Click here to load reader

Da Capo - Spielanleitung · PDF file Spielanleitung von Da Capo von Thomas Pauli erschienen bei Amigo im Jahr 2009 als PDF-Dokument. Keywords Spielanleitung, Da Capo, Thomas Pauli,

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Da Capo - Spielanleitung · PDF file Spielanleitung von Da Capo von Thomas Pauli erschienen...

  • Spielmaterial

    Spielidee Jeder Spieler bekommt einen Stapel mit 20 Karten. Aufgabe der Spieler ist es, die Karten ihres Spieler- stapels loszuwerden. Um dieses Ziel zu erreichen benutzen sie ihre Handkarten und ihre Hilfskarten. Es können nur Karten abgelegt werden, wenn sie auf einen Stapel in der Tischmitte passen. Zusätzlich sollte jeder seine Hilfskarten geschickt einsetzen und die Karten der Mitspieler nicht aus den Augen lassen. Wer als Erster die Karten seines Spielersta- pels abgelegt hat, gewinnt.

    1

    von Thomas Pauli Spieler: 2 – 6 Personen Alter: ab 8 Jahren Dauer: ca. 45 Minuten

    150 Zahlenkarten, 15 Joker je 15x mit den Zahlen 1-10

    DaCapo_Regel.qxp 11.09.2008 17:04 Uhr Seite 1

  • 2

    Spielvorbereitung Alle Zahlenkarten und Joker werden gut zusam- mengemischt. Jeder Spieler erhält verdeckt 20 Kar- ten ausgeteilt. Diese 20 Karten legt jeder Spieler als Stapel verdeckt vor sich auf den Tisch, ohne sie vor- her anzusehen. Dieser Stapel wird Spielerstapel ge- nannt. Die jeweils oberste Karte wird umgedreht und offen auf den Spielerstapel gelegt. Die nicht verteilten Karten kommen als Zugstapel verdeckt in die Tischmitte. Von diesem Zugstapel

    2

    Startaufbau für vier Spieler:

    Handkarten

    Ablagestapel

    Spielerstapel

    Beate

    DaCapo_Regel.qxp 11.09.2008 17:04 Uhr Seite 2

  • 3

    ziehen nun die Spieler reihum jeweils eine Karte bis jeder Spieler vier Karten auf der Hand hat. Diese vier Karten werden Handkarten genannt. Während des Spiels werden Karten in die Tischmitte abgelegt. Deshalb sollte neben dem Zugstapel ge- nügend Platz für bis zu drei Ablagestapel reserviert werden. Dies gilt auch für den Bereich vor jedem Spieler. Auch dort werden bis zu drei Hilfsstapel während des Spiels entstehen (siehe untenstehende Abbildung).

    Zugstapel

    Hilfsstapel

    Elke

    Dieter

    Albert

    DaCapo_Regel.qxp 11.09.2008 17:04 Uhr Seite 3

  • Spielablauf Der Spieler links vom Kartengeber beginnt das Spiel. Die anderen Spieler kommen nacheinander im Uhrzeigersinn an die Reihe. Wer an der Reihe ist, kann folgende Aktionen nacheinander ausführen:

    1. Auffüllen seiner Handkarten auf vier Karten vom Zugstapel

    2. Ablegen von Karten auf die Ablagestapel in der Tischmitte

    3. Abwerfen einer Handkarte auf einen Hilfsstapel und damit Ende des Spielzuges

    Diese drei Aktionen werden nachfolgend genauer erklärt:

    1. Auffüllen der Handkarten Der Spieler zieht zuerst so viele Karten vom Zug- stapel, bis er wieder vier Handkarten besitzt. In der ersten Spielrunde entfällt diese Aktion, da schon alle Spieler vier Karten auf der Hand haben. Ist der Zugstapel im Laufe des Spiels aufgebraucht, werden die Karten der beiseite gelegten Ablage- stapel gut gemischt und als neuer Zugstapel bereit gelegt.

