of 22 /22
Bewegungsspiel Lehrbuch, Seiten 14 - 15 Arbeitsbuch: Seite 9, Aufgabe 1 Die Lehrkraft bereitet acht DIN A4-Blätter mit den Namen der Protagonisten vor und befestigt sie beliebig im Klassenraum: Mit einem Abzählreim werden jeweils vier Schüler ausgewählt, die beim Bewegungsspiel mitmachen dürfen. Die Lehrkraft liest eine Aussage vor und die Schüler müssen sich passend zur Antwort vor den entsprechenden Namen des Protagonisten stellen: Beispiel: Zu Hause spricht er Slowenisch. (Tim) Ihre Muttersprache ist Deutsch. (Emma) Die Aussagen Sie lernt in der Schule auch Englisch. (Emma) Ihre Muttersprache ist Italienisch. (Chiara) Sein Papa spricht Englisch und Kroatisch. (Tim) Seine Muttersprache ist Afrikaans. (Kiano) Seine Muttersprache ist Englisch. (Ethan/Matthew) In der Schule lernt er auch Deutsch. (Ethan/Matthew/Kiano/Tim) Er lernt auch Spanisch. (Matthew) Sie spricht mit ihrer Oma Thai. (Araya) In der Schule lernt sie Englisch und Deutsch. (Araya/Emma) Tim Felipe Matthew Ethan Kiano Emma Araya Chiara

Tim MatthewFelipe Ethan Kiano Emma Araya Chiarae-gradiva.com/dokumenti/IUD/IUD2/PRILOGE/D2.pdf · Er spricht mit Mama und Papa Deutsch. (Kiano) Seine Mama spricht sehr gut Deutsch

  • Author
    others

  • View
    1

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Tim MatthewFelipe Ethan Kiano Emma Araya Chiarae-gradiva.com/dokumenti/IUD/IUD2/PRILOGE/D2.pdf ·...

  • Bewegungsspiel

    Lehrbuch, Seiten 14 - 15

    Arbeitsbuch: Seite 9, Aufgabe 1

    Die Lehrkraft bereitet acht DIN A4-Blätter mit den Namen der Protagonisten

    vor und befestigt sie beliebig im Klassenraum:

    Mit einem Abzählreim werden jeweils vier Schüler ausgewählt, die beim

    Bewegungsspiel mitmachen dürfen.

    Die Lehrkraft liest eine Aussage vor und die Schüler müssen sich passend zur

    Antwort vor den entsprechenden Namen des Protagonisten stellen:

    Beispiel: Zu Hause spricht er Slowenisch. (Tim)

    Ihre Muttersprache ist Deutsch. (Emma)

    Die Aussagen

    Sie lernt in der Schule auch Englisch. (Emma)

    Ihre Muttersprache ist Italienisch. (Chiara)

    Sein Papa spricht Englisch und Kroatisch. (Tim)

    Seine Muttersprache ist Afrikaans. (Kiano)

    Seine Muttersprache ist Englisch. (Ethan/Matthew)

    In der Schule lernt er auch Deutsch. (Ethan/Matthew/Kiano/Tim)

    Er lernt auch Spanisch. (Matthew)

    Sie spricht mit ihrer Oma Thai. (Araya)

    In der Schule lernt sie Englisch und Deutsch. (Araya/Emma)

    Tim Felipe Matthew Ethan

    Kiano Emma Araya Chiara

  • Mit seiner Familie spricht er Spanisch. (Felipe)

    Sie spricht ein bisschen Japanisch. (Araya)

    Er spricht mit Mama und Papa Deutsch. (Kiano)

    Seine Mama spricht sehr gut Deutsch. (Tim)

    Seine Oma spricht Deutsch. (Felipe)

    Arbeiten mit Abschreibstreifen

    Übung, um das Schreiben zu trainieren:

    Die Lehrkraft teilt die Schüler in kleinere Gruppen ein und bereitet für jede

    Gruppe auf dem Tisch die Textstreifen vor. Die Schüler sollen zum Tisch gehen,

    sich einen Textstreifen aussuchen und ihn ins Heft abschreiben. Danach legen

    sie den Textstreifen wieder auf den Tisch zurück.

    Die Schultasche ist blau.

    Der Bleistift ist spitz.

    Der Spitzer ist gelb.

    Der Radiergummi ist neu.

    Das Lineal ist 20 cm lang.

  • Der Klebestift gehört Tim.

    Das Heft hat DIN A4 Format.

    Das Buch ist interessant.

    Der Farbkasten ist rechteckig.

    Der Pinsel ist schmutzig.

    Paare suchen (Arbeitsbuch, Seite 7, Aufgabe 8)

    Die Schüler legen die Einzahl- und die Mehrzahl-Wörter zum Thema Familie

    passend zusammen. http://e-gradiva.com/wp/download/ich-und-deutsch-2-domino-thema-schule/

    http://e-gradiva.com/wp/download/ich-und-deutsch-2-domino-thema-schule/

  • Lernposter - 1

    Ich bin ein Linkshänder.

