Click here to load reader

Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen für die ... · Modulhandbuch der Fachrichtung Seite Bauingenieurwesen Hochschule Mainz 1 von 492 (Stand: 20.03.18) Modulhandbuch

  • View
    216

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen für die ... · Modulhandbuch der Fachrichtung...

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 1 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Modulhandbuch der Fachrichtung

    Bauingenieurwesen für die Studiengänge:

    Bachelor Bauingenieurwesen (FPO-BaB 16.02.2012)

    Bachelor Internationales Bauingenieurwesen

    (FPO-BaIB 16.02.2012 und FPO-BaIB 17.06.2015)

    Bachelor Technisches Gebäudemanagement

    (FPO-BaTGM 16.02.2012)

    Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen (Bau)

    (FPO-BaWI 15.01.2014 und FPO-BaWI 13.01.2016)

    Bachelor Bau- und Immobilienmanagement

    (FPO-BaBIM 26.11.2014)

    Master Bauingenieurwesen

    (konsekutiv, FPO-MaB 16.02.2012)

    Master Technisches Gebäudemanagement

    (konsekutiv, FPO-MaKoTGM 28.06.2012)

    (weiterbildend, FPO-MaWBTGM 28.06.2012)

    Master Bau- und Immobilienmanagement

    (konsekutiv, FPO-MaBIM 13.01.2016)

    Master Technisches Immobilienmanagement

    (weiterbildend, FPO-WMaTIM 13.01.2016)

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 2 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Versionsbeschreibung Versionsnr. Änderungen Datum Verantwortlich

    1.2 English_Real_Estate

    English_Real_Estate 1 English_Real_Estate 2

    26.09.2011 Bogenstätter

    2.0 Umstellung auf neue FPO in den

    Studiengängen:

    BaB, BaIB, MaB, BaTGM

    16.03.2012 Brewer

    3.0 Umstellung auf neue FPO in den

    Studiengängen:

    MaTGM, BaWI

    06.09.2012 Brewer

    3.1 Module: Giel, Küchler, VVW-TGM 18.09.2012 Brewer

    3.2 Module: Beier, Waninger, BaWI,

    Rechtstreitbeilegung, Energiemanagement,

    Bauverfahrenstechnik

    09.10.2012 Brewer

    3.3 Module: Controlling FM, T&I Grundlagen FM,

    Grundl. d. Informatik, Anwend. d. Informatik,

    Wertermittlung, Kalkulation, Massivbau III,

    SV-Recht, Instantsetzung, Vermessungskunde,

    Mathematik, Arbeitssicherheit, Statistik-

    Finanzmathe., Kostenermittlung und

    Preisbildung

    08.11.2012 Brewer

    3.4 Prüfungsleistungen TGM 04.12.2012 Brewer

    3.4.1 Modul Mathematik (Stochastik) als WP-Fach

    deklariert

    08.12.2012 Bogenstätter

    3.4.2 Module TGM, Ulke, Mieth, Nagel 22.01.2013 Brewer

    3.5 Module Flassak , Freitag, Plaßmann, Waninger;

    Fachübergreifendes Projekt; Baustatik;

    Hochbau-technik; Recht-Grundlagen (WI);

    Umweltschutz

    08.03.2013 Ritzert

    3.5.1 Recht Streitbeil., Tiefbau, Unternehmensorg.,

    Kostenermittl., Verfahren der Inst., Fallbeispiele

    zur Bauwerkserhaltung

    02.04.2013 Brewer

    3.5.2 Arbeitssicherheit, Baukoordinator, Baurecht-

    Umweltrecht, Baustoffkunde,

    Bauverfahrenstechnik, BWL im FM, Geotechnik

    1, Grundlagen BWL, Immobilienmanagement,

    Investitions- Finanzwirtschaft, Kostenermittlung,

    Massivbau1, Personalentwicklung, Stahlbau,

    Urbane Wasserwirtschaft, Wirt.wiss. Methoden

    03.06.2013 Brewer

    3.6 Module Prof. Nagel, Wahlmodule Sprachen &

    Kommunikation

    13.08.2013 Brewer

    3.6.1 Abkürzungen Massivbau & Verkehrswesen 24.09.2013 Brewer

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 3 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Versionsnr. Änderungen Datum Verantwortlich

    3.7 Geotechnik 1,2, Spezial & WI; Urbane Wasser

    wirtschaft; Techn. Zeichnen;

    Unternehmensorga.;

    28.02.2014 Brewer

    3.8 VDI-TGM/Bau, Mathematik 1, FÜP,

    Baustatik/FEM

    13.06.2014 Brewer

    4.0 Umstellung auf Hochschule Mainz, FEM,

    Mathematik, WPF, TTS

    12.09.2014 Brewer

    4.1 Ausgewählte Gebiete: Lebenszyklusanalyse 26.09.2014 Brewer

    4.2 SiWaWi II 01.10.2014 Brewer

    4.3 Schadensmanagement 06.10.2014 Brewer

    4.4 Module Albert, Bogenstätter, Hock, Kluge, Link,

    Mieth, Ochs, Riegler, Ruhl; Modul Baurecht

    23.02.2015 Banholzer

    5.0 Umstellung auf neue FPO in den

    Studiengängen: BaBIM, BaIB

    Module: Ulke, Freiboth

    10.09.2015 Banholzer

    5.1 Ergänzung Wahlpflichtmodule BaWI, Modul

    Immobilienbewertung, Modul Wissenschaftliches

    Arbeiten und Präsentationstechnik

    26.11.2015 Banholzer

    6.0 Umstellung auf neue FPO in den Studiengängen

    BaWI, MaBIM und WMaTIM

    Module: Ulke, Dossmann, Lüer, Mai

    xx.03.2016 Banholzer

    6.1 Ergänzung Wahlmodul Flughafenplanung und –

    logistik

    Berichtigung Erläuterung zu Studienleistungen

    02.11.2016 Ritzert

    6.2 Korrekturvermerk ergänzt, siehe Einschubseite

    nach der Versionsbeschreibung 27.01.2017 Ritzert

    6.3 Archivierung der alten Modulbeschreibungen

    (Word97), Aktualisierung und Portierung der

    Beschreibungen auf Word16, Einführung

    geschlechtsneutraler Formulierungen

    01.09.2017 Heinzmann

    Erläuterungen:

    * Die Fachprüfungsordnungen unterscheiden bei Studienleistungen (SL) zwischen

    Prüfungsvorleistungen (PV) und eigenständigen Leistungen.

    Die mit „SL“ gekennzeichneten Studienleistungen sind eigenständige Leistungen, die

    nicht Voraussetzung für die Teilnahme an einer Prüfung sind (im Beispiel Modul A).

    Die mit „PV“ gekennzeichneten Studienleistungen müssen vor Teilnahme an der

    Klausur erbracht werden (im Beispiel Modul B).

    M1) Bachelormodul, das mit einer masterspezifischen Prüfung abgeschlossen wird.

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 4 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Inhaltsverzeichnis Versionsbeschreibung ............................................................................................................................. 2

    Abschlussseminar (Bachelor) ................................................................................................................ 10

    Abschlussseminar (Master) ................................................................................................................... 12

    Anwendungen der Informatik ............................................................................................................... 13

    Applied Geotechnical Engineering ........................................................................................................ 16

    Applied Hydraulic Engineering .............................................................................................................. 19

    Applied Structural Engineering.............................................................................................................. 21

    Arbeitssicherheit ................................................................................................................................... 23

    Ausgewählte Gebiete des technischen Gebäudemanagements (Brand- und Feuchteschadensanie-

    rung) ...................................................................................................................................................... 25

    Ausgewählte Gebiete: Umweltbeauftragter ......................................................................................... 28

    Ausgewählte Gebiete des Bau- und Immobilienmanagements /FM, Technischen

    Gebäudemanagements Immo-IT ........................................................................................................... 31

    Ausgewählte Gebiete des Bau- und Immobilienmanagements /FM, Technischen

    Gebäudemanagements (Flughafenplanung und -betrieb) .................................................................... 35

    Auslandsbau .......................................................................................................................................... 38

    Bachelor Arbeit (BaB/BaWi) .................................................................................................................. 40

    Bachelor Abschlussarbeit ...................................................................................................................... 42

    Bachelor Arbeit (Bachelor Thesis) ICE ................................................................................................... 44

    Bau- und Gebäudedokumentation ........................................................................................................ 46

    Baudynamik ........................................................................................................................................... 50

    Baukonstruktion 1 ................................................................................................................................. 52

    Baukonstruktion 2 ................................................................................................................................. 55

    Baukoordinator ..................................................................................................................................... 57

    Bauphysik – Energieoptimiertes Bauen MaBIM .................................................................................... 60

