Deutschland - Geographie

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Deutschland - Geographie. Fl ä che: 357.121 km 2 Zum Staatsgebiet gehören u.a.: In der Nordsee: die Ostfriesischen und ein Teil der Nordfriesischen Inseln (Sylt), Helgoland In der Ostsee: die Inseln Fehmarn, Rügen, Hiddensee, Usedom sowie kleiner Inseln Nachbarländer: Im Norden: Dänemark - PowerPoint PPT Presentation

Text of Deutschland - Geographie

  • NzevDeutschland - GeographiePedmt, ronkNmeck jazyk, 4. ronkTematick oblastRelie nmecky mluvcch zemAnotacePrezentace s vkladem, obrzky a koly. Klov slovaLage, Staatsgebiet, Nachbarlnder, Landschaft, Gebirge, GewsserAutorMgr. Vlastimil KudlekDatum19. 11. 2013 kolaGymnzium Jana Opletala, Litovel, Opletalova 189ProjektEU penze stednm kolm, reg. .: CZ.1.07/1.5.00/34.0221

  • Deutschland - GeographieFlche:357.121 km2Zum Staatsgebiet gehren u.a.:In der Nordsee: die Ostfriesischen und ein Teil der Nordfriesischen Inseln (Sylt), HelgolandIn der Ostsee: die Inseln Fehmarn, Rgen, Hiddensee, Usedom sowie kleiner InselnNachbarlnder:Im Norden: DnemarkIm Osten: Polen und TschechienIm Sden: sterreich und die SchweizIm Sdwesten: Frankreich und LuxemburgIm Nordwesten: Belgien und die NiederlandeIm Nordwesten Deutschlands bildet die Nordsee die natrliche Grenze, im Nordosten die Ostsee.

  • Deutschland - NachbarlnderZdroj: [cit. 2013-11-19]. Dostupn pod licenc Creative Commons Attribution Share Alike 2.5 Generic na WWW:http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5d/Map_Germany_L%C3%A4nder-de.svg

  • Die LandschaftDas Norddeutsche Tiefland: umfasst zahlreiche Heiden und Moore im stlichen Teil gibt es das grte deutsche Seengebiet die Mecklenburger Seenplatte (die Mritz 117 km2, der Schweriner See 63 km2, Plauer See 39 km2)

    Das Deutsche Mittelgebirge: zerfllt in viele kleine Landschaftseinheiten z.B.: die Eifel, die Rhn, der Spessart, der Odenwald, der Schwarzwald, das Fichtelgebirge und der Bayerische Wald die wichtigsten Bestandteile der Mittelgebirgsschwelle: der Harz, der Thringer Wald, das Erzgebirge, das Elbsandsteingebirge (die Schsische Schweiz) und der Lausitzer Bergland

  • Das Alpenvorland: zieht sich zwischen der Donau und den Alpen schne Seen: der Ammersee, der Chiemsee, der Bodensee (538,5 km2, 252 m tief, wird auch Schwbisches Meer genannt

    Die Alpen: nehmen den sdlichsten Teil Deutschlands ein der hchste Gipfel der deutschen Alpen: die Zugspitze (2963 m) malerische Alpenseen: der Walchensee, der Tegernsee, der Knigssee usw.

    Zdroj: [cit. 2013-11-19]. Dostupn pod licenc Creative Commons Attribution 3.0 Unported na WWW:http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7e/Zugspitze_2.JPG

  • Groregionen DeutschlandsZdroj: [cit. 2013-11-19]. Dostupn pod licenc Creative Commons Attribution Share Alike 3.0 Unported na WWW:http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/2e/Naturraeumliche_Grossregionen_Deutschlands_plus.png

  • FLSSEDas Land entwssern hauptschlich: der Rhein, die Elbe, die Weser, die Oder und die Donau

    Der Rhein der wichtigste Fluss (gemeinsam mit den Nebenflssen stellen wichtige Schifffahrtswege dar)mndet in die Nordsee bedeutende Nebenflsse: der Neckar, der Main und die Moseldurch ein Netz von Kanlen mit Ems, Weser und Elbe verbunden

    Die Donauberwiegend ein Alpenflussmndet ins Schwarze Meerbedeutende Nebenflsse: Inn, Isar, Lech und Iller

  • Deutschland bersichts-karteZdroj: [cit. 2013-11-19]. Dostupn pod licenc Creative Commons Attribution Share Alike 3.0 Unported na WWW:http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b5/Deutschland_%C3%9Cbersichtskarte.png

  • FragenIn wie viele Groregionen teilt man Deutschland?4163Wie heit der hchste Gipfel Deutschlands?Nenne die Nachbarlnder Deutschlands!Wie heit der wichtigste Schifffahrtsweg Deutschlands?

  • Lsungsschlssel 4)die Zugspitze (2963 m) Dnemark, Polen, Tschechien, sterreich, die Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Belgien, die Niederlande der Rhein

  • QuellenverzeichnisJustov, H. Deutschsprachige Lnder. 3. vyd. Havlkv Brod: Fragment, 2000, 59 s. ISBN 80-7200-424-7.

    Mynarik, L. a kol. Nmina Otzky a odpovdi nejen k maturit. Vyd. 2. Dubicko: INFOA, 2009, 239 s. ISBN 80-7240-490-3.