Click here to load reader

Jahresrückblick 2014

  • View
    213

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

www.ffbv.at

Text of Jahresrückblick 2014

  • Das Jahr 2014 war sehr ereignisreich fr unsere Feuerwehr. Nicht nur, dass wir fast 20 Prozent mehr Einstze zu verzeichnen hatten, konnten wir auch die Anschaffung wichtiger Gerte vornehmen und in zahlrei-chen Arbeitsstunden unseren Feuerwehr-hausumbau vorantreiben.

    Den folgenden Seiten knnen Sie dabei ganz genau entneh-men, welche Stunden und Aufwendungen ntig waren, um der Bevlkerung im abgelaufenen Jahr Schutz und Hilfe bieten zu knnen. Um diese Sicherheit weiterhin bieten zu knnen, aber auch um den Umbau so kostengnstig wie bisher weiter zu fhren, ersuche wir Sie daher wieder um Ihren Beitrag. Unsere Feuerwehr feiert 2015 ihr 150-jhriges Bestehen. Zahlreiche Veranstaltungen whrend des Jahres werden dieses Jubilum betonen und sollen dadurch die Verbindung der Einwohner zu ihrer Freiwilligen Feuerwehr strken. Wir mchten diesen Jahresbericht aber auch dazu nutzen, um uns bei Ihnen, den Bad Vslauer Brgern und Betrieben fr die bereits geleistete Untersttzung zu bedanken und versichern Ihnen auch fr das laufende Jahr unsere Ein-satzbereitschaft. Fr die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Vslau Markus Hoffmann, Oberbrandinspektor

    Sehr geehrte Mitbrgerinnen und Mitbrger

    Zahlreiche Veranstaltun-gen whrend des Jahres werden dieses Jubilum betonen und sollen dadurch die Verbindung der Einwohner zu ihrer Freiwilligen Feuerwehr strken.

  • Inhalt Feuerwehrjugend 5

    Einsatz 7

    Ausbildung 14

    Veranstaltungen 19

    Baustelle 16 Fakten 4

    Zahlen, Daten, Fakten

    Das war 2014 Seite 4

    Feuerwehrjugend

    Jahresrckblick Seite 5

    Bildergalerie Seite 6

    Einsatzberichte

    bersicht Seite 7

    Bildergalerie Seite 8

    Land unter! Seite 10

    Strmische Zeiten Seite 11

    Verstrkung gesucht!

    Wir sind Feuerwehr! Seite 12

    Technikbericht

    Wrmebildkamera Seite 13

    bungsberichte

    bersicht Seite 14

    Projekt Feuerwehrhaus

    Bildergalerie Seite 16

    Jubilumsjahr 2015

    Ein Ausblick auf 2015 Seite 17

    Veranstaltungen

    Bildergalerie Seite18

  • Statistik 2014 Zahlen, Daten und Fakten

    In den folgenden Zeilen haben wir das Berichts-jahr 2014 in Zahlen und Fakten zerlegt. 19 Menschen gerettet. Bei 168 Einstzen wurden von den freiwilligen Einsatz-krften 19 Menschen und 5 Tiere gerettet. Nach Ver-kehrsunfllen musste die Feuerwehr 14 Mal ausrcken. Wetterbedingt waren 19 Einstze zu Verzeichnen. 11 % Brnde Verschwindend ist der Anteil der Brnde im Jahr 2014. Die technischen Einstze domi-nieren wieder einmal die Sta-tistik mit 58%. berrtliche Hilfe. 13 Mal musste auerhalb des Einsatzbereiches und 4 Mal auerhalb des Gemeindege-bietes geholfen werden. Be-sonders bei den Sturmtagen im Mrz war die Drehleiter auch auerhalb Bad Vslaus gefragt.

    Mannschaftsstand. Mit dem 31.12.2014 standen 43 Mitglieder im aktiven Dienst, 10 Mdchen und Bur-schen im Dienst der Jugend-feuerwehr und 11 Mnner im Reservestand. Insgesamt sind derzeit 64 Frauen und Mnner in unseren Reihen.