    4

    DaCapo_Regel.qxp 11.09.2008 17:04 Uhr Seite 4

  • 2. Ablegen auf die Ablagestapel Als zweite Aktion darf der Spieler beliebig viele Karten auf Ablagestapel seiner Wahl in der Tisch- mitte legen. Dazu darf er folgende Karten nehmen:

    • Die jeweils oberste Karte seines Spielerstapels. In diesem Fall wird sofort eine neue Karte aufge- deckt, die auch abgelegt werden kann, usw.

    • Seine vier Handkarten • Die jeweils obersten Karten seiner drei Hilfs-

    stapel, darunter liegende Karten dürfen dann auch abgelegt werden.

    • Die jeweils oberste Karte von den Spielerstapeln der Mitspieler (das Aufdecken nicht vergessen). Weiteres Ablegen ist erlaubt. Achtung! Ein Spieler sollte nur dann Karten von den Spielerstapeln seiner Mitspieler nehmen, wenn er dadurch weitere Karten vom eigenen Spielerstapel ablegen kann, denn er reduziert ja fremde Spielerstapel!

    Für das Ablegen gelten die folgenden Regeln: • In der Tischmitte dürfen maximal drei Ablage-

    stapel zur selben Zeit gebildet werden. • Ein Ablagestapel muss mit einer „1“ oder einem

    Joker begonnen werden. Eine weitere abgelegte Karte muss immer um genau einen Wert höher sein als die Karte, auf die sie gelegt wird. Statt- dessen kann auch ein Joker abgelegt werden.

    5

    DaCapo_Regel.qxp 11.09.2008 17:04 Uhr Seite 5

  • Beispiel: Ein Ablagestapel kann von unten nach oben aus den folgenden Karten bestehen: 1, 2, Joker (3), 4, 5, 6, Joker (7), Joker (8), 9, 10.

    • Mit einer „10“ wird ein Ablagestapel beendet und der Stapel beiseite gelegt. Jetzt ist wieder Platz für einen neuen Ablagestapel.

    • Solange der Spieler Karten regelgerecht ausspie- len kann, darf er weiterspielen.

    • Kann der Spieler innerhalb dieser Aktion alle sei- ne vier Handkarten auf die Ablagestapel able- gen, darf er sofort vier neue Karten vom Zug- stapel auf die Hand ziehen und weiterspielen.

    Kann der Spieler keine Karte ablegen, dann entfällt diese Aktion.

    3. Abwerfen auf einen Hilfsstapel Als dritte Aktion muss der Spieler eine beliebige Handkarte offen neben seinen Spielerstapel legen. Im Laufe des Spiels dürfen bis zu drei offene Karten nebeneinander liegen. Sie werden Hilfskarten ge- nannt. Weitere Karten werden einfach auf bereits

    6

    DaCapo_Regel.qxp 11.09.2008 17:04 Uhr Seite 6

  • liegende Hilfskarten gelegt. Dadurch entstehen bis zu drei offene Hilfsstapel.

    Achtung! Der Spieler darf auch schon eine weitere Hilfskarte auf eine erste Hilfskarte legen, wenn noch nicht drei Hilfsstapel entstanden sind.

    Beim Aufbau der Hilfsstapel muss keine Zahlen- folge beachtet werden. Aber der Spieler sollte sich genau überlegen, auf welchen Hilfsstapel er eine neue Karte abwirft. Denn nur die jeweils obersten Karten der Hilfsstapel dürfen zum Ablegen auf die Ablagestapel verwendet werden.

    Achtung! Mit dem Abwerfen einer Karte auf einen seiner Hilfsstapel beendet der Spieler seinen Spiel- zug. Dies gilt auch, wenn er seine letzte Handkarte auf einen seiner Hilfsstapel legt. Er darf seine Hand- karten nicht sofort auffüllen.

