SAP BW œbungsfragen

  • View
    88

  • Download
    6

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Übungsfragen SAP BW

Text of SAP BW œbungsfragen

Tabelle1FrageNr#Antw.Frage14Bitte bewerten Sie die Aussagen zur BI-Datenbereitstellung als falsch oder richtig.Die Datenextraktion und Bereitstellung der Daten aus Quellsystemen erfolgt ber DataSources.Die Extrakstruktur enthlt die Menge der Felder, die von einem Extraktor im Quellystem fr den Datenladeprozess angeboten werden.Die Extraktion und bertragung der Daten erfolgt in der Regel auf Anforderung des BI (Pull).Durch Replikation wird die DataSource mit ihren relevanten Eigenschaften im BI bekannt gemacht.022Richtige oder falsche Antworten zum ETL-Prozess?Das InfoPackage ldt Daten immer in die PSADie Transferstruktur enthlt mindestens die Felder der Extraktstruktur und 3 zustzliche technische FelderDas Customizing der Extraktoren fr das Quellsystem ECC erfolgt durch direkten Aufruf der Transaktion SBIW im BI-SystemEin Datentransferprozess (DTP) kann Daten aus der PSA in den Cube laden. Mehrere DTPs knnen auf die gleich PSA zugreifen, dabei sind unterschiedliche Transformationen mglich033Welche Aussagen zum Datenfluss sind richtig?Zu jeder DataSource gehren Metadaten, die die zu extrahierenden Daten beschreiben und angeben, wie die Extraktion durchgefhrt werden kann.Die InfoPackage wird nur fr den Ladeprozess in die PSA bentigt.Das Transformationskonzept von SAP Netweaver 2004s bentigt bertragungs- u. Fortschreibungsregel.Der DTP kann durch Prozessketten definiert werden.044Welche Quellsysteme gibt es.SAP-SystemeBI-Systemerelationale o. mulitdimensionale QuellenFremdsysteme054Bewerten Sie folgende Aussagen zum Thema Quellsystem als richtig oder falschDer Datentransfer zwischen InfoProvidern innerhalb eines BI-Systems erfolgt durch einen Datentransferprozess.Der Quellsystemtyp wird im Bereich Quellsysteme der Data Warehousing Workbench festgelegt.Quellsystemtyp ist z.B. Web ServicesDer fr Daten-Transfer-Szenarien zwischen getrennten BI-Systemen bentigte Quellsystemtyp wird von SAP standardmig angelegt. (durch einen Link des jeweiligen BI-Systems auf sich selbst )063Als Quellsysteme werden alle Systeme bezeichnet, die Daten fr BI bereitstellen. Zwischen welchen Quellsystemen kann man unterscheiden?Flachdateien, bei denen Metadaten manuell in BI gepflegt werden und Daten ber eine Dateischnittstelle in das BI- System bertragen werden.Multidimensionale Quellen, die mit Hilfe von S- API an die DataSource gekoppelt werden.Fremdsysteme, bei denen der Daten- und Metadatentransfer ber Staging BAPIs erfolgt.BI- Systeme073Transformationsprozess: welche Aussage treffen zu:Mit dem Transformationsprozess knnen Sie semantische Schlssel fr die Aggregation definieren.Gem Transformationskonzept von SAP NetWeaver 2004s bentigen wir in einem Groteil der Flle nur noch eine einzige Transformationsregel.InfoSources sind obligatorisch.Mit Hilfe der Transformation knnen sie zustzliche Funktionen wie die Mengenumrechnung anwenden und haben die Mglcihkeit zum Anlegen einer Endroutine oder einer Expertenroutine.082Bewerten sie nachfolgende Aussagen zur Datenbereitstellung:Eine InfoSource ist eine nichtpersistente, aus InfoObjects bestehende Struktur zur Verknpfung zweier Transformationen.Der Datentransferprozess steuert die Verteilung der Daten innerhalb BI.Die Transformationsregel bearbeiten