    13.310 Kilometer mit 8 Einsatzfahrzeugen

    Alle 52,41 Stunden oder 2,17 Tage ein Einsatz

    Einsatzstatistik 2014 97 technische Einstze 19 Brnde 31 autom. Brandmeldeauslsungen 21 Brandsicherheitswachen

  • Feuerwehr jugend

    Die Feuerwehrjugend, fr Mdchen und Bur-schen zwischen 10 und 15 Jahren. In der Feuerwehrjugend werden die Kinder spielerisch an die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren herange-fhrt, denn Wer die Jugend hat, hat die Zukunft! Vorbereitung auf den Einsatzdienst. In praktischen bungen aber auch in theoretischen Lerneinheiten bringen speziell ausgebildete Jugendbe-treuer den Kindern all das bei, was sie spter im Einsatz brauchen. Es geht hier um die Grundbegriffe aber auch um Kenntnisse in Erster Hilfe und dem Absichern einer Unfallstelle. Auszeichnungen. In der eigenen Feuerwehr, aber auch auf Bezirks- und Landesebene haben die Mdchen und Burschen die Mglich-keit ihr erlerntes Fachwissen un-ter Beweis zustellen. Als Be-lohnung gibt es Fertigkeits-abzeichen, wie zum Bei-spiel Erste Hilfe, Feuer-wehrtechnik oder Wasser-dienst. Einmal im Jahr fin-det der Wissenstest statt. Hier warten die begehrten Abzeichen in Bronze, Silber und Gold auf die Jugendli-chen.

    Zeltlager. Jedes Jahr in der ersten Ferienwo-che herrscht in einer Ortschaft, ir-gendwo in Niedersterreich, der Ausnahmezustand. Oft wird die Einwohnerzahl verdoppelt wenn die niedersterreichische Feuerwehrjugend mit ber 5.000 Mdchen und Burschen fr 4 Tage zu Gast ist. Es entsteht eines der grten Zeltlager sterreichs mit Lagerfeuer und zahlrei-chen Bewerben.

    Kontakt. Die Jugendstunde fin-det jeden Donnerstag, auer in den Schulferien, ab 17:30 Uhr im Feuerwehr-haus Bad Vslau, Friesstrae 10, statt. Fr weitere Infos besuchen Sie uns im Internet unter www.ffbv.at, schreiben Sie uns eine Email an [email protected] oder rufen Sie uns an 02252/72122.

    Unsere Zukunft.

  • Feuerwehr jugend

    Bildergalerie

    Erscheinungsweise Jhrlich Layout Daniel Wirth Titelbild Petra Braunstein

    Herausgeber Freiwillige Feuerwehr Stadt Bad Vslau Friesstrae 10 A-2540 Bad Vslau

    Fotos und Grafiken FF Bad Vslau Daniel Wirth Petra Braunstein Stefan Schneider Julia Steiner

    Druck druck.at - Leobersdorf

  • 168 Mal im Einsatz fr Bad Vslau. Im Jahr 2014 haben die Menschen in

    Bad Vslau 168 Mal die Freiwillige

    Feuerwehr gerufen, weil Sie in Not

    waren oder nicht mehr weiter wuss-

    ten. Die Frauen und Mnner der Frei-

    willigen Feuerwehr der Stadt Bad Vs-

    lau haben insgesamt 1.262 Stunden

    alles getan um den Betroffenen

    bestmglich zu helfen.

    Auf den folgenden Seiten finden Sie

    einen kleinen berblick ber die

    Einstze im Berichtsjahr.

    Ausfhrliche Berichte und Fotos finden

    Sie, wie gewohnt, auf unserer Home-

    page www.ffbv.at und auf Facebook.

    Die unzhligen Stunden wurden von den Feuerwehrmitgliedern unentgeltlich und

    freiwillig fr Ihre Sicherheit geleistet.

  • Kind in Notlage.mit seinem selbstgebastelten Gefhrt gestrzt und blieb an einer Schraube hngen. Von der Feuerwehr musste die Schraube abgetrennt werden.

    Ausgebrannt. Wie aus dem nichts fing ein PKW whrend der Fahrt pltzlich Feuer. Unter Atem-schutz und mit einem Rohr (Lschleitung) wurde der Brand gelscht.

