Papenburg aktuell Oktober

  • View
    239

  • Download
    7

Embed Size (px)

DESCRIPTION

stadtmagazin appenburg

Text of Papenburg aktuell Oktober

  • I2

  • 3I

  • I4Impressum

    Papenburg aktuellFebruar 201232 Ihr aktuelles Monatsmagazin rund um die Kanalstadt Papenburg 33

    Montags Ruhetag

    7 versch. Mittagsmenszur Auswahl ab 5,50

    www.restaurant-bosporus.de

    Mittelkanal lks. 94 26871 PapenburgMittelkanal lks. 94 26871 Papenburg

    Tel.: 0 49 61 - 9 77 60Mo.-So. 17.30 - 22.00 Uhr Sa. & So. 11.30 - 14.00 Uhr

    www.hotelhilling.de

    Hotel Restaurant

    Mittelkanal lks. 94 26871 PapenburgMittelkanal lks. 94 26871 Papenburg

    Tel.: 0 49 61 - 9 77 60Mo.-So. 17.30 - 22.00 Uhr Sa. & So. 11.30 - 14.00 Uhr

    www.hotelhilling.de

    Hotel Restaurant

    Uwes Grill in Aschendorf

    Uwes Grill

    Fr den kleinen HungerRiesencurrywurst ....................... 4,40 mit Kartoffelsalat

    Rhrei ........................................ 5,50 mit Schinken und Rstkartoffeln

    3 Reibekuchen ............................ 2,55 mit Apfelmus

    Bratkartoffeln ............................ 5,50 mit 3 Spiegeleiern

    Gebackener Camembert ............. 5,30 mit Preiselbeeren, Rstbrot und Butter

    Groe Strae 93 26871 Aschendorf Tel.: 0 49 62 / 59 44vom 22.10 - 01.11geschlossen

    Papenburg aktuell1. Kultur-& StadtmagazinHerausgeber:Eigenverlag & WerbebroBrink26871 PapenburgHauptkanal lks. 45Bro:Dechant-Schtte-Str. 62Tel: 04961 / 3673Email:konrad.brink@ewetel.net

    Druck: Druckerei Sollermann GmbH, 26789 Leer

    Satz/Layout:Eigenverlag & Werbebro BrinkDavid BrinkTel.: 04961 / 3673Email:Redaktion@Papenburg-aktuell.de

    Anzeigen:Konrad Brink Tel.: 04961 / 3673David BrinkTel.:04961 / 3673Mobil: 0151 / 0176 982 05447

    Papenburg aktuell erscheint monatlich.Veranstaltungen und Termine werden kostenlos verffentlicht.Eine Haftung fr die Richtigkeit der Bekanntma-chungen sowie Terminnderungen kann nicht bernommen werden.Namentlich gekennzeichnete Beitrage stellen nicht unbedingt die Meinung des Verlages dar.

    QR CODE

    Besuchen Sie uns unter:

    www.Papenburg-aktuell.de

    oder bei Facebook

    Facebook.de/papen-burg-aktuell

  • 5IInhaltPapenburg aktuellFebruar 201232 Ihr aktuelles Monatsmagazin rund um die Kanalstadt Papenburg 33

    PolsterungSchfereiweg 25 l 26871 Papenburg

    Fon: 0 49 61 - 76 88 74

    Mbelpolsterung

    Antiquittenaufwertung

    Autopolster

    Brombelaufwertung

    Schmucknagelverarbeitung

    Kordelverarbeitung

    Ziernhte und Leisten

    Liefer- u. Verlegeservice bei Teppichen und PVC KOSTENLOS

    Groe Strae 66 26871 Aschendorf Tel.: 0 49 62 / 90 99 99

    Malerzubehr Moderne FarbmischanlageDomestic Belege Farben Tapeten Plissees

    Parkett Laminat Teppiche PVC

    Dauergast oderUntermieterWer Mitbewohner aufnimmt, muss seinen Vermieter infor-muss seinen Vermieter infor-muss seinen Vermieter informieren

    Berlin (dapd). Mieter drfen Besuch empfangen, soviel und wann immer sie wollen. Ob die Gste fter kommen oder lnger bleiben, geht niemanden etwas an. Vor-schriften und Klauseln im Mietvertrag, die Besuche in der Mietwohnung reglemen-tieren, sind ungltig, so der Deutsche Mieterbund (DMB).

