174
Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese Operationsliste ist Bestandteil der Dokumentationspakete mit den Bestellnummern: 6ES7398-8FA10-8AA0 6ES7198-8FA01-8AA0 06/2008 A5E00105516-10

Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

  • Upload
    others

  • View
    69

  • Download
    0

Embed Size (px)

Citation preview

Page 1: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Operationsliste S7-300

CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU

Diese Operationsliste ist Bestandteil derDokumentationspakete mit den Bestellnummern:

6ES7398-8FA10-8AA06ES7198-8FA01-8AA0

06/2008A5E00105516-10

Page 2: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Wir haben den Inhalt der Druckschrift auf Übereinstimmung mit derbeschriebenen Hard-und Software geprüft. Dennoch können Ab-weichungen nicht ausgeschlossen werden, so dass wir für die voll-ständige Übereinstimmung keine Gewähr übernehmen. Die Anga-ben in dieser Druckschrift werden regelmäßig überprüft, und not-wendige Korrekturen sind in den nachfolgenden Auflagen enthal-ten. Für Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

HaftungsausschlussCopyright � Siemens AG 2008 All rights reseserved

Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser Unterlage, Verwertungund Mitteilung ihres Inhalts ist nicht gestattet, soweit nichtausdrücklich zugestanden. Zuwiderhandlungen verpflichten zuSchadenersatz. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere für denFall der Patenterteilung oder GM-Eintragung

Siemens AGIndustry SectorPostfach 484890437 NÜRNBERG / DEUTSCHLAND

© Siemens AG 2008Technische Änderungen vorbehalten.

A5E00105516-10

Page 3: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Teillisten für PROFIBUS DP

1Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Inhaltsverzeichnis

Gültigkeitsbereich der Operationsliste 5. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Operanden und Parameterbereiche 7. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abkürzungen 13. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Register 15. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Adressierungsbeispiele 18. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Beispiel zur Pointerberechnung 21. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Ausführungszeiten bei indirekter Adressierung 22. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Berechnung der Ausführungszeit am Beispiel einer CPU 314C-2 DP 25. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Operationsliste 30. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Verknüpfungsoperationen mit Bitoperanden 31. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Verknüpfungsoperationen von Klammerausdrücken 37. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

ODER-Verknüpfung von UND-Funktionen 39. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Verknüpfungsoperationen mit Timern und Zählern 40. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Verknüpfungsoperationen mit dem Inhalt von AKKU1 45. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Verknüpfungsoperationen mit Anzeigenbits 47. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Flankenoperationen 50. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Setzen/Rücksetzen von Bitoperanden 52. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Page 4: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Inhaltsverzeichnis

2Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

VKE direkt beeinflussende Operationen 55. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zeitoperationen 57. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zähloperationen 59. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Ladeoperationen 61. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Ladeoperationen für Timer und Zähler 66. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Transferoperationen 67. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Lade- und Transferoperationen für Adressregister 73. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Lade- und Transferoperationen für das Statuswort 75. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Ladeoperationen für DB-Nummer und DB-Länge 76. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Festpunktarithmetik (16 Bit) 77. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Festpunktarithmetik (32 Bit) 78. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gleitpunktarithmetik (32 Bit) 79. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Quadratwurzel, Quadrat (32 Bit) 81. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Logarithmusfunktion (32 Bit) 82. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Trigonometrische Funktionen (32 Bit) 83. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Addition von Konstanten 84. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Addition über Adressregister 85. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Page 5: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Inhaltsverzeichnis

3Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Vergleichsoperationen mit Ganzzahl (16 Bit) 86. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Vergleichsoperationen mit Ganzzahl (32 Bit) 87. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Vergleichsoperationen (32-Bit-Realzahlen) 88. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schiebeoperationen 89. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Rotieroperationen 92. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

AKKU-Transferoperationen, Inkrementieren, Dekrementieren 93. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bildoperation, Nulloperation 94. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Datentyp-Umwandlungsoperationen 95. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Komplementbildung 97. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Baustein-Aufrufoperationen 98. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Baustein-Endeoperationen 100. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Tausche Datenbausteine 101. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Sprungoperationen 102. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Operationen für das Master Control Relay (MCR) 107. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Organisationsbausteine (OB) 108. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Funktionsbausteine (FB) 115. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Funktionen (FC) 115. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Page 6: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Inhaltsverzeichnis

4Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Datenbausteine 116. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Speicherbedarf der SFBs für die integrierten Ein- und Ausgänge 117. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Systemfunktionen (SFC) 118. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Systemfunktionsbausteine (SFB) 134. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standard-Funktionsbausteine für S7-Kommunikation über CP bzw. integrierte PROFINET-Schnittstelle 140. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Funktionsbausteine für offene Kommunikation über Industrial Ethernet 142. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

IEC-Funktionen 143. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

SZL-Teilliste 147. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Teillisten für PROFIBUS DP 156. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Teillisten für S7-Kommunikation und PROFINET 159. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Alphabetisches Verzeichnis der Operationen 162. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Page 7: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Gültigkeitsbereich der Operationsliste

5Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Gültigkeitsbereich der Operationsliste

CPU Bestellnummer Ab Erzeugnisstand (Version) Im Folgenden bezeichnet als

Firmware

CPU 312 6ES7 312-1AE13-0AB0 V2.6 312

CPU 312C 6ES7 312-5BE03-0AB0

CPU 313C 6ES7 313-5BF03-0AB0 V2.6 31x

CPU 313C-2 PtP 6ES7 313-6BF03-0AB0

CPU 313C-2 DP 6ES7 313-6CF03-0AB0

CPU 314 6ES7 314-1AG13-0AB0

CPU 314C-2 PtP 6ES7 314-6BG03-0AB0

CPU 314C-2 DP 6ES7 314-6CG03-0AB0

CPU 315-2 DP 6ES7 315-2AG10-0AB0 V2.6 31x oder 315

CPU 315-2 PN/DP 6ES7 315-2EH13-0AB0 V2.6 315 oder 315 PN

CPU 315T-2 DP 6ES7 315-6TG10-0AB0 V2.4 315 oder 315T

CPU 317-2 DP 6ES7 317-2AJ10-0AB0 V2.6 31x, 317

CPU 317-2 PN/DP 6ES7 317-2EK13-0AB0 V2.6 317 oder 317 PN

CPU 317T-2 DP 6ES7 317-6TJ10-0AB0 V2.4 317 oder 317T

Page 8: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Gültigkeitsbereich der Operationsliste

6Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

CPU Bestellnummer Ab Erzeugnisstand (Version) Im Folgenden bezeichnet als

Firmware

CPU 319-3 PN/DP 6ES7 318-3EL00-0AB0 V2.7 319 oder 319 PN

BM 147-1 CPU 6ES7 147-1AA10-0XB0 V2.1.0 147

BM 147-2 CPU 6ES7 147-2AA00-0XB0 V2.1.0 147

IM 151-7 CPU 6ES7 151-7AA20-0AB0 V2.6 151-7 1)

IM 151-8 CPU 6ES7 151-8AB00-0AB0 V2.7 151-8 1)

IM 154-8 CPU 6ES7 154-8AB00-0AB0 V2.5 154

1) wenn die Werte für die IM151-7 CPU und die IM 151-8 CPU gelten, dann steht in der Operationsliste nur “151”

Page 9: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Operanden und Parameterbereiche

7Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Operanden und Parameterbereiche

OperandParameterbereiche

BeschreibungOperand31x, 147, 151, 154 317 319

Beschreibung

A 0.0 bis 127.7 (einstellbar bis 2047.71))

0.0 bis 255.7 (einstellbar bis 2047.71))

0.0 bis 255.7 (einstellbar bis 4095.7)

Ausgang (im PAA)

AB 0 bis 127 (einstellbar bis 20471))

0 bis 255 (einstellbar bis 20471))

0 bis 255 (einstellbar bis 4095)

Ausgangsbyte (im PAA)

AW 0 bis 126 (einstellbar bis 20461))

0 bis 254 (einstellbar bis 20461))

0 bis 254 (einstellbar bis 4094)

Ausgangswort (im PAA)

AD 0 bis 124 (einstellbar bis 20441))

0 bis 252 (einstellbar bis 20441))

0 bis 252 (einstellbar bis 4092)

Ausgangsdoppelwort (im PAA)

1) nur CPU 315-2 PN/DP, CPU 317-2 DP, CPU 317-2 PN/DP, IM 151-8 CPU und IM 154-8 CPU

Page 10: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Operanden und Parameterbereiche

8Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

ParameterbereicheParameterbereiche

Operand 31xC, 312, 314,147, 151-7

315, 154 151-8 317 319Beschreibung

DBX 0.0 bis 16383.7 0.0 bis16383.7

0.0 bis65535.7

0.0 bis65535.7

0.0 bis65535.7

Datenbit im Datenbaustein

DB 1 bis 511 1 bis 1023 1 bis 511 1 bis 2047 1 bis 4095 Datenbaustein

DBB 0 bis 16383 0 bis 16383 0 bis 65535 0 bis 65535 0 bis 65535 Datenbyte im DB

DBW 0 bis 16382 0 bis 16382 0 bis 65534 0 bis 65534 0 bis 65534 Datenwort im DB

DBD 0 bis 16380 0 bis 16380 0 bis 65532 0 bis 65532 0 bis 65532 Datendoppelwort im DB

DIX 0.0 bis 16383.7 0.0 bis16383.7

0.0 bis65535.7

0.0 bis65535.7

0.0 bis65535.7

Datenbit im Instanz-Datenbaustein

DI 1 bis 511 1 bis 1023 1 bis 511 1 bis 2047 1 bis 4095 Instanz-DB

DIB 0 bis 16383 0 bis 16383 0 bis 65535 0 bis 65535 0 bis 65535 Datenbyte im Instanz-DB

DIW 0 bis 16382 0 bis 16382 0 bis 65534 0 bis 65534 0 bis 65534 Datenwort im Instanz-DB

DID 0 bis 16380 0 bis 16380 0 bis 65532 0 bis 65532 0 bis 65532 Datendoppelwort im Instanz-DB

Page 11: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Operanden und Parameterbereiche

9Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

OperandParameterbereiche

BeschreibungOperand31x, 147, 151, 154 317 319

Beschreibung

E 0.0 bis 127.7 (einstellbar bis 2047.71))

0.0 bis 255.7 (einstellbar bis 2047.71))

0.0 bis 255.7 (einstellbar bis 4095.7)

Eingang (im PAE)

EB 0 bis 127 (einstellbar bis 20471))

0 bis 255 (einstellbar bis 20471))

0.0 bis 255.7 (einstellbar bis 4095)

Eingangsbyte (im PAE)

EW 0 bis 126 (einstellbar bis 20461))

0 bis 254 (einstellbar bis 20461))

0.0 bis 255.7 (einstellbar bis 4094)

Eingangswort (im PAE)

ED 0 bis 124 (einstellbar bis 20441))

0 bis 252 (einstellbar bis 20441))

0.0 bis 255.7 (einstellbar bis 4092)

Eingangsdoppelwort (im PAE)

Parameterbereiche

Operand 312 313C, 314, 314C, 315, 147, 151-7, 151-8, 154

317 / 319Beschreibung

L 0.0 bis 255.7 0.0 bis 509.7 0.0 bis 1023.7 Lokaldaten

LB 0 bis 255 0 bis 509 0 bis 1023 Lokaldatenbyte

LW 0 bis 254 0 bis 508 0 bis 1022 Lokaldatenwort

LD 0 bis 252 0 bis 506 0 bis 1020 Lokaldaten-Doppelwort

1) nur CPU 315-2 PN/DP, CPU 317-2 DP, CPU 317-2 PN/DP, IM 151-8 CPU und IM 154-8 CPU

Page 12: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Operanden und Parameterbereiche

10Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Parameterbereiche

Operand 312 313C, 314,314C, 147, 151

315, 154317 319

Beschreibung

M 0.0 bis 127.7 0.0 bis 255.7 0.0 bis 2047.7 0.0 bis 4095.7 0.0 bis 8191.7 Merker

MB 0 bis 127 0 bis 255 0 bis 2047 0 bis 4095 0 bis 8191 Merkerbyte

MW 0 bis 126 0 bis 254 0 bis 2046 0 bis 4094 0 bis 8190 Merkerwort

MD 0 bis 124 0 bis 252 0 bis 2044 0 bis 4092 0 bis 8188 Merkerdoppelwort

Operand Alle CPUs ausser 315,151-8, 154, 317 und 319

315, 151-8,154

317 319 Beschreibung

PAB 0 bis 1023 0 bis 2047 0 bis 8191 0 bis 8191 Peripherieausgangsbyte (direkter Peripheriezugriff)

PAW 0 bis 1022 0 bis 2046 0 bis 8190 0 bis 8190 Peripherieausgangswort (direkter Peripheriezugriff)

PAD 0 bis 1020 0 bis 2044 0 bis 8188 0 bis 8188 Peripherieausgangs-Doppel-wort (direkter Peripheriezugriff)

PEB 0 bis 1023 0 bis 2047 0 bis 8191 0 bis 8191 Peripherieeingangsbyte (direk-ter Peripheriezugriff)

PEW 0 bis 1022 0 bis 2046 0 bis 8190 0 bis 8190 Peripherieeingangswort (direk-ter Peripheriezugriff)

PED 0 bis 1020 0 bis 2044 0 bis 8188 0 bis 8188 Peripherieeingangs-Doppelwort(direkter Peripheriezugriff)

Page 13: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Operanden und Parameterbereiche

11Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Parameterbereiche

Operand 312 31x, 147, 151,154 317 319

Beschreibung

T 0 bis 127 0 bis 255 0 bis 511 0 bis 2047 Timer (Zeiten)

Z 0 bis 127 0 bis 255 0 bis 511 0 bis 2047 Zähler

Parameter – – – – Operand, über Parameter adressiert

B#16#W#16#DW#16#

– – – – ByteWortDoppelworthexadezimal

D# – – – – IEC Datumkonstante

L# – – – – Ganzzahl-Konstante (32-Bit)

P# – – – – Pointerkonstante

S5T#Zeitwert – – – – S5-Zeitkonstante 1) (16-Bit),T#1D_5H_3M_1S_2MS

T#Zeitwert – – – – Zeitkonstante (16-/32-Bit),T#1D_5H_3M_1S_2MS

TOD#Zeit-wert

– – – – IEC-Zeitkonstante,T#1D_5H_3M_1S_2MS

C# – – – – Zählerkonstante (BCD-codiert)

1) dient zum Laden der S5-Timer

Page 14: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Operanden und Parameterbereiche

12Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Operand Beschreibung

Parameterbereiche

Operand Beschreibung319317

31x, 147, 151,154

312

2# – – – – Binärkonstante

B (b1,b2)B(b1,b2, b3,b4)

– – – – Konstante, 2 oder 4 Byte

Page 15: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Abkürzungen

13Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Abkürzungen

Folgende Abkürzungen verwenden wir in der Operationsliste:

Abkürzung ... steht für Beispiel

k8 Konstante (8 Bit) 32

k16 Konstante (16 Bit) 631

k32 Konstante (32 Bit) 1272 5624

i8 Ganzzahl (8 Bit) –155

i16 Ganzzahl (16 Bit) +6523

i32 Ganzzahl (32 Bit) –2 222 222

m Pointer-Konstante P#240.3

n Binärkonstante 1001 1100

p Hexadezimalkonstante EA12

q Realzahl (32-Bit-Gleitpunktzahl) 12.34567E+5

MARKE symbolische Sprungadresse (max. 4 Buchstaben) ZIEL

a Byteadresse 2

b Bitadresse x.1

c Operandenbereich (Bit) E, A, M, L, DBX, DIX

Page 16: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Abkürzungen

14Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Abkürzung ... steht für Beispiel

f Timer-/Zähler-Nr. 5

g Operandenbereich (Byte) EB, AB, PEB, MB, LB, DBB, DIB

h Operandenbereich (Wort) EW, AW, PEW, MW, LW, DBW, DIW

i Operandenbereich (Doppelwort) ED, AD, PED, MD, LD, DBD, DID

r Baustein-Nr. 10

Page 17: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Register

15Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Register

AKKU1 und AKKU2 (32 Bit breit)

Die AKKUs sind Register für die Verarbeitung von Bytes, Worten oder Doppelworten. Dazu werden die Operanden in die AKKUs gela-den und dort verknüpft. Das Ergebnis der Operation steht immer im AKKU1.

Bezeichnungen:

AKKU Bit

AKKUx (x = 1 bis 2) Bit 0 bis 31

AKKUx–L Bit 0 bis 15

AKKUx–H Bit 16 bis 31

AKKUx–LL Bit 0 bis 7

AKKUx–LH Bit 8 bis 15

AKKUx–HL Bit 16 bis 23

AKKUx–HH Bit 24 bis 31

Page 18: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Register

16Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Adressregister AR1 und AR2 (32 Bit)

Die Adressregister enthalten die bereichsinternen oder bereichsübergreifenden Adressen für die registerindirekt adressierendenOperationen. Die Adressregister sind 32 Bit breit.

Die bereichsinternen bzw. bereichsübergreifenden Adressen haben folgenden Aufbau:

• bereichsinterne Adresse:

00000000 00000bbb bbbbbbbb bbbbbxxx

• bereichsübergreifende Adresse:

10000yyy 00000bbb bbbbbbbb bbbbbxxx

Legende: b Byteadressex Bitnummery Bereichskennung (siehe Kapitel Adressierungsbeispiele)

Page 19: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Register

17Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Statuswort (16 Bit)

Die Anzeigen werden durch die Operationen ausgewertet oder gesetzt.

Das Statuswort ist 16 Bit breit.

Bit Belegung Bedeutung

0 /ER Erstabfrage, Bit kann im Anwenderprogramm nicht beschrieben und ausgewertet werden, da das Bit zur Programmlaufzeit nicht aktualisiert wird.

1 VKE Verknüpfungsergebnis

2 STA Status, Bit kann im Anwenderprogramm nicht beschrieben und ausgewertet werden, da das Bit zur Programmlaufzeit nicht aktualisiert wird.

3 OR Oder, Bit kann im Anwenderprogramm nicht beschrieben und ausgewertet werden, da das Bit zur Programmlaufzeit nicht aktualisiert wird.

4 OS Überlauf speichernd

5 OV Überlauf

6 A0 Ergebnisanzeige

7 A1 Ergebnisanzeige

8 BIE Binärergebnis

9 bis 15 nicht belegt –

Page 20: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Adressierungsbeispiele

18Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Adressierungsbeispiele

Adressierungsbeispiele Beschreibung

Unmittelbare Adressierung

L +27 Lade 16-Bit-Ganzzahl-Konstante ”27” in AKKU1

L L#–1 Lade 32-Bit-Ganzzahl-Konstante ”–1” in AKKU1

L 2#1010101010101010 Lade Binärkonstante in AKKU1

L DW#16#A0F0BCFD Lade Hexadezimalkonstante in AKKU1

L ’ENDE’ Lade ASCII-Zeichen in AKKU1

L T#500 ms Lade Zeitwert in AKKU1

L C#100 Lade Zählerwert in AKKU1

L B#(100,12) Lade Konstante als 2 Byte

L B#(100,12,50,8) Lade Konstante als 4 Byte

L P#10.0 Lade bereichsinternen Pointer in AKKU1

L P#E20.6 Lade bereichsübergreifenden Pointer in AKKU1

L –2.5 Lade Realzahl in AKKU1

L D#1995-01-20 Lade Datum

L TOD#13:20:33.125 Lade Uhrzeit

Page 21: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Adressierungsbeispiele

19Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Adressierungsbeispiele Beschreibung

Direkte Adressierung

U E 0.0 UND-Verknüpfung des Eingangsbits 0.0

L EB 1 Lade Eingangsbyte 1 in AKKU1

L EW 0 Lade Eingangswort 0 in AKKU1

L ED 0 Lade Eingangsdoppelwort 0 in AKKU1

Indirekte Adressierung Timer/Zähler

SI T [LW 8] Starte Timer; die Timer-Nr. steht im Lokaldatenwort 8

ZV Z [LW 10] Starte Zähler; die Zähler-Nr. steht im Lokaldatenwort 10

Speicherindirekte, bereichsinterne Adressierung

U E [LD 12]Beispiel: L P#22.2

T LD 12U E [LD 12]

UND-Operation; die Adresse des Eingangs steht als Pointer im Lokaldaten-Doppelwort 12

U E [DBD 1] UND-Operation; die Adresse des Eingangs steht als Pointer im Datendoppelwort 1 des DB

U A [DID 12] UND-Operation; die Adresse des Ausgangs steht als Pointer im Datendoppelwort 12 des In-stanz-DB

U A [MD 12] UND-Operation; die Adresse des Ausgangs steht als Pointer im Merkerdoppelwort 12

Page 22: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Adressierungsbeispiele

20Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Adressierungsbeispiele Beschreibung

Registerindirekte, bereichsinterne Adressierung

U E [AR1,P#12.2] UND-Operation; die Adresse des Eingangs errechnet sich zu ”Pointerwert im Adressregister 1+PointerP#12.2”

Registerindirekte, bereichsübergreifende Adressierung

Für die bereichsübergreifende, registerindirekte Adressierung muß die Adresse zusätzlich eine Bereichskennung in den Bits 24 – 26enthalten. Die Adresse steht im Adressregister.

