Psychologie in Beruf und Praxis - pbp- .Dr. phil Manfred Spindler Personalpsychologie Dr. phil Nancy

  • View
    217

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Psychologie in Beruf und Praxis - pbp- .Dr. phil Manfred Spindler Personalpsychologie Dr. phil Nancy

  • Informationen und Nachbericht zum 1.Berufsinformationskongress des PBP

    - Dank an Mitglieder, Helfer, Referenten und Sponsoren- Evaluation der Veranstaltung

    Psychologie in Beruf und PraxisNachbericht zum 1.Berufsinformationskongress am 17.11.2007

  • Berufsinformationskongress 2007 Psychologie in Beruf und Praxis Berufinformationskongress

    250 Studenten aus ganz Deutschland, ber 30 Referenten und eine sehr gute Organisation machen den ersten Berufsinformationskongress fr Psychologie Studierende in Mnchen zu einem vollen Erfolg, so Prof. Dr. Brodbeck.

    um nher an die Praxis heranzufhren und Studenten die Mglichkeit zu geben, schon frh Einblicke in mgliche Arbeitsfelder zu gewinnen und Netzwerke mit praktizieren-den PsychologInnen zu knpfen.

    Mit der Auftaktveranstaltung am 17. Novem-ber 2007, einem Berufsinformationskongress fr Psychologiestudierende, kamen die Studenten ihrem Ziel, die Psychologen von morgen mit dem praktischen Wissen von heute auszustatten einen groen Schritt nher.

    Am Samstag nahmen 250 Studentinnen und Studenten mit groem Interesse die Gelegenheit wahr, sich Vortrge zu den vielfltigen Arbeitsfeldern fr Psycholo-gen anzuhren, sowie in anschlieenden Diskussionsrunden mit den ReferentInnen in Kontakt zu treten.

    Insgesamt stellten ber 30 Referentinnen

    Der steigenden Bedeutung der wissenschaftlichen Psychologie, die sich aus ihrer Perspektive aktuellen Themen wie Innovation, demographischer Entwick-lung, zunehmender Internationalisierung durch Ausweitung des EU-Raumes und Globalisierung widmet, stehe hufig ein sehr theorielastiges Studium an vielen deutschen Universitten gegenber, so Prof. Dr. Dieter Frey, Prodekan des Departments fr Psycholo-gie und Pdagogik an der Ludwig- Maximilians-Universitt Mnchen und Schirmherr des ersten Berufsinformations-kongresses fr Psychologie Studierende in Mnchen. Eine Gruppe Studentinnen und Stu-denten der Ludwig-Maximilians-Uni-versitt Mnchen grndete im Janu-ar 2007 den studentischen Verein Psychologie in Beruf und Praxis mit dem Ziel, das theorielastige Psychologiestudi-

    0 1

  • 0 2

    und Referenten in mehreren, thematisch abgestimmten, Parallelveranstaltungen von 9 Uhr morgens bis 18 Uhr abends ihre psychologischen Arbeitsfelder vor. Darun-ter befanden sich neben den bekannten Anwendungsfchern Klinische Psychologie und Organisations- und Wirtschaftspsy-chologie auch spannende - eher weni-ger bekannte Felder -, wie Polizei- und Gefngnispsychologie, Neuropsychologie, Pdagogische Psychologie, Psychosoziale Beratung und Sportpsychologie.

    Prof. Dr. Dieter Frey ist von dem Kongress begeistert: Es war eine sehr gute Idee, dass Studierende des Departments Psychologie einen Kongress veranstaltet haben, in dem die Problemlsekompetenz von Psycho-logie, insbesondere der Theorie-Praxis-Austausch in ganz unterschiedlichen Feldern dargestellt wurde und von Experten, die auf diesem Gebiet ttig sind, erlutert wurde.

