Utilis, HITACHI, EDT Informationsblatt 2016.02 D ... 2016.02 D Title Utilis, HITACHI, EDT Informationsblatt
Utilis, HITACHI, EDT Informationsblatt 2016.02 D ... 2016.02 D Title Utilis, HITACHI, EDT Informationsblatt
Utilis, HITACHI, EDT Informationsblatt 2016.02 D ... 2016.02 D Title Utilis, HITACHI, EDT Informationsblatt
Utilis, HITACHI, EDT Informationsblatt 2016.02 D ... 2016.02 D Title Utilis, HITACHI, EDT Informationsblatt

Utilis, HITACHI, EDT Informationsblatt 2016.02 D ... 2016.02 D Title Utilis, HITACHI, EDT Informationsblatt

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Utilis, HITACHI, EDT Informationsblatt 2016.02 D ... 2016.02 D Title Utilis, HITACHI, EDT...

  • Vf (Feed rate of peripheral edges) Vf (Feed rate of tool center)

    Thread

    EDT

    PERIPHERIE-VORSCHUB FAHREN

    HITACHI EDT INFORMATIONSBLATT

    Beim Kreisfräsen macht die Aussenschneide bedeutend mehr Weg als der Werkzeugmittelpunkt. Darum ist es nötig (sofern die Steuerung nicht selber rechnet) den Peripherie-Vorschub zu berechnen/prüfen.

    SPINDEL LINKSLAUF, M4 (PROGRAMMIERUNG NACH DIN 66025/ISO 6983)

    Der Hitachi EDT ist ein linksschneidendes Werkzeug. Dadurch erhalten wir an der Schneide eine Gleichlaufbewegung, was sich positiv auf Schnittdrücke und Standzeit auswirkt.

    Formel

    vf = Vorschub vfp = Peripherie-Vorschub

    Beispiel M6 in Stahl

    Ø Gewinde − Ø Werkzeug · vf = vfpØ Gewinde

    6 mm − 4,6 mm · 390 [mm/min] = 91 [mm/min]

    6 mm

  • Beispiel M6

    Q358

    Q359 z

    x

    Formel

    Ø Gewinde − Ø Werkzeug + Facette = Fv2

    6 mm − 4,6 mm + 0,2 = 0,9

    2

    WIE BERECHNE ICH DEN FASENVERSATZ Q359?

    BEISPIEL HEIDENHAIN ZYKLUS 265 MIT GEWINDE M6 IN 1.2343 MIT 52HRC

    TOOL CALL 1010 Z S3100 F240 DL+0 DR 0 M4 M26 Werkzeugaufruf

    CYCL DEF 265 Helix Gewinde fräsen

    Q335 = +6 Gewindedurchmesser

    Q239 = +1 Steigung

    Q201 = -12 Tiefe

    Q253 = +250 Vorschub Vorpositionierung

    Q358 = -0,3 Fasentiefe (ist begrenzt durch EDT-Geometrie, siehe Mass h)

    Q359 = +0,9 Fasenversatz

    Q360 = +0 Fase Vorher (0) oder nach dem Gewinde (1)

    Q200 = +2 Sicherheitsabstand

    Q203 = +0 Korrektur Oberfläche

    Q204 = +50 2. Sicherheitsabstand

    Q254 = +50 Vorschub Fase

    Q207 = AUTO Vorschubverrechnung Peripherie-Vorschub (wenn möglich)

    AUF GUTE SPANABFUHR ACHTEN!

    – Schlechte Spanabfuhr führt zum Bruch des Werkzeuges – Besonders bei EDT kleiner als M10 (keine IK) – Bei ungehärteten Stählen, Rostfrei oder Alu mit Emulsion – Bei gehärteten Stählen mit Luft

    ✓ ✗

  • WERKZEUGDATEN

    Bestell-Bezeichnung Steigung P (mm)

    Gewinde Ø (mm)

    Werkzeug Ø (mm)

    Nutzbare Länge 2,5 × D (mm)

    Anzahl Zähne

    Gesamtlänge (mm)

    Schaft Ø (mm)

    Innenkühlung max. Kompensation Radius (mm)

    h (mm)

    b (mm)

    Standard Gewinde mit oder ohne

    Kernloch

    Feingewinde mit oder ohne

    Kernloch

    Feingewinde nur mit

    Kernloch

    EDT-0,4-5-TH 0,4 M2 M2 > M2 1,4 5 4 50 6 0,04 0,062 0,1165

    EDT-0,45-6,25-TH 0,45 M2,5 M2,5–M3 > M3 1,8 6,25 4 50 6 0,05 0,089 0,168

    EDT-0,5-7,5-TH 0,5 M3 M3–M4 > M4 2,4 7,5 4 50 6 0,06 0,133 0,2495

    EDT-0,7-10-TH 0,7 M4 M4–M5 > M5 3,1 10 4 50 6 0,08 0,162 0,3055

    EDT-0,75-20-TH 0,75 — M8–M10 > M10 6,2 20 4 70 10 — 0,222 0,417

    EDT-0,8-12,5-TH 0.8 M5 M5–M6 > M6 3,8 12,5 4 50 6 0,1 0,209 0,3935

    EDT-1-15-TH 1 M6 M6–M7 > M7 4,6 15 4 50 6 0,11 0,247 0,4645

    EDT-1-25-TH 1 — M10–M12 > M12 7,5 25 4 70 10 • — 0,313 0,5895

    EDT-1,25-20-TH 1,25 M8 M8–M10 > M10 6,2 20 4 70 10 0,15 0,346 0,6515

    EDT-1,5-25-TH 1,5 M10 M10–M12 > M12 7,5 25 4 70 10 • 0,18 0,422 0,794

    EDT-1,75-30-TH 1,75 M12 M12–M15 > M15 9 30 4 80 10 • 0,22 0,514 0,9665

    EDT-2-40-TH 2 M16 M16–M19 > M19 11,5 40 4 100 12 • 0,29 0,69 1,2985

    b h

  • Utilis AG, Präzisionswerkzeuge

    Kreuzlingerstrasse 22, CH-8555 Müllheim

    info@utilis.com, www.utilis.com

    Fon 41 52 762 62 62, Fax 41 52 762 62 00+ +

    U TI

    lI s,

    H IT

    A C

    H I,

    ED T

    In fo

    rm A

    TI o

    n sb

    lA TT

    2 01

    6. 02

    D