Click here to load reader

Geografie - h.e.p. · PDF file 2018. 5. 16. · 12 Eine kurze Geschichte der Geografie 1 hundert die Voraussetzungen, die zur Bewältigung globaler Probleme wie Umweltveränderungen,

  • View
    1

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Geografie - h.e.p. · PDF file 2018. 5. 16. · 12 Eine kurze Geschichte der...

  • 3. Auflage, korrigiert und aktualisiert

    Als einziges Fach behandelt die Geografie natur- und sozialwissenschaftliche Themen übergreifend und fördert somit eine bewusste Auseinandersetzung mit den Wechsel- wirkungen zwischen Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft. Dieses Handbuch für den Geografieunterricht behandelt alle wichtigen Themen für das räumliche Verständnis lokaler und globaler Entwicklungen und Probleme; es ist in vielen Mittelschulen der Schweiz zum Standard- lehrmittel geworden. Als Handbuch liefert das Buch die fachlichen Grundlagen für die Geografie an Mittelschulen und lässt sich vielfältig in verschiedenen Unterrichtsformen einsetzen. Es eignet sich auch für das Selbst- studium und als Nach schlagewerk.

    www.hep-verlag.ch/geografie

    G eo

    gr afi

    e –

    W is

    se n

    un d

    ve rs

    te he

    n

    Ein Handbuch für die Sekundarstufe II

    Hans-Rudolf Egli, Martin Hasler und Matthias Probst (Hrsg.)

    Geografie Wissen und verstehen

    Eg li

    /H as

    le r/

    P ro

    bs t

  • Hans-Rudolf Egli, Martin Hasler und Matthias Probst (Hrsg.)

    Geografie Wissen und verstehen Ein Handbuch für die Sekundarstufe II

    Autoren:

    Silvan Aemisegger Peter Berger Sabin Bieri Hans-Rudolf Egli Martin Hasler Stefan Manser Matthias Probst Ernst Stauffer Franz Xaver Troxler

  • Hans-Rudolf Egli, Martin Hasler und Matthias Probst (Hrsg.) Silvan Aemisegger, Peter Berger, Sabin Bieri, Hans-Rudolf Egli, Martin Hasler, Stefan Manser, Matthias Probst, Ernst Stauffer, Franz Xaver Troxler

    Geografie Wissen und verstehen Ein Handbuch für die Sekundarstufe II ISBN Print: 978-3-03905-955-3 ISBN eLehrmittel: 978-3-0355-0001-1

    Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Angaben sind im Internet über http://dnb.dnb.de abrufbar.

    3. Auflage 2013, korrigiert und aktualisiert Alle Rechte vorbehalten © 2013 hep verlag ag, Bern

    www.hep-verlag.ch

    Zusatzmaterialien und -angebote zu diesem Buch: http://mehr.hep-verlag.ch/geografie

    www.fair-kopieren.ch

    COPYRIGHT_Klebervrolagen_DRUCK.indd 1 1.10.2009 13:45:22 Uhr

  • 5

    Inhaltsverzeichnis

    Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

    1 Geografie und ihre Geschichte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 Hans-Rudolf Egli, Martin Hasler

    2 Planet Erde . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 Peter Berger

    3 Geologie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37 Matthias Probst

    4 Geomorphologie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 Matthias Probst

    5 Böden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 107 Matthias Probst

    6 Hydrologie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 121 Stefan Manser, Ernst Stauffer

    7 Wetter und Klima . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 137 Martin Hasler 8 Bevölkerung und Gesellschaft. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 167 Martin Hasler, Sabin Bieri

    9 Wirtschaft und Raum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 205 Silvan Aemisegger, Ernst Stauffer, Stefan Manser

    10 Stadt und Verkehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 231 Hans-Rudolf Egli

    11 Landschaftswandel und Raumplanung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 263 Stefan Manser, Ernst Stauffer, Hans-Rudolf Egli

    12 Entwicklung und Umwelt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 279 Sabin Bieri, Franz Xaver Troxler

    13 Geografische Arbeitsmethoden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 337 Martin Hasler, Stefan Manser, Ernst Stauffer, Hans-Rudolf Egli

    14 Register und Abbildungsnachweis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 373

  • Geografie und ihre Geschichte

    Planet Erde

    Geologie

    Geomorphologie

    Böden

    Hydrologie

    Wetter und Klima

    Bevölkerung und Gesellschaft

    Wirtschaft und Raum

    Stadt und Verkehr

    Landschaftswandel und Raumplanung

    Entwicklung und Umwelt

    Geografische Arbeitsmethoden

    Register und Abbildungsnachweis

  • 7Vorwort

    Vorwort

    «Wer die Welt verstehen will, der muss sie lesen.» («Die Welt»)