    Der Empfang von Besuch gehrt zum vertragsgerech-ten Gebrauch der Wohnung, erklrt DMB-Sprecher Ulrich Ropertz. Doch die Grenzen zwischen einem lngeren Besuch und einem beginnen-den Untermietverhltnis sind

    trotzdem be-achten. Denn rechtlich macht es einen Unter-schied, ob bei-spielsweise der neue Freund nur vorbergehend in der Wohnung lebt oder aber vollstndig ein-gezogen ist.

    Ist er nur ein Besucher, muss der Mieter den Vermieter nicht informieren. Der Gast kann ber mehrere Wochen bleiben. Auch wenn der Mie-ter abwesend ist, darf sich der Freund im Haus aufhalten und natrlich einen Haus-schlssel besitzen. Es stellt sich allerdings die Frage, wie lange die zulssige Besuchs-zeit bemessen ist. Da kommt es auf die konkrete Situation an, so der Deutsche

    Mieterbund. Das Amtsgericht Frankfurt/Main-Hchst geht davon aus, dass nach drei Monaten die normale Besuchszeit berschritten ist:

    Allerdings kann in bestimm-ten Fllen eine viel lngere Besuchsdauer angemessen sein. Das ist beispielsweise der Fall, wenn ein Au-Pair-Mdchen oder ein Aus-tauschschler aufgenommen wird oder ein Freund oder Bekannter den erkrankten Mieter betreut.

    26871 PapenburgHauptkanal links 45 . .konrad brink@ewetel net

    u 7336 / 61 49 0 : Fax . Tel.

    Bro: Dechant-Schtte-Str. 62

    Bcher & MagazineWerbekonzepte

    www.geschichten-aus-papenburg.de

    4,50 Ausgabe 20 September 2012

    aus der guten, alten Zeit.

    Mit Texten und Fotos

    von frher.unserem Papenburg

    heiteres aus Anekdoten und

    Hans-Christoph Meyer

    Gustav-Bernhard Thr

    Konrad Brink

    vonGnter HeyengaSprache als HeimatEndlich Ferien

    Papenburger Freibad

    Erinnerungen

    NEU

    5 - 6...Kulturkreis

    8 .......Veranstaltungen

    10 - 11 ..Papenburger Tourismus Verein

    16 - 17 ..Kirchentermine

    18 .......Kino Programm

    24 ..... Geschichten aus Papenburg

    26 ...Tukan Gewinnspiel

    29 .......... Ihr Recht

    30 .....Kreuzwortrtsel

    32 ..... rztetafel

    33 ..... Apotheken

    34 - 35 .... rtetafel

    38 ... Marienkrankenhaus

  • I6 www.papenburg-aktuell.de/BLOG Termine und Informationen Kulturkreis Papenburg

    04.09. bis 28.10.2012Ausstellungs-zentrum Gut Altenkamp

    Geffnet tglich, auer montags, von 10 bis 17 UhrEintritt: 4,50 Euro

    Rolf Escher MenschenrumeZeichnungen, Aquarelle,Radierungen 2000 - 2012

    Zeichnungen, Aquarelle und Radierungen des Essener Knstlers Rolf Escher sind noch bis zum 28. Oktober im Ausstel-lungszentrum Gut Altenkamp in Papenburg-Aschendorf ausgestellt. Einen besonderen Akzent erhlt die umfangreiche Prsentation seiner Arbeiten durch eine Reihe von Zeichnungen mit Motiven aus dem Emsland, so z. B. Schloss Clemenswerth und Gut Altenkamp.

    Seit Jahrzehnten ist Rolf Escher in den alten europischen Stdten unterwegs, um seine Skizzenbcher mit Beob-achtungen zu fllen. Er geht vorzugsweise in die Huser hinein und lsst den Betrachter an seinen Entdeckungen in der Welt der alten Cafs, der Bibliotheken, der Theaterrume teilnehmen. Einer seiner Sehnsuchtsorte, zu denen er immer wieder zurckkehrt, ist Venedig. Der Lagunenstadt hat er umfangreiche Zyklen gewidmet, von denen die Ausstellung eine Auswahl aus dem letzten Jahrzehnt zeigt. Aber auch Wien, Paris und Berlin, wo Escher seit Jahren ein zweites Atelier hat, werden in der Motivwelt des Knstlers thematisiert.

