Was ist Poetry Slam? Eine Erklärung zum Poetry Slam ?· 4 3. Einleitung Was genau ist Poetry Slam und…

  • Published on
    28-Aug-2018

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

<ul><li><p>KantonsschuleAusserschwyzGymnasium|Fachmittelschule</p><p>FeliciaFischer,Klasses4cBrandweid38,8852Altendorf</p><p>BetreuendeLehrperson:AdrianSchnetzer</p><p>WasistPoetrySlam?</p><p>EineErklrungzumPoetrySlamundseinerStilform</p></li><li><p>1</p><p>Inhaltsverzeichnis</p><p>1.Abstract.........................................................................................................................................................S.2</p><p>2.Vorwort.........................................................................................................................................................S.3</p><p>3.Einleitung.....................................................................................................................................................S.4</p><p>4.AllgemeineErklrungzuPoetrySlam................................................................................S.5-7</p><p>4.1BedeutungdesWortes......................................................................................................................S.5</p><p>4.2WasistPoetrySlam?......................................................................................................................S.5-6</p><p>4.3DiePoetrySlamGeschichte.........................................................................................................S.6-7</p><p>4.4RegelndesPoetrySlam.....................................................................................................................S.7</p><p>4.5DerAuftritt..............................................................................................................................................S.7</p><p>5.PoetrySlamalsTextsorte............................................................................................................S.8-12</p><p>5.1Merkmale.................................................................................................................................................S.8</p><p>5.2StilistischeHilfenbeimPoetrySlamText.............................................................................S.8-9</p><p>5.3EigeneAnalyseneinigerPoetrySlamTexte......................................................................S.9-12</p><p>6.MeineeigenenTexte.....................................................................................................................S.13-17</p><p>6.1Themensuche......................................................................................................................................S.13</p><p>6.2DerSchreibprozess....................................................................................................................S.13-15</p><p>6.3AnalysemeinereigenenTexte..............................................................................................S.15-17</p><p>7.DasInterview...........................................................................................................................................S.18</p><p>8.Reflexion.....................................................................................................................................................S.19</p><p>9.Verzeichnis..............................................................................................................................................S.18</p><p>10.Anhang...............................................................................................................................................S.21-28</p><p>11.1InterviewmitKilianZiegler.............................................................................................S.21-24</p><p>11.2Familie(eigenerSlam-Text)...................................................................................................S.25</p><p>11.3SchweizergegenDeutscheundandersrum(eigenerSlam-Text)..........................S.26</p><p>11.4DasSmartphoneistfrdiemeistenNeuland(eigenerSlam-Text)................S.27-28</p><p>11.Eigenstndigkeitserklrung........................................................................................................S.29</p></li><li><p>2</p><p>1.Abstract </p><p>Die Struktur macht den Text, sie unterscheidet ein Gedicht von einer Erzhlung und eine </p><p>Beschreibung von einem Mrchen. So wie die Dichter die Binnenreime oder Endreime usw. </p><p>einsetzen, um ein gelungenes Gedicht zu verfassen, bedienen sich die Romanautoren der </p><p>Spannungskurve oder hnlichem. </p><p>Genauso, wie all diese, sagen wir mal alltglichen Textarten ihre eigenen und typischen </p><p>Strukturen besitzen, muss man auch beim Verfassen eines Poetry Slam-Textes einige </p><p>Stilmerkmale beachten, die einem die Aufmerksamkeit und Zustimmung des Publikums </p><p>zusichern knnen. </p><p>Mit diesen Stilmerkmalen und dem allgemeinen Aufbau eines solchen Slam Poetrys sowie </p><p>der allgemeinen Erklrung zum Begriff habe ich mich im Laufe der Entstehung meiner </p><p>Maturaarbeit auseinandergesetzt. </p><p>Um mehr ber diese Textsorte herauszufinden, habe ich unter anderem mehrere Slam </p><p>Poetrys analysiert. Dabei habe ich darauf geachtet, dass ich verschiedene Texte auswhle: </p><p>lustige, frhliche, kritisierende,... . Somit konnte ich mir einen allgemeinen Eindruck </p><p>verschaffen und wurde nicht nur in eine Richtung gelenkt. </p><p>Aufgrund meiner bei der Analyse und durch Bcher gewonnenen Erfahrung, habe ich selber </p><p>drei Poetrys verfasst. Dabei achtete ich darauf, dass ich mir unterschiedliche Gefhle </p><p>heraussuche, die das selbst verfasste Poetry den Lesern vermitteln soll. Daraus entstanden </p><p>sind ein trauriges, ein Problem aufzeigendes und ein lustiges Slam Poetry. </p><p>Diese drei Texte habe ich nach dem gleichen Schema analysiert wie die Profi-Texte. </p></li><li><p>3</p><p>2.Vorwort Poetry Slam? Lange wusste ich nicht was Poetry Slam genau ist, bis ich ein Video einer </p><p>Slammerin auf YouTube entdeckt habe. </p><p>Eines Tages Baby, werden wir alt sein, oh Baby, werden wir alt sein..., Zeilen, die aus dem </p><p>Song One day/Reckoning song von Asaf Avidan bersetzt wurden und in dem Slam-Text </p><p>fters wiederholt werden. </p><p>Zuerst dachte ich, dass jedes Slam Poetry eine abgenderte Version eines Songs oder </p><p>Gedichtes ist, das es schon gibt. Doch je mehr ich mich informierte desto mehr Poetry Slam </p><p>Texte fand ich und war beeindruckt, dass diese Art der Poesie so viele verschiedene Facetten </p><p>hat. Es gibt lustige Poetrys, traurige, politische, mahnende, und so weiter. </p><p>Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, Poetry Slam zum Thema meiner Maturaarbeit </p><p>zu machen. Und nachdem ich fr eine Freundin ebenfalls eine Art Slam Poetry verfasst hatte </p><p>und ziemlich erstaunt war, wie fliessend und einfach ich diesen Text aufs Papier gebracht </p><p>habe, entschied ich mich nun endgltig fr dieses Thema. </p><p>Dabei wollte ich allerdings mehr ber die Regeln des Poetrys erfahren, also ber die </p><p>verschiedenen Arten, wie man ein Slam Poetry verfasst, ob es dort Stilmittel gibt wie bei </p><p>anderen Textarten oder nicht, und ob und wie diese angewendet werden. </p><p>ber den Wettbewerb, an welchem man spter seine Texte vortrgt, fand ich eine ltere </p><p>Maturaarbeit. Deshalb entschied ich mich, dieses Thema nur ganz kurz anzudeuten und </p><p>Dinge zu erwhnen, die in dieser Maturaarbeit noch nicht erklrt wurden, um eine kleine </p><p>Grundlage zu schaffen, damit das Thema Poetry Slam als Ganzes verstndlich wird. </p><p>Auerdem fasste ich die Entscheidung, einige Poetrys selber zu verfassen, auf Grundlage der </p><p>Regeln und Stilmittel, die ich fr meine Maturaarbeit aus mehreren Fachwerken </p><p>herausarbeitete. Ich wollte herausfinden, wie man diese Regeln und Stilmittel am besten </p><p>einsetzt, damit der Auftritt so gut wie mglich gelingen kann. </p><p>Einen Auftritt mit meinen Texten habe ich allerdings nicht geplant, da es mein grsseres Ziel </p><p>war herauszufinden, wie die Texte an sich aufgebaut sind. </p><p>Ein