Click here to load reader

Folie 1 Artikel-Nr. 798473 / 08.2002 Geräteschulung Einbruchmelderzentrale 5008 / 5008-C

  • View
    126

  • Download
    6

Embed Size (px)

Text of Folie 1 Artikel-Nr. 798473 / 08.2002 Geräteschulung Einbruchmelderzentrale 5008 / 5008-C

  • Folie 1
  • Folie 1 Artikel-Nr. 798473 / 08.2002 Gerteschulung Einbruchmelderzentrale 5008 / 5008-C
  • Folie 2
  • Folie 2 Zentralengehuse Art.-Nr. 385038 Erweiterungsgehuse Art.-Nr. 385902 oder Art.-Nr. 385900 oder Art.-Nr. 385901 Einbruchmelderzentrale 5008-C
  • Folie 3
  • Folie 3 Integriertes Bedienfeld der EMZ 5008-C
  • Folie 4
  • Folie 4 Art.-Nr. 385028 Zentralengehuse mit Bedienfeld, max. 2 Ringlinienkarten und 2 Akkus 12 V/12Ah Art.-Nr. 385038 Zentralengehuse mit Bedienfeld, max. 2 Ringlinienkarten, 1 Einbaudrucker und 1 Akku 12 V/12Ah Art.-Nr. 385048 Zentralengehuse ohne Bedienfeld, max. 2 Ringlinienkarten und 2 Akkus 12 V/12Ah Ausbauvarianten EMZ 5008-C Zentralenpakete
  • Folie 5
  • Folie 5 Art.-Nr. 385902 Erweiterungsgehuse (leer) mit Einbaupltzen fr 2 EMA esserbus -Koppler oder 8-fach Sicherungskarten, Platine eines Telefonwhlgertes, TAE-Anschlussdose und Stellpltze fr 2 Akkus 12 V/12Ah Art.-Nr. 385900 Erweiterungsgehuse (leer) mit Einbaupltzen fr 2 Akkus 24V/12Ah Art.-Nr. 385901 Erweiterungsgehuse (leer) mit Einbaupltzen fr 2 EMA esserbus -Koppler oder 8-fach Sicherungskarten, Platine eines Telefonwhlgertes, TAE-Anschlussdose Ausbauvarianten EMZ 5008-C Erweiterungsgehuse
  • Folie 6
  • Folie 6 Lage der Baugruppen EMZ 5008-C
  • Folie 7
  • Folie 7 Basismodul Netzteilmodul 1 essernet -Mikromodul max. 2 Ringlinienkarten EMA-esserbus -Koppler Akkumulatoren je 12 V/24 Ah eine TAE-Dose (berbauter Telefonanschluss fr eine Alarmbertragungsanlage AA) Abhngig von der Gehusevariante knnen folgende Baugruppen eingebaut werden
  • Folie 8
  • Folie 8 Basismodul EMZ 5008-C
  • Folie 9
  • Folie 9 5 6 7 84 3 2 1 5 6 7 8 Jumper stecken Anschluss von einem DeckelkontaktAnschluss von zwei Deckelkontakten 4 3 2 1 5 6 7 8 Jumper stecken 4 3 2 15 6 7 8 Anschluss von drei DeckelkontaktenAnschluss von vier Deckelkontakten Anschluss des Deckelkontaktes EMZ 5008-C
  • Folie 10
  • Folie 10 Netzanschluss und PE-Verbindung EMZ 5008-C
  • Folie 11
  • Folie 11 Netzanschluss und PE-Verbindung EMZ 5008-C
  • Folie 12
  • Folie 12 Netzteil EMZ 5008-C
  • Folie 13
  • Folie 13 Stahlplatte fr den Sabotageschutz EMZ 5008-C
  • Folie 14
  • Folie 14 Ringlinienkarte EMZ 5008-C
  • Folie 15
  • Folie 15 Einstellung der Adresse auf der Ringlinienkarte EMZ 5008-C
  • Folie 16
  • Folie 16 maximal 2 Ringlinienkarten pro EMZ 5008-C maximal 64 Busteilnehmer inkl. Leitungstrenner pro Ringlinienkarte, z.B. EMA-esserbus - Koppler oder busfhige Bewegungsmelder maximal 8 Blockschlobereiche pro Ringlinienkarte im Vollausbau mit 2 Ringlinienkarten Serie 02 = 16 Bereiche pro Zentrale) maximal 1500 Eingnge pro Zentrale ab Zentralen-Softwareversion V 1.12, davon max. 500 Eingnge pro Ringlinienkarte maximal 750 Ausgnge pro Zentrale, davon max. 250 pro Ringlinienkarte maximale Leitungslnge an einer Ringlinienkarte 1600m (bei einem Aderndurchmesser von 0,8mm) z.Z. maximal 7 Zentralen im essernet Verbund Eckdaten / Systemgrenzen der Ringleitung EMZ 5008-C
