Click here to load reader

Eine vergleichende Analyse unter Verwendung der ... masterarbeit... · PDF file8.1 Zusammenfassung der empirischen Ergebnisse und Diskussion . . . . . . 94 ... System der deutschen

  • View
    214

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Eine vergleichende Analyse unter Verwendung der ... masterarbeit... · PDF file8.1...

  • M a s t e r - A r b e i t

    zum Thema

    Der Prozess der Verrentung von auslndischen undeinheimischen Brgern in Deutschland

    - Eine vergleichende Analyse unter Verwendung derForschungsdaten der gesetzlichen Rentenversicherung -

    eingereicht an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakulttder Universitt Rostock

    vorgelegt von: Stephanie ZyllaMatrikel-Nr.: 7253341Masterstudiengang: DemographieBearbeitungszeitraum: 20 WochenErstgutachterin: Prof. Dr. Gabriele DoblhammerZweit-Gutachterin: Prof. Dr. Nadja MilewskiLehrstuhl: Lehrstuhl fr Empirische Sozialforschung und

    Demographie

    Rostock, 22.08.2013

  • Inhaltsverzeichnis

    1 Thematische Einleitung und Relevanz 6

    2 Zuwanderung in Deutschland 102.1 Beschreibung der Begriffe Migration, Auslnder und Migrationshintergrund 102.2 Zuwanderungsgeschehen seit 1949 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112.3 Arbeitsmarktsituation von Migranten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

    3 Rentenrechtliche Rahmenbedingungen und Altersgrenzen in Deutschland 193.1 Merkmale des gegenwrtigen Systems der gesetzlichen Rentenversicherung 193.2 Bedeutende Reformen in der gesetzlichen Rentenversicherung seit 1990 . 223.3 Rentenrechtliche Besonderheiten fr Personen mit Migrationshintergrund 25

    4 Theoretische berlegungen 274.1 Der bergang in den Ruhestand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27

    4.1.1 Pull-Anstze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 284.1.2 Push-Anstze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 294.1.3 Lebenslauftheoretische Anstze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30

    4.2 Der Zusammenhang zwischen Migration und Gesundheit . . . . . . . . . 324.2.1 Der Healthy-Migrant-Effekt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 324.2.2 Konzept des gesundheitlichen bergangs . . . . . . . . . . . . . . . 344.2.3 Zugangsbarrieren in der Gesundheitsversorgung . . . . . . . . . . 354.2.4 Migration als belastendes Lebensereignis . . . . . . . . . . . . . . . 37

    5 Forschungsstand und Hypothesenbildung 405.1 Methodische Probleme bei der Erfassung von Migrantenpopulationen . . 405.2 Stand der Forschung zu den Determinanten des bergangs in den Ruhe-

    stand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 445.3 Vorstellung der Forschungshypothesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50

    6 Daten, Variablen und Methoden 536.1 Beschreibung des Datensatzes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 536.2 Erfassung des Migrationsstatus in den Daten der gRV . . . . . . . . . . . . 566.3 Methoden der Ereignisdatenanalyse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 586.4 Datenselektion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62

    2

  • Inhaltsverzeichnis

    6.5 Operationalisierung und Beschreibung der abhngigen Variablen . . . . . 666.6 Operationalisierung und Beschreibung der unabhngigen Variablen . . . 67

    7 Empirische Ergebnisse 727.1 Der bergang in die Erwerbsminderungsrente . . . . . . . . . . . . . . . . 72

    7.1.1 Deskriptive Analysen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 727.1.2 Regressionsanalyse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 767.1.3 Interaktionseffekte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

    7.2 Der bergang in die Altersrente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 837.2.1 Deskriptive Analysen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 837.2.2 Regressionsanalyse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 887.2.3 Interaktionseffekte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

    8 Diskussion 948.1 Zusammenfassung der empirischen Ergebnisse und Diskussion . . . . . . 948.2 berprfung der Hypothesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 968.3 Kritische Anmerkungen und Fazit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 99

    Literaturverzeichnis 102

    A Anhang 112

    B Syntax 117

    3

  • Abbildungsverzeichnis

    1.1 Altersstruktur der auslndischen Bevlkerung in Deutschland zwischen1970 und 2011 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

    2.1 Anzahl der Zuzge nach Deutschland aus dem Ausland (1974-2011) . . . 14

    6.1 Lexis-Diagramm der betrachteten Kohorten in der Prozesszeit . . . . . . . 65

    7.1 Survivalkurven des bergangs in Erwerbsminderungsrente fr alle Unter-suchungseinheiten und getrennt nach dem Geschlecht . . . . . . . . . . . . 73

    7.2 Verlauf des Baseline Hazards beim bergang in Erwerbsminderungsrente 747.3 Survivalkurven des bergangs in Erwerbsminderungsrente getrennt nach

    der Staatsangehrigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 757.4 Survivalkurven des bergangs in Erwerbsminderungsrente getrennt nach

    dem Bildungsabschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 767.5 Standardisierter Interaktionseffekt zwischen den Variablen Bildung und

