Click here to load reader

scm Gesamtprogramm 2013/ 2014

  • View
    224

  • Download
    3

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Das neu erschienene Gesamtprogramm gibt einen umfassenden Überblick über das Weiterbildungsprogramm im Herbst 2013 und Frühjahr 2014 der scm. Ergänzt wird dieser durch Informationen zu Trainern, Lehrinhalten, Teilnehmerstimmen, Publikationen und Anmeldeformalitäten. Unter dem Motto "aus der Praxis für die Praxis" vermitteln Ihnen die erfahrenen Trainer nicht nur theoretische Kenntnisse, sondern geben auch stets wertvolle Tipps aus ihrem Berufsalltag. In Intensivkursen, Seminaren, Tagungen und vor allem auf den Praxistagen zeigen die Referenten, wo die enormen Chancen in dieser veränderten Welt liegen. Wir haben unser Programm erweitert – so bieten wir neben den klassischen Themen aus Interner Kommunikation, Public Relations und Social Media neue Seminare z.B. zu der Arbeit mit SharePoint 2013 und zum Community Management an. Auch das Standardseminar Pressearbeit haben wir an die neuen Herausforderungen an die Medienarbeit angepasst.

Text of scm Gesamtprogramm 2013/ 2014

  • 4 Unser Weiterbildungsangebot 5 Anmeldeverlauf/ Kontakt 6 Publikationen 8 Referenten 10 Seminarbersicht

    12 Intensivkurs Interne Kommunikation 14 Intensivkurs Social Media und Onlinekommunikation

    17 Interne Kommunikation und Krisenkommunikation 18 Interne Kommunikation 2.0: Intranet und Social Media in der Internen Kommunikation 20 Social Media Praxistage

    23 Den Change-Prozess erfolgreich treiben: Fhrungskrfte- und Vernderungskommunikation 23 Interne Kommunikation im Schleudergang Management Summary der wichtigsten Grundlagen 24 Interne Kommunikation im berblick: Grundlagen, Strategien und Konzepte 24 Interne Kommunikationsinstrumente 25 Intranet und Social Media in der Internen Kommunikation 25 Schnittstellen und Erfolgskontrolle der Internen Kommunikation 26 Social Intranet mit Sharepoint 2013 erfolgreich umsetzen

    28 Agenda Setting erfolgreich umsetzen: Strategisches Themen- und Issues Management 28 Innovative Pressearbeit 29 Krisen-PR Kontroversen, Konflikte, Krisen 29 PR und Recht 30 Professionelle PR-Konzepte 30 Rhetorik im Medienumgang 31 Schreibtraining fr PR-Profis Journalistisches Schreiben in Unternehmen 31 Storytelling 32 Vertriebsuntersttzende PR

    34 Community Management Von der Planung bis zur Aktivierung einer Community 34 Erfolgreiche Social Media Strategien und Konzepte 35 Krisenkommunikation im Social Web 35 Social Media in der Praxis und die optimale Nutzung 36 Wie generiere ich Content fr Social Media? Von der Strategie zur Praxis

    38 Individuelle Veranstaltungs- und Seminarplanung

    39 Seminarkalender 2013 | 2014 40 Veranstaltungsorte/ Allgemeine Geschftsbedingungen 41 Anmeldeformular

    3

    Inhaltsverzeichnis

    27 | Seminare: Public Relations

    33 | Seminare: Social Media | Onlinekommunikation

    1 4 | scm

    37 | Individuelle Veranstaltungs- und Seminarplanung

    39 | Organisatorisches

    16 | Praxistage und Tagungen: Interne Kommunikation | Social Media | Krisenkommunikation

