Swen G£¼nther Design for Six Sigma 3A978-3-8349... Swen G£¼nther Design for Six Sigma Konzeption und

  • View
    2

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Swen G£¼nther Design for Six Sigma 3A978-3-8349... Swen G£¼nther Design...

  • Swen Günther

    Design for Six Sigma

  • GABLER RESEARCH

    Forum Marketing Herausgegeben von Professor Dr. Reinhard Hünerberg, Universität Kassel, Professor Dr. Andreas Mann, Universität Kassel, Professor Dr. Stefan Müller, Technische Universität Dresden und Professor Dr. Armin Töpfer, Technische Universität Dresden

    Die zunehmende Globalisierung führt zu einem verschärften Wettbewerb, vor allem in den Bereichen Qualität, Zeit und Kosten. Vor diesem Hintergrund werden in der Schriftenreihe aktuelle Forschungsergebnisse sowohl zu strategischen Fragen der marktorientierten Unternehmensführung als auch zur operativen Unsetzung durch konsequente Kundenorientierung präsentiert. Dazu werden innovative Konzeptionen entwickelt, theoretische Ursache-Wirkungs-Beziehungen analysiert und pragmati- sche Gestaltungsempfehlungen gegeben.

  • Swen Günther

    Design for Six Sigma Konzeption und Operationalisierung von alternativen Problemlösungszyklen auf Basis evolutionärer Algorithmen

    Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Armin Töpfer

    RESEARCH

  • Bibliografi sche Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografi e; detaillierte bibliografi sche Daten sind im Internet über abrufbar.

    Dissertation Technische Universität Dresden, 2010

    1. Aufl age 2010

    Alle Rechte vorbehalten © Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2010

    Lektorat: Ute Wrasmann | Nicole Schweitzer

    Gabler Verlag ist eine Marke von Springer Fachmedien. Springer Fachmedien ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media. www.gabler.de

    Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlags unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfi lmungen und die Einspei- cherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

    Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürften.

    Umschlaggestaltung: KünkelLopka Medienentwicklung, Heidelberg Gedruckt auf säurefreiem und chlorfrei gebleichtem Papier Printed in Germany

    ISBN 978-3-8349-2507-7

  • Geleitwort

    Das Managementkonzept „Six Sigma“ hat in den vergangenen Jahren sowohl in der betriebswirtschaftlichen Praxis als auch in der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung erheblich an Bedeutung gewonnen. Der aus der Statistik entlehnte Begriff 6σ steht für „praktikable Null-Fehler-Qualität“. Er tangiert heute alle Wertschöpfungsprozesse/ -bereiche des Unternehmens, also auch Forschung und Entwicklung. Hier liegt nach einschlägigen Erfahrungen der Six Sigma-Anwender der größte Hebel, um fehlerfreie Produkte/ Dienstleistungen zu erzeugen. Aus diesem Grund nimmt der Stellenwert von Design for Six Sigma (DFSS) als geziel- te Adaption des Six Sigma-Konzeptes für F&E immer mehr zu.

    Die Erfolge, die mit der Anwendung von DFSS bis dato erzielt wurden, können bestenfalls als „durchwachsen“ bezeichnet werden. Als Schwachpunkt gelten u.a. die eingesetzten Vorgehensmodelle, anhand derer die Six Sigma-Pojekte durchge- führt werden. Sie zeichnen sich durch ein systematisch-analytisches Vorgehen aus, welches die Generierung von Innovationen häufig behindert. Aus diesem Grund haben sich in der Vergangenheit eine Reihe von praxisorientierten Publika- tionen diesem Thema gewidmet – ein wirklicher Durchbruch, der dem Konzept zu nachhaltiger Akzeptanz verholfen hätte, blieb jedoch aus.

    Swen Günther hat in seiner Dissertation diesen Sachverhalt erstmals wissenschaft- lich analysiert. Dabei geht er insbesondere der Frage nach, wie aus theoriebasier- ter Sicht der DFSS-Problemlösungszyklus zu gestalten und/ oder zu verändern ist, um einer kundenorientierten Produktentwicklung gerecht zu werden. Ganz im Sinne der „Pragmatic Science“ verbindet er methodische Stringenz mit praktischer Relevanz. Dem vorliegenden Buch ist daher nicht nur eine gute Aufnahme in die Scientific Community, sondern auch in die Six Sigma Community zu wünschen.

    Eine besondere Note erhält die Arbeit durch die Berücksichtigung von evolutionä- ren Algorithmen bei der Ableitung konkreter Gestaltungsempfehlungen. Sie sind das Ergebnis einer innovativen Theorieexploration, bei der im Analogieschluss- verfahren Erkenntnisse aus dem Bereich der mathematischen Optimierung auf den Design for Six Sigma-Zyklus übertragen werden. Swen Günther zeigt dabei neben den theoretischen Grundlagen auch die praxisbezogene Anwendung anhand von zwei Beispielen auf. Hier werden unmittelbar die Vorzüge eines an evolutionären Prinzipien ausgerichteten Produktentstehungsprozesses deutlich.

