Trennung eines Stoffgemisches. Fertigkeiten 1. Kerze 2. Brenner 3. Filtrieren4. Erhitzen von Fl¼ssigkeiten im Becherglas

  • View
    109

  • Download
    7

Embed Size (px)

Text of Trennung eines Stoffgemisches. Fertigkeiten 1. Kerze 2. Brenner 3. Filtrieren4. Erhitzen von...

  • Folie 1
  • Trennung eines Stoffgemisches
  • Folie 2
  • Fertigkeiten 1. Kerze 2. Brenner 3. Filtrieren4. Erhitzen von Flssigkeiten im Becherglas
  • Folie 3
  • Aufgabe Dir sind beim Arbeiten Kunststoffstcke und Salz in dein Becherglas mit Wasser gefallen. Bevor jemand dein Missgeschick bemerkt, willst du die Stoffe unbedingt wieder voneinander trennen! Dazu stehen dir alle in der Experimentierkiste vorhandenen Gerte zur Verfgung. Mache dir dazu die Eigenschaften der Stoffe zu Nutze!
  • Folie 4
  • Schritt 1/3 Beobachte, was passiert, wenn du das Schmutzwasser hergestellt hast! Stelle zunchst das Gemisch her! Trenne nun Schritt fr Schritt die einzelnen Bestandteile voneinander ab!
  • Folie 5
  • Folie 6
  • Hilfe Trenne zuerst den schwimmenden Kunststoff vom Rest des Gemisches ab! Alle in der Experimentierkiste vorhandenen Gerte stehen dir dazu zur Verfgung. Notiere deine Vorgehensweise im Labortagebuch!
  • Folie 7
  • Folie 8
  • Lsung Einer der Kunststoffe schwimmt an der Oberflche. So kannst du ihn leicht mit einem Sieb abschpfen. Man nennt diese Art der Trennung Schwimmtrennung.
  • Folie 9
  • Folie 10
  • Hilfe Gib an, welche Eigenschaft des Kunststoffes dir dabei von Nutzen ist! Trenne den zweiten Kunststoff vom Salzwasser ab! Benutze dazu geeignete Gerte aus der Experimentierkiste. Notiere deine Vorgehensweise im Labortagebuch.
  • Folie 11
  • Folie 12
  • Lsung Zur Abtrennung des zweiten Kunststoffes, das Gemisch durch einen Glastrichter mit Filterpapier schtten. Diese Art der Trennung nennt man Filtration.
  • Folie 13
  • Folie 14
  • Hilfe Gib an, welche Eigenschaft des Wassers dir dabei von Nutzen ist! Gewinne das Salz aus dem briggebliebenen Salzwasser! Notiere deine Vorgehensweise im Labortagebuch.
  • Folie 15
  • Folie 16
  • Lsung Wasser siedet bei 100C. Erhitze das Salzwasser in einem Lffel ber der Kerzenflamme. Nenne das Problem, welches sich bei diesem Versuchsaufbau ergibt!
  • Folie 17
  • Folie 18
  • Hilfe Beim der vorhergehenden Versuchsaufbau kann das Wasser nicht aufgefangen werden.
  • Folie 19
  • Schritt 2/3 Entwickle eine Apparatur, um den beim Erhitzen entstehenden Wasserdampf aufzufangen! Nachdem du die Apparatur aufgebaut hast, zeige sie zunchst deinem Lehrer, bevor du beginnst. Beschreibe deine Vorgehensweise im Labortagebuch.
  • Folie 20
  • Folie 21
  • Hilfe Um das Wasser aufzufangen brauchst du eine spezielle Apparatur. Man nennt diesen Trennungsvorgang Destillation. Aufbau der Destillationsapparatur: Auch bei diesem Versuchsaufbau ergeben sich Probleme. Erlutere, welche Probleme das sind!
  • Folie 22
  • Schritt 3/3 In der Experimentierkiste findest du ein Gert, den sogenannten Liebig-Khler, der verspricht, die Probleme deiner Destillationsapparatur zu beheben! berprfe, ob und wie das funktionieren knnte! Notiere deine berlegungen im Labortagebuch und skizziere eine mgliche Funktionsweise des Khlers!
  • Folie 23
  • Folie 24
  • Hilfe Der Liebig-Khler wird tatschlich verwendet um die Probleme zu lsen, die du mit der Apparatur hast. Man leitet Wasser von unten ein. Dort soll es am khlsten sein, um den Wasserdampf zum konden- sieren zu bringen. Oben wird das Wasser dann wieder abgeleitet. So entsteht eine Wasserzirkulation im ueren Bereich der Khlers, whrend durch das innere Rohr der Wasserdampf strmt und am Ende kondensiert.
  • Folie 25
  • Entsorgung Die beiden Kunststoffe trocknen, damit sie der Nachfolger wieder verwenden kann und im Behlter wieder in die Kiste zurcklegen. Andere Feststoffe wie Filterpapier, Salz etc. im Restmll entsorgen. Das Wasser in den Ausguss schtten. Erlenmeyerkolben, Becherglas, Reagenzglas, Spatel, Lffel und berleitungsrohr unter flieendem Wasser reinigen, mit Papiertchern trocknen und in die Experimentierkiste zurcklegen.
  • Folie 26
  • Diese Anleitung wurde entworfen von Janina Sllner im Rahmen der Arbeit zur Zulassung zum Ersten Staatsexamen in der Abteilung der Didaktik der Chemie an der Universitt Bayreuth. Quellen: http://daten.didaktikchemie.uni- bayreuth.de/experimente/standard/01_trennung_kunststoff.htm, Stand 04.10.2010. Bildernachweis: Versuchsskizzen von Peter Maisenbacher. http://www.entsorgung.de/images/4b2638f6247c1.jpg vom 21.06.2010.