    Bauphysik — Energieoptimiertes Bauen WMaTIM .............................................................................. 62

    Bauphysik (BIM) / (Schall, Wärme, Feuchte) ......................................................................................... 64

    Bauphysik (TGM) / (Wärme,Feuchte,Schall) ......................................................................................... 66

    Bauphysik 1 / (Bauchemie) .................................................................................................................... 68

    Bauphysik 2 / (Schall, Wärme, Feuchte) ................................................................................................ 70

    Baurecht (Öffentliches und privates Baurecht) ..................................................................................... 72

    Baurecht und Umweltrecht ................................................................................................................... 74

    Bauschäden ........................................................................................................................................... 77

    Bauschäden mit Schadensanalyse ......................................................................................................... 79

    Baustatik 1 ............................................................................................................................................. 81

    Baustatik 2 ............................................................................................................................................. 83

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 5 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Baustatik / FEM II .................................................................................................................................. 85

    Baustellenmanagement ........................................................................................................................ 88

    Baustellenorganisaton – Bauen im Bestand .......................................................................................... 91

    Baustoffkunde / Materialkunde ............................................................................................................ 93

    Bauverfahrenstechnik ........................................................................................................................... 96

    Betoninstandsetzung ............................................................................................................................. 99

    Betriebswirtschaftslehre im FM .......................................................................................................... 102

    Bewertungsverfahren .......................................................................................................................... 104

    BIM-Digitales Bauen ............................................................................................................................ 106

    Brandschutz ......................................................................................................................................... 108

    Building Information Modeling ........................................................................................................... 110

    Einführung in das Recht....................................................................................................................... 113

    Elektrotechnik und Fördertechnik ....................................................................................................... 116

    Energieberatung und Regenerative Energien ..................................................................................... 118

    Energie-TGA-Design ............................................................................................................................. 120

    Energie- und Umweltmanagement ..................................................................................................... 122

    English for Academic Purposes 1......................................................................................................... 124

    English for Academic Purposes 1+2..................................................................................................... 126

    Entwurfsmethodik ............................................................................................................................... 128

    Erfolgreiches Ingenieurbüro ................................................................................................................ 130

    Experimentelle Technische Gebäudeausrüstung ................................................................................ 133

    Fachübergreifendes Projekt ................................................................................................................ 135

    Facilities Management (English) ......................................................................................................... 137

    Facilities Management mit Fachpublikation (English) ........................................................................ 140

    Fallbeispiel zur Bauwerkserhaltung..................................................................................................... 143

    Gebäudeautomation und Simulation .................................................................................................. 145

    Gebäudeautomation / Haustechnik (Gebäudeautomation / Hausautomation) ................................. 148

    Geotechnik 1 ....................................................................................................................................... 150

    Geotechnik 2 ....................................................................................................................................... 152

    Geotechnik für Wirtschaftsingenieure ................................................................................................ 154

    Geotechnik / Spezialtiefbau ............................................................................................................ 156

    Gesundheit und Hygiene ..................................................................................................................... 158

    Grundlagen der Betriebswirtschafts-lehre BaWI ................................................................................ 161

    Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre (BaBIM) ............................................................................. 163

    Modulbezeichnung .............................................................................................................................. 165

    Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre (TGM) ................................................................................ 165

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 6 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre (WI) ................................................................................... 167

    Grundlagen der Informatik .................................................................................................................. 169

    Grundlagen der Tragwerkslehre .......................................................................................................... 172

    Grundlagen der Volkswirtschaftslehre ................................................................................................ 174

    Höhere Mathematik ............................................................................................................................ 176

    Höhere Mathematik (Stochastik) ........................................................................................................ 178

    Holzbau ................................................................................................................................................ 180

    Hydromechanik ................................................................................................................................... 182

    Immobilienbewertung ......................................................................................................................... 184

    Immobilienmanagement ..................................................................................................................... 186

    Immobilienmärkte ............................................................................................................................... 189

    Immobilienrecht (BaTGM) ................................................................................................................... 191

    Immobilienrecht (BaBIM) .................................................................................................................... 193

    Informatik ............................................................................................................................................ 195

    Informations- management ................................................................................................................ 199

    Infrastruktur (BIM) .............................................................................................................................. 202

    Infrastruktur (TGM) ............................................................................................................................. 204

    Instandsetzung .................................................................................................................................... 206

    Integrated Design Project .................................................................................................................... 208

    Interdisziplinäres Projekt ..................................................................................................................... 210

    Investitions- und Finanzwirtschaft ...................................................................................................... 212

    Kalkulation-Bauen im Bestand ............................................................................................................ 214

    Komplexes wissenschaftliches Projekt ................................................................................................ 217

    Kosten- und Leistungsrechnung (BaWI 330) ....................................................................................... 219

    Kostenermittlung und Preisbildung..................................................................................................... 222

    Lebensdaueranalyse ............................................................................................................................ 224

    Massivbau I 1 ....................................................................................................................................... 226

    Massivbau I 2 ....................................................................................................................................... 228

    Massivbau II ......................................................................................................................................... 230

    Massivbau III – (Bauen im Bestand) .................................................................................................... 232

    Master-Arbeit Bau ............................................................................................................................... 234

    Modulbezeichnung .............................................................................................................................. 236

    Master-Abschlussarbeit (TGM) ........................................................................................................... 236

    Mathematik 1 (Analysis) ...................................................................................................................... 238

    Mathematik 2 (Lineare Algebra )......................................................................................................... 240

    Mathematik für Wirtschaftsingenieure ............................................................................................... 242

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 7 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Mathematik (BIM) ............................................................................................................................... 244

    Mathematik (TGM) .............................................................................................................................. 246

    Mess-, Steuer- und Regeltechnik ........................................................................................................ 248

    Nachhaltigkeit im interdisziplinären Projekt ....................................................................................... 250

    Objektmanagement............................................................................................................................. 254

    Personalentwicklung und Mitarbeiterführung .................................................................................... 256

    Physikalische Grundlagen Gebäudetechnik ........................................................................................ 258

    Portfolio-management ........................................................................................................................ 260

    Praxisprojekt (Bau) .............................................................................................................................. 262

    Praxis-Projekt (TGM) Juli 2015 ............................................................................................................ 264

    Praxis-Projekt (TGM) ........................................................................................................................... 266

    Project Management ........................................................................................................................... 268

    Projektentwicklung (BaBIM 350) ......................................................................................................... 270

    Projektentwicklung in der Bau- & Immobilienwirtschaft (Juli 2015) .................................................. 272

    Projektmanagement ............................................................................................................................ 275

    Projektmanagement in der Bau- & Immobilienwirtschaft .................................................................. 278

    Qualitätsbeauftragter .......................................................................................................................... 280

    Qualitätsbeauftragter .......................................................................................................................... 283

    Qualitätsbeauftragter .......................................................................................................................... 286

    Real Estate ........................................................................................................................................... 289

    Rechnergestütztes Facility Management ............................................................................................ 291

    Rechnungs- und Bilanzwesen I ............................................................................................................ 293

    Recht – Grundlagen (TGM) .................................................................................................................. 295

    Recht – Grundlagen (WI-PO2012) ....................................................................................................... 298

    Recht (Streitbeilegung und Führung) .................................................................................................. 301

    Sanierung und Ertüchtigung von Holz- und Mauerwerksbauten ........................................................ 303

    Schadensmanagement ........................................................................................................................ 306

    Schimmel-beauftragter ....................................................................................................................... 309

    Schimmelberater und -beauftragter ................................................................................................... 314

    Security und Information Building Solutions ....................................................................................... 319

    Siedlungs-wasserwirtschaft ................................................................................................................. 321

    Spannbeton ......................................................................................................................................... 324

    Stabilität der Stahltragwerke .............................................................................................................. 326

    Stahlbau ............................................................................................................................................... 328

    Stahlbau (Bauen im Bestand) .............................................................................................................. 330

    Stahlhochbau / Verbundbau ............................................................................................................... 332

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 8 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Statistik und Finanzmathematik .......................................................................................................... 334

    Steuerwesen ........................................................................................................................................ 336

    Strategische (und ethische) Unternehmens-führung ......................................................................... 338

    Strategische (und ethische) Unternehmensführung Master .............................................................. 340

    Sustainable Construction .................................................................................................................... 343

    Sachverständigenrecht ........................................................................................................................ 345

    Sachverständigenrecht (Master) ......................................................................................................... 348

    Technische Gebäudeausrüstung (Anlagentechnik) ............................................................................. 351

    Technische Gebäudeausrüstung (Anlagentechnik) mit Laborwoche .................................................. 353

    Technische Gebäudeausrüstung (Anlagentechnik) mit Laborwoche 3 (BaTGM)................................ 355

    Technische Gebäudeausrüstung (Anlagentechnik) mit Laborwoche 3 (BaBIM) ................................. 358