Sie ber den ABAP-Editor.Delta-Verfahren fr verschiedene Ziele knnen nicht durch den Datentransferprozess getrennt werden092Welche Einstellungsoptionen zum Datentransferprozess sind auf der Registerkarte "Verbuchung" mglich ?Keine Verbuchung,kein ReportingKeine Verbuchung gltiger Stze, Reporting mglichVerbuchung gltiger Stze, Reporting mglichKeine Verbuchung gltiger Stze, Reporting nicht mglich0103Welche Aussage(n) zum Prozess der Datenbereitstellung im BI sind/ist richtig ?Die Datasource umfasst eine Menge von Feldern,die die Daten fr den Datentransfer an BI zur Verfgung stelltDas Infopackage steuert den Transfer der DatenFremdsysteme knnen nicht als Quellsysteme genutzt werdenZu jeder Datasource gehren Metadaten , die die zu extrahierenden Daten beschreiben0113Welche Aussagen zur Datenbereitstellung in BI sind richtig?Die Datenbereitstellung zhlt zu den Data-Warehouse-Prozessen in BI.Das BI-System kann Zielsystem aber auch Quellsystem im Rahmen des Datentransfers sein.Die von SAP vordefinierten DataSources fr SAP-Quellsysteme drfen nur fr Schulungszwecke verwendet werden.Der Datentransfer zwischen InfoProvidern innerhalb eines BI-Systems erfolgt durch einen Datentransferprozess.0121Welche Aussagen treffen fr die Fehlerbehandlung bei der Datenbereitstellung zu?Der Fehlerstack ist eine Request-basierte Tabelle, in die die fehlerhaften Datenstze aus dem Infopackage geschrieben werden.Wenn ein Request in einem DSO gelscht wird, werden auch die zugehrigen Datenstze im Fehlerstack gelscht.Mgliche Reaktion auf fehlerhafte Datenstze ist: "Keine Verbuchung, kein Reporting (Request rot)"Auf der Registerkarte "Verbuchung" kann ein Fehler-DTP angelegt werden, solange der Datentransferproze noch nicht aktiviert ist.0133In folgenden Fllen ist es nicht mglich, ein Merkmal-InfoObject als InfoSource mit direkter Fortschreibung zu verwenden:Es handelt sich um das Merkmal-InfoObjekt "Quellsystem-ID" (0SOURSYSTEM)Es handelt sich um ein Einheiten-InfoObject (z.B: 0UNIT, 0CURRENCY)Das InfoObject verfgt weder ber Attribute, Texte noch HierarchienAlle Antworten sind falsch0141Folgende Aussagen stimmen nicht:Im Kontextmen des Quellsystems innerhalb der DWWB kann man ber 'Customizing Extraktoren' in das Quellsystem abspringen. Voraussetzung: ein Dialoguser muss angelegt sein.Andernfalls muss man sich in das Quellsystem einloggen und in die SBIW gehen.Die PSA hat dieselbe Struktur wie die Transferstruktur bis auf drei Felder fr: Request-ID, -paket, Satz.Der Ladevorgang in ein Datenziel ber die DB-Schnittstelle ist ein Austausch von Daten zwischen der Extraktstruktur im Quellsystem und der Transferstruktur im Ziel System.Eine InfoSource ist eine nicht persistente, aus InfoObjects bestehende Struktur zur Verknpfung zweier Transformationen.0154Zu den Metadaten einer DataSourcegehren aus der Sicht des jeweiligen Quellsystems z.B.:AnwendungskomponentenExtraktionsmethode und ExtraktorDeltaverfahrenTransfermethode0164Bitte bewerten Sie die Aussagen zur Transformation bei der Datenbereitstellung in BI:Eine Transformation konvertiert die Felder einer Quelle in das Format des Ziels.Eine Transformation besteht aus mindestens einer Transformationsregel.Mit Hilfe von Routinen knnen Sie komplexe Transformationsregeln definieren.Es gibt verschiedene Arten von Routinen in der Transformation: Startroutine, Routine fr Kennzahlen oder Merkmale, Endroutine und