Funktionelle Anatomie vs. Straight-Wire Anatomie ... . 2007, Gnathology_2007 XIX International Congress, AIG, 1st Congress of IAAID Institut fr Bio-Funktionelle Orthodontie, IBO

  • View
    222

  • Download
    3

Embed Size (px)

Text of Funktionelle Anatomie vs. Straight-Wire Anatomie ... . 2007, Gnathology_2007 XIX International...

  • Oct. 2007, Gnathology_2007 XIX International Congress, AIG, 1st Congress of IAAID

    Institut fr Bio-Funktionelle Orthodontie, IBO, , 48143 Mnster, www.cmd-institut.de www.cmd-kfo.de

    1/24

    Gnathology 2007, Torino

    XIX International Congress of AIG, Associazione Italiana Gnatologia

    1st Congress of International Academy of Advanced Interdisciplinary Dentistry, IAAID

    Funktionelle Anatomie vs. Straight-Wire Anatomie, Orientierung fr Diagnose, Behandlung, CMD

    Dr. Georg Risse

    Institut fr Bio Funktionelle Orthodontie, IBO, Mnster, Germany Abstract Die Aufgabe der Kieferorthopdie / Orthodontie ist es, durch Zahnfehlstellungskorrekturen eine funktionelle Okklusion fr alle zuknftigen Aktivitten herzustellen.

    Perfekte sthetik beinhaltet auch gleichzeitig perfekte Funktion. Dysfunktion eines Organs wird als Krankheit definiert.

    Okklusale Dysfunktion bedeutet somit Krankheit des Kauorgans, des Parodontiums, der Kiefergelenke sowie der Muskeln und Nerven.

    Die moderne Zahnheilkunde sieht in der okklusalen Dysfunktion die wesentliche Ursache fr die Craniomandibulre Dysfunktion, CMD. Hierdurch erhlt die Kieferorthopdie / Orthodontie eine fhrende Verantwortlichkeit fr eine funktionelle Okklusion und fr die anschlieende allgemeine zahnrztliche Ttigkeit, auch bei einer CMD-Behandlung.

    Die Lehrmeinung der offiziellen Funktionellen Anatomie definiert die dentale Funktion und die Funktion des Craniomandibulren Systems. Sie ist bindend fr den Kieferorthopden.

    Die Lehrmeinung der Kieferorthopdie / Orthodontie definiert Zahnangulationen, speziell die der oberen Molaren und die Okklusionskurve widersprchlich zu den Richtlinien der offiziellen Anatomie, Evolution, Zahnheilkunde, Gnathologie und Bio Funktionellen Orthodontie, was dann Dysfunktion bedeutet.

    Die Richtlinien fr die kieferorthopdische Okklusion und ihre Zahnstellungen sind das Ergebnis einer Studie an 120 sog. idealen Gipsmodellen, welches die sog. Straight-wire Anatomie und Straight-wire Technik nach L.F. Andrews zur Folge hatte.

    Dieser Vortrag stellt die Funktionelle Anatomie und die altersentsprechende Anatomie der Orthodontischen Anatomie der Okklusion gegenber, um die grundstzlichen Unterschiede von beiden zu visualisieren, um daraus eine grundstzliche und bindende Orientierung fr eine Funktionelle Okklusion, ihre Diagnose und klare Behandlungsziele fr die Kieferorthopdie / Orthodontie, die allgemeine Zahnheilkunde, Gnathologie und Therapie der Craniomandibulren Dysfunktion, CMD abzuleiten.

    Die Therapie der CMD / TMD bedarf der Anwendung der Funktionellen Anatomie, keinesfalls jedoch die Anwendung der Straight-wire Anatomie / Orthodontie. Hieraus ergibt sich zwingend eine vllig neue Orthodontie in Diagnose, Behandlungszielen und Biomechanik: eine funktionelle Diagnostik, funktionelle Behandlungsziele und funktionelle Multibandapparate, sowie funktionelle Navigation der Zhne und des Wachstums.