    Ich bin ein Rechtshänder.

    Unser Klassenzimmer

    http://e-gradiva.com/wp/download/unser-klassenzimmer/

    http://e-gradiva.com/wp/download/unser-klassenzimmer/

  • Schulsachen - BINGO

    Eines der beliebtesten Spiele ist natürlich BINGO.

    Die Schüler bekommen eine leere Tabelle, in die sie dann die Wörter schreiben

    (die Wortliste wird projiziert oder an die Tafel geschrieben – Lehrbuch, Seiten

    28-29).

    Ein Schüler oder die Lehrkraft zieht aus der Lostrommel (Schachtel/Tüte) jeweils

    eine Wortkarte und liest das Wort laut vor. Wer das entsprechende Wort auf seiner

    Bingokarte hat, streicht es durch. Gewonnen hat, wer zuerst alle Wörter auf seiner

    Karte durchstreichen konnte.

    http://e-gradiva.com/wp/download/schulsachen-bingo/

    Schule Schultasche

    Bleistift Lehrbuch

    Anspitzer Wörterbuch

    Heft Farbkasten

    Schere Malblock

    Lineal Füller

    Klebestift Pinsel

    http://e-gradiva.com/wp/download/schulsachen-bingo/

  • Wörterjagd

    Dieses Spiel fördert die auditive Wahrnehmung der Schüler.

    Die Lehrkraft bereitet folgende Wortkarten vor.

    Sonne

    Federmäppchen

  • Kuli

    Bleistift

    Radiergummi

  • See

    Bank

    nach Hause

  • Die Wortkarten werden an die Schüler verteilt.

    Die Lehrkraft liest den Text Der verlorene Bleistift aus dem Lehrbuch (Seite 25)

    vor. Die Schüler sollen genau zuhören und immer, wenn ihr Wort (Wortkarte)

    vorkommt, springen die Schüler mit dem passenden Wortkärtchen auf.

    wo

    Baum

  • Rollenspiel für 13 Personen

    Die Lehrkraft verteilt den Schülern die Rollenkarten (Kopiervorlage).

    Rollenkarten

    Wir spielen Memory - Ein internationales Wort/Schule

    Die Schüler bilden Paare oder Kleingruppen. Jedes Paar/jede Gruppe bekommt

    Karten, die sie verdeckt auf den Tisch legen. Im Wechsel decken die Spieler

    jeweils zwei Karten auf. Wer ein Paar gefunden hat, darf diese Karten behalten.

    Radiergummi

    Federmäppchen

    Kuli

    Bleistift

    Erzähler 1 Erzähler 2

    Erzähler 3 Erzähler 4

    Erzähler 5 Erzähler 6

    Erzähler 7 Erzähler 8

    Erzähler 9

  • Karten, die nicht zusammenpassen, werden wieder umgedreht und der nächste

    Spieler ist an der Reihe. Gewonnen hat der Spieler mit den meisten Kartenpaaren.

    šola

    šola

    die Schule

    die Schule

    the school

    the school

  • l`école

    l`école

    la scuola

    la scuola

    la escuela

    la escuela

  • skole

    skole

    kool kool

  • Ein internationales Wort - Arbeitsblatt

    Damit die Schüler die Mehrsprachigkeit erleben können, empfehle ich die

    folgende Aufgabe. Es ist notwendig, dass die Schüler mit Tablets oder einem

    Online-Wörterbuch (z. B. www.pons.si oder www.leo.org) arbeiten können.

    Ein internationales Wort: Ergänze die Tabelle.

    Slowenisch

    Deutsch

    Englisch

    Italienisch

    Spanisch

    Französisch

    Rešitev (Lösung): Ein internationales Wort: Ergänze die Tabelle.

    Slowenisch šola svinčnik zvezek

    Deutsch die Schule der Bleistift das Heft

    Englisch the school the pencil the notebook

    Italienisch la scuola il lapis il quaderno

    Spanisch la escuela el lápiz el cuaderno

    Französisch l`école le crayon le carnet

    http://www.pons.si/

  • Laufdiktat (Lehrbuch, Seite 26)

    Die Lehrkraft fotokopiert die Textstreifen mehrmals und schneidet sie aus. Diese

    werden im Klassenraum an verschiedenen Stellen abgelegt. Die Schüler gehen

    jeweils zu einem der Abschnitte und versuchen sich diesen einzuprägen. Danach

    gehen sie zu ihren Sitzplätzen und schreiben den Text auf.

    Um 6.30 Uhr stehen Tim und Max auf.

    Tim und Max gehen ins Bad.

    Tim zieht sich an.

    Tim und Max frühstücken.

    Tim isst ein Brötchen mit Butter und Marmelade.

    Max isst ein Brötchen mit Nutella.