    11 | Intensivkurse: Interne Kommunikation | Social Media

    22 | Seminare: Interne Kommunikation

  • 4Unser Weiterbildungsangebot

    SeminareDie Seminare der scm haben das Ziel, das notwendige Rstzeug zu vermitteln, um Management- und Kommunikationsverantwortung zu bernehmen und auch erfolg-reich zu tragen. Neben Wissen und Kenntnissen stehen hier Fhigkeiten und Persn-lichkeitsfaktoren im Mittelpunkt. Unsere Seminare bieten Fach- und Fhrungskrften von heute und morgen die Chance, in kurzer Zeit neue Erkenntnisse zu gewinnen, neue Impulse zu erhalten, die bisherige Arbeit zu reflektieren und mit Teilnehmern aus anderen Unternehmen und Organisationen zu diskutieren. In angenehmer Gruppen-gre erhalten Sie einen ausgeglichenen Wechsel zwischen konzentrierter Inhaltsver-mittlung und aktiven bungen. Kleingruppenarbeit, praxisbezogene bungen sowie Fallbeispiele stehen dabei in all unseren Seminaren im Mittelpunkt. (S. 22)

    IntensivkurseLeader oder Young Professional in unseren Intensivkursen bekommen Sie geballtes Wissen und intensives Training. Die mehrmoduligen Kurse schaffen spezifische fachli-che Voraussetzungen, eigenstndig Aufgaben zu analysieren und zu lsen. Fachliche Inputs und gesteuerte Lehrgesprche qualifizierter Dozenten wechseln sich ab mit der Bearbeitung realer Themen und Fallstudien. Durch interaktives Lernen und die Umsetzung in Kleingruppen werden die Teilnehmer stetig gefordert und trainieren so gleichzeitig ihre theoretischen Kenntnisse und praktischen Skills. Im Verlauf der einzelnen Kurse besteht die Mglichkeit, eigene Praxisbeispiele individuell mit dem Referenten zu besprechen bzw. falls gewnscht in das Plenum einzubringen. (S. 11)

    TagungenMehrmals im Jahr fhren wir unsere Veranstaltungsreihe zu aktuellen Themen der PR- und Kommunikationsbranche durch. Wir laden Fhrungskrfte dazu ein, sich abseits vom Tagesgeschft mit einzelnen Fragestellungen zu beschftigen, ihre eigene Arbeit zu reflektieren und Anregungen fr die Praxis mitzunehmen. Das vermittelte Wissen erleichtert die eigene Arbeit, wappnet fr Herausforde-rungen und zeigt Chancen auf. Die scm frdert mit ihrer Tagungsreihe den Aus-tausch ber Kommunikation und trgt somit zur weiteren Professionalisierung der Branche bei. Im Zentrum steht der Erfahrungsaustausch: Namhafte Kommu-nikationsexperten vernetzen ihr Wissen, geben es weiter und diskutieren aktuelle Entwicklungen der Disziplin. (S. 16)

    PraxistageMit den Praxistagen bietet die scm ein Format mit interessanten, vielfltigen Work-shopeinheiten rund um die Themen Social Media und Social Intranet. Erfahrene Ex-perten arbeiten mit den Teilnehmern zwei Tage lang an ihren Top-Themen und ge-ben viele konkrete Tipps. Zudem gibt es ausreichend Platz fr bungseinheiten und den Austausch mit Kollegen. Keynotes von Referenten renommierter Unternehmen erffnen die beiden Workshop-Tage, bei denen auch das reale Social Networking nicht zu kurz kommen wird. (S. 16)

    Wissen ist die Quelle des Erfolgs jeder Unterneh-mung und nichts ist so schnell berholt wie der ak-tuelle Wissensstand. Permanente Weiterbildung ist daher der einzige Weg zu Ihrem persnlichen Erfolg und der Entwicklung eines Unternehmens.

    Wir bieten Ihnen als Fach- und Fhrungskraft das Wissen zu Aufbau und Erweiterung Ihrer Man-agementkompetenz und -qualitt. Neben Ihren Fachkenntnissen knnen Sie bei uns Ihre persn-lichen Fhigkeiten, die im Berufsleben eine wich-tige Rolle spielen, trainieren etwa Rhetorik und Verhandlungstaktiken anwenden oder wie man in Krisensituationen geschickt kommuniziert.

