Click here to load reader

Seite 1/2 Typprüfung Sorte/Typ PAS 22 Asphaltmischgut Datum · PDF file 2020. 8. 21. · Seite 2/2 Typprüfung ( ehem. Erstprüfungsbericht) Asphaltmischgut Anlage/Standort Ergebnis-Sollzusammensetzung

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Seite 1/2 Typprüfung Sorte/Typ PAS 22 Asphaltmischgut Datum · PDF file 2020. 8....

  • Seite 1/2

    Typprüfung ( ehem. Erstprüfungsbericht)

    Asphaltmischgut Datum ersetzt Bericht vom:

    Hersteller Gültig bis

    Bericht Nr.

    Anlage/Standort

    Validierung aus der Produktion

    Mischgutfamilie Dieser Erstprüfungsbericht gilt für alle unten aufgeführten Mischgutsorten

    Mischgut Bindemittel

    X

    Bestandteile

    - Gesteinskörnungen

    Füller Zeofil Hauri + Rückgewinnungsfiller 0/4 KW Rumersheim (F)

    0.1/2 KW Rumersheim (F)

    2/5 KW Rumersheim (F)

    5/8 KW Rumersheim (F)

    8/11 KW Rumersheim (F)

    11/1611/16 KW Rumersheim (F)

    16/22 KW Rumersheim (F)

    22/32

    Rohdichte Gesteinskörnungsgemisch kg/m3 2662

    - Ausbauasphalt Lieferant ----- Menge ----- M%

    - Zusätze Art Menge ----- M%

    Art Menge ----- M%

    - Bindemittel Lieferant Sorte

    Zielbitumen bei Zugabe von Ausbauasphalt

    Zugehörend (nicht beiliegend)

    X Prüfbericht Mischgutuntersuchung X Gesteinskörnungen, Untersuchungsresultate

    Prüfbericht Spurrinnentest oder Druckschwellversuch X Füller, Untersuchungsresultate

    X Prüfbericht Wasserempfindlichkeit X Bindemittel, typische Werte (Angaben Lieferant)

    X Prüfbericht Bindemittelablauftest Ausbauasphalt, Untersuchungsresultate

    X Zusammenstellung Mischgutuntersuchungen (aus Produktion)

    X Übersicht Eingangskontrolle Bestandteile

    X Übersicht Kategorien und Werte Gesteinskörnungen

    X Übersicht Kategorien und Werte Fremdfüller

    Übersicht Kategorien und Werte Ausbauasphalt

    Konformitätserklärung des Produzenten

    Der Hersteller bestätigt, dass auf Grund der vorliegenden Erstprüfung das Produkt den Anforderungen der Normen entspricht.

    Stempel/Ort/Datum Unterschrift

    H.P. Bucheli

    Implenia Schweiz AG Belagsbautechnik & Produktion Zürich, den 20.08.20

    Rinau, den 20.08.2020 A. Blank

    Rinau AG

    Industriestrasse 447

    4303 Kaiseraugst

    04.50 04.00

    B50/70 od. B70/100

    ----

    -----

    Werk Werk Werk Werk Werk Werk

    Diverse

    -----

    Sorte/Typ PAS 22

    neu

    Rezept-Nr.

    20.08.2020

    Belagswerk 27.07.2025

    112

    B70/100

    Werk Werk

    B50/70PAS 22

    Beilagen

    PAS 22

    Implenia Schweiz AG

    Belagsbau + Produktion

    Binzmühlestrasse 11, 8050 Zürich

    Tel. 058 474 01 50 BRZ Horw 04.00; PAS 22 gültig bis 27.07.2025 BNr. 112.xlsx

  • Seite 2/2

    Typprüfung ( ehem. Erstprüfungsbericht)

    Asphaltmischgut

    Anlage/Standort

    Ergebnis-Sollzusammensetzung / Zielwert Probe: Labor

    Nr. dosiert löslich

    Durchgang mm 0.5 1 2 4 8 11.2 22.4 31.5 M-% M-%

    Sollwertbereich Norm *

    Durchgang M% min. 4 5 10 13 15 90 100

    max. 10 12 22 31 35 100 100

    7 9 15 21 26 97 100 3.3 3.2

    Ergebnis Mischgutprobe 23.3 30.1 57.6 79 90.3 100 100 3.53

    * Norm SN EN 640 431-7 NA

    Zielwert

    X ja Sollwertbereich Norm nein

    Marshallversuch (SN EN 12697-6/8/30/34) Probe: Labor

    Nr.

