Click here to load reader

Eine vergleichende Analyse zur Kompetenzorientierung in ... ... Rohrhofer Maria . 0849509 : 190 456 482 . Waldenberger Peter . 0747182 . 190 482 456 . Zeilinger Theresa . 0826656 :

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Eine vergleichende Analyse zur Kompetenzorientierung in ... ... Rohrhofer Maria . 0849509 : 190 456...

  • 290307 PS - Fachdidaktisches Proseminar: Schulbücher und Lehrpläne - ausgewählte Themen zur Schulbuch- und Lehrplananalyse

    am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien

    SS 2012

    bei Mag. Dr. Christian Sitte

    Univ.-Prof. Mag. Dr. Helmut Wohlschlägl

    „Das Europa - Kapitel.

    Eine vergleichende Analyse zur Kompetenzorientierung in den Geographie und Wirtschaftskunde - Schulbüchern der

    10. Schulstufe“

    Wien 14. Jänner 2013

    VERFASSER:

    Matrikelnummer

    Studienkennzahl

    Rohrhofer Maria

    0849509

    190 456 482

    Waldenberger Peter

    0747182

    190 482 456

    Zeilinger Theresa

    0826656

    190 482 456

    http://homepage.univie.ac.at/Christian.Sitte/FD/arbeiten.html http://homepage.univie.ac.at/Christian.Sitte/FD/arbeiten.html http://homepage.univie.ac.at/Christian.Sitte/FD/arbeiten.html http://homepage.univie.ac.at/Christian.Sitte/FD/arbeiten.html

  • 2/55

    Inhaltsverzeichnis

    1.Einleitung .......................................................................................................................................... 3

    2.Theoretische Einführung ................................................................................................................... 4

    3.Lehrplan .......................................................................................................................................... 14

    3.1.Reform der Lehrpläne ........................................................................................................ 14

    3.2.Lehrplan in Geographie und Wirtschaftskunde ................................................................. 15

    3.3.Umsetzung im Schulbuch ................................................................................................... 16

    3.4.Zusammenfassung .............................................................................................................. 19

    4.Methodik ......................................................................................................................................... 20

    5.Schulbuchanalyse ............................................................................................................................ 21

    5.1.GW Kompetent 2 ................................................................................................................ 22

    5.2.Kompass 5/6 ........................................................................................................................ 24

    5.3.Klar_ Geographie 6 ............................................................................................................. 26

    5.4.Meridiane 6 ........................................................................................................................ 28

    5.5.Geospots 5/6 ....................................................................................................................... 31

    5.6.Weltsichten 2 Geographie/Wirtschaftsgeographie ............................................................ 33

    5.7.Geospots – Geografie/ Wirtschaftsgeografie ..................................................................... 36

    5.8.Geograffiti – Geographie für BBS ....................................................................................... 40

    5.9.Arbeitsbuch für VWL – Volkswirtschaft verstehen - Zukunft gestalten ............................. 42

    5.10.System Erde 5/6 ................................................................................................................. 44

    5.11.Durchblick 6 ...................................................................................................................... 46

    5.12.Raum, Gesellschaft, Wirtschaft 6 ..................................................................................... 48

    5.13.Vernetzungen .................................................................................................................... 51

    5.14.Zusammenfassung der Analyse und Vergleich der Schulbücher ..................................... 52

    6.Zusammenfassung .......................................................................................................................... 54

    Literaturverzeichnis ............................................................................................................................ 55

  • 3/55

    1. Einleitung

    Im Zuge des fachdidaktischem Proseminars „Schulbücher und Lehrpläne - für das Fach Geographie

    u. Wirtschaftskunde (GW) an den AHS u. BHS - Themen zur Schulbuch- und Lehrplananalyse“ unter

    der Leitung von Univ. Lektor Mag. Dr. Christian Sitte haben wir, uns mit dem Thema beschäftigt

    „wie in den Schulbüchern der 10. Schulstufe in den EUROPA behandelnden Kapiteln schon

    Kompetenzorientierung – wie sie die neue Reifeprüfungsverordnung zukünftig einfordert (

    www.bmukk.gv.at/schulen/unterricht/ba/reifepruefungneu.xml ) - wahrgenommen wird..

