Click here to load reader

AlpinVisionen - Deutscher Alpenverein (DAV) · PDF fileHorst Ender, Jahrgang 1961, lebt im mittleren Zillertal und durchstreift seit vielen Jahren mit seiner Kamera seine Hei-mat

  • View
    213

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of AlpinVisionen - Deutscher Alpenverein (DAV) · PDF fileHorst Ender, Jahrgang 1961, lebt im...

R

alf G

antz

horn

| ww

w.ra

lf-ga

ntzh

orn.

de

AlpinVisionen2015. 2016

Andreas Knk

Ines Papert

Ralf Gantzhorn

Info + Kartenvorverkauf: alpinvisionen.degrenzgang.de/alpinvisionenMcTrek: 2x Kln, 1x KerpenGeschftsstelle Klner Alpenverein

Fr Wanderer Bergsteiger

Foto- und Naturbegeisterte

6 x Hhenrausch im wahrsten Sinne des WortesAndreas Borchert | Organisation AlpinVisionen Erst treiben uns die Fotografen in sieben Lndern auf die hchsten Spitzen, dann umschmeicheln sie uns mit fremden Kulturen und Landschaften, um uns wenig spter dem Sturm der Stille auszuset-zen, der sich in 3mal 10 Tagen durch die Alpen fortsetzt, bevor sie uns aufs Grate Wohl dem Himmel nher bringen und wir dann am Ende glcklich berauscht einer Eisprinzessin erliegen

Erleben Sie unsere brandneuen, emotionalen, atemberaubenden und mitreienden Vortrge von natur- und bergschtigen Aben-teurern, Grenzgngern und Visionren.

Wir freuen uns auf Sie!

AlpinVisionen2015. 2016

Alexander Rmer, Jahrgang 1969, machte schon frh seine Leidenschaft zum Beruf, als staatlich geprfter Berg- und Skifhrer ist ihm dieser Traum gelungen. Seine zweite Leiden- schaft ist die Fotografie. Er ist Bergschulleiter beim Reisever-anstalter Hauser-Exkusionen und Inhaber der Alpinwerkstatt, die alpine Events ausrichtet wie das Lawinencamp Bayern.

Als Autor zahlreicher Facharti-kel und mehrerer Bergbcher hat er sich einen hervorra-genden Namen in der Szene gemacht, so ist er auch auf dem 8. Klner AlpinTag 2015 mit Vortrgen und Seminaren vertreten.

Seven Summits der AlpenIn 30 Tagen auf die hchsten Alpengipfel

Alexander Rmer | alpinwerkstatt.de

Sieben Alpenlnder, sieben Mal die hchsten Gipfel: Alexander Rmer hat die Seven Summits der Alpen als erster Bergsteiger in einem Stck bestiegen. Von Ost nach West, quer durch den Alpenbogen, fhr-te ihn seine einzigartige Bergreise. In seinem Vortrag erzhlt Alexander Rmer von den sieben Gipfeln, die unterschiedlicher nicht sein knnen. Begonnen hat er die Unternehmung mit der Besteigung des Triglav (2.864 m) in Slowenien. Im Anschluss folgte dann der Groglockner (3.798 m) in sterreich und die Zugspitze (2.962 m), Deutschlands hchster Berg. Von der Besteigung der eher unbekannten Vorderen Grauspitze (2.599 m) in Liechtenstein spricht er als Traumtour, denn so stellt sich Alexander Rmer das Bergsteigen vor 100 Jahren vor: Kein Weg, kein Schild, nur wenige Trittspuren. Ein ganz anderes Bild empfing ihn am Gran Paradiso (4.061 m) in Italien, an dem sich min-destens 80 Personen auf den schmalen und abschssigen Kletterpas-sagen Richtung Gipfel drngten. Der alpinistisch schwierigste Gipfel der Tour, die Dufourspitze (4.634 m) in der Schweiz, entschdigte ihn dafr. Zuletzt folgte in Frankreich der Montblanc, mit 4.810 Metern der hchste Berg der Alpen. Insgesamt hat er 16.000 Hhenmeter im Aufstieg bezwungen, welche die Zuschauer bequem in seinem span-nenden Live-Vortrag miterleben knnen.