    145 °C

    Rohdichte

    Raumdichte Marshall

    Hohlraumgehalt Verf. B

    Hohlraumgehalt Verf. D X ja

    Bindemittelausf.-Grad VFB nein

    Stabilität

    Tangentialer Fliesswert

    * Norm SN EN 640 431-7 NA

    Schichtdicke Bindemittelfilm Module de richesse

    * Norm SN EN 640 436 / * Norm SN EN 640 431-1-NA

    Wasserempfindlichkeit (SN EN 12697-12) Probe: Labor

    Nr.

    X ja

    Verhältnis nein

    * Norm SN EN 640 431-7 NA

    Widerstand gegen bleibende Verformungen (SN EN 12697-25 oder prEN 12697-22)

    Prüfmethode Spurrinnentest prEN 12697-22

    Probe: Labor

    Nr.

    Steigung im Wendepunkt

    Spurrinnentiefe 10'000 Zyklen ja

    Spurrinnentiefe 30'000 Zyklen nein

    * Norm SN EN 640 431-7 NA

    Ablaufen von Bindemittel (SN EN 12697-18) Probe: Labor

    Nr.

    X ja

    Ablaufen nein

    * Norm SN EN 640 431-7 NA

    Walo Schlieren

    20-1630

    %ITSR

    Ft mm keine ----

    Vm Vol.-% > 18 21.7

    9.9 41.1 98.9

    Ergebnis Sollzusammen-

    setzung: Zielwert M-% 4 11 58

    5 13 68

    45

    Sorte/Typ PAS 22

    Datum: 20.08.2020

    Walo Schlieren

    Rinau AG, 4303 Kaiseraugst

    20-1630

    Bindemittel

    0.06 16

    Anforderung erfüllt

    100

    100

    100

    100

    ≥ 4.9

    ----

    rb kg/m³ keine 2530

    Vm Vol.-% ---

    rm kg/m³ keine

    3 6 53

    Verdichtungstemperatur: Anforderung * Ergebnis

    1973

    MR

    % keine 23.8

    S kN keine ----

    Walo Schlieren

    20-1630

    Anforderung * Ergebnis

    Anforderung * Ergebnis

    86.4≥ 70

    ≥ 2.7

    D M-% keine 0.1

    ---

    % ≤ 10 ---

    Anforderung * Ergebnis

    % keine ---

    Walo Schlieren

    keine

    20-1630

    [(‰)/10 4

    n]

    0

    10

    20

    30

    40

    50

    60

    70

    80

    90

    100

    0 .0

    6 3

    0 .1

    3

    0 .2

    5

    0 .5 1 2 4 8 1 6

    3 1

    .5

    Implenia Schweiz AG

    Belagsbautechnik Produktion

    Binzmühlestrasse 11, 8050 Zürich

    Tel. 044 307 90 90, Fax 044 307 93 94Rinau AG 04.00; PAS 22 gültig bis 27.07.2025 BNr. 112.xlsx

  • Aufbereitungsanlage

    Mischgutsorte

    Rezeptnummer

    Bindemittelsorte

    Zusätze

    Labor

    :

    :

    :

    :

    :

    :

    Rinau AG, Kaiseraugst

    mit B 70/100 PAS 22

    04.00

    Bitumen B70/100

    Cellulosefasern

    WALO Schlieren

    Korr. Nr.

    Datum Labor- Nr.

    Z u s a m m e n s e t z u n g

    0.063 0.125 0.25 0.5 1 2 4 5.6 8 11.2 16 22.4 31.5 45

    Siebdurchgang in Masse - % Bdm.

    M-%

    RohD kg/m³

    RaumD kg/m³

    HM Vol.%

    VFB %

    S kN

    F mm

    Bemerkung M'gut M a r s h a l l

    0

    10

    20

    30

    40

    50

    60

    70

    80

    90

    100

    0,06 0,13 0,25 0,5 1 2 4 5,6 8 11,2 16 22,4 31,5 45

    Mittelwert

    Sollwert

    Normbereich

    Legende

    Zusammenfassung von Mischgut- Untersuchungsergebnissen 2015

    Implenia Schweiz AG

    Belagsbau und Produktion

    15 14.04.15 15-0192 4,7 6,0 7,5 8,9 10,6 13,5 19,1 21,4 22,6 26,4 46,7 98,5 100,0 3,17 2538 2022 20,30 23,5 TH Magden, E.Frey AG