Bereichs- Codierung Codierung Bereichkennung binär hexadezimalP 1000 0000 80 PeripheriebereichE 1000 0001 81 EingangsbereichA 1000 0010 82 AusgangsbereichM 1000 0011 83 MerkerbereichDB 1000 0100 84 DatenbereichDI 1000 0101 85 Instanz-DatenbereichL 1000 0110 86 LokaldatenbereichVL 1000 0111 87 Vorgänger-Lokaldatenbereich (Zugriff auf Lokaldaten des aufrufenden

Bausteins)

L B [AR1,P#8.0] Lade Byte in AKKU1; die Adresse errechnet sich aus ”Pointerwert im Adressregister 1�Pointer P#8.0”

U [AR1,P#32.3] UND-Operation; die Adresse des Operanden errechnet sich aus ”Pointerwert im Adressregister 1 + Poin-ter P#32.3”

Adressierung über Parameter

U Parameter Der Operand wird über den Parameter adressiert

Page 23: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Beispiel zur Pointerberechnung

21Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Beispiel zur Pointerberechnung

• Beispiel bei Summe der Bitadressen�7:

LAR1 P#8.2U E [AR1,P#10.2]

Ergebnis: Adressiert wird Eingang 18.4 (durch jeweilige Addition der Byte- und Bitadressen)

• Beispiel bei Summe der Bitadressen�7:

L MD 0 beliebig berechneter Pointer, z.B. P#10.5LAR1U E [AR1,P#10.7]

Ergebnis: Adressiert wird Eingang 21.4 (durch Addition der Byte- und Bitadressen mit Übertrag)

Page 24: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Ausführungszeiten bei indirekter Adressierung

22Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Ausführungszeiten bei indirekter Adressierung

Die Ausführungszeiten bei indirekter Adressierung müssen Sie berechnen. Die Berechnung erklären wir Ihnen in diesem Kapitel.

Zwei Teile einer Anweisung

Eine Anweisung mit indirekt adressierten Operanden besteht aus zwei Teilen:

1. Teil: Laden der Adresse des Operanden

2. Teil: Ausführen der Operation

Das bedeutet, Sie müssen auch die Ausführungszeit einer Anweisung mit indirekt adressiertem Operanden aus diesen beiden Teilen berechnen.

Page 25: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Ausführungszeiten bei indirekter Adressierung

23Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Ausführungszeit berechnen

Für die Gesamt-Ausführungszeit gilt:Ausführungszeit für das Laden der Adresse

+ Ausführungszeit der Operation= Gesamt-Ausführungszeit der Operation

Die im Kapitel ”Operationsliste” angegebenen Ausführungszeiten sind die Ausführungszeiten für den 2. Teil einer Anweisung, also fürdas eigentliche Ausführen einer Operation.

Zu dieser Ausführungszeit müssen Sie noch die Ausführungszeit für das Laden der Adresse des Operanden hinzufügen (siehe folgende Tabelle).

Page 26: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Ausführungszeiten bei indirekter Adressierung

24Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Die Ausführungszeit für das Laden der Adresse des Operanden aus den verschiedenen Bereichen finden Sie in der folgenden Tabelle.

Ausführungszeit in �s

Adresse liegt im ...312 31x, 147, 151,

154317 319

Merkerbereich MWort (für Zeiten, Zähler und Bausteinaufrufe)Doppelwort

0,71,6

0,40,9

0,080,21

0,020,05

Datenbaustein DB/DIWort (für Zeiten, Zähler und Bausteinaufrufe)Doppelwort

1,53,7

0,82,0

0,200,25

0,020,05

Lokaldatenbereich LWort (für Zeiten, Zähler und Bausteinaufrufe)Doppelwort

0,92,2

0,51,2

0,080,20

0,020,05

AR1/AR2 (bereichsintern) 1,0 0,5 0,20 0,021)

AR1/AR2 (bereichsübergreifend) 3,0 1,6 0,31 0,05

Parameter (Wort) für Zeiten, Zähler undBausteinaufrufe

2,0 1,0 0,08 0,02

Parameter (Doppelwort) fürBit, Byte, Worte und Doppelworte

4,0 2,0 0,26 0,01

Auf den folgenden Seiten finden Sie Berechnungsbeispiele für die Operationslaufzeiten der verschiedenen indirekt adressierten Operanden.

1) Für die Operandenbereiche E/A/M/L 0,05 �s

Page 27: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Berechnung der Ausführungszeit am Beispiel einer CPU 314C-2 DP

25Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Berechnung der Ausführungszeit am Beispiel einer CPU 314C-2 DP

Für die Ermittlung der Ausführungszeit finden Sie hier Berechnungsbeispiele für die verschiedenen indirekten Adressierungsarten. Es werden Ausführungszeiten für die CPU 314C-2DP berechnet.

Ausführungszeit bei speicherindirekter, bereichsinterner Adressierung berechnen

Beispiel: U E [DBD 12]1. Schritt: Laden des Inhalts von DBD 12 (Zeit steht in Tabelle auf Seite 24)

Adresse liegt im ... Ausführungszeit in �s

Merkerbereich MWortDoppelwort

0,40,9

Datenbaustein DB/DIWortDoppelwort 2,0

0,8

Page 28: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Berechnung der Ausführungszeit am Beispiel einer CPU 314C-2 DP

26Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

2. Schritt: UND-Verknüpfung des so adressierten Eingangs (Ausführungszeit: siehe Tabellen des Kapitels ”Operationsliste”)

typische Ausführungszeit in �s

indirekte Adressierung indirekte Adressierung

0,1:

1,6+:

Zeit fürU E

Gesamt-Ausführungszeit:2,0 �s

+ 1,6 �s3,6 �s

Page 29: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Berechnung der Ausführungszeit am Beispiel einer CPU 314C-2 DP

27Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Ausführungszeit bei registerindirekter, bereichsinterner Adressierung berechnen

Beispiel: U E [AR1, P#34.3]

1. Schritt: Laden des Inhalts von AR1 und Erhöhen um den Offset 34.3 (Zeit steht in Tabelle auf Seite 24)

Adresse liegt im ... Ausführungszeit in �s

: :

AR1/AR2 (bereichsintern) 0,5

: :

2. Schritt: UND-Verknüpfung des so adressierten Eingangs (Ausführungszeit: siehe Tabellen des Kapitels ”Operationsliste”)

typische Ausführungszeit in �s

direkte Adressierung indirekte Adressierung

0,1:

1,6+:

Zeit fürU E

Gesamt-Ausführungszeit:0,5 �s

+ 1,6 �s2,1 �s

Page 30: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Berechnung der Ausführungszeit am Beispiel einer CPU 314C-2 DP

28Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Ausführungszeit bei registerindirekter, bereichsübergreifender Adressierung

Beispiel: U [AR1, P#23.1] ... mit E 1.0 in AR1

1. Schritt: Laden des Inhalts von AR1 und erhöhen um den Offset 23.1 (Zeit steht in Tabelle auf Seite 24)

Adresse liegt im ... Ausführungszeit in �s

: :

AR1/AR2 (bereichsübergreifend) 1,6

: :

2. Schritt: UND-Verknüpfung des so adressierten Eingangs (Ausführungszeit: siehe Tabellen des Kapitels ”Operationsliste”)

typische Ausführungszeit in �s

direkte Adressierung indirekte Adressierung

0,1:

1,6,+:

Zeit fürU E

Gesamt-Ausführungszeit:1,6 �s

+ 1,6 �s3,2 �s

Page 31: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Berechnung der Ausführungszeit am Beispiel einer CPU 314C-2 DP

29Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Ausführungszeit bei Adressierung über Parameter

Beispiel: U “Start” ... Der Parameter “Start” ist beim Bausteinaufruf mit E 0.5 verknüpft.

1. Schritt: Laden des über den Parameter adressierten E 0.5 (Zeit steht in Tabelle auf Seite 24)

Adresse liegt im ... Ausführungszeit in �s

: :

: :

Parameter (Doppelwort) 2,0

2. Schritt: UND-Verknüpfung des so adressierten Eingangs (Ausführungszeit: siehe Tabellen des Kapitels ”Operationsliste”)

typische Ausführungszeit in �s

direkte Adressierung indirekte Adressierung

0,1:

1,6+:

Zeit fürU E

Gesamt-Ausführungszeit:2,0 �s

+ 1,6 �s3,6 �s

Page 32: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Operationsliste

30Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Operationsliste

In diesem Kapitel sind die Operationen für die S7-300 aufgelistet. Die Erläuterung der Operationen beschränkt sich auf eine knappeForm. Die genaue Funktionsbeschreibung finden Sie in den STEP 7 Referenzhandbüchern.

Beachten Sie: Bei indirekter Adressierung (Beispiele siehe Seite 19) müssen Sie zu den Ausführungszeiten noch eine Zeit für das La-den der Adresse des jeweiligen Operanden addieren (siehe Seite 24).

Page 33: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Verknüpfungsoperationen mit Bitoperanden

31Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Verknüpfungsoperationen mit BitoperandenAbfrage des adressierten Operanden auf seinen Signalzustand und Verknüpfung des Ergebnisses mit dem VKE nach der entsprechen-den Funktion.

typische Ausführungszeit in �s

Ope-O d B d t

Länge in

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)p

ra-tion

Operand Bedeutungin

Worten2)

312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

UE/A a.bM a.bL a.bDBX a.bDIX a.b

UNDEingang/AusgangMerkerLokaldatenbitDatenbitInstanz-Datenbit

1/21/2222

0,20,40,72,92,9

0,10,20,31,41,4

0,050,050,060,170,17

0,010,010,020,020,02

3,0+3,2+3,7+4,5+4,5+

1,6+1,7+2,0+2,4+2,4+

0,09+0,09+0,07+0,08+0,07+

0,01+0,01+0,01+0,01+0,01+

c [AR1,m]c [AR2,m][AR1,m][AR2,m]Parameter

registerindirekt, bereichsintern (AR1)registerindirekt, bereichsintern (AR2)registerindirekt, bereichsübergreifend (AR1)registerindirekt, bereichsübergreifend (AR2)über Parameter

22222

–––––

–––––

–––––

–––––

+++++

+++++

+++++

+++++

Statuswort für: U BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – ja – ja ja

Operation beeinflusst: – – – – – ja ja ja 1

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) Bei direkter Adressierung/bei indirekter Adressierung

Page 34: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Verknüpfungsoperationen mit Bitoperanden

32Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Ope-Länge

in

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)p

ra-tion

Operand Bedeutungin

Worten2)

312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

UNE/A a.bM a.bL a.bDBX a.bDIX a.b

UND-NICHTEingang/AusgangMerkerLokaldatenbitDatenbitInstanz-Datenbit

1/21/2222

0,30,40,83,03,0

0,20,20,41,51,5

0,050,050,060,170,17

0,010,010,020,020,02

3,2+3,4+3,9+4,7+4,7+

1,7+1,8+2,1+2,5+2,5+

0,09+0,09+0,08+0,09+0,07+

0,01+0,01+0,01+0,01+0,01+

c [AR1,m]c [AR2,m][AR1,m][AR2,m]Parameter

registerindirekt, bereichsintern (AR1)registerindirekt, bereichsintern (AR2)registerindirekt, bereichsübergreifend (AR1)registerindirekt, bereichsübergreifend (AR2)über Parameter

22222

–––––

–––––

–––––

–––––

+++++

+++++

+++++

+++++

Statuswort für: UN BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – ja – ja ja

Operation beeinflusst: – – – – – ja ja ja 1

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) Bei direkter Adressierung/bei indirekter Adressierung

Page 35: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Verknüpfungsoperationen mit Bitoperanden

33Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Ope-Länge

in

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)p

ra-tion

Operand Bedeutungin

Worten2) 312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

OE/A a.bM a.bL a.bDBX a.bDIX a.b

ODEREingang/AusgangMerkerLokaldatenbitDatenbitInstanz-Datenbit

1/21/2222

0,20,30,72,92,9

0,10,20,31,41,4

0,050,050,060,200,20

0,010,010,020,020,02

3,0+3,2+3,7+4,6+4,6+

1,6+1,7+2,0+2,4+2,4+

0,11+0,11+0,10+0,11+0,09+

0,01+0,01+0,01+0,01+0,01+

c [AR1,m]c [AR2,m][AR1,m][AR2,m]Parameter

registerindirekt, bereichsintern (AR1)registerindirekt, bereichsintern (AR2)registerindirekt, bereichsübergreifend (AR1)registerindirekt, bereichsübergreifend (AR2)über Parameter

22222

–––––

–––––

–––––

–––––

+++++

+++++

+++++

+++++

Statuswort für: O BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja ja

Operation beeinflusst: – – – – – 0 ja ja 1

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) Bei direkter Adressierung/bei indirekter Adressierung

Page 36: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Verknüpfungsoperationen mit Bitoperanden

34Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Ope-Länge

in

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)p

ra-tion

Operand Bedeutungin

Worten2) 312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

ONE/A a.bM a.bL a.bDBX a.bDIX a.b

ODER-NICHTEingang/AusgangMerkerLokaldatenbitDatenbitInstanz-Datenbit

1/21/2222

0,30,40,83,03,0

0,20,20,41,51,5

0,050,050,060,200,20

0,010,010,020,020,02

3,2+3,5+3,9+4,7+4,7+

1,7+1,8+2,1+2,5+2,5+

0,11+0,11+0,10+0,11+0,09+

0,01+0,01+0,01+0,01+0,01+

c [AR1,m]c [AR2,m][AR1,m][AR2,m]Parameter

registerindirekt, bereichsintern (AR1)registerindirekt, bereichsintern (AR2)registerindirekt, bereichsübergreifend (AR1)registerindirekt, bereichsübergreifend (AR2)über Parameter

22222

–––––

–––––

–––––

–––––

+++++

+++++

+++++

+++++

Statuswort für: ON BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja ja

Operation beeinflusst: – – – – – 0 ja ja 1

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) Bei direkter Adressierung/bei indirekter Adressierung

Page 37: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Verknüpfungsoperationen mit Bitoperanden

35Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Ope-Länge

in

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)

Ope-ration Operand Bedeutung

inWorten

2) 312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

XE/A a.bM a.bL a.bDBX a.bDIX a.b

EXKLUSIV-ODEREingang/AusgangMerkerLokaldatenbitDatenbitInstanz-Datenbit

1/21/2222

0,20,30,72,92,9

0,10,20,31,41,4

0,050,050,060,200,20

0,010,010,020,020,02

2,9+3,2+3,7+4,5+4,5+

1,6+1,7+2,0+2,4+2,4+

0,11+0,11+0,10+0,11+0,09+

0,01+0,01+0,01+0,01+0,01+

c [AR1,m]c [AR2,m][AR1,m][AR2,m]Parameter

registerindirekt, bereichsintern (AR1)registerindirekt, bereichsintern (AR2)registerindirekt, bereichsübergreifend (AR1)registerindirekt, bereichsübergreifend (AR2)über Parameter

22222

–––––

–––––

–––––

–––––

+++++

+++++

+++++

+++++

Statuswort für: X BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja ja

Operation beeinflusst: – – – – – 0 ja ja 1

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) Bei direkter Adressierung/bei indirekter Adressierung

Page 38: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Verknüpfungsoperationen mit Bitoperanden

36Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Opera-Länge

in

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)

Opera-tion Operand Bedeutung

inWorten

2) 312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

XNE/A a.bM a.bL a.bDBX a.bDIX a.b

EXKLUSIV-ODER NICHTEingang/AusgangMerkerLokaldatenbitDatenbitInstanz-Datenbit

1/21/2222

0,30,40,83,03,0

0,20,20,41,51,5

0,050,050,060,200,20

0,010,010,020,020,02

3,2+3,5+3,9+4,7+4,7+

1,7+1,8+2,1+2,5+2,5+

0,11+0,11+0,10+0,11+0,10+

0,01+0,01+0,01+0,01+0,01+

c [AR1,m]c [AR2,m][AR1,m][AR2,m]Parameter

registerindirekt, bereichsintern (AR1)registerindirekt, bereichsintern (AR2)registerindirekt, bereichsübergreifend (AR1)registerindirekt, bereichsübergreifend (AR2)über Parameter

22222

–––––

–––––

–––––

–––––

+++++

+++++

+++++

+++++

Statuswort für: XN BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja ja

Operation beeinflusst: – – – – – 0 ja ja 1

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) Bei direkter Adressierung/bei indirekter Adressierung

Page 39: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Verknüpfungsoperationen von Klammerausdrücken

37Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Verknüpfungsoperationen von Klammerausdrücken

Retten der Bits BIE, VKE, OR und einer Funktionskennung (U, UN, ...) auf den Klammerstack. 7 Klammerebenen sind pro Baustein möglich. Die aufgeführten Ausführungszeiten gelten auch für die “Klammer zu”- Operationen.

Operatypische Ausführungszeit in �s1)

Opera-tion Operand Bedeutung Länge in

Worten312

31x, 147,151, 154

317 319

U( UND-Klammer-auf 1 3,2 1,6 0,18 0,02

UN( UND-NICHT-Klammer-auf 1 3,3 1,6 0,18 0,02

O( ODER-Klammer-auf 1 3,0 1,5 0,11 0,02

ON( ODER-NICHT-Klammer-auf 1 3,0 1,5 0,11 0,02

X( EXKLUSIV-ODER-Klam-mer-auf

1 3,0 1,5 0,11 0,02

XN( EXKLUSIV-ODER-NICHT-Klammer-auf

1 3,0 1,5 0,11 0,02

Statuswort für: U(, UN(, O(, ON(, X(, XN( BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: ja – – – – ja – ja ja

Operation beeinflusst: – – – – – 0 1 – 0

1) gilt auch für die “Klammer zu”-Operationen

Page 40: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Verknüpfungsoperationen von Klammerausdrücken

38Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Opera Opetypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion

Ope-rand Bedeutung Länge in

Worten312

31x, 147, 151,154

317 319

) Klammer zu, Entferneneines Eintrags vom Klam-merstack, Verknüpfendes VKE mit dem aktuel-len VKE im Prozessor

1 1,0 1,0 0,1 0,02

Statuswort für: ) BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja –

Operation beeinflusst: ja – – – – ja 1 ja 1

Page 41: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

ODER-Verknüpfung von UND-Funktionen

39Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

ODER-Verknüpfung von UND-Funktionen

Es erfolgt die ODER-Verknüpfung von UND-Funktionen nach der Regel: UND vor ODER

Operatypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung Länge in

Worten312

31x, 147, 151,154

317 319

O ODER-Verknüpfung vonUND-Funktionen nach derRegel: UND-vor-ODER

1 0,2 0,1 0,04 0,01

Statuswort für: O BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – ja – ja ja

Operation beeinflusst: – – – – – ja 1 – ja

Page 42: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Verknüpfungsoperationen mit Timern und Zählern

40Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Verknüpfungsoperationen mit Timern und Zählern

Abfrage des adressierten Timer/Zähler auf seinen Signalzustand und Verknüpfen des Ergebnisses mit dem VKE nach der entsprechen-den Funktion.

typische Ausführungszeit in �s

Ope-Länge

in

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)

Ope-ration Operand Bedeutung

inWorten

2) 312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

UT fZ f

UNDTimerZähler

1/21/2

0,60,3

0,30,2

0,360,10

0,130,09

2,1+2,0+

1,1+1,1+

0,42+0,13+

0,13+0,09+

Timerpara.Zähler-para.

Timer/Zähler (über Parameter adres-siert)

2 ––

––

––

––

++

++

++

++

Statuswort für: U BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – ja – ja ja

Operation beeinflusst: – – – – – ja ja ja 1

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) Bei direkter Adressierung/indirekter Adressierung

Page 43: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Verknüpfungsoperationen mit Timern und Zählern

41Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Längetypische Ausführungszeit in �s

Ope-

Längein

Worten

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)

Ope-ration Operand Bedeutung

Worten2)

312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

UNT fZ f

UND NICHTTimerZähler

1/21/2

0,80,5

0,40,3

0,360,10

0,130,09

2,3+2,2+

1,2+1,2+

0,42+0,13+

0,13+0,09+

Timerpara.Zähler-para.

Timer/Zähler (über Parameter adressiert)

2 ––

––

––

––

++

++

++

++

Statuswort für: UN BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – ja – ja ja

Operation beeinflusst: – – – – – ja ja ja 1

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24) 2) Bei direkter Adressierung/indirekter Adressierung

Page 44: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Verknüpfungsoperationen mit Timern und Zählern

42Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Längetypische Ausführungszeit in �s

Ope-

Längein

Worten

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)

Ope-ration Operand Bedeutung

Worten2)

312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

OT fZ f

ODERTimerZähler

1/21/2

0,60,3

0,30,2

0,360,10

0,130,09

2,1+2,0+

1,1+1,0+

0,42+0,13+

0,13+0,09+

Timerpara.Zähler-para.

ODER Timer/Zähler (über Parameter adressiert)

2 ––

––

––

--

++

++

++

++

ONT fZ f

ODER NICHTTimerZähler

1/21/2

0,80,5

0,40,3

0,360,10

0,130,09

2,3+2,2+

1,2+1,1+

0,42+0,13+

0,13+0,09+

Timerpara.Zähler-para.

ODER NICHT Timer/Zähler (über Parameter adressiert)

2 ––

––

––

––

++

++

++

++

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24) 2) Bei direkter Adressierung/indirekter Adressierung

Page 45: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Verknüpfungsoperationen mit Timern und Zählern

43Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Längetypische Ausführungszeit in �s

Ope-

Längein

Worten

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)

Ope-ration Operand Bedeutung

Worten2)

312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

XT fZ f

EXKLUSIV-ODERTimerZähler

1/21/2

0,60,4

0,30,2

0,360,10

0,130,09

2,1+2,0+

1,1+1,1+

0,42+0,13+

0,13+0,09+

Timerpara.Zählerpara

EXKLUSIV ODER Timer/Zähler (über Parameter adressiert)

2 ––

––

––

––

++

++

++

++

Statuswort für: O, ON, X BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja ja

Operation beeinflusst: – – – – – 0 ja ja 1

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24) 2) Bei direkter Adressierung/indirekter Adressierung

Page 46: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Verknüpfungsoperationen mit Timern und Zählern

44Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Länge indirekte

Adressierungindirekte

Adressierung 1)

Operation Operand BedeutungLänge inWorten

2)312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

XN

T fC f

EXCLUSIVODERTimerZähler

1/21/2

0.80.5

0.40.3

0,360,10

0,130,09

2.3+2.2+

1.2+1.2+

0,42+0,13+

0,13+0,09+

Timerpara.Zählerpara

EXCLUSIVODERTimer/Zähler(überParameteraddressiert)

2 ––

––

––

––

++

++

++

++

Statuswort für: XN BIE A 1 A 0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – Ja Ja

Operation beeinflusst: – – – – – 0 Ja Ja 1

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) Bei direkter Adressierung/indirekter Adressierung

Page 47: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Verknüpfungsoperationen mit dem Inhalt von AKKU1

45Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Verknüpfungsoperationen mit dem Inhalt von AKKU1

Verknüpfung des Inhalts von AKKU1 bzw. AKKU1–L mit einem Wort bzw. einem Doppelwort nach der entsprechenden Funktion. DasWort bzw. Doppelwort steht entweder als Konstante in der Operation oder im AKKU2. Das Ergebnis steht im AKKU1 bzw. AKKU1–L.

