Www. LITAUEN: Solide in Ressourcen f¼r Unternehmen 2012

  • View
    108

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Www. LITAUEN: Solide in Ressourcen f¼r Unternehmen 2012

  • Folie 1
  • www.investlithuania.com LITAUEN: Solide in Ressourcen fr Unternehmen 2012
  • Folie 2
  • Grundinformationen des Staates Gebiet: 65,300 km 2 Gemeinsame Grenzen mit : Lettland Weissrussland Polen Russland (Kaliningrad Region) Bevlkerung: 3.2 Milionen 84% Litauer ~7% Polen ~5% Russen Hauptstadt und grsste Stadt: Wilna, Bevlkerung 554,000 Sprache des Staates: Lituanisch Regierungsform: Demokratische Republik
  • Folie 3
  • GRSSTES Land in Europa im 15. Jahrhundert
  • Folie 4
  • Litauen ist bekannt fr GASTFREUNDLICHKEIT UND TOLERANZ 115 verschiedene Ethnische Gruppen leben in Litauen Mehrheit ist rmisch-katholisch. Andere Glaubensgemeinschaften sind unter anderem russisch- orthodox, evangelisch-lutherisch, Reformatoren, Altglubige, sunnitische Muslime, Juden, Karer, usw.
  • Folie 5
  • Litauen ist bekannt fr BASKETBALL Drei Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille bei den Europameisterschaften. Drei Bronzemedaillen bei den Olympischen Spielen. Eine Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften.
  • Folie 6
  • GRNE NATUR UND SAUBERE LUFT 3,000 Seen und 22,000 Flsse und Bche 35 regionale und Nationalparks Wilna kann die sauberste Luft Europas vorweisen und ist die grnste Hauptstadt unter den neuen EU Mitgliedern Quelle: Europisches Green City Verzeichnis von Siemens AG und EIU, 2010 Litauen ist bekannt fr
  • Folie 7
  • Litauen bietet Stabilen Markt Strategische Lage und geeignete Infrastruktur Talentschmiede ICT Ressourcen Attraktive Betriebskosten Finanzielle Untersttzung fr fremde Anleger Vielseitige Industrie
  • Folie 8
  • 2001 Welthandels- organisation 2004 NATO und EU 2007 Schengen Bereich 2011 Vorsitz der Organisation fr Sicherheit und Zusammenarbeit (OSZE) 2013 EU Prsidentschaft Vollmitglied
  • Folie 9
  • Dienstleistungen Gemeinsame Dienste F&E Logistik Sanittsdienst angehufte traditionelle Industrie von Wertzuwachs Ingenieurwesen Chemikalien Kunstoff Lebensmittel Marktprioritten High-tech Biowissenschaften Aufbereitungs- technologie Zukunftsenergien ICT F&E F&E Zentren Wissenschafts- und Geschftstler Internationale Gruppen
  • Folie 10
  • Quelle: Statistikministerium Litauen, www.stat.gov.lt Wirtschaft der Hlfte der Baltenstaaten
  • Folie 11
  • Litauische Wirtschaft im berblick Quellen: Statistikministerium Litauen, www.stat.gov.lt, Finanzministerium, www.finmin.lt 20052006200720082009201020112012F BIP, EUR bn21.022.624.825.521.821.822.122.1-- Jhrliches BIP Anstieg, % 7.8 9.89.82.9-14.81.45.82.5 Jhrliche Inflation, %3.04.58.18.51.31.33.83.84.14.12.5 Direktinvestitionen im Ausland, EUR bn 6.96.98.48.410.39.29.29.610.3-- Arbeitslosigkeit, %8.35.64.35.813.717.815.614.0
  • Folie 12
  • Hauptinvestoren je Staat, 2011 Quelle: Statistikministerium Litauen, www.stat.gov.lt
  • Folie 13
  • Direktinvestitionen im Ausland je Wirtschaftsttigkeit, 2011 Quelle: Statistikministerium Litauen, www.stat.gov.lt