    15 29.06.16 16-0799 3,6 4,4 5,2 5,9 6,7 7,7 9,3 10,1 11,7 17,2 45,9 93,0 100,0 2,11 2562 1834 28,40 11,7 Rheinfelden, Ziegler AG

    16 30.10.17 17-1784 5,5 6,8 8,4 10,1 12,1 16,1 26,4 31,4 35,4 42,8 69,4 97,9 100,0 3,44 2509 2137 14,80 32,6

    10 28.07.20 20-1630 4,9 5,7 6,6 7,3 8,2 10,1 13,5 16,9 19,4 22,9 45,2 96,2 100,0 3,53 2520 1973 21,70 23,8 RüP 49, R+K 53

    Sollwert 4 5 6 7 9 11 15 18 21 26 58 97 100 3,20 ≥ 18.0 --- --- ---

    Mittelwert 4,7 5,7 6,9 8,1 9,4 11,9 17,1 19,9 22,3 27,3 51,8 96,4 100,0 3,06 2 532 1 992 21,30 22,9

    Maximalwert 5,5 6,8 8,4 10,1 12,1 16,1 26,4 31,4 35,4 42,8 69,4 98,5 100,0 3,53 2 562 2 137 28,40 32,6

    Minimalwert 3,6 4,4 5,2 5,9 6,7 7,7 9,3 10,1 11,7 17,2 45,2 93,0 100,0 2,11 2 509 1 834 14,80 11,7

    Standardabweichung 0,7 0,9 1,2 1,6 2,1 3,2 6,4 7,7 8,6 9,5 10,2 2,1 0,0 0,6 20,1 108,7 4,8 7,4 20.08.2020

    Rinau AG, Kaiseraugst / 04.00 / PAS 22 / WALO Schlieren

  • Eingangskontrolle Bestandteile

    Zusammenfassung der Prüfergebnisse Situation:

    Mischanlage

    Gesteinskörnungen Lieferant 0/2 - 16/22 KW Rumersheim (F) / 22/32 Kimo GmbH Kl. Wiesental (D)

    Lieferant 4/8 - Hartsplitt Gasperini AG

    Labor GSM Alsace / IFM Rottweil / BPI

    Rohdichte

    0.063 0.125 0.25 0.5 1 2 4 5.6 8 11 16 22.5 31.5 kg/m3

    0/2 Mittel 2010x7 17.2 25.0 36.0 51.0 71.0 97.0 100 2’650

    0.1/2 Mittel 2014x22 1.8 5.0 17.0 34.0 55.0 99.0 100 2’670

    2/5 Mittel 2016x17 0.1 5.0 76.0 99.0 100 2’660

    4/8 Mittel 2016x17 0.1 4.0 30.0 93.0 100 2’660

    4/8 Mittel 2014x19 1.0 6.0 40.0 93.0 100 2’670

    8/11 Mittel 2010x37 0.1 1.0 16.0 91.0 100 2’660

    8/11 Mittel 2016x17 0.2 1.0 17.0 90.0 100 2’680

    11/16 Mittel 2016x17 1.0 1.0 13.0 91.0 100 2’660

    16/22 Mittel 2016x18 0.0 0.0 12.0 93.0 100 2’660

    22/32 IFM 18M0416b 0 1.8 1.8 10.7 95.6 2’690

    *Füller IFM 10M0050a 80.9 90.6 100 2’570

    *Zeofill Hauri

    Ausbauasphalt Lieferant Ernst Frey AG, Kaiseraugst

    Labor Walo Schlieren

    Rohdichte

    0.063 0.125 0.25 0.5 1 2 4 5.6 8 11 16 22.5 31.5 kg/m3

    0/16 Mittel 2019 x102 9.4 11.6 15.8 21.3 27.5 36.7 49.8 59.0 71.0 84.8 98.9 100 100 2’500

    Dichte Mineral Ausbauasphalt 2658

    Kurzbezeichnung

    Bdm-Gehalt löslich M%

    Penetration 1/10 mm

    Erw.-Punkt R+K °C

    Bindemittel

    Art/ Sorte

    Bitumen 160/220

    PmB E 25 RC

    PmB E 45/80-65 Angabe Lieferant

    Ergänzende Angaben

    Die vollständigen Untersuchungsresultate können bei untenstehender Adresse bezogen werden

    Okt. 2019

    Belagswerk Rinau AG

    Korn

    gruppe Labor-Nr

    Siebdurchgang M%

    Körng. Labor-Nr. Siebdurchgang M%

    18RA 0/16

    4.00

    23.3

    63.5

    Erweichungspunkt R+K Probe: Labo

Search related