    Ausgeschlagen. Mehrere Weinrebenzei-len mussten im September einem Auto wei-chen, welches sich auf der Weinbergstrae mehrmals berschlug. Der Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht.

  • Abgestrzt. Im Jnner strzte ein PKW mehrere Meter ber eine Natursteinmauer von der Strae in einen Weingarten. Mit einem Kranfahrzeug wurde das Auto geborgen

    Kind in Notlage. Ein junger Bub ist mit seinem selbstgebastelten Gefhrt gestrzt und blieb an einer Schraube hngen. Von der Feuerwehr musste die Schraube abgetrennt werden.

    Abgehoben. Ein Schafstall lernte an einem strmischen Tag unfreiwillig fliegen. Von der Feu-erwehr wurde der Stall wieder aufgerichtet und gesichert.

    Ausgebremst. Ein Regionalzug musste im Bahnhof Bad Vslau eine Notbremsung durchfhren da eines der Drehgestelle rauch-te. Durch die Feuerwehr wurden die berhitzten Bremsen gekhlt.

    Bi ldergaler ie

    Einstze 2014

    Tierisch. Auch fr die tieri-schen Bewohner ist die Feuerwehr da. Anfang des Jahres musste ei-ne Katze mit der Drehleiter von einem Baum gerettet werden.

    Mehrere Weinrebenzei-len mussten im September einem Auto wei-chen, welches sich auf der Weinbergstrae mehrmals berschlug. Der Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht.

    Aufmerksam. Einer Autofahrerin fiel bei einem anderen PKW auf, dass es unter dem Fahrzeug raucht. Sofort verstndigte Sie die Feuerwehr, der Brand konnte da-raufhin rasch gelscht werden.

    Davongerollt. In den Nachmittagsstunden des 2. Adventsonntages setzte sich ein PKW in Bewegung. Aller-dings ohne Fahrer. Das rollende Fahrzeug wurde durch einen Busch gebremst und kam zum Stehen. Von der Freiwilligen Feuerwehr wurde das Auto wieder auf die Strae geschoben.

  • Seite 2

    Einsatzber icht

    Land unter! berflutungen und strmischer Wind im Stadtgebiet fhren zu einem erhhten Einsatzaufkommen Kurzschluss. In den Morgenstunden des 16.05.2014 kam es, durch den starken Regen, zu ei-nem Kurzschluss in einem Verteilerkasten des Ortsnetzes. Bei Eintreffen rauchte es bereits stark aus dem Kasten, von den Ein-satzkrften wurde der Brand gelscht und der Energieversorger kontaktiert. Auspumpen. Am Vormittag wurde von einem Anwohner gemeldet, dass die Bahnstrae in Bad Vs-lau unter Wasser steht, da ein Bach auf-grund einer Verklausung ber die Ufer trat. Zeitgleich musste ein Keller ausgepumpt werden. Der hohe Grundwasserspiegel sorgte in einer neuen Wohnsiedlung fr Probleme, da das Wasser ber die Keller-fenster in den Keller floss. Mit Tauchpum-pen wurde ein Teil des Wassers abge-pumpt, die Lichtschchte wurden infolge von den Bewohnern selber immer wieder ausgepumpt. berrtlich. Auch in Gainfarn kam es zu Sturmschden und berfluteten Kellern. Besonders ge-staltete sich die Situation in Haidlhof. Durch ein verstopftes Abflussrohr konnten die Wassermaen nicht weiterflieen und stauten sich in einem Feld. Als auch dieses berflutet war, floss das Wasser ber die Strae in den Keller eines Gasthauses. Mit Hilfe von zahlreichen

    Unterwasserpumpen, Tragkraftspritzen und einer Schmutzwasserpumpe wurde von den Freiwilligen Feuerwehrn Gainfarn, Groau, Bad Vslau und Soo das Wasser auf dem Feld abgepumpt und so ein weite-rer Wassereintritt in den Keller verhindert. Sturmschaden In den spten Nachmittagsstunden musste die Freiw. Feuerwehr der Stadt Bad Vslau noch zu einem abgebroc

Search related