    Neue Strategien und Denkweisen entwickeln, be-whrte Tools neu gebrauchen oder Soft Skills aus-bauen:

    Ihr Erfolg ist unser Ziel!

    Ziel unseres Weiterbildungsprogramms ist es, Fh-rungskrften von heute und morgen die Chance zu bieten, abseits vom Tagesgeschft innerhalb kurzer Zeit neue Erkenntnisse zu gewinnen, neue Impulse zu erhalten, die bisherige Arbeit zu reflektieren und mit Kollegen aus anderen Unternehmen und Branchen aktuelle Kommunikations- und Manage-mentfragen zu diskutieren.

    Unserer Philosophie folgend ist es fr uns selbst-verstndlich, dass wir Ihnen flexible Ausbildungs-mglichkeiten zur Auswahl stellen von der Einzel-manahme bis zur langfristigen Schulung mehrerer Unternehmensmitarbeiter fragen Sie uns!

    Unser interaktives didaktisches Konzept:Unsere erfahrenen Referenten vermitteln aktuelle Inhalte anhand interaktiver Trainingsmethoden. Fachliche Inputs und gesteuerte Lehrgesprche qualifizierter Dozenten, die Bearbeitung realer Themen und Fallstudien werden so eingesetzt, dass Theorie und Praxis sich zu einem berzeugenden Ganzen zusammenfgen.

    Success by organizing and developing know-how.

  • 51. Ihre Anmeldung erreicht uns auf vielen WegenSie knnen sich fr unsere Seminare und Tagungen per Fax, E-Mail sowie ber unser Webformular schriftlich anmelden: E-Mail: [email protected] Fax: 030 479 89 800 Post: scm, Weichselstrae 6, 10247 Berlin Webseite: www.scmonline.de Wir bearbeiten Ihre Anfrage umgehend und beraten Sie gern bei offenen Fragen.

    2. BesttigungNach Prfung Ihrer eingegangenen Anmeldung erhalten Sie von uns eine persn-liche Besttigungsmail mit Seminarinformationen, Anreisedetails und bernach-tungsmglichkeiten. Sollten keine freien Pltze vorhanden sein, informieren wir Sie umgehend.

    3. Zimmerreservierung leicht gemachtFr jede Veranstaltung haben wir ein Zimmerkontingent im Seminarhotel reserviert. Informationen hierzu erhalten Sie in Ihrer Anmeldebesttigung. Die Abrechnung der Unterkunft erfolgt direkt mit dem Hotel durch die Teilnehmenden. Beachten Sie bitte, Ihre Zimmerreservierung frhzeitig vorzunehmen, da wir pro Veranstaltung ber ein begrenztes Zimmerkontingent verfgen. Bitte beachten Sie auch, dass es manchmal aktionsbedingte Sonderkonditionen direkt im Hotel oder ber Buchungsseiten im In-ternet gibt, die gnstiger fr Sie sein knnen.

    4. RechnungDie Rechnung geht Ihnen vor dem Seminar auf postalischem Weg zu. Bitte teilen Sie uns bei Ihrer Anmeldung alle wichtigen Rechnungsdaten sowie Ihre Rechnungsanschrift mit, sollte diese von der angegebenen Anschrift im Anmeldeformular abweichen. Die Teilnah-megebhr beinhaltet soweit nicht anders angegeben ein gemeinsames Mittagessen und zwei Kaffeepausen pro vollstndigem Seminartag sowie Seminarunterlagen. Die ber-nachtungen im Seminarhotel sind in diesem Preis nicht enthalten und werden direkt mit dem Hotel abgerechnet.

    5. Ihre ErwartungenUnsere Trainer mchten sich gern im Vorfeld des Seminars ein Bild von der Erwar-tungshaltung der Teilnehmer machen. Daher bitten wir Sie, uns kurz Ihre Erwartun-gen, Erfahrungen und ggf. auch Beispiele mitzuteilen bzw. zu schicken.