    Die Ergebnisse dieses interdisziplinären Forschungsansatzes mögen durch die Aufnahme in unsere Schriftenreihe herausragender Forschungsarbeiten einer brei- teren Fachöffentlichkeit zugänglich werden und auch andere Forschungszweige im Bereich Marketing/ Unternehmensführung befruchten.

    Prof. Dr. Armin Töpfer

  • Vorwort

    Mit dem Six Sigma-Konzept bin ich erstmalig nach meinem Studium des Wirt- schaftsingenieurwesens in Berührung gekommen. Dabei näherte ich mich dem Thema nicht nur als angehender Wissenschaftler und Doktorand; in mehreren praxisbezogenen Weiterbildungsmaßnahmen habe ich den Grad des „Black Belts“ – einem unter Six Sigma-Anwendern anerkannten Qualifizierungsgrad – erreicht. Aufgrund der integrierten Projekttätigkeit(en) konnte ich die Stärken und Schwä- chen von Six Sigma respektive Design for Six Sigma (DFSS) unmittelbar „am eigenen Leib“ erfahren. Dies war eine wichtige Hilfestellung bei der Ausarbeitung des exploratorisch-instrumentellen Forschungsdesigns.

    Der vorliegende Band wurde im Wintersemester 2007/ 08 als Dissertationsschrift an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der TU Dresden mit dem Titel „Kun- denorientierte Produktentwicklung mit evolutionären Algorithmen im Rahmen des Design for Six Sigma-Zyklus“ angenommen. Während der Bearbeitung des The- mas am Lehrstuhl für Marktorientierte Unternehmensführung habe ich von ver- schiedenen Personen vielfältige Unterstützung und wertvolle Hinweise erhalten. Bei allen möchte ich mich an dieser Stelle recht herzlich bedanken.

    Zu besonderem Dank bin ich meinem Doktorvater, Prof. Dr. Armin Töpfer, der mir als Ideengeber und konstruktiver Diskussionspartner in allen Phasen meines Promotionsvorhabens zur Verfügung stand. Weiterhin möchte ich mich bei Prof. Dr. Bernhard Schipp und Prof. Dr. Reinhard Hünerberg für Ihr Interesse an der Arbeit und die Übernahme der beiden Gutachten bedanken.

    Bei der Durchführung des empirischen Teils der Arbeit war ich teilweise auf die Mitwirkung von Studenten der Fakultät angewiesen. Ihnen allen sei ein herzlicher Dank gesagt. Zudem möchte ich mich beim Unternehmen Michael Jäckel Erzge- birgische Bürstenfabrik GmbH für die aktive Unterstützung bei der Umsetzung des Pilotprojektes bedanken. Insbesondere hat der zuständige Vertriebsleiter und langjährige Freund, Alexander Jäckel, die Konzeption und Erstellung der benötig- ten Prototypen nachhaltig vorangetrieben. Die Aussagekraft der Modelle sowie Validität der Forschungsergebnisse wurde hierdurch deutlich erhöht. Eine Viel- zahl von praxisbezogenen Anregungen konnte ich zudem im Rahmen meiner Black Belt-Tätigkeit bei der M+M Consulting GmbH, Kassel, sammeln.

    Zu großem Dank bin ich auch meinen Kollegen am Lehrstuhl für Marktorientierte Unternehmensführung verpflichtet, allen voran Jörn Großekatthöfer für die vielen Gespräche und inhaltlichen Anregungen. Außerdem möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bei meinem Vater bedanken, der das gesamte Manuskript mit viel Ausdauer und Akribie gelesen und redigiert hat. Für verbliebene, nicht korri- gierte Fehler trage ich als Autor allein die Verantwortung.

  • VIII Vorwort

    Ein ausdrücklicher Dank geht auch an Aileen Pohl, die mich bei der Durchsicht und Optimierung des Quellenverzeichnisses tatkräftig unterstützt hat, sowie an Martina Voss, die mir als „gute Seele des Lehrstuhls“ stets bei der Klärung von organisatorischen Dingen und Fragen zur Seite stand.

    Last but not least, möchte ich mich bei meinen Eltern bedanken, die mich in mei- ner wissenschaftlichen Laufbahn stets liebevoll unterstützt haben, sowie bei mei- ner Frau, Nadine-Madeleine, für die ich während der mehrjährigen Bearbeitungs- zeit des Öfteren nur sehr eingeschränkt zur Verfügung stand, vor allem wenn ich bei kniffligen Problemen stundenlang über meinem Laptop brütete. Ihr und mei- nem in dieser Zeit geborenen Sohn, Terence, sei dieses Buch gewidmet.

    Swen Günther

  • Inhaltsverzeichnis

    Geleitwort ............................................................................................................... V

    Vorwort................................................................................................................ VII

    Inhaltsverzeichnis ..................................................................................................IX

    Abbildungsverzeichnis...............................................................................