Urban Futures 2030. Visionen k¼nftigen St¤dtebaus und urbaner

  • View
    217

  • Download
    1

Embed Size (px)

Text of Urban Futures 2030. Visionen k¼nftigen St¤dtebaus und urbaner

  • K

    OLO

    GIE

    B

    AN

    D 5

    U

    rban

    Fut

    ures

    203

    0

    Hei

    nric

    h-B

    ll-

    Sti

    ftun

    g S

    chum

    anns

    tra

    e 8,

    101

    17 B

    erlin

    D

    ie g

    rne

    pol

    itis

    che

    Sti

    ftun

    g Te

    l. 03

    0 28

    53

    40

    Fax

    030

    2853

    4109

    inf

    o@bo

    ell.d

    e w

    ww

    .boe

    ll.de

    IS

    BN

    978

    -3-8

    6928

    -008

    -0

    Die

    Hl

    fte

    der

    Men

    schh

    eit

    lebt

    in

    St

    dten

    . D

    ie S

    tdt

    e si

    nd d

    er

    Hor

    t uns

    erer

    Kul

    tur,

    der

    Mot

    or u

    nser

    er

    kono

    mie

    , der

    Pro

    bera

    um

    neue

    r L

    eben

    swei

    sen.

    Sie

    sin

    d ab

    er a

    uch

    fr

    den

    gr

    ten

    Teil

    der

    Tr

    eibh

    ausg

    asem

    issi

    onen

    ver

    antw

    ortl

    ich:

    Die

    Bal

    lung

    sru

    me

    trei

    -be

    n de

    n K

    lim

    awan

    del

    vora

    n un

    d w

    erde

    n ih

    n tr

    otz

    und

    weg

    en d

    er

    vorh

    ande

    nen

    tech

    nisc

    hen

    Mg

    lich

    keit

    en d

    eutl

    ich

    zu s

    pre

    n be

    -ko

    mm

    en. N

    eben

    dem

    Ver

    kehr

    und

    der

    indu

    stri

    elle

    n P

    rodu

    ktio

    n is

    t

    der

    geb

    udeb

    ezog

    ene

    Ene

    rgie

    verb

    rauc

    h ei

    ne d

    er w

    esen

    tlic

    hen

    Ur-

    sach

    en d

    es s

    tdt

    isch

    en C

    O2-

    Aus

    sto

    es. W

    er d

    em K

    lim

    awan

    del z

    u L

    eibe

    rc

    ken

    wil

    l, m

    uss

    sich

    als

    o m

    it d

    er B

    aut

    tigk

    eit

    der

    Men

    -sc

    hen

    befa

    ssen

    . G

    reen

    ing

    the

    city

    he

    it

    nich

    t vo

    n un

    gef

    hr d

    er

    neue

    Tre

    nd.

    Wel

    che

    Ant

    wor

    ten

    eine

    zuk

    unft

    sfh

    ige

    Sta

    dtpl

    anun

    g un

    d A

    rchi

    tekt

    ur g

    eben

    ms

    sen

    da

    von

    hand

    eln

    die

    Bei

    trg

    e de

    r E

    xper

    tinn

    en u

    nd E

    xper

    ten

    in d

    iese

    m B

    and.

    BA

    ND

    5

    Urb

    an F

    utur

    es 2

    030

    Vis

    ione

    n k

    nftig

    en S

    tdt

    ebau

    s un

    d

    urba

    ner

    Leb

    ensw

    eise

    n

    Sabi

    ne D

    rew

    es u

    nd W

    alte

    r Pri

    gge

    Urb

    an F

    utur

    es 2

    030

    D

    ie n

    achh

    alti

    ge S

    tadt

    von

    m

    orge

    n Pe

    ter

    Dro

    ege

    Ern

    euer

    bare

    Sta

    dt:

    Die

    Ene

    rgie

    revo

    luti

    on a

    ls w

    esen

    tlic

    hes

    Para

    digm

    a de

    r S

    tadt

    entw

    ickl

    ung

    Phi

    lipp

    Osw

    alt

    Woh

    ltem

    peri

    erte

    Arc

    hite

    ktur

    Fri

    tz

    Reu

    ssw

    ig B

    auku

    ltur

    und

    Klim

    awan

    del

    Wei

    ding

    Lon

    g M

    ass

    Urb

    aniz

    atio

    n an

    d C

    li-m

    ate

    Cha

    nge

    in C

    hina

    : C

    halle

    nges

    and

    Opp

    ortu

    niti

    es P

    iet

    Eck

    ert

    Und

    dan

    eben

    , im

    gez

    iem

    ende

    n A

    bsta

    nd, b

    aue

    man

    die

    Sta

    dt u

    nser

    er Z

    eit

    Seb

    asti

    an J

    ehle

    Nac

    h-ha

    ltig

    e A

    rchi

    tekt

    ur M

    atth

    ias

    Schu

    ler

    The

    Mas

    dar

    Dev

    elop

    men

    t

    Sho

    wca

    se w

    ith

    Glo

    bal E

    ffec

    t Ted

    Cap

    low

    Bui

    ldin

    g In

    tegr

    ated

    Agr

    icul

    ture

    : Phi

    loso

    phy

    and

    Pra

    ctic

    e

    Sabi

    ne M

    lle

    r an

    d A

    ndre

    as Q

    uedn

    au M

    aste

    r P

    lann

    ing

    of X

    erit

    own,

    Dub

    ai S

    imon

    a W

    eisl

    eder

    Sta

    dt i

    m K

    limaw

    ande

    l: Le

    itth

    ema

    der

    Inte

    rnat

    iona

    len

    Bau

    auss

    tellu

    ng

    Ham

    burg

    And

    reas

    Hof

    er K

    raft

    Wer

    k1

    Nac

    hhal

    tigk

    eit

    geno

    ssen

    scha

    ftlic

    h M

    icha

    -el

    Ml

    ler

    Nac

    hhal

    tige

    s B

    auen

    : m

    ehr

    als

    ko

    -Arc

    hite

    ktur

    Ste

    fan

    Den

    ig M

    nch

    ens

    Weg

    in e

    ine

    CO

    2-fr

    eie

    Zuk

    unft

    Joa

    chim

    Ebl

    e E

    CO

    CIT

    Y

    Ein

    eur

    opi

    sche

    r A

    nsat

    z zu

    r na

    chha

    ltig

    en S

    tadt

    plan

    ung

    Ulr

    ich

    Hat

    zfel

    d W

    ege

    zur

    nach

    halt

    igen

    Sta

    dt P

    eter

    H

    ettl

    ich

    ko

    logi

    sche

    s B

    auen

    ist

    mod

    ern

    und

    nach

    halt

    ig F

    ranz

    iska

    Eic

    hst

    dt-B

    oh-

    lig D

    euts

    chla

    nd s

    ucht

    die

    nac

    hhal

    tige

    Sta

    dt U

    lla S

    chre

    iber

    T

    bing

    en m

    acht

    bla

    u

  • Das Haus Schumannstrae 8Seit dem Sommer 2008 hat die Heinrich-Bll-Stiftung ein neues Domizil. Das Haus Schumannstrae 8 soll das Selbstverstndnis und die Werte der Heinrich-Bll-Stiftung widerspiegeln: Weltoffenheit, Transparenz, kologie und Nachhaltigkeit. In knapp drei Jahren Planungs- und Bauzeit ist ein modernes Bro- und Konferenzgebude entstanden, das Mastbe fr umweltgerechtes Bauen setzt und mit modernster Technik ausgestattet ist. Die Schumannstrae 8 erfllt sicher alle Voraussetzungen, ein Ort des internationalen Austauschs zu sein, eine Ideenwerkstatt, ein Haus der Kunst und eine erste Adresse politischer Bildung. Der nun erschienene Katalog bietet einen guten Einblick in die Rume und die Finessen des neuen Hauses.

    Heinrich-Bll-Stiftung (Hrsg.): Das Haus Schumannstrae 8. Eine Darstellung des Neubaus der Heinrich-Bll-Stiftung. Katalog (in dt. und engl. Sprache) mit 36 Seiten und zahlreichen Abbildungen, darunter 22 vierfarbige Fotos des Gebudes. ISBN 978-3-927760-97-4

    Weitere Informationen unter www.boell.de

    JAN

    BIT

    TER

  • Urban FUtUres 2030

  • Urban Futures 2030 Visionen knftigen Stdtebaus und urbaner LebensweisenBand 5 der Reihe kologieHerausgegeben von der Heinrich-Bll-Stiftung Heinrich-Bll-Stiftung 2009Alle Rechte vorbehalten

    Fotos: von den Autorinnen und AutorenCoverfoto: Stiftung Bauhaus DessauGestaltung: graphic syndicat, Michael Pickardt (nach Entwrfen von blotto Design)Druck: agit-druckISBN 978-3-86928-008-0

    Bestelladresse: Heinrich-Bll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin t +49 30 28534-0 F +49 30 28534-109 e info@boell.de W www.boell.de

    Diese Publikation wurde vom Bundesministerium fr Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Rahmen des Forschungsprogramms Pilotprojekte der Nationalen Stadtentwicklungspolitik gefrdert.

  • schriFten zUr kologie

    band 5

    Urban Futures 2030 Visionen knftigen Stdtebaus und urbaner Lebensweisen herausgegeben von der heinrich-bll-stiftung

  • inhalt

    Ralf FcksVorwort 7

    Sabine Drewes und Walter PriggeUrban Futures 2030 die nachhaltige stadt von morgen 9Eine Einfhrung

    i Philosophie, Prognosen, Positionen

    Peter Droegeerneuerbare stadt: die energie revolution als wesentliches Paradigma der stadtentwicklung 14

    Philipp OswaltWohltemperierte architektur 19

    Fritz Reusswigbaukultur und klimawandel 22

    Weiding LongMass Urbanization and climate change in china: challenges and opportunities 28

    Piet EckertUnd daneben, im geziemenden abstand, baue man die stadt unserer zeit 35

    ii Projekte

    Sebastian Jehle nachhaltige architektur 40

    Matthias Schulerthe Masdar development showcase with global effect 44

    Ted Caplowbuilding integrated agriculture: Philosophy and Practice 48

    Sabine Mller and Andreas QuednauMaster Planning of Xeritown, dubai 52

    Simona Weislederstadt im klimawandel: leitthema der internationalen bauausstellung hamburg 57

    Andreas HoferkraftWerk1 nachhaltigkeit genossenschaftlich 61

    Michael Mllernachhaltiges bauen: mehr als ko-architektur 66

    Stefan DenigMnchens Weg in eine co2-freie zukunft 69

    Joachim EbleecocitY ein europischer