    6. ErinnerungsmailSie erhalten eine Woche vor Seminarbeginn noch einmal eine Einladungsmail mit al-len wichtigen Seminardetails.

    7. VeranstaltungstagAm Seminartag werden Sie von der scm empfangen und erhalten alle Unterlagen vor Ort. Die Kaffeepausen und das gemeinsame Mittagessen im Seminarhotel bieten Zeit fr Gesprche mit anderen Teilnehmern und dem Trainer.

    8. Zertifikat und EvaluationAm Seminarende erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat der scm. Darber hinaus bitten wir Sie zur kontinuierlichen Qualittssicherung unserer Seminare um Ihr Feedback und Ihre Anregungen. Auch nach dem Seminar sind wir fr Ihre Fragen und Kritik of-fen.

    9. Teilnehmerbereich auf WebsiteTeilnehmer finden im internen Bereich unserer Website vor- und nachbereitende Un-terlagen zum Seminar.

    Anmeldeverlauf Wir beraten Sie gern, damit Sie die passende Weiterbildung fr sich whlen, die Sie effektiv an Ihr Ziel bringt. Unser erfahrenes Organisa-tionsteam steht Ihnen jederzeit beratend zur Verfgung und betreut Sie vor, whrend und nach der Veranstaltung.

    Geschftsfhrer

    Lars Drfel [email protected]

    Stellvertretende Geschftsfhrerin

    Madlen Brckner [email protected]

    Managerin Tagungen und Praxistage

    Theresa [email protected]

    Kontaktdaten: scmWeichselstrae 6 10247 BerlinTel.: +49 (0) 30 479 89 789Fax: +49 (0) 30 479 89 800E-Mail: [email protected]

    Informationen zu Frdermglichkeiten finden Sie auf unserer Webseite unter: www.scmonline.de

    Junior Managerin PR und Marketing

    Nicole [email protected]

  • 6Instrumente und Techniken der Internen Kommunikation Band 2Die Interne Kommunikation hat sich seit der Verffentlichung des Buches Instrumente und Techniken der Internen Kommunikation Trends, Nutzen und Wirklichkeit 2008 zwar nicht grund-stzlich verndert, jedoch bieten sich durch den Ein-fluss digitaler Medien erweiterte Mglichkeiten. Um diesem Wandel Rechnung zu tragen, erscheint im Winter 2013 der 2. Band dieses Buches, der sowohl klassische als auch neue interne Kommunikations-kanle sowie neue Mglichkeiten des Medienmixes in den Fokus nimmt. Praktiker aus Unternehmen und Kommunikationsexperten aus Agenturen stel-len Instrumente vor, die sich in der tglichen Arbeit bewhrt haben. Dieser Bereich wird ergnzt mit dem Aspekt des Wandels der Methoden in der In-ternen Kommunikation. Herausgeber: Lars Drfel,

    ca. 300 Seiten | ISBN 9-783-9405-4333-2 | Preis: 29.90 Euro | Bestellnummer: scm-B-10 erscheint: Winter 2013auch als E-Book (19.99 Euro) | Bestellnummer: scm-B-10-E

    PublikationenPu

    blik

    atio

    nen

    Social Media und Recht Juristische Fallstricke im Social Media Marketing

    Social Media erffnen Unternehmen ein enormes Werbe- und PR-Potential; vllig neue Kommu-nikationsformen drngen ins Netz. Doch ebenso umfangreich wie die Mglichkeiten sind auch die Rechtsfragen, die das Social Web aufwirft. Die Ano-nymitt und die Vielzahl der Akteure, die weltweite Abrufbarkeit, die unkontrollierte Kombination und Verbreitung der Inhalte sowie die Verbindung von Privatem und Kommerziellem sind in dieser Form beispiellos. Doch wem gehren die Inhalte? Wer ist fr etwaige Rechtsverletzungen verantwortlich? Welches Recht ist anwendbar? Welche datenschutz-rechtlichen Auswirkungen haben die angewandten Verknpfungstechniken? Diese und weitere Fragen werden in diesem Buch von Dr. Markus Robak und Dr. Nils Weber geklrt.