  • Professoren und Mitarbeiter des Depart-ment Psychologie untersttzten das studen-tische Engagement, indem sie die Moderati-on von Symposien bernahmen und damit einen wertvollen Beitrag zum Erfolg der Ver-anstaltung leisteten. So wurde das Sympo-sium zum Thema Unternehmensberatung von dem neuen Inhaber des Lehrstuhls fr Organisations- und Wirtschaftspsychologie, Prof. Dr. Brodbeck, das Symposium zur Neu-ropsychologie von Prof. Dr. Zihl moderiert, fr die Pdagogische Psychologie machte sich Prof. Dr. Fischer stark.

    Trotz anfnglicher brokratischer Stolper-steine gelang es letztendlich, die eintgige Veranstaltung in den Rumen der LMU zu organisieren. Finanziell ermglicht wurde der Kongress von Unternehmen wie Kienbaum Management Consultants, der Verlagsgrup-pe Beltz, dem Ausbildungsinstitut Mnchen im Verein zur Frderung der klinischen Verhaltenstherapie (VFVK), der Deutschen

    Gesellschaft fr Verhaltenstherapie (DGVT), der Deutschen Psychologen-Akademie (DPA) und dem Institut fr Systemisch Inte-grative Beratung und Supervision (ISB), die trotz des Debts der Veranstaltung groes Vertrauen in die Organisatoren hatten.Sehr positiv war auch die Resonanz des studentischen Publikums, dem sich hier erstmalig in Mnchen die Gelegenheit bot, in groem Rahmen viele verschiedene Ar-beitsfelder ihres Studienfaches direkt ken-nen zu lernen. hnlich begeistert uert sich Prof. Dr. Felix Brodbeck, der die letzten 7 Jahre an der Aston Business School, Aston University die Verbindung von Theorie und Praxis in seinem Bereich so zu verbinden verstand, dass die Financial Times in Ihrem Ranking von MSc Programmen im Business Bereich seine Abteilung im Jahre 2005 zur Nummer 1 in Europa erklrte: Einige unserer besten Studierenden hier in Mnchen haben vor

    0 3

  • kurzem einen Verein gegrndet. Die heu-tige Auftaktkonferenz mit 250 Teilnehmern aus ganz Deutschland, wo Praktiker aus ver-schiedensten Bereichen der Psychologie in mehreren parallelen Symposien ihre Arbeit vorstellten und mit Studierenden diskutier-ten, war ein voller Erfolg. Und das Beste, es war perfekt organisiert.

    0 4

  • Nachbericht

    EvaluationEvaluation

    250 Studenten aus ganz Deutschland und ber 30 Referenten sind fr sich genommen schon ein guter Indikator fr den Erfolg des ersten Berufsinforma-tionskongresses unseres Vereins Psychologie in Beruf und Praxis. Doch auch das direkte Feedback aus 120 ausgefllten Evaluationsbgen fllt sehr positiv aus:

    0 5

    In den ausgeteilten Evaluationsbgen wur-den die Besucher, Referenten und Mode-ratoren gebeten, verschiedene Aspekte mit den gngigen Schulnoten von 1 bis 6 zu be-werten. Nach der Auswertung ergaben sich folgende Ergebnisse:

    Die Struktur des Kongresses und der Sym-posien wird mit durchschnittlich 1.6 bewer-tet, ebenso wie der Inhalt der Symposien. Die Informationspolitik durch den Verein schneidet mit 1.7 ab, die Qualitt des Essens mit 1.7 und die Quantitt mit 1.2.

  • Firmen decken zu knnen!

    Ein herzliches Dankeschn an alle, die uns Feedback und viele gute Anregungen ge-geben haben ohne Sie wre diese genaue Auswertung und auch die beeindruckende Rcklaufquote von 50 % niemals zustande gekommen.

    Auch die Tatsache, dass 40 % der Bgen im Bereich der Anmerkungen ein aus-drckliches Lob fr den gelungen Kongress enthielten, besttigt unser Konzept und sei-ne Umsetzung.