    Staatsangehrigkeit (bergang in Erwerbsminderungsrente) . . . . . . . . 827.6 Survivalkurven des bergangs in Altersrente fr alle Untersuchungsein-

    heiten und getrennt nach dem Geschlecht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 847.7 Verlauf des Baseline Hazards beim bergang in Altersrente . . . . . . . . 857.8 Survivalkurven des bergangs in Altersrente getrennt nach der Staatsan-

    gehrigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 867.9 Survivalkurven des bergangs in Altersrente getrennt nach dem Bildungs-

    abschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 877.10 Standardisierter Interaktionseffekt zwischen den Variablen Bildung und

    Staatsangehrigkeit (bergang in Altersrente) . . . . . . . . . . . . . . . . 92

    A.1 Survivalkurven des bergangs in Altersrente getrennt nach dem Wohnort 116

    4

  • Tabellenverzeichnis

    3.1 Anspruchsvoraussetzungen und Altersgrenzen fr die vorhandenen For-men der Altersrente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21

    6.1 Occurence and Exposure-Tabelle des bergangs in Erwerbsminderungs-rente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70

    6.2 Occurence and Exposure-Tabelle des bergangs in Altersrente . . . . . 71

    7.1 Ergebnisse der schrittweisen Regressionsanalyse zur Erklrung des ber-gangs in Erwerbsminderungsrente (Piecewise-Constant-Modell), Teil 1 . . 80

    7.2 Ergebnisse der schrittweisen Regressionsanalyse zur Erklrung des ber-gangs in Erwerbsminderungsrente (Piecewise-Constant-Modell), Teil 2 . . 81

    7.3 Ergebnisse der schrittweisen Regressionsanalyse zur Erklrung des ber-gangs in Altersrente (Piecewise-Constant-Modell) . . . . . . . . . . . . . . 91

    A.1 Anzahl der Untersuchungseinheiten nach der schrittweisen Datenselektion 112A.2 Ergebnisse des Log-Rank-Test fr die betrachteten Survivalkurven (Erwerbs-

    minderungsrente) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113A.3 Ergebnisse des Log-Rank-Test fr die betrachteten Survivalkurven (Alters-

    rente) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 114A.4 Hazard Ratio und Hazardrate der Baseline (Alter) fr den bergang in

    Erwerbsminderungsrente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 115A.5 Hazard Ratio und Hazardrate der Baseline (Alter) fr den bergang in

    Altersrente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 115

    5

  • 1. Thematische Einleitung und Relevanz

    Der bergang in den Ruhestand stellt sowohl aus der individuellen als auch aus dergesellschaftlichen Perspektive heraus ein entscheidendes Ereignis im Lebensverlauf dar,welches durch eine Vielzahl von Determinanten beeinflusst wird. Die mit dem indivi-duellen Verrentungsprozess verbundenen makrokonomischen Konsequenzen zwingendie wissenschaftliche Forschung dazu, sich intensiv mit dieser Problematik auseinander-zusetzen. Neben der Soziologie und der Demografie beschftigen sich vor allem Forscheraus den Gebieten der Psychologie, Medizin und konomie mit dieser Thematik. Aller-dings lassen sich hierzulande, trotz der gesellschaftspolitischen Brisanz des Forschungs-gegenstandes, nur vergleichsweise wenige Untersuchungen finden, die den Verrentungs-prozess und dessen Determinanten in den Mittelpunkt ihrer Betrachtung ziehen. Insbe-sondere die vergleichende Analyse der Ruhestandsentscheidungen von Migranten undDeutschen wurde bislang eher stiefmtterlich behandelt.

    Dies ist vor dem Hintergrund der stetig wachsenden Zahl der Migrantenbevlkerungberaus verwunderlich. Entsprechend der aktuellen Ergebnisse des Zensus aus dem Jahr2011 leben derzeit etwa 15,02 Millionen Personen mit Migrationshintergrund in Deutsch-land. Die Zahl der Auslnder betrgt dabei 6,2 Millionen, was einem Anteil von 8,33 Pro-zent an der Gesamtbevlkerung entspricht (Statistisches Bundesamt, 2013c, S. 11, 26).

    Die Mehrheit der hierzulande ansssigen Migrantenbevlkerung stammt aus den ehe-maligen Anwerberlndern. Ihr Aufenthalt in Deutschland war ursprnglich nur fr dieZeit der Arbeitsmarktexpansion angedacht und sollte sich dementsprechend nur aufeinen absehbaren Zeitraum begrenzen. Tatsache ist aber, dass ein Groteil dieser ehema-ligen Gastarbeiter hier ansssig geblieben ist und ihre Familien ebenfalls nach Deutsch-land nachgeholt haben. Genau jene Migrantenpopulation lebt inzwischen seit ber 30Jahren in Deutschland und befindet sich derzeit am Ende ihres Erwerbslebens oder hatden bergang in den Ruhestand bereits vollzogen. Dies gilt auch fr einen Teil der (Spt-)Aussiedler. Diese sind zwar erst spter, aber dafr in durchschnittlich hherem Alternach Deutschland eingewandert (Frick et al., 2009, S. 1). Beide Migrantenpopulationenwerden verstrkt auch ihren

Search related