  • Folie 17
  • Folie 17 Projektierung einer EMA-esserbus -Leitung EMZ 5008-C
  • Folie 18
  • Folie 18 Einbruchmelderzentrale 5008
  • Folie 19
  • Folie 19 Lage und Verbindung der Baugruppen EMZ 5008
  • Folie 20
  • Folie 20 Folgende Baugruppen knnen in das Gehuse eingebaut werden: Basismodul Netzteilmodul 1 essernet -Mikromodul max. 6 Ringlinienkarten EMA-esserbus -Koppler (die Anzahl der internen Montagepltze ist abhngig von der Anzahl der eingesetzten Ringlinienkarten) 2 Akkumulatoren je 12 V/24 Ah eine TAE-Dose (berbauter Telefon Anschluss fr eine Alarmbertragungsanlage AA) Baugruppen
  • Folie 21
  • Folie 21 Basismodul EMZ 5008
  • Folie 22
  • Folie 22 Netzanschlu EMZ 5008
  • Folie 23
  • Folie 23 Anschlu der Erdungsleitungen EMZ 5008
  • Folie 24
  • Folie 24 Netzteil EMZ 5008
  • Folie 25
  • Folie 25 Ringlinienkarte EMZ 5008
  • Folie 26
  • Folie 26 Einstellung der Adresse Ringlinienkarte EMZ 5008
  • Folie 27
  • Folie 27 Als Voraussetzung zur Nutzung der EDA-Funktionalitt mssen folgende Kriterien erfllt sein: Projektierungs- und Wartungs-Software tools 5008 ab Version V1.20 Betriebssystem-Software der Zentrale ab Version V1.10 Mikromodul Erweiterungskarte zur Aufnahme von max. drei 4-Gruppen-EDA-Mikromodule (Art-Nr. 771695) 4-Gruppen-EDA-Mikromodul (Art.-Nr. 384590) EDA-Funktionalitt
  • Folie 28
  • Folie 28 EMZ 5008 Folgende Baugruppen knnen in das Gehuse eingebaut werden: Basismodul Netzteilmodul 1 essernet -Mikromodul max. 2 Mikromodul Erweiterungskarten mit insgesamt fnf 4-Gruppen-EDA-Mikromodulen und einer Ringlinienkarte oder max. 6 Ringlinienkarten bzw. die Kombination aus 4-Gruppen-EDA-Mikromodulen und Ringlinienkarten. Die Summe aller 4-Gruppen-EDA-Mikromodule und Ringlinienkarten ist auf sechs begrenzt, wobei im EDA-Betrieb min. eine Ringlinienkarte fr Steuerausgnge vorgesehen werden sollte. EMA-esserbus -Koppler (die Anzahl der internen Montagepltze ist abhngig von der Anzahl der eingesetzten Ringlinienkarten) 2 Akkumulatoren je 12 V/24 Ah eine TAE-Dose (berbauter Telefonanschlu fr eine Alarmbertragungsanlage AA) Folie 28 Baugruppen
  • Folie 29
  • Folie 29 Basismodul Art.-Nr. 772423 (mit EDA-Funktionalitt)
  • Folie 30
  • Folie 30 Mikromodul 2 Mikromodul 3 Mikromodul Erweiterungskarte Ringlinienkarte Mikromodulsteckplatz nur mit essernet -Mikromodulbestcken Mikromodul 1 Einbruchmeldecomputer 5008 mit EDA-Funktionalitt
  • Folie 31
  • Folie 31 zustzliche Ausbaureserven von 30 - 40 % bis zu 6 EDA-Module oder Ringlinienkarten bis zu 20 EDA-Linien mit je 60 EDA-Bausteinen konventionelle Meldelinien ber Ringlinie und ber esserbus -Koppler Schalteingnge ber Ringlinie und esserbus -Koppler Ausgnge ber Ringlinie und esserbus -Koppler Einbruchmeldecomputer 5008 mit EDA-Funktionalitt
  • Folie 32
  • Folie 32 Erweiterungsmodul fr 4-Gruppen-EDA-Mikromodule
  • Folie 33
