DigitaleFotoalben mit Photoshop Elements ... Photoshop-Format (.psd) arbeiten. Wenn Sie mit dem Bearbeiten

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of DigitaleFotoalben mit Photoshop Elements ... Photoshop-Format (.psd) arbeiten. Wenn Sie mit dem...

  • Digitale Fotoalben mit Photoshop Elements

    Visual QuickProject Guide

    von Katherine Ulrich

    http://www.mut.de/main/main.asp?page=deutsch/bookdetails&ISBN=3827269113 http://www.pearsoned.de

  • 3. Bilder korrigieren Sie haben für alle Seiten in Ihrem Album Sammlungen erstellt; nun müssen die Fotos vielleicht noch retuschiert werden. Elements Editor ist Ihre digitale Dun- kelkammer und stellt Ihnen die notwendigen Werkzeuge zur Aufbesserung Ihrer Fotos zur Verfügung. Die beiden Modi im Editor, Schnellkorrektur und Stan- dardeditor, bieten unterschiedliche Funktionen der Bearbeitung, die von voll- ständig automatisch bis anwendergesteuert reichen. Um Bildfehler schnell zu korrigieren, setzen wir daher eine Mischung aus automatischen Werkzeugen und Werkzeugen ein, die Ihnen ein paar Eingriffsmöglichkeiten bieten. Die meisten finden Sie im Schnellkorrektur-Modus. Andere, wie der Reparaturpinsel, sind nur im Standardeditor-Modus verfügbar, in dem Sie die Fotoretusche am stärksten beeinflussen können. Aus Gründen der Übersichtlichkeit korrigiere ich nur ein Foto auf einmal. Für Ihr eigenes Album sollten Sie sich alle Fotos eines Bogens gemeinsam ansehen, um festzulegen, welche Änderungen vorgenommen werden müssen. Sie lassen sich dann auch einfacher aneinander angleichen.

    27

  • Schnellkorrektur Sie rufen nun im Organizer jede der in Kapitel 2 erstellten Sammlungen auf.

    Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten und wählen Sie Gehe zu Schnellkorrektur.

    Fotos, die mit bestimmten Kame- ras aufgenommen wurden, ent- halten spezielle Druckdaten. In dem Fall erscheint dieser Warn- dialog. Schalten Sie Nicht wieder anzeigen ein und klicken Sie auf OK. Sie können ein Foto nicht bearbeiten und zugleich diese Informationen behalten. Wir speichern jedes bearbeitete Foto in einer neuen Datei; das Original behält alle speziellen Daten bei.

    Das Register Sammlungen befindet sich im Sortierbereich im Vordergrund; klicken Sie auf eines der Kontrollkästchen.

    Klicken Sie auf eines der Fotos, um es zu bearbeiten.

    Elements zeigt die Fotos aus der Samm- lung im Fotobrowser.

    Der Editor öffnet einen eigenen Arbeits- bereich und zeigt das Foto im Schnellkor- rektur-Modus.

    28 Bilder korrigieren

  • Vorschauparameter Der Schnellkorrektur-Modus bietet mehrere unterschiedliche Ansichten für die Vorschau Ihrer Bearbeitungen.

    Tatsächliche Pixel (100%) eignet sich gut für Detailarbeit.

    Ganzes Bild zeigt das Foto insgesamt.

    Ausgabegröße ist ein guter Kompromiss.

    Ist das Zoom- oder das Hand-Werk- zeug gewählt, können Sie zwischen drei voreingestellten Ansichten wählen. Klicken Sie auf eine der Schaltflächen, um die Größe zu ändern.

    Wählen Sie im Ansicht-Menü den Eintrag Vorher und nachher (Hoch- format), um die Fotos nebeneinander vergleichen zu können.

    Mit dem Hand-Werkzeug verschie- ben Sie das Foto im Ansichtsbereich.