    112 Seiten | ISBN: 978-3-940543-20-2 | Preis: 26.90 Euro | Bestellnummer: scm-K-01auch als E-Book (19.99 Euro) | Bestellnummer: scm-K-01-E

    Like it or Plus it?Facebook vs. Google Plus: Wie die beiden Netzwerke Ihre Unternehmenskommuni-kation verndern Muss das denn jetzt wirklich sein? Das fragten sich viele Entscheider in der Unternehmenskommu-nikation, als Google sein soziales Netzwerk Google+ vorstellte. Seitdem ist mehr als ein Jahr vergangen und Google+ hatte Zeit zu zeigen, was es kann. Welche Strken Google+ hat und was Facebook einfach besser kann, das ist Inhalt dieses Buches. Welche grundlegenden Unterschiede und Mglich-keiten zur Nutzung von Facebook und Google+ gibt es fr die Unternehmenskommunikation? Welche Inhalte funktionieren auf Google+, welche auf Face-book? Wie sieht der Content der Zukunft aus? Diese und weitere Fragen beantworten die Autoren Jan Eisenkrein und Nemo Altenberger.

    168 Seiten | ISBN: 978-3-940543-19-6 | Preis: 26.90 Euro | Bestellnummer: scm-K-02auch als E-Book (19.99 Euro) | Bestellnummer: scm-K-02-E

    KrisenkommunikationDieser Sammelband soll bei der Vorbereitung auf eine mgliche Krise helfen: Praktiker aus Unterneh- men und Agenturen stellen typische Fehler, aber auch Positivbeispiele anhand von aktuellen Krisen vor und geben Tipps zur Erarbeitung von Krisen-strategien und den Umgang mit den verschiedenen Akteuren in der Krise. Krisenkommunikation wird von der Entwicklung von Krisenszenarien bis zum Reputationsmanagement so vorgestellt, dass die Krise im besten Fall sogar zur Chance werden kann. Interviews mit Leitern der Unternehmenskommu-nikation reichern die vielfltigen Beitrge an.Herausgeber: Madlen Brckner, Theresa Schulz

    312 Seiten | ISBN: 978-3-940543-21-9 | Preis: 29,90 Euro | Bestellnummer: scm-B-09

    Mitarbeiterzeitschrift - Print bleibt en vogueGerhard VilsmeierISBN: 978-3-940543-12-7Preis: 26.90 Euroerscheint: Herbst 2013 Bestellnummer: scm-K-04auch als E-Book (19.99 Euro)Bestellnummer: scm-K-04-E

    Social Media und KrisenDaniel J. Hanke und Tobias Mller ISBN: 978-3-940543-24-0Preis: 26.90 Euroerscheint: Herbst/ Winter 2013Bestellnummer: scm-K-03auch als E-Book (19.99 Euro)Bestellnummer: scm-K-03-E

    VOR-SCHAU

    NEU

  • 7NEUvernderten Anforderungen wie demografischen Entwicklungen, Distance Leadership, Reputation, groen Vernderungsvorhaben etc. gerecht wird. Der Fhrungskommunikation kommt hier eine Schlsselrolle zu: Gewin-nung von Akzeptanz fr die Vernderung. Fach- und Praxisexperten weisen fr diese Prozesse neue Wege durch den Strom der Kom-munikation. Herausgeber: Lars Drfel, Ulrich E. Hin-sen