    Wir haben durch den Evaluationsbogen auch viele wertvolle Verbesserungsvor-schlge erhalten. Wir werden versuchen diese in der Vorbereitung und der Durch-fhrung des nchsten Kongresses umzuset-zen. Genannt wurden hier unter anderem, dass mehr Ausbildungsinstitute fr Psycho-therapeuten und mehr Unternehmen mit ei-nem Informationsstand in Erscheinung treten sollten. Diese Schlussfolgerung lsst sich auch aufgrund der Note 3,3 fr das Zusatzange-bot ziehen.

    Wir danken auf diesem Wege nochmals un-seren bisherigen Sponsoren und hoffen im nchsten Jahr den Bedarf der Besucher mit weiteren Reprsentanten von Instituten und

    0 6

  • Der gemeinntzige studentische Verein Psychologie in Beruf und Praxis (PBP) wurde im Januar 2007 von 15 Psychologiestuden-ten verschiedener Semester der Ludwig-Maximilians-Universitt Mnchen gegrndet und ist in der Zwischenzeit auf ber 30 akti-ve Mitglieder angewachsen. Durch die He-terogenitt der Mitglieder hinsichtlich ihrer Schwerpunktsetzung im Studium sind im PBP nahezu alle Teildisziplinen der Psychologie, die an der LMU gelehrt werden, vertreten.

    Die Veranstaltungen von PBP sollen zum festen Bestandteil des Psychologiestudiums an der Ludwig-Maximilians-Universitt wer-den. Die Studenten lernen so bereits frh im Studium die vielfltigen Anwendungsberei-che der Psychologie kennen und treten in Dialog mit erfahrenen Psychologen aus der Praxis. Darber hinaus werden die Absol-venten durch die Almuni-Veranstaltungen an die Universitt gebunden. So entstehen Netzwerke zwischen Studenten, Dozenten und Absolventen, von denen alle Beteilig-ten profitieren.

    Das Ziel des Vereins Psychologie in Beruf und Praxis ist die Organisation eines regelmig

    stattfindenden Kongresses fr Studenten. In parallelen Symposien geben zahlreiche Re-ferenten aus verschiedenen Bereichen der Psychologie Interessierten einen Einblick in ihr Berufsfeld. Unser Anliegen ist es dabei, neben den groen Anwendungsfeldern auch spannende Nischen vorzustellen.

    Fr Studenten: Wir mchten Studenten der Psychologie einen Einblick in die Praxis psychologischen Arbeitens in verschiedenen Bereichen ver-mitteln sowie gleichzeitig Mglichkeit zum Knpfen von Kontakten anbieten und somit die Idee von Networking zwischen aktiv tti-gen und zuknftigen Psychologen frdern. Der Kongress dient dazu, das Studium zu er-gnzen und insbesondere anwendungsbe-zogenen Aspekten mehr Raum zu geben, da diese unserer Ansicht nach im Rahmen des Studiums eine zu geringe Rolle spielen. Fr alle an der Organisation beteiligten Studenten stellt der Kongress darber hin-aus eine Mglichkeit dar, sich aktiv an der Verbesserung der Inhalte der Psychologie-Ausbildung zu beteiligen und gleichzeitig als Organisatoren einer groen Kongressveran-staltung wertvolle Erfahrungen zu sammeln.

    Wir stellen uns vor!Wir ber unsWir ber uns

    0 7

  • Wir mchten die Psychologen von morgen mit dem Wissen von heute ausstatten!

    Fr Absolventen:Bei der von uns initiierten Alumni-Veran-staltung sollen Studenten, Dozenten und Absolventen der vergangenen Jahre zusam-mentreffen, so dass wertvolle Netzwerke fr alle Beteiligten entstehen und die Absolven-ten im Kontakt mit der Universitt sowie der Wissenschaft bleiben.Dabei steht neben kurzen Vortrgen zu aktuellen berufspolitischen und fachlichen Themen der Dialog zwischen den Beteilig-ten im Mittelpunkt der Veranstaltungen, die jhrlich an der Ludwig-Maximilians-Universi-tt stattfinden sollen.Leider konnte sich unser Verein aus ver-waltungsrechtlichen Grnden im Jahr 2