    Mit dem Zoom-Werkzeug ändern Sie die Vergrößerung. Klicken Sie auf das Plus-Symbol (+) und dann auf das Foto, das Sie vergrößern wollen; das Minus-Symbol (-) verkleinert das Foto.

    29Bilder korrigieren

  • Fotos freistellen

    Platzieren Sie das Frei- stellungswerkzeug auf dem Nachher-Bild. (Auf dem Vorher-Bild erscheint das internatio- nale Zeichen für „Nein”.)

    Die meisten Fotos wirken besser, wenn ein Ausschnitt das spezielle Motiv her- vorhebt. Für unser Projekt stellen Sie die Fotos im Seitenverhältnis 3:4 frei. Das Freistellungswerkzeug funktioniert in beiden Bearbeitungsmodi gleich.

    Ziehen Sie den neuen Bildaus- schnitt auf; er muss noch nicht genau sein.

    Platzieren Sie das Werkzeug etwa am Anfang des neuen Bild- bereichs.

    Klicken Sie auf das Freistellungswerkzeug.

    Lassen Sie das Eingabefeld Auflösung leer, um so viel vom Originalbild wie möglich zu erhalten.

    Durch Klicken auf diese Schalt- fläche können Sie die Werte für Breite und Höhe vertauschen.

    Geben Sie in der Options- leiste für die Breite 7,6 cm (für Hochformat) bzw. 10,1 cm (für Querformat) ein.

    Für die Höhe geben Sie ent- sprechend 10,1 cm bzw. 7,6 cm ein.

    30 Bilder korrigieren

  • Um den Aus- schnitt freizu- stellen, klicken Sie hier.

    Klicken Sie hier, um die Ausschnittwahl abzubrechen.

    Vorher- und Nachher- Ansichten helfen Ihnen bei der Beurteilung des Ausschnitts.

    Mit Zurück können Sie jederzeit neu beginnen.

    Die rechteckige Markierung zeigt das neue Bild.

    Für Feineinstellungen ziehen Sie an den vier Anfassern.

    Dunklere Bereiche werden abge- schnitten.

    Platzieren Sie den Zei- ger etwas außerhalb des Anfas- sers, um den Ausschnitt drehen zu können.

    Ziehen Sie innerhalb der Markierung, um den Aus- schnitt zu bewegen.

    Ziehen Sie, um den Ausschnitt zu drehen. So können Sie schiefe Bilder korrigieren.

    31Bilder korrigieren

  • Klicken Sie hier, um zuletzt ver- wendete Ordner aufzurufen.

    Datei speichern

    Wählen Sie einen Platz für die gespei- cherte Datei. Elements speichert die neue Version standardmäßig an die gleiche Stelle wie die Originaldatei.

    JPEG ist ein gebräuchliches Foto- dateiformat und passt gut zu unse- rem Albumprojekt (siehe Extras auf Seite 52). Sie können aber auch ein anderes Dateiformat aus dem Menü wählen. Später in diesem Kapitel werden wir noch mit Dateien im Photoshop-Format (.psd) arbeiten.

    Wenn Sie mit dem Bearbeiten einer Datei fertig sind (wie in diesem Fall mit dem Freistellen), wählen Sie Datei > Speichern, um die Änderungen zu sichern.

    Schalten Sie In Organi- zer aufnehmen und Mit Original im Versionssatz speichern ein, um Ihre Originaldatei zu schüt- zen. Der Editor sichert dann eine Kopie und fügt das Wort bearbeitet und eine Ziffer hinzu.

    Schalten Sie ICC-Profil ein, um das beste Farb- management für Ihr Album zu erhalten.

    32 Bilder korrigieren

  • Klicken Sie auf OK, um das Fenster zu schließen.

    Ein Dialogfens- ter weist auf die Folgen des Speicherns im Versionssatz hin.

    Klicken Sie auf Speichern.

    Solange ein Foto im Editor geöffnet ist, sperrt Elements seine Miniaturansicht im Fotobrowser des Organizers.