    210 Seiten | ISBN 978-3-940543-05-9 Preis: 39.90 Euro | Bestellnummer: scm-B-03

    Interne Kommunikation: Die Kraft ent-steht im MaschinenraumInnen wirkt nach auen. Professionelle Interne Kommunikation ist zum essenziellen Erfolgsfak-tor von Unternehmen speziell und von Organisa-tionen allgemein geworden. Die Autoren dieses Sammelbands beleuchten die gegenwrtigen Entwicklungen der Internen Kommunikation aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Themen- schwerpunkte sind u.a. Fhrungs- und Vern-derungskommunikation, Interne Krisenkom-munikation und Wandel des internen Medienmixes aufgrund der neuen Me-dien. Der Leser gewinnt Aufschlsse darber, wie Kommunikation auch knftig fr motivierte und gut informierte Mitar- beiter sorgen kann. Her-ausgeber: Lars Drfel

    332 Seiten | ISBN 978-3-940543-00-4 Preis: 26.90 Euro | Bestellnummer: scm-B-01

    Social Media in der UnternehmenskommunikationAusgehend von einem ausfhrlichen Grundlagen-kapitel kommen in diesem Sammelband Autoren aus Agenturen, Unternehmen unterschiedlichster Branchen, aber auch Juristen zu Wort und teilen mit dem Leser ihre Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Social Media. bersichtlich struk-turiert bildet dieses Fachbuch eine groe Vielfalt an Facetten des Themas Social Media in der Un-ternehmenskommunikation ab. Somit erhlt der Leser einen berblick ber die verschiedensten Tools und Einsatzmglichkeiten in der internen und externen Unterneh-menskommunikation sowie im Bereich HR. Chancen und Risiken werden auf-gezeigt und ber rechtliche Aspekte dieser zeitgemen Kommunikationsmechanis-men im Web 2.0 wird in-formiert. Herausgeber: Lars Drfel, Theresa Schulz

    366 Seiten, ISBN 978-3-940543-09-7 Preis: 29.90 Euro | Bestellnummer: scm-B-04

    fahrungsberichten und Best-Practice-Beispielen zahlreiche Tipps fr konkrete Herangehensweisen fr die Implementierung. Herausgeber: Lars Drfel, Theresa Schulz

    376 Seiten | ISBN 9-783-9405-4313-4 | Preis: 29.90 Euro | Bestellnummer: scm-B-06auch als E-Book (19.99 Euro) Bestellnummer: scm-B-08-E

    Rede mit mir Warum interne Kommu- nikation fr Mitarbeitende so wichtig ist und wie sie funktionieren knnteFirmenleitung, Fhrungskrfte, Mitarbeiter und Interessenvertreter sind sich einig: Interne Kommu-nikation ist wichtig. Trotzdem sind Mitarbeiter nur wenig mit der gelebten Internen Kommunikation zufrieden. Sie fhlen sich vom Informationsvolumen berfordert und vermissen gleichzeitig die fr ihre Ttigkeit relevanten Informationen. Rede mit mir geht dieses Problem vom verhaltenswissenschaftli-chen Standpunkt an und beleuchtet die Bedrfnisse von Mitarbeitenden, um davon geeignete Gestal-tungsmglichkeiten der Kommunikationsverant-wortlichen abzuleiten. Denn tatschlich ermglicht nur das Wissen ber die Zielgrup-pe den Schritt von der absend-er- zur empfngergerechten Kommunikation. Autor: Dieter Georg Herbst

    314 Seiten | ISBN: 978-3-940543-08-0 Preis: 24.90 Euro | Bestellnummer: scm-B-05 Auch als E-Book (19.99 Euro) Bestellnummer: scm-B-05-E

    Instrumente und Techniken der Internen Kommunikation: Trends, Nutzen und WirklichkeitEs gibt eine Reihe von Instrumenten und Tech-niken, die im Rahmen der Internen Kommunika-tion eingesetzt werden. Der zweite Band der scm zum Thema Interne Kommunikation stellt die wichtigsten persnlichen, schriftlichen und elek-tronischen Tools vor. Wenngleich durch die Mg-lichkeiten des Internets immer mehr Instrumente zur Auswahl stehen, heit dies nicht, dass diese in allen Situationen und Organisationsformen gleich-bedeutend sind. Es ist wichtig, die Vorzge und Nachteile der einzelnen Tools zu kennen, um den optimalen Medien-Mix fr die eigene Arbeit zu finden. Darber hinaus werden die Wertschpfung durch Inter-ne Kommunikation und das Kommunikationscontrolling dargestellt. Herausgeber: Lars Drfel