    Der GW-Unterricht in Österreich ist in einem großen Wandel begriffen. Schlagwörter wie

    Bildungsstandards, Kompetenzorientierung und die kompetenzorientierte Reifeprüfung sind

    beinahe täglich in österreichischen Medien zu finden. Der GW-unterricht hat (oder sollte) sich in

    wenigen Jahren von einem großteils noch Fakten und Inhalten vermittelnden Unterricht in einen

    schülerzentrierten, kompetenzorientierten Unterricht gewandelt (sollte sich wandeln). Das BMUKK

    hat dazu einen sehr starken Hebel angesetzt – eine kompetenzorientiert strukturierte

    Maturaordnung. Ob der Unterricht sich tatsächlich gewandelt hat, ist schwierig zu untersuchen

    und wohl von Schule zu Schule, Klasse zu Klasse und Lehrkraft zu Lehrkraft unterschiedlich. Was

    sich aber untersuchen lässt, sind die Schulbücher die für viele Lehrpersonen, das zentrale

    Unterrichtsmedium sind (Sitte 2001). Von Lehrerinnen und Lehrern ist durch die Maturareform

    eine neues „Model“ von Unterricht gefordert, dass sich beträchtlich von dem bisherigen

    unterscheidet. Die drei Autoren versuchen in dieser Seminararbeit zu analysieren, inwiefern die

    geforderte Kompetenzorientierung bereits in den in Österreich approbierten Schulbüchern

    umgesetzt wurde.

    Der erste Teil ist eine theoretischen Einführung zu den Thematiken von Bildungsstandards,

    Kompetenzen und deren Bedeutung für den Unterricht im Allgemeinen und den

    Geographieunterricht im Speziellen. Danach wird kurz auf den GW- Lehrplan für die AHS

    eingegangen und die Entwicklung des LPs der letzten Jahre wird mit besonderem Fokus auf das von

    uns gewählte Thema „Europa“ analysiert. Das heißt, wie das Kapitel „Europa“ im Lehrplan

    aufscheint und ob beziehungsweise wie es sich erweitert hat.

    In weiterer Folge kommt es zur kurzen Beschreibung der Methodik des Untersuchungsverlaufs.

    Der Hauptteil wird dann eine Analyse und ein Vergleich ausgewählter Schulbücher der 6. Klasse

    sein mit besonderem Fokus auf die Kompetenzniveaus der Aufgabenstellungen.

    http://www.bmukk.gv.at/schulen/unterricht/ba/reifepruefungneu.xml

  • 4/55

    2. Theoretische Einführung

    Die Einführung von und die Verordnung zu Bildungsstandards im Schulunterrichtsgesetz (BGBl.II Nr.

    1/2009) und ihrer Novelle (BGBl. II Nr. 282/2011) legen Ergebnisorientierung, nachhaltigen

    Kompetenzaufbau und gezielte individuelle Förderung als verpflichtende Unterrichtsprinzipien fest.

    Durch das Erwerben von Kompetenzen soll zukünftig gesichert werden, dass SchülerInnen mit

    Nachhaltigkeit lernen und der Lernprozess ergebnisorientiert verläuft. Generell sollte das Ziel eines

    jeden Lehrers, einer jeden Lehrerin ein kompetenzorientierter Unterricht sein und nicht mehr die

    Vermittlung reinen Faktenwissens.

    Bildungsstandards sind konkret formulierte Lernergebnisse, die sich aus den Lehrplänen ableiten

    lassen. Die klar definierten Bildungsstandards sorgen für transparente und vergleichbare

    Bildungsziele und zeigen die erwünschten Lernziele/ -stände den SchülerInnen auf. Außerdem

    dienen sie als Orientierungshilfe für LehrerInnen, damit diese wissen zu welchem Zeitpunkt ihre

    SchülerInnen über welches Wissen, welche Kompetenzen verfügen sollen. Ferner sind die

    Lehrkräfte aufgefordert den Unterricht ergebnisorientiert und nachhaltig zu planen und

    durchzuführen. Sie sollten einen kontinuierlichen Abgleich des Ist-Standes der erworbenen

    Kompetenzen ihrer SchülerInnen mit dem Soll-Stand vergleichen. Überdies verlangt diese Form des

    Unterrichts (ergebnis- und kompetenzorientiert) individuelle Fördermaßnahmen der SchülerInnen.

    Da sich durch den individuellen Lernprozess auch andere „Endprodukte“ herausfiltern, stellt auch

    die Bewertung von SchülerInnenleistungen neue Herausforderungen dar. LehrerInnen sind

    angehalten nicht mehr Faktenwissen abzuprüfen, sondern sollen das Niveau der erworbenen

    Kompetenzen bewerten (Anforderungsniveaus mit deren Operatoren). (https://www.bifie.at/bildungsstandards)

    Wir sprechen nun schon einige Zeit hauptsächlich von Kompetenzen, Kompetenzorientierung,

    Bildungsstandards und von Anforderungsniveaus. Nun sollten wir diese Begriffe zur besseren

    V

Search related