    Die Funktionelle Anatomie lsst keine Indikation der Straight-Wire-Technik zu.

    http://www.cmd-institut.de/http://www.cmd-kfo.de/

  • Oct. 2007, Gnathology_2007 XIX International Congress, AIG, 1st Congress of IAAID

    Institut fr Bio-Funktionelle Orthodontie, IBO, , 48143 Mnster, www.cmd-institut.de www.cmd-kfo.de

    2/24

    Abschnitt I Die medizinische Definition der Zahnmedizin und der Kieferorthopdie / Orthodontie

    Die Dentition und ihre Funktion als Zentrum der Craniomandibulren Dysfunktion, CMD:

    Ursprnglich schtzte man, da mehr als 20% der Durchschnittsbevlkerung irgendwann an Symptomen leiden, die mit dem Kiefergelenkapparat zusammenhngen. Dieser Anteil ist mittlerweile auf ber 50% gestiegen, da immer mehr Symptome ber das Kiefergelenk hinaus mit dem Craniomandibulren Bereich in Verbindung gebracht werden mssen. [1982, Lehrbuch: Diseases of the Temporomandibular Apparatus, a multidisciplinary Approach, D.H. Morgan et al., Mosby Company 1982]

    Bereits bei 25 bis 40 Prozent der 6-bis 18- jhrigen Patienten mit Zahn- und Kieferfehlstellungen lagen verdeckt latente Entzndungszeichen im Bereich der Kiefergelenke vor. [DZW 48/04 ,DGZMK-Prsident Prof. Dr. G. Meyer]

    Symptome der Craniomandibulren Dysfunktion ,CMD. Allgemeine Symptome Schwindelgefhl, Sehstrungen belkeit, Erbrechen, Blackout, Bewutlosigkeit, Taumelder Gang, Hhenangst, Gehrverlust, Ohrgerusche, Lrmempfindlichkeit, Verstopfungsgefhl im Ohr

    Symptome an den Kiefergelenken Krepitation, Schmerz, Bewegungseinschrnkung, bergroe Beweglichkeit.

    Neuralgien Gesichtsschmerz, Kopfschmerz, Ohrenschmerz, Nackenschmerzen

    [nach Morgan et al ]

    Der biochemische Teufelskreis aus Schmerz und Spasmus

    Eric Paul Shaber

    Schdliche Reize / Ursache

    Anflliger Muskel

    Schmerz Spasmus

    schdliche lokale Zellmetaboliten Gefverengung

    Anaerober Stoffwechsel

    Abb.1 Der biomechanische Teufelskreis aus Schmerz und Spasmus, wird nicht die Ursache therapiert [Diseases of the temporomandibular apparatus, a multidisciplinary approach, Morgan et al. Mosby 1982, 296]

    http://www.cmd-institut.de/http://www.cmd-kfo.de/

  • Oct. 2007, Gnathology_2007 XIX International Congress, AIG, 1st Congress of IAAID

    Institut fr Bio-Funktionelle Orthodontie, IBO, , 48143 Mnster, www.cmd-institut.de www.cmd-kfo.de

    3/24

    Cranio Mandibulre Dysfunktion, CMD eine neue Disziplin

    Schmerzlokalisation nach Angaben des Patienten

    Rechte Patientenseite Linke Patientenseite

    cmd Index nach Dr. G. Risse

    Abb. 2 Klinischer Funktionsindex der CMD Komprimiert zusammengefasst: CMD bedeutet eine neue und ausgeweitete Definition der Zahnmedizin und der Orthodontie, die sog. CMD-Kieferorthopdie eine neue Disziplin:

    - In der Zukunft wird Migrne auch durch den speziell geschulten Kieferorthopden / Zahnarzt behandelt, indem er eine funktionelle Okklusion und funktionelle Muskelaktivitten herstellt.

