Sicherheitsdatenblatt WOCKEN Industriepartner GmbH & Co .pdf · gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006…

  • Published on
    07-Aug-2019

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

  • gem Verordnung (EG) Nr. 1907/2006

    Sicherheitsdatenblatt WOCKEN Industriepartner GmbH & Co.KG

    Edelstahl-Spray

    berarbeitet am: 14.06.2019 Materialnummer: W2541S4 Seite 1 von 15

    ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs beziehungsweise des Gemischs und des Unternehmens

    Edelstahl-Spray

    1.1. Produktidentifikator

    1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen

    abgeraten wird

    Verwendung des Stoffs/des Gemischs

    Metalloberflchenbehandlungsmittel, inklusive Galvanikprodukte

    Beschichtungen und Farben, Verdnner, Farbentferner

    keine/keiner

    Verwendungen, von denen abgeraten wird

    1.3. Einzelheiten zum Lieferanten, der das Sicherheitsdatenblatt bereitstellt

    WOCKEN Industriepartner GmbH & Co.KGFirmenname:

    Strae: Industriestr. 14

    Ort: D-49716 Meppen

    Telefon: Telefax:+49/(0)5931/801-0 +49/(0)5931/801-90

    info@wocken.comE-Mail:

    Joachim WolbersAnsprechpartner: +49/(0)5931/801-20Telefon:

    E-Mail: jwolbers@wocken.com

    www.wocken.comInternet:

    Sicherheitsdatenbltter, REAChAuskunftgebender Bereich:

    Informationszentrale gegen Vergiftungen (GIZ) Bonn, Tel.: 0228 / 19240

    (24h-Notrufbereitschaft)

    1.4. Notrufnummer:

    Nur fr gewerbliche Verbraucher. Sicherheitsdatenblatt auf Anfrage fr berufsmige Verwender erhltlich .

    Gebrauchsanweisung auf dem Etikett beachten. Zur Vermeidung von Risiken fr Mensch und Umwelt ist die

    Gebrauchsanleitung einzuhalten.

    Weitere Angaben

    ABSCHNITT 2: Mgliche Gefahren

    2.1. Einstufung des Stoffs oder Gemischs

    Verordnung (EG) Nr. 1272/2008

    Gefahrenkategorien:

    Aerosole: Aerosol 1

    Schwere Augenschdigung/Augenreizung: Augenreiz. 2

    Gefahrenhinweise:

    Extrem entzndbares Aerosol.

    Behlter steht unter Druck: Kann bei Erwrmung bersten.

    Verursacht schwere Augenreizung.

    2.2. Kennzeichnungselemente

    Verordnung (EG) Nr. 1272/2008

    Signalwort: Gefahr

    Piktogramme:

    H222 Extrem entzndbares Aerosol.

    H229 Behlter steht unter Druck: Kann bei Erwrmung bersten.

    H319 Verursacht schwere Augenreizung.

    Gefahrenhinweise

    Druckdatum: 24.06.2019D - DERevisions-Nr.: 1,10

    mailto:info@wocken.comhttp://www.wocken.com
  • gem Verordnung (EG) Nr. 1907/2006

    Sicherheitsdatenblatt WOCKEN Industriepartner GmbH & Co.KG

    Edelstahl-Spray

    berarbeitet am: 14.06.2019 Materialnummer: W2541S4 Seite 2 von 15

    P210 Von Hitze, heien Oberflchen, Funken, offenen Flammen sowie anderen Zndquellen

    fernhalten. Nicht rauchen.

    P211 Nicht gegen offene Flamme oder andere Zndquelle sprhen.

    P251 Nicht durchstechen oder verbrennen, auch nicht nach Gebrauch.

    P271 Nur im Freien oder in gut belfteten Rumen verwenden.

    P273 Freisetzung in die Umwelt vermeiden.

    P410+P412 Vor Sonnenbestrahlung schtzen. Nicht Temperaturen ber 50 C/122 F aussetzen.

    P403 An einem gut belfteten Ort aufbewahren.

    Sicherheitshinweise

    Hinweis zur Kennzeichnung

    Einstufung gem Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP]

    Dampf/Aerosol nicht einatmen. Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung, Schutzhandschuhe und

    Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.

    Bei unzureichender Belftung und/oder durch Gebrauch Bildung explosionsfhiger/leichtentzndlicher

    Gemische mglich.

