Click here to load reader

Landschaftsarchitektur Entwurf und Technik Übungen FG ... · PDF file(Beton) Pflaster (Naturstein) *Treffen sie zusätzlich gestalterische Aussagen (Detaillierte Beschreibung des

  • View
    213

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Landschaftsarchitektur Entwurf und Technik Übungen FG ... · PDF file(Beton) Pflaster...

  • Landschaftsarchitektur Entwurf und Technik Übungen FG Landschaftsarchitektur | Technik

  • Aufgabe 1 - Übung | Dimensionierung eines frostsicheren Oberbaus

    Überblick

    Das Oberthema dieser Übung bezieht sich auf einen Platzbereich. Es geht darum Planungsbeispiele technisch-konstruktiv zu übersetzen und die RStO 12 anzuwenden. Sie erhalten von uns verschiedene Planungsparameter die 4 unterschiedlichen Kategorien zugeordnet sind (Ort, Belastungsklasse, Oberbau, Untergrund). Stellen sie nun individuell zwei Planungsbeispiele zusammen und verwenden sie die Parameter aus jeder Kategorie dabei nur einmal (Bsp. Musterplanung: Bremen, BK 3,2, Pflasterdecke, Leicht plastische Tone). So erhalten sie Eckdaten zu zwei Beispielplanungen.

    Planungsparameter

    1. Ort

    Bremen Oberstdorf Berlin

    2. Belastungsklasse

    BK 1,8 BK 3,2

    3. Oberbau*

    Asphaltdecke Betondecke Pflaster

    (Beton)

    Pflaster

    (Naturstein)

    *Treffen sie zusätzlich gestalterische Aussagen (Detaillierte Beschreibung des Materials, Körnung, Format etc.) und verbinden sie diese mit Aussagen zu den Nutzeransprüchen, denen die Planungsbeispiele gerecht werden sollen.

    4. Untergrund

    Grob bis gemischtkörnige Böden mit kalkigen, kieseligen Bildungen

    Leicht plastische Tone

    2

  • Treffen sie selber planerische Aussagen zu den kleinräumigen Klimaunterschieden und den Wasserverhältnissen im Untergrund. Ein weiterer planungsrelevanter Aspekt ist die gestalterische Ausarbeitung der Randeinfassung des Platzes (bspw. Bord etc.)

    Alle Planungsparameter und die ergänzenden Aussagen sollen zu einem Text zusammengefasst werden! (keine Stichpunkte)

    Mit Hilfe der Fachliteratur sollte es nun möglich sein, technische Aussagen zum Aufbau der Planungen zu generieren. Beschreiben sie nach RStO 12 die Gesamtdicke des frostsicheren Oberbaues. Zeichnen sie jeweils einen Schnitt, der den Aufbau des Oberbaus sowie die Randeinfassung darstellt (Maßstab 1:20). Zudem ist eine Aussage zur Bauweise nach RStO 12 (Aufbaudicke, Verformungsmodul, Körnung, Material) zu treffen. Ergänzt werden soll der Schnitt durch einen Grundriss (Darstellung der Randeinfassung, der Belagsart, un der Verlegart) (Maßstab 1:20).

    Abgabeleistung Aufgabe 1

    - Die fertige (überarbeitete) Ausarbeitung in Form von Plänen (DIN A3, Maßstab 1:20 inkl. Plankopf) wird in der Gesamtmappe dokumentiert. Das Layout der Pläne ist freigestellt. Die Berechnungen und Planungsschritte sollen schriftlich in Textform festgehalten werden (keine Stichpunkte) und alle angewendeten Schritte nachvollziehbar darstellen. - Die Zeichnungen sind mit einer CAD-Software zu generieren und schwarz-weiß zu gestalten. - Die Bearbeitung erfolgt in Einzelarbeit!

    3

  • Aufgabe 2 - Belag - Vegetation - Entwässerung - Gestalt

    Überblick

    Übung 2 dient der selbstständigen Erarbeitung und Verknüpfung der Themen aus der Vorlesungsreihe. Entsprechend sollen behandelte Inhalte und Regelwerke in einem kleinen Planungsausschnitt angewendet werden.

