Wipfgruppe gb 14 15 de gekürzte webversion 20151027

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 

Text of Wipfgruppe gb 14 15 de gekürzte webversion 20151027

  • Your Packaging Innovator

    Geschftsbericht

    2014/2015

  • Inhalt

    Bericht des Verwaltungsrates 2

    Wipf AG, Flexible Packaging 4

    Kein Jahr fr schwache Nerven 6

    Elco AG, Envelopes & Stationery 8

    Solides Geschftsjahr viele neue Initiativen 10

    Swiss Direct Marketing AG, Direct Marketing 12

    Neupositionierung und Investitionen tragen Frchte 14

    Organe und oberes Kader 16

  • wipfgruppe Geschftsbericht 2014/2015 2|3

    Bericht des Verwaltungsrates

    Durchhaltevermgen und Innovationen prgten die Wipf Gruppe ber die letzten hundert Jahre und trieben uns auch in diesem schwierigen Jahr wieder an.

    RckblickWir blicken voller Stolz auf das Ende des Kalenderjah-res 2014 zurck, das mit den Feierlichkeiten zum 100-jhrigen Jubilum der Wipf Gruppe einen schnen und wrdigen Abschluss fand. Auch waren wir Ende 2014 sehr erfolgreich unterwegs und whnten uns auf einem sicheren Kurs. Der Entscheid der Schweizeri-schen Nationalbank vom 15. Januar 2015, den Euromin-destkurs von CHF 1.20 nach drei Jahren aufzuheben, hat uns wie die Bevlkerung und die Wirtschaft der ge-samten Schweiz vllig unvorbereitet getroffen. Dieser regelrechte Whrungsschock machte unsere hart errun-genen Produktivittsfortschritte und die der gesamten Schweizer Wirtschaft auf einen Schlag zunichte. Auf-grund unserer ersten Berechnungen werden wir wohl erst 2017 das Profitabilittsniveau von Ende 2014 wieder erreicht haben.

    Die Wipf Gruppe hat nach dem whrungsbedingten Bi-lanzverlust rasch reagiert und schon Ende Januar 2015 verschiedene Massnahmen initiiert, um das Schlimmste abzuwenden. Rund ein halbes Jahr spter registrieren wir im Unternehmen einen grossen Willen, den schwieri-gen Marktverhltnissen zu trotzen und Innovationen mit viel Leidenschaft voranzutreiben. Das bestrkt mich als Unternehmer in der Absicht, die Investitionen in der ganzen Gruppe zu erhhen, um die erforderliche Pro-duktivittssteigerung mittel- bis langfristig zu erreichen.

    Sorge bereitet uns die passive Haltung unserer Schwei-zer Kunden und Lieferanten, die aus unserer Sicht zu wenig an die Notwendigkeit von Innovationen und Inves-titionen in der Schweiz glauben.

    Im abgelaufenen Geschftsjahr 2014/2015 konnte der konsolidierte Konzernumsatz um 3% auf 154,2 Mio. CHF (Vorjahr 149,7 Mio. CHF) gesteigert werden. Whrungs-bereinigt stieg er gar um 5,8%, wobei beide Sparten

    zum positiven Wachstum der Gruppe beitrugen. Der Exportanteil der Gruppe stieg auf 40%. Ein Drittel des Gruppenumsatzes wurde im EU/EWR-Raum und 7% in bersee erzielt.

    Der Konzerngewinn der Wipf Gruppe konnte, dank einem guten ersten Halbjahr (1.7.31.12.2014) und dem Wegfall von ausserordentlichen Aufwendungen, gesteigert werden.

    Der EBITDA hat sich gegenber dem Vorjahr erhht. Der Cashflow aus Geschftsttigkeit konnte erneut gesteigert werden. Dadurch konnten die Investitionen mit 9,6 Mio. CHF hoch gehalten und darber hinaus das Liquidittspolster fr zuknftige Akquisitionen weiter geufnet werden. Der Eigenkapitalanteil der Wipf Grup-pe stieg auf stattliche 70%.

    Die RC-Film Co., Ltd, das neue Joint Venture (50/50%) der Wipf Gruppe in Thailand, konnte Anfang Mai 2015 die CPP-Folienproduktion erfolgreich aufnehmen und wurde erstmals quotenkonsolidiert.

