Click here to load reader

Sanskrit f¨ur Anf¨anger - ZEDAT - Hochschulr falk/lehmann.pdf · PDF fileSanskrit f¨ur Anf¨anger Ein Lehr- und Ubungsbuch¨ von Thomas Lehmann Band 1: Grammatik Band 2: Texte/Ubungen

  • View
    282

  • Download
    18

Embed Size (px)

Text of Sanskrit f¨ur Anf¨anger - ZEDAT - Hochschulr falk/lehmann.pdf · PDF fileSanskrit...

  • Sanskrit fur Anfanger

    Ein Lehr- und Ubungsbuch

    von Thomas Lehmann

    Band 1: Grammatik

    Band 2: Texte/Ubungen & Vokabular

    Begleitband: Einfuhrung in die Devanagar-Schrift

    Band 1: Grammatik

    Version Oktober 2007

    Abt. Klassische Indologie, Sudasien-Institut der Universitat Heidelberg

  • Inhaltsverzeichnis

    Lektion 1 11.1 Das Lautinventar des Sanskrit in der Transliteration . . . . . . . . . . 11.2 Das Vokalsystem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11.3 Einfache Vokale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21.4 Konsonantische Vokale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21.5 Zusammengesetzte Vokale (Diphthonge) . . . . . . . . . . . . . . . . 31.6 Das Konsonantensystem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31.7 Verschlulaute und Nasale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51.8 Velare Verschlulaute und Nasale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61.9 Palatale Verschlulaute und Nasale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81.10 Zerebrale oder retroflexe Verschlulaute und Nasale . . . . . . . . . . 91.11 Dentale Verschlulaute und Nasale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101.12 Labiale Verschlulaute und Nasale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101.13 Halbvokale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 111.14 Frikative . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 121.15 Der Zusatzlaut Anusvara . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 131.16 Der Zusatzlaut Visarga . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 141.17 Der Anunasika . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 141.18 Die alphabetische Lautfolge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

    Lektion 2 172.1 Das Verbalsystem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 172.2 Das Nominalsystem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 202.3 Verbalwurzel/Verbalstamm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 222.4 Bildung der Prasensstamme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 232.5 Prasens Parasmaipada (dritte Person) . . . . . . . . . . . . . . . . 242.6 Verbalprafixe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 252.7 Maskulina auf -a (Nominativ/Akkusativ) . . . . . . . . . . . . . . 262.8 Neutra auf -a (Nominativ/Akkusativ) . . . . . . . . . . . . . . . . 262.9 Funktionen des Nominativs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 262.10 Funktionen des Akkusativs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 272.11 Regel fur auslautendes -m . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27

    Lektion 3 283.1 Personalpronomen der 3. Person (mask./neutr.) (Nom./Akk.) . . . 283.2 Fragepronomen (mask./neutr.) (Nominativ/Akkusativ) . . . . . . 283.3 Koordination von Wortern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 293.4 Satznegation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30

    i

  • ii Inhaltsverzeichnis

    3.5 Inklusivitat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 303.6 Sandhi . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 303.7 Sandhi von auslautendem -ah. und -ah. . . . . . . . . . . . . . . . . . 31

    Lektion 4 334.1 Vokalabstufung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 334.2 Prasensstamm der Klasse 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 334.3 Prasens Parasmaipada (erste und zweite Person) . . . . . . . . . . 344.4 Prasens Parasmaipada Paradigma . . . . . . . . . . . . . . . . . . 354.5 Personalpronomina der ersten und zweiten Person (Nom./Akk.) . . 354.6 Doppelter Akkusativ/Adverbieller Akkusativ/Temporaler Akkusativ . 364.7 Funktionen des Personalpronomens der dritten Person . . . . . . . . . 364.8 Koordination von Satzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 374.9 Direkte Rede . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 374.10 Sandhi von auslautendem -h. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 384.11 Sandhi von auslautendem und anlautendem ahnlichem Vokal . . . . . 394.12 Sandhi von auslautendem -a/-a und anlautendem unahnlichem Vokal 39

    Lektion 5 415.1 Prasensstamm der Klassen 4 und 6 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 415.2 Prasens Atmanepada (dritte Person) . . . . . . . . . . . . . . . . . 415.3 Maskulina und Neutra auf -a (Instrumental/Dativ) . . . . . . . . 415.4 Funktionen des Instrumentals . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 425.5 Funktionen des Dativs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 435.6 Personalpronomen der dritten Person (mask./neutr.) (Inst./Dat.) . 445.7 Fragepronomen (mask./neutr.) (Instrumental/Dativ) . . . . . . . 445.8 Indefinitpronomen eka . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 455.9 Wortsandhi: Retroflexions-Regel fur -n- . . . . . . . . . . . . . . . . 455.10 Sandhi von auslautendem -h. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 465.11 Sandhi von auslautendem Nicht-a/-a-Vokal und anlautendem Vokal . 46