    336 Seiten | ISBN 978-3-940543-04-2 Preis: 29.90 Euro | Bestellnummer: scm-B-02

    Fhrungskommunikation. Dialoge. Kommunikation im Wandel Wandel in der KommunikationAuthentisches Fhrungsverhalten wird immer wieder gleichgesetzt mit Schweigen oder sich an-deren ungefiltert zuzumuten. Dabei knnen sich Authentizitt und Respekt vor allem bei professio-nellem Verhalten in der Fhrungskommunikation sogar ergnzen. Diese Ergnzung muss auch gege-ben sein, damit Fhrungskommunikation ihren

    Publ

    ikat

    ione

    n

    Enterprise 2.0 WatchSocial Media sind ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der Kommunikation, deren Bedeutung lngst auch von Unternehmen erkannt wurde. En-terprise 2.0 verspricht vereinfachte Kommunika-tion und Kollaboration, Informationsaustausch und Wissensmanagement. Damit wird Social Software fr Unternehmen zunehmend interessant was auch die gestiegene Anzahl von Social-Software-Anbietern unterstreicht. Doch welche Rolle spielen Social-Software-Plattformen tatschlich? Welche Plattformen werden in der ffentlichkeit besonders hufig thematisiert? Und welche Einstellungen und Meinungen dominieren bei den Nutzern und Medien?Antwort auf diese Fragen lie- fert die gemeinsame Studie Enterprise 2.0 Watch von Kuhn, Kammann & Kuhn und der scm, die im Zeitraum von August 2012 bis Januar 2013 durchgefhrt wurde.

    106 Seiten | ISBN: 978-3-940543-28-8 Preis: 39.95 Euro | Bestellnummer: scm-B-08 Auch als E-Book (19.99 Euro) Bestellnummer: scm-B-08-E

    Social Intranet 2012 - Studienergebnisse, Fachbeitrge und Experteninterviews Social Media werden aktuell als vielversprechender Erfolgsfaktor fr die Interne Kommunikation the-matisiert. Folglich setzen sich Unternehmen zuneh-mend mit den neuen Medien auseinander. Dieses Buch ermittelt den Status Quo von Social Media-Anwendungen in der Mitarbeiterkommunikation. Den zentralen Teil bildet die Studie Social Intranet 2012. Sie prsentiert, wie Social Intranet fr die Interne Kommunikation deutscher Unternehmen aktuell geplant und genutzt wird. Sind Social-Media-Anwendungen schon in der Internen Kommunika-tion angekommen? Ist die Einfhrung von internen Social Networks geplant und welche Hauptziele werden mit deren Implementierung verfolgt? Darber hinaus ge-ben Fachbeitrge und Inter-views konkrete Einblicke in den praktischen Umgang mit Social Media in der Internen Kommunikation.

    96 Seiten | ISBN: 978-3-940543-23-3 Preis: 39.95 Euro | Bestellnummer: scm-B-07 Auch als E-Book (19.99 Euro) Bestellnummer: scm-B-07-E

    Social Media in der Internen Kommuni-kationImmer mehr Unternehmen planen die Integration von Social Media zur Optimierung ihres Wissens-managements, zur Partizipation und Kollaboration sowie als Mittel gegen die E-Mail-Flut. Social Media knnen jedoch kein Allheilmittel sein und mssen zum Unternehmen und dessen Kultur passen. Fr die Interne Kommunikation bedeutet die Imple-mentierung eines Social In-tranets neue Aufgaben und Rollen. Dieser Sammelband soll eine Orientierung bie-ten, wie Social Media Tools in der Internen Kommuni-kation sinnvoll angewendet werden knnen und liefert mit Expertenbeitrgen, Er-