  • Folie 14
  • Sich zuhause fhlen
  • Folie 15
  • Kreuzungen zwischen Nord, Ost und West Zwei europaweiteVerkehrskorridors Vier internationale Flughfen Nordischer eisfreister Seehafen in der Ostkste des Baltischen Meers Bestes Netzwerk von Strassen und Schnellstrassen der Region Vier strategische multimodale Logistikzentren im Aufbau Lage, lage, lage
  • Folie 16
  • Verkehrsknotenpunkt, der Meer-, Land- und Bahnwege im Osten und Westen verbindet. Hauptschiffahrtslinie zu den Hfen in Westeuropa, Sdostasien und dem amerikanischen Doppelkontinent durchgehen den Hafen. Umschlgt etwa 7,000 Schiffe und 30 Millionen Tonnen Ladung Trockenfrachtschiffe bis zu 80,000 Leergewicht, Tankschiffe bis zu 150,000 Leergewicht und Kreuzfahrtschiffe bis zu einer Lnge von 270 Metern. Klaipda Landesseehafen grsster Verkehrsknotenpunkt
  • Folie 17
  • Weites Verkehrsnetz
  • Folie 18
  • LitauensGold und l Unter den hochgebildetsten EU Brgern. Mehr als 90 Prozent der Bevlkerung hat eine Sekundar- oder hhere Schulbildung. 22 Universitten und 23 Fachhochschulen 90 Prozent sprechen mindestens eine Fremdsprache, 50 Prozent sprechen zwei Fremdsprachen Erfinder und Autoren von weltweit bekannten Erfindungen, z.B. in Biotechnologie und Lasern
  • Folie 19
  • Quelle: Eurostat, 2011 Talentschmiede Gesamtbevoelkerung (Alter 25 bis 64) mit mindestens oberer Sekundarschule
  • Folie 20
  • Talentschmiede Studenten von Universitten und Fachhochschulen, beliebteste Studienprogramme, zu Beginn des akademischen Jahres 2010-2011 Quelle: Litauisces Statistikministerium, www.stat.gov.lt
  • Folie 21
  • Sprachen die in den Fachhochschulen und Universitten studiert werden, zu Beginn des akademischen Jahres 2010-2011 Quelle: Litauisches Statistikministerium, www.stat.gov.ltwww.stat.gov.lt Talentschmiede
  • Folie 22
  • Weltweit erster multiplattform mobiler Applikationsdownload Provider und weltweit zweitgrsster mobiler Applikationsspeicher (Firma GetJar Vierter meistverkaufter App im Mac App Store, App des Jahres 2011 von Apple (Firma Pixelmator ) Das ist Litauisch
  • Folie 23
  • Medizin gegen Krebs TevaGrastim 30% kostengnstiger, aber genauso wirksam wie bisherige Medikamente auf dem Weltmarkt Das ist Litauisch
  • Folie 24
  • iQube 3D scanner Entwickelt durch Benutzung von Technologie der Luftfahrtindustrie Scannt jeden Teil des menschlichen Krpers und speichert es als qualittsvolles farbiges 3D-Bild in etwa drei Sekunden Das ist Litauisch
  • Folie 25
  • Weltweit erstes abstimmbares Wellenlaengelasers Prmiert als weltweit bester wissenschaftlicher Laser Das ist Litauisch
  • Folie 26
  • Ausgelieferte Teile fr Rolls-Royce Lokteile fr Siemens Kleidung fr NATO Truppen Das ist Litauisch
  • Folie 27
  • ICT Ressourcen Weltweit schnellste Internet download Geschwindigkeit im Jahr 2011 Weltweit zweitschnellste Internet upload Geschwindigkeit im Jahr 2011 Weltweit sechste und Europas Nr. 1 FTTH Eindringung der Glasfaserkommunikation (23 Prozent) Europas hchste faseroptische Dichte Weltfhrerschaft in mobiler e-signatur Europas dichtestes Netzwerk von ffentlichen Internet Zugansportalen (875)
