CMC Mountain Forum [Kompatibilit£¤tsmodus]cmc-  

  • View
    4

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of CMC Mountain Forum [Kompatibilit£¤tsmodus]cmc-  

  • 1cmccmccmccmc

    CMC Portfolio 2014

    CMC Mountain Forum Leadership Excellence Program

    Fhren erfahren, erleben, erlernen

    Change Management Consulting

    Dr. Kutschera & Company

    Research / Training / Implementation

    Am Schlichtfeld 2

    D-82541 Mnsing / Starnberger See

    Tel. +49 (0)8177-99839-0

    Fax +49 (0)8177-99839-10

    www.cmc-company.de

    fr die Fhrungskrfte-Entwicklung

  • 2cmccmccmccmc

    CMC Portfolio 2014

    In vielen Organisationen besteht ein stndiger Lern- und Trainingsbedarf zum Thema Fhrungskompetenz auf allen Hierarchieebenen.

    Hufig werden dazu "klassische" Manahmen durchgefhrt, wie z.B. Trainings, Lehrgnge, Seminare, Workshops, eLearning, etc.

    Viele Fhrungskrfte haben bereits an Trainingsmanahmen zur Optimierung ihrer Fhrungskompetenzen teilgenommen. Das Wissen um fhrungsrelevante Themen ist dabei sehr gut (MbO, MbD, MbS, MbR, etc.), wobei der Schwerpunkt mehr beim Workload-Management liegt und weniger beim People-Management. Vor allem mit der Umsetzung des bei Trainingsmanahmen vermittelten Wissens in konkretes Fhrungsverhalten tun sich Fhrungskrfte oft schwer.

    Fhrungskrfte agieren im Spannungsfeld widersprchlicher Erwartungen. DiesesSpannungsfeld fhrt oft zu Unzufriedenheit, mangelnder Fhrungsbereitschaft und fehlender Empathie fr die Belange des Umfelds. Im schlimmsten Fall kommt es auch zu Burn-Out-Symptomen.

    Ausgangssituation

  • 3cmccmccmccmc

    CMC Portfolio 2014

    Sicherung der Nachhaltigkeit: Wie kann man Fhrungskrfte effizienter fr ihre Fhrungsaufgaben qualifizieren?

    Mobilisierung: Wie sorgt man in diesem Zusammenhang fr Akzeptanz und Commitment und damit fr nachhaltige Motivation fr die Umsetzung und Anwendung des Gelernten?

    Aufwand: Wie hlt man die Ressourcen (Zeit, Kosten) dafr in Grenzen?

    Konsequenzen: Nicht die Aktivitt des Trainers, sondern die Aktivierung der Teilnehmer steht im Fokus des Forums. Die Teilnehmer sind nicht in der Rolle von Konsumenten bzw. von passiven Zuhrern, sondern sind aktive Teilhaber und Gestalter!

    Das Mountain Forum verlsst das Setting des beruflichen Alltags und nutzt das Medium Berg, um neue Wege zu gehen. Es lebt vom interaktiven Austausch, persnlichen Feedback, individuellem Coaching und fordert/frdert die Teilnehmer mit Kopf, Herz und Hand.

    Fragen und Konsequenzen fr ein Leadership Excellence Programme

  • 4cmccmccmccmc

    CMC Portfolio 2014

    Das Mountain Forum versteht sich als ein Programm fr Fhrungskrfte, ihre Fhrungskompetenzen in konkreten, praxisrelevanten und authentischen Fhrungs-situationen auf den Prfstand zu stellen und unmittelbares Feedback zu erhalten.