    Sonntag, 07.10.2012Stadthalle, 19.30 Uhr

    Toll trieben es die alten RmerMusical von Stephen SondheimDer junge Hero ist bis ber beide Ohren in die schne Philia verliebt. Also verspricht er seinem schlitzohrigen Freund und Sklaven Pseudolus die Freiheit, wenn dieser ihn mit seiner Angebeteten zusammenbringt. Dummerweise hat Hero im eitlen Kriegshelden Miles Gloriosus einen starken Konkurrenten. Pseudolus Plan, diesem seinen Freund Hysterium als Philia anzudrehen, geht in die Hose. Stephen Sondheim gewann mit Toll trieben es die alten Rmer seinen ersten Tony Award fr das Beste Musical. Die spritzige Komdie nach Motiven des rmischen Dichters Plautus lief in 966 Vorstellungen am Broadway und wurde 1966 von Richard Les-ter (A Hard Days Night) verfilmt.

    Weitere Termine im Oktober:Samstag, 20.10.2012,Theater, 19.30 Uhr,Ein Abend mit der Uli Leicht Band --- Sonntag, 21.10. 2012,Stadthalle, 19.30 Uhr,Kammerorchester des Nationaltheaters Prag --- Samstag, 27.10.2012,Theater, 19.30 Uhr,Ein fliehendes Pferd ---

  • 7Iwww.papenburg-aktuell.de/BLOG Termine und Informationen Kulturkreis Papenburg

    Sonntag, 28.10.2012Stadthalle, 17.00 Uhr

    Konzert der KolpingkapelleSt. Michael Papenburg

    Die 1967 gegrndete Kolpingkapelle St. Michael Papenburg entwickelte sich im Laufe der Jahre aus einer kleinen Kapelle zu einem gut besetzten mo-dernen Mittel- bis Oberstufen-Blasorchester mit in-zwischen 56 aktiven Mitgliedern. Das Repertoire des Orchesters unter der Leitung von Andreas Schulte reicht von volkstmlicher Musik und Mrschen ber Bearbeitungen aus dem Rock/Pop-Bereich bis hin zu Originalwerken der Mittel- bis Oberstufe. Darber hinaus findet der kirchenmusikalische Bereich groe Beachtung.

    Sonntag, 14.10.2012Stadthalle, 15.00 UhrTom LehelToms verrcktes ComedykonzertSein Markenzeichen ist sein skurriles Haarstyling und macht ihn als Mann mit der Brille oben dran unverwechselbar. Fr kleine Fernsehfans ist Tom Lehel der Grte. Mit seinen Sendungen KI.KA Tanzalarm und Tabaluga tivi im ZDF gehrt der Comedian, Snger und Schauspieler zu den bekanntesten Gesichtern im deutschen Kinderprogramm. Gemeinsam seinen beiden Mitstreiterinnen Conny und Tammy prsentiert Tom in einer mitreienden Live-Show ein ganz besonderes Kinderevent. Toms Comedy-Konzert fr Kinder ist eine Mischung aus lustigen Mitmach-Geschichten, bunter Animation und interaktiver, mitreiender Musik. Ob als bergeschnappter Flugkapitn oder verrckter Indianer-huptling, Toms Humor kommt bei den Kindern an. Die kleinen und groen Zuschauer werden in das Programm eingebunden und knnen unbeschwert tanzen, lachen und Spa haben mit Tom Lehel!

    Freitag, 19.10.2012Theater, 19.30 UhrWech van ToohusePlattdeutsches Episoden-Stck ber die Auswanderung aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim im 19. Jahrhundert von Erhard Brchert

    Drei Familien suchen ihr Glck in der groen weiten Welt. Voller Hoff-nung auf ein besseres Leben, Wohlstand und ein gute Zukunft fr ihre Kinder machen sie sich auf den Weg. Ein unterhaltsames Episoden-Stck ber Mut, Hoffnung und Heimweh und plattdeutsches Leben dies- und jenseits des groen Wassers.

    Weitere Termine im Oktober:Samstag, 20.10.2012,Theater, 19.30 U