Interview mit einem Profi-Slammer, der einen Auftritt an der KSA Pfffikon hatte, </p><p>besttigte meine Hypothesen und das Gelernte. </p><p>Zum Schluss mchte ich mich noch herzlichst bei meiner Betreuungsperson Herrn Schnetzer </p><p>bedanken. Er hat mir immer sehr gut Tipps gegeben, die ich direkt umsetzen konnte. </p></li><li><p>4</p><p>3.Einleitung Was genau ist Poetry Slam und wie unterscheidet es sich von den anderen Textarten? </p><p>Diese Frage zu beantworten, ist das Ziel meiner Maturaarbeit. Um das zu erreichen, mchte </p><p>ich zu Beginn allgemein anfangen: </p><p>ber welche Themen kann ein Poetry Slam Text verfasst werden? Welches sind die </p><p>Stilmerkmale? Welche Mittel knnen eingesetzt werden, um die Wirkung des Poetrys </p><p>passend rberzubringen? </p><p>Mittlerweile gibt es viele Sachbcher zu diesem Thema. Hilfreiche Literatur ber dieses </p><p>Thema findet man allerdings erst seit kurzer Zeit im groen Stil, da es noch nie so im </p><p>Gesprch war wie heute. In Deutschland fand der Poetry Slam sogar den Weg in die </p><p>Schulbcher. </p><p>Das Thema Poetry Slam wird immer aktueller, es finden immer mehr Wettbewerbe statt, </p><p>wovon einige auch im Fernseher zu verfolgen sind. Recherchiert man im Internet, findet man </p><p>immer mehr Slam Gruppen: Slammer, die sich zusammenschliessen, und gemeinsam </p><p>Wettbewerbe organisieren und durchfhren. </p><p>Poetry Slam heit nicht direkt ein Wettbewerb, bei dem es nur ums Gewinnen geht. Es geht </p><p>einerseits darum, sich untereinander zu battlen und ist ein Beisammensein und Vorfhren </p><p>der selbst erschaffenen Werke, auf welche die Verfasser stolz sind. </p><p>Nun zeigt meine Arbeit, was das Wort Poetry Slam bedeutet, die Erklrung zum Genre, wie </p><p>ein Poetry Slam abluft, welche Stilmittel in den Lehrbchern vorgeschlagen werden und, </p><p>durch eigene Analyse, welche der Stilmittel auf welche Art und Weise in die Slam-Texte </p><p>einfliessen. </p><p>Heutzutage gibt es viele verschiedene Slam-Texte, die man entweder in den Bchern ber </p><p>Poetry Slam findet, in Zeitschriften, im Internet und auch auf YouTube, wo einem schnell </p><p>klar wird, dass bei Poetry Slams nicht nur der Text zhlt, sondern auch die Art und Weise, </p><p>wie der Poet seinen Text vor dem Publikum vortrgt. Denn, wie wir es tglich merken, muss </p><p>man, wenn man etwas Wichtiges vermitteln will, seine Aussage mit Gestik und Mimik </p><p>untersttzen, sowie die richtigen Wrter verwenden, damit das Publikum versteht, was </p><p>vermittelt werden soll. Die Anpassung an die Zuhrer ist ein wichtiges Merkmal. </p><p>Die Vortragsgestaltung ist beim Poetry Slam sehr wichtig, denn sie sorgt fr die richtige </p><p>Wirkung des Textes. </p></li><li><p>5</p><p>4.AllgemeineErklrungzuPoetrySlam 4.1BedeutungdesWortes</p><p>Zu Beginn eine kurze Erklrung zum Wort Poetry Slam: Das Wort Poetry Slam ist </p><p>zusammengesetzt aus den zwei Wrtern Poetry und Slam. bersetzt man diese zwei Wrter </p><p>einzeln, bekommt man fr das Wort Poetry die eindeutige Bedeutung Gedicht. Das Wort </p><p>Slam (engl.) knnte man auf den altnorwegischen Begriff 'slammra' zurckfhren, was </p><p>soviel bedeutet wie 'zuschlagen'. </p><p>Allerdings kann man Slam auch aus der Welt des Sports bernehmen. Das Wort Grand </p><p>Slam bedeutet im Tennis Sieg. Beim Basketball beschreibt der Begriff slam dunk eine </p><p>Technik, den Ball im Korb zu versenken. </p><p>Eins zu eins bersetzt bedeutet das Wort to slam', jemanden zu schlagen, zuknallen, </p><p>jemanden heruntermachen, oder hnliches. </p><p>Nun kann man Poetry Slam wohl auf verschiedene Arten bersetzen, die Bedeutung bleibt </p><p>aber immer mehr oder weniger dieselbe: Dichterschlacht oder Dichterwettkampf. Die </p><p>verschiedenen Bedeutungen haben eine weitere Gemeinsamkeit, und zwar, dass sie alle etwas </p><p>Aggressives und Starkes an sich haben. Das Ziel ist es allerdings auch zu gewinnen, sei es im </p><p>Tennis, Basketball oder Poetry Slam, wobei man, um dem Sieg zu erreichen, manchmal ein </p><p>bisschen Bissigkeit zeigen muss. </p><p>Womglich whlte der Erfinder Marc Kelly Smith den Namen aus seiner Sportbegeisterung </p><p>heraus. </p><p>Zusammengefasst heit Slammen, dass der Poet seine Texte sicher vor dem Publikum </p><p>vortrgt, und dieses auch damit berzeugt und umhaut. 