    Dieses Programm besteht aus mehreren Bausteinen, die alle das Ziel verfolgen, Fhrungskrfte fr ihren Fhrungsalltag zu strken. Diese Bausteine beinhalten:

    den Informationsaustausch unter Gleichgesinnten zu den Herausforderungen und Aufgaben im Fhrungsprozess

    die interaktive Auseinandersetzung zu fhrungsrelevanten Themen (v.a. Aufbau von positiver Autoritt und Kommunikationskompetenz) mit Hilfe von Trainingsboards

    die nachhaltige Vermittlung von kommunikativen Fhigkeiten und Techniken in fhrungskritischen Situationen (v.a. Gruppenbungen / Rollenspiele)

    das Umsetzen von Erkenntnissen der Fhrungslehre in die Fhrungspraxis(v.a. Aktivierung der Autorittsbereiche in der Kommunikation)

    den Aufforderungscharakter als Fhrungskraft Entscheidungen zu treffen und diese konsequent umzusetzen

    die bernahme von Fhrungsverantwortung und Fhrungswillen

    Fazit fr ein erfolgreiches Fhrungskrfteprogramm

  • 5cmccmccmccmc

    CMC Portfolio 2014

    Tag 1: Get Together am Nachmittag mit Einfhrung in das Themenfeld, Material-einweisung und Touren-Vorbereitung (u.a. Fhrungsverantwortlichkeiten fr die Teilstrecken festlegen, Ausrstung verpacken, Tourenplanung erstellen, etc.)

    Tag 2: Aufstieg zur Unterkunft, dabei erste Aufgabenstellungen zum Thema Fhrenund Kommunikation, Feedbacks an die Fhrungsverantwortlichen, Arbeit mit dem Trainingsboard Teil 1 in der Unterkunft (abends), Vorbereitung des nchsten Tages

    Tag 3: Tour (abgestimmt auf die Teilnehmer zur Auswahl stehen 3 Angebote):

    Version Walk n Hike

    Version Hike n Mountaineer

    Version Mountaineer n Climb

    Abends: Arbeit mit dem Trainingsboard Teil 2 in der Unterkunft

    Tag 4: Abstieg ins Tal unter dem Aspekt unser Weg zu exzellenter Fhrung, Review undFeedback, Heimreise

    Alle 3 Versionen haben den Anspruch, andere dorthin zu fhren, wohin sie

    allein nicht gekommen wren.

    Ablauforganisation

  • 6cmccmccmccmc

    CMC Portfolio 2014

    Generelle Prinzipien: Gruppe (nicht Sprecher) dominiert, Interaktivitt, Spa, gesteuertes Lernen Informationsvermittlung ber Board und Begleitmaterialien Aktive Auseinandersetzung mit einem Thema durch Wechsel von Informationen und Aufgaben

    Siemens Manager arbeiten am PCO-Board in Dublin/Irland Teilnehmer am Mountain Forum bei der Arbeit am Trainingsboard FKBayernhaus/Garmisch-Partenkirchen

    Trainingsboard ist eine eingetragene Marke beim Amt der Europischen Union fr die Eintragung von Marken (HABM Nr. 009322637 v. 10.06.2011)

    Exkurs: Die Arbeit mit Trainingsboards

  • 7cmccmccmccmc

    CMC Portfolio 2014

    Trainingsboards sind (schriftliche,visuelle) Arbeitsgrundlagen fr Teams mit4 bis 7 Personen.

    Anhand von systematisch aufgebautenAufgaben- und Fragestellungen in einerfestgelegten Reihenfolge erarbeiten sichdie beteiligten Teammitglieder in gemein-samer, intensiver Diskussion einebestimmte Thematik selbst.

    Hierbei werden Hintergrnde,Zusammenhnge und notwendigeKonsequenzen erkannt. Die Teilnehmerwerden dabei angeregt, eigene Ziele sowie Aktionen und Manahmen zubestimmen und durchzufhren.

    Die Grundidee von Trainingsboards

  • 8cmccmccmccmc

    CMC Portfolio 2014

    Telling Ich sage Dir, wie es (richtig, zuknftig) geht!

    Selling Diesen Nutzen kannst Du erwarten, wenn Du

    Sharing Beteilige dich an diesem (unserem) Vorhaben!

    Mach mit!

    nach Robert Dilts (1998): Visionary Leadership Skills: Creating a world to which people want to belong

    Creating Entwickle Deine Vorstellungen und setze sie um!

    Das Mountain Forum vermittelt Leadership Skills v.a. auf den Lern-Ebenen Sharing

    und Creating. Betroffene werden zu Beteiligten!