Opera-typische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung Länge in

Worten312

31x, 147,151, 154

317 319

UW UND AKKU2–L 1 0,6 0,3 0,21 0,02

UW k16 UND 16-Bit-Konstante 2 0,6 0,3 0,19 0,02

OW ODER AKKU2–L 1 0,6 0,3 0,18 0,02

OW k16 ODER 16-Bit-Konstante 2 0,6 0,3 0,18 0,02

XOW EXKLUSIV ODERAKKU2–L

1 0,6 0,3 0,21 0,02

XOW k16 EXKLUSIV ODER 16-Bit-Konstante

2 0,6 0,3 0,21 0,02

UD UND AKKU2 1 1,9 1,0 0,13 0,02

UD k32 UND 32-Bit-Konstante 3 2,1 1,0 0,18 0,02

Statuswort für: UW, OW, XOW, UD BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – ja 0 0 – – – – –

Page 48: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Verknüpfungsoperationen mit dem Inhalt von AKKU1

46Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Opera-typische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung Länge in

Worten312

31x, 147,151, 154

317 319

OD ODER AKKU2 1 1,9 1,0 0,13 0,02

OD k32 ODER 32-Bit-Konstante 3 2,1 1,0 0,18 0,02

XOD EXKLUSIV ODER AKKU2 1 1,9 1,0 0,13 0,02

XOD k32 EXKLUSIV ODER 32-Bit-Konstante

3 2,1 1,0 0,18 0,02

Statuswort für: OD, XOD BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – ja 0 0 – – – – –

Page 49: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Verknüpfungsoperationen mit Anzeigenbits

47Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Verknüpfungsoperationen mit Anzeigenbits

Abfrage der angegebenen Bedingungen auf ihren Signalzustand und Verknüpfen des Ergebnisses mit dem VKE nach der entsprechen-den Funktion.

Opera-typische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung Länge in

Worten312

31x, 147,151, 154

317 319

U, O, X==0

UND, ODER, EXCLUSIVODERErgebnis=0 (A1=0) and (A0=0)

1 0,3 0,2 0,03 0,03

>0 Ergebnis>0 (A1=1) and (A0=0)

1 0,5 0,3 0,05 0,03

<0 Ergebnis<0 (A1=0) and (A0=1)

1 0,5 0,3 0,05 0,03

<>0 Ergebnis�0 ((A1=0) and (A0=1) or(A1=1) and (A0=0))

1 0,3 0,2 0,05 0,03

<=0 Ergebnis<=0 ((A1=0) and (A0=1) or(A1=0) and (A0=0))

1 0,3 0,2 0,03 0,03

>=0 Ergebnis>=0 ((A1=1) and (A0=0) or(A1=0) and (A0=0))

1 0,3 0,2 0,03 0,03

UOUNDunordered/unzulässig(A1=1) and (A0=1)

1 0,3 0,2 0,03 0,03

Page 50: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Verknüpfungsoperationen mit Anzeigenbits

48Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Opera-typische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung Länge in

Worten312

31x, 147,151, 154

317 319

U, O, X OS UND OS=1 1 0,2 0,1 0,03 0,03

BIE UND BIE=1 1 0,2 0,1 0,03 0,03

OV UND OV=1 1 0,2 0,1 0,03 0,03Statuswort für: U, O, X BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: ja ja ja ja ja ja – ja ja

Operation beeinflusst: – – – – – ja ja ja 1

Page 51: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Verknüpfungsoperationen mit Anzeigenbits

49Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Opera-typische Ausführungszeit in �s

Opera-tion

Operand Bedeutung Länge inWorten

31231x, 147,151, 154

317 319

UN, ON,XN ==0

UND NICHT/ODER NICHT/EXCLUSIVODER NICHTErgebnis=0 (A1=0) and (A0=0)

1 0,3 0,2 0,03 0,03

>0 Ergebnis>0 (A1=1) and (A0=0) 1 0,5 0,3 0,05 0,03

<0 Ergebnis<0 (A1=0) and (A0=1) 1 0,5 0,3 0,05 0,03

<>0 Ergebnis�0 ((A1=0) and (A0=1) or(A1=1) and (A0=0))

1 0,5 0,3 0,05 0,03

<=0 Ergebnis<=0 ((A1=0) and (A0=1) or(A1=0) and (A0=0))

1 0,2 0,1 0,03 0,03

>=0 Ergebnis>=0 ((A1=1) and (A0=0) or(A1=0) and (A0=0))

1 0,2 0,1 0,03 0,03

UO unordered/unzulässig (A1=1) and (A0=1)

1 0,5 0,3 0,03 0,03

OS OS=1 1 0,3 0,2 0,03 0,03

BIE BIE=1 1 0,3 0,2 0,03 0,03

OV OV=1 1 0,3 0,2 0,03 0,03

Statuswort für: UN/ON/XN BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: ja ja ja ja ja ja – ja ja

Operation beeinflusst: – – – – – ja ja ja 1

Page 52: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Flankenoperationen

50Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Flankenoperationen

Erkennen eines Flankenwechsels. Der aktuelle Signalzustand im VKE wird verglichen mit dem Signalzustand im Operanden, dem ”Flan-kenmerker”. FP erkennt einen Flankenwechsel von ”0” nach ”1”. FN erkennt einen Flankenwechsel von ”1” nach ”0”.

typische Ausführungszeit in �s

Opera-Länge

i

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)

Opera-tion Operand Bedeutung

gin

Worten312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

FP E/A a.bM a.bL a.bDBX a.bDIX a.b

Anzeigen der steigenden Flankeim VKE. Flankenhilfsmerker istdas in der Operation adressierteBit.

22222

0,51,01,23,63,6

0,30,50,61,81,8

0,130,290,300,200,20

0,040,040,040,040,04

3,3+3,6+4,0+5,2+5,2+

1,8+1,9+2,1+2,7+2,7+

0,10+0,10+0,08+0,11+0,09+

0,02+0,02+0,02+0,02+0,02+

c [AR1,m]c [AR2,m][AR1,m][AR2,m]Parameter

22222

–––––

–––––

–––––

–––––

+++++

+++++

+++++

+++++

Statuswort für: FP BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja –

Operation beeinflusst: – – – – – 0 ja ja 1

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)

Page 53: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Flankenoperationen

51Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Opera-Länge

i

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)

Opera-tion Operand Bedeutung

gin

Worten312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

FN E/A a.bM a.bL a.bDBX a.bDIX a.b

Anzeigen der fallenden Flankeim VKE. Flankenhilfsmerker istdas in der Operation adressierteBit.

22222

0,71,11,33,73,7

0,30,50,71,91,9

0,130,130,140,200,20

0,040,040,040,040,04

3,5+3,8+4,2+5,2+5,2+

1,9+2,0+2,2+2,8+2,8+

0,10+0,10+0,08+0,11+0,09+

0,02+0,02+0,02+0,02+0,02+

c [AR1,m]c [AR2,m][AR1,m][AR2,m]Parameter

22222

–––––

–––––

–––––

–––––

+++++

+++++

+++++

+++++

Statuswort für: FN BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja –

Operation beeinflusst: – – – – – 0 ja ja 1

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)

Page 54: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Setzen/Rücksetzen von Bitoperanden

52Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Setzen/Rücksetzen von BitoperandenZuweisen des Wertes ”1” oder ”0” bzw. des VKE an den adressierten Operanden. Die Operationen können vom MCR abhängig sein.

Längetypische Ausführungszeit in �s

Ope-ra- Operand Bedeutung

Längein

Worten

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)ra

tionOperand Bedeutung

Worten2) 312

31x,147,151,154

317 319 31231x,147,151,154

317 319

S E/A a.b

M a.b

L a.b

DBX a.b

DIX a.b

Setze Eingang/Ausgang auf “1”(MCR-abhängig)Setze Merker auf “1”(MCR-abhängig)Setze Lokaldatenbit auf “1(MCR-abhängig)Setze Datenbit auf “1”(MCR-abhängig)Setze Instanz-Datenbit auf “1”(MCR-abhängig)

1/2

1/2

2

2

2

0,20,30,41,80,92,03,43,53,43,5

0,10,20,20,90,41,01,71,71,71,7

0,110,130,110,130,120,140,190,190,190,19

0,020,060,020,060,020,060,020,060,020,06

3,1+3,3+3,4+3,7+3,8+3,9+4,8+5,0+4,8+5,0+

1,7+1,8+1,8+2,0+2,0+2,1+2,6+2,7+2,6+2,7+

0,08+0,10+0,11+0,12+0,07+0,09+0,10+0,11+0,09+0,11+

0,02+0,06+0,02+0,06+0,02+0,06+0,02+0,06+0,02+0,06+

c [AR1,m]c [AR2,m][AR1,m][AR2,m]Parameter

registerind., bereichsintern (AR1)registerind., bereichsintern (AR2)bereichsübergreifend (AR1)bereichsübergreifend (AR2)über Parameter

22222

–––––

–––––

–––––

–––––

+++++

+++++

+++++

+++++

Statuswort für: S BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja –

Operation beeinflusst: – – – – – 0 ja – 0

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) Bei direkter Adressierung/bei indirekter Adressierung

Page 55: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Setzen/Rücksetzen von Bitoperanden

53Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Ope-ra- Operand Bedeutung

Längein

W t

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)

ra-tion

Operand BedeutungWorten

2)312

31x,147,

151,154317 319 312

31x,147,

151,154317 319

R E/A a.b

M a.b

L a.b

DBX a.b

DIX a.b

Rücksetze Eingang/Ausgang auf “0”(MCR-abhängig)Setze Merker auf “0”(MCR-abhängig)Setze Lokaldatenbit auf “0”(MCR-abhängig)Setze Datenbit auf “0”(MCR-abhängig)Setze Instanz-Datenbit auf “0”(MCR-abhängig)

1/2

1/2

2

2

2

0,30,30,51,80,92,03,43,63,43,6

0,10,20,30,90,41,01,71,81,71,8

0,120,130,120,130,120,140,230,250,230,25

0,020,060,020,060,020,060,020,060,020,06

3,2+3,5+3,5+3,6+3,9+4,0+5,0+5,1+5,0+5,1+

1,7+1,8+1,8+1,9+2,1+2,1+2,6+2,7+2,6+2,7+

0,08+0,11+0,11+0,13+0,10+0,12+0,14+0,16+0,13+0,16+

0,02+0,06+0,02+0,06+0,02+0,06+0,02+0,06+0,02+0,06+

c [AR1,m]c [AR2,m][AR1,m][AR2,m]Parameter

registerind., bereichsintern (AR1)registerind., bereichsintern (AR2)bereichsübergreifend (AR1)bereichsübergreifend (AR2)über Parameter

22222

–––––

–––––

–––––

–––––

+++++

+++++

+++++

+++++

Statuswort für: R BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja –

Operation beeinflusst: – – – – – 0 ja – 0

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) Bei direkter Adressierung/bei indirekter Adressierung

Page 56: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Setzen/Rücksetzen von Bitoperanden

54Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Ope-Länge

in

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)p

ra-tion

Operand Bedeutungin

Worten2) 312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

= E/A a.b

M a.b

L a.b

DBX a.b

DIX a.b

Zuweisen des VKE an Eingang/Ausgang(MCR-abhängig)Zuweisen des VKE an Merker(MCR-abhängig)Zuweisen des VKE an Lokaldatenbit(MCR-abhängig)Zuweisen des VKE an Datenbit(MCR-abhängig)Zuweisen des VKE an Instanz-Datenbit(MCR-abhängig)

1/2

1/2

2

2

2

0,20,30,61,80,82,13,43,63,43,6

0,10,20,30,90,41,01,71,81,71,8

0,080,100,080,100,090,110,230,230,230,23

0,020,060,020,060,020,060,020,060,020,06

3,2+3,4+3,5+3,7+3,9+4,1+5,0+5,1+5,0+5,1+

1,7+1,8+1,8+2,0+2,0+2,2+2,6+2,7+2,6+2,7+

0,10+0,11+0,13+0,13+0,12+0,12+0,16+0,16+0,15+0,16+

0,02+0,06+0,02+0,06+0,02+0,06+0,02+0,06+0,02+0,06+

c [AR1,m]c [AR2,m][AR1,m][AR2,m]Parameter

registerind., bereichsintern (AR1)registerind., bereichsintern (AR2)bereichsübergreifend (AR1)bereichsübergreifend (AR2)über Parameter

22222

–––––

–––––

–––––

–––––

+++++

+++++

+++++

+++++

Statuswort für: = BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja –

Operation beeinflusst: – – – – – 0 ja – 0

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) Bei direkter Adressierung/bei indirekter Adressierung

Page 57: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

VKE direkt beeinflussende Operationen

55Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

VKE direkt beeinflussende Operationen

Die folgenden Operationen bearbeiten direkt das VKE.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147, 151,154

317 319

CLR Setze VKE auf ”0” 2 0,2 0,1 0,03 0,01

Statuswort für: CLR BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – – – – – 0 0 0 0

SET Setze VKE auf ”1” 2 0,2 0,1 0,03 0,01

Statuswort für: SET BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – – – – – 0 1 1 0

NOT Negiere das VKE 2 0,2 0,1 0,03 0,01

Statuswort für: NOT BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – ja – ja –

Operation beeinflusst: – – – – – – 1 ja –

Page 58: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

VKE direkt beeinflussende Operationen

56Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Opera-typische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung Länge in

Worten312

31x, 147, 151,154

317 319

SAVE Rette das VKE indas BIE-Bit

1 0,2 0,1 0,03 0,01

Statuswort für: SAVE BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja –

Operation beeinflusst: ja – – – – – – – –

Page 59: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Zeitoperationen

57Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Zeitoperationen

Starten bzw. Rücksetzen eines Timers (direkt adressiert oder über Parameter adressiert). Die Zeitdauer muß im AKKU1–L stehen.

typische Ausführungszeit in �s

Opera-Länge

in

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)

Opera-tion Operand Bedeutung

inWorten

2) 312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

SI T f Starte Zeit als Impuls bei Flanken-h l ”0” h ”1”

4/6 4,4 2,3 0,91 0,20 5,4+ 2,9+ 0,84+ 0,20+

Timerpara.

pwechsel von ”0” nach ”1” 2 – – – – + + + +

SV T f Starte Zeit als verlängerten Impulsbei Flankenwechsel von ”0” nach

4/6 2,2 1,1 0,91 0,18 2,2+ 1,2+ 0,84+ 0,18+

Timerpara.bei Flankenwechsel von ”0” nach”1” 2 – – – – + + + +

SE T f Starte Zeit als Einschaltverzöge-rung bei Flankenwechsel von ”0”

4/6 4,6 2,4 0,91 0,23 5,5+ 3,0+ 0,85+ 0,23+

Timerpararung bei Flankenwechsel von ”0”nach ”1” 2 – – – – + + + +

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) bei direkter Adressierung/bei indirekter Adressierung

Page 60: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Zeitoperationen

58Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Opera-tion

typische Ausführungszeit in �s

Längein

Worten2)

BedeutungOperandOpera-

tion

indirekteAdressierung 1)

direkteAdressierung

Längein

Worten2)

BedeutungOperandOpera-

tion

319317

31x,147,151,154

312319317

31x,147,151,154

312

Längein

Worten2)

BedeutungOperand

SS T f Starte Zeit als speichernde Ein-schaltverzögerung bei Flanken-

4/6 4,7 2,4 0,91 0,20 5,7+ 3,0+ 0,86+ 0,20+

Timerpara.schaltverzögerung bei Flanken-wechsel von ”0” nach ”1” 2 – – – – + + + +

Statuswort für: SI, SV, SE, SS BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja –

Operation beeinflusst: – – – – – 0 – – 0

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) bei direkter Adressierung des Operanden

Page 61: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Zeitoperationen

59Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Opera-Länge

in

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)

Opera-tion Operand Bedeutung

inWorten

2) 312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

SA T f Starte Zeit als Ausschaltver-zögerung bei Flankenwechsel

”1” h ”0”

4/6 4,9 2,5 0,97 0,24 5,9+ 3,2+ 0,88+ 0,24+

Timerpara.

g gvon ”1” nach ”0” 2 – – – – + + + +

FR T f Freigabe eines Timers für daserneute Starten bei Flanken-wechsel von ”0” nach ”1” (Lö-

4/6 2,3 1,2 0,79 0,10 2,8+ 1,5+ 0,70+ 0,10+

Timerpara.wechsel von ”0” nach ”1” (Lö-schen des Flankenmerkersfür das Starten der Zeit)

2 – – – – + + + +

R T f Rücksetzen einer Zeit 4/6 2,3 1,1 0,44 0,12 2,8+ 1,5+ 0,41+ 0,12+

Timerpara. 2 – – – – + + + +

Statuswort für: SA, FR, R BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja –

Operation beeinflusst: – – – – – 0 – – 0

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) bei direkter Adressierung des Operanden

Page 62: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Zähloperationen

60Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

ZähloperationenDer Zählwert steht im AKKU1–L bzw. in der als Parameter übergebenen Adresse.

typische Ausführungszeit in �s

Opera-Länge

in

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)

Opera-tion Operand Bedeutung

inWorten

2) 312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

S Z f Vorbelegen eines Zählers beiFl k h l ”0” h ”1”

4/6 3,3 1,7 0,33 0,14 4,5+ 2,4+ 0,29+ 0,14+

Zählerpara.

gFlankenwechsel v. ”0” nach ”1” 2 – – – – + + + +

R Z f Rücksetzen des Zählers auf ”0”bei Flankenwechsel von ”0”

4/6 1,3 0,6 0,17 0,10 2,1+ 1,1+ 0,13+ 0,10+

Zählerpara.bei Flankenwechsel von ”0”nach ”1” 2 – – – – + + + +

ZV Z f Zähle um 1 vorwärts bei Flan-k h l ”0” h ”1”

4/6 1,9 1,0 0,20 0,10 2,9+ 1,6+ 0,17+ 0,10+

Zählerpara. kenwechsel von ”0” nach ”1” 2 – – – – + + + +

ZR Z f Zähle um 1 rückwärts bei Flan-k h l ”0” h ”1”

4/6 1,9 0,9 0,20 0,10 2,9+ 1,5+ 0,17+ 0,10+

Zählerpara. kenwechsel von ”0” nach ”1” 2 – – – – + + + +

+Statuswort für: S, R, ZV, ZR BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja –

Operation beeinflusst: – – – – – 0 – – 0

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) bei direkter Adressierung/bei indirekter Adressierung

Page 63: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Zähloperationen

61Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Opera-tion

Operand BedeutungLänge inWorten

)

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)

tionp g

2)

31231x, 147,151, 154

317 319 31231x, 147,151, 154

317 319

FR Z f Freigabe eines Zählersbei Flanken-wechsel von ”0” nach”1” (Löschen des Flan-

2 1,6 0,8 0,20 0,10 2,6+ 1,4+ 0,17+ 0,10+

Zählerpara.

1 (Löschen des Flankenmerkers für Vor-wärts- und Rückwärtszählen einesZählers)

2 – – – – + + + +

Statuswort für: FR BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja –

Operation beeinflusst: – – – – – 0 – – 0

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) bei direkter Adressierung/bei indirekter Adressierung

Page 64: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Ladeoperationen

62Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

LadeoperationenLaden der Operanden in AKKU1, zuvor wird der alte Inhalt von AKKU1 in AKKU2 gerettet. Das Statuswort wird nicht beeinflusst.