    Mit Beitrgen von: Susanne ArndtAnja BlaschkeBirgit Bruns/Silke Rau/Susanne Marell9HPULY)\YROHYK[3\RHZ2PYJOLY*OYPZ[PHU*SH^PLU/HYHSK+\KLS>VSMNHUN(,JR(YPHUH-PZJOLY:PSRL-\-YHUR4HY[PU/LPU+PL[LY/LYIZ[YLZJOUPVR9HSM3LPULTHUU4PJOHLS4SSLY6SHM5P[a/LYTHUU:V[[VUN9LPTLY:[[email protected]]VUUL;IL)PYNP[APLZJOL

    scmschool for communication and management

    3HYZ+YMLS/YZN

    ISBN 978-3-940543-04-2

    29,9

    0

    Instrumente und Technikender Internen KommunikationTrends, Nutzen und Wirklichkeit

    0UZ[Y

    \TLU

    [L\UK

    ;LJO

    UPRLUKL

    Y0U[LYUL

    U2V

    TT\U

    PRH[PVU3HYZ+YMLS/YZNEs gibt eine Reihe von Instrumenten und Techniken, die im

    Rahmen der Internen Kommunikation eingesetzt werden. Der zweite Band der scm zum Thema Interne Kommunika-tion stellt die wichtigsten persnlichen, schriftlichen und elektronischen Tools vor. Wenngleich durch die Mglich-keit des Internets immer mehr Instrumente zur Auswahl stehen, heit dies nicht, dass diese in allen Situationen, Organisationsformen und Unternehmenskulturen gleich-bedeutend sind. Das Buch Instrumente und Techniken der Internen Kommunikation Trends, Nutzen und Wirklich-keit zeigt, wie wichtig es ist, die Vorzge und Nachteile der einzelnen Tools zu kennen, um den optimalen Medien-Mix fr die eigene Arbeit zu finden. Darber hinaus werden die Wertschpfung durch Interne Kommunikation und das Kommunikationscontrolling dargestellt.

    Das Buch Instrumente und Techniken der Internen Kommuni-kation Trends, Nutzen und Wirklichkeit ist eine Zusammen-arbeit von Managern, Beratern, Kommunikationsexperten und Wissenschaftlern: Susanne Arndt, Anja Blaschke, Birgit Bruns/Susanne Marell/Silke Rau, Rainer Burkhardt/Lukas Kircher, Christian Clawien, Harald Dudel, Wolfgang A. Eck, Ariana Fischer, Silke Fu, Frank Martin Hein, Dieter Herbst, Ulrich E. Hinsen, Tina Kulow, Ralf Langen/Robert Wreschniok, Ralf Leinemann, Michael Mller, Olaf Nitz, Hermann Sottong, Reimer Stobbe, Yvonne Tbe und Birgit Ziesche.

    Viele unserer Fachbcher und Studien finden Sie auch in unserem e-Book-Shop auf scmonline.e-bookshelf.de

    53,764 mm

  • 8Referenten

    Nadja Amirehist Inhaberin der Agentur Wake up Communications in Dssel-dorf. Sie ist spezialisiert auf die Kommunikation fr Marken und

    Unternehmen aus den Branchen Konsumgter, Food, Lifestyle, Tourismus und Bildung und arbeitet fr Kunden wie Henkel oder Lambertz. Zuvor war sie lange Zeit in der Unternehmenskommunikation von Henkel ttig und hat dort Online- und Offline-Kommunikation fr Marken wie Persil, Drei Wetter Taft und Pritt durchgefhrt.

    Nemo Altenbergerist seit 2011 Berater in der Unit Strategie mit Schwerpunkt Social Media bei der Profilwerkstatt, wo er ein Jahr zuvor als Marketing-

    Assistent begann. Zuvor war der Diplom-Politologe vier Jahre lang Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Bundestag Berlin.

    Susanne Arndt ist seit 2009 Beraterin und Stand-ortleiterin von Deekeling