    - ............................................................................................................................................................ 358

    Technische Gebäudeausrüstung (Anlagentechnik) mit Laborwoche 3 (BaTGM) ............................... 361

    Technische Gebäudeausrüstung Systemauswahl ............................................................................... 364

    Technische und Infrastrukturelle Grundlagen des FM (BaTGM) ........................................................ 366

    Technische und Infrastrukturelle Grundlagen des FM mit Auslandsexkursion (BaTGM) ................... 368

    Technisches und Infrastrukturelles FM 2 ............................................................................................ 371

    Technisches und Infrastrukturelles FM BaBIM mit Auslandsexkursion .............................................. 374

    Technische Mechanik 1 ....................................................................................................................... 377

    Technische Mechanik 2 ....................................................................................................................... 379

    Technisches Zeichnen / DV .................................................................................................................. 381

    Theorie Handeln - Entscheiden - Optimieren ...................................................................................... 383

    Theorie Technischer Systeme Grundlagen (WMaTIM 1001) .............................................................. 385

    Theorie Technischer Systeme Grundlagen (MaTGM, MaTIM) ............................................................ 388

    Theorie Technischer Systeme Verfahren (MaTGM, MaBIM) .............................................................. 391

    Theorie Technischer Systeme Verfahren (MaTGM, MaTIM) .............................................................. 394

    Tiefbautechnik ..................................................................................................................................... 397

    Tragwerkslabor / Mauerwerkslabor .................................................................................................... 399

    Tragwerkslehre .................................................................................................................................... 401

    Umweltschutz ...................................................................................................................................... 403

    Umweltschutz ...................................................................................................................................... 405

    Unternehmensgründung und -planung............................................................................................... 408

    Unternehmens-organisation ............................................................................................................... 411

    Urbane Wasserwirtschaft .................................................................................................................... 413

    Verfahren der Instandsetzung (Bau) ................................................................................................... 416

    Verfahren der Instandsetzung (BIM) ................................................................................................... 418

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 9 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Vergabe- und Vertragswesen (BaB, BaW, ….).................................................................................. 421

    Vergabe- und Vertragswesen (MaBIM, WMsTIM, TGM) .................................................................... 424

    Vergabe- und Vertragswesen (FM) ..................................................................................................... 427

    Verkehrswesen 1 (BaIB) ...................................................................................................................... 430

    Verkehrswesen 1 (BaB 5200) .............................................................................................................. 432

    Verkehrswesen 2 (Bahnsysteme) ........................................................................................................ 434

    Verkehrswesen 2 ................................................................................................................................. 436

    Verkehrswesen für WI ......................................................................................................................... 438

    Vermessungskunde ............................................................................................................................. 440

    Vertragsmanagement im FM .............................................................................................................. 442

    Wahlmodul Flughafenplanung und – logistik ...................................................................................... 445

    Wasser- und Abfallwirtschaft I ............................................................................................................ 448

    Wasserbau und Wasserwirtschaft II .................................................................................................... 451

    Wasser- und Abfallwirtschaft Projekt ................................................................................................. 454

    Werkstoffgerechte Baumechanik ........................................................................................................ 457

    Wertermittlung (Bausteine zum SV-Wesen) ....................................................................................... 459

    Wertermittlung (Bausteine zum SV-Wesen - Master) ........................................................................ 461

    Wirtschaftsmathematik und Statistik I ................................................................................................ 463

    Wirtschaftsmathematik und Statistik I (11.08.2017) .......................................................................... 465

    Wirtschaftsmathematik und Statistik I (11.08.2017) BaWi ........................................................... 468

    Wirtschaftsmathematik und Statistik (11.08.2017, BaBIM 320) ......................................................... 471

    Wirtschafts- und Arbeitsrecht ............................................................................................................. 474

    Wirtschaftswissen-schaftliche Methoden ........................................................................................... 476

    Wissenschaftliches Arbeiten und Präsentationstechnik (Juli 2015).................................................... 478

    Business Creativity (English) ................................................................................................................ 481

    Kulturmanagement ............................................................................................................................. 483

    Rede- und Debattiertraining ............................................................................................................... 485

    Refresher Course English I (B1) ........................................................................................................... 487

    Refresher Course English II (B2) .......................................................................................................... 489

    Schlüsselkompetenz für Young Professionals ..................................................................................... 491

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 10 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Prüfungsnummern:

    BaB/BaIB/BaWI 8200

    Stand: Jul 2015

    Modulbezeichnung

    Abschlussseminar

    (Bachelor)

    Studiengang

    Pflic

    ht

    Wahlp

    flic

    ht

    Bauingenieurwesen Bachelor X

    Schwerpunkt Baubetrieb

    Schwerpunkt Konstruktiv

    Schwerpunkt Umwelt + Planung

    Master –Bauen im Bestand-

    Schwerpunkt Baubetrieb

    Schwerpunkt Konstruktiv

    Internationales Bauingenieurwesen

    Bachelor X

    Bau-, Immobilienmanagement / FM - TGM Bachelor BIM

    Master TGM (Konsek./Weiterb.)

    Wirtschaftsingenieurwesen (Bau)

    Bachelor X

    Studienabschnitt / II

    Level -

    Kürzel BAS

    Fachgebiet -

    Studiensemester -

    Angebotsturnus Jedes Semester

    Dauer des Moduls -

    Sprache Deutsch/English

    Credits / Gewichtung 2 / 2

    Arbeitsaufwand (work load)

    30 h Präsenzzeit = 2 SWS

    30 h Eigenständiges Studium

    60 h Gesamtaufwand

    Modulverantwortliche(r) Prof. Dr. A. K. Petersen, Prof. Dr. Kay-Uwe Schober

    weitere Dozenten Alle Professoren

    Veranstaltungsform / Aufteilung in Lehrgebiete

    Vortrag

    Voraussetzungen nach Prüfungsordnung

    Bachelorarbeit

    Empfohlene Voraussetzungen

    -

    Fortschrittskontrolle

    Betreuungsgespräch

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 11 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Studienleistung*

    ja nein Art

    Prüfungsvorleistung X

    Eigenständige Leistung X

    Prüfungsleistung Fachvortrag

    Lern-/Qualifikationsziele Die Studierende können (durch Prüfung nachgewiesen):

    Lern-/Qualifikationsziele

    Die Studierenden können (durch Prüfung nachgewiesen):

    einen Fachvortrag erstellen,

    im Rahmen des Seminars die Strategie, die Meilensteine zur Lösung und die Ergebnisse der Abschlussarbeit (Bachelorarbeit) in einer Präsentation kommunizieren.

    Modulinhalt

    In der Vorlesung werden die folgenden Themen behandelt:

    wissenschaftliche Arbeit

    Literatur

    In der Vorlesung verwendete Literatur:

    -

    Sonstiges -

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 12 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Prüfungsnummern:

    MaB 8200

    Stand: Jul 2015

    Modulbezeichnung

    Abschlussseminar

    (Master)

    Studiengang

    Pflic

    ht

    Wahlp

    flic

    ht

    Bauingenieurwesen Bachelor

    Schwerpunkt Baubetrieb

    Schwerpunkt Konstruktiv

    Schwerpunkt Umwelt + Planung

    Master –Bauen im Bestand- X

    Schwerpunkt Baubetrieb

    Schwerpunkt Konstruktiv

    Internationales Bauingenieurwesen

    Bachelor

    Bau-, Immobilienmanagement / FM - TGM Bachelor BIM

    Master TGM (Konsek./Weiterb.)

    Wirtschaftsingenieurwesen (Bau)

    Bachelor

    Studienabschnitt / III

    Level -

    Kürzel MAS

    Fachgebiet -

    Studiensemester -

    Angebotsturnus Jedes Semester

    Dauer des Moduls -

    Sprache Deutsch

    Credits / Gewichtung 2 / 2

    Arbeitsaufwand (work load)

    30 h Präsenzzeit = 2 SWS

    30 h Eigenständiges Studium

    60 h Gesamtaufwand

    Modulverantwortliche(r) Prof. Dr.-Ing. R. Kühlen

    weitere Dozenten Alle Professoren

    Veranstaltungsform / Aufteilung in Lehrgebiete

    Seminar

    Voraussetzungen nach Prüfungsordnung

    Masterarbeit

    Empfohlene Voraussetzungen

    -

    Fortschrittskontrolle Betreuungsgespräch

    Studienleistung*

    ja nein Art

    Prüfungsvorleistung X

    Eigenständige Leistung X

    Prüfungsleistung Fachvortrag

    Lern-/Qualifikationsziele Die Studierenden können (durch Prüfung nachgewiesen):

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 13 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Prüfungsnummern:

    BaTGM 140

    Stand: Jul 2015

    Modulbezeichnung

    Anwendungen der

    Informatik Studiengang

    Pflic

    ht

    Wahlp

    flic

    ht

    Bauingenieurwesen

    Bachelor

    Schwerpunkt Baubetrieb

    Schwerpunkt Konstruktiv

    Schwerpunkt Umwelt + Planung

    Master –Bauen im Bestand-

    Schwerpunkt Baubetrieb

    Schwerpunkt Konstruktiv

    Internationales Bauingenieurwesen

    Bachelor

    Bau-, Immobilienmanagement / FM - TGM Bachelor TGM X

    Bachelor BIM

    Master TGM (Konsek./Weiterb.)

    Wirtschaftsingenieurwesen (Bau)

    Bachelor

    Studienabschnitt / -

    Level 1

    Kürzel ADI

    Fachgebiet Mathematik und Informationsverarbeitung

    Studiensemester 2. Semester

    Angebotsturnus Jährlich, Sommersemester

    Dauer des Moduls 1 Semester

    Sprache deutsch

    Credits / Gewichtung 5 / 5

    Arbeitsaufwand (work load)

    60 h Präsenzzeit = (3 SWS + 1 SWS Übung)

    90 h Eigenständiges Studium

    150 h Gesamtaufwand

    Modulverantwortliche(r) Prof. Dr. Ulrich Bogenstätter

    weitere Dozenten Dipl.-Ing. Thomas Konetzki, Dipl.-Ing. M. Schulirsch

    Veranstaltungsform / Aufteilung in Lehrgebiete

    Vorlesung mit Übungen

    Voraussetzungen nach Prüfungsordnung

    -

    Empfohlene Voraussetzungen

    -

    Fortschrittskontrolle -

    Studienleistung* ja nein Art

    Prüfungsvorleistung X

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 14 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Eigenständige Leistung X

    Prüfungsleistung Klausur max. 180 min. oder Projektarbeit mit Kolloquium oder Hausarbeit

    Lern-/Qualifikationsziele

    Die Studierenden können (durch Prüfung nachgewiesen):

    Im Bereich der Datenbanken erlernt der Studierende Grundlagen zum Aufbau, zur Planung und zur Nutzung von Datenbanksystemen. Dabei erstellen die Studierenden eigenständige Datenbankkonzepte.

    Die Studierenden lernen die Grundlagen zur Bedienung von Datenbanksystemen mittels der Sprache SQL.

    Im Bereich der Programmierung von Applikationen erstellen die Studierenden Programmablaufpläne und Struktogramme zur Planung eigener Programme. Weiterhin werden unterschiedliche Programmiersprachen vorgestellt und die spezifischen Eigenschaften der einzelnen Programmiersprache vorgestellt.

    Die Studierenden erhalten einen Einblick in die unterschiedlichen Modelle zur Programmierung.

    Unterschiedliche Zahlensysteme werden vorgestellt und der Umgang damit erlernt.

    Ziel im Bereich des Computer Aided Designs (CAD) ist es, Grundlagen zu vermitteln und einfache Anwendungen zu ermöglichen: Zur Anwendung kommt AutoCAD als Basis-CAD. Mit ArchiCAD wird kurz auf eine anwendungsspezifische CAD-Anwendung für den Hochbau eingegangen und Möglichkeiten für die Verwaltung von Objekten sowie Möglichkeiten der Visualisierung aufgezeigt.

    Im Bereich Geoinformationssysteme (GIS) ist es Ziel, Grundkenntnisse und Anwendungsmöglichkeiten von GIS zu vermitteln und die Qualität von Daten beurteilen zu können. Topologien, Features, Koordinatensysteme, GPS werden beleuchtet. Aufbauend auf den erworbenen Datenbankkenntnissen wird die Abfrage und Präsentation von Sachdaten mit verknüpften geographischen Daten vermittelt. Es werden Grundkenntnisse im Umgang mit ArcMap vermittelt und an einem Beispiel gezeigt, wie GIS im FM eingesetzt werden kann.

    Durch die Vielseitigkeit der Sichtweisen auf die Informatik werden insbesondere die Methodenkompetenz und Selbstkompetenz gefordert und gefördert.

    Modulinhalt

    In der Vorlesung werden die folgenden Themen behandelt:

    Datenbanken

    Aufbau und Funktionsweise von Datenbanksystemen

    Vorstellung unterschiedlicher Datenbanksysteme (relational, objektorientiert)

    Konzeption von Datenbanksystemen

    Normalisierung von Datenbanken

    Grundlagen der SQL-Programmierung

    Rollen- und Rechtekonzept bei Datenbanken

    Aufbau und Funktionsweise von SQL-Befehlen

    Erstellen von SQL-Befehlen zur Durchführung von Datenmanipulationen oder Datenselektionen

    Grundlagen der Programmierung

    Grundlagen der Zahlensysteme und die Auswirkungen auf die Programmierung (Genauigkeit, Programmlaufzeit,

    Ressourcenaufwand (Speicher), Rechenaufwand (Prozessorauswahl), etc.)

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 15 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Eigenschaften von digitalen und analogen Daten

    Grundlegende Methoden der Programmierung

    Phasen der Programmierung

    Modelle der Programmierung

    Klassifizierung der Programmiersprachen

    Vorstellung unterschiedlicher Programmiersprachen

    Vorstellung verschiedener Anwendungsprogramme (Buchhaltung, ERP, etc.)

    Planung von Programmen (Programmablaufplan, Strukturgramm, Datenflussdiagramm, Entscheidungstabellen, Pseudocode, etc.)

    Werkzeuge der Programmierung

    Variablentypen in den Programmiersprachen

    Aufbau von Programmen

    Grundstrukturen in der Programmierung (Schleifen, Bedingungen, etc.)

    Modularisierung, Prozeduren und Funktionen

    Programmdokumentation und Programmbeschreibungen

    CAD

    CAD-Grundlagen 2D/3D: Zur Anwendung kommt AutoCAD als Basis-CAD. (Zeichnen von 2D-Elementen, Blöcke, Erstellen einfacher 3D-Elemente aus 2D-Elementen, Bemaßungen, Schraffuren, Ausgabe von Zeichnungen auf Druckern und Plottern.

    Dateiformate, Datenimport, -export, Digitalisieren

    Anwendungsspezifische CAD-Anwendung für den Hochbau (Verwaltung von Objekten, Visualisierung)

    GIS

    Verknüpfen von geographischen Daten mit Sachdaten

    Georeferenzierung

    Projektionen und Koordinatensysteme

    GPS

    Datenqualität: Abfragen, Auswertung räumlicher Systeme

    Literatur

    In der Vorlesung verwendete Literatur:

    Vorlesungsskripte, Hinweise zur Fachliteratur, Internetadressen Werner-Verlag-Düsseldorf

    Sonstiges

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 16 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Prüfungsnummern:

    BaIB 6050

    Status: Aug 2012

    Module Name

    Applied Geotechnical

    Engineering Course

    Com

    pu

    lso

    ry

    Optio

    nal

    Civil Engineering Bachelor

    Construction Management

    Structures

    Planning and the Environment

    Master –Bauen im Bestand-

    Construction Management

    Structures

    International Civil Engineering

    Bachelor X

    Facilities Management

    Bachelor

    Master

    Civil Engineering with Business Studies

    Bachelor

    Studienabschnitt / II

    Level -

    Abbreviation AGE

    Subject Thread International Civil Engineering

    Semester Semester 5

    Frequency Every Winter Semester

    Duration 1 Semester

    Language English

    ECTS / Weighting 6 / 6

    Student Workload

    60 h at University = 4 SWS Lectures

    120 h Independent Study

    180 h Total

    Module Co-ordinator Prof. Dr. A. K. Petersen BSc, PhD, CEng, MICE

    Other lecturers Visiting Lecturers

    Learning and Teaching Strategy

    Formal lectures will provide theoretical underpinning for the Learning Outcomes; these will be supplemented by, on-line learning resources.

    Pre-requisites -

    Recommended Requirements

    -

    Progress Control -

    Progress Tests

    Yes No Description

    Pre-exam Test X

    Mid-term Test X

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 17 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Examinations Software applications coursework and 120 minute unseen exam (50% software applications, 50% exam)

    Learning Outcomes

    On successful completion of this unit, students should be able, at Level 3

    threshold level, to:

    1. Identify failure mechanisms of soil slopes and compute slope stability analysis for granular and cohesive slopes with regard to short and long term slope behaviour.

    2. Explain and evaluate the problems related to geotechnical design and construction of: piled foundations and excavations supported by flexible walls.

    3. Appraise and evaluate soil reports and suggest foundations, retaining/cut off structures.

    4. Design the horizontal and vertical alignment and the associated pavement, drainage and lighting for a highway and develop a critical appreciation of maintenance requirements.

    Syllabus Content

    1. Slope stability, failure mechanisms, remedial measures, total and effective stress, peak and residual parameters, stability charts, computer analysis, case studies.

    2. Shallow foundations. 3. Deep foundations, driven piles, settlement of single piles and pile

    groups, negative skin friction. 4. Diaphragm walls, cantilevered and anchored sheet pile walls. 5. Permeability of soils, flow nets, dewatering. 6. Horizontal and vertical alignment and the associated pavement,

    drainage, maintenance requirements and lighting for a highway.

    Recommended Reading

    Craig R.F., Soil Mechanics, Spon Press, 1997,

    Eurocode 7: Geotechnical design. Ground investigation and testing, 2007

    Smith, G.N. & Smith, I.G.N, Elements of Soil Mechanics, Blackwell Scientific, 1998,

    G. E. Barnes, Soil Mechanics, MacMillan,

    M. J. Tomlinson, Foundation Design and Construction, Longman, 1995,

    O'Flaherty, C.A. (ed), 2002, The Location, Design, Construction and Maintenance of Pavements, Butterworth Heinemann.

    Notes Industry Standard software will be used for Geotechnical analysis.

    5. Analyse flow in Open Channels; 6. Apply Computational Hydraulic Models to hydraulic engineering

    problems; 7. Apply Scaled Physical Models to analyse hydraulic engineering

    problems 8. Differentiate between the treatment of processes which operate at

    different stages of sewage and water treatment.

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 18 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Syllabus Content

    Open Channel flow

    Introductory concepts: Flow classification, channel properties, turbulent flow. Uniform flow: Development of friction formulae, Chezy and Manning equations, Manning’s n, uniform flow computations, compound channels and best hydraulic section. Rapidly varied flow: The use of energy principles, energy equation, specific energy, subcritical, critical and supercritical flow, critical depth and velocity, Froude number, momentum principles, hydraulic jump, flow control structures. Gradually varied flow: The significance of bed slope and channel friction, critical bed slope, flow transitions, general equations, classification of flow profiles, conjugate depth curves. Numerical solution methods, for trapezoidal sections, for natural channels, for compound channels. Gradually varied unsteady flow: The Saint Venant equations. Flow Control and Measurement: Weirs,Broad-crested and Sharp-crested, Spillways, Sluice Gates, Throated Flumes. Computational Hydraulics Introduction: Overview and applications of computational hydraulics, mathematical models and numerical models. Derivation of conservation equations: The Navier Stokes Equations. Differential equations and finite difference schemes: discretization, finite difference schemes, grids, explicit and implicit solutions, consistency, convergence and stability, dissipation and dispersion, boundary and initial conditions. Computational River Modeling: model types, advantages and limitations, accuracy, schematisation and discretization, calibration and verification, commercial modeling systems Scaled physical hydraulic models Introduction: uses, definitions. Classifications: design, process, validation, fixed bed, mobile bed, distorted. Similitude: Geometric scale, kinematic and dynamic similarity, Froude and Reynolds’ number scaling, scale effects. Model types: hydraulic structures, rivers, tidal (distorted scale), mobile bed, wave models, coastal sediment transport. Environmental Engineering Sewage Treatment: Primary, Secondary, Tertiary and Sludge Treatment. Potable Water Treatment: Clarification, Filtration (Adsorption), Disinfection.

    Recommended Reading

    Chadwick, A J, Morfett, J C, Borthwick, M. (2004). Hydraulics in Civil and Environmental Engineering (4th ed) E & FN Spon

    Notes Industry Standard software will be used for Hydraulic analysis.

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 19 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Prüfungsnummern:

    BaIB 6040

    Status: Aug 2012

    Module Name

    Applied Hydraulic

    Engineering Course

    Com

    pu

    lso

    ry

    Optio

    nal

    Civil Engineering Bachelor

    Construction Management

    Structures

    Planning and the Environment

    Master –Bauen im Bestand-

    Construction Management

    Structures

    International Civil Engineering

    Bachelor X

    Facilities Management

    Bachelor

    Master

    Civil Engineering with Business Studies

    Bachelor

    Studienabschnitt / II

    Level -

    Abbreviation AHE

    Subject Thread International Civil Engineering

    Semester Semester 5

    Frequency Every Winter Semester

    Duration 1 Semester

    Language English

    ECTS / Weighting 6 / 6

    Student Workload

    60 h at University = 4 SWS Lectures

    120 h Independent Study

    180 h Total

    Module Co-ordinator Prof. Dr. A. K. Petersen BSc, PhD, CEng, MICE

    Other lecturers Visiting Lecturers

    Learning and Teaching Strategy

    Formal lectures will provide theoretical underpinning for the Learning Outcomes; these will be supplemented by, on-line learning resources.

    Pre-requisites -

    Recommended Requirements

    -

    Progress Control -

    Progress Tests

    Yes No Description

    Pre-exam Test X

    Mid-term Test X

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 20 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Examinations Software applications coursework and 120 minute unseen exam (50% software applications, 50% exam)

    Learning Outcomes

    On successful completion of this unit, students should be able, at Level 3

    threshold level, to:

    1. Analyse flow in Open Channels; 2. Apply Computational Hydraulic Models to hydraulic engineering

    problems; 3. Apply Scaled Physical Models to analyse hydraulic engineering

    problems 4. Differentiate between the treatment processes which operate at different

    stages of sewage and water treatment.

    Syllabus Content

    Open Channel flow

    Introductory concepts: Flow classification, channel properties, turbulent flow. Uniform flow: Development of friction formulae, Chezy and Manning equations,

    Manning’s n, uniform flow computations, compound channels and best hydraulic section. Rapidly varied flow: The use of energy principles, energy equation,

    specific energy, subcritical, critical and supercritical flow, critical depth and velocity, Froude number, momentum principles, hydraulic jump, flow control structures. Gradually varied flow: The significance of bed slope and channel

    friction, critical bed slope, flow transitions, general equations, classification of flow profiles, conjugate depth curves. Numerical solution methods, for trapezoidal sections, for natural channels, for compound channels. Gradually varied unsteady flow: The Saint Venant equations. Flow Control and Measurement: Weirs,Broad-crested and Sharp-crested, Spillways, Sluice Gates,

    Throated Flumes. Computational Hydraulics Introduction: Overview and applications of computational hydraulics, mathematical models and numerical models. Derivation of conservation equations: The Navier Stokes Equations. Differential equations and finite difference schemes: discretization, finite difference schemes, grids, explicit and

    implicit solutions, consistency, convergence and stability, dissipation and dispersion, boundary and initial conditions. Computational River Modeling:

    model types, advantages and limitations, accuracy, schematisation and discretization, calibration and verification, commercial modeling systems Scaled physical hydraulic models Introduction: uses, definitions. Classifications: design, process, validation, fixed bed, mobile bed, distorted. Similitude: Geometric scale, kinematic and dynamic similarity, Froude and Reynolds’ number scaling, scale effects. Model types: hydraulic structures, rivers, tidal (distorted scale), mobile bed, wave

    models, coastal sediment transport. Environmental Engineering Sewage Treatment: Primary, Secondary, Tertiary and Sludge Treatment. Potable Water Treatment: Clarification, Filtration (Adsorption), Disinfection.

    Recommended Reading

    Chadwick, A J, Morfett, J C, Borthwick, M. (2004). Hydraulics in Civil and Environmental Engineering (4th ed) E & FN Spon

    Notes Industry Standard software will be used for Hydraulic analysis.

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 21 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Prüfungsnummern:

    BaIB 6030

    Status: Aug 2012

    Module Name

    Applied Structural

    Engineering Course

    Com

    pu

    lso

    ry

    Optio

    nal

    Civil Engineering Bachelor

    Construction Management

    Structures

    Planning and the Environment

    Master –Bauen im Bestand-

    Construction Management

    Structures

    International Civil Engineering

    Bachelor X

    Facilities Management

    Bachelor

    Master

    Civil Engineering with Business Studies

    Bachelor

    Studienabschnitt / II

    Level -

    Abbreviation ASE

    Subject Thread International Civil Engineering

    Semester Semester 5

    Frequency Every Winter Semester

    Duration 1 Semester

    Language English

    ECTS / Weighting 6 / 6

    Student Workload

    60 h at University = 4 SWS Lectures

    120 h Independent Study

    180 h Total

    Module Co-ordinator Prof. Dr. A. K. Petersen BSc, PhD, CEng, MICE

    Other lecturers Dipl.-Ing. M.Eng. Christian Brewer

    Learning and Teaching Strategy

    Formal lectures will provide theoretical underpinning for the Learning Outcomes; these will be supplemented by, on-line learning resources.

    Pre-requisites -

    Recommended Requirements

    -

    Progress Control -

    Progress Tests

    Yes No Description

    Pre-exam Test X

    Mid-term Test X

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 22 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Examinations 100% coursework (50% Reinforced Concrete Frame, 50% Steel and Composite Frame)

    Learning Outcomes

    On successful completion of this unit, students should be able, at Level 3

    threshold level, to:

    9. Undertake the quantitative design and detailing of complete reinforced concrete structures.

    10. Undertake the quantitative design and detailing of single storey lattice girder and portal frame buildings and composite floors in multi-storey construction.

    Syllabus Content

    1. Reinforced Concrete: Continuous slab/beam analysis and design.

    Continuous column analysis and design. Framed building analysis

    and design. Foundation analysis and design.

    2. Structural Steel: Portal frame design - analysis for strength and

    stability, construction details Lattice girder design – analysis for

    strength and stability, construction details Composite floor slabs –

    use of design charts Composite beam design - plastic and elastic

    analysis.

    Recommended Reading

    W. H. Mosley, J. H. Bungey & R. Hulse, Reinforced Concrete Design, MacMillan,

    Owens G. W., Knowles P. R., Steel Designers Manual, Blackwell Science,

    Morris L J., Plum D R., Structural Steelwork Design to BS 5950, Longman,

    MacGinley T J., Choo B S., Reinforced Concrete, Spon,

    Kong F K., Evans, Reinforced and Prestressed Concrete, Chapman and Hall,

    Notes Industry Standard software will be used for Structural analysis and detailing.

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 23 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Prüfungsnummern:

    BaB 3500, BaTGM 540, BaBIM 500 MaTGM 2012

    Stand: Feb 2016

    Modulbezeichnung

    Arbeitssicherheit

    Studiengang

    Pflic

    ht

    Wahlp

    flic

    ht

    Bauingenieurwesen Bachelor

    Schwerpunkt Baubetrieb X

    Schwerpunkt Konstruktiv X

    Schwerpunkt Umwelt + Planung X

    Master –Bauen im Bestand-

    Schwerpunkt Baubetrieb

    Schwerpunkt Konstruktiv

    Internationales Bauingenieurwesen

    Bachelor

    Bau-, Immobilienmanagement / FM - TGM Bachelor TGM X

    Bachelor BIM X

    Master (Konsek./Weiterb.) X

    Wirtschaftsingenieurwesen (Bau)

    Bachelor X

    Studienabschnitt / II

    Level 3/M1)

    Kürzel ArSi

    Fachgebiet Baubetrieb / Technik

    Studiensemester 6. Semester

    Angebotsturnus Jedes Semester

    Dauer des Moduls 1 Semester

    Sprache Deutsch

    Credits / Gewichtung 6 / 6

    Arbeitsaufwand (work load)

    60 h Präsenzzeit = (3 SWS + 1 SWS Übung)

    120 h Eigenständiges Studium

    180 h Gesamtaufwand

    Modulverantwortliche(r) Prof. Dipl.-Ing. Jochen Lüer

    weitere Dozenten Dipl.-Ing. Andreas Vogt

    Veranstaltungsform / Aufteilung in Lehrgebiete

    Vorlesung mit Übungen

    Voraussetzungen nach Prüfungsordnung

    -

    Empfohlene Voraussetzungen

    -

    Fortschrittskontrolle betreute Hausarbeit

    Studienleistung*

    ja nein Art

    Prüfungsvorleistung X

    Eigenständige Leistung X

    Prüfungsleistung Klausur: 120 min oder Projektarbeit mit Kolloquium

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 24 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Lern-/Qualifikationsziele

    Die Studierenden können (durch Prüfung nachgewiesen):

    die für die Planung, Arbeitsvorbereitung Bauausführung und letztlich auch das „Betreiben“ von Bauwerken (in der Nutzungsphase wesentlichen Aspekte des Arbeits- und Gesundheitsschutzes zu erkennen und Maßnahmen zu entwickeln, mit denen wirkungsvoll die Unfall- und Schadenssituation am Bau verbessert wird. Hierbei sind die vermittelten Grundlagen systematisch anzuwenden.

    Modulinhalt

    In der Vorlesung werden die folgenden Themen behandelt:

    Arbeitsschutzsystem, Deutsche gesetzliche Unfallversicherung, Übersicht der 5 wesentlichen Sozialversicherungen - gesetzliche Grundlagen, technischer und sozialer Arbeitsschutz, Gefährdungsanalyse, Gefahrstoffe, EU – Arbeitsschutzsystem (Überblick), Sicherheitsfallstudie;

    Anforderungen an Sicherheitsfachkräfte gem. ASiG und DGUV-Vorschrift A 2, Überbetrieblicher sicherheitstechnischer. Dienst / freiberuflicher / selbständiger oder innerbetrieblicher Sicherheits-Ingenieur/-in oder Sicherheitsfachkraft mit weiteren fachlichen Aufgaben und Funktionen;

    Übersicht Betriebssicherheits- VO und Baustellen-Verordnung: Grundanforderungen, Koordinator für Sicherheit und Gesundheitsschutz, SIGE -Plan, Vorankündigung, Regeln für Arbeitsschutz auf Baustellen >> siehe Modul „Baukoordination“;

    Geräte- und Produktsicherheit entsprechend GPSG, DIN, BGV und VDE - Bestimmungen, sowie den Europäischen Richtlinien und Normen CE –Zeichen;

    Gefahrstoffe - Gefährdung - Schutzmaßnahmen – Verwendungsverbote - Erste Hilfe – Entsorgung - Arbeitsanweisung;

    ausgewählte Themen der Arbeitssicherheit (z. B. Lärm, Ergonomie, Explosionsschutz, Schweißarbeiten, elektrische Gefahren)

    Verantwortung und Haftung für die Bauleitung nach Arbeitsunfällen und Sachschäden; - Pflichtenübertragung gem. SGB und OWiG

    Transporte mit Hebezeugen (Turmdrehkräne, Mobilkräne, Gabelstapler, Bagger, Radlader etc.); Tiefbau- und Spezialtiefbauarbeiten –DIN 4124 ff

    Gefährdungsanalyse/ Risiken bei der Bauausführung: was ist wichtig für die Bauleitung? (Bestrafung, Bußgeld, Baustelle wird eingestellt, o. ä.) ARSI- Mitbestimmung gem. BetrVG, Forderungen der Untern.-Leitung);

    Sonderkapitel: Besondere Gefährdungen bei Bauarbeiten unter Überdruck, / Druckluft- und Taucherarbeiten;

    Sicherheitstechnik beim Einsatz von Baumaschinen: Gefährdungskatalog und Schutzmaßnahmen - Prüfungen (SK, BP, SV), Wartung und Instandhaltung;

    Fallstudie „Standsicherheit“ (stability) gem. EN 791 und EN 996 von hohen / kippgefährdeten Baumaschinen;

    Überwachung und Beratung - Aufgabe der Staatlichen Gewerbeaufsicht (GAA – Gastvortrag der SGD Süd – Rheinland-Pfalz)

    Absturzsicherung - an stationären Arbeitsplätzen und auf Baustellen, UVV Bauarbeiten / BGV C 22 und einschlägige DIN /EN;

    Wirtschaftliche Folgen von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten

    Leistungsumfang und Bewertung; Kosten für Unternehmer,

    Sozialversicherung und Volkswirtschaft für Unternehmer.

    Literatur

    In der Vorlesung verwendete Literatur:

    Einschlägige staatliche Vorschriften, u. a. abrufbar bei: www.dguv.de; www.baua.de; www.bg.bau.de www.vbg.de aktuelles DGUV- Regelwerk, ggf. Gelbe Mappe (Vorschriften-Info-Ordner) CD-Rom WINGIS und „ BG 2011“ der BG Bau

    Waninger, K./ Vogt, A., Grundel, G./: Umdruck – Arbeitshilfen / Übungen werden – parallel zur Vorlesung ausgegeben;

    Sonstiges Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Bau, Aufgaben der Beteiligten;

    Technische, organisatorische und personenbezogene Maßnahmen.

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 25 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Prüfungsnummern:

    MaTGM 2030

    Stand: Jan 2015

    Modulbezeichnung

    Ausgewählte Gebiete

    des technischen

    Gebäudemanagements

    (Brand- und

    Feuchteschadensanie-

    rung)

    Studiengang

    Pflic

    ht

    Wahlp

    flic

    ht

    Bauingenieurwesen

    Bachelor

    Vertiefung Baubetrieb

    Vertiefung Konstruktiv

    Vertiefung Umwelt + Planung

    Master –Bauen im Bestand-

    Vertiefung Baubetrieb

    Vertiefung Konstruktiv

    Internationales Bauingenieurwesen

    Bachelor

    Bau-, Immobilienmanagement / FM - TGM

    Bachelor BIM

    Master TGM (Konsek./Weiterb.) X

    Wirtschaftsingenieurwesen (Bau)

    Bachelor

    Studienabschnitt / 3/M

    Level -

    Kürzel AG-TGM - BFS

    Fachgebiet Konstruktiv

    Studiensemester -

    Angebotsturnus Jährlich

    Dauer des Moduls 1 Semester

    Sprache Deutsch

    Credits / Gewichtung 6 / 6

    Arbeitsaufwand (work load)

    60 h Präsenzzeit = 4 SWS Vorlesung

    120 h Eigenständiges Studium

    180 h Gesamtaufwand

    Modulverantwortliche(r) Prof. Dr.-Ing. Michael Küchler

    weitere Dozenten Dipl.-Ing. Reinhard W. Maschke

    Veranstaltungsform / Aufteilung in Lehrgebiete

    Vorlesungen mit integrierten Hörsaalübungen , Exkursion

    Voraussetzungen nach Prüfungsordnung

    -

    Empfohlene Voraussetzungen

    Baukonstruktion, Baustoffkunde

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 26 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Fortschrittskontrolle Hörsaalübungen

    Studienleistung

    ja nein Art

    Prüfungsvorleistung X

    Eigenständige Leistung X

    Prüfungsleistung Hausarbeit

    Lern-/Qualifikationsziele

    Die Studierenden können (durch Prüfung nachgewiesen):

    die nachfolgend beschriebenen Grundsätze bei der Planung und Ausführung von Brand-, Brandfolge-, Feuchte- und Schimmelschäden an Tragwerken und Bauwerken sicher anwenden,

    eigenständig aus den Ergebnissen der Erstbegehung schlüssige und praktisch umsetzbare Sanierungs- und Entsorgungskonzepte erarbeiten,

    die fachliche Korrespondenzfähigkeit gegenüber Behörden, Sachversicherern sowie anderen Fachplanern ausüben,

    anhand der vermittelten Modulinhalte eine eigene Geschäftsfeldentwicklung im Bereich der Planung von Brand-, Brandfolge-, Feuchte- und Schimmelschadensanierungen vornehmen.

    Modulinhalt

    In der Vorlesung werden die folgenden Themen behandelt:

    Grundlagen des Moduls:

    Die Vorlesung gliedert sich in einen seminaristischen und einen praktischen Teil. Im seminaristischen Teil sollen die Studierenden die Fähigkeit erwerben, Brand-, Brandfolge-, Feuchte- und Schimmelschäden hinsichtlich ihres Gefährdungspotentials einerseits analysieren zu können sowie andererseits, geeignete Schritte bis hin zur Sanierung beschreiben, einleiten und deren Qualität überwachen zu können.

    Im Rahmen des praktischen Teils der Vorlesung soll anhand von ausgewählten, teils komplexen Beispielen die im Rahmen des seminaristisch erlernten erprobt und geübt werden. Eine Exkursion unterstützt das Verständnis der Planungs- und Ausführungsabläufe.

    Gliederung des Moduls:

    Das Modul Brand- und Feuchteschadensanierung (BFS) untergliedert sich in die folgende Themenschwerpunkte:

    Brandschutz; Schadenspotential und Risikobewertung; Vorbeugender und abwehrender Brandschutz; Normative Regelungen nach MBO; Brandverhalten von Bauprodukten; Maßnahmen zum baulichen Brandschutz.

    Brandschadensereignis; Brandentstehung und Brandverlauf;

    heiße und kalte Brandphasen; Schadstoffentstehung und Verteilung; Brandfolgeschäden.

    Maßnahmen nach dem Brand; Schadensmeldung an den Versicherer; Sicherung der Brandstelle; Erstbegehung; Eingliederung der Sachverständigen und/oder Brandursachenermittlers; Sofortmaßnahmen; Einteilung in Gefahren- und Arbeitsbereiche; Sanierungs- und Entsorgungskonzepte; Arbeits- und Sicherheitspläne.

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 27 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Gefahrenbereiche; Definition der Gefahrenbereiche; brandverschmutzte Bereiche, Einfluß des Brandgutes; Bewertung der Brandbedingungen; Brandfolgeprodukte.

    Sicherheits- und Gesundheitsschutz; Sicherung und

    Kennzeichnung der Arbeitsstellen; PSA; Schutzmaßnahmen aus der Definition der Gefahrenbereiche.

    Entsorgung; Probennahme und Schadstoffanalyse;

    Mindestanforderungen an Schadstoff-Gutachten; Fraktionierung der Brandrückstände nach Abfallschlüsselnummern; Durchführung der Maßnahmen bei Wohnungsbränden / bei Großbränden.

    Schadenspotential Löschwasser; Gefährdungs- und

    Risikoanalysen bei häuslichem, gewerblichem und industriellem Löschwasseranfall; Erfassung des stofflichen Gefahrenpotentials; Abschätzung der kontaminierten Löschwassermenge; Konzepte zur Löschwasserrückhaltung; Probennahme und Schadstoffanalyse; Mindestanforderungen an Schadstoff-Gutachten.

    Instandsetzung der Brand- , Brandfolge-, Feuchte- und Schimmelschäden; Brandgeruch; Ruß- und Schmutzpartikel; Feuchteschäden; Trocknungsmethoden und Regeltrocknungszeiten; Folgeschäden (Schimmelpilz); Kontamination angrenzender Bereiche (Bausubstanz, Luft und Boden); Leistungs- und Kostenrechnung bei Brand-, Brandfolge-, Feuchte- sowie Schimmelschäden

    Praktische Beispiele zur Anwendung des Erlernten bei Brand-,

    Feuchte- und Schimmelschadensanierungen

    Literatur

    In der Vorlesung verwendete Literatur:

    VdS-Richtlinien 2357, 2557, 3151

    Arbeitsschutzvorschriften, BiostoffVO, Technische Regeln Biologische Arbeitsstoffe TRBA 400, 460, 461, 500, 524 sowie Technische Regeln Gefahrstoffe TRGS 540, 907

    weitere Literaturhinweise finden Sie im Skript zur Vorlesung.

    Küchler, M., Maschke, R. W.: Skript Modul Brand- und Feuchteschadensanierung in der jeweils aktuellen Ausgabe

    Sonstiges

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 28 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Prüfungsnummern:

    BaBIM 580

    Stand: 20. März 18

    Modulbezeichnung

    Ausgewählte

    Gebiete:

    Umweltbeauftragter

    Studiengang

    Pflic

    ht

    Wahlp

    flic

    ht

    Bauingenieurwesen Bachelor

    Schwerpunkt Baubetrieb

    Schwerpunkt Konstruktiv

    Schwerpunkt Umwelt + Planung X

    Master –Bauen im Bestand-

    Schwerpunkt Baubetrieb

    Schwerpunkt Konstruktiv

    Internationales Bauingenieurwesen

    Bachelor

    Bau-, Immobilienmanagement / FM - TGM Bachelor TGM X

    Bachelor BIM X

    Master TGM (Konsek./Weiterb.)

    Wirtschaftsingenieurwesen (Bau)

    Bachelor

    Studienabschnitt / -

    Level 3

    Kürzel AG-BIM-Ba - UBA

    Fachgebiet -

    Studiensemester -

    Angebotsturnus Nach Bedarf im Wintersemester

    Dauer des Moduls 1 Semester

    Sprache Deutsch

    Credits / Gewichtung 6 / 6

    Arbeitsaufwand (work load)

    60 h Präsenzzeit = 4 SWS Vorlesung + Übung

    120 h Eigenständiges Studium

    180 h Gesamtaufwand

    Modulverantwortliche(r) Prof. Dr. Ulrich Bogenstätter

    weitere Dozenten Dipl.-Ing. Hugo; RA Dr. jur. A. Stapelfeldt

    Veranstaltungsform / Aufteilung in Lehrgebiete

    Vorlesung

    Voraussetzungen nach Prüfungsordnung

    -

    Empfohlene Voraussetzungen

    Je nach Schwerpunkt und Inhalt unterschiedlich (Aushang beachten)

    Fortschrittskontrolle -

    Studienleistung* ja nein Art

    Prüfungsvorleistung X

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 29 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Eigenständige Leistung X

    Prüfungsleistung Klausur oder Hausarbeit

    Lern-/Qualifikationsziele

    Die Studierenden können (durch Prüfung nachgewiesen):

    Problemstellungen in Sondergebieten aus dem technischen Bau- und

    Immobilienmanagements selbständig entwerfen, auswerten und

    berechnen.

    Modulinhalt

    In der Vorlesung werden die folgenden Themen behandelt:

    Abfall (Nr. 1 - 16)**

    1. Kreislaufwirtschaftsgesetz, insbesondere

    a) die Bedeutung von Abfallwirtschaftsplänen und Abfallvermeidungsprogrammen,

    b) die abfallrechtliche Überwachung,

    c) die Register- und Nachweispflichten,

    d) das Anzeige- und Erlaubnisverfahren für Sammler, Beförderer, Händler und Makler von Abfällen,

    e) die Kennzeichnung von Fahrzeugen,

    f) die Zertifizierung von Entsorgungsfachbetrieben,

    g) die Anforderungen an Abfallbeauftragte sowie ihre Aufgaben und Rechte

    2. die auf Grund des Kreislaufwirtschaftsgesetzes ergangenen Rechtsverordnungen,

    3. die weiteren abfallrechtlichen Gesetze, insbesondere

    a) das Elektro- und Elektronikgerätegesetz und

    b) das Batteriegesetz,

    4. das Recht der Abfallverbringung,

    6. die für die Abfallwirtschaft einschlägigen inter- und supranationalen Übereinkommen,

    7. die für die Abfallwirtschaft einschlägigen landesrechtlichen Grundlagen,

    8. das für die Abfallwirtschaft einschlägige kommunale Satzungsrecht,

    9. die für die Abfallwirtschaft einschlägigen

    a) amtlich veröffentlichten Verwaltungsvorschriften,

    b) Vollzugshilfen (insbesondere der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall) und

    c) technische Anleitungen, Merkblätter und Regeln (insbesondere zum Stand der Technik und zur besten verfügbaren Technik),

    10. das Verhältnis des Abfallrechts zu anderen Rechtsbereichen, insbesondere zum

    a) Baurecht,

    b) Immissionsschutzrecht,

    c) Chemikalienrecht, d) Wasserrecht,

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 30 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    d) Bodenschutzrecht und

    e) Seuchen- und Hygienerecht,

    13. Vorschriften der betrieblichen Haftung

    14. Vorschriften des Arbeitsschutzes (kombiniert mit Explosionsschutz), vgl. (Nr. 3)*

    16. die Bezüge zum Güterkraftverkehrs- und Gefahrgutsrecht.

    Immissionsschutz (Nr. 1 - 8)*

    2. Überwachung und Begrenzung von Emissionen

    Umweltrecht

    Einführung in das Recht (Rechtsordnung, Aufgabe des Rechts, Rechtsbereiche, nationales und internationales Recht, Rechtssetzung, Rechtsquellen, Rechtsnormen, Rechtsanwendung, Rechtsschutz);

    Allgemeines Verwaltungsrecht (Aufgaben und Aufbau der Verwaltung, Handlungsformen der Verwaltung, der Verwaltungsakt, verwaltungsrechtlicher Rechtsschutz, Funktion der Grundrechte);

    Allgemeines Umweltrecht (Leitprinzipien, Verhaltenssteuerung, Zulassungsverfahren [Genehmigungsverfahren, Planfeststellung etc.], Umweltverträglichkeitsprüfung

    Grundlagen des Immissionsschutzrechts

    Grundlagen des Wasserrechts

    Grundlagen des Kreislaufwirtschaftsrechts

    Umweltstraf- und -Ordnungswidrigkeitenrecht

    Umweltbeauftragter

    Bestellung, Aufgaben, Rechte, Pflichten des Umweltbeauftragten, seine Stellung im Betrieb sowie diesbezügliche Verantwortlichkeiten und Haftungsfragen unter Berücksichtigung der Besonderheiten für die drei erfassten Betriebsbeauftragten; Berichtswesen.

    Für alle Betriebsbeauftragten sind gemeinsam die Themen „Stellung im Betrieb und Unternehmen, Aufgaben des Betriebsbeauftragten, Qualifikationsanforderungen, Abgrenzung zu anderen Beauftragten, arbeitsrechtliche Stellung, Rechtscharakter der Bestellung, Pflichten und Rechte des Betriebsbeauftragten, Haftung des Betriebsbeauftragten und Mitbestimmung des Betriebsrates“ zu lehren.

    *Inhalte zum Nachweis des Immissionsschutzbeauftragten (Anlage II zur 5. BImSchV), Fachkunde Umweltbeauftragter (HZW/VBU)

    **Inhalte zum Nachweis des Abfallbeauftragten (gemäß Entwurfsfassung der neuen VO – Anlage 1), Fachkunde Umweltbeauftragter (HZW/VBU)

    Literatur

    In der Vorlesung verwendete Literatur:

    Je nach Schwerpunkt und Inhalt unterschiedlich (Aushang beachten)

    Sonstiges

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 31 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Prüfungsnummern:

    BaBIM MaTGM 2030, MaBIM, WMaTIM

    Stand: 20. März 18

    Modulbezeichnung Ausgewählte Gebiete des

    Bau- und

    Immobilienmanagements

    /FM, Technischen

    Gebäudemanagements

    Immo-IT

    Studiengang

    Pflic

    ht

    Wahlp

    flic

    ht

    Bauingenieurwesen Bachelor

    Schwerpunkt Baubetrieb

    Schwerpunkt Konstruktiv

    Schwerpunkt Umwelt + Planung

    Master –Bauen im Bestand-

    Schwerpunkt Baubetrieb

    Schwerpunkt Konstruktiv

    Internationales Bauingenieurwesen

    Bachelor

    Bau-, Immobilienmanagement / FM - TGM

    Bachelor BIM X

    Master BIM, TIM, TGM (Konsek./Weiterb.)

    X

    Wirtschaftsingenieurwesen (Bau)

    Bachelor

    Studienabschnitt /

    Level M

    Kürzel AG-BIM-Ba AG-TGM-Ma, AG-BIM-Ma, AG-TIM-Ma

    Fachgebiet -

    Studiensemester Keine Beschränkung

    Angebotsturnus Sommersemester, nach Bedarf

    Dauer des Moduls 1 Semester

    Sprache Deutsch

    Credits / Gewichtung 5 / 5 (Bachelor) 6 / 6 (Master)

    Arbeitsaufwand (work load)

    60 h Präsenzzeit = (2 SWS + 2 SWS Übung)

    120 h Eigenständiges Studium

    180 h Gesamtaufwand

    Modulverantwortliche(r) Prof. Dr. Ulrich Bogenstätter

    weitere Dozenten Prof. Dr. Ulrich Bogenstätter, Dipl.-Ing. Marc Schulirsch

    Veranstaltungsform / Aufteilung in Lehrgebiete

    Master: Besuch des Moduls Informationsmanagement (empfohlen)

    Voraussetzungen nach Prüfungsordnung

    -

    Empfohlene Voraussetzungen

    -

  • Modulhandbuch der Fachrichtung Bauingenieurwesen Hochschule Mainz Seite 32 von 492

    (Stand: 20.03.18)

    Fortschrittskontrolle keine

    Studienleistung*

    ja nein Art

    Prüfungsvorleistung X

    Eigenständige Leistung X

    Prüfungsleistung Projektarbeit mit Kolloquium, Leistungsanforderung differenziert nach Bachelor / Master

    Lern-/Qualifikationsziele

    Die Studierenden können (durch Prüfung nachgewiesen):

    Im Rahmen einer Projektarbeit werden gemeinsam mit den Studierenden alle erforderlichen Schritte zur Erstellung eines Versuchsaufbaus und dessen Durchführung zur Datenerfassung und –übermittlung an praxisorientierten Anwendungsfällen (hier Feuchte- und Schimmeldetektion) erarbeitet. Die Studierenden lernen den Umgang mit der üblichen IT-Infrastruktur und Sensoren für eine zielgerichtete Anwendung und technischen Grenzen. Im Rahmen der Vorlesung erwerben die Studierenden daneben die Kenntnisse über mögliche Datenbanken, der Datenerfassung und –auswertung für Anwendungen im Bau- und Immobilienmanagement.

    Die Anforderungen und der Versuchsaufbau sollen in einem Team auch mit den Lehrenden formuliert und umgesetzt werden. Zur Umsetzung stehen umfangreich devices (s. Modulinhalt) zur Verfügung gestellt. Im Rahmen der zur Verfügung gestellten devices bestehen individuelle Gestaltungsmöglichkeiten.

    Die Projektarbeit besteht im wesentlichem aus dem Aufbau der Versuchstisches und dessen Dokumentation im Rahmen der technischen und zeitlichen Möglichkeiten. Das Modul schließt mit einem Kolloquium ab.

    Die Zusammenarbeit innerhalb der Gruppen sowie zwischen den Gruppen stärkt die fachliche und problemorientierte Kommunikationsfähigkeit der Studierenden durch Theorie, Experimente und praktische und anwendbare Umsetzung. Die Präsenz zu festgelegten Termine ist daher notwendig.

    Mod