Ope Länge typische Ausführungszeit in �sOpe-ra- Operand Bedeutung

Längein direkte Adressierung indirekte Adressierung 1)

ra-tion

Operand Bedeutung inWor-ten 2) 312 31x,147,

151,154 317 319 312 31x,147,151,154 317 319

LEB aAB aPEB aPEB aPEB aPEB aPEB aPEB aPEB aPEB aPEB a

Lade ...EingangsbyteAusgangsbytePeripherie-Eingangsbyte für 31x... für 147... für 151-7 (Busausbau <= 1m)... für 151-7 (Busausbau > 1m)... für 151-8 (Busausbau <= 1m)... für 151-8 (Busausbau > 1m)... für 154Digitale Onboard-Periph. 3)

Analoge OnboardPeriph. 4)

1/21/21/21/21/21/21/21/21/21/21/2

0,40,470,2

––––––

51,5–

0,20,243,350,5104,8136,468,388,868,348,3162,1

0,050,0515,01

––––––––

0,010,0113,1

––––––––

2,7+2,7+

108,4+––––––

65,2+–

1,4+1,44

44,6+51,8+105,0+138,2+69,6+90,5+69,6+55,6+169,4+

0,14+0,14+15,08+

––––––––

0,01+0,01+13,1+

––––––––

MB aLB aDBB aDIB a

MerkerbyteLokaldatenbyteDatenbyteInstanz-Datenbyte in AKKU1

1/2222

0,50,93,03,0

0,20,51,51,5

0,050,050,170,17

0,010,020,020,02

2,6+3,3+4,7+4,7+

1,4+1,7+2,5+2,5+

0,14+0,13+0,12+0,12+

0,01+0,01+0,01+0,01+

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) bei direkter Adressierung/bei indirekter Adressierung3) Zugriff auf digitale Onboard-Peripherie4) Zugriff auf analoge Onboard-Peripherie

Page 65: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Ladeoperationen

63Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Ope Länge typische Ausführungszeit in �sOpe-ra- Operand Bedeutung

Längein direkte Adressierung indirekte Adressierung 1)

ra-tion

Operand Bedeutung inWor-ten 2) 312 31x,147,

151,154 317 319 312 31x,147,151,154 317 319

L g [AR1,m]g [AR2,m]Β [AR1,m]Β [AR2,m]Parameter

registerind., bereichsintern (AR1)registerind., bereichsintern (AR1)bereichsübergreifend (AR1)bereichsübergreifend (AR2)über Parameter

22222

–––––

–––––

–––––

–––––

+++++

+++++

+++++

+++++

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) bei direkter Adressierung/bei indirekter Adressierung

Page 66: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Ladeoperationen

64Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Länge typische Ausführungszeit in �s

Ope-Operand Bedeutung

Längein direkte Adressierung indirekte Adressierung 1)Ope-

ration Operand Bedeutung inWorten

2) 31231x,147,151,154

317 319 31231x,147,151,154

317 319

LEW aAW aPEW aPEW aPEW aPEW aPEW aPEW aPEW aPEW aPEW a

Lade ...EingangswortAusgangswortPeripherie-Eingangswort für 31x... für 147... für 151-7 (Busausbau <= 1m)... für 151-7 (Busausbau > 1m)... für 151-8 (Busausbau <= 1m)... für 151-8 (Busausbau > 1m)... für 154Digitale Onboard-Peripherie 3)

Analoge Onboard-Peripherie 4)

1/21/2222222222

0,60,676,7

––––––

61,4–

0,30,347,456,2105,8141,772,997,772,957,6170,5

0,100,1020,71

––––––––

0,010,0116,7

––––––––

2,9+2,9+

131,1+––––––

77,6+–

1,6+1,6+48,9+57,8+108,4+142,5+74,2+99,4+74,2+66,3+179,2+

0,15+0,15+20,75+

––––––––

0,01+0,01+16,7+

––––––––

MW aLW a

MerkerwortLokaldatenwort

1/22

0,81,1

0,40,6

0,100,10

0,010,02

3,2+3,8+

1,7+2,0+

0,15+0,16+

0,01+0,01+0 01

LW aDBW aDIW a

LokaldatenwortDatenwortInstanz-Datenwort ... in AKKU1–L

21/21/2

1,13,53,5

0,61,81,8

0,100,240,24

0,020,020,02

3,8+5,6+5,6+

2,0+3,0+3,0+

0,16+0,16+0,16+

0,00,01+0,01+

h [AR1,m]h [AR2,m]W[AR1,m]W[AR2,m]Parameter

registerind., bereichsintern (AR1)registerind., bereichsintern (AR2)bereichsübergreifend (AR1)bereichsübergreifend (AR2)über Parameter

22222

–––––

–––––

–––––

–––––

+++++

+++++

+++++

+++++

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) bei direkter Adressierung/bei indirekter Adressierung3) Zugriff auf digitale Onboard-Peripherie4) Zugriff auf analoge Onboard-Peripherie

Page 67: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Ladeoperationen

65Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Längetypische Ausführungszeit in �s

Ope-ra- Operand Bedeutung

Längein

Worten

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)

tionp g

Worten2)

31231x,147,151,154

317 319 31231x,147,151,154

317 319

LED aAD aPED aPED aPED aPED aPED aPED aPED aPED a

Lade ...EingangsdoppelwortAusgangsdoppelwortPeripherie-Eingangsdoppelwort... für 147... für 151-7 (Busausbau <= 1m)... für 151-7 (Busausbau > 1m)... für 151-8 (Busausbau <= 1m)... für 151-8 (Busausbau > 1m)... für 154Analoge Onboard-Peripherie 3)

1/21/222222222

0,80,895,9

–––––––

0,40,460,268,7120,2161,081,6109,381,6303,0

0,200,2027,58

–––––––

0,020,0224,9

–––––––

3,1+3,1+

150,6+–––––––

1,6+1,6+61,9+70,8+121,8+163,6+82,9+111,1+82,9+323,0+

0,17+0,17+27,65+

–––––––

0,01+0,01+24,9+

–––––––

MD aLD a

MerkerdoppelwortLokaldatendoppelwort

1/22

1,01,5

0,50,7

0,190,19

0,020,02

3,8+4,4+

2,0+2,3+

0,17+0,19+

0,01+0,01+LD a

DBD aDID a

LokaldatendoppelwortDatendoppelwortInstanz-Datendoppelwort in AKKU1

222

1,54,74,7

0,72,32,3

0,190,330,33

0,020,020,02

4,4+6,9+6,9+

2,3+3,7+3,7+

0,19+0,19+0,19+

0,01+0,01+0,01+

i [AR1,m]i [AR2,m]D[AR1,m]D[AR2,m]Parameter

registerind., bereichsintern (AR1)registerind., bereichsintern (AR2)bereichsübergreifend (AR1)bereichsübergreifend (AR2)über Parameter

22222

–––––

–––––

–––––

–––––

+++++

+++++

+++++

+++++

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) bei direkter Adressierung/ bei indirekter Adressierung3) Zugriff auf analoge Onboard-Peripherie

Page 68: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Ladeoperationen

66Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Opera-tion

Operand BedeutungLänge

indirekte

Adressierungindirekte

Adressierung 1)tion

p gWorten

31231x,147,151,154

317 319 31231x,147,151,154

317 319

Lk8k16k32

Lade ...8-Bit-Konstante in AKKU1–LL16-Bit-Konstante in AKKU1–L32-Bit-Konstante in AKKU1

123

0,40,40,5

0,20,20,3

0,050,050,05

0,010,010,01

–––

–––

–––

–––

Parameter Lade Konstante in AKKU1 (über Parameter adressiert)

2 – – – – + + + +

L 2#n Lade 16-Bit-Binärkonstante inAKKU1–L

2 0,4 0,2 0,05 0,01 – – – –

Lade 32-Bit-Binärkonstante inAKKU1

3 0,5 0,3 0,05 0,01 – – – –

L B#8#p Lade 8-Bit-Hexadezimal-konstante in AKKU1–L

1 0,4 0,2 0,05 0,01 – – – –

W#16#p Lade 16-Bit-Hexadezimal-konstante in AKKU1–L

2 0,4 0,2 0,05 0,01 – – – –

DW#16#p Lade 32-Bit-Hexadezimal-konstante in AKKU1

3 0,5 0,3 0,05 0,01 – – – –

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)

Page 69: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Ladeoperationen

67Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �sOpera- Länge in

typische Ausführungszeit in �sOpera-

tion Operand BedeutungLänge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

L ’x’ Lade 1 Zeichen 0,4 0,2 0,05 0,01

L ’xx’ Lade 2 Zeichen 2 0,4 0,2 0,05 0,01

L ’xxx’ Lade 3 Zeichen 0,5 0,3 0,08 0,01

L ’xxxx’ Lade 4 Zeichen 3 0,5 0,3 0,08 0,01

L D# Datum Lade IEC-Datum (BCD-co-diert)

3 0,5 0,3 0,08 0,01

L S5T# Zeitwert Lade S7-Zeitkonstante(16-Bit)

2 0,5 0,3 0,05 0,01

L TOD# Zeitwert Lade 32-Bit-ZeitkonstanteIEC-Tageszeit

3 0,5 0,3 0,08 0,01

L T# Zeitwert Lade 16-Bit-Zeitkonstante 2 0,4 0,2 0,05 0,01

Lade 32-Bit-Zeitkonstante 3 0,5 0,3 0,08 0,01

L C# Zählwert Lade 16-Bit-Zählerkon-stante

2 0,4 0,2 0,05 0,01

L P# Bitpointer Lade Bitpointer 3 0,5 0,3 0,08 0,01

L L# Integer Lade 32-Bit-Ganzzahlkon-stante

3 0,5 0,3 0,08 0,01

L Realzahl Lade Realzahl 3 0,5 0,3 0,08 0,01

Page 70: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Ladeoperationen für Timer und Zähler

68Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Ladeoperationen für Timer und ZählerLaden eines Zeitwertes oder Zählwertes in AKKU1. Zuvor wird der Inhalt von AKKU1 in AKKU2 gerettet. Die Anzeigen werden nicht beeinflusst.

typische Ausführungszeit in �s

Längei

direkte Adressierung indirekte Adressierung 1)

Opera-tion

Operand Bedeutung

gin

Worten2) 312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

L T f Lade Zeitwert 1/2 1,7 0,8 0,43 0,19 2,0+ 1,1+ 0,39+ 0,19+

Timerpara. Lade Zeitwert (über Parameteradressiert)

2 – – – – + + + +

L Z f Lade Zählwert 1/2 1,4 0,7 0,14 0,08 2,3+ 1,2+ 0,11+ 0,08+

Zähler-para.

Lade Zählwert (über Parameteradressiert)

2 – – – – + + + +

LC T f Lade Zeitwert BCD-codiert 1/2 4,2 2,2 0,87 0,30 5,0+ 2,5+ 0,84+ 0,30+

Timerpara. Lade Zeitwert BCD-codiert (über Parameter adressiert)

2 – – – – + + + +

LC Z f Lade Zählwert BCD-codiert 1/2 4,4 2,2 0,56 0,19 5,4+ 2,9+ 0,53+ 0,19+

Zähler-para.

Lade Zählwert (über Parameteradressiert)

2 – – – – + + + +

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24) 2) bei direkter Adressierung/ bei indirekter Adressierung

Page 71: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Transferoperationen

69Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Transferoperationen

Transferieren des Inhalts von AKKU1 in den adressierten Operanden. Das Statuswort wird nicht beeinflusst. Beachten Sie, daß einigeTransferoperationen vom MCR abhängen.

typische Ausführungszeit in �s

Ope-Länge

idirekte Adressierung indirekte Adressierung 1)

Ope-ra-tion

Operand Bedeutung

gin

Wor-ten 2) 312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

TEB a

AB a

PAB a

PAB a

Transferiere Inhalt von AKKU1–LL zuEingangsbyte(MCR-abhängig)Ausgangsbyte(MCR-abhängig)Peripherie-Ausgangsbyte für 31x(MCR-abhängig)

... für 147

... für 147 (MCR–abhängig)

1/2

1/2

1/2

1/2

0,21,10,21,158,758,8

––

0,10,50,10,535,936,145,145,3

0,060,120,060,1213,1013,53

––

0,010,050,010,0510,310,3

––

2,4+2,7+2,4+2,7+

104,8+105,2+

––

1,3+1,5+1,3+1,5+37,5+37,8+46,6+46,8+

0,13+0,15+0,12+0,15+13,11+13,51+

––

0,01+0,05+0,01+0,05+10,3+10,3+

––

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) bei direkter Adressierung/bei indirekter Adressierung

Page 72: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Transferoperationen

70Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Ope-Län-

idirekte Adressierung indirekte Adressierung 1)

Ope-ra-tion

Operand Bedeutungge inWor-ten 2) 312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

T PAB a

PAB a

PAB a

PAB a

PAB a

... für 151-7 (Busausbau <= 1m)

... für 151-7 (MCR-abhängig)

... für 151-7 (Busausbau > 1m)

... für 151-7 (MCR-abhängig)

... für 151-8 (Busausbau <= 1m)

... für 151-8 (MCR-abhängig)

... für 151-8 (Busausbau > 1m)

... für 151-8 (MCR-abhängig)

... für 154

... für 154 (MCR-abhängig)

1/2

1/2

1/2

1/2

1/2

––––––––––

93,193,6118,9119,263,764,681,482,363,764,6

––––––––––

––––––––––

––––––––––

94,9+95,4+121,2+121,4+65,0+65,9+83,0+83,9+65,0+65,9+

––––––––––

––––––––––

T PAB a

PAB a

Digitale Onboard-Peripherie 3)

(MCR-abhängig)Analoge Onboard-Peripherie 4)

(MCR-abhängig)

1/2

1/2

57,358,2

––

53,954,449,249,7

––––

––––

70,6+71,2+

––

61,0+61,3+56,3+56,8+

––––

––––

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) bei direkter Adressierung/bei indirekter Adressierung3) Zugriff auf digitale Onboard-Peripherie4) Zugriff auf analoge Onboard-Peripherie

Page 73: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Transferoperationen

71Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Ope-Länge

idirekte Adressierung indirekte Adressierung 1)

Ope-ra-tion

Operand Bedeutung

gin

Wor-ten 2) 312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

T MB a

LB a

DBB a

DIB a

Merkerbyte(MCR-abhängig)Lokaldatenbyte(MCR-abhängig)Datenbyte(MCR-abhängig)Instanz-Datenbyte(MCR-abhängig)

1/2

2

2

2

0,21,20,41,52,72,72,42,7

0,10,60,20,81,31,31,31,3

0,060,120,060,140,240,160,240,16

0,010,050,020,050,020,050,020,05

2,4+2,7+3,3+2,9+4,1+4,5+4,1+4,5+

1,3+1,5+1,7+1,5+2,2+2,4+2,2+2,4+

0,13+0,15+0,11+0,16+0,13+0,16+0,14+0,16+

0,01+0,05+0,01+0,05+0,01+0,05+0,01+0,05+

T g[AR1,m]g[AR2,m]B[AR1,m]B[AR2,m]Parameter

registerind., bereichsintern (AR1)registerind., bereichsintern (AR2)bereichsübergreifend (AR1)bereichsübergreifend (AR2)über Parameter

22222

–––––

–––––

–––––

–––––

+++++

+++++

+++++

+++++

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) bei direkter Adressierung/bei indirekter Adressierung

Page 74: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Transferoperationen

72Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Ope-O

Längei

direkte Adressierung indirekte Adressierung 1)Ope-ra-tion

Ope-rand Bedeutung

gin

Worten2) 312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

TEW

AW

PAW

PAW

Transferiere Inhalt von AKKU1-L zu...Eingangswort(MCR-abhängig)Ausgangswort(MCR-abhängig)

Peripherie-Ausgangswort für 31x(MCR-abhängig)

... für 147

... für 147 (MCR–abhängig)

1/2

1/2

1/2

1/2

0,41,10,41,1

64,464,6

––

0,20,60,20,6

40,440,652,853,1

0,130,130,130,13

15,0415,32

––

0,010,050,010,05

11,611,6

––

2,6+2,9+2,6+2,9+

121,6+120,5+

––

1,4+1,5+1,4+1,5+

41,8+42,1+53,9+54,1+

0,14+0,16+0,14+0,16+

14,99+15,43+

––

0,01+0,05+0,01+0,05+

11,6+11,6+

––

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) bei direkter Adressierung des Operanden

Page 75: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Transferoperationen

73Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Ope-O

Längei

direkte Adressierung indirekte Adressierung 1)Ope-ra-tion

Ope-rand Bedeutung

gin

Worten2) 312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

T PAW

PAW

PAW

PAW

PAW

... für 151-7 (Busausbau <= 1m)

... für 151-7 (MCR-abhängig)

... für 151-7 (Busausbau > 1m)

... für 151-7 (MCR-abhängig)

... für 151-8 (Busausbau <= 1m)

... für 151-8 (MCR-abhängig)

... für 151-8 (Busausbau > 1m)

... für 151-8 (MCR-abhängig)

... für 154

... für 154 (MCR-abhängig)Digitale Onboard-Peripherie 3)

(MCR-abhängig)Analoge Onboard-Peripherie 4)

(MCR-abhängig)

1/2

1/2

1/2

1/2

1/2

1/2

1/2

––––––––––

70,571,1

––

98,999,0126,3126,467,869,686,687,567,869,666,166,466,166,4

––––––––––––––

––––––––––––––

––––––––––

85,8+86,4+

––

100,3+100,6+128,1+128,4+69,1+70,9+88,3+89,2+69,1+70,9+74,2+74,8+74,2+74,8+

––––––––––––––

––––––––––––––

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) bei direkter Adressierung des Operanden3) Zugriff auf digitale Onboard-Peripherie4) Zugriff auf analoge Onboard-Peripherie

Page 76: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Transferoperationen

74Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Ope-Länge

in

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)Ope

ra-tion

Operand Bedeutungin

Worten2) 312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

T MW

LW

DBW

DIW

Merkerwort(MCR-abhängig)Lokaldatenwort(MCR-abhängig)Datenwort(MCR-abhängig)Instanz-Datenwort(MCR-abhängig)

1/2

2

2

2

0,41,50,51,63,23,23,23,2

0,20,70,20,81,61,61,51,6

0,180,150,120,150,300,160,300,15

0,010,050,020,050,020,050,020,05

3,2+3,5+3,8+3,3+4,8+5,2+4,8+5,2+

1,7+1,9+2,0+1,8+2,6+2,8+2,6+2,8+

0,16+0,18+0,15+0,22+0,17+0,19+0,17+0,19+

0,01+0,05+0,01+0,05+0,01+0,05+0,01+0,05+

T h [AR1,m]h [AR2,m]W[AR1,m]W[AR2,m]Parameter

registerind., bereichsintern (AR1)registerind., bereichsintern (AR2)bereichsübergreifend (AR1)bereichsübergreifend (AR2)über Parameter

22222

–––––

–––––

–––––

–––––

+++++

+++++

+++++

+++++

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) bei direkter Adressierung des Operanden

Page 77: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Transferoperationen

75Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Ope-Länge

idirekte Adressierung indirekte Adressierung 1)

Ope-ra-tion

Ope-rand

Bedeutung

gin

Worten 2) 312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

TED

AD

PAD

PAD

PAD

PAD

PAD

PAD

PAD

PAD

Transferiere Inhalt von AKKU1 zum ...Eingangsdoppelwort(MCR-abhängig)Ausgangsdoppelwort(MCR-abhängig)Periph.-Ausgangsdoppelwort für 31x (MCR-abhängig)... für 147... für 147(MCR-abhängig)... für 151-7 (Busausbau <= 1m)... für 151-7 (MCR-abhängig)... für 151-7 (Busausbau > 1m)... für 151-7 (MCR-abhängig)... für 151-8 (Busausbau <= 1m)... für 151-8 (MCR-abhängig)... für 151-8 (Busausbau > 1m)... für 151-8 (MCR-abhängig)... für 154... für 154 (MCR-abhängig)Analoge Onboard–Peripherie 3)

(MCR-abhängig)

1/2

1/2

1/2

1/2

1/2

1/2

1/2

1/2

1/2

1/2

0,61,40,61,473,173,4

––––––––––––––

0,30,70,30,745,445,563,763,7111,7111,8148,9149,176,186,4101,5115,276,186,491,391,9

0,220,160,220,1618,4318,87

––––––––––––––

0,010,050,010,0515,115,1

––––––––––––––

2,8+3,2+2,8+3,2+

130,1+128,0+

––––––––––––––

1,5+1,7+1,5+1,7+46,8+47,0+65,0+65,3+113,5+113,8+150,7+151,1+77,4+87,7+103,2+116,9+77,4+87,7+100,4+101,3+

0,16+0,18+0,16+0,18+18,44+19,07+

––––––––––––––

0,01+0,05+0,01+0,05+15,1+15,1+

––––––––––––––

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) bei direkter Adressierung des Operanden3) Zugriff auf analoge Onboard-Peripherie (MCR-abhängig)

Page 78: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Transferoperationen

76Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

typische Ausführungszeit in �s

Längei

direkte Adressierung indirekte Adressierung 1)

Ope-ration

Operand Bedeutung

gin

Worten 2) 312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

T MD

LD

DBD

DID

Merkerdoppelwort(MCR-abhängig)Lokaldatendoppelwort(MCR-abhängig)Datendoppelwort(MCR-abhängig)Instanz-Datendoppelwort(MCR-abhängig)

1/2

2

2

2

0,61,70,92,04,54,44,54,4

0,30,80,41,02,22,22,22,2

0,270,180,220,180,190,210,180,20

0,010,050,020,050,020,050,020,05

3,8+4,2+4,4+4,0+5,7+6,1+5,7+6,1+

2,0+2,3+2,4+2,1+3,0+3,3+3,0+3,3+

0,19+0,22+0,18+0,25+0,20+0,23+0,19+0,22+

0,01+0,05+0,01+0,05+0,01+0,05+0,01+0,05+

T i [AR1,m]i [AR2,m]D[AR1,m]D[AR2,m]Parameter

registerind., bereichsintern (AR1)registerind., bereichsintern (AR2)bereichsübergreifend (AR1)bereichsübergreifend (AR2)über Parameter

22222

–––––

–––––

–––––

–––––

+++++

+++++

+++++

+++++

1) +Zeit für das Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) bei direkter Adressierung des Operanden

Page 79: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Lade- und Transferoperationen für Adressregister

77Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Lade- und Transferoperationen für Adressregister

Laden eines Doppelwortes aus einem Speicher oder einem Register in AR1 oder AR2.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

LAR1–AR2DBD aDID amLD aMD a

Lade Inhalt aus ...AKKU1Adressregister 2DatendoppelwortInstanz-Datendoppelwort32-Bit-Konstante als PointerLokaldatendoppelwortMerkerdoppelwort... in AR1

1122322

0,20,24,64,60,31,51,0

0,10,12,32,30,20,70,5

0,030,030,200,200,050,200,20

0,020,040,060,060,030,060,06

LAR2–DBD aDID amLD aMD a

Lade Inhalt aus ...AKKU1DatendoppelwortInstanz-Datendoppelwort32-Bit-Konstante als PointerLokaldatendoppelwortMerkerdoppelwort... in AR2

122322

0,24,64,60,31,51,0

0,12,32,30,20,70,5

0,030,200,200,050,200,20

0,020,060,060,030,060,06

Page 80: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Lade- und Transferoperationen für Adressregister

78Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Ope- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Ope-ration Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

TAR1–AR2DBD aDID aLD aMD a

Transferiere Inhalt aus AR1 in ...AKKU1Adressregister 2DatendoppelwortInstanz-DatendoppelwortLokaldatendoppelwortMerkerdoppelwort

112222

0,30,24,44,40,90,6

0,20,12,22,20,40,3

0,040,030,200,200,220,22

0,040,040,060,060,060,06

TAR2–DBD aDID aLD aMD a

Transferiere Inhalt aus AR2 in ...AKKU1DatendoppelwortInstanz-DatendoppelwortLokaldatendoppelwortMerkerdoppelwort

12222

0,30,24,44,40,9

0,20,12,22,20,4

0,040,200,200,200,20

0,040,060,060,060,06

TAR Tausche die Inhalte von AR1 undAR2

1 0,6 0,3 0,06 0,02

Page 81: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Lade- und Transferoperationen für das Statuswort

79Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Lade- und Transferoperationen für das Statuswort

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

L STW Lade Statuswort 1) inAKKU1

1,1 0,6 0,09 0,03

Statuswort für: L STW BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: ja ja ja ja ja 0 0 ja 0

Operation beeinflusst: – – – – – – – – –

T STW Transferiere AKKU1 (Bits0 bis 8) in das Statuswort 1)

1,1 0,6 0,23 0,02

Statuswort für: T STW BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: ja ja ja ja ja – – ja –

1) Aufbau des Statuswortes siehe Seite 17

Page 82: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Ladeoperationen für DB-Nummer und DB-Länge

80Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Ladeoperationen für DB-Nummer und DB-Länge

Laden der Nummer/Länge eines Datenbausteins in AKKU1. Der alte Inhalt von AKKU1 wird in AKKU2 gerettet. Die Anzeigen werdennicht beeinflusst.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

L DBNO Lade Nummer des Datenbau-steins

1 2,4 1,3 0,18 0,03

L DINO Lade Nummer des Instanz-Da-tenbausteins

1 2,4 1,3 0,18 0,03

L DBLG Lade Länge des Datenbau-steins in Byte

1 0,5 0,3 0,04 0,03

L DILG Lade Länge des Instanz-Da-tenbausteins in Byte

1 0,5 0,3 0,04 0,03

Page 83: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Festpunktarithmetik (16 Bit)

81Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Festpunktarithmetik (16 Bit)

Arithmetische Operationen zweier 16-Bit-Zahlen. Das Ergebnis steht im AKKU1 bzw. AKKU1–L.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

+I – Addiere 2 Ganzzahlen (16 Bit)(AKKU1–L)=(AKKU1–L)+(AKKU2–L)

1 1,3 0,6 0,20 0,02

–I – Subtrahiere 2 Ganzzahlen (16 Bit)(AKKU1–L)=(AKKU2–L)–(AKKU1–L)

1 1,5 0,7 0,17 0,02

*I – Multipliziere 2 Ganzzahlen (16 Bit)(AKKU1)=(AKKU2–L)*(AKKU1–L)

1 2,2 1,1 0,22 0,02

/I – Dividiere 2 Ganzzahlen (16 Bit)(AKKU1–L)=(AKKU2–L):(AKKU1–L)Im AKKU1–H steht der Rest derDivision.

