of 32 /32
Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen carte blanche 23 Lange Häuser

carte blanche 23, Lange Häuser

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Termpera-Skizzen auf Querformat.

Citation preview

Architektur, Gestaltungund Bauingenieurwesen

carte blanche23

Lange Häuser

Das Format und die Beschaffenheit der Oberfläche von Medien haben für Zeichnungen oft einen grösseren Einfluss als man annimmt. Die Moleskine-Bücher mit der blauen Binde sind geeignet für Farbstift, weit weniger für Aquarellfarben und Lavierungen mit Tinte und Tusche. Der Auftrag ist nicht kontrollierbar. Erstaunlicherweise verhält es sich andres mit Tempera-Farben. Deren Auftrag ist einfach und schlägt bei den Seiten nicht durch. Ich mag die modischen, teuren Skizzenbücher eigentlich nicht. Trotzdem brau-che ich sie für private Übungen, von denen einige hier widergegeben sind. Grundlage war ein Moleskine Sketchbook, gross, Abmessungen: 13 × 21 cm, 104 Seiten, chlorfreier Zeichenkarton von hoher Qualität. Entworfen von MOLESKINE in Italien, hergestellt in China (sic).

Als Plaktafarben dienten aus der Serie TALENS Gouache, die Tuben: weiss (100), zitronengelb (205), hellblau (Cyan) (501), ultramarin dunkel (506), dunkelrot (302), permanent rosa (Magenta) (397) und schwarz intenso (703).

Die Skizzen mit Temperafarben gehen jeweils über den Bund des Skizzenbuches hinaus. Notdürftig wur-den diese Stellen mit einem digitalen Bearbeitungsprogramm überspielt.

Stephan MäderWinterthur, Oktober 2012

Lange Häuser25 lange und ein hohes

Smailholm Tower, Roxburgh, Schottland

Das breite Format des Skizzenbuchs regte an zu einer Serie von „Langen Häusern“, die im Jahr 2012 entstanden sind. Carte blanche 23 zeigt eine Auswahl dieser Zeichnungen.

Die ersten Blätter nutzen die ganze Breite unbekümmert aus für idealisierte Projekte (1-3), das vierte greift auf ein Projekt von Lacaton & Vassal in Morsiglia, Korsika, 2001 zurück (4), das nächste ist eine billige Variante davon (5). Die Häuser im Park und ein Ausschnitt davon sind Überbleibsel des Ideenwettbewerbs Belvédère in Baden (6-7). Die vereinfachende Darstellung des Schlosses oder des Landsitzes in Loze entstand nach ei-ner Reise ins Vipava Tal in Slowenien (8). Die zwei folgenden Zeichnungen behandeln ein Thema, das ich seit rund 30 Jahren verfolge, „Café de la plage“ eine Sujet aus einem französischen Comix (9-10). Die eine Hälfte des Gebäudes als gedeckte Terrasse, die an-dere als Strandrestaurant. Die nächste Zeichnung zeigt die Abwandlung des Cafés für ei-nen Kindergarten für das Ithuba Skills College in Südafrika (11). Ein Haus wie es nach dem Unwetter in New Orleans stehen könnte (12). Nach diversen Reisen nach Slowenien, Bulgarien und Montenegro ein Versuch einer Typologisierung von Bauernhäusern für ein Landhaus (13-15). Ein altes Thema für ein Wochenendhaus für drei Personen (16). Haus am Strand am Ende eines Ausläufers einer Landzunge (17) und Haus Lang mit einem ver-binden Platz im ersten Obergeschoss (18). Ein Firmensitz für ein Unternehmen in der Nähe des Flughafens (19). Beeindruckt von Bauten im tiefen Süden von Marokko (20). Wohnhaus – für vier, nun schon etwas edler (21). Nach einem Besuch des Firmenneubaus Synthes in Solothurn von Peter Märkli (22). Lange Stadthäuser für das ehemalige Sulzer-Areal in Oberwinterthur (23-24). Das neue Universitätsspital auf dem Areal des aufgeho-benen Militärflugplatzes Dübendorf (25).

Nur das erste Bild zeigt einen vertikalen Turm in einer weiten Landschaft im Schottlands an der Grenze zu England nach einer Reise nach und um Edinburgh.