    2.3. Sonstige Gefahren

    ABSCHNITT 3: Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen

    3.2. Gemische

    Gefhrliche Inhaltsstoffe

    AnteilBezeichnungCAS-Nr.

    EG-Nr. Index-Nr. REACH-Nr.

    GHS-Einstufung

    10 - < 20 %67-64-1 Aceton; 2-Propanon; Propanon

    200-662-2 606-001-00-8 01-2119471330-49

    Flam. Liq. 2, Eye Irrit. 2, STOT SE 3; H225 H319 H336 EUH066

    0,1 - < 5 %74-98-6 Propan

    200-827-9 601-003-00-5 01-2119486944-21

    Flam. Gas 1, Compressed gas; H220 H280

    0,1 - < 3 %75-28-5 Isobutan (Anteil 1,3-Butadien < 0,1 %)

    200-857-2 601-004-00-0 01-2119485395-27

    Flam. Gas 1, Compressed gas; H220 H280

    0,1 - < 3 %107-98-2 1-Methoxy-2-propanol; Monopropylenglycolmethylether

    203-539-1 603-064-00-3 01-2119457435-35

    Flam. Liq. 3, STOT SE 3; H226 H336

    0,1 - < 3 %141-78-6 Ethylacetat

    205-500-4 607-022-00-5 01-2119475103-46

    Flam. Liq. 2, Eye Irrit. 2, STOT SE 3; H225 H319 H336 EUH066

    0,1 - < 3 %123-86-4 n-Butylacetat

    204-658-1 607-025-00-1 01-2119485493-29

    Flam. Liq. 3, STOT SE 3; H226 H336 EUH066

    < 1 %7429-90-5 Aluminiumpulver (stabilisiert)

    231-072-3 01-2119529243-45

    Flam. Sol. 1; H228

    Wortlaut der H- und EUH-Stze: siehe Abschnitt 16.

    Druckdatum: 24.06.2019D - DERevisions-Nr.: 1,10

  • gem Verordnung (EG) Nr. 1907/2006

    Sicherheitsdatenblatt WOCKEN Industriepartner GmbH & Co.KG

    Edelstahl-Spray

    berarbeitet am: 14.06.2019 Materialnummer: W2541S4 Seite 3 von 15

    ABSCHNITT 4: Erste-Hilfe-Manahmen

    4.1. Beschreibung der Erste-Hilfe-Manahmen

    Ersthelfer: Auf Selbstschutz achten! Bei Auftreten von Symptomen oder in Zweifelsfllen rztlichen Rat

    einholen. Beschmutzte, getrnkte Kleidung sofort ausziehen. Personen in Sicherheit bringen. Ungeschtzte

    Personen fernhalten. Auf windzugewandter Seite bleiben. Den betroffenen Bereich belften.

    Allgemeine Hinweise

    Fr Frischluft sorgen. Bei andauernden Beschwerden Arzt aufsuchen.

    Betroffenen an die frische Luft bringen und warm und ruhig halten .

    Nach Einatmen

    Bei Berhrung mit der Haut sofort abwaschen mit viel Wasser und Seife .

    Verunreinigte Kleidung sofort ausziehen und sicher entfernen .

    Bei andauernden Beschwerden Arzt aufsuchen.

    Nach Hautkontakt

    Falls das Produkt in die Augen gelangt, sofort bei geffnetem Lidspalt mit viel Wasser mindestens 5 Minuten

    splen. Anschlieend Augenarzt konsultieren.

    Nach Augenkontakt

    Mund grndlich mit Wasser aussplen. Vorsicht bei Erbrechen: Aspirationsgefahr! rztliche Behandlung

    notwendig. Bei spontanem Erbrechen den Kopf unterhalb der Hfthhe halten, um Aspiration des Produktes zu

    verhindern.

    Nach Verschlucken

    4.2. Wichtigste akute und verzgert auftretende Symptome und Wirkungen

    Folgende Symptome knnen auftreten: Atembeschwerden. Kopfschmerzen. Benommenheit. Schwindel.

    Husten. belkeit.

    Bei Auftreten von Symptomen oder in Zweifelsfllen rztlichen Rat einholen .