Fr 25.09.2015

100% Spendeneinnahme zugunsten der Nepal-Hilfsorganisation Happy Children e. V.www.happy-children.de

Nepal-Benefizveranstaltung Fr 30.10.2015

Horst Ender, Jahrgang 1961, lebt im mittleren Zillertal und durchstreift seit vielen Jahren mit seiner Kamera seine Hei-mat. Als Verfechter der analo-gen Fotografie folgte erst spt der digitale Umstieg und durch die Macht des Internets wurde man auf seine Fotografien auf-merksam. So folgten viele Auf-tragsarbeiten und es entstand ein herausragender Bildband ber das Zillertal. Horst Ender ist ordentliches Mitglied des VTN (Verein fr Tier- und Na-turfotografie sterreich) und wurde 2014 zum sterr. Natur-fotograf des Jahres gekrt!

Buchtipp: Bildband Zillertal von Horst Ender, Tyrolia-Verlag

Andreas Knk, Jahrgang 1968, ist Alpinist, selbstndiger Foto- graf, ausgebildeter Wanderfh-rer und Bergretter. Er lebt und arbeitet in Schruns im Monta-fon und ist seit vielen Jahren als Vortragender unterwegs. Seit 1985 fhren ihn zahlreiche Reisen und Bergtouren u. a. in die Westalpen, nach Afrika, auf die arabische Halbinsel, nach Ost- und Sdostasien, Nepal, Iran, Russland und Nordamerika. Dabei bestieg er ber 70 Fnf- und Sechstau-sender.

Buchtipp: Nepal Leben wo die Berge den Himmel berhren, Tecklenborg-Verlag

ZillertalStille Orte im Zillertal

Horst Ender | zillertalfoto.at.tf

Als eine der exzessiv genutzten Tourismusregionen sterreichs hat das Tiroler Zillertal leider viel von seiner Lieblichkeit verloren. Aber es gibt sie nach wie vor, die stillen Orte des Zillertales, sei es im Gebiet des Hochgebirgsnaturpark, oder in einem Kar der nrdlich vorgelagerten Gebirgsgruppen. Der Klettersport erfhrt in den hin-teren Seitentlern einen Aufschwung und viele Sportkletterrouten wurden in letzter Zeit erffnet. Wer das Abenteuer sucht kommt mit vielen alpinen Klettertouren auf seine Kosten. Wer es lieber ein biss-chen gemtlicher angehen will, der kann in herrlichen Natur- und Kulturlandschaften eine Wanderung unternehmen.

Die Durchquerung der Zillertaler ber den Berliner Hhenweg in 7 Tagen ist sicher ein Erlebnis der besonderen Art. Und dann sind da ja noch die 3.000er mit klingenden Namen, wie Groer Mseler, Turnerkamp, Hochfeiler, Groer Lffler, Olperer und ganz im Osten der Gebirgsgruppe Reichenspitze und Wildgerlosspitze, also ein groartiger Spielplatz fr Alpinisten. Begleiten Sie Horst Ender ein Stck auf seiner fotografischen Reise zu den stillen und schnen Orten des Zillertals.

NepalWo die Berge den Himmel berhren

Andreas Knk | augenblick.biz

Klare Luft, Morgenrot, Stille. Der Blick schweift ber Gerllfelder, steile Felswnde, dem Grat entlang bis zu Schnee und Eis, erste Sonnenstrahlen streifen die letzten Meter bis zum tief verschneiten Gipfel, stahlblauer Himmel. Ganz im Gegensatz dazu tauchen wir bei der Ankunft in Nepal in das lebendige Gewirr der Hauptstadt Kathmandu ein. Geschftiges Treiben rund um alte Tempelanlagen, spielende Kinder und ein chaotischer Verkehr mit heiligen Khen auf der Hauptstrae bestimmen das Stadtbild.

