Click here to load reader

Www.cc-agri.de Ruhende Gase. Ruhende Gase Druck breitet sich in Gasen genauso wie in Flüssigkeiten gleichmäßig nach allen Seiten aus. Druck

  • View
    109

  • Download
    4

Embed Size (px)

Text of Www.cc-agri.de Ruhende Gase. Ruhende Gase Druck breitet sich in Gasen genauso wie in...

  • Folie 1
  • www.cc-agri.de Ruhende Gase
  • Folie 2
  • www.cc-agri.de Ruhende Gase Druck breitet sich in Gasen genauso wie in Flssigkeiten gleichmig nach allen Seiten aus. Druck ist eine skalare Gre, ein Vektor entsteht erst dann, wenn aus dem Druck eine Kraft abgeleitet wird. Druck berechnet sich aus den Quotienten von Kraft und der zur Kraftrichtung senkrecht stehenden Flche. Die SI-Einheit des Druckes ist das Pascal Fr hhere Drcke wird die SI-konforme Einheit bar verwendet Druck
  • Folie 3
  • www.cc-agri.de Druck in Gasen Der in der Atmosphre gemessene Luftdruck hngt genau wie bei Flssigkeiten von der Hhe der darberlegenden Luftsule ab. Zustzlich wirkt sich aus, dass die Luft kompressibel ist. Die Dichte der Luft nimmt mit zunehmender Bodennhe zu. Es gilt die Barometrische Hhenformel Luftdruck in bar Hhe ber dem Erdboden in km 00,20,40,60,81 4 8 12 16 20 24 0
  • Folie 4
  • www.cc-agri.de Dichte der Luft Das mit Luft gefllte Gef befindet sich auf der Balkenwaage gegenber der Waagschale und dem Gewichtstck im Gleichgewicht. Durch Absaugen einer bestimmten Luftmenge wird das Gef leichter und die Waagschlage mit dem Gewichtstck sinkt ab. Die abgesaugte Luftmenge wird durch nachlaufendes Wasser aus einer Schale ersetzt. Folgende Messwerte werden ermittelt: Masse der verminderten Luftmenge Volumen des nachgelaufenen Wassers Dichte der Luft Messwerte d.h.: Die Dichte der Luft betrgt
  • Folie 5
  • www.cc-agri.de Messung des Luftdrucks Der Mensch hat kein Sinnesorgan zur Wahrnehmung des Luftdrucks. Lediglich kurzeitig wirkende starke Luftdruckschwankungen wie z.B. im Fahrstuhl oder bei der Landung von Flugzeugen machen sich als Druckgefhl im Mittelohr bemerkbar, solange bis es zu einem Druckausgleich ber die Eustachi -Rhre kommt. 1: Schdel 2: uerer Gehrgang 3: Ohrmuschel 4: Trommelfell 5: fenestra ovalis 6: Hammer 7: Amboss 8: Steigbgel 9: Labyrinth 10: Schnecke (Cochlea) 11: Hrnerv 12: Eustachi-Rhre Quelle: Wikipedia.org Iain, SVG conversion by User:Surachit
  • Folie 6
  • www.cc-agri.de Messung des Luftdrucks Mit Hilfe des Quecksilberbarometers kann der Luftdruck direkt gemessen werden. Ein einseitig geschlossenes U-Rohr ist dazu mit Quecksilber gefllt. Der Schweredruck der Quecksilbersule und der Schweredruck / Luftdruck der Luftsule bilden ein Gleichgewicht. Schwankende Luftdrcke werden von der Hhe der Quecksilbersule direkt angezeigt Schweredruck der Quecksilbersule Luftdruck Vakuum ~ 760 mm
  • Folie 7
  • www.cc-agri.de Zur Messung des Luftdrucks werden heutzutage Dosen-Barometer / Aneroid-Barometer eingesetzt. Es besteht aus einer luftleeren elastischen Dose bzw. Dosenpaket aus Dnnblech. Durch den wechselnden Luftdruck wird das Dosenpaket unterschiedlich stark zusammengedrckt. Das Ma der Verformung wird von Gelenkarmen auf einen Zeiger bertragen. Der Zeigerausschlag muss kalibriert werden. Das Dosenpaket ist luftleer, damit Temperaturschwankungen sich nicht auswirken. Messung des Luftdrucks Dosenbarometer