Smailholm Tower, Roxburgh, Schottland1 Gewerbeschule2 Produktionshalle3 Landwirtschaftsschule4 Haus in den Bäumen5 Firmensitz6 Villen im Park7 . . . die letzten fünf8 Loze, Vipavska Dolina9 Café de la plage I10 Café de la plage II11 Ithuba Skills College12 Kreolische Villa13 Villa Balkan I14 Villa Balkan II15 Villa Balkan III16 Haus Mädeler – für drei17 Haus am Strand18 Haus Lang19 Geschäftshaus HW-Regale20 südlich des Atlas, Marokko21 Haus Mädeler – für vier22 Synthes, Solothurn23 Stadthaus I24 Stadthaus II25 Neues Stadtspital

Einleitung Inhalt

Gewerbeschule1

Produktionshalle2

Landwirtschaftsschule3

Haus in den Bäumen4

Firmensitz5

Villen im Park6

. . . die letzten fünf7

Loze, Vipavska Dolina8

Café de la plage I9

Café de la plage II10

Ithuba Skills College11

Kreolische Villa12

Villa Balkan I13

Villa Balkan II14

Villa Balkan III15

Haus Mädeler – für drei16

Haus am Strand17

Haus Lang18

Geschäftshaus HW-Regale19

südlich des Atlas, Morokko20

Haus Mädeler – für vier21

Synthes, Solothurn22

Stadthaus I23

Stadthaus II24

Neues Stadtspital25

carte blancheIdee dieser Schriftenreihe ist, persönliche Vorlieben von Mitarbeitern der Bauschule einem engeren und weiteren Publikum bekannt zu machen. Die Verantwortlichen publizieren im Rahmen einer vorgegebenen Struktur ihre Beiträge. 12 Exemplare werden als Farbkopien ausgedruckt, zwei gehen in die Bibliothek, die übrigen werden signiert und verteilt. Die Dokumentation wird dann als pdf-Datei auf dem Server öffentlich zugänglich gemacht. c.b. erscheint 4-mal im Jahr.

c.b. 1: Interieurs – Skizzen von Stephan Mäder, Januar 2007c.b. 2: ... da und dort – Fotos von Stephan Mäder, Juli 2007c.b. 3: Aquarium, Einbau in der Halle 180, Oktober 2007c.b. 4: Exterieurs – Skizzen von Stephan Mäder, Dezember 2007c.b. 5: Master of Arts ZFH in Architektur, Januar 2008c.b. 6: Druckgraphiken – Abzüge in Ätzverfahren von Stephan Mäder, April 2008c.b. 7: Neues aus Berlin – Studentenarbeiten und Bilder aus dem Jahr 2007, Juni 2008c.b. 8: Halle 180 – Architekturschule in einer Industriehalle, Oktober 2008c.b. 9: alte Sachen – Stephan Mäder, März 2009c.b. 10: entsorgte Modelle – Mäder + Mächler, Juli 2009c.b. 11: Vorträge „Blauer Montag – Hubert Mäderc.b. 12: aus einem Weissbuch – Stephan Mäder, November 2009c.b. 13: Libro Nero – Meine Skizzen zu Vorlesungen im Entwurfsunterricht – Peter Quarella, Januar 2010c.b. 14: BCN–Alongside Pere IV – 54 Students–4 Teachers–16 Weeks–Summer 2009, Februar 2010c.b. 15: Extra muros, Bilder von Studienreisen – Stephan Mäder, Juni 2010c.b. 16: Köln–Nordrhein-Westfalen, Dozentenreise 2010 – Toni Winiger, September 2010c.b. 17: Chioggia–Isola dei Cantieri, Das Wesen des Wohnens, Januar 2011c.b. 18: Kvarner Bucht, Kroatien – Stephan Mäder, März 2011c.b. 19: Transformation – Paul Bürki, November 2011c.b. 20: Sofia, Bulgarien – Peter Jenni, Dezember 2011c.b. 21: Japan, Studienreise der HSZ–T – Rudolf Moser, März 2012c.b. 22: 13 ’ manthan [west] – Beat Consoni, Juli 2012c.b. 23: Lange Häuser, 25 lange und ein hohes – Stephan Mäder, Oktober 2012c.b. 24:

c.b.23|mdrs

ImpressumHerausgeber: ZHAW Departement Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen Redaktion: Stephan MäderZeichnungen: Stephan MäderDruck: CLC, Auflage: 12 ExemplarePublikation: pdf-Datei auf server: www.archbau.zhaw.ch

Ausgabe: 23 - Oktober 2012