of 4/4
L ICHTENWALD 46 17. März 2017 / Nr. 11 Ratschreiber der Gemeinde Lichtenwald: Bürgermeister Rentschler Grundbucheinsichtsstelle • Unbeglaubigte Grundbuchauszüge • Öffentliche Beglaubigung von Unterschriften • Öffentliche Beglaubigung von Abschriften und Abschrif- ten von Urkunden • Beurkundung von Kauf- und Tauschverträgen über Grundstücke, Grundstücksteile und Miteigentumsanteile auf der Gemarkung Lichtenwald • Beglaubigung von Vollmachten Termine über die Zentrale: 07153 / 94 63 - 0 Wir gratulieren zum Geburtstag 20.03., 75 J. Rainer Seitz, Brunnenwiesenweg 29 24.03., 70 J. Renate Klier, Rechbergstr. 12 Aus dem Standesamt Geburt: Am 10.02.2017 in Schorndorf, Jonathan Hilburger, Sohn von Daniela und Patrick Hilburger, Waldstraße 17, Lichtenwald E i n l a d u n g Die nächste Sitzung des Gemeinderats findet am Dienstag, den 21.03.2017 um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathau- ses in Lichtenwald-Thomashardt statt. Tagesordnung (öffentlich): 1. Bürgerfragestunde 2. Antrag des TC Lichtenwald auf Baukostenzuschuss und Bürgschaftsübernahme für den Neubau eines Vereinsheims 3. Vorberatung des Rechnungsabschlusses 2016 – Bildung von Haushaltsresten 4. Wahl der Gemeindevertreter für die Verbandsversamm- lung des Zweckverbands Landeswasserversorgung 5. Wahl eines Mitglieds in den Bauausschuss 6. Bebauungsplan „Kirchweg H – 2. Änderung“ – Entwurf 7. Vorbereitung der öffentlichen Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverbandes Reichenbach an der Fils (Flächennutzungsplan-Änderung) 8. Haushaltssatzung und Haushaltsplan für das Haushalts- jahr 2017 9. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Wasserversorgung Lichtenwald für das Wirtschaftsjahr 2017 10. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Mehrzweckhalle für das Wirtschaftsjahr 2017 11. Annahme von Spende 12. Bekanntgaben / Anfragen Die Einwohnerschaft ist zu dieser öffentlichen Sitzung herz- lich eingeladen. gez. Rentschler, Bürgermeister Bürgersprechstunde bei Bürgermeister Rentschler Am Dienstag, 04. April 2017 ab 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr findet eine Bürgersprechstunde bei Bürgermeister Rent- schler statt. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Selbstverständlich steht Ihnen Bürgermeister Rentschler auch sonst persönlich, aber auch telefonisch unter der 9463-14 und unter [email protected] für Fragen zur Verfügung. Angrenzerbenachrichtigungen bei Bausachen Aus aktuellem Anlass weist die Gemeindeverwaltung da- rauf hin, dass Einwendungen gegen Bausachen im An- grenzerbenachrichtigungsverfahren nicht von der Gemein- deverwaltung bearbeitet werden. Einwendungen werden lediglich entgegen genommen und an das Baurechtsamt im Landratsamt weiter geleitet. Die Bearbeitung und Be- antwortung erfolgt ausschließlich von dort. Auch sind Ein- wendungen gegen Bausachen aus dem genannten Grund nicht Teil der Gemeinderatsvorlagen zu Bausachen. Die Erteilung oder Nichterteilung des kommunalen Einver - nehmens zu Bausachen erfolgt nach den Vorgaben des § 36 Abs. 2 BauGB, welcher ausschließlich bauplanuns- rechtliche Bestimmungen erfasst. Sollten Sie Gesprächsbedarf zu einzelnen Bauvorhaben haben, die Sie als Angrenzer betreffen und gegen die Sie Einwände haben, stehen Ihnen Bürgermeister Rentsch- ler, Frau Hauptamtsleiterin Mayer und die Gemeinderäte selbstverständlich für ein Gespräch zur Verfügung. Ihre Gemeindeverwaltung Amtliche Bekanntmachungen, Kirchen, Sprechzeiten: Mo., Di., Mi., Do. 8 - 12 Uhr Vereins- und allgemeine Nachrichten Mo. 14 - 16 Uhr Di., Do. 14 - 18 Uhr Termine mit Bürgermeister Rentschler, Bürgermeisteramt Lichtenwald Herrn Rieker und Frau Mayer Telefon 94 63-0, Fax 94 63-33 nach telefonischer Vereinbarung. www.lichtenwald.de [email protected] Gehbehinderte bitten wir um telefonische Voranmeldung - wir helfen Ihnen gerne in das Rathaus. Wertstoffsammelstelle / Grünabfallsammelplatz Hegenlohe Höhenweg: Mittwoch 16:30 Uhr - 17:30 Uhr Samstag 9:00 Uhr - 12:00 Uhr Glascontainerstandorte Parkplatz beim Friedhof Thomashardt und beim Bürger- zentrum werktags 8:00 Uhr - 20:00 Uhr Schrott und Sperrmüll siehe Müll-ABC 2017 Nächster Abfuhrtermin für Hausmüll: Freitag, 24. März 2017 (2-wöchentlich) Freitag, 24. März 2017 (2- bzw. 4-wöchentlich) Nächster Abfuhrtermin für Gelbe Tonne / Gelber Sack: Freitag, 24. März 2017 Nächster Abfuhrtermin für Biomüll: Freitag, 17. März 2017 Nächste Altpapiersammlung: Samstag, 22. April 2017

46 L ICHTENWA L D 17. März 2017 / Nr. 11 · Eisenchloridsulfat (zur Flockung bzw. Fällung), anionisches Polyacrylamid (zur Flockung bzw. Fällung) n.e. = nach TrinkwV nicht erforderlich

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of 46 L ICHTENWA L D 17. März 2017 / Nr. 11 · Eisenchloridsulfat (zur Flockung bzw. Fällung),...

  • LichtenwaLd46 17. März 2017 / Nr. 11

    Ratschreiber der Gemeinde Lichtenwald: Bürgermeister Rentschler

    •Grundbucheinsichtsstelle•UnbeglaubigteGrundbuchauszüge•ÖffentlicheBeglaubigungvonUnterschriften•ÖffentlicheBeglaubigungvonAbschriftenundAbschrif-tenvonUrkunden

    •Beurkundung von Kauf- und Tauschverträgen überGrundstücke,GrundstücksteileundMiteigentumsanteileaufderGemarkungLichtenwald

    •BeglaubigungvonVollmachtenTermineüberdieZentrale:07153/9463-0

    Wir gratulieren zum Geburtstag

    20.03.,75J.RainerSeitz,Brunnenwiesenweg2924.03.,70J.RenateKlier,Rechbergstr.12

    Aus dem Standesamt

    Geburt:Am10.02.2017inSchorndorf,JonathanHilburger,SohnvonDanielaundPatrickHilburger,Waldstraße17,Lichtenwald

    E i n l a d u n g

    DienächsteSitzungdesGemeinderatsfindetamDienstag,den21.03.2017um19.00UhrimSitzungssaaldesRathau-sesinLichtenwald-Thomashardtstatt.Tagesordnung(öffentlich):1. Bürgerfragestunde2. AntragdesTCLichtenwaldaufBaukostenzuschussund

    BürgschaftsübernahmefürdenNeubaueinesVereinsheims3. VorberatungdesRechnungsabschlusses2016–Bildung

    vonHaushaltsresten4. WahlderGemeindevertreterfürdieVerbandsversamm-

    lungdesZweckverbandsLandeswasserversorgung5. WahleinesMitgliedsindenBauausschuss6. Bebauungsplan„KirchwegH–2.Änderung“–Entwurf7. VorbereitungderöffentlichenVerbandsversammlungdes

    Gemeindeverwaltungsverbandes Reichenbach an derFils(Flächennutzungsplan-Änderung)

    8. HaushaltssatzungundHaushaltsplanfürdasHaushalts-jahr2017

    9. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs WasserversorgungLichtenwaldfürdasWirtschaftsjahr2017

    10. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Mehrzweckhalle fürdasWirtschaftsjahr2017

    11. AnnahmevonSpende12. Bekanntgaben/Anfragen

    DieEinwohnerschaftistzudieseröffentlichenSitzungherz-licheingeladen.gez.Rentschler,Bürgermeister

    Bürgersprechstunde bei Bürgermeister Rentschler

    AmDienstag,04.April2017ab10.00Uhrbis12.00UhrfindeteineBürgersprechstundebeiBürgermeisterRent-schlerstatt.EineVoranmeldungistnichtnotwendig.Selbstverständlich steht Ihnen Bürgermeister Rentschlerauchsonstpersönlich,aberauch telefonischunterder9463-14undunter [email protected]ürFragenzurVerfügung.

    Angrenzerbenachrichtigungen bei Bausachen

    AusaktuellemAnlassweistdieGemeindeverwaltungda-raufhin,dassEinwendungengegenBausachenimAn-grenzerbenachrichtigungsverfahrennichtvonderGemein-deverwaltung bearbeitet werden. EinwendungenwerdenlediglichentgegengenommenundandasBaurechtsamtimLandratsamtweitergeleitet.DieBearbeitungundBe-antwortungerfolgtausschließlichvondort.AuchsindEin-wendungengegenBausachenausdemgenanntenGrundnichtTeilderGemeinderatsvorlagenzuBausachen.DieErteilungoderNichterteilungdeskommunalenEinver-nehmenszuBausachenerfolgtnachdenVorgabendes§36Abs.2BauGB,welcherausschließlichbauplanuns-rechtlicheBestimmungenerfasst.Sollten SieGesprächsbedarf zu einzelnenBauvorhabenhaben,dieSiealsAngrenzerbetreffenundgegendieSieEinwände haben, stehen Ihnen Bürgermeister Rentsch-ler,FrauHauptamtsleiterinMayerunddieGemeinderäteselbstverständlichfüreinGesprächzurVerfügung.IhreGemeindeverwaltung

    Amtliche Bekanntmachungen, Kirchen, Sprechzeiten:Mo., Di., Mi., Do. 8 - 12 UhrVereins- und allgemeine Nachrichten

    Mo. 14 - 16 UhrDi., Do. 14 - 18 Uhr

    Termine mit Bürgermeister Rentschler,

    Bürgermeisteramt LichtenwaldHerrn Rieker und Frau Mayer

    Telefon 94 63-0, Fax 94 63-33nach telefonischer Vereinbarung.

    www.lichtenwald.de [email protected] Gehbehinderte bitten wir um telefonische Voranmeldung -

    wir helfen Ihnen gerne in das Rathaus.

    Wertstoffsammelstelle / Grünabfallsammelplatz Hegenlohe Höhenweg:Mittwoch 16:30Uhr-17:30UhrSamstag 9:00Uhr-12:00Uhr

    GlascontainerstandorteParkplatz beim Friedhof Thomashardt und beim Bürger-zentrum werktags 8:00Uhr-20:00Uhr

    Schrott und SperrmüllsieheMüll-ABC2017Nächster Abfuhrtermin für Hausmüll:Freitag,24.März2017(2-wöchentlich)Freitag,24.März2017(2-bzw.4-wöchentlich)

    Nächster Abfuhrtermin für Gelbe Tonne / Gelber Sack:Freitag,24.März2017

    Nächster Abfuhrtermin für Biomüll:Freitag,17.März2017

    Nächste Altpapiersammlung:Samstag,22.April2017

  • LichtenwaLd 4717. März 2017 / Nr. 11Einladung zur Informationsveranstaltung für Lichtenwalder Vereine und Organisationen

    Die Gemeinde Lichtenwald lädt in Kooperation mit demLandratsamtEsslingenzueinerInformationsveranstaltungfürdieUmsetzungdesBundeskinderschutzgesetzes(BKiSchG)ein.HierbeigehtesumdieVorlagepflichtvonerweitertenFührungszeugnissen der Ehrenamtlichen, die mit KindernundJugendlichenarbeiten.AusdiesemGrundladenwirSieherzlichein,

    am 06. April 2017 um 19.00 Uhrim Bürgerzentrum

    dieInformationsveranstaltungzubesuchen.Bitte teilenSie derGemeindeverwaltungbis zumFreitag,den24.März2017mit,obwirmitIhnenrechnenkönnen.VielenDank!

    Analyse des LW-Trinkwassers - Mittelwerte 2016Analyse des LW-Trinkwassers - Mittelwerte 2016

    Lfd. Nr. GrenzwertParameter Dim. nach nach Messwert

    TrinkwV TrinkwV Untersuchungen nach Trinkwasserverordnung, Anlage 1 Teil I

    Escherichia coli (E. coli) Anzahl/100 mL 1 0/100 mL 0Enterokokken Anzahl/100 mL 2 0/100 mL 0

    Untersuchungen nach Trinkwasserverordnung, Anlage 2 Teil IAcrylamid1) mg/L 1 0,00010 < 0,00005Benzol mg/L 2 0,0010 < 0,00025Bor mg/L 3 1,0 0,01Bromat mg/L 4 0,010 < 0,0025Chrom mg/L 5 0,050 < 0,005Cyanid mg/L 6 0,050 < 0,0021,2 Dichlorethan mg/L 7 0,0030 < 0,0003Fluorid mg/L 8 1,5 < 0,05Nitrat mg/L 9 50 21,8Pflanzenschutzmittel und Biozidprodukteje Einzelsubstanz mg/L 10 0,00010 < 0,00005Summe Einzelsubstanzen mg/L 11 0,00050 < 0,0001Quecksilber mg/L 12 0,0010 < 0,00005Selen mg/L 13 0,010 < 0,001Tetrachlorethen + Trichlorethen mg/L 14 0,010 < 0,0001Uran mg/L 15 0,010 0,0008

    Untersuchungen nach Trinkwasserverordnung, Anlage 2, Teil IIAntimon mg/L 1 0,0050 < 0,001Arsen mg/L 2 0,010 < 0,0005Benzo-(a)-pyren mg/L 3 0,000010 < 0,0000025Blei mg/L 4 0,010 < 0,001Cadmium mg/L 5 0,0030 < 0,0005Epichlorhydrin1) mg/L 6 0,00010 n.e.Kupfer mg/L 7 2,0 < 0,001Nickel mg/L 8 0,020 < 0,002Nitrit mg/L 9 0,50 < 0,01Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe mg/L 10 0,00010 < 0,0001Trihalogenmethane mg/L 11 0,050 < 0,005Vinylchlorid1) mg/L 12 0,00050 < 0,0005

    Albert Seite 1 von 2 Seiten 09.03.2017

    Analyse des LW-Trinkwassers - Mittelwerte 2016

    Lfd. Nr. GrenzwertParameter Dimension nach nach Messwert

    TrinkwV TrinkwV Untersuchungen nach Trinkwasserverordnung, Anlage 3, Teil I

    Aluminium mg/L 1 0,200 < 0,01Ammonium mg/L 2 0,50 < 0,01Chlorid mg/L 3 250 30,7

    Clostridium perfringens (einschl. Sporen) Anzahl/100 mL 4 0 0

    Coliforme Bakterien Anzahl/100 mL 5 0 0Eisen mg/L 6 0,200 < 0,01Färbung (SAK 436 nm) 1/m 7 0,5 < 0,02Geruch (als TON) - 8 3 bei 23 °C 1Geschmack - 9 - neutral

    Koloniezahl bei 22 °C Anzahl/mL 10 20 < 1

    Koloniezahl bei 36 °C Anzahl/mL 11 100 < 1

    Elektrische Leitfähigkeit (25 °C) µS/cm 12 2790 497

    Mangan mg/L 13 0,050 < 0,001Natrium mg/L 14 200 10,5Organisch geb. Kohlenstoff (TOC) mg/L 15 - 0,9Oxidierbarkeit mg/L O 2 16 5,0 n.e.Sulfat mg/L 17 250 26,3Trübung NTU 18 1,0 0,03

    pH -Wert pH-Einheiten 19 ≥ 6,5 u. ≤ 9,5 7,51 bei 11,3 °CCalcitlösekapazität mg/L CaCO 3 20 5 -1,9

    Untersuchungen nach Trinkwasserverordnung, Anlage 3a, Teil IRadon-222 Bq/L 1 100 3,5Tritium Bq/L 2 100 n.e.Richtdosis2 mSv/a 3 0,1 < 0,1

    Chlordioxid mg/L 0,2 0,08Chlorit mg/L 0,2 n.e.Phosphat-Phosphor mg/L 2,2 0,08Ozon mg/L 0,05 < 0,01

    Säurekapazität bis pH 4,3 mol/m³ 3,35Carbonathärte °dH 9,4Calcium mg/L 73Magnesium mg/L 10,5Kalium mg/L 2,0Silikat mg/L 5,6Summe Erdalkalien mol/m³ 2,26Gesamthärte °dH 12,7Härtebereich* - mittel

    Aufbereitungsstoffe (nach §11 Abs.1 TrinkwV):VB1: Chlordioxid, bei Bedarf Natriumhypochlorit (zur Trinkwasserdesinfektion), Ozon (zur Oxidation und Desinfektion bei der Aufbereitung),Natriumorthophosphat (zur Korrosionshemmung), Calciumhydroxid (zur Entcarbonisierung und pH-Wert-Steuerung), Eisenchloridsulfat (zur Flockung bzw. Fällung), anionisches Polyacrylamid (zur Flockung bzw. Fällung)

    n.e. = nach TrinkwV nicht erforderlich

    1) Der Grenzwert bezieht sich auf die Restmonomerkonzentration im Wasser, berechnet auf Grundlage der maximalen Freisetzung nach den Spezifikationen des entsprechenden Polymers und der angewandten Polymerdosis.

    2) Untersuchung im Rahmen des vereinfachten Screenings auf radioaktive Parameter im Trinkwasser. Der Parameterwert für die Richtdosis gilt ohne weitere nuklidspezifische Untersuchungen ebenfalls als eingehalten, wenn die Gesamt-Alpha-Aktivität gleich oder weniger als 0,05 Bq/L beträgt.

    *Angabe nach Wasch- und Reinigungsmittelgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 17. Juli 2013 (BGBl. I S. 2538): Härtebereich „weich“: weniger als 1,5 mmol Calciumcarbonat pro Liter, d. h. kleiner 8,4 ºdH (Grad deutscher Härte) Härtebereich „mittel“: Calciumcarbonatgehalt zwischen 1,5 und 2,5 mmol pro Liter, d. h. zwischen 8,4 und 14 ºdH (Grad deutscher Härte) Härtebereich „hart“: mehr als 2,5 mmol Calciumcarbonat pro Liter, d. h. mehr als 14 ºdH (Grad deutscher Härte)

    Aufbereitungsstoffe und Reaktionsprodukte nach §11, Absatz 1 Trinkwasserverordnung

    Weitere Parameter

    Albert Seite 2 von 2 Seiten 09.03.2017

    Analyse des LW-Trinkwassers - Mittelwerte 2016

    Lfd. Nr. GrenzwertParameter Dimension nach nach Messwert

    TrinkwV TrinkwV Untersuchungen nach Trinkwasserverordnung, Anlage 3, Teil I

    Aluminium mg/L 1 0,200 < 0,01Ammonium mg/L 2 0,50 < 0,01Chlorid mg/L 3 250 30,7

    Clostridium perfringens (einschl. Sporen) Anzahl/100 mL 4 0 0

    Coliforme Bakterien Anzahl/100 mL 5 0 0Eisen mg/L 6 0,200 < 0,01Färbung (SAK 436 nm) 1/m 7 0,5 < 0,02Geruch (als TON) - 8 3 bei 23 °C 1Geschmack - 9 - neutral

    Koloniezahl bei 22 °C Anzahl/mL 10 20 < 1

    Koloniezahl bei 36 °C Anzahl/mL 11 100 < 1

    Elektrische Leitfähigkeit (25 °C) µS/cm 12 2790 497

    Mangan mg/L 13 0,050 < 0,001Natrium mg/L 14 200 10,5Organisch geb. Kohlenstoff (TOC) mg/L 15 - 0,9Oxidierbarkeit mg/L O 2 16 5,0 n.e.Sulfat mg/L 17 250 26,3Trübung NTU 18 1,0 0,03

    pH -Wert pH-Einheiten 19 ≥ 6,5 u. ≤ 9,5 7,51 bei 11,3 °CCalcitlösekapazität mg/L CaCO 3 20 5 -1,9

    Untersuchungen nach Trinkwasserverordnung, Anlage 3a, Teil IRadon-222 Bq/L 1 100 3,5Tritium Bq/L 2 100 n.e.Richtdosis2 mSv/a 3 0,1 < 0,1

    Chlordioxid mg/L 0,2 0,08Chlorit mg/L 0,2 n.e.Phosphat-Phosphor mg/L 2,2 0,08Ozon mg/L 0,05 < 0,01

    Säurekapazität bis pH 4,3 mol/m³ 3,35Carbonathärte °dH 9,4Calcium mg/L 73Magnesium mg/L 10,5Kalium mg/L 2,0Silikat mg/L 5,6Summe Erdalkalien mol/m³ 2,26Gesamthärte °dH 12,7Härtebereich* - mittel

    Aufbereitungsstoffe (nach §11 Abs.1 TrinkwV):VB1: Chlordioxid, bei Bedarf Natriumhypochlorit (zur Trinkwasserdesinfektion), Ozon (zur Oxidation und Desinfektion bei der Aufbereitung),Natriumorthophosphat (zur Korrosionshemmung), Calciumhydroxid (zur Entcarbonisierung und pH-Wert-Steuerung), Eisenchloridsulfat (zur Flockung bzw. Fällung), anionisches Polyacrylamid (zur Flockung bzw. Fällung)

    n.e. = nach TrinkwV nicht erforderlich

    1) Der Grenzwert bezieht sich auf die Restmonomerkonzentration im Wasser, berechnet auf Grundlage der maximalen Freisetzung nach den Spezifikationen des entsprechenden Polymers und der angewandten Polymerdosis.

    2) Untersuchung im Rahmen des vereinfachten Screenings auf radioaktive Parameter im Trinkwasser. Der Parameterwert für die Richtdosis gilt ohne weitere nuklidspezifische Untersuchungen ebenfalls als eingehalten, wenn die Gesamt-Alpha-Aktivität gleich oder weniger als 0,05 Bq/L beträgt.

    *Angabe nach Wasch- und Reinigungsmittelgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 17. Juli 2013 (BGBl. I S. 2538): Härtebereich „weich“: weniger als 1,5 mmol Calciumcarbonat pro Liter, d. h. kleiner 8,4 ºdH (Grad deutscher Härte) Härtebereich „mittel“: Calciumcarbonatgehalt zwischen 1,5 und 2,5 mmol pro Liter, d. h. zwischen 8,4 und 14 ºdH (Grad deutscher Härte) Härtebereich „hart“: mehr als 2,5 mmol Calciumcarbonat pro Liter, d. h. mehr als 14 ºdH (Grad deutscher Härte)

    Aufbereitungsstoffe und Reaktionsprodukte nach §11, Absatz 1 Trinkwasserverordnung

    Weitere Parameter

    Albert Seite 2 von 2 Seiten 09.03.2017

    Aufbereitungsstoffe(nach§11Abs.1TrinkwV):VB1:Chlordioxid,beiBedarfNatriumhypochlorit(zurTrink-wasserdesinfektion), Ozon (zurOxidation undDesinfektionbeiderAufbereitung),Natriumorthophosphat(zurKorrosionshemmung),Calciumhy-droxid(zurEntcarbonisierungundpH-Wert-Steuerung),Eisenchloridsulfat (zur Flockungbzw.Fällung), anionischesPolyacrylamid(zurFlockungbzw.Fällung)n.e.=nachTrinkwVnichterforderlich1) DerGrenzwertbeziehtsichaufdieRestmonomerkonzent-

    rationimWasser,berechnetaufGrundlagedermaximalen FreisetzungnachdenSpezifikationendesentsprechen-

    denPolymersundderangewandtenPolymerdosis.2) UntersuchungimRahmendesvereinfachtenScreenings

    aufradioaktiveParameterimTrinkwasser. Der Parameterwert für die Richtdosis gilt ohne wei-

    tere nuklidspezifische Untersuchungen ebenfalls alseingehalten,wenndieGesamt-Alpha-Aktivitätgleichoderwenigerals0,05Bq/Lbeträgt.

    *Angabe nach Wasch- und Reinigungsmittelgesetz in derFassungderBekanntmachungvom17.Juli2013(BGBl.IS.2538):Härtebereich„weich“:wenigerals1,5mmolCalciumcarbo-natproLiter,d.h.kleiner8,4ºdH(GraddeutscherHärte)Härtebereich „mittel“: Calciumcarbonatgehalt zwischen 1,5und2,5mmolproLiter,d.h. zwischen8,4und14 ºdH(GraddeutscherHärte)Härtebereich„hart“:mehrals2,5mmolCalciumcarbonatproLiter,d.h.mehrals14ºdH(GraddeutscherHärte)

    LIWA-Laufevent-Logo 16. LIWA LaufEvent am 9. April 2017

    WenninLichtenwaldfasttausendlaufbegeisterteSportlermitglücklichenGesichternzusehensind,kanndasnureinenGrundhaben:EsfindetdasLIWALaufEventstatt.Bei acht verschiedenen Strecken mit unterschiedlichenSchwierigkeitsgradenfindet jeder „seinen“Lauf. Indie-sem Jahr findet erstmalig der Schurwald-Marathonmit42,2kmundca.650hmstatt.DerStartschussfälltum9.30UhrfürdenHalbmarathonunddenSchurwald-Ma-rathon.GanznachdemMotto„kleinaberfein“nehmendieNachwuchssportlerum12.30Uhrmiteinem„Hun-dertstel-Marathon“über422m(Bambinilauf)und844m(Juniorlauf)teil.DerSchülerlaufstartetum12.35UhramBügerzentrum.„Fun-Runner“undGelegenheitsjoggerkön-nenbeimNordic-Walking-Laufum12.30UhroderbeimFitnesslaufüber6,5kmum13.00UhrindieLaufsaisonstarten.Über10kmhinwegkönnendieTeilnehmerdesLichtenwald-LaufsbeideOrtsteiledurchqueren,derStart-schussfälltebenfallsum13.00Uhr.WeitereInformationenüberdenStreckenverlaufundzurAnmeldungfindensichunterwww.liwalauf.tsv-lichtenwald.de.Die Veranstalter freuen sich auf eine gelungeneVeran-staltung!

    Ferienbetreuung in den Osterferien

    AuchindiesemJahrhabenalleLichtenwalderKinderwiederdieMöglichkeit,anderOsterferienbetreuungteilzunehmen!VonDienstag, 18.04.2017 bis Freitag, 21.04.2017 (Ostermon-

  • LichtenwaLd48 17. März 2017 / Nr. 11tag,der17.04.2017isteinFeiertag)wirdfürGrundschulkin-derimRahmenderVerlässlichenGrundschuleeintollesundabwechslungsreiches Programm mit Basteln, Spielen undvorallemvielSpaßaufdieBeinegestellt.

    Ab dem Kalenderjahr 2017 dürfen Kinder ab 3 Jahren, die eine Betreuungseinrichtung der Gemeinde Lichtenwald besuchen, in den Kindergartenferien die Ferienbetreuung der verlässlichen Grundschule mit nutzen.DieBetreuungszeitensindamDienstagvon7.30Uhrbis15.30UhrundvonMittwochbisFreitagjeweilsvon07.30–13.00Uhr.

    Mindestteilnehmerzahl: 6 KinderWichtig: Verbindliche Anmeldung bis Freitag, 24. März 2017 erforderlich! Anmeldungen nimmt Frau Rippen (Telefon07153/9463-36,Email:[email protected])entgegen.DieKostenfürdieFerienbetreuungswochebelaufensichauf50,00€.Kinder,diedasregelmäßigeAngeboteinerKinderbetreuungin der Grundschule nicht wahrnehmen, können dennochdie Ferienbetreuung nutzen, sofern dieMindestteilnehmer-zahlvonsechsKindernauchmitKindernderVerlässlichenGrundschuleerreichtwird.WirddieMindestteilnehmerzahlnichterreicht,kanndieFe-rienbetreuung dennoch stattfinden, wenn sich die Elternbereiterklären,dieGebührenderzurMindestteilnehmerzahlfehlendenKinderzuübernehmen.IndiesemFallwirdge-meinsammitdenElternnacheiner einvernehmlichenLö-sunggesucht.IhreGemeindeverwaltung

    Öffnungszeiten der Bücherei:ZentraleBüchereiinderGrundschulemontags17.00Uhrbis19.00Uhrdienstags12.00Uhrbis13.00UhrWährend der Schulferien [email protected]

    Buchtipp:Kate Morton: Die verlorenen SpurenEine unheilvolle Lüge, eine verboteneSehnsucht, ein ge-heimesVerbrechen.England,GreenacresFarm1961:Wäh-rendeinerFamilienfeieramFlussuferbeobachtetdiejungeLaurel, wie ein Fremder das Grundstück betritt und ihreMutteraufsucht.KurzdaraufistderidyllischeFriedendesOrtes jäh zerstört. Erst fünfzig Jahre später gesteht sichLaurelbeimAnblickeinesaltenFotosein,dasssiedamalsZeugineinesVerbrechenswurde.DochwasgenaugeschahanjenemlangzurückliegendenSommertag?Weltbestseller-AutorinKateMortonerschaffteineeinzigartigeWelt,inderdieVergangenheitdieGegenwartnichtloslässt.

    Filmtipp: Frühstück bei Monsieur HenriMonsieurHenriisteinmürrischeralterHerrundstolzdarauf.ErlebtalleinmiteinerSchildkröteineinervielzugroßenPariserAltbauwohnungundärgertsich-überdieEhefrauseinesSohnes,diejungenLeutevonheuteoderwassonstsoanfällt.DochweilHenrisGesundheitletzthinetwasnach-gelassenhat,beschließtseinSohnPaul,dassesZeitwirdfür eine Mitbewohnerin. Mit der chronisch abgebranntenStudentinConstancekommtihmeinejungeDameinsHaus,diealldashat,wasHenriaufdenTodnichtleidenkann,dieseinePantoffelnklautundunerlaubtdasKlavierbenutzt.DochHenribietetConstanceeinenDealan….Typischfran-zösischeKomödie.

    Vorlesegeschichte + Aktion am 24.3., 15.00 Uhr:„Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der nicht auf-wachen wollte“EndlichistderFrühlingdaunddieSiebenschläfererwachenausihremWinterschlaf.Alle,außereinem:EsistderkleineSiebenschläfer,derimHerbstviiielzuspätinsBettgegan-genist.Wiekriegtmandenwohlwach?

    DaswitzigeBilderbuchlesenwir,evtl.sogarmiteinemBil-derbuchkino,umdannanschließendeinenputzigenkleinenSiebenschläfer zu basteln. Für Kinder ab 3 Jahren. Bitterechtzeitiganmelden.Wieimmer,bitteKlebestiftundScheresowiedenUnkostenbeitragvoneinem€1,-mitbringen.

    Wie wird der kleine Siebenschläfer wach?

    Ostern ist nicht mehr fern,deshalbhatsichdieBüchereimitBilderbüchern,Geschich-ten,Hörbüchern,Bastel-undKochbüchernganzaufdiesefrühlingshafteZeiteingestellt.KommenSievorbeiundlas-senSiesichinspirieren.

    Leitung:MikeSchattschneiderKulturbüroJungerGeiger1,73669LichtenwaldTel.07153945922,[email protected] monde merveilleux des chansons – Die wunderbare Welt der ChansonsDozentin:CarmenFritzTermin:dienstags,abdem14.März2017,10:30bis12:00Uhr,10xOrt:Waldstr.22,73669LichtenwaldKurspreis:1Teilnehmer=>36€proTerminteilnahme2Teilnehmer=>18€proTerminteilnahmeusw.Anmeldeschluss:06.März2017Conversation FrancaiseDozentin: CarmenFritzTermin: dienstags,abdem14.März2017,09:00bis10:30Uhr,10xOrt:Waldstr.22,73669LichtenwaldKurspreis: 1Teilnehmer=>36€proTerminteilnahme2Teilnehmer=>18€proTerminteilnahmeusw.Anmeldeschluss:06.März2017Französisch für Anfänger ohne VorkenntnisseDozentin:CarmenFritzTermin:donnerstags,abdem16.März2017,10:00bis11:30Uhr,10xOrt:Waldstr.22,73669LichtenwaldKurspreis:1Teilnehmer=>36€proTerminteilnahme2Teilnehmer=>18€proTerminteilnahmeusw.Anmeldeschluss:09.März2017Französisch 0-Kurs / Auffrischungs-KursDozentin: CarmenFritzTermin: Samstag,abdem18.März2017,09:00bis10:30Uhr,5xOrt: Waldstr.22,73669LichtenwaldKurspreis:1Teilnehmer=>36€proTerminteilnahme2Teilnehmer=>18€proTerminteilnahmeusw.Anmeldeschluss:11.März2017

  • LichtenwaLd 4917. März 2017 / Nr. 11Englisch für Anfänger - English for absolute beginnersDozent:JürgenJaeschkeTermin:montags,abdem20.März2017,18:00bis19:30Uhr,10xOrt:GrundschuleLichtenwaldLehrbuch: First Choice EnglischfürErwachseneA1Kursbuch,CornelsenVerlagISBN 978-3-464-01936-8Kurspreis:75€Anmeldeschluss:13.März2017

    ART Lichtenwald

    Leitung:MikeSchattschneiderKulturbüroJungerGeiger1,73669LichtenwaldTel.07153945922,[email protected]

    Reservierungenunter07153-945922(auchperAB)[email protected]

    Rezension Vernissage Gisela Lohrmann (11.03. 2017):EswareinwunderbarerSonntagnachmittagimBürgerzentrumLichtenwald,derganzimZeichenderbildendenKunststand.DievhsARTlichtenwaldhattedasbesondereGlückdieRei-chenbacherKünstlerinGiselaLohrmannmitihrenBildernimBürgerzentrumbegrüßezudürfen.GiselaLohrmann,dieseit30JahrenalsKünstlerinaktivistundbereits10JahrespäterregionalanverschiedenenOrtenausstellte,genossdasbunteTreibenumsichundnutztedieGelegenheit,sichausgiebigmitdenBesuchernbeiGetränkenunddiversemGebäcküberihreWerkeundderenEntstehungzuunterhalten.Bereits zu Beginn der Veranstaltung, nach einem kleinenmusikalischen Rahmenprogramm, gestaltet von dem jun-gen Gitarrenschüler der Musikschule ReichenbachBalint-Pintye,erläuterteGiselaLohrmanninihrerkleinenAnspra-cheGrundlagen ihrerkünstlerischenAktivitätensowie ihreverschiedenenInspirationsquellen.

    SowurdebiszumEndederVernissage,ineinerwundervol-lenAtmosphäre,lebhaftüberKunstgesprochen.DieBesu-cherderVernissagewerdendiesenNachmittagnochlangeinErinnerungbehalten.

    FLÜCHTLINGSARBEIT

    Arbeitskreis FlüchtlingshilfeAktuelleNeuigkeitenauchunterwww.fka-lichtenwald.deKontaktmöglichkeiten:Fahrradwerkstatt:[email protected]:[email protected](07153)6190450(ab18:00Uhr)Begleitungen:ManfredHoppeTelefon(07153)41503oderFraukeHinkelbein-StöckelTelefon(07153)48394Sprache:[email protected](07153)42837MargritRiemannTelefon(07153)41987Freizeit:[email protected]örgEbbertTelefon(07153)5019603Allgemeines:[email protected](0173)3263478Spendenkonto:Ev.Kirchengemeinde,Verwendungszweck:FlüchtlingshilfeIBAN:DE12611500200102445790BIC:ESSLDE66XXXGerne übersenden wir Ihnen eine SpendenbescheinigungzurVorlagebeimFinanzamt.SprechenSieunseinfachan!