    Die Welt – ein globales Dorf? Braucht es da noch eine Erdbeschreibung, eine Geografie, oder ge- nügt für die Zukunft nicht ein «Dorfplan»? Es kann kaum bestritten werden, dass das globalisierte Warenangebot und ein scheinbar weltumspannendes Kommunikationsnetz das Weltbild im ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts kennzeichnen und damit auch die Aufgaben der Geografie ver- ändert haben. Die Finanzkrise 2008/2009 belegt die Gefahren einer globalen Vernetzung deutlich, und der Klimagipfel in Kopenhagen vom Dezember 2009 zeigt, dass eine auf die Zukunft ausge- richtete Geografie zu den aktuellen Herausforderungen gehört. Gerade junge Menschen in den Industrieländern sind heute in Beruf und Freizeit mobil. Sie bewe- gen sich in künstlichen und virtuellen Räumen und fühlen sich mit ihrer tatsächlichen Umgebung kaum mehr verbunden. Mobilität kennzeichnet heute die Wohn-, Arbeits- und Freizeitwelt vieler Menschen in den Dienstleistungsgesellschaften der Industrieländer. Der berufliche Alltag der Menschen spielt sich fast nur noch in klimatisierten Räumen ab. Die Natur wird höchstens noch am Wochenende oder in den Ferien zur Erholung aufgesucht. Doch die globalen Probleme wie Klimawandel, Bodendegradation, Entwicklungsprobleme, Was- serknappheit usw. zeigen auf, dass ein Grundlagenwissen in der Geografie unumgänglich ist, damit die Herausforderungen im 21. Jahrhundert wirksam und nachhaltig angegangen werden können. Die Geografie beschäftigt sich mit der Erde im umfassenden Sinne: Sie versteht die Erde einerseits als Naturraum, der durch physische Kräfte geprägt und geformt wird, andererseits un- tersucht sie die vom Menschen zum Kulturraum geformte Landschaft. Sie setzt sich mit der Frage «Was ist wo, wie, wann und warum im Raum» wissenschaftlich auseinander. «Erdbeschreibung» im weitesten Sinne des Wortes heisst zuerst einmal Orientierung im Raum. Darunter ist die Untersuchung der Lage im Raum (was ist wo?) zu verstehen. Zum Orientierungs- wissen gehört aber auch das Einordnen einer Beobachtung, einer Medienmeldung oder eines wissenschaftlichen Befundes in den fachlichen Hintergrund. Weiter gilt es, das fundierte Orien- tierungswissen an regionalgeografischen Beispielen anzuwenden und Wechselbeziehungen zwi- schen den raumbestimmenden Faktoren herzustellen. Die Gestalt der Erdoberfläche ist immer auch das Ergebnis unterschiedlichster Entwicklungsprozesse, die sich etwa im Landschafts- wandel niederschlagen. Die Geografie hat im Verlaufe der Wissenschaftsgeschichte zur Analyse räumlicher Fragestellungen und zum Erfassen der dynamischen Geschichte einer Landschaft eine eigene Methodik und einen fachspezifischen Wortschatz entwickelt. Das Handbuch richtet sich an Lehrende und Lernende der Sekundarstufe II, fasst Themen und Begriffe, wie sie etwa im Rahmenlehrplan für die Geografie und in den Lehrplänen für die Maturi- tätsschulen der einzelnen Kantone vorgesehen sind, zusammen und bildet damit die Grundlage zum Erarbeiten von fachspezifischen Schlüsselqualifikationen zum Erreichen der allgemeinen Studierfähigkeit. Gleichzeitig dient das Handbuch auch einer breiteren Öffentlichkeit als Nach- schlagewerk für das Verständnis anspruchsvoller geografischer Themen. Zudem lassen die the- matisch ausgerichteten Beiträge der Lehrkraft in der Auswahl regionalgeografischer Beispiele, für den Einsatz von Fallstudien und in der Unterrichtsgestaltung grosse Freiheiten. Als Handbuch unterstützt es die Erarbeitung und den Erwerb grundlegender geografischer Kenntnisse und Ar- beitsmethoden. Eigene Unterrichtsnotizen, ein Atlas und die im Geografieunterricht eingesetzten Medien sollen das Handbuch in der Unterrichtsgestaltung ergänzen.

  • 8 Geografie – Wissen und verstehen

    Das Buch orientiert sich beim Aufbau an geografischen Themen und folgt dabei der allgemein üblichen Einteilung geografischer Disziplinen in physisch-geografische, kulturgeografische und übergreifende Themenbereiche. Ein Kapitel mit ausgewählten geografischen Arbeitsmethoden ergänzt die thematisch orientierten Kapitel. Die einzelnen Kapitel sind dabei in sich geschlossen verfasst; aus der Kapitelreihenfolge ergibt sich keine für den Unterricht zwingende Anordnung. Das Buch unterstützt den Erwe

Search related