  • Folie 33 Einbruchmeldecomputer 5008 mit EDA-Funktionalitt
  • Folie 34
  • Folie 34 EMZ 5008 Folie 34 maximal 6 Ringlinienkarten Serie 02 pro Zentrale maximal 64 Busteilnehmer inkl. Leitungstrenner pro Ringlinienkarte, z.B. EMA-esserbus - Koppler oder busfhige Bewegungsmelder maximal 8 Blockschlossbereiche pro Ringlinienkarte (im Vollausbau mit 6 Ringlinienkarten = 48 Bereiche pro Zentrale) maximal 1500 Eingnge pro Zentrale, davon max. 500 Eingnge pro Ringlinienkarte maximal 750 Ausgnge pro Zentrale, davon max. 250 pro Ringlinienkarte maximale Leitungslnge an einer Ringlinienkarte 1600m bei einem Aderndurchmesser von 0,8mm 1000m bei einem Aderndurchmesser von 0,6mm z.Z. maximal 7 Zentralen im essernet Verbund Eckdaten / Systemgrenzen der Ringleitung EMZ 5008
  • Folie 35
  • Folie 35 Projektierung einer EMA-esserbus -Leitung EMZ 5008
  • Folie 36
  • Folie 36 S2 LED essernet -Modul rot gelb grn 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 X1 S1 X4X5 U4 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 essernet -Mikromodul
  • Folie 37
  • Folie 37 Beispiel: Netzwerkadresse 09 Beispiel: Netzwerkadresse 21 S2S1 S2S1 Pos. 0Pos. 9 Pos. 2Pos. 1 Einstellung der Netzwerkadresse essernet -Mikromodul
  • Folie 38
  • Folie 38 Verdrahtungsprinzip des essernet Netzwerkes
  • Folie 39
  • Folie 39 2 x 20-stellige, beleuchtete alphanumerische LCD-Anzeige LED-Sammelanzeigen fr die wichtigsten Zentraleninformationen Bedienfreigabe ber intergrierten Profilhalbzylinder und/oder Freigabecode intern scharf-/unscharf-Schaltung der Einbruchmelderzentrale Bedienung von bis zu 48 Blockschlobereichen Quittierung des Bedienfeldsummers Lschen- / Rcksetzen-Funktion Lampentest Notsperrung Ein-/Ausschaltung der Zusatztextanzeigen Alarmzhlerabfrage Wartungsanzeige Ereignisspeicherabfrage Leistungsmerkmale
  • Folie 40
  • Folie 40 Zustands- und Sammelanzeigen 2 x 20-stellige, beleuchtete alphanumerische LCD-Anzeige Funktionstasten intern scharf/unscharf und Summer aus/lschen Funktionstasten (hinter der Tastaturabdeckung) Cursortasten (hinter der Tastaturabdeckung) Schlsselschalter zur Bedienfreigabe Zifferntasten 0 bis 9 (hinter der Tastaturabdeckung) Bedienfeld FB 8
  • Folie 41
  • Folie 41 Anzeigeprioritten
  • Folie 42
  • Folie 42 Summer Sabotageschalter Prozessor Reset-Taster DIL-Schalter (zur Einstellung der FB 8-Adresse 1-31) Schlsselschalter Schraubklemmen Steckbrcken Platine des Bedienfeldes FB 8
  • Folie 43
  • Folie 43 Platine des Bedienfeldes FB 8
  • Folie 44
  • Folie 44 an die RS485-Schnittstelle des Basismodules knnen maximal 16 Fernbedienfelder FB 8 bzw. RS485-Busteilnehmer angeschlossen werden. Leitungslnge der RS 485 Schnittstelle max. 1000m bei 0,8mm (500m bei 0,6mm) freie Adressvergabe Tastatur kann mit Schlssel und / oder Code freigegeben werden bedienbare Bereiche sind frei whlbar Die maximal zulssige Leitungslnge an der RS485-Schnittstelle betrgt bei externer Spannungsversorgung der Bedienfelder insgesamt max. 1000m. Fernbedienfeld FB 8 an EMZ 5008 / 5008-C
  • Folie 45

Search related