1 2,6 1,3 0,35 0,06

Statuswort für: +I, –I,*I, /I BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – ja ja ja ja – – – –

Page 84: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Festpunktarithmetik (32 Bit)

82Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Festpunktarithmetik (32 Bit)

Arithmetische Operationen zweier 32-Bit-Zahlen. Das Ergebnis steht im AKKU1.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

+D – Addiere 2 Ganzzahlen (32 Bit)(AKKU1)=(AKKU2)+(AKKU1)

1 1,6 0,8 0,16 0,01

–D – Subtrahiere 2 Ganzzahlen (32 Bit)(AKKU1)=(AKKU2)-(AKKU1)

1 2,2 1,1 0,18 0,01

*D – Multipliziere 2 Ganzzahlen (32 Bit)(AKKU1)=(AKKU2)*(AKKU1)

1 7,1 3,5 0,17 0,01

/D – Dividiere 2 Ganzzahlen (32 Bit)(AKKU1)=(AKKU2):(AKKU1)

1 5,7 2,8 0,43 0,06

MOD – Dividiere 2 Ganzzahlen (32 Bit) und ladeden Rest der Division in AKKU1:(AKKU1)=Rest von [(AKKU2):(AKKU1)]

1 3,8 1,9 0,15 0,06

Statuswort für: +D, –D,*D, /D, MOD BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – ja ja ja ja – – – –

Page 85: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Gleitpunktarithmetik (32 Bit)

83Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Gleitpunktarithmetik (32 Bit)

Das Ergebnis der arithmetischen Operationen steht im AKKU1. Die Ausführungszeit der Operation hängt ab vom Wert, der berechnet werden soll.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

+R – Addiere 2 Realzahlen (32 Bit)(AKKU1)=(AKKU2)+(AKKU1)

1 5,5 2,7 0,98 0,04

–R – Subtrahiere 2 Realzahlen (32 Bit)(AKKU1)=(AKKU2)–(AKKU1)

1 5,5 2,7 0,98 0,04

*R – Multipliziere 2 Realzahlen (32 Bit)(AKKU1)=(AKKU2)*(AKKU1)

1 6,4 3,2 0,55 0,04

/R – Dividiere 2 Realzahlen (32 Bit)(AKKU1)=(AKKU2):(AKKU1)

1 6,1 3,0 1,46 0,06

Statuswort für: +R, –R, *R, /R BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – ja ja ja ja – – – –

Page 86: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Gleitpunktarithmetik (32 Bit)

84Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

NEGR – Negiere Realzahl imAKKU1

1 0,8 0,4 0,03 0,01

ABS – Bilde Betrag der Realzahlim AKKU1

1 0,8 0,4 0,03 0,01

Statuswort für: NEGR, ABS BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – – – – – – – – –

Page 87: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Quadratwurzel, Quadrat (32 Bit)

85Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Quadratwurzel, Quadrat (32 Bit)

Das Ergebnis der Operation steht im AKKU1. Die Operationen sind durch Alarme unterbrechbar.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

SQRT – Berechne die Quadratwurzeleiner Realzahl in AKKU1

1 643 322 30,03 0,64

SQR – Quadriere die Realzahl inAKKU1

1 177 89 5,02 0,04

Statuswort für: SQRT, SQR BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – ja ja ja ja – – – –

Page 88: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Logarithmusfunktion (32 Bit)

86Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Logarithmusfunktion (32 Bit)

Das Ergebnis der Logarithmusfunktion steht im AKKU1. Die Operationen sind durch Alarme unterbrechbar.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

LN – Bilde den natürlichen Logarith-mus einer Realzahl in AKKU1

1 455 227 14,97 0,69

EXP – Berechne den Exponentialwerteiner Realzahl in AKKU1 zurBasis e (= 2,71828)

1 898 449 33,71 0,67

Statuswort für: LN, EXP BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – ja ja ja ja – – – –

Page 89: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Trigonometrische Funktionen (32 Bit)

87Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Trigonometrische Funktionen (32 Bit)

Das Ergebnis der Operation steht im AKKU1. Die Operationen sind durch Alarme unterbrechbar.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147, 151,154

317 319

SIN 1) – Berechne den Sinus derRealzahl

1 545 272 21,52 0,48

ASIN 2) – Berechne den Arcussinusder Realzahl

1 1584 792 61,07 0,73

COS 1) – Berechne den Cosinus derRealzahl

1 606 303 23,54 0,50

ACOS 2) – Berechne den Arcuscosinusder Realzahl

1 1762 881 67,47 0,73

1) Geben Sie den Winkel im Bogenmaß an; dieser muss als Gleitpunktzahl in AKKU 1 vorliegen.2) Das Ergebnis ist ein Winkel im Bogenmaß.

Page 90: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Trigonometrische Funktionen (32 Bit)

88Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Opera-tion

typische Ausführungszeit in �sLänge inWortenBedeutungOperand

Opera-tion 319317

31x, 147, 151,154312

Länge inWortenBedeutungOperand

TAN 1) – Berechne den Tangens derRealzahl

1 549 274 21,39 0,62

ATAN 2) – Berechne den Arcustan-gens der Realzahl

1 595 297 22,09 0,54

Statuswort für: SIN, ASIN, COS, ACOS, TAN, ATAN

BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – ja ja ja ja – – – –

1) Geben Sie den Winkel im Bogenmaß an; dieser muss als Gleitpunktzahl in AKKU 1 vorliegen.2) Das Ergebnis ist ein Winkel im Bogenmaß.

Page 91: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Addition von Konstanten

89Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Addition von Konstanten

Addition von Ganzzahl-Konstanten zum AKKU1. Die Anzeigen werden nicht beeinflusst.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

+ i8 Addiere eine 8-Bit Integer-Konstante 1 0,2 0,1 0,08 0,01

+ i16 Addiere eine 16-Bit-Integer-Konstante 2 0,2 0,1 0,08 0,01

+ i32 Addiere eine 32-Bit-IntegerKonstante 3 0,3 0,2 0,08 0,01

Page 92: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Addition über Adressregister

90Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Addition über Adressregister

Addition einer Ganzzahl (16 Bit) zum Inhalt des Adressregisters. Der Wert steht in der Operation oder im AKKU 1–L. Die Anzeigen wer-den nicht beeinflusst.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

+AR1 – Addiere Inhalt vonAKKU1–L zum AR1

1 0,2 0,1 0,1 0,02

+AR1 m Addiere Pointer-Kon-stante zum AR1

2 0,4 0,2 0,1 0,02

+AR2 – Addiere Inhalt vonAKKU1–L zum AR2

1 0,2 0,1 0,1 0,02

+AR2 m Addiere Pointer-Kon-stante zum AR2

2 0,4 0,2 0,1 0,02

Page 93: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Vergleichsoperationen mit Ganzzahl (16 Bit)

91Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Vergleichsoperationen mit Ganzzahl (16 Bit)

Vergleich der Ganzzahl (16 Bit) in AKKU1–L und AKKU2–L. VKE=1, wenn Bedingung erfüllt.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

==I – AKKU2–L=AKKU1–L 1 1,4 0,7 0,14 0,03

<>I – AKKU2–L�AKKU1–L 1 1,6 0,8 0,14 0,03

<I – AKKU2–L<AKKU1–L 1 1,6 0,7 0,14 0,03

<=I – AKKU2–L<=AKKU1–L 1 1,4 0,7 0,14 0,03

>I – AKKU2–L>AKKU1–L 1 1,3 0,7 0,14 0,03

>=I – AKKU2–L>=AKKU1–L 1 1,4 0,7 0,14 0,03

Statuswort für: ==I, <>I, <I, <=I, >I,>=I BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – ja ja 0 – 0 ja ja 1

Page 94: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Vergleichsoperationen mit Ganzzahl (32 Bit)

92Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Vergleichsoperationen mit Ganzzahl (32 Bit)

Vergleich der Ganzzahl (32 Bit) in AKKU1 und AKKU2. VKE=1, wenn Bedingung erfüllt.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

==D – AKKU2=AKKU1 1 1,4 0,7 0,10 0,03

<>D – AKKU2�AKKU1 1 1,4 0,7 0,10 0,03

<D – AKKU2<AKKU1 1 1,4 0,7 0,10 0,03

<=D – AKKU2<=AKKU1 1 1,4 0,7 0,10 0,03

>D – AKKU2>AKKU1 1 1,3 0,7 0,10 0,03

>=D – AKKU2>=AKKU1 1 1,3 0,7 0,10 0,03

Statuswort für: ==D,< >D, <D, <=D, >D,>=D

BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – ja ja 0 – 0 ja ja 1

Page 95: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Vergleichsoperationen (32-Bit-Realzahlen)

93Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Vergleichsoperationen (32-Bit-Realzahlen)

Vergleich der 32-Bit-Realzahlen in AKKU1 und AKKU2. VKE=1, wenn Bedingung erfüllt. Die Ausführungszeit der Operation hängt abvom Wert, der verglichen werden soll.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

==R – AKKU2=AKKU1 1 6,3 3,1 0,50 0,06

<>R – AKKU2�AKKU1 1 6,3 3,1 0,48 0,06

<R – AKKU2<AKKU1 1 6,4 3,2 0,48 0,06

<=R – AKKU2<=AKKU1 1 6,3 3,1 0,48 0,06

>R – AKKU2>AKKU1 1 6,3 3,1 0,49 0,06

>=R – AKKU2>=AKKU1 1 6,4 3,2 0,48 0,06

Statuswort für: ==R, <>R, <R, <=R, >R,>=R

BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – ja ja ja ja 0 ja ja 1

Page 96: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Schiebeoperationen

94Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Schiebeoperationen

Schiebe Inhalt von AKKU1 oder AKKU1–L um die angegebene Anzahl von Stellen nach links/rechts. Ist kein Operand angegeben,schiebe Anzahl in AKKU2–LL. Freiwerdende Stellen werden mit Nullen bzw. mit dem Vorzeichen aufgefüllt. Zuletzt geschobenes Bitsteht im Anzeigenbit A1.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

SLW – Schiebe Inhalt von AKKU1–Lnach links.

1 1,9 1,0 0,19 0,03

0 ... 15

nach links. Freiwerdende Stellen werdenmit Nullen aufgefüllt.

0,6 0,3 0,19 0,03

SLD – Schiebe Inhalt von AKKU1nach links.

1 2,5 1,2 0,22 0,03

0 ... 32

nach links. Freiwerdende Stellen werdenmit Nullen aufgefüllt.

2,5 1,3 0,26 0,03

SRW – Schiebe Inhalt von AKKU1–Lnach rechts.

1 1,9 0,9 0,23 0,03

0 ... 15

nach rechts.Freiwerdende Stellen werdenmit Nullen aufgefüllt.

0,6 0,3 0,33 0,03

Page 97: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Schiebeoperationen

95Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

SRD – Schiebe Inhalt von AKKU1nach rechts. Freiwerdende

1 2,5 1,2 0,24 0,03

0 ... 32

nach rechts. FreiwerdendeStellen werden mit Nullenaufgefüllt.

2,5 1,3 0,28 0,03

Statuswort für: SLW, SLD, SRW, SRD BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – ja ja ja – – – – –

Page 98: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Schiebeoperationen

96Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

SSI – Schiebe Inhalt vonAKKU1–L mit Vorzeichennach rechts Freiwerdende

1 1,8 0,9 0,22 0,03

0 ... 15nach rechts. FreiwerdendeStellen werden mit den Vor-zeichen (Bit 15) aufgefüllt.

0,6 0,3 0,33 0,03

SSD – Schiebe Inhalt von AKKU1mit Vorzeichen nach rechts

1 2,5 1,2 0,24 0,03

0 ... 32mit Vorzeichen nach rechts.

2,5 1,3 0,28 0,03

Statuswort für: SSI, SSD BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – ja ja ja – – – – –

Page 99: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Rotieroperationen

97Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Rotieroperationen

Rotiere Inhalt von AKKU1 um die angegebene Anzahl von Stellen nach links/rechts. Ist kein Operand angegeben, rotiere Anzahl inAKKU2–LL.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

RLD – Rotiere Inhalt von AKKU1 nach links 1 2,2 1,1 0,18 0,03

0 ... 32 3,2 1,6 0,24 0,03

RRD – Rotiere Inhalt von AKKU1 nach rechts 1 2,2 1,1 0,23 0,03

0 ... 32 2,4 1,2 0,28 0,03

Statuswort für: RLD, RRD BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – ja ja ja – – – – –

RLDA – Rotiere Inhalt von AKKU1 um eine Bit-position nach links über Anzeigebit A1

1 1,7 0,8 0,14 0,02

RRDA – Rotiere Inhalt von AKKU1 um eine Bit-position nach rechts über Anzeigebit A1

1 1,7 0,8 0,14 0,02

Statuswort für: RLDA, RRDA BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – ja 0 0 – – – – –

Page 100: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

AKKU-Transferoperationen, Inkrementieren, Dekrementieren

98Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

AKKU-Transferoperationen, Inkrementieren, Dekrementieren

Das Statuswort wird nicht beeinflusst.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

TAW – Umkehr der Reihenfolge derBytes im AKKU1–L.Aus LL, LH wird LH, LL.

1 0,2 0,1 0,10 0,01

TAD – Umkehr der Reihenfolge derBytes in AKKU1.Aus LL, LH, HL, HH wird HH, HL,LH, LL.

1 0,4 0,2 0,23 0,01

TAK – Tausche Inhalte von AKKU1 undAKKU2

1 0,5 0,3 0,06 0,01

PUSH – Der Inhalt von AKKU1 wird inAKKU2 übertragen

1 0,2 0,1 0,03 0,01

POP – Der Inhalt von AKKU2 wird inAKKU1 übertragen

1 0,2 0,1 0,03 0,01

INC 0 ... 255 Inkrementiere AKKU1–LL 1 0,2 0,1 0,10 0,01

DEC 0 ... 255 Dekrementiere AKKU1–LL 1 0,2 0,1 0,10 0,01

Page 101: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Bildoperation, Nulloperation

99Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Bildoperation, Nulloperation

Das Statuswort wird nicht beeinflusst.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

BLD 0 ... 255 Bildaufbau-Operation;wird von der CPU wie eineNulloperation behandelt.

1 0,2 0,1 0,04 0

NOP 01

Nulloperation; 1 0,20,2

0,10,1

0,040,04

0

Page 102: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Datentyp-Umwandlungsoperationen

100Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Datentyp-Umwandlungsoperationen

Die Ergebnisse der Wandlung stehen im AKKU1. Bei der Wandlung von Realzahlen ist die Ausführungszeit abhängig vom Wert.

Opera-Operand Bedeutung

Länge in typische Ausführungszeit in �sption

Operand Bedeutungg

Worten 312 31x, 147, 151, 154 317 319

BTI – Konvertiere AKKU1 von BCD nachGanzzahl (16 Bit) (BCD To Int.)

1 3,9 1,9 0,32 0,03

BTD – Konvertiere AKKU1 von BCD nachGanzzahl (32 Bit) (BCD To Doubleint.)

1 8,6 4,3 0,68 0,05

DTR – Konvertiere AKKU1 von Ganzzahl (32Bit) nach Real (32 Bit) (Doubleint. ToReal)

1 5,5 2,7 0,33 0,02

ITD – Konvertiere AKKU1 von Ganzzahl (16Bit) nach Ganzzahl (32 Bit) (Int. ToDoubleint.)

1 0,2 0,1 0,03 0,02

Statuswort für: BTI, BTD, DTR, ITD BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /EROperation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – – – – – – – – –

ITB – Konvertiere AKKU1 von Ganzzahl(16Bit) nach BCD 0 bis+/– 999(Int. To BCD)

1 4,4 2,2 0,57 0,13

DTB – Konvertiere AKKU1 von Ganzzahl(32 Bit) nach BCD 0 bis +/– 9 999999 (Doubleint. To BCD)

1 10,0 5,0 1,38 0,33

Page 103: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Datentyp-Umwandlungsoperationen

101Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147, 151,154

317 319

RND – Wandle Realzahl in 32-Bit-Ganzzahl um.

1 6,5 3,2 0,41 0,02

RND– – Wandle Realzahl in 32-Bit-Ganzzahl um. Es wird gerun-det zur nächsten ganzen Zahl.

1 6,5 3,3 0,41 0,02

Statuswort für: ITB, DTB, RND, RND– BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – – – ja ja – – – –

RND+ – Wandle Realzahl in 32-Bit-In-tegerzahl um. Es wird gerun-det zur nächsten ganzen Zahl.

1 6,7 3,3 0,42 0,02

TRUNC – Wandle Realzahl in 32-Bit-In-tegerzahl um. Es werden dieNachkommastellen abge-schnitten.

1 6,3 3,1 0,41 0,02

Statuswort für: RND+, TRUNC BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – – – ja ja – – – –

Page 104: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Komplementbildung

102Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Komplementbildung

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147, 151,154

317 319

INVI – Bilde 1er-Komplement vonAKKU1–L

1 0,2 0,1 0,05 0,01

INVD – Bilde 1er-Komplement vonAKKU1

1 0,2 0,1 0,08 0,01

Statuswort für: INVI, INVD BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – – – – – – – – –

NEGI – Bilde 2er-Komplement vonAKKU1–L (Integerzahl )

1 1,4 0,7 0,19 0,01

NEGD – Bilde 2er-Komplement vonAKKU1 (Double-Integerzahl )

1 1,6 0,8 0,16 0,01

Statuswort für: NEGI, NEGD BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – ja ja ja ja – – – –

Page 105: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Baustein-Aufrufoperationen

103Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Baustein-Aufrufoperationen

typische Ausführungszeit in �s

Opera-O d B d t

Länge in

direkteAdressierung

indirekteAdressierung 1)

Opera-tion

Operand BedeutungLänge inWorten

312

31x,147,151,154

317 319 312

31x,147,151,154

317 319

CALL FB p, DB r Unbedingter Aufruf eines FBmit Parameterübergabe.

1 16,4 8,8 1,9 0,68 – – – –

CALL SFB p, DB r Unbedingter Aufruf eines SFB,mit Parameterübergabe.

2 2) 2) 2) 2) – – – –

CALL FC p Unbedingter Aufruf einer Func-tion mit Parameterübergabe.

1 15,6 7,5 1,72 0,61 – – – –

CALL SFC p Unbedingter Aufruf einer SFC,mit Parameterübergabe.