1 </p><p>4.2WasistPoetrySlam?</p><p>Ein Poetry Slam ist eine Veranstaltung, bei der sich die Slammer treffen und ihre Texte </p><p>vortragen. Zu einem Poetry Slam kann man sich entweder im Voraus anmelden oder sich in </p><p>die sogenannte Offene Liste an der Abendkasse eintragen lassen. Doch von dieser Liste </p><p>wird man durch das Losverfahren ausgewhlt, was bedeutet, dass man Glck haben muss, </p><p>um teilzunehmen. Oft werden auch bekannte Slammer eingeladen, um zu garantieren, dass </p><p>gute Texte vorgetragen werden und das Publikum in Stimmung kommt. 2 </p><p>1Anders,Petra:PoetrySlam.(3.Auflage)SchneiderVerlagHohengehren,20142Willrich,Alexander:PoetrySlam.Lektora,2010</p></li><li><p>6</p><p>Die Poetry Slams gehen meistens recht locker vonstatten. Den Preis, eine Flasche Whiskey, </p><p>trinken die Teilnehmer nach dem Wettbewerb meistens gemeinsam. Es geht mehr um das </p><p>Zusammensein, die Texte und das Gefallen am Schreiben. </p><p>Natrlich gibt es auch grssere Poetry Slam-Veranstaltungen, die sogar im ffentlichen </p><p>Fernsehprogramm ausgestrahlt werden. Auch dort herrscht eine lockere und frische </p><p>Atmosphre. Selbst als Meldung in den Nachrichten hat der Poetry Slam mittlerweile seinen </p><p>Platz gefunden. </p><p>Das Publikum spielt bei den Slams eine groe Rolle, denn es nimmt die Stellung der Jury ein. </p><p>Bei kleineren Slams wird der Sieger anhand der Lautstrke/des Beifalls vom Publikum </p><p>festgelegt. Bei grsseren Slams werden auch gerne Punktetafeln wahllos im Publikum </p><p>verteilt. Doch auch bei der Variante mit den Punktetafeln entscheiden nicht nur die Personen </p><p>mit den Punktetafeln, sondern das ganze Publikum darf zu der vorgeschlagenen Punktezahl </p><p>seine Meinung abgeben, indem es die ausgerufene Punktezahl entweder beklatscht oder </p><p>ausbuht. 3 </p><p>Schaut man sich die Atmosphre bei kleineren Slams an, so kann man das Interesse oder </p><p>auch Desinteresse des Publikums schnell an seiner Aufmerksamkeit festlegen. Ist es nicht </p><p>wirklich sonderlich begeistert vom aktuell vorgetragenen Text, schenkt es dem aktuellen </p><p>Poeten keine Aufmerksamkeit, sondern plaudert gemtlich untereinander. Ist es allerdings </p><p>berzeugt von dem Text, kann es sogar sein, dass die Zuschauer mitagieren. So stimmt es der </p><p>Meinung des Poeten zu. </p><p>Steht der Gewinner fest, bekommt dieser meistens eine Flasche Whiskey berreicht. Selten </p><p>erhlt der Sieger einen Geldpreis. Die Flasche Whiskey trinken die Poeten meistens </p><p>gemeinsam nach dem Slam, denn, wie bereits schon erwhnt, geht es beim Poetry Slam um </p><p>die Texte und das Beisammensein, nicht um Sieg oder Niederlage. Doch natrlich ist ein Sieg </p><p>bei einem Slam fr jeden Poeten ein Lob fr ihn und seine Werke. </p><p>4.3DiePoetrySlamGeschichte</p><p>Poetry Slam ist keine Erfindung des 20./21. Jahrhunderts. Bereits beim Meistersingertum </p><p>im 16. Jahrhundert oder in der Rhetorik der Antike findet man hnlichkeiten zum </p><p>Verfassungen und der Vortragsweise des Slam Poetry. </p><p>3Preckwitz,Boris:SlamPoetryNachhutderModerne.EineliterarischeBewegungalsAnti-Avantgarde.1997</p></li><li><p>7</p><p>(...)Gans gliedert den Vorgang zu einem vollendeten Slam Poetry in fnf verschiedene </p><p>Phasen: das Erfinden (inventio), das Planen und Gliedern (dispositio), das Formulieren </p><p>(elocutio), das Einprgen (memoria) und schlussendlich das Vortragen bzw. das Performen </p><p>(pronuntiatio actio). 4 </p><p>Poetry Slam hnliche Veranstaltungen fanden auch schon um 1975 in den USA ihre </p><p>Bewunderung. Im New Yorker Nuyorican Poets Cafe organisierten sich verschiedene </p><p>Knstler, die ihre Werke einander vorlasen oder vorspielten. Einige Jahre spter wurde </p><p>dieser Ort ein Treffpunkt der Beat Generation 5. </p><p>4.4RegelndesPoetrySlam</p><p>In...</p></li></ul>

Recommended

View more >