    Lektion 6 486.1 Prasensstamm der Klasse 10 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 486.2 Kausative . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 486.3 Maskulina und Neutra auf -a (Ablativ/Genitiv) . . . . . . . . . . 496.4 Funktionen des Ablativs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 496.5 Funktionen des Genitivs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 506.6 Personalpronomen der dritten Person (mask./neutr.) Abl./ Gen. . 516.7 Fragepronomen (mask./neutr.) (Ablativ/Genitiv) . . . . . . . . . 526.8 Sandhi von auslautendem -t . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 526.9 Extra-Regel fur auslautendes -d . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 546.10 Extra-Sandhi-Regel fur auslautendes -ar . . . . . . . . . . . . . . . . 54

  • Inhaltsverzeichnis iii

    Lektion 7 557.1 Prasens Atmanepada (erste und zweite Person) . . . . . . . . . . . 557.2 Prasens Atmanepada Paradigma . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 557.3 Maskulina und Neutra auf -a (Lokativ/Vokativ) . . . . . . . . . . 557.4 Funktionen des Lokativs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 567.5 Funktion des Vokativs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 577.6 Personalpronomen der dritten Person (mask./neutr.) (Lokativ) . . 577.7 Fragepronomen (mask./neutr.) (Lokativ) . . . . . . . . . . . . . . 587.8 Wortsandhi: Retroflexionsregel fur -s- . . . . . . . . . . . . . . . . . . 597.9 Sandhi von auslautendem -n . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 597.10 Extra-Sandhi-Regel fur auslautende Vokale . . . . . . . . . . . . . . . 60

  • Lektion 1

    1.1 Das Lautinventar des Sanskrit in der Transliteration

    1. Das Lautinventar des klassischen Sanskrit umfat

    13 Vokale 33 Konsonanten 2 Zusatzlaute

    Fur diese 46 + 2 Laute hat die Devanagar-Schrift, in der das Sanskrit hauptsachlichgeschrieben wird, jeweils ein separates Schriftzeichen (vgl. den Begleitband Einfuh-rung in die Devanagar-Schrift).

    2. Da das Sanskrit-Lautinventar bzw. das Sanskrit-Alphabet mehr Laute undSchriftzeichen als das Lateinalphabet hat, sind zur Darstellung der einzelnen Lauteund Transliteration der einzelnen Schriftzeichen in der Lateinschrift eine Reihe vonzusatzlichen diakritischen Zeichen sowie die Verwendung von Zeichenkombinationennotwendig.

    Durch die Hinzufugung der folgenden funf diakritischen Zeichen:

    i. ubergesetzter Langenstrich fur Vokallange, wie bei aii. untergesetzter Punkt fur Retroflexion, wie bei t.

    sowie den beiden Zusatzkonsonanten, siehe 1.15 und 1.16iii. ubergesetzter Punkt fur Velarnasal, bei niv. Akzent fur Palatalsibilant, bei s, undv. Tilde fur Palatalnasal, bei n

    sowie die Kombination eines Konsonanten + h fur Aspiration, wie bei kh, konnenalle Laute und Schriftzeichen des Sanskrit in der Lateinschrift dargestellt werden.

    In der wissenschaftlichen Literatur findet man allerdings unterschiedliche Transli-terationsschemata. Das hier benutzte Schema kann als die Standardtransliterationfur das Sanskrit bezeichnet werden. Vor allem in alteren Publikationen (bis zu Be-ginn dieses Jahrhunderts) findet man jedoch von dieser heutigen Standardtranslit-eration abweichende Transliterationsschemata.

    1.2 Das Vokalsystem

    1. Bei den Vokalen unterscheidet man die folgenden drei Gruppen:

    einfache Vokale konsonantische Vokale zusammengesetzte Vokale

    1

  • 2 Sanskrit fur Anfanger

    2. Weiterhin wird bei den Vokalen zwischen kurzen und langen Vokalen unter-schieden. Wahrend die einfachen und konsonantischen Vokale in Paaren von einemkurzen und einem langen Vokal auftreten, sind die zusammengesetzten Vokale allelang:

    Einfache Vokale: kurz langa a

    i

    u u

    Konsonantische Vokale: r. r.l.

    Zusammengesetzte Vokale: e

    (Diphthonge) ai

    o

    au

    Die Vokale e und o sind eigentliche einfache Vokale und werden in grammatischenBeschreibungen des Sanskrit mit modernem theoretischem Ansatz auch unter deneinfachen Vokalen aufgefuhrt. Von der einheimischen Sanskrit-Grammatik werdene und o jedoch aus sprachhistorischen Grunden zu den zusammengesetzten Vokalengezahlt (vgl. 1.6).

    1.3 Einfache Vokale

    Wie erwahnt, unterscheiden die einfachen Vokale Lange und treten alle jeweils miteiner kurzen und einer langen Variante auf: a-a, i- und -u-u. Dieser Langenunter-schied ist zu beachten, da er bedeutungsunterscheidend ist. Beispiel: raj rot seinund raj herrschen, regieren. Man spreche die langen Vokale doppelt so lang auswie die kurzen Vokale. So spreche man z.B. a wie dt. a in Stadt und a wie dt.aa in Staat.

    1.4 Konsonantische Vokale

    Was hier als konsonantische Vokale (d.h. konsonantisch anklingende Vokale) bezeich-net wird, sind syllabische Konsonanten, die von der einheimischen Sanskrit-Gram-matik zu den einfachen