2 2) 2) 2) 2) – – – –

Statuswort für: CALL BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – – – – 0 0 1 – 0

1) +Zeit zum Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) im Kapitel Systemfunktionsbausteine bzw. Systemfunktionen

Page 106: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Baustein-Aufrufoperationen

104Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Längetypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Längein

Wor-

direkte Adressierung

indirekteAdressierung 1)

tion p gWor-ten 312

31x,147,151,154

317 319 31231x,147,151,154

317 319

UC FB qFC qParameter

Unbedingter Aufruf von Baustei-nen ohne ParameterübergabeFB/FC-Aufruf über Parameter

1 3) 9,19,19,1

6,06,06,0

1,471,55

0,590,590,59

9,8+9,8+9,8+

6,4+6,4+6,4+

1,63+1,70+

0,59+0,59+0,59+

CC FB qFC qParameter

Bedingter Aufruf von Bausteinenohne ParameterübergabeFB/FC-Aufruf über Parameter

1 3) 9,49,49,4

6,26,26,2

1,531,59

0,590,590,59

9,9+9,9+9,9+

6,6+6,6+6,6+

1,65+1,73+

0,59+0,59+0,59+

Statuswort für: UC, CC BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – – – – 0 0 1 – 0

AUFDB pDI pParameter

Aufschlagen einesDatenbausteinsInstanz-DatenbausteinDatenbausteins über Parameter

1/2 2)

22

0,7 0,7 0,15 0,03 1,2+ 1,2+ 0,25+ 0,03+

Statuswort für: AUF BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – – – – – – – – –

1) +Zeit zum Laden der Adresse des Operanden (siehe Seite 24)2) bei langen Bausteinnummern (>255)3) bei direkter Adressierung

Page 107: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Baustein-Endeoperationen

105Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Baustein-Endeoperationen

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

BE - Beende Baustein 1 4,4 2,2 0,5 0,07

BEA - Beende Baustein absolut 1 4,4 2,2 0,5 0,07

Statuswort für: BE, BEA BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – – – – 0 0 1 – 0

BEB - Beende Baustein bedingtbei VKE=”1”

1 1,2 0,6 0,14 0,07

Statuswort für: BEB BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja –

Operation beeinflusst: – – – – ja 0 1 1 0

Page 108: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Tausche Datenbausteine

106Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Tausche Datenbausteine

Tauschen der beiden aktuellen Datenbausteine. Der aktuelle Datenbaustein wird zum aktuellen Instanz-Datenbaustein und umgekehrt.Die Anzeigen werden nicht beeinflusst.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

TDB - Tausche Datenbausteine 1 0,2 0,1 0,18 0,06

Page 109: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Sprungoperationen

107Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Sprungoperationen

Sprung, abhängig von der Bedingung. Bei 8-Bit-Operanden liegt die Sprungweite zwischen (–128 ... +127). Bei 16-Bit-Operanden liegtdie Sprungweite zwischen (–32768 ... –129) oder (+128 ... +32767)

Hinweis:Achten Sie bei Programmen für die S7-300-CPUs darauf, dass bei Sprungoperationen das Sprungziel immer der Beginn einer Verknüp-fungskette ist. Das Sprungziel darf sich nicht innerhalb einer Verknüpfungskette befinden.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

SPA MARKE Springe unbedingt 1 1)/2 3,6 1,8 0,43 0,03

Statuswort für: SPA BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – – – – – – – – –

SPB MARKE Springe bedingt beiVKE=”1”

1 1)/2 3,8 1,9 0,51 0,03

SPBN MARKE Springe bedingt beiVKE=”0”

2 3,8 1,9 0,51 0,03

Statuswort für: SPB, SPBN BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja –

Operation beeinflusst: – – – – – 0 1 1 0

1) 1 Wort lang bei Sprungweiten von –128 ... +127

Page 110: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Sprungoperationen

108Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

SPBB MARKE Springe bedingt bei VKE=”1”Retten des VKE in das BIE-Bit

2 3,8 1,9 0,51 0,06

SPBNB MARKE Springe bedingt bei VKE=”0”Retten des VKE in das BIE-Bit

2 3,8 1,9 0,51 0,06

Statuswort für: SPBB, SPBNB BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja –

Operation beeinflusst: ja – – – – 0 1 1 0

SPBI MARKE Springe bedingt bei BIE=”1” 2 3,8 1,9 0,51 0,06

SPBIN MARKE Springe bedingt bei BIE=”0” 2 3,8 1,9 0,51 0,06

Statuswort für: SPBI, SPBIN BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: ja – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – – – – – 0 1 – 0

SPO MARKE Springe bedingt bei Überlaufspeichernd (OV=”1”)

1 1)/2 3,8 1,9 0,51 0,06

Statuswort für: SPO BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – ja – – – – –

Operation beeinflusst: – – – – – – – – –

1) 1 Wort lang bei Sprungweiten von –128 ... +127

Page 111: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Sprungoperationen

109Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

SPS MARKE Springe bedingt bei Über-lauf speichernd (OS=”1”)

2 3,8 1,9 0,51 0,06

Statuswort für: SPS BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – ja – – – –

Operation beeinflusst: – – – – 0 – – – –

SPU MARKE Springe bei ”UnzulässigerOperation” (A1=1 und A0=1)

2 3,8 1,9 0,51 0,06

SPZ MARKE Springe bedingt bei Ergeb-nis=0 (A1=0 und A0=0)

1 1)/2 3,8 1,9 0,51 0,06

SPP MARKE Springe bedingt bei Ergeb-nis>0 (A1=1 und A0=0)

1 1)/2 3,8 1,9 0,51 0,06

SPM MARKE Springe bedingt bei Ergeb-nis<0 (A1=0 und A0=1)

1 1)/2 3,8 1,9 0,51 0,06

Statuswort für: SPU, SPZ, SPP, SPM BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – ja ja – – – – – –

Operation beeinflusst: – – – – – – – – –

1) 1 Wort lang bei Sprungweiten von –128 ... +127

Page 112: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Sprungoperationen

110Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Opera-Länge typische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

gin

Worten 31231x, 147,151, 154

317 319

SPN MARKE Springe bedingt bei Ergebnis�0 (A1=1 und A0=0) oder (A1=0) und (A0=1)

1 1)/2 3,8 1,9 0,51 0,06

SPMZ MARKE Springe bedingt bei Ergebnis�0 (A1=0 und A0=1) oder (A1=0 und A0=0)

2 3,8 1,9 0,51 0,06

SPPZ MARKE Springe bedingt bei Ergebnis�0 (A1=1 und A0=0) oder (A1=0) und (A0=0)

2 3,8 1,9 0,51 0,06

Statuswort für: SPN, SPMZ, SPPZ BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – ja ja – – – – – –

Operation beeinflusst: – – – – – – – – –

1) 1 Wort lang bei Sprungweiten von –128 ... +127

Page 113: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Sprungoperationen

111Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Opera-Länge typische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

gin

Worten 31231x, 147,151, 154

317 319

SPL MARKE SprungverteilerDer Operation folgt eine Liste von Sprungoperatio-nen.Der Operand ist eine Sprungmarke auf die der Listefolgenden Operation.AKKU1–L enthält die Nr. der Sprungoperation, derausgeführt werden soll

2 5,0 2,5 0,78 0,04

LOOP MARKE Dekrementiere AKKU1–L und springe beiAKKU1–L�0(Schleifenprogrammierung)

2 3,5 1,8 0,30 0,03

Statuswort für: SPL, LOOP BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – – – – – – – – –

1) 1 Wort lang bei Sprungweiten von –128 ... +127

Page 114: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Operationen für das Master Control Relay (MCR)

112Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Operationen für das Master Control Relay (MCR)

MCR=1�MCR ist deaktiviertMCR=0�MCR ist aktiviert; ”T”- und ”=”-Operationen schreiben Nullen auf die entsprechenden Operanden; ”S”- und ”R”-Operationen lassen den Speicherinhalt unverändert.

Opera- Länge intypische Ausführungszeit in �s

Opera-tion Operand Bedeutung

Länge inWorten 312

31x, 147,151, 154

317 319

MCR( Öffnen einer MCR-Zone.Retten des VKE auf den MCR-Stack.

1 1,3 0,8 0,24 0,06

)MCR Schließen einer MCR-Zone.Entfernen eines Eintrags vomMCR-Stack.

1 1,3 0,8 0,24 0,06

Statuswort für: MCR( BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – ja –

Operation beeinflusst: – – – – – 0 1 – 0

MCRA Aktiviere MCR 1 0,2 0,1 0,02 0,05

MCRD Deaktiviere MCR 1 0,2 0,1 0,02 0,03

Statuswort für: MCRA, MCRD BIE A1 A0 OV OS OR STA VKE /ER

Operation hängt ab von: – – – – – – – – –

Operation beeinflusst: – – – – – – – – –

Page 115: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Organisationsbausteine (OB)

113Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Organisationsbausteine (OB)

Ein Anwenderprogramm für eine S7-300 besteht aus Bausteinen, die die Anweisungen, Parameter und Daten für die jeweilige CPUenthalten. Die einzelnen CPUs der S7-300 unterscheiden sich in der Menge der Bausteine, die Sie für die jeweilige CPU anlegen kön-nen bzw. die vom Betriebssystem der CPU bereitgestellt werden. Eine ausführliche Beschreibung der OBs und deren Anwendung findenSie in der STEP 7-Onlinehilfe

Organisations-bausteine

312 31x, 147,151, 154

317 319 Startereignisse(Hexadezimalwert)

Freier Zyklus:

OB 1 X X X X 1101H

1103H

OB1-Startereignis

Laufendes OB1-Startereignis (Abschluß desfreien Zyklus)

Uhrzeitalarme:

OB 10 X X X X 1111H Uhrzeitalarmereignis

Verzögerungsalarme:

OB 20 X X X X 1121H Verzögerungsalarmereignis

OB 21 – – X X 1122H Verzögerungsalarmereignis

Page 116: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Organisationsbausteine (OB)

114Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Organisations-bausteine

Startereignisse(Hexadezimalwert)

31931731x, 147,151, 154

312

Weckalarme:

OB 32 – – X X 1133H Weckalarmereignis

OB 33 – – X X 1134H Weckalarmereignis

OB 34 – – X X 1135H Weckalarmereignis

OB 35 1) X X X X 1136H Weckalarmereignis

Prozessalarme:

OB 40 X X X X 1141H Prozessalarm

DPV1-Alarme (nur DP–CPUs)

OB 55 – X X X 1155H Statusalarm

OB 56 – X X X 1156H Update–Alarm

OB 57 – X X X 1157H Herstellerspezifischer Alarm

Taktsynchronalarme

OB 61 - X 2) X 3) X 1164H Taktsynchronalarm

1) für CPU319: Neben der ms-granularen Einstellung des OB35-Aufrufsintervalls können Sie in STEP 7 für den OB35 auch eine μs-granulare Einstellung der Werte wählen, um auch den kleinsten Wecktakt von 500μs und Vielfache davon parametrieren zu können (Wertebereich von 500μs bis 60000ms einstellbar).

2) für CPU315-2 PN/DP mit Firmware ab V2.5 und IM154–8 CPU3) für alle CPUs 317 mit Firmware ab V2.5

Page 117: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Organisationsbausteine (OB)

115Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Organisations-bausteine

Startereignisse(Hexadezimalwert)

31931731x, 147,151, 154

312

Technologiesynchronalarm (nur Technologie–CPU)

OB 65 – nur315T

nur317T

– 116AH Technologiesynchronalarm

Asynchrone Fehleralarme:

OB 80 X X X X 3501H

3502H

3505H

3507H

Zykluszeitüberschreitung

OB- bzw. FB-Anforderungsfehler

Uhrzeitalarm abgelaufen durch Uhrzeitsprung

Mehrfacher OB-Anforderungsfehler verursachteStartinfo-Puffer-Überlauf

Page 118: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Organisationsbausteine (OB)

116Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Organisations-bausteine

312 31x, 147,151, 154

317 319 Startereignisse(Hexadezimalwert)

Diagnosealarm:

OB 82 X X X X 3842H

3942H

Baugruppe o. k.

Baugruppe gestört

OB 83 – 151-7 1),

151-8 3)

315 PN2)

IM 1543)

nur317 PN

2)

X2) 3854H

3855H

3861H

3951H

3961H

PROFINET IO-Submodul gesteckt und ent-spricht parametriertem Submodul

PROFINET IO-Submodul gesteckt und entsprichtnicht parametriertem Submodul

Baugruppe gesteckt

PROFINET IO-Modul gezogen

Baugruppe gezogen

1) für zentrale Peripherie2) nur für PROFINET IO3) für zentrale Peripherie und PROFINET IO

Page 119: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Organisationsbausteine (OB)

117Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Organisations-bausteine

312 31x, 147,151, 154

317 319 Startereignisse(Hexadezimalwert)

OB 85 X X X X 35A1H

35A3H

39B1H

39B2H

38B3H

39B3H

38B4H

39B4H

OB bzw. FB nicht vorhanden

Fehler beim Zugriff durch Besy auf einen Baustein

Peripheriezugriffsfehler bei Prozessabbildaktualisie-rung der Eingänge (bei jedem Zugriff)

Peripheriezugriffsfehler bei der Übertragung des Prozessabbilds zu den Ausgabebaugruppen (bei jedem Zugriff)

Peripheriezugriffsfehler bei Prozessabbildaktualisie-rung der Eingänge (gehendes Ereignis)

Peripheriezugriffsfehler bei Prozessabbildaktualisie-rung der Eingänge (kommendes Ereignis)

Peripheriezugriffsfehler bei der Übertragung des Pro-zessabbildes zu den Ausgabebaugruppen (gehendes Ereignis)

Peripheriezugriffsfehler bei der Übertragung des Pro-zessabbildes zu den Ausgabebaugruppen (kommendes Ereignis)

Page 120: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Organisationsbausteine (OB)

118Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Organisations-bausteine

312 31x, 147,151, 154

317 319 Startereignisse(Hexadezimalwert)

OB 86 – nur DP,PN IO

nur DP,PN IO

nur DP,PN IO

38C4H

38CBH

39C4H

39CBH

Dezentrale Peripherie: Station ausgefallen, gehend

PROFINET IO: Station Wiederkehr

Dezentrale Peripherie: Station ausgefallen, kommend

PROFINET IO: Station Ausfall

OB 87 X X X X 35E1H

35E2H

35E6H

Falsche Telegrammkennung bei GD

GD-Paketstatus nicht in DB eintragbar

GD-Gesamtstatus nicht in DB eintragbar

Neustart (Warmstart):

OB 100 X X X X 1381H

1382H

Manuelle Neustart- (Warmstart-) -Anforderung

Automatische Neustart- (Warmstart-) -Anforderung

Page 121: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Organisationsbausteine (OB)

119Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Organisations-bausteine

312 31x, 147,151, 154

317 319 Startereignisse(Hexadezimalwert)

Synchrone Fehleralarme:

OB 121 X X X X 2521H2522H2523H2524H2525H2526H2527H2528H2529H2530H2531H2532H2533H2534H2535H253AH253CH253EH

BCD-WandlungsfehlerBereichslängenfehler beim LesenBereichslängenfehler beim SchreibenBereichsfehler beim LesenBereichsfehler beim SchreibenTimer-NummernfehlerZähler-NummernfehlerAusrichtungsfehler beim LesenAusrichtungsfehler beim SchreibenSchreibfehler beim Zugriff auf DBSchreibfehler beim Zugriff auf DIBausteinnummernfehler beim Aufschlagen eines DBBausteinnummernfehler beim Aufschlagen eines DIBausteinnummernfehler beim FC-AufrufBausteinnummernfehler beim FB-AufrufDB nicht geladenFC nicht geladenFB nicht geladen

OB 122 X X X X 2944H2945H

Peripherie-Zugriffsfehler bei n-tem Lesezugriff (n > 1)Peripherie-Zugriffsfehler bei n-tem Schreibzugriff (n > 1)

Page 122: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Funktionsbausteine (FB)

120Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Funktionsbausteine (FB)

Die nachfolgende Tabellen listen Anzahl, Nummer und maximale Größe der Funktionsbausteine, Funktionen und Datenbausteine auf,die Sie in den einzelnen CPUs der S7-300 anlegen können.

Funktionsbausteine 31x, 147, 151-7, 315, 154 151-8 317, 319

Anzahl 1) 1024 1024 2048

zulässige Nummer 0 bis 2047 0 bis 2047 0 bis 2047

maximale Größe eines FB (ablaufrelevanter Code) 16 kByte 64 kByte 64 kByte

Funktionen (FC)

Funktionen 31x, 147, 151-7, 315, 151-8, 154 151-8 317, 319

Anzahl 1) 1024 1024 2048

zulässige Nummer 0 bis 2047 0 bis 2047 0 bis 2047

maximale Größe einer FC (ablaufrelevanter Code) 16 kByte 64 kByte 64 kByte

1) Gesamtanzahl FB, FC, DB: 1024Bei der CPU 317: 2048Bei der CPU 319: 4096

Page 123: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Datenbausteine

121Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Datenbausteine

Datenbausteine 31x (ausser 315),147, 151-7

315, 154 151-8 317 319

Anzahl 1) 511 1023 511 2047 4095

zulässige Nummer 1 bis 511 1 bis 1023 1 bis 511 1 bis 2047 1 bis 4095

maximale Größe eines Datenbausteins (AnzahlDatenbytes)

16 kByte 16 kByte 64 kByte 64 kByte 64 kByte

1) Gesamtanzahl FB, FC, DB: 1024Bei der CPU 317: 2048Bei der CPU 319: 4096

Page 124: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Speicherbedarf der SFBs für die integrierten Ein- und Ausgänge

122Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Speicherbedarf der SFBs für die integrierten Ein- und Ausgänge

SFB Daten Ladespeicher (Byte) Arbeitsspeicher (Byte)

41 CONT_C 126 330 162

42 CONT_S 90 266 126

43 PULSEGEN 34 168 70

44 ANALOG 98 316 134

46 DIGITAL 88 286 124

47 COUNT 34 178 70

48 FREQUENC 34 176 70

49 PULSE 24 138 60

60 SEND_PTP 40 290 76

61 RCV_PTP 44 298 80

62 RES_RCVB 28 272 64

63 SEND_RK 432 1074 468

64 FETCH_RK 432 1074 468

65 SERVE_RK 408 1032 444

Page 125: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionen (SFC)

123Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Systemfunktionen (SFC)

Nachfolgende Tabellen zeigen die Systemfunktionen, die vom Betriebssystem der S7-300 CPUs bereitgestellt werden, und die Ausfüh-rungszeiten auf der jeweiligen CPU.

SFC-SFC Name Bedeutung

Ausführungszeit in �sSFC-Nr.

SFC-Name Bedeutung312 31x, 147, 151, 154 317 319

0 SET_CLK Uhrzeit stellen 235 195 44 3,0

1 READ_CLK Uhrzeit lesen 70 60 17 1,4

2 SET_RTM Betriebsstundenzähler setzen 75 65 14 1,1

3 CTRL_RTM Betriebsstundenzählerstarten/stoppen

70 60 12 1,0

4 READ_RTM Betriebsstundenzähler auslesen 105 90 16 1,3

5 GADR_LGC Logische Basisadresse einer Bau-gruppe ermitteln.

160 135 23 2,3

6 RD_SINFO Startinformation des akt. OB auslesen 135 110 19 1,9

7 DP_PRAL 1)2) Prozessalarm auslösen aus dem Anwenderprogramm der CPU als DP-Slave hin zum DP-Master

– 90 19 9,0

gleichzeitig laufende Aufträge, max – 34 Aufträge zusammen mit SFB 75-Aufträ-gen

1) nur DP-CPUs2) SFC 7 wird von der IM 151-8 nicht unterstützt.

Page 126: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionen (SFC)

124Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFC-Nr.

Ausführungszeit in �sBedeutungSFC-Name

SFC-Nr. 31931731x, 147, 151, 154312

BedeutungSFC-Name

11 SYC_FR1) Gruppen von DP-Slaves synchroni-sieren

– 300 63 16,0

gleichzeitig laufende Aufträge, max – 2 Aufträge

12 D_ACT_DP 2) Aktivieren oder Deaktivieren von DP-Slaves

– 410 90 13,0

gleichzeitig laufende Aufträge, max – 4 Aufträge3) 8 Aufträ-ge

13 DPNRM_DG1)

Slavediagnosedaten lesen – 150 32 30,01)

gleichzeitig laufende Aufträge, max – 4 Aufträge

14 DPRD_DAT 1) Konsistente Nutzdaten lesen/ h ib ( B t )

– 150 30 25,0

15 DPWR_DAT 1) schreiben (n Byte)– 150 32 10,5

1) nur DP-CPUs2) nur DP- bzw. PN-CPUs3) die IM 151-8 ab V2.7 kann 8 gleichzeitig laufende Aufträge

Page 127: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionen (SFC)

125Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFC-SFC Name Bedeutung

Ausführungszeit in �sSFC-Nr.

SFC-Name Bedeutung312 31x, 147, 151, 154 317 319

17 ALARM_SQ Quittierbare bausteinbezogeneMeldungen erzeugen

250 250 52 12,0

18 ALARM_S Nicht quittierbare bausteinbezogeneMeldungen erzeugen

250 250 50 9,0

19 ALARM_SC Quittierzustand der letztenALARM_SQ-gekommen-Meldung

110 110 23 8,0

Page 128: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionen (SFC)

126Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFC-SFC Name Bedeutung

Ausführungszeit in �sSFC-Nr.

SFC-Name Bedeutung312 31x, 147, 151, 154 317 319

20 BLKMOV Variable kopieren innerhalb desArbeitsspeichers

90 �s + 2 �spro Byte

75 �s + 1,6 �spro Byte

16 �s +0,05 �s pro

Byte

1,6 �s +0,0015 �spro Byte

21 FILL Feld vorbesetzen innerhalb desArbeitsspeichers

90 �s + 2,6�spro Byte

75�s + 2,2 �spro Byte

16 �s +0,08 �s pro

Byte

1,6 �s +0,013 �spro Byte

22 CREAT_DB Datenbaustein erzeugen imArbeitsspeicher

110 �s + 3,5 �s

pro DB im angegebenen

Bereich

110 �s + 3,5 �s proDB im

angegebenen Bereich

23,1�s +0,75�s proByte im

angegebenenBereich

10,0

Page 129: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionen (SFC)

127Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFC-SFC Name Bedeutung

Ausführungszeit in �sSFC-Nr.

