FENOPLAST Produktkatalog Gesamtprogramm Klebstoff, Reiniger und Pflegemittel

  • View
    214

  • Download
    1

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Gesamtkatalog der Firma FENOPLAST Fügetechnik GmbH. Hersteller von Klebstoffen, Reinigern und Pflegeprodukten für die Bereiche Kunststoff, Metall- / Aluminiumbereich. Alle Produkte auch in Eigenaufmachung und Eigenlabel lieferbar. 2-K Klebstoff, FENOPUR Duett, FENOPLAST KF, FENSOSL S5, S10, S20 Reiniger und viele mehr.

Text of FENOPLAST Produktkatalog Gesamtprogramm Klebstoff, Reiniger und Pflegemittel

  • FENOPLAST DAS KONZEPT FR GEMEINSAME ERFOLGE

    FENOPUR

    FENOPLAST

  • FENOPLAST

    FENOPLAST

    FENOPLAST

    FENOPLAST

    FENOPLAST

  • FENOPLAST

    FENOPLAST

  • FENOPREN

    FENOPREN

  • FENOPLAST

    FENOPLAST

    FENOPLAST

    FENOPLAST

    FENOPLAST

    FENOPLAST

    FENOPLAST

    FENOPLAST

    FENOPLAST

    FENOPLAST

  • FENOPLAST

    FENOPLAST

  • FENOPLAST

    FENOPLAST

    FENOPLAST

  • FENOPUR

    FENOPUR

    FENOPUR

    FENOPUR

    FENOPUR

    FENOPUR

    FENOPUR

  • FENOPLAST

    FENOPLAST

    FENOPLAST

    FENOPLAST

    FENOPLAST

  • FENOPUR

    FENOPUR

    FENOPUR

    FENOPUR

  • FENOPUR

    FENOPUR

  • FENOPUR

    FENOPUR

    FENOPUR

  • FENOBRID MULTIKRAFT EXTREM

    FENOBRID

  • FENOPLAST

    FENOPLAST

  • FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOSOFT

    FENOSOFT

    FENOSOFT

    FENOSOFT

  • FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOSOL

    FENOSOL enthlt konservierende Additive und fettlsende Tenside.

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOSOL

    FENOSOL FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOFLEX

    FENOFLEXFENOFLEX

    FENOFLEXFENOFLEX

  • FENOMEN

    FENOMEN

    FENOMEN

  • FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOFLEX

    FENOFLEXFENOFLEX

  • FENOSOL Sprossen-Primer

    FENOSOL

    FENOSOL

    FENOSOL

  • FENOPLAST

    FENOPUR FENOPUR

    FENOPLAST

    FENOPLAST

    FENOPLAST

    FENOPLAST

    FENOPLAST

  • FENOPUR

    FENOPUR

    FENOPUR

  • FENOSOL

    FENOSOL

    FENOCLEAN

    FENOCLEAN

  • FENOPLAST DAS KONZEPT FR GEMEINSAME ERFOLGE

    I. Geltungsbereich1. Unsere AGB gelten fr alle Angebote, Lieferungen und Leistungen. Abweichende

    Bedingungen des Bestellers verpflichten uns nur, wenn sie von uns ausdrcklich, schriftlich anerkannt werden.

    2. Unsere AGB Gelten auch fr schwebende und alsbaldige knftige Geschfte, auch wenn darauf nicht ausdrcklich Bezug genommen wird, sofern nur unsere AGB bei einem vorangegangenen Vertrag einbezogen waren.

    3. Auf Nichtkaufleute findet die vorstehende Ziffer 2 keine Anwendung

    II. Lieferung1. Wenn nicht ausdrcklich etwas Abweichendes vereinbart wird, erfolgt die

    Lieferung ab Werk bzw. Auslieferungslager des Lieferers.2. Erfolgt die Lieferung in Leihcontainern, so sind diese innerhalb von 90 Tagen nach

    Erhalt der Lieferung leer und frachtfrei zurckzusenden. Der Besteller haftet fr von ihm zu vertretende Schden an den Leihcontainern.

    3. Einwegverpackungen werden nicht zurckgenommen.4. a. Unsere Liefertermine sind unverbindlich, soweit nicht Abweichendes vereinbart

    ist.b. Bei berschreitung eines unverbindlichen Liefertermins ist der Lieferer ab Zugang

    einer schriftlichen Mahnung des Bestellers verpflichtet, die Lieferung innerhalb von vier Wochen auszufhren. Mit Ablauf dieser Frist kommt der Lieferer in Verzug.

    c. Hhere Gewalt, Arbeitskampfmanahmen, unverschuldete behrdliche Manahmen im In- und Ausland, unverschuldeter Energieausfall sowie unvorhersehbare, unverschuldete und schwerwiegende Betriebsstrungen und einschrnkungen beim Lieferer, u. a. auch solche, die auf eine Beeintrchtigung der vereinbarten Rohstoffversorgung oder sonstiger Flle hherer Gewalt zurckzufhren sind und lnger als eine Woche gedauert haben oder voraussichtlich dauern werden, berechtigen den Lieferer, die Liefertermine entsprechend hinauszuschieben.

    Voraussetzung hierfr ist jedoch, dass der Lieferer vorher alle ihm zuzumutenden Anstrengungen und Dispositionen unternommen hat, die Folgen der Lieferstrungen zu vermindern oder zu beheben. Falls aufgrund der vorbezeichneten Umstnde die Lieferung um mehr als drei Monate verzgert wird, steht beiden Vertragspartnern das Recht zu, vom Vertrag zurckzutreten.

