipe-Band bringt einen Hauch Highlandromantik nach Walferdingen. Wir hoffen bei diesem Konzert auf bis zu 600 Zuschauer, sagen die Verantwort-lichen. Was hat ein Verein, der auf hundert Jahre Geschichte zurck-blicken kann, fr Zukunftsziele? Fred Ferron schmunzelt: 200 Jahre Walfer Musek mit 100 ak-tiven Musikern. Aber eines nach dem anderen.

    JanuarMalwettbewerb fr Schulkinder der Zyklen 2-4 zum Thema Musik. Als Preise locken unter anderem Eintrittskarten, z.B. fr Steinfort Adventure oder das Phantasialand in Brhl, Eu-ro-Space Center in Transinne; aber auch Buch- und Musikpreise. 5. Februar 2012Sance acadmique im Centre Prince Henri, ein historischer Rckblick. Eintritt frei. 17. Mrz 2012In der neuen Sporthalle: Galakonzert Hundert Jahre Walfer Musek. Special guest: Luxembourg Pipe Band. Es spielen die Walfer Musek, die Fanfaren Hielem Luerenzweiler und Lntgen sowie die Harmonien Steesel und Miersch. Eintritt: 20 Euro; Studenten 12 Euro12. Mai 2012La Musique dans tous ses tats mit der Militrmusik im Centre Prince Henri, Eintritt 10 Euro, Studenten 5 Euro.30. Juni 2012Dner spectacle mit den Troatterbattien im Centre Prince Henri. Musikalischer und gastronomischer Genuss werden vereint. 1. Juli 2012Concert d'honneur im Centre Prince Henri im Rahmen des Sommerfestes. Die Harmonie und die Musikschule spielen gemeinsam, anschlieend wird ein Mittagessen serviert. Der Nachmittag wird mit mehreren Konzerten verschnert. Der Eintritt ist frei.13. Oktober 2012Concert gourmand im Centre Prince Henri. Les 5 gourmets und das Percussionsensemble des hauptstdtischen Musikkonserva-toriums, Eintritt: 20 Euro, Studenten 12 Euro.29. November 2012Abend mit dem Cellisten Andr Mergenthaler im Centre Prince Henri. Mitmachen ist bei Mergenthalers Improvisationskunst gefragt. Eintritt: 25 Euro, Studenten 15 Euro

    Ausfhrliche Informationen zum Ensemble und den Veranstal-tungen im Jubilumsjahr gibt es auf der Homepage der Walfer Musek unter www.walfer-musek.lu. E-Mail: walfermusek@gmail.com,Telefon: 621 29 30 76. Auch ber facebook und Twitter knnen Neuigkeiten verfolgt werden. Ab Mitte Januar sind ber die Internetseite Reservierungen fr die Veranstaltungen mglich. Eintrittskarten gibt es direkt bei der Walfer Musek, an der Abendkasse oder bei Luxembourgtickets.

    Das Programm des Jubilumsjahres

    NR. 01 JaNuaR 2012 De WalFer BueT

  • DE WALFER BUET06

    DE WALFER BUET NR. 01 JaNuaR 2012

    CommuniCaTions oFFiCiellesAmtliche Mitteilungen

    Di

    hoChzeiTenAdolf El Assal, Bereldingen und Vanessa Staudt, Bereldingen

    Marcel Johny Franois Allard, Lorentzweiler und Manon Hartmann, Walferdingen

    sozialDiensTMonique Ferring, assistante d'hygine socialeTel. 33 01 44-224 Carole Wesquet, Sozialarbeiterin Tel. 33 01 44-279E-Mail: servicesocial@walfer.luFax 33 01 44-251

    Sprechzeiten des Sozialdienstes:dienstags von 14.30 bis 18.30 Uhrdonnerstags von 8.30 bis 11.30 Uhr

    Sie knnen die Sozialarbeiterinnen whrend der Woche auerhalb der Sprechzeiten tele-fonisch, per Fax oder E-Mail erreichen. Soll-te der Anrufbeantworter laufen, dann hin-terlassen Sie bitte Ihre Nachricht und Ihre Telefonnummer, die Sozialarbeiterinnen ru-fen Sie zurck.

    Fi

    mariagesAdolf El Assal, Bereldange et Vanessa Staudt, Bereldange

    Marcel Johny Franois Allard, Lorentzweiler et Manon Hartmann, Walferdange

    serviCe soCialMonique...