SFC-Name Bedeutung312 31x, 147, 151, 154 317 319

23 DEL_DB Datenbaustein löschen 402 402 80 13,0

gleichzeitig laufende Aufträge, max 21 Aufträge

24 TEST_DB Datenbaustein testen 130 110 18 2,1

28 SET_TINT Uhrzeitalarm stellen 190 160 40 2,5

29 CAN_TINT Uhrzeitalarm stornieren 85 70 2 0,8

30 ACT_TINT Uhrzeitalarm aktivieren 140 120 28 1,7

31 QRY_TINT Uhrzeitalarm abfragen 90 75 12 1,3

32 SRT_DINT Verzögerungsalarm starten 90 75 22 3,8

33 CAN_DINT Verzögerungsalarm stornieren 60 50 11 3,2

34 QRY_DINT Verzögerungsalarm abfragen 85 71 13 1,4

36 MSK_FLT Synchronfehlerereignisse maskieren

132 110 17 1,8

37 DMSK_FLT Synchronfehlerereignisse demaskieren

143 120 18 1,9

38 READ_ERR Ereignisstatusregister lesen 140 120 18 1,9

Page 130: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionen (SFC)

128Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFC-SFC Name Bedeutung

Ausführungszeit in �sSFC-Nr.

SFC-Name Bedeutung312 31x, 147, 151, 154 317 319

39 DIS_IRT Verwerfen neuer Ereignisse 180 155 64 3,5

40 EN_IRT Verwerfen von Ereignissen aufheben

125 105 31 3,0

41 DIS_AIRT Verzögern von Alarmereignissen 50 45 9 1,0

42 EN_AIRT Verzögern von Alarmereignissenaufheben

55 45 9 1,0

43 RE_TRIGR Zykluszeitüberwachung nachtrig-gern

50 40 23 4,7

44 REPL_VAL Ersatzwert in AKKU 1 übertragen 60 50 39 3,9

46 STP CPU in STOP überführen keine Zeitangabe

47 WAIT Programmbearbeitung verzögernzusätzlich zur Wartezeit

250 250 198 193

49 LGC_GADR Den zu einer logischen Adressegehörigen Steckplatz ermitteln

250 210 33 2,3

Page 131: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionen (SFC)

129Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFCAusführungszeit in �s

SFC-Nr. SFC-Name Bedeutung 312 31x, 147, 151,

154317 319

50 RD_LGADR Sämtlich e logischen Adressen einer Baugruppe ermitteln

500 420 59 3,7

51 RDSYSST Auslesen der Informationen ausder Systemzustandsliste.

Der SFC 51 ist nicht unterbrechbar durch Alarme.

250�s + 10�s pro Byte

224�s + 10�spro Byte

44 �s + 2 �s pro Byte

3,6 �s +0,013�s pro Byte

gleichzeitig laufende Aufträge,max

4 Aufträge

52 WR_USMSG Anwendereintrag in Diagnosepuffer schreiben

280 235 66 3,0

55 WR_PARM Dynamische Parameter schreiben

2000 1700 349 130

gleichzeitig laufende Aufträge,max

1 Auftrag

56 WR_DPARM Vordefinierte dynamische Parameter schreiben

1750 1750 346 130

gleichzeitig laufende Aufträge,max

1 Auftrag

Page 132: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionen (SFC)

130Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFCAusführungszeit in �s

SFC-Nr. SFC-Name Bedeutung 312 31x, 147, 151,

154317 319

57 PARM_MOD Baugruppe parametrieren <1650 <1400 <190 < 160

gleichzeitig laufende Aufträge zu unterschiedli-chen Baugruppen, max

1 Auftrag

58 WR_REC Datensatz schreiben 1400�s+32�spro Byte

1400�s+32�spro Byte

278 �s + 6,5�spro Byte

180 �s + 5,11�spro Byte

gleichzeitig laufende Aufträge zu unterschiedli-chen Baugruppen, max

4 Aufträge zusammen mitSFB53-Aufträgen

8 Aufträge zusammen mitSFB53-Aufträgen

59 RD_REC Datensatz lesen 500 500 275 �s + 6,4�spro Byte

212 �s + 6,25�spro Byte

gleichzeitig laufende Aufträge zu unterschiedli-chen Baugruppen, max

4 Aufträge zusammen mitSFB52-Aufträgen

8 Aufträge zusammen mitSFB52-Aufträgen

64 TIME_TICK Millisekundentimer auslesen 55 50 9 0,8

Page 133: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionen (SFC)

131Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFCAusführungszeit in �s

SFC-Nr. SFC-Name Bedeutung 312 31x, 147, 151,

154317 319

65 X_SEND1) Daten an externen Partnersenden

310 310 155 40,0

gleichzeitig maximal mögli-che SFC65-, SFC67-,SFC68-, SFC72- bzw.SFC73-Aufträge zu unter-schiedlichen remoten Kom-munikationspartnern(Hinweis: Zu einem remotenKommunikationspartner istgleichzeitig nur ein SFC65-,SFC67-, SFC68-, SFC72-bzw. SFC73-Auftrag mög-lich)

4 Aufträge 2) 30 Aufträge

66 X_RCV1) Daten von externen Partner 120 120 24 9,066 X_RCV Daten von externen Partnerempfangen

120 120 24 9,0

1) SFC wird von der IM 151-8 nicht unterstützt.2) CPU 313: 6 Aufträge

CPU 314 und IM 151-7: 10 AufträgeCPU 315 und IM 154-8: 14 Aufträge

Page 134: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionen (SFC)

132Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFCAusführungszeit in �s

SFC-Nr. SFC-Name Bedeutung 312 31x, 147, 151,

154317 319

67 X_GET1) Daten aus externem Partnerlesen

190 190 38 10,0

gleichzeitig maximal mögli-che SFC65-, SFC67-,SFC68-, SFC72- bzw.SFC73-Aufträge zu unter-schiedlichen remoten Kom-munikationspartnern(Hinweis: Zu einem remotenKommunikationspartner istgleichzeitig nur ein SFC65-,SFC67-, SFC68-, SFC72-bzw. SFC73-Auftrag mög-lich)

4 Aufträge 2) 30 Aufträge

1) SFC wird von der IM 151-8 nicht unterstützt.2) CPU 313: 6 Aufträge

CPU 314 und IM 151-7: 10 AufträgeCPU 315 und IM 154-8: 14 Aufträge

Page 135: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionen (SFC)

133Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFCAusführungszeit in �s

SFC-Nr. SFC-Name Bedeutung 312 31x, 147, 151,

154317 319

68 X_PUT1) Daten in externen Partnerschreiben

190 190 38 10,0

gleichzeitig maximal mögli-che SFC65-, SFC67-,SFC68-, SFC72- bzw.SFC73-Aufträge zu unter-schiedlichen remoten Kom-munikationspartnern(Hinweis: Zu einem remotenKommunikationspartner istgleichzeitig nur ein SFC65-,SFC67-, SFC68-, SFC72-bzw. SFC73-Auftrag mög-lich)

4 Aufträge 2) 30 Aufträge

69 X_ABORT1) Verbindung zu externem Partner abbrechen

100 100 20 5,0

1) SFC wird von der IM 151-8 nicht unterstützt.2) CPU 313: 6 Aufträge

CPU 314 und IM 151-7: 10 AufträgeCPU 315 und IM 154-8: 14 Aufträge

Page 136: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionen (SFC)

134Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFCAusführungszeit in �s

SFC-Nr. SFC-Name Bedeutung 312 31x, 147, 151,

154317 319

70 GEO_LOG1)

Anfangsadresse einer Baugruppe ermitteln

135 100 17 8,0

71 LOG_GEO1)

Den zu einer logischenAdresse gehörenden Steck-platz ermitteln

275 116 20 10,0

72 I_GET Daten aus internem Partnerlesen

190 190 38 10,0

gleichzeitig maximal mögli-che SFC65-, SFC67-,SFC68-, SFC72- bzw.SFC73-Aufträge zu unter-schiedlichen remoten Kom-munikationspartnern(Hinweis: Zu einem remotenKommunikationspartner istgleichzeitig nur ein SFC65-,SFC67-, SFC68-, SFC72-bzw. SFC73-Auftrag möglich)

4 Aufträge 2) 30 Aufträge

1) nur CPUs mit Firmware ab V 2.3.02) CPU 313: 6 Aufträge

CPU 314 und IM 151: 10 AufträgeCPU 315 und IM 154-8: 14 Aufträge

Page 137: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionen (SFC)

135Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFCAusführungszeit in �s

SFC-Nr. SFC-Name Bedeutung 312 31x, 147, 151,

154317 319

73 I_PUT Daten in internen Partnerschreiben

190 190 38 10,0

gleichzeitig maximal mögli-che SFC65-, SFC67-,SFC68-, SFC72- bzw.SFC73-Aufträge zu unter-schiedlichen remoten Kom-munikationspartnern(Hinweis: Zu einem remotenKommunikationspartner istgleichzeitig nur ein SFC65-,SFC67-, SFC68-, SFC72-bzw. SFC73-Auftrag mög-lich)

4 Aufträge 1) 30 Aufträge

74 I_ABORT Verbindung zu internem Partner abbrechen

100 100 20 5,0

1) CPU 313: 6 AufträgeCPU 314 und IM 151: 10 AufträgeCPU 315 und IM 154-8: 14 Aufträge

Page 138: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionen (SFC)

136Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFC-Nr.

Ausführungszeit in �s

BedeutungSFC-NameSFC-Nr. 31931731x, 147, 151,

154312BedeutungSFC-Name

81 UBLKMOV Variable ununterbrechbarkopieren, Länge der zu

90 �s + 2 �spro Byte

75 �s � � �s pro Byte

16 �s � ���� �spro Byte

1,6 �s � ���� �spro Byteop e e , ä ge de

kopierenden Daten bis32 Byte

p o y e p o y e p o y e p o y e

82 CREA_DBL Datenbaustein im Ladespei-cher erzeugen

<1250 <1050 <320 < 100

gleichzeitig laufende Aufträge, max

3 Aufträge

83 READ_DBL Lesen aus einem Datenbau-stein im Ladespeicher

<1100 <950 <300 <300

gleichzeitig laufendeAufträge, max

3 Aufträge

84 WRIT_DBL Schreiben in einen Daten-baustein im Ladespeicher

<1100 <900 <300 <300

gleichzeitig laufende Aufträge, max

3 Aufträge

101 RTM Betriebsstundenzählerhantieren

170 150 35 4,0

Page 139: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionen (SFC)

137Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFCAusführungszeit in �s

SFC-Nr. SFC-Name Bedeutung 312 31x, 147, 151,

154317 319

102 RD_DPARA Vordefinierte Parameter lesen <1750 <1500 <320 <150

gleichzeitig laufende Aufträge, max

1 Auftrag

103 DP_TOPOL Ermitteln der Bustopologie ineinem DP–Mastersystem

– 250,0 1) 2) 19,0 2) 3,0

105 READ_SI 2) Status dynamisch belegterALARM_Dx–Systemres-sourcen

2122,0 +40,5 pro Mel-

dung

2122,0 + 37,0pro Meldung

125,0 + 1,0pro Meldung

30,0 + 0,2 proMeldung

106 DEL_SI 2) dynamisch belegte System-ressourcen freigeben

2040,0 +57,0 pro Mel-

dung

2040,0 + 29,0pro Meldung

246,0 + 2,6pro Meldung

56,0 + 0,2 proMeldung

107 ALARM_DQ2)

quittierbare Meldung m. Begleitwert erzeugen

354,0 354,0 33,0 9,0

108 ALARM_D 2) nichtquittierbare Meldung m.Begleitwert erzeugen

344,0 344,0 35,0 11,0

109 PROTECT2)

Aktivieren des Schreib-schutzes

45 45 7 3

1) nur DP-CPUs2) nur CPUs mit Firmware ab V 2.5.0

Page 140: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionen (SFC)

138Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFCAusführungszeit in �s

SFC-Nr. SFC-Name Bedeutung 312 31x, 147, 151,

154317 319

112 PN_IN 1) Eingänge der Anwenderpro-grammschnittstelle derPROFINET-Komponenteaktualisieren.

– <20200 <20200 <6000

113 PN_OUT 1) Ausgänge der PROFINET-Schnittstelle d. PROFINET-Komponente aktualisieren.

– <21400 <21400 <6000

114 PN_DP 1) DP-Verschaltungen aktuali-sieren

– <4000 <4000 <5000

1) nur CPU 315-2 PN/DP / 317-2 PN/DP / 319-3 PN/DP / IM 151-8 CPU / IM 154-8 CPU. Die Laufzeiten dieser Bausteine hängen vonIhrer jeweiligen Verschaltungsprojektierung ab. Beachten Sie auch im Gerätehandbuch CPU 31xC und CPU 31x, Technische Datendas Kapitel Zykluszeit, Verlängerung des OB1–Zyklus bei zyklischen PROFINET-Verschaltungen.

Page 141: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionen (SFC)

139Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFCAusführungszeit in �s

SFC-Nr. SFC-Name Bedeutung 312 31x, 147, 151,

154317 319

126 SYNC_PI Teilprozessabbild der Eingänge taktsynchronaktualisieren

– 230 �s + 20 �s pro Byte 1) 2)

80 �s + 10 �s pro Byte 2)

7 �s � 2 �s pro Byte

gleichzeitig laufende Aufträge, max

– 1 Auftrag1) 2) 1 Auftrag

127 SYNC_PO Teilprozessabbild der Ausgänge taktsynchronaktualisieren

– 230 �s � 20 �s pro Byte 1) 2)

80 �s � 10 �s pro Byte 2)

7 �s � 2 �s pro Byte

gleichzeitig laufende Aufträge, max

– 1 Auftrag1) 2) 1 Auftrag

1) nur CPU 315-2 PN/DP und IM 154-8 CPU2) verfügbar ab V2.5

Page 142: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionsbausteine (SFB)

140Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Systemfunktionsbausteine (SFB)

Die nachfolgende Tabelle listet die Systemfunktionsbausteine auf, die vom Betriebssystem der S7-300 CPUs bereitgestellt werden, unddie Ausführungszeiten auf der jeweiligen CPU.

SFBAusführungszeit in �s

SFB-Nr.

SFB-Name Bedeutung 312 31x, 147, 151,154

317 319

0 CTU Vorwärtszählen 101 90 19 3,0

1 CTD Rückwärtszählen 101 90 19 3,0

2 CTUD Vorwärts- und Rückwärts zählen 109 100 21 3,0

3 TP Impuls erzeugen 135 115 26 3,0

4 TON Einschaltverzögerung erzeugen

120 101 20 3,0

5 TOF Ausschaltverzögerung erzeugen

120 100 21 3,0

32 DRUM Realisieren eines Schrittschaltwerks mitmaximal 16 Schritten

90 80 16 3,0

Page 143: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionsbausteine (SFB)

141Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFBAusführungszeit in �s

SFB-Nr.

SFB-Name Bedeutung 312 31x, 147, 151,154

317 319

SFBs für die integrierten Ein-/Ausgänge (nur CPU 31xC)

41 CONT_C Kontinuierliches Regeln – 3300 – –

42 CONT_S Schrittregeln – 2800 – –

43 PULSE-GEN

Impulsformen – 1500 – –

44 ANALOG 1) Positionieren mit AnalogausgangLeerdurchlaufStarten einer FahrtAuftrag

–88029001300

–––

–––

46 DIGITAL 1) Positionieren mit DigitalausgängenLeerdurchlaufStarten einer FahrtAuftrag

–81022001200

–––

–––

47 COUNT Zählen 1222 – –

48 FREQUENC Frequenzmessen 1240 – –

49 PULSE Pulsweitenmodulation 1101 – –

1) nur für CPU 314C-2

Page 144: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionsbausteine (SFB)

142Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFBAusführungszeit in �s

SFB-Nr.

SFB-Name Bedeutung 312 31x, 147,151, 154

317 319

52 RDREC Datensatz aus DP–Slave, PROFI-NET IO-Device oder zentraler Bau-gruppe lesen

500 272 �s+6,4 �spro Byte

214 �s+6,25 �spro Byte

gleichzeitig laufende Aufträge zu un-terschiedlichen Baugruppen, max

4 Aufträge zusammenmit SFC59-Aufträgen

8 Aufträge zusammen mit SFC59-Aufträgen

53 WRREC Datensatz in DP–Slave, PROFI-NET IO-Device oder zentrale Bau-gruppe schreiben

1400 �s + 32 �s pro Byte

248 �s+5,25 �spro Byte

181 �s+5,11 �spro Byte

gleichzeitig laufende Aufträge zu un-terschiedlichen Baugruppen, max

4 Aufträge zusammenmit SFC58-Aufträgen

8 Aufträge zusammen mit SFC58-Aufträgen

54 RALRM Alarmzusatzinformationen von Alar-men eines DP–Slaves, PROFI-NET IO-Device oder einer zentralenBaugruppe im jeweiligen OB ausle-sen

650 137 25,0

60 SEND_PTP1)

Daten senden (n Zeichen)LeerlaufProduktivbetrieb

405600+n * 11(1≤n≤1024)

– –

1) nur für CPU 31xC-2 PtP

Page 145: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionsbausteine (SFB)

143Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFBAusführungszeit in �s

SFB-Nr.

SFB-Name Bedeutung 312 31x, 147,151, 154

317 319

61 RCV_PTP1)

Daten empfangen (n Zeichen)LeerlaufProduktivbetrieb

430600+n * 7

(1≤n≤1024)

– –

62 RES_RCVB1)

Empfangspuffer löschenLeerlaufProduktivbetrieb

–390700

– –

63 SEND_RK2)

Daten senden (n Zeichen, bei einerLänge von mehr als 128 Zeichenwerden die Daten in mehreren Blök-ken von jeweils bis zu 128 Zeichenübertragen)LeerlaufProduktivbetrieb

4501210+n * 11(1≤n≤128)

– –

1) nur für CPU 31xC-2 PtP2) nur CPU 314C-2PtP

Page 146: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionsbausteine (SFB)

144Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFBAusführungszeit in �s

SFB-Nr.

SFB-Name Bedeutung 312 31x, 147,151, 154

317 319

64 FETCH_RK1)

Daten holen (n Zeichen, bei einerLänge von mehr als 128 Zeichenwerden die Daten in mehreren Blök-ken von jeweils bis zu 128 Zeichen übertragen)LeerlaufProduktivbetrieb

6201680+n*7(1≤n≤128)

– –

65 SERVE_RK1)

Daten empfangen/bereitstellen (n Zeichen, bei einer Länge von mehrals 128 Zeichen werden die Daten inmehreren Blöcken von jeweils bis zu128 Zeichen übertragen)LeerlaufProduktivbetrieb

5101320+n*7(1≤n≤128)

– –

1) nur CPU 314C-2PtP

Page 147: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Systemfunktionsbausteine (SFB)

145Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SFBAusführungszeit in �s

SFB-Nr.

SFB-Name Bedeutung 312 31x, 147,151, 154

317 319

75 SALRM1) 2) Beliebige Alarme von I–Slaves stellen

– 90 19 9,0

gleichzeitig laufende Aufträge, max – 34 Aufträge zusammen mit SFC 7-Aufträgen

81 RD_DPAR Lesen der vordefinierten Parameter < 1500 < 1500 < 300 < 200

gleichzeitig laufende Aufträge, max 4 Aufträge

1) nur DP-CPUs2) SFB wird von der IM 151-8 nicht unterstützt.

Page 148: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Standard-Funktionsbausteine für S7-Kommunikation über CP bzw. integrierte PROFINET-Schnittstelle

146Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Standard-Funktionsbausteine für S7-Kommunikation über CP bzw. integriertePROFINET-Schnittstelle

Für einige Kommunikationsdienste stehen vorgefertigte Bausteine (FBs/FCs) als Schnittstelle in Ihrem STEP 7-Anwenderprogramm zurVerfügung. Diese Bausteine sind abgelegt in der Standard-Library,Communication Blocks (ab STEP7, V5.3).

einsetzbar für

FB-Nr.

FB-Name Bedeutung 31x, 315

(ohne PROFINET-

Schnittstelle)

147,151-7

31x, 317, 319 151-8, 154

8 USEND Unkoordiniertes Senden von Daten Kommunikation – Kommunikation Kommunikation

9 URCV Unkoordiniertes Empfangen von Daten über CP – über CP oderintegrierte

über integrierte12 BSEND Blockorientiertes Senden von Daten – integrierte

PROFINET-integrierte

PROFINET-13 BRCV Blockorientiertes Empfangen von Daten –

PROFINET-Schnittstelle

PROFINET-Schnittstelle

14 GET Daten aus einer remoten CPU lesen –Schnittstelle Schnittstelle

15 PUT Daten aus einer remoten CPU schreiben –

Page 149: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Standard-Funktionsbausteine für S7-Kommunikation über CP bzw. integrierte PROFINET-Schnittstelle

147Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

einsetzbar für

FC-Nr. FC-Name Bedeutung 31x, 315

(ohne PROFINET-

Schnittstelle)

147,151-7

31x, 317, 319 151-8, 154

62 C_CNTRL Zustand der Verbindung abfragen, diezu einer lokalen Verbindungs-ID ge-hört

Kommunikationüber CP

– Kommunikationüber CP oder

integriertePROFINET-Schnittstelle

Kommunikationüber

integriertePROFINET-Schnittstelle

Page 150: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Funktionsbausteine für offene Kommunikation über Industrial Ethernet

148Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Funktionsbausteine für offene Kommunikation über Industrial Ethernet

Um mit anderen Kommunikationspartnern per Anwenderprogramm Daten austauschen zu können, stellt Ihnen STEP7 FBs und UDTszur Verfügung. Diese Bausteine sind abgelegt in der Standard-Library, Communication Blocks.

FB Nr FB Name Bedeutung IM 151 8 IM 154 8315 PN,

319 PNKommunikationsproto-

FB-Nr. FB-Name Bedeutung IM 151-8 IM 154-8315 PN,317 PN, 319 PN

Kommunikationsproto-kolle

63 1)2) TSEND Senden von Daten ab V2.7.0 ab V2.5.0 ab V2.3.0 ab V2.4.0 TCP, ISO-on-TCP

64 1)2) TRCV Empfangen von Daten ab V2.7.0 ab V2.5.0 ab V2.3.0 ab V2.4.0 TCP, ISO-on-TCP

65 1)2) TCON Aufbau einer Kommu-nikationsverbindung

ab V2.7.0 ab V2.5.0 ab V2.3.0 ab V2.4.0 TCP, ISO-on-TCP, UDP

66 1)2) TDI-SCON

Abbau einer Kommu-nikationsverbindung

ab V2.7.0 ab V2.5.0 ab V2.3.0 ab V2.4.0 TCP, ISO-on-TCP, UDP

67 2) TUSEND Senden von Daten ab V2.7.0 ab V2.5.0 ab V2.5.0 ab V2.4.0 UDP

68 2) TURCV Empfangen von Daten ab V2.7.0 ab V2.5.0 ab V2.5.0 ab V2.4.0 UDP

1) ab STEP7, V5.3, SP1; Bausteine für die Protokollvariante UDP finden Sie im Internet unter: http://support.automation.siemens.com/ww/view/de/22146612

2) ab STEP7, V5.4

Page 151: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

IEC-Funktionen

149Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

IEC-FunktionenFolgende IEC-Funktionen können Sie in STEP 7 nutzen.

