Click here to load reader

Theologische Inhalte und Problempunkte der Taufe in kirchengeschichtlicher Perspektive

  • View
    102

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Theologische Inhalte und Problempunkte der Taufe in kirchengeschichtlicher Perspektive

  • Folie 1
  • Theologische Inhalte und Problempunkte der Taufe in kirchengeschichtlicher Perspektive
  • Folie 2
  • I. Taufe und Rechtfertigungslehre Neuinterpretation der Taufe im Lichte der Rechtfertigungsbotschaft Sndenvergebung in der Taufe aber Macht der Erbsnde der alte Adam muss ersuft werden aber das Biest kann schwimmen der Mensch ist zugleich Gerechtfertigter wie Snder Daraus folgt: Angewiesensein des Menschen auf Gottes Gnade tgliche Vergegenwrtigung der Taufe
  • Folie 3
  • I. Taufe und Rechtfertigungslehre Und wir? Was sagt uns das? Und wie sagen wir das anderen? Oder ist der katholische Weg die Lsung (Konzil von Trient?): Die Taufe tilgt die Erbsnde, und es bleibt nur noch ein Anreiz, ein Zunder (fomes), eine Begierde, gegen die man ankmpfen kann. Wer sind wir, wenn wir getauft sind?
  • Folie 4
  • II. Vernderungen von Taufe und Taufverstndnis in der Neuzeit Aufklrung: Religion ist vernunftbegrndete Ethik Jesus ist der Tugendlehrer Taufe nur ein Schritt (Weihe) zum tugendhaften Leben der Mensch ist tglich ethisch gefordert Pietismus: Glaube ist Entscheidung, immer wieder Problem: Kindertaufe Ich bin getauft auf Deinen Namen
  • Folie 5
  • II. Vernderungen von Taufe und Taufverstndnis in der Neuzeit Privatisierung der Taufe (wie auch der Beerdigung und anderer Amtshandlungen) Haustaufen spter auch im Krankenhaus Familires Ereignis unter Einbeziehung der Paten
  • Folie 6
  • Folie 7
  • Folie 8
  • Folie 9
  • Folie 10
  • Folie 11
  • III. Glaube, Taufe, Konfirmation Pietismus: Konfirmation als nachgeholter Entscheidungsakt Taufe wirkt nicht ohne ueres Zeugnis Bekehrungserlebnis wichtiger als Taufe Aufklrung: Konfirmation als bergang ins Erwachsenenalter Damit stellte sich auch die Frage nach dem Taufunterricht. Luther: Taufe muss Tag fr Tag erneuert werden Seit der Reformation Problematisierung der Kindertaufe: Stellvertretender Glaube der Eltern, der Paten, der Gemeinde? WiederTufer Freikirchen (Baptisten etc.): Taufe erst nach der Entscheidung / Taufe als Vorstufe
  • Folie 12
  • Folie 13
  • IV. kumenische Perspektiven Evangelische Taufe erst durch das II. Vatikanische Konzil (19621965) von der katholischen Kirche anerkannt. 2007 in Magdeburg wechselseitige Anerkennung der Taufe durch die evangelische, die katholische, die orthodoxe Kirche sowie orientalische Kirchen und Freikirchen in Deutschland: Trotz Unterschieden im Verstndnis von Kirche besteht zwischen uns ein Grundeinverstndnis ber die Taufe. Wir bekennen mit dem Dokument von Lima*: Unsere eine Taufe in Christus ist ein Ruf an die Kirchen, ihre Trennungen zu berwinden und ihre Gemeinschaft sichtbar zu manifestieren. * Lima-Erklrung zu Taufe, Eucharistie und Amt (1982) durch die Kommission fr Glaube und Kirchenverfassung des RK.

Search related