    Spielende Ein Spieler, der die letzte Karte seines Spielerstapels ablegen kann, hat sofort gewonnen. In diesem Fall muss er keine Handkarte mehr abwerfen und es spielt auch keine Rolle, wie viele Karten er noch auf der Hand oder in seinen Hilfsstapeln hat.

    7

    DaCapo_Regel.qxp 11.09.2008 17:04 Uhr Seite 7

  • Wollen die Spieler mehrere Partien nacheinander spielen, dann werden für den jeweiligen Sieger ei- ner Partie Pluspunkte auf einem Zettel notiert. Er erhält für jede noch nicht gespielte Karte aus den Spielerstapeln der Mitspieler einen Punkt. Gesamt- gewinner ist dann derjenige, der als Erster 50 Punk- te erreicht oder am weitesten übertroffen hat.

    8

    Sie haben ein Qualitätsprodukt gekauft. Sollten Sie dennoch Anlass zu einer Reklamation haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns.

    Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!

    AMIGO Spiel + Freizeit GmbH • Waldstraße 23-D5 • D-63128 Dietzenbach www.amigo-spiele.de • E-Mail: [email protected]

    © AMIGO Spiel + Freizeit GmbH, D-63128 Dietzenbach, MMIX Version 1.0

    DaCapo_Regel.qxp 11.09.2008 17:04 Uhr Seite 8

    /ColorImageDict > /JPEG2000ColorACSImageDict > /JPEG2000ColorImageDict > /AntiAliasGrayImages false /CropGrayImages false /GrayImageMinResolution 300 /GrayImageMinResolutionPolicy /OK /DownsampleGrayImages true /GrayImageDownsampleType /Bicubic /GrayImageResolution 350 /GrayImageDepth 8 /GrayImageMinDownsampleDepth 2 /GrayImageDownsampleThreshold 1.71429 /EncodeGrayImages true /GrayImageFilter /FlateEncode /AutoFilterGrayImages false /GrayImageAutoFilterStrategy /JPEG /GrayACSImageDict > /GrayImageDict > /JPEG2000GrayACSImageDict > /JPEG2000GrayImageDict > /AntiAliasMonoImages false /CropMonoImages false /MonoImageMinResolution 1200 /MonoImageMinResolutionPolicy /OK /DownsampleMonoImages true /MonoImageDownsampleType /Bicubic /MonoImageResolution 1200 /MonoImageDepth -1 /MonoImageDownsampleThreshold 1.50000 /EncodeMonoImages true /MonoImageFilter /CCITTFaxEncode /MonoImageDict > /AllowPSXObjects false /CheckCompliance [ /None ] /PDFX1aCheck false /PDFX3Check false /PDFXCompliantPDFOnly false /PDFXNoTrimBoxError true /PDFXTrimBoxToMediaBoxOffset [ 0.00000 0.00000 0.00000 0.00000 ] /PDFXSetBleedBoxToMediaBox true /PDFXBleedBoxToTrimBoxOffset [ 0.00000 0.00000 0.00000 0.00000 ] /PDFXOutputIntentProfile (None) /PDFXOutputConditionIdentifier () /PDFXOutputCondition () /PDFXRegistryName () /PDFXTrapped /False

    /Description > /Namespace [ (Adobe) (Common) (1.0) ] /OtherNamespaces [ > /FormElements false /GenerateStructure false /IncludeBookmarks false /IncludeHyperlinks false /IncludeInteractive false /IncludeLayers false /IncludeProfiles true /MarksOffset 6 /MarksWeight 0.250000 /MultimediaHandling /UseObjectSettings /Namespace [ (Adobe) (CreativeSuite) (2.0) ] /PDFXOutputIntentProfileSelector /DocumentCMYK /PageMarksFile /RomanDefault /PreserveEditing true /UntaggedCMYKHandling /LeaveUntagged /UntaggedRGBHandling /LeaveUntagged /UseDocumentBleed false >> > ] >> setdistillerparams > setpagedevice