    Schadensersatzansprche wegen Nichterfllung oder nicht rechtzeitiger Erfllung sind ausgeschlossen.

    Sobald eine Lieferungsbehinderung der genannten Art klar ersichtlich ist, muss der Besteller hierber unverzglich benachrichtigt werden.

    5. Teillieferungen sind ohne besondere Vereinbarungen zulssig, sofern sie dem Besteller zumutbar sind.

    6. Abschlsse mit vereinbarten Teillieferungen (Abrufauftrge) verpflichten den Besteller zur Abnahme der Teillieferungen in ungefhr gleichen Monatsraten, sofern nicht Abweichendes vereinbart ist.

    III. Gefahrenbergang Bei allen Lieferungen geht die Gefahr des zuflligen Untergangs und der zuflligen

    Verschlechterung von Liefergegenstnden in dem Zeitpunkt auf den Besteller ber, in dem die Ware vom Lieferer dem Frachtfhrer bergeben wird bzw. ab Werk oder Auslieferungslager. Bei Gewichts- oder Mengendifferenzen, die weder vom Lieferer noch vom Besteller zu vertreten sind, ist das Abgangsgewicht bzw. die Fllmenge mageblich, die im Werk des Lieferers festgestellt wurde.

    IV. Zahlung1. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 10 Tagen mit 2 % Skonto bzw. binnen

    30 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zu zahlen. Rechtzeitige Zahlung ist nur dann erfolgt, wenn der Lieferer ber das Geld mit Wertstellung am Flligkeitstage auf den von ihm angegebenen Konten verfgen kann.

    2. Zinsen sind ab Flligkeit in Hhe von 5 % ber dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank, mindestens jedoch 8 % zu zahlen. Der Nachweis eines hheren Zinsschadens bleibt dem Lieferer vorbehalten.

    3. Die Hereingabe von Wechseln ist nur mit vorheriger Zustimmung des Lieferers zulssig. Diskont- und Wechselspesen gehen zu Lasten des Bestellers.

    4. Eine wesentliche Verschlechterung der Vermgensverhltnisse des Bestellers berechtigen den Lieferer, vorbehaltlich sonstiger Rechte, die von ihm nicht ausgefhrten Auftrge nur Zug um Zug gegen Zahlung auszufhren. Unter den gleichen Voraussetzungen werden Zahlungsansprche des Lieferers gegen den Besteller fr Geschfte, soweit ausgefhrt, sofort zur Zahlung fllig. Nach seiner Wahl kann der Lieferer stattdessen die abgetretenen Forderungen erfllungshalber einziehen oder die Rckgabe der im Besitz des Bestellers befindlichen Vorbehaltsware auf dessen Kosten zu verlangen.

    V. Eigentumsvorbehalt5. Der Lieferer behlt sich das Eigentum am Liefergegenstand bis zur vollstndigen

    Bezahlung des Kaufpreises vor. Ist der Besteller Kaufmann, behlt sich der Lieferer darber hinaus das Eigentum an dem Liefergegenstand bis zur vollen Erfllung smtlicher ihm gegen den Besteller aus der gesamten Geschftsverbindung zustehender Ansprche vor.

    6. Im Falle der Verarbeitung der gelieferten Ware oder deren Verbindung mit fremden Material erwirbt der Lieferer Miteigentum an der hergestellten neuen Sache im Verhltnis des Wertes der Vorbehaltsware zum Wert der durch die Verarbeitung entstandenen neuen Sache. Fr die Bewertung ist sowohl fr den Wert der Vorbehaltsware als auch fr den Wert der Verarbeitung der Zeitpunkt der Verarbeitung mageblich. Der Besteller wird bei der Verarbeitung fr den Lieferer ttig, ohne irgendwelche Ansprche wegen der Verarbeitung gegen ihn zu erwerben. Der Besteller ist verpflichtet, die Vorbehaltsware fr den Lieferer sorgfltig zu verwahren. Erwirbt der Lieferer bei Verbindung mehrerer Sachen kein Miteigentum, bertrgt der Besteller bereits jetzt ihm den nach Abschnitt V Ziffer 2 Satz 1 und 2 bestimmten Miteigentumsanteil.

    7. Bei Weiterveruerung des neuien Produktes durch den Besteller tritt sicherungshalber anstelle des Produktes die dem Besteller aus der Weiterveruerung zustehende Kaufpreisforderung anteilig gem. Abschnitt V Ziffer 2 Satz 1 und 2. Der Besteller tritt diese anteilige Kaufpreisforderung bereits jetzt schon an den Lieferer ab, der diese Abtretung hiermit annimmt.

    8. Wird die gekaufte Ware vom Besteller unverarbeitet weiterverkauft, so tritt der Besteller schon jetzt die ihm aus solchen Veruerungen zustehenden Forderungen mit allen Nebenrechten an den Lieferer bis zur Hhe von dessen Forderungen ab. Der Lieferer nimmt diese Abtretung schon jetzt hiermit an.

    9. bersteigen die Sicherheiten die Forderungen des Lieferers um mehr als 15%, so ist dieser verpflichtet, den bersteigenden Teil der von ihm zustehenden Sicherheiten dem Besteller auf dessen Aufforderung hin freizugeben.

    10. Der Besteller hat dem Lieferer sofort schriftlich Bescheid zu geben, wenn in Vorbehaltsware oder in Miteigentum des L