    Tim und Max essen zum Frühstück Obst.

    Tim und Max trinken zum Frühstück einen Smoothie.

  • Längenmaße-Lernposter

    Damit messen wir die Länge:

    der Meterstab

    das Maßband das Lineal

  • So beschreiben wir einen Gegenstand:

    Das Lineal ist 20 cm lang.

    Der Radiergummi ist 4 cm lang.

    Der Bleistift ist 9 cm lang.

  • Schultaschen-Kettenspiel:

    Die Schüler sitzen im Kreis und legen hintereinander die Wortkarten in die

    Mitte des Kreises. Dabei sagen sie:

    In der Schultasche ist…..

    Der zweite Schüler wiederholt das Wort von vorher und nennt sein Wort dazu.

    Beispiel:

    Schüler 1: In der Schultasche ist ein Bleistift.

    Schüler 2: In der Schultasche ist ein Bleistift und ein Klebestift.

    Schüler 3: In der Schultasche ist ein Bleistift, ein Klebestift und ein Lehrbuch.

    Schüler 4: ….

    ein Bleistift eine Schere

    ein Filzstift ein Malblock

    ein Buch ein Radiergummi

    ein Lineal

    ein Klebestift

    ein Anspitzer ein Arbeitsbuch

    ein Federmäppchen ein Lehrbuch

    ein Farbkasten ein Heft

    ein Pinsel ein Füller

  • Wortschatz:

    Lehrbuch Seiten 28-29

    Tafelspiel

    Variante A:

    Die Lehrkraft schreibt kreuz und quer an die Tafel Wörter zum Thema Schule und

    Lernen. Ein Schüler (A) kommt an die Tafel und bekommt ein Stück Farbkreide.

    Ein anderer Schüler (B) liest nun eines der Wörter vor und der Schüler (A) soll

    das genannte Wort mit der Kreide markieren (einkreisen).

    Variante B:

    Die Lehrkraft teilt die Tafel in zwei Teile. Auf jeden Teil der Tafel schreibt sie

    kreuz und quer Wörter zum Thema Schule und Lernen. Die Schüler bilden zwei

    Gruppen. Der erste in der Gruppe bekommt ein Stück Farbkreide. Die Lehrkraft

    liest eines der Wörter vor und die beiden Schüler sollen es markieren/einkreisen.

    Wer als Erster das genannte Wort markiert hat, dessen Gruppe bekommt einen

    Punkt.

    Fliegenklatschen-Spiel

    Die Lehrkraft schreibt kreuz und quer an die Tafel Wörter zum Thema Schule und

    Lernen. Die Schüler bilden zwei Gruppen. Der erste Spieler aus jeder Gruppe

    bekommt eine Fliegenklatsche. Die Lehrkraft nennt ein Wort, das an der Tafel

    steht. Die Schüler mit der Fliegenklatsche sollen schnell auf das genannte Wort

    schlagen. Wer das als Erster macht, dessen Gruppe bekommt einen Punkt.

    Silbenlesen

    Um das Lesen zu trainieren, markiert die Lehrkraft die Silben mit verschiedenen

    Farben. Der Text (Lehrbuch, Seite 21) wird an die Tafel projiziert.

    In unserem Klassenzimmer gibt es fünfunddreißig

    Schüler. Sie sitzen in Schulbänken, die nicht modern

    sind. Unser Lehrer schreibt noch mit der Kreide an die

    große Schultafel. Aber ich gehe trotzdem gerne in die

    Schule.

  • Eine Rechenaufgabe

    Der Bleistifthalter

    Frau Krajnc ist Klassenlehrerin der Klasse 5a. Rechts,

    neben dem Fenster steht ihr Schreibtisch. Darauf hat sie

    verschiedene Sachen, auch einen Bleistifthalter.

    Am Montagmorgen sind darin 31 Bleistifte.

    Am Montag in der dritten Stunde braucht Moritz einen

    Bleistift und in der vierten Stunden gibt Frau Krajnc noch

    Ida einen Bleistift.

    Am Ende des Tages gibt nur Ida ihren Bleistift zurück in den Bleistifthalter.

    Am Dienstag brauchen 4 Schüler je einen Bleistift und nur 2 geben sie zurück.

    Am Mittwoch braucht 1 Schüler einen Bleistift und gibt ihn am Ende des

    Tages auch zurück.

    Am Donnerstag brauchen 5 Schüler je einen Bleistift und 4 geben sie zurück.

    Wie viele Bleistifte sind am Freitagmorgen im Bleistifthalter?

    Rechenaufgabe: ___________________________________________________

    Antwort: _________________________________________________________

  • Die Lösung:

    Rechenaufgabe: 31 - 1 - 1 +1 - 4 +2 - 1 + 1 - 5 + 4 = 27

    Antwort: Am Freitagmorgen sind 27 Bleistifte im Bleistifthalter.