    Trainingsboards : Strategien der (Verhaltens-)Vernderung durch Creating

  • 9cmccmccmccmc

    CMC Portfolio 2014

    Motivation: Die Erarbeitung der Inhalte erfolgt praxisbezogen anhand konkreter Fhrungsaufgaben (Medium: Berg) und in interaktiven - durch das Trainingsboardgesteuerten - Aufgabenstellungen und Diskussionen in kleinen Teams.

    Nachhaltigkeit: Gegenber herkmmlichen Vermittlungsformen (insbesondere Vortrgen) werden die Inhalte intensiver aufgenommen und sind praxisrelevant umsetzbar.

    Informationskonsistenz: Alle Teilnehmer erarbeiten die gleichen Inhalte - auf diegleiche Weise.

    konomie: das Kosten-Nutzen-Verhltnis ist herkmmlichen Trainingsmanahmen berlegen.

    Flexibilitt: Die Boards sind organisatorisch, zeitlich und rtlich variabel einsetzbar.

    Methodisch-didaktische Prinzipien: klar strukturierter pdagogischer Lernpfad mitAufgabenstellungen, die zu "Aha-Effekten" fhren und dazu anregen, ber die Folgen (Konsequenzen) der Inhalte nachzudenken.

    Lernkontrolle: Inhalte und Kommentare der Teilnehmer in den Boards spiegelndas Lernergebnis.

    Trainingsboards : Zusammenfassung der Nutzenargumente

  • 10cmccmccmccmc

    CMC Portfolio 2014

    Einige Einsatzfelder

    Generell: Ausbildung und Qualifizierung in

    technischen und nicht-technischen Bereichen

    Vorbereitung auf neue Aufgaben, (Fhrungs-)

    Rollen und Fhrungskompetenzen

    Kommunikation von (Fhrungs-, Sicherheits-,

    Produktions-, Qualitts-) Grundstzen, Leitbildern

    und Prinzipien

    Verbesserung und Intensivierung der

    Zusammenarbeit in und zwischen Teams

    Verbesserung bzw. Steigerung von Leistungen

    Einfhrung neuer (IT-) Technologien (CRM,

    eLearning, etc.)

    Kommunikationen von Organisationsnderungen

    (einschlielich Fusionen, Integrationen, etc.)

    Trainingsboards : Bisherige thematische Einsatzfelder

  • 11cmccmccmccmc

    CMC Portfolio 2014

    Trainingsboards : Beispiele / Referenzen

  • 12cmccmccmccmc

    CMC Portfolio 2014

    Dr. Norbert Kutschera, Jahrgang 1965, absolvierte im Rahmen seiner Offizierslaufbahn als SaZ 12 bei den Gebirgsjgern die Heeresbergfhrerausbildung.1985-1989 Studium der Pdagogik an der Universitt der Bundeswehr. Bis zum Ende seiner Dienstzeit 1996 war er u.a. als Hochzugfhrer, Kompaniechef sowie Fachlehrer fr Methodik und Didaktik in der Offiziersausbildung eingesetzt.

    Promotion im Jahr 2000; seine Dissertation im kommunikationswissenschaftlichen Bereich zu einem Thema der Wissensaneignung erhielt einen Forschungspreis der Stadt Mnchen.

    1997 Abschluss der Ausbildung zum Staatlich geprften Berg- und Skifhrer; seitdem vorwiegend im europischen Alpenraum unterwegs. Er hat ber 20 Viertausender bestiegen u.a. dreimal den Mont Blanc sowie extreme Kletterrouten an den Nord-wnden der Drei Zinnen. Er ist zudem begeisterter Marathonlufer.

    Seit 2001 Unternehmensberater fr Marktforschung, Change Management, Personal- und Fhrungskrfteentwicklung. Als Trainer hat er in den unterschiedlichsten Branchen bereits zahlreiche Fhrungskrfte zu den folgenden Themen qualifiziert: Fhrung & Kommunikation, Moderation, Prsentation, Teamentwicklung (outdoor), Zeit-, Konflikt- sowie Change Management.

    Seit 2008 leitet Dr. Norbert Kutschera zusammen mit Dr. Peter Niebisch die Firm