    2014/2015 2013/2014

    Wipf Gruppe Mio. CHF Mio. EUR Mio. CHF Mio. EUR

    ( Kurs 1.1269) ( Kurs 1.2240)

    Nettoumsatz 154,2 136,8 149,7 122,3

    Schweiz 92,9 82,4 90,1 73,6

    EU/EWR 51,3 45,6 52,0 42,5

    brige Lnder 10,0 8,8 7,6 6,2

    Der Blick in die ZukunftAufgrund der Wechselkurssituation ist die Unsicherheit ber die wirtschaftliche Entwicklung gross. Die volatilen Wechselkursverhltnisse und die lngerfristige Auswir-kung der Frankenstrke auf die Gesamtwirtschaft sind noch kaum vorhersehbar. Grnde fr die Unsicherheit sehen wir auch in den verbreitet weniger gut gefllten Auftragsbchern und der Verschuldungssituation in Europa. Im Inland wirken sich ungnstigere Rahmenbe-dingungen negativ aus, die sich insbesondere aus der Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative und einer zunehmenden Reglementierung ergeben. Im Export

    sehen wir nach wie vor Wachstumspotenzial fr unsere erstklassigen Nischenprodukte, Innovationen und Kun-denspezialitten, obwohl von einer raschen wirtschaftli-chen Erholung im Euroraum leider nicht auszugehen ist.

    Volketswil, 28. August 2015

    Christian H. WipfPrsident

    Verwaltungsrat (von links):

    Dr. Rudolf Wehrli, Christian

    Wipf, Prsident, Markus

    Diggelmann, Philipp Sutter

    Gruppenleitung (von links):

    Bernhard Feusi, Finanzen

    (Sparte ESD), Christian

    Wipf, CEO, Hans-Jrg

    Aerni, Leiter Sparte

    Envelopes, Stationery &

    Direct Marketing (ESD),

    Werner Werder, Finanzen

    (Sparte FP), Hans-Rudolf

    Schaffltzel, Leiter Sparte

    Flexible Packaging (FP)

  • Der erste Meilenstein in unserem Projekt wow! zur kontinuierlichen Verbesserung ist geschafft! Wir sind sehr stolz, dass Ende Juni die ersten zwei Teams das Zertifikat mit ber 90% sehr erfolgreich erreicht haben. Nicht nur das Zerti-fikat ist wichtig, sondern auch, dass wir weiterhin die Optimierung in Bezug auf Sicherheit, Qualitt, Sauberkeit, Ausstoss und die abteilungsber-greifenden Ablufe verbessern. Dadurch, dass wir das Einbringen guter Ideen frdern und diese auch umsetzen, fhlt sich jeder Einzelne zustndig und verantwortlich. Dies strkt auch die Motivation unserer Mitarbeitenden.Unsere gut 200 Mitarbeitenden sind im Durch-schnitt 40 Jahre jung und kommen ursprnglich aus 16 verschiedenen Lndern. Seit mehreren Jahren liegt das durchschnittliche Dienstalter bei 10 Jahren.

    Zu einer guten Innovationskultur gehren

    Freude, Leidenschaft und Offenheit.