  • Folie 28
  • Quelle: www.netindex.com Upload Internet Geschwindigkeit weltweit im Jahr 2011, Mb/s Download Internet Geschwindigkeit im Jahr 2011, Mb/s ICT Ressourcen
  • Folie 29
  • Quellen: Deloitte Internationale Steuern 2011, bezahlte Steuern 2011, PricewaterhouseCoopers Betriebskosten
  • Folie 30
  • *Dividenden knnen ausfallen, falls bestimmte Voraussetzungen antreffen. **Normalsatz, der in einigen Lndern je nach Betrag des Gehalts variieren kann. *** Fester Gebhrensatz. Quelle: PricewaterhouseCoopers UAB, www.pwc.com/ltwww.pwc.com/lt steuer, ProzentLithuaniaLatviaPolandSwedenUKUSA Krperschaftsgew innsteuer 15 1926.3 26 bis 31. Mrz 2012; 25 ab dem 1. April 2012 15-39 MwST.2122232520- Dividenden*0-150-100-19300Bis zu 30 Einkommenssteu er 1525 18-32 (progressiv) 31-57 (progressiv) 20-50 (progressiv) 10-35 (progressiv) Sozialversicherun gssteuer der Angestellten** 91113.717Up to 14 5.65 bis 30. Dezember 2012; 6.55 ab dem 31. Dezember 2012. Vom Arbeitgeber bezahlte Sozialversicherun gssteuer 30.98-31.724.09Bis zu 20.4831.413.87.65 Grundsteuer0.3-11.5***Bis zu PLN 0.80 per m eines Grundstcks; bis zu PLN 21.05 per m eines Gebudes 0.2-2.8Gemeindliche Immobiliensteuern werden jhrlich von rtlichen Behrden festgelegt Der Steuersatz ist von der Regional- regierung auferlegt
  • Folie 31
  • Betriebskosten Quelle: Nationales Statistikamt Durchschnittlicher Bruttogehalt, EUR, im Jahr 2011
  • Folie 32
  • Quelle: Strategische Personal Loesungen, 2011 Hinweisende jhrliche Gehlter in der Hauptstadt Wilna PositionBrutto, EUR Informationsschalter L110.400 Gruppenleiter15.200 Projektmanager20.700 Hauptbuchhalter20.700 Schulungsleiter13.800 Ingenieur16.100 Softwareentwickler23.000 Produktionsleiter24.200 Personalmanager24.900 Geschftsleiter46.000 Betriebskosten
  • Folie 33
  • Erffung einer Firma: Bis zu EUR 600 (Vorbereitung der Dokumentierung, Dienste des Notars, Registrierung) Bis zu 15 Tagen Minimales autorisiertes Kapital: EUR 2,900 fr private Unternehmen EUR 43,450 fr ffentliche Unternehmen Betriebskosten
  • Folie 34
  • INVEST LT+ Programm, um Lohn und Personalausbildung, Anschaffung von Betriebsmitteln, usw. abzudecken Steuererleichterungen fr Investierungen in neue Technologien und F&E Steuerfreijahre in zwei freien Wirtschaftszonen und Steuerentlastungen in Industriegebieten Finanzielle Untersttzung fr fremde Anleger
  • Folie 35
  • INVEST LT+ Programm INVEST LT+ Untersttzung fr bestehende Projekte von auslndischen Direktinvestitionents im Bereich der Dienstleistungen, F&E oder Herstellung Allgemeine Personalschulungskosten Bis zu EUR 2 Millionen HCHTSMGLICHE UNTERSTTZUNG: bis zu EUR 3.5 million Konstruktion, Infrastruktur, spezifische Personalschulung und Gehaltskosten Bis zu EUR 1.5 Millionen
  • Folie 36
  • Frdergelder fr neue Technologien und F&E Kosten wissenschaftlicher Forschung und experimenteller Entwicklung (F&E) dreimal von den Einnahmen abgezogen im Zeitraum, in dem die Steuern bezahlt wurden, falls die ausgefhrten F&E mit den blichen o