TRIMB und .AMEOS Klinikum Hildesheim AMEOS Klinikum Hildesheim Akademisches Lehrkrankenhaus der Georg-August-Universit¤t
TRIMB und .AMEOS Klinikum Hildesheim AMEOS Klinikum Hildesheim Akademisches Lehrkrankenhaus der Georg-August-Universit¤t

TRIMB und .AMEOS Klinikum Hildesheim AMEOS Klinikum Hildesheim Akademisches Lehrkrankenhaus der Georg-August-Universit¤t

  • View
    215

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of TRIMB und .AMEOS Klinikum Hildesheim AMEOS Klinikum Hildesheim Akademisches Lehrkrankenhaus der...

  • AMEOS Klinikum Hildesheim

    AMEOS Klinikum Hildesheim Akademisches Lehrkrankenhaus der Georg-August-Universität Göttingen

    Goslarsche Landstr. 60 D-31135 Hildesheim Tel. +49 (0)51 21/1 03-1 Fax +49 (0)51 21/1 03-3 34 info@hildesheim.ameos.de www.ameos.eu

    So finden Sie uns

    Mit der Bahn: Hauptbahnhof Hildesheim, vom ZOB Bus Linie 33 Rich- tung Söhlde Gent bis Haltestelle Landeskrankenhaus oder Hildesheim Bahnhof Stadtbus, Bus 1 Richtung Hildesheim Himmelsthür, umsteigen in der Schuhstraße in Bus 6 Rich- tung Einum Schmiede bis Haltestelle Landeskrankenhaus.

    Mit dem PKW: BAB A7 bis Ausfahrt Hildesheim, Richtung Hildesheim, im Kreisel Richtung Goslar, weiter Richtung Goslar, Beschilderung AMEOS Klinikum folgen.

    Ellen Spangenberg

    Fachärztin für Allgemeinmedizin und Psychotherapie (TP); langjährige Tätigkeit als Assistenz- und Oberärztin in Kliniken mit dem Schwerpunkt Psychotraumatolo- gie; seit 2008 niedergelassen in psycho- therapeutischer Privat-Praxis in Kassel (Einzel- u. Gruppen-Setting); Fortbil- dungen, Seminare, Supervisionen, Vorträge und Publikationen im Bereich

    Psychotraumatologie (z.B.: Dem Leben wieder trauen. Trauma- heilung nach sexueller Gewalt. Patmos-Verlag; 3. Auflage 2014).

    TRIMB® und Traumatherapie mit

    Ellen Spangenberg Dienstag, 07. Juli 2015

    Einführung in die Hypnotherapie mit

    Paul Janouch 27. - 28.02.2015 und 25. - 26.09.2015

    im AMEOS Klinikum Hildesheim

    6- 3-

    03 3

    / 0 8

    .1 4

    A7

    Goslarsche Landstr.

    Se na

    to r-

    B ra

    un -

    A lle

    e

    Ber line

    r St r.B 1

    B 6

    B 6

    B 6

    L491

    A 7 RI Hannover

    A 7 RI Göttingen

    Paul Janouch

    Nach langjähriger Tätigkeit in der stationären Therapie (orthopäd. Rehakli- nik, psychosomatische Fachklinik); seit 1992 in eigener Praxis und zudem Ausbilder und Supervisor der Milton- Erickson-Gesellschaft (M.E.G) für klinische Hypnose; Gründer und Leiter der Bad Salzufler Regionalstelle der M.E.G (1990 - 2010). 1996-2009 im

    Vorstand der M.E.G. ab 2003 als 1. Vorsitzender; die klinischen Schwerpunkte liegen in der Therapie von Depressionen, Ängsten, psychosomatischen Störungen und von Schmerzen; verschiedene Veröffentlichungen zu Angststörungen.

  • Ellen Spangenberg TRIMB und Traumatherapie

    Dienstag, 07. Juli 2015, 09.00 Uhr - 16.15 Uhr (8 UE)

    Unkostenbeitrag: 100,- €

    Ingrid Olbricht († 2004), die frühere Chefärztin der Wicker-Klinik, hat die an indigene Techniken anknüpfende TRIMB-Methode (Trauma, Recapitulation, Imagination, Motion and Breath) für die Traumatherapie entwickelt. TRIMB kann auch bei komplex traumatisierten PatientInnen bereits in der Stabilisierungsphase eingesetzt werden. Danach kann ange- sichts einer deutlichen Entlastung zum Teil auf eine klassische Trauma- Exposition verzichtet werden.