    Daniel Nikolic

    Digitaldruck, Wipf AG

    Klugheit ist attraktiver als Schnheit, denn sie macht

    das Leben leichter.Hanspeter Limacher

    Druckvorbereitung, Wipf AG

  • 4|5wipfgruppe Geschftsbericht 2014/2015

    Hanspeter Limacher | Druckvorbereitung

    SiewarenbeiWipf,gingenwegundkamenwieder.Warum?1990 bin ich in die Wipf AG eingetreten und 1997 habe ich eine neue Herausforderung angenommen und das Unternehmen verlassen. 2009 kam ich erneut in Berhrung mit Wipf als Lohndrucker im Flexodruck. Mein Herz schlug sofort wieder fr Wipf und im Dezember 2010 habe ich wieder meine alt bewhrte Stelle als Druckvorbereiter angetreten. Zwei Jahre spter konnte ich die Leitung der Abteilung Druckvorbereitung bernehmen. Es wird uns grosses Vertrauen geschenkt und wir entscheiden und arbeiten sehr selbststndig.WelcheInteressenhabenSieprivat?Ich bin ein begeisterter Quad-Fahrer. Quad-Ferien mit Freunden in Frankreich wunderbar. Wir fahren ber Stock und Stein, was grossen Spass macht. Dann mische ich am Mischpult fr eine Gospel Country Band den Sound. Die Sommerferien verbringen meine Frau und ich seit fnf Jahren an der Nordsee, von welcher wir sehr begeistert sind. Liebend gerne koche ich Paella in der grossen Pfanne, so, wie es sich gehrt.ImUnternehmengibteseineKantine.SchmecktIhnendasEssen?Das Essen ist hervorragend und der Menplan sehr abwechslungsreich. Ich schtze das Wipf Restaurant im Haus sehr. Diese Verpflegungsmglichkeit ist beraus praktisch und usserst wertvoll. Whrend der Mittagszeit kann ich vllig entspannen.SagteinBildmehralstausendWorte?OderisteinWortmehrwertalstausendBilder?Die persnliche Kommunikation ist mir sehr wichtig. Somit ist fr mich ein Wort wichtiger als tausend Bilder. Dies frdert das Arbeitsklima.WarumistLeidenschafteinstarkerMotorimLeben?Leidenschaft ist motivierend und vermittelt Glcks gefhle. Ich persnlich betreibe meine Hobbys aus Leidenschaft. Ohne Leidenschaft ist es nur das halbe Leben. Geht man leidenschaftlich an die Arbeit, knnen auch Schwierigkeiten mit Verstand bewltigt werden und das Denken bleibt klar. Schnoderklug.WasistfrSieattraktiverundwarum?Schnheit ist relativ und liegt im Auge des Betrachters. Klugheit ist fr mich attraktiver und vereinfacht das Leben.

  • wipfgruppe Geschftsbericht 2014/2015 6|7

    2014/2015 2013/2014

    Flexible Packaging Mio. CHF Mio. EUR Mio. CHF Mio. EUR

    Nettoumsatz ( Kurs 1.1269) ( Kurs 1.2240)

    Flexible Packaging 76,1 67,5 75,0 61,3

    Food 49,1 43,6 48,0 39,2

    Pet Food 13,1 11,6 12,7 10,4

    Non Food, Pharma, Medical 13,9 12,3 14,3 11,7

    Wie schnell sich Standortfaktoren ndern knnen, haben wir am 15. Januar 2015 erlebt. Als Folge der Aufhebung des Euromindestkurses durch die Schweizerische Nati-onalbank sind neben dem Buchverlust auf den Bestnden auch die Personalkosten im Vergleich zum Euroraum ber Nacht um rund 15% gestiegen. Trotz dem Einsatz kapitalintensiver Produktionsmaschinen bestimmen die Personalkosten auch fr flexible Verpackungen einen wesentlichen Teil des Endpreises. Es ist zu befrchten, dass die Schweizer Industrielandschaft Schaden nimmt und sich nachhaltig verndert.

    Die Wipf AG bekennt sich zum Standort Schweiz. Mit unterschiedlichsten Massnahmen konnten wir die Pro-duktivitt effektiv steigern und bleiben somit auch in den nchsten Jahren konkurrenzfhig.

    UmsatzentwicklungZu konstanten Wechselkursen ist der Umsatz um 6,7% gestiegen. Der Absatz hat sich im Berichtsjahr im Vergleich zum Vorjahr sogar um 10% erhht. Vor allem das Beutelgeschft ist stark wachsend.

    Der Exportanteil der Wipf AG konnte auf 73% (VJ 70%) gesteigert werden. 55% des Umsatzes wurden im Euro-raum erzielt.

    ErtragsentwicklungDank einem sehr guten ersten halben Jahr und einer starken Auslastung ab Januar konnten wir das budge-tierte Ergebnis bertreffen. Dies stimmt uns zuversichtlich, auch in einem unsicheren Marktumfeld die ntigen Er-trge erwirtschaften zu knnen.

    Wipf Doypak in IstanbulIn der Trkei verzeichnen wir erste Erfolge im Markt fr sterilisationsfeste Beutel und Rollen. Es er