Expertenroutine.0172Richtige Aussagen zum ETL-Prozess sind:In 2004s (7.0) gengt meistens eine TransformationsregelFortschreibungsregeln beziehen sich auf das QuellsystemBei 2 hintereinandergeschalteten Transformationen ist die Zwischenschaltung einer InfoSource obligatorischbertragungsregeln werden bezglich des Datenziels definiert0183Welche Aussagen zum BI Content sind richtig?Nachdem der BI Content im BI-System installiert wurde, stehen die Objekte zunchst in der D(elivered)-Version zur Verfgung.Mit der bernahme der BI Content-Objekte werden die Inhalte der D-Version kopiert und in eine A(ctive)-Version bertragen.Die D-Version wird nach der bertragung gelscht.Wenn ein aktiviertes BI Content-Objekt verndert wird, wird eine neue, die M(odified)-Version generiert.0194Welches sind vorkonfigurierte Objekte des BI Content?RollenInfoSourcesbertragungsregelnDataSources0203Sind folgende Aussagen zu InfoSource in 7.0 zutreffend ?Eine Infosource ist eine aus InfoObjects bestehende Struktur zur Verknpfung zweier Transformationen.Eine InfoSource beschreibt die Menge aller verfgbaren Daten zu einem Geschftsvorfall oder einer Art von Geschftsvorfllen.Eine InfoSource verwenden Sie immer dann, wenn Sie im Datenfluss zwei (oder mehrere) Transformationen hintereinander durchfhren wollen, ohne dass die Daten zustzlich abgelegt werden sollen.Die Daten einer InfoSource werden immer ber eine Transformation in einen InfoProvider fortgeschrieben.0212Erkennen Sie Unterscheidungsmerkmale der TransfermethodenIDoc- Maximale Anzahl der Felder pro Datensatz = 255PSA- Maximale Datensatzlnge 1962 BytePSA - nutzt Daten IDocsIDoc- nutzt Daten IDocs0223Der bernehmeprozess von BI Content-Objekten lsst sich in drei Schritten beschreiben:Selektionsebene auswhlenbernahme der BI Content-InfosetBI Content-Objekte bernehmenBI Content-Objekte mit Gruppierungsverfahren auswhlen0232Bewerten Sie folgende Aussagen zum Datentransfer unter BI 3.x ....Man unterscheidet zwischen einer Infosource 3.x mit direkter und mit flexibler Fortschreibung.Whrend 3.x Infosources mit dir. Fortschr. fr Bewegungsdaten gedacht sind, werden 3.x Infosources mit flex. Fortschr. fr Hierarchien verwendet die unter BI 7.0 noch nicht fortgeschrieben werden knnen.Hierarchien knnen nicht mittels einer InfoSource 3.x mit direkter Fortschreibung fortgeschrieben werden.Eine InfoSource 3.x ist eine Menge logisch zusammengehriger InfoObjects.0242Welche Funktionen und welche Mglichkeiten hat, bzw. bietet, die Infosource im Datentransferprozess?Konsolidierung,Bereinigung und Integration von Datenin BW 3.5 Transformation der Daten unter Verwendung von bertragungs- und FortschreibungsregelnInfosources mssen, unabhngig von der Anzahl der Transformationen, verwendet werdenIn 3.x ist die Infosource direkt mit der PSA verknpft0253Welche Aussage zuTransfermethoden sind richtig?In der Version 3.x kann zwischen PSA und IDoc gewhlt werdenIn der Version 7.0 ist PSA obligatorisch .Bei der Transfermethode PSA werden IDocs grundstzlich nicht bentigtDie Transfermethode bestimmt , wie die Daten bertragen werden0261Welche Aussage(n) ist/ sind richtig?Bei der Transformation legen Sie die Zuordnung der Felder aus dem InfoObject zu DataSource fest.Zielobjekte knnen BI-Objekte InfoSource, InfoObject und InfoSet sein.Eine InfoSource ist lt. SAP eine persistente, aus InfoObjects bestehende Struktur zur Verknpfung zweier Transformat