    Nach dem Schlie- ßen der Datei im Editor ziert die Fotobrowser- Miniaturansicht ein Versionssatz- symbol und zeigt damit, dass sich dahinter mehrere bearbeitete Dateien verbergen.

    Wenn Sie eine JPEG-Datei speichern, ruft Elements das Dialogfenster JPEG-Optio- nen auf. Ziehen Sie den Qualitätsregler nach ganz rechts oder geben Sie in das Textfeld Qualität den Wert 12 ein. Maxi- male Qualität und große Dateien erzielen in gedruckten Alben die beste Qualität.

    Um die Datei im Editor zu schließen, klicken Sie auf das Schließfeld des bearbeiteten Elements.

    Damit das Dialogfenster nicht nach jedem bearbeiteten Foto aufgerufen wird, schalten Sie Nicht mehr anzeigen ein.

    33Bilder korrigieren

  • Durch Klicken auf das kleine schwarze Dreieck rechts vom Eingabefeld rufen Sie einen Schieberegler auf, mit dem Sie die Werte ändern können. Klicken

    Sie außer- halb des Reglers, um den aktuel-

    len Wert zu übernehmen.

    Rote Augen entfernen Blitzlichter, die sich unmittelbar über der Kameralinse befinden (wie bei den meisten Kompaktkameras), leuchten direkt nach vorn. Fotografieren Sie damit ein Gesicht, trifft das Blitzlicht auf die Netzhaut und wird von dort rot zurück in die Kamera reflektiert. Ergebnis: Ihre Freunde sehen alle aus wie böse Außerirdi- sche. Wir verwenden das Rote-Augen-entfernen-Werkzeug in der Schnellkorrek- tur; es ist aber auch im Standardeditor verfügbar.

    Mit dem Mauszeiger auf einem Ein- gabefeldnamen aktivieren Sie einen einen Doppelpfeil. Klicken und ziehen nach links oder rechts ändert den Wert. Lassen Sie die Maus- taste los, um den aktuellen Wert zu übernehmen.

    Geben Sie einen kleinen Wert für den Verdunklungs- betrag ein; 10% funktioniert meist sehr gut.

    1 Wählen Sie das Rote-Augen-ent- fernen-Werkzeug.

    2 Geben Sie einen kleinen Wert für die Pupillengröße ein; 12% ist aus- reichend.

    34 Bilder korrigieren

  • Die Ergebnisse sind beein- druckend. Ihre Freunde gewinnen schnell wieder ihr freund- liches Ausse- hen zurück.

    4 Wieder- holen Sie den Vorgang für das andere Auge.

    3 Platzieren Sie den Mauszeiger auf der roten Pupille eines Auges und klicken Sie.

    Das Rot im Bereich der Pupille ändert sich in Schwarz; andere rote Bereiche behalten ihre rote Farbe.

    35Bilder korrigieren

  • Mehrere Fehler beheben

    Klicken Sie auf das Dreieck, um Allge- mein zu erweitern.

    Mit den Korrekturwerkzeugen im rechten Bereich im Schnellkorrektur-Modus beheben Sie Fotofehler mühelos (wenn auch mit etwas weniger Möglichkeiten als im Standardeditor-Modus). Am besten beginnen Sie im Abschnitt Allgemein; mit Intelligente Korrektur können Sie gleich drei Problembereiche auf einmal korrigieren: Tonwerte (Belichtung), Farbe und Schärfe (Fokus).

    Klicken Sie auf Auto, damit der Editor eine automatische Korrektur ausführt.

    Mit Zurück machen Sie die Korrektur rück- gängig.

    Intelligente Auto- Korrektur hebt Details im Pro- blembereich her- vor, ohne dabei den Rest des Fotos zu ändern.Dieser Teil des Fotos ist im

    Schattenbereich unterbelichtet.

    36 Bilder korrigieren