  • Folie 8
  • www.cc-agri.de Magdeburger Halbkugeln Otto von Guericke wies 1663 den Luftdruck mit den Magdeburger Halbkugeln nachweisen. Der Innenraum von zwei dicht aneinander liegenden halben Hohlkugeln wurde luftleer gepumpt. Zwei entgegengesetzt ziehende Pferdegespanne konnten die halben Hohlkugeln nicht voneinander trennen.
  • Folie 9
  • www.cc-agri.de Luftdruck und Schweredruck des Wassers bekannte Werte Fllhhe des Wasserglas h = 10 cm Durchmesser des Wasserglases d = 5 cm zu berechnende Werte Schweredruck des Wassers p w Kraft des Wassers auf die Kante F w Kraft der Luft auf die Karte P L bekannte Werte Durchmesser Trichterffnung d = 2 cm Durchmesser Tischtennisball d = 4 cm Masse des Tennisballs m = 2,5 g zu berechnende Werte Wasserkraft auf den F b = Tischtennisball Fllhhe des Wassers, bei der der Tischtennisball abhebt h = Umgedrehtes Wasserglas
  • Folie 10
  • www.cc-agri.de Luftdruck und Schweredruck des Wassers bekannte Werte Fllhhe des Wasserglas h = 10 cm Durchmesser des Wasserglases d = 5 cm zu berechnende Werte Schweredruck des Wassers Kraft des Wassers auf die Kante F w = Kraft der Luft auf die Kante F w =
  • Folie 11
  • www.cc-agri.de :Dichte der Flssigkeit fr Wasser = 1000 kg / m 3 g:Erdbeschleunigung g = 9.81 m / s p1p1 :Luftdruck der auf die Flssigkeitssule wirkt p 1 = 1013,2 10 Pa in Meereshhe 1 Pa = 1 N / m 2 1 N = 1 kgm / s 2 1013,2 10 2 Pa 1000 kg / m 3 9,81 m / s p1p1 g Geodtische Saughhe Geodtische Saughhe Pumpe
  • Folie 12
  • www.cc-agri.de In groen Hhen oder bei fallendem Luftdruck sinkt der Formel entsprechend die maximale geodtische Saughhe. Ferner ist zu beachten, dass bei allen Pumpen schon vor Erreichen der theoretischen maximalen Saughhe Kavitationsprobleme entstehen. Vermindernt wirkt sich auch die Dampfbildung aus. Praktisch betrgt die maximale Saughhe ca. 7- 7,50 m h prakt. = h theor. = 0,7 0,75 Geodtische Saughhe
  • Folie 13
  • www.cc-agri.de Zustandsgleichung der Gase Der Zustands eines Gases wird durch das Verhltnis der Gren Druck p, Temperatur T und Volumen V beschrieben. Es gilt die Gleichung p : Druck V : Volumen T : absolute Temperatur in K In Verbindung mit einer in einem Gef eingeschlossenen Gasmenge der Masse m sowie der Gaskonstanten R ergibt sich m : Masse der eingeschlossenen Gasmenge R : Gaskonstante Zustandsgleichung des idealen Gases
  • Folie 14
  • www.cc-agri.de Gesetz von Boyle- Mariotte Sonderfall der Zustandsgleichung der Gase T 1 = T 2 Das Produkt aus Druck und Volumen eines Gases bleibt auch bei vernderter Behltergre konstant. Wichtig! Die Temperatur des Gases muss konstant gehalten werden. Gesetz von Boyle - Mariotte
  • Folie 15
  • www.cc-agri.de Gesetz von Gay - Lussac Sonderfall der Zustandsgleichung der Gase p 1 = p 2 Der Quotient aus Volumen und Temperatur bleibt auch bei unvernderter Berhltergre konstant. Wichtig! Der Druck im Gas muss konstant gehaltern werden T : absolute Temperatur in K Das allgemeine Gesetz lautet mit absolute Tiefsttemperatur oder Nullpunkt der Temperatur Gesetz von Gay Lussac

Search related