Unzhlige Trekkingmglichkeiten bieten sich an. Ob mit Gipfeln wie dem Gokyo Peak, Island Peak oder Mera Peak im Solo Khum-bu oder Touren in verborgene Tler im Norden von Manaslu und Dhaulagiri und ber verschneite Psse weit jenseits der fnftausend Meter Grenze. Auch das kleine Knigreich Mustang nrdlich der Himalaya Hauptkette wie auch das schwer zugnglich Dolpo im Westen Nepals sind Ziele unserer Reise. Egal wo man sich in Nepal befindet, die Gastfreundschaft und die Hilfsbereitschaft der Nepali sind allgegenwrtig. Viele frhliche, neugierige und offene Menschen lassen jede Begegnung zu etwas Besonderem werden Namaste in Nepal!

Fr 20.11.2015Fr 30.10.2015

Nepal-Benefizveranstaltung

100% Spendeneinnahme zugunsten der Nepal-Hilfsorganisation Happy Children e. V.www.happy-children.de

http://http://www.tyroliaverlag.at/homehttp://www.tecklenborg-verlag.de

Ralf Gantzhorn (1964) ist trotz seiner norddeutschen Wurzeln seit ber 30 Jahren leidenschaftlicher Kletterer und Bergsteiger. Die Kamera, frher nur Begleiter zur Do-kumentation der Touren, ist seit 2004 sein Handwerks-zeug. Seine Aufnahmen sind international gefragt und finden sich in zahlreichen Publikationen und Bchern wieder. Ralf Gantzhorn lebt mit seiner Familie in Hamburg.

Buchtipp: Bildband Himmels- leitern von Ralf Gantzhorn, Bergverlag Rother

HimmelsleiternGroe Grate der Alpen

Ralf Gantzhorn | ralf-gantzhorn.de

Himmelsleitern welcher Ausdruck knnte auf treffendere Weise Grattouren umschreiben, die vielleicht schnste Art von Gipfel zu Gipfel zu schreiten - auf schmalen Kmmen, ein Tanz ber dem Ab-grund, dem Himmel nahe?

Ralf Gantzhorn begeistert sich seit Jahren fr diese Art des Berg-steigens zwischen Wien und Nizza. Begleitet von einzigartigen und atemberaubenden Bildern werden bekannte und weniger bekann-te Berge der Alpen auf spektakulren Wegen bestiegen oder am Besten berschritten. Dabei sind unter anderem so berhmte An-stiege wie der Nordgrat des Weisshorns, der Kuffnergrat am Mont Blanc oder die berschreitung der Blmlisalp, aber auch echte Ge-heimtipps wie der Blanchetgrat am Breithorn oder der Mittergrat in den Zillertaler Alpen werden in Wort und Bild vorgestellt. Wer sich fr klassisches Bergsteigen begeistern kann, wird in diesem Vortrag im wahrsten Sinne des Wortes dem Himmel ein Stckchen nher gebracht. Ein Bilderrausch auf allerhchstem Niveau.

Fr 19.02.2016

Andrea Strau (1968) ist hauptberufliche Journalistin und Autorin. In den Bergen ist sie zu allen Jahreszeiten unterwegs und auch fr den Alpenverein als Fachbungs-leiterin Hochtouren aktiv.

Andreas Strau (1965) ist bergsteigender Profifotograf. Auf der Suche nach dem besten Licht versucht er, mit seinen Bildern besondere Stimmungen zu vermitteln.

Buchtipp: Bildband Transalp zu Fu von Andrea & Andreas Strauss, Rosenheimer Verlag

Transalp zu Fu In zehn Tagen in den Sden

Andrea & Andreas Strau | alpin-journalismus.de

Oben bleiben, wenn alle anderen absteigen mssen Fernwandern hat seinen eigenen Reiz, der durch wechselnde Landschaften und intensive Bergerlebnisse geprgt ist. Auf drei wunderschnen Rou-ten gehen wir in je zehn Tagen vom Nordalpensaum in den sonnigen Sden:

Der Klassiker E5 bringt uns von Oberstdorf durch die Blumen-wiesen der Allguer und Lechtaler Alpen hinein in die imposante Gletscherwelt des tztals und bis zu den Palmengrten in Meran.Die zweite Transalp zu Fu startet unter Deutschlands hchstem Gipfel, der Zugspitze, und fhrt ber diese in die ruhigen Miemin-ger Berge, um dann die Stubaier Alpen von ihrer schnsten Seite zu zeigen und durch die Sarntaler Alpen in die Bischofs

Search related