Diese Bausteine sind abgelegt in der Standard Library, IEC Function-Blocks von STEP 7.

FC-FC Name Bedeutung

FC-Nr.

FC-Name Bedeutung

DATE_AND_TIME

3 D_TOD_DT Zusammenfassen der Datenformate DATE und TIME_OF_DAY (TOD) und wandeln in dasDatenformat DATE_AND_TIME.

6 DT_DATE Extrahieren des Datenformats DATE aus dem Datenformat DATE_AND_TIME

7 DT_DAY Extrahieren des Wochentags aus dem Datenformat DATE_AND_TIME.

8 DT_TOD Extrahieren des Datenformats TIME_OF_DAY aus dem Datenformat DATE_AND_TIME.

Zeitformate

33 S5TI_TIM Wandeln des Datenformats S5 TIME in das Datenformat TIME

40 TIM_S5TI Wandeln des Datenformats TIME in das Datenformat S5 TIME

Zeitdauer

1 AD_DT_TM Addieren einer Zeitdauer im Format TIME auf einen Zeitpunkt im Format DT. Das Ergebnis istein neuer Zeitpunkt im Format DT.

35 SB_DT_TM Subtrahieren einer Zeitdauer im Format TIME von einem Zeitpunkt im Format DT. Ergebnis istein neuer Zeitpunkt im Format DT.

34 SB_DT_DT Subtrahieren zweier Zeitpunkte im Format DT. Ergebnis ist eine Zeitdauer im Format TIME

Page 152: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

IEC-Funktionen

150Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

FC-FC Name Bedeutung

FC-Nr.

FC-Name Bedeutung

Vergleiche DATE_AND_TIME

9 EQ_DT Vergleichen der Inhalte zweier Variablen im Format DATE_AND_TIME auf gleich.

12 GE_DT Vergleichen der Inhalte zweier Variablen im Format DATE_AND_TIME auf größer oder gleich.

14 GT_DT Vergleichen der Inhalte zweier Variablen im Format DATE_AND_TIME auf größer.

18 LE_DT Vergleichen der Inhalte zweier Variablen im Format DATE_AND_TIME auf kleiner oder gleich

23 LT_DT Vergleichen der Inhalte zweier Variablen im Format DATE_AND_TIME auf kleiner.

28 NE_DT Vergleichen der Inhalte zweier Variablen im Format DATE_AND_TIME auf ungleich.

Vergleiche STRING

10 EQ_STRNG Vergleichen der Inhalte zweier Variablen im Format STRING auf gleich.

13 GE_STRNG Vergleichen der Inhalte zweier Variablen im Format STRING auf größer oder gleich.

15 GT_STRNG Vergleichen der Inhalte zweier Variablen im Format STRING auf größer.

19 LE_STRNG Vergleichen der Inhalte zweier Variablen im Format STRING auf kleiner oder gleich

24 LT_STRNG Vergleichen der Inhalte zweier Variablen im Format STRING auf kleiner.

29 NE_STRNG Vergleichen der Inhalte zweier Variablen im Format STRING auf ungleich.

Page 153: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

IEC-Funktionen

151Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

FC-FC Name Bedeutung

FC-Nr.

FC-Name Bedeutung

Bearbeiten von STRING-Variablen

21 LEN Auslesen der aktuellen Länge einer STRING-Variablen.

20 LEFT Auslesen der ersten L Zeichen einer STRING-Variablen

32 RIGHT Auslesen der letzten L Zeichen einer STRING-Variablen

26 MID Auslesen der mittleren L Zeichen einer STRING-Variablen. (ab dem vorgegebenen Zeichen).

2 CONCAT Zusammenfassen zweier STRING-Variablen zu einer STRING-Variablen.

17 INSERT Einfügen einer STRING-Variablen in eine andere STRING-Variable an einer vorgegebenen Stelle

4 DELETE Löschen von L Zeichen einer STRING-Variablen.

31 REPLACE Ersetzen von L Zeichen einer STRING-Variablen durch eine zweite STRING-Variable.

11 FIND Angeben der Position der zweiten STRING-Variablen innerhalb der ersten STRING-Variablen.

Page 154: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

IEC-Funktionen

152Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

FC-FC Name Bedeutung

FC-Nr.

FC-Name Bedeutung

Formatwandlungen mit STRING

16 I_STRNG Umwandlung einer Variablen im Format INTEGER in das Format STRING.

5 DI_STRNG Umwandlung einer Variablen im Format INTEGER (32-Bit) in das Format STRING.

30 R_STRNG Umwandlung einer Variablen im Format REAL in das Format STRING.

38 STRNG_I Umwandlung einer Variablen im Format STRING in das Format INTEGER.

37 STRNG_DI Umwandlung einer Variablen im Format STRING in das Format INTEGER (32-Bit).

39 STRNG_R Umwandlung einer Variablen im Format STRING in das Format REAL.

Bearbeiten von Zahlenwerten

22 LIMIT Begrenzen eines Zahlenwertes auf parametrierbare Grenzwerte.

25 MAX Aus drei numerischen Variablenwerten den größten auswählen.

27 MIN Aus drei numerischen Variablenwerten den kleinsten auswählen.

36 SEL Von zwei Variablenwerten einen auswählen.

Siehe auch Onlinehilfe zu STEP 7

Page 155: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

SZL-Teilliste

153Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SZL-Teilliste

SZL_ID Teilliste Index(= Kennung der ein-

zelnen Datensätze derTeilliste)

Datensatzinhalt(Teillisten-Auszug)

0111H

CPU-Identifikation

ein Datensatz der Teilliste 0001H

0006H

0007H

CPU-Typ und Versionsnummer

Identifikatiion der Basishardware

Identifikation der Basisfirmware

0012H

0112H

0F12H

CPU-Merkmale

alle Datensätze der Teilliste

nur die Datensätze einer Gruppe vonMerkmalen

nur Kopfinformation

0000H

0100H0300H

STEP 7-Bearbeitung

Zeitsystem in der CPUSTEP 7-Operationsvorrat

0013H Anwenderspeicherbereiche – Arbeitsspeicher

Page 156: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

SZL-Teilliste

154Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SZL_ID Teilliste Index(= Kennung der

einzelnen Datensätzeder Teilliste)

Datensatzinhalt(Teillisten-Auszug)

0014H Betriebssystembereiche – Prozessabbild der Eingänge (Anzahl in Byte)Prozessabbild der Ausgänge (Anzahl in Byte)Anzahl der MerkerAnzahl der ZeitenAnzahl der ZählerGröße des Adressraumes für die Peripheriegesamter Lokaldatenbereich der CPU(in Byte)

0015H

Bausteintypenalle Datensätze der Teilliste – OBs (Anzahl und Größe)

DBs (Anzahl und Größe)SDBs (Anzahl und Größe)FCs (Anzahl und Größe)FBs (Anzahl und Größe)

Page 157: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

SZL-Teilliste

155Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SZL_ID Teilliste Index(= Kennung der

einzelnen Datensätzeder Teilliste)

Datensatzinhalt(Teillisten-Auszug)

0019H

0074H

0174H

Zustand der Baugruppen-LEDsStatus jeder LED

0001H

0004H

0005H

0006H

000BH

000CH

0014H

0015H

SF-LEDRUN-LEDSTOP-LEDFRCE-LEDBF1-LEDBF2-LEDBF3-LEDMAINT-LED

0F19H

0F74H

nur Kopfinformation

Page 158: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

SZL-Teilliste

156Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SZL_ID Datensatzinhalt(Teillisten-Auszug)

Index(= Kennung der

einzelnen Datensätzeder Teilliste)

Teilliste

001CH Alle Datensätze zur Komponenten-Identifikation

– Stationsname

Name der Baugruppe

Anlagenkennzeichen der Baugruppe

Urheberrechtseintrag

Seriennummer der Baugruppe

Seriennummer der MMC

OEM-Kennung

011CH Komponenten-Identifikation

0001H 1)

0002H 1)

0003H 1)

0004H 1)

0005H 1)

0008H 1)

000AH 1)

Stationsname

Name der Baugruppe

Anlagenkennzeichen der Baugruppe

Urheberrechtseintrag

Seriennummer der Baugruppe

Seriennummer der MMC

OEM-Kennung

1) ab Firmware V2.2.0

Page 159: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

SZL-Teilliste

157Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SZL_ID Teilliste Index(= Kennung der

einzelnen Datensätzeder Teilliste)

Datensatzinhalt(Teillisten-Auszug)

0132H Kommunikations-Zustandsinformationzur angegebenen Kommunikationsart

0004H

0005H

0006H

0008H

000BH

000CH

CPU-Schutzstufe, Stellung des

Schlüsselschalters, Versionskennung

des Anwenderprogramms und der

Hardware-Konfiguration

Diagnosezustandsdaten

PBK-Zustandsparameter

(nur CPU 317–2 PN/DP)

Zeitsystem, Korrekturfaktor,

Betriebstundenzähler, Datum/Uhrzeit

Betriebsstundenzähler (32 Bit) 0 bis 7

Betriebsstundenzähler (32 Bit) 8 bis 15

0222H

Alarmstatus;

Datensatz zum angegebenen Alarm OB-Nummer

Page 160: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

SZL-Teilliste

158Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SZL_ID Teilliste Index(= Kennung der

einzelnen Datensätzeder Teilliste)

Datensatzinhalt(Teillisten-Auszug)

0232H CPU-Schutzstufe 0004H CPU-Schutzstufe und Stellung desSchlüsselschalters, Versionskennungdes Anwenderprogramms und der Hardware-Konfiguration

0092H

0292H

0692H

Zustandsinformationen über

Baugruppenträger

Sollzustand der Baugruppenträger imzentralen Aufbau

Istzustand der Baugruppenträger im zen-tralen Aufbau

OK-Zustand der Erweiterungsgeräte imzentralen Aufbau

0000H Informationen über den Zustand derBaugruppenträger im zentralen Aufbau

Page 161: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

SZL-Teilliste

159Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SZL_ID Datensatzinhalt(Teillisten-Auszug)

Index(= Kennung der

einzelnen Datensätzeder Teilliste)

Teilliste

0094H

0294H

0694H

0794H

0F94H

Zustandsinformationen über BaugruppenträgerSollzustand der Baugruppenträger imzentralen AufbauIstzustand der Baugruppenträger im zentralen AufbauGestört-Zustand der Baugruppenträger imzentralen AufbauGestört- und/oder Maintenancezustandder Baugruppenträger im zentralen Auf-baunur Kopfinformation

0000H

0000H

0000H

0000H

Informationen über den Zustand derBaugruppenträger im zentralen Aufbau

Page 162: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

SZL-Teilliste

160Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SZL_ID Datensatzinhalt(Teillisten-Auszug)

Index(= Kennung der

einzelnen Datensätzeder Teilliste)

Teilliste

0591H

0C91H

0D91H

Baugruppenzustandsinformationaller Submodule der HostbaugruppeBaugruppenzustandsinformationeiner Baugruppe im zentralen Aufbauoder an einer integrierten DP-Anschaltung

Baugruppenzustandsinformationaller Baugruppen im angegebenen Bau-gruppenträger (alle CPUs)

beliebige logischeAdresse einer Bau-

gruppe

0000H

0001H

0002H

0003H

Baugruppenzustandsdaten dergesteckten Baugruppe

Eigenschaften/Parameter der gesteckten BaugruppeBaugruppenträger 0Baugruppenträger 1Baugruppenträger 2Baugruppenträger 3

Page 163: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

SZL-Teilliste

161Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SZL_ID Teilliste Index(= Kennung der

einzelnen Datensätzeder Teilliste)

Datensatzinhalt(Teillisten-Auszug)

00A0H

01A0H

Diagnosepuffer

alle eingetragenen Ereignisinformationen

die x neuesten eingetragenen Ereignisin-formationen

– Ereignisinformation

Die jeweiligen Informationen sind abhängig vom Ereignis.

00B1H

00B2H

00B3H

Baugruppendiagnose

Datensatz 0 der Baugruppendiagnosein-formation

kompletter baugruppenabhängiger Daten-satz der Baugruppendiagnoseinformation

kompletter baugruppenabhängiger Daten-satz der Baugruppendiagnoseinformation

Baugruppen-anfangsadresse

Baugruppenträgerund Steckplatz-

nummer

Baugruppen-anfangsadresse

baugruppenabhängigeDiagnoseinformationen

Page 164: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Teillisten für PROFIBUS DP

162Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Teillisten für PROFIBUS DP

SZL_ID Teilliste Index(= Kennung der

einzelnen Datensätzeder Teilliste)

Datensatzinhalt(Teillisten-Auszug)

0591H 1)

0A91H

0C91H

Baugruppenzustandsdaten in der CPU

Baugruppenzustandsinformationen allerSubmodule

Zustandsinformation aller DP-Subsystemeund DP-Master

Baugruppenzustandsinformation einer Bau-gruppe

beliebige logischeAdresse einer Bau-

gruppe

Baugruppenzustandsdaten dergesteckten Baugruppe

0D91H

Baugruppenzustandsinformation

in der angegebenen Station xxyyH Baugruppenzustandsdaten allerBaugruppen der Station yy imDP-Subnetz xx

als DP-Slave: Zustandsdaten fürÜbergabespeicherbereiche

1) nur CPUs mit Firmware ab V 2.3.0

Page 165: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Teillisten für PROFIBUS DP

163Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SZL_ID Teilliste Index(= Kennung der

einzelnen Datensätzeder Teilliste)

Datensatzinhalt(Teillisten-Auszug)

0092H

0292H

0692H

Zustandsinformationen über Baugrup-penträger bzw. Stationen im DP-Netz

Sollzustand der Baugruppenträger im zen-tralen Aufbau bzw. der Stationen eines Sub-netzes

Istzustand der Baugruppenträger im zentra-len Aufbau bzw. der Stationen eines Sub-netzes

OK-Zustand der Erweiterungsgeräte imzentralen Aufbau bzw. der Stationen einesSubnetzes

0000H

DP-Mastersystem-ID

Informationen über den Zustand derBaugruppenträger im zentralen Aufbau

Informationen über den Zustand derStationen im Subnetz

0094H 1)

0294H 1)

0694H 1)

0F94H 1)

Stationsstatus im DP-Subnetz

Sollzustand der Stationen in einem Subnetz

Istzustand der Stationen

alle gestörten oder nicht vorhandenen Sta-tionen

nur Kopfinformation

DP-Mastersystem-ID

DP-Mastersystem-ID

DP-Mastersystem-ID

Status der Geräte in einem DP Sub-netz

1) nur CPUs mit Firmware ab V 2.3.0

Page 166: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Teillisten für PROFIBUS DP

164Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SZL_ID Datensatzinhalt(Teillisten-Auszug)

Index(= Kennung der

einzelnen Datensätzeder Teilliste)

Teilliste

0C96H 1)

Baugruppenzustandsinformationen zuPROFIBUS DP

Baugruppenzustandsinformationen einesSubmoduls

beliebige logischeAdresse eines

Moduls/Submoduls

Status der Geräte in einem PROFI-BUS Subnetz

00B4H Baugruppendiagnose

alle Normdiagnosedaten einer Station(nur bei DP-Master)

Baugruppenanfangs-adresse (Diagnose-

adresse)

baugruppenabhängigeDiagnoseinformationen

1) nur CPUs mit Firmware ab V 2.3.0

Page 167: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Teillisten für S7-Kommunikation und PROFINET

165Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Teillisten für S7-Kommunikation und PROFINET

SZL_ID Teilliste Index(= Kennung der

einzelnen Datensätzeder Teilliste)

Datensatzinhalt(Teillisten-Auszug)

0591H

0A91H

0C91H

Baugruppenzustandsinformationen inPROFINET IO

Baugruppenzustandsinformationen allerSubmodule

Baugruppenzustandsinformationen allerPN IO-Subsysteme

Baugruppenzustandsinformationen einerBaugruppe

beliebige logischeAdresse einerBaugruppe1)

Baugruppenzustandsdaten dergesteckten Baugruppe

1) Bei Angabe einer logischen Ausgangsadresse muß das höchstwertige Bit (Bit 15) im Parameter INDEX gesetzt sein (Beispiel: Ausgangsadresse 10dez => INDEX :=W#16#800A)

Page 168: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Teillisten für S7-Kommunikation und PROFINET

166Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SZL_ID Datensatzinhalt(Teillisten-Auszug)

Index(= Kennung der

einzelnen Datensätzeder Teilliste)

Teilliste

0D91H

Baugruppenzustandsinformation

in der angegebenen Station Steckplatzadressedes PROFINET IO-

Device

Bit 15: ist immer = 1

Bit 11-14: PN IO-Subsystem-ID (Wer-tebereich 100-115;wobei nur 0 bis 15anzugeben ist)

Bit 0-10: Stations-nummer des PROFI-NET-IO–Device

Baugruppenzustandsdaten allerBaugruppen im entsprechendenPROFINET IO-Device

Page 169: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Teillisten für S7-Kommunikation und PROFINET

167Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

SZL_ID Datensatzinhalt(Teillisten-Auszug)

Index(= Kennung der

einzelnen Datensätzeder Teilliste)

Teilliste

0094H

0294H

0694H

0794H

0F94H

Stationsstatus in PROFINET IO

Sollzustand der Stationen in einem Subnetz

Istzustand der Stationen

alle gestörten oder nicht vorhandenen Sta-tionen

Gestört- und/oder Maintenance-Zustand derStationen

nur Kopfinformation

PN IO-Subsystem-Nummer

PN IO-Subsystem-Nummer

PN IO-Subsystem-Nummer

PN IO-Subsystem-Nummer

Status der PROFINET Geräte in ei-nem PROFINET Subnetz

0696H

0C96H

Baugruppenzustandsinformationen zuPROFINET IO

Baugruppenzustandsinformationen allerprojektierten Submodule eines Moduls

Baugruppenzustandsinformationen einerSubmoduls

beliebige logischeAdresse eines

Moduls/Submoduls

beliebige logischeAdresse eines

Moduls/Submoduls

Status der PROFINET Geräte in ei-nem PROFINET-IO Subnetz

0xB3H

Diagnosedatensatz 1 lesen

Page 170: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Alphabetisches Verzeichnis der Operationen

168Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Alphabetisches Verzeichnis der Operationen

Operation Seite Operation Seite

) 38 = 54

)MCR 112 ==D 92

+ 89 ==I 91

+AR1 90 ==R 93

+AR2 90 <=D 92

+D 82 <=R 93

+I 81 <=I 91

+R 83 <>D 92

–D 82 <>I 91

–I 81 <>R 93

–R 83 <I 91

*D 82 <D 92

*I 81 <R 93

*R 83 >=D 92

/D 82 >=I 91

/I 81 >=R 93

/R 83 >D 92

Page 171: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Alphabetisches Verzeichnis der Operationen

169Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Operation Seite Operation Seite

>I 91 DEC 98

>R 93 DTB 100, 101

ABS 84 DTR 100

ACOS 87 EXP 86

ASIN 87 FN 51

ATAN 88 FP 50

AUF 104 FR 59, 61

BE 105 INC 98

BEA 105 INVD 102

BEB 105 INVI 102

BLD 99 ITB 100, 101

BTD 100 ITD 100

BTI 100 L 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 79, 80

CALL 103 LAR1 77

CC 104 LAR2 77

CLR 55 LC 68

COS 87 LN 86

Page 172: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Alphabetisches Verzeichnis der Operationen

170Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Operation Seite Operation Seite

LOOP 111 PUSH 98

MCR( 112 R 53, 59, 60

MCRA 112 RLD 97

MCRD 112 RLDA 97

MOD 82 RND 101

NEGD 102 RND+ 101

NEGI 102 RND– 101

NEGR 84 RRD 97

NOP 99 RRDA 97

NOT 55 S 52, 60

O 33, 39, 42 SA 59

O( 37 SAVE 56

OD 46 SE 57

ON 34, 42 SET 55

ON( 37 SI 57

OW 45 SIN 87

POP 98 SLD 94

Page 173: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Alphabetisches Verzeichnis der Operationen

171Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Operation Seite Operation Seite

SLW 94 SPZ 109

SPA 107 SQR 85

SPB 107 SQRT 85

SPBB 108 SRD 95

SPBI 108 SRW 94, 95

SPBIN 108 SS 58

SPBN 107 SSD 96

SPBNB 107 SSI 96

SPL 111 SV 57

SPM 109 T 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76

SPMZ 110 TAD 98

SPN 110 TAK 98

SPO 108 TAN 88

SPP 109 TAR 78

SPPZ 110 TAR1 78

SPS 109 TAR2 78

SPU 109 TAW 98

Page 174: Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM ... · Operationsliste S7-300 CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPU Diese

Alphabetisches Verzeichnis der Operationen

172Operationsliste S7-300, CPU 31xC, CPU 31x, IM 151-7 CPU, IM 151-8 CPU, IM 154-8 CPU, BM 147-1 CPU, BM 147-2 CPUA5E00105516-10

Operation SeiteOperationSeite

TDB 106 X 35, 43

TRUNC 101 X( 37

U 31, 40, 47, 48 XN 36, 44

U( 37 XN( 37

UC 104 XOD 46

UD 45 XOW 45

UN 32, 41, 49 ZR 60

UN( 37 ZV 60

UW 45