    Teilbereich I - Oberbau in Parkanlagen / auf Plätzen

    Teilbereich I setzt Ihre Kenntnisse aus Übung I voraus. Sie haben verschiedene Wegebeläge und Bauweisen kennengelernt. Stellen Sie uns aus einem Kasseler Park oder Platz einen für Sie interessanten Wegebelag vor! Dieser dient als Planungsausschnitt für Übung II. a) Begründen Sie Ihre Auswahl! b) Bestimmen Sie die Nutzung und die Nutzungsbelastung des Belags. c) Beurteilen Sie die Bauweise in Hinblick auf den Nutzungsdruck. Hinterfragen Sie sich, ob der Belag der Nutzung angepasst ist. Begründen Sie Ihre Meinung! d) Gibt es Schäden in dem Belag? Was können die möglichen Ursachen sein? Die Schäden sind fotografisch zu dokumentieren! e) Wenn Sie mit der Planung beauftragt wären, welchen Belag und Schichtaufbau würden Sie wählen? Detaillieren Sie diesen in einer zeichnerischen Darstellung (Schnitt)* als Regelschnitt f) Stellen Sie unter Berücksichtigung von Funktion, Gestalt und Technik Ihre Meinung zum jeweiligen Belag heraus! h) evtl. nicht sicher ermittelbare Parameter ( z.B. Grundwasserstand, Bodengruppe) sind fiktiv als Grundlage der eigenen Planung festzulegen

    Teilbereich II - Vegetationstechnik in Parkanlagen / auf Plätzen - Pflanzengrubenweise

    Teilbereich II befasst sich mit den Pflanzgrubenbauweisen der FLL Planen sie, in Erweiterung zu Teilbereich I die Neupflanzung eines Baumes im Planungsausschnitt. Benennen Sie die vegetations- technischen Arbeiten für die Fläche und bestimmen Sie die Art, Wuchsform und Qualität des Baumes. Ergänzen sie selbstständig die fehlenden Angaben zu den planungsrelevanten Parametern der FLL. Achten Sie hierbei auf die vegetationstechnischen und bautechnischen Anforderungen nach den Kriterien der FLL. Berücksichtigen Sie hierbei folgende Aspekte: a) Beschreibung des Standortes b) Benennung der Bodengruppe, ggf. Aufzeigen von Bodenverbesserungsmaßnahmen c) Auswahl eines für den Standort geeigneten Baumes d) Auswahl der Pflanzgrubenbauweise e) Benennung und Beschreibung des eingesetzten Substrates f) Gestaltung der Baumscheibe g) Auswahl der Baumverankerung

    4

  • Teilbereich III - Entwässerung und Topografie

    Teilbereich III befasst sich mit der Entwässerung ihres Planungsausschnitts und ihrer gestalterischen Integration. Da ihr Planungsgebiet ein Teilausschnitt ist, kann keine umfassende Entwässerungsplanung (Berechnung Niederschlagswasser entfällt) entstehen. Planen sie in Erweiterung zu Teilbereich I und II eine Entwässerung Ihrer Fläche. Treffen sie Aussagen zu Gefälle, Punkt- bzw. lineare Entwässerung und gestalterischer Funktion. Beachten Sie, dass Ihre Entwässerung der Nutzung aus Teilbereich I entspricht. Achten Sie hierbei auf die Belastung (z.B. Pflegefahrzeug) der technischen Bauwerke. Berücksichtigen Sie folgende Aspekte: a) Beschreiben und begründen Sie ihre technisch-gestalterische Lösung! b) Benennen Sie geeignete Materialien und Eigenschaften (keine Produkte!) c) Wählen Sie eine mit Fläche, Deckschicht und Nutzung korrelierende Gefälleausrichtung d) Bennen sie die Gefällewerte e) Bennen Sie den Abflussbeiwert Ihrer Deckschicht

    Abgabeleistung Aufgabe 2

    - Die fertige Ausarbeitung in Form von Plänen und Texten wird in der Gesamtmappe dokumentiert. Das Layout der Pläne ist freigestellt. - Die technische Darstellung erfolgt in einem Regelschnitt, einem zusammenhängenden Schnitt und einem Lageplan (Ausschnitt) im Maßstab 1:20 - Auf entsprechende Beschriftungen ist zu achten - Format DIN A3 Plan im Querformat - Die Berechnungen und Planungsschritte sollen schriftlich in Textform festgehalten werden (keine Stichpunkte) und alle angewendeten Schritte nachvollziehbar (z.B. Verweise auf Regelwerke) darstellen. - Die Zeichnungen sind mit einer CAD-Software zu generieren und schwarz-weiß zu gestalten - jegliche Regelwerke und andere Quellen sind zu benennen - Die Bearbeitung erfolgt in Einzelarbeit!

    - Für Format, Abgabetermin und andere Vorgaben zu der Gesamtmappe sind zudem die Ausführungen von Prof. Röntz zu beachten

    5

Search related