    - Schmerzen des Schulter- Rckenbereichs und orthopdische Probleme sind auch Aufgabenbereiche des Zahnarztes und des Kieferorthopden.

    - Die neue medizinische Definition der Zahnmedizin und der Kieferorthopdie erweitert den Patientenbereich auf bis zu 50% der Bevlkerung.

    - Die Ausbildung, Diagnostik und Therapie des Zahnarztes und des Kieferorthopden muss sich dieser Aufgabenstellung anpassen.

    - Die Unterlassung einer Klinischen Funktionsanalyse vor einer zahnrztlichen oder kieferorthopdischen Behandlung kann leicht zur Fallgrube fr eine Fehlbehandlung mit rechtlichen Konsequenzen werden.

    - Die Klinische Funktionsanalyse des Craniomandibulren Systems ist eine notwendige Voruntersuchung eines zahnrztlichen / kieferorthopdischen Patienten.

    Hintergrund der Vielfltigkeit und Komplexitt der CMD- Symptome: Der Hintergrund der Komplexitt und Variabilitt der CMD-Symptome ist das Bio-Kybernetische Feedback- System des Craniomandibulren Systems mit dem Kauorgan, dargestellt von G.H. Schumacher, Abb. 3:

    - Biokybernetisches Rckkoppelungssystem der Kauorgans mit sensiblen Fhlern (F) im Parodontium, in den Muskeln und den Kiefergelenken zur Steuerung der funktionellen Koordination.

    - ( R ) Zentrales Netzwerk zur Beherrschung der Koordination

    http://www.cmd-institut.de/http://www.cmd-kfo.de/

  • Oct. 2007, Gnathology_2007 XIX International Congress, AIG, 1st Congress of IAAID

    Institut fr Bio-Funktionelle Orthodontie, IBO, , 48143 Mnster, www.cmd-institut.de www.cmd-kfo.de

    4/24

    Eine kontinuierliche okklusale Dysfunktion verursacht eine direkte berbelastung fr das Parodontium, die Muskeln, das Kiefergelenk und die Regelsysteme.

    Mechanische Reaktion vs. Bio- Kybernetische- Feedback- Reaktionen, Biofunktionalitt, der erste Grundlagenfehler rezenter Kieferorthopdie / Orthodontie in Wissenschaft und Praxis - Paradigmawechsel

    Individuelles Feedback zur Auenwelt Biologisches System, Krper

    Fig 4 / 5: Zwei Reaktionsformen mit unterschiedlichen Qualitten: Abb.4.: Einfache lineare, bivalente mechanische Reaktion, ohne Feedback: Grundlage in der Klassischen Mechanik und Vorstellung der Reaktionsform in der Kieferorthopdie / Orthodontie, was der Vorstellung des sog. Mechanischen Determinismus aus dem spten 19.

    Jahrhundert entspricht.

    Abb.5.: Reaktion von biologischen, vitalen Systemen mit Feedback: Komplexe systemische Reaktion. Die Art und Form der Reaktion biologischer Systeme richtet sich mehr nach der Qualitt der actio, nicht nach der Gre und ist nicht umkehrbar wie in mechanischen Systemen. [Lehrmeinung der Biofunktionellen Orthodontie, BFO, auf der Basis der Systemtheorie und der Quantenmechanik nach Heisenberg. [ Heisenberg, W., Physik und Philosophie, Hirzel -Verlag 2000]

    Bedeutung der gelben Linie, nderung der Zeitdimensionen: Zeit- Alter Grenze, der bergang von Nicht- Vitalitt in den Bereich der Vitalitt eine neue Welt und neue Kombinationen von Zeit, Alter, Masse, Vitalitt, Raum, Aktivitt und Gesetzmigkeiten der Vorgnge, eine biologische Quantenmechanik, welche sich darin uern kann, dass sich eine actio, Ursache, mit der Reaktion Bewegung in di

Related documents