    4.3. Hinweise auf rztliche Soforthilfe oder Spezialbehandlung

    Vorsicht bei Erbrechen: Aspirationsgefahr! Bei Auftreten von Symptomen oder in Zweifelsfllen rztlichen Rat

    einholen. Nachtrgliche Beobachtung auf Pneumonie und Lungendem. Wegen Aspirationsgefahr

    Magensplung nur unter endotrachealer Intubation.

    ABSCHNITT 5: Manahmen zur Brandbekmpfung

    5.1. Lschmittel

    Kohlendioxid (CO2). Trockenlschmittel. Schaum.

    Geeignete Lschmittel

    Wasservollstrahl.

    Ungeeignete Lschmittel

    5.2. Besondere vom Stoff oder Gemisch ausgehende Gefahren

    Explosions- und Brandgase nicht einatmen. Bei Gebrauch Bildung explosionsfhiger/leichtentzndlicher

    Dampf/Luft-Gemische mglich.

    Im Brandfall knnen entstehen: Kohlenmonoxid (CO). Kohlendioxid (CO2). Organische Crackprodukte.

    Im Brandfall: Umluftunabhngiges Atemschutzgert verwenden. Chemikalienschutzanzug tragen.

    5.3. Hinweise fr die Brandbekmpfung

    Kontaminiertes Lschwasser getrennt sammeln. Lschmanahmen auf die Umgebung abstimmen.

    Zum Schutz von Personen und zur Khlung von Behltern im Gefahrenbereich Wassersprhstrahl einsetzen .

    Wenn gefahrlos mglich, unbeschdigte Behlter aus der Gefahrenzone entfernen.

    Zustzliche Hinweise

    ABSCHNITT 6: Manahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung

    Druckdatum: 24.06.2019D - DERevisions-Nr.: 1,10

  • gem Verordnung (EG) Nr. 1907/2006

    Sicherheitsdatenblatt WOCKEN Industriepartner GmbH & Co.KG

    Edelstahl-Spray

    berarbeitet am: 14.06.2019 Materialnummer: W2541S4 Seite 4 von 15

    6.1. Personenbezogene Vorsichtsmanahmen, Schutzausrstungen und in Notfllen anzuwendende

    Verfahren

    Alle Zndquellen entfernen. Fr ausreichende Lftung sorgen. Persnliche Schutzausrstung tragen.

    Ungeschtzte Personen fernhalten. Auf windzugewandter Seite bleiben.

    Nicht in die Kanalisation oder Gewsser gelangen lassen. Nicht in den Untergrund/Erdreich gelangen lassen.

    Bei Gasaustritt oder bei Eindringen in Gewsser, Boden oder Kanalisation zustndige Behrden

    benachrichtigen.

    6.2. Umweltschutzmanahmen

    Mit flssigkeitsbindendem Material (Sand, Kieselgur, Surebinder, Universalbinder) aufnehmen. Mechanisch

    aufnehmen und in geeigneten Behltern zur Entsorgung bringen. Den betroffenen Bereich belften.

    6.3. Methoden und Material fr Rckhaltung und Reinigung

    Das aufgenommene Material gem Abschnitt Entsorgung behandeln . Entsorgung: siehe Abschnitt 13.

    Sichere Handhabung: siehe Abschnitt 7. Persnliche Schutzausrstung: siehe Abschnitt 8.

    6.4. Verweis auf andere Abschnitte

    ABSCHNITT 7: Handhabung und Lagerung

    7.1. Schutzmanahmen zur sicheren Handhabung

    Nur in gut gelfteten Bereichen verwenden. Von Zndquellen fernhalten - Nicht rauchen. Im Dampfraum

    geschlossener Systeme knnen sich brennbare Dmpfe ansammeln.

    Berhrung mit den Augen und der Haut vermeiden. Gas/Dampf/Aerosol nicht einatmen.

    Hinweise zum sicheren Umgang

    Manahmen gegen elektrostatische Aufladungen treffen. Dmpfe knnen mit Luft ein explosives Gemisch

    bilden. Alle Zndquellen entfernen. Behlter steht unter Druck. Vor Sonnenbestrahlung und Temperaturen ber

    50 C schtzen. Auch nach Gebrauch nicht gewaltsam ffnen oder verbrennen.

    Hinweise zum Brand- und Explosionsschutz

    Druckgasp

Recommended

View more >