    Sowohl in ambulanten Langzeit- als auch in stationären Kurzzeittherapi- en sind mit der Methode im Sinne einer Symptomreduktion gute Erfolge erreichbar. Zudem werden sowohl PatientIn als auch TherapeutIn we- niger stark durch Traumamaterial belastet. Die Arbeit mit TRIMB setzt – wie alle anderen Methoden – genaue Diagnostik und traumatherapeuti- sche Kenntnisse voraus.

    Im Seminar wird anknüpfend an eine vertiefte, praxisnahe Vermittlung der TRIMB-Methode, das Erlernte in die komplexe Traumatherapie ein- gebettet. Zudem werden die Behandlungserfahrungen derjenigen bespro- chen, die bereits mit TRIMB gearbeitet haben. Die Prozess-Methoden werden an eigenen (nicht traumatischen) Situationen erarbeitet, was eine gewisse Bereitschaft zur Selbsterfahrung voraussetzt und anschließend in Kleingruppen-Arbeit eingeübt. Nach dem Seminar kann TRIMB in die eigene psychotherapeutische Arbeit eingeflochten werden.

    Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

    das AMEOS Klinikum Hildesheim bietet regelmäßig Weiterbildungen zu verschiedenen psychiatrisch-psychotherapeutischen Schwerpunkten an. Die Seminare eignen sich für alle interessierten Ärztinnen und Ärzte sowie Psychologinnen und Psychologen aus der Psychiatrie und Psychosomatik für ihre Aus-, Fort- und Weiterbildung (auch fachgebundene Psychothe- rapie). Die Inhalte der Kurse können im stationären wie im ambulanten Setting angewendet werden. Wir freuen uns, Ihnen 2015 ein weiteres Seminar zu TRIMB, eine moder- ne Technik aus der Traumatherapie, anbieten zu können. TRIMB kann bereits zu Beginn einer trauma-bezogenen Behandlung, zur Stabilisierung und Steigerung des Selbstwirksamkeitserlebens eingesetzt werden. Zudem wird Paul Janouch als langjährig erfahrener Trainer und Hypnotherapeut Ihnen die Grundzüge der Hypnose näher bringen und diese erlebbar machen. Die Anerkennung als zertifizierte Fortbildungsveranstaltung (CME-Punk- te) ist bei der Ärztekammer Niedersachsen beantragt.

    Für eine verbindliche Anmeldung faxen Sie uns bitte die unterschrie- bene Anmeldung an die Fax-Nr.: 05121-103-333 und überweisen den Unkostenbeitrag an die genannte Bankverbindung (bitte Projektnummer angeben); oder schicken Sie die Anmeldung zu Händen von Frau Kottutz mit der Post.

    Mit herzlichen Grüßen

    Claudia Wilhelm-Gößling

    Ltd. Oberärztin, Leitung der Facharztweiterbildung

    Paul Janouch Einführung in die Hypnotherapie I. und II.

    I: Freitag, 27.02. und Samstag, 28.02.2015 II: Freitag, 25.09. und Samstag, 26.09.2015 Jeweils Freitag 14.00 - 20.30 Uhr, Samstag 09.00 - 16.00 Uhr (je 16 UE; auch für Facharztweiterbildung als Entspannungsverfahren anrechenbar)

    Unkostenbeitrag: je Seminar I und II: 200,- €

    Was ist Hypnotherapie? In der hypnotischen Trance nimmt der Klient seine Innenbilder und Gefüh- le intensiver wahr; dabei lenkt der Therapeut die Aufmerksamkeit auf über- sehene Erfahrungen, Verhaltensmöglichkeiten und positive Haltungen, auf biografisch bedingte Blockaden und deren Überwindung. Durch intensives Wiedererleben der Ressourcen oder der vorgestellten Problemlösung und den Transfer in den Alltag können aktuelle schwierige Situationen anders wahrgenommen und bewältigt werden (vgl. z. B. Prof Dr. D. Revenstorf, www.meg-tuebingen.de)

    Im ersten Teil werden Grundlagen der Erickson-orientierten Hypnose und Psychotherapie vermittelt, hypnotische Phänomene erläutert und einfache Tranceinduktionen vorgestellt und eingeübt. Bereitschaft zur Selbsterfah- rung wird vorausgesetzt.

    Im zweiten Teil können bestimmte Elemente auf Wunsch der Teilnehmer vertieft bzw. wiederholt und Anwendungsmöglichkeiten z.B. die Behand- lung von Angststörungen demonstriert werden.

    Weitere Informationen zu den Seminaren: Frau Dr. med. C. Wilhelm-Gößling Ltd. Oberärztin, Leitung d. Facharztweiterbildung Sekretariat Frau Kottutz E-Mail: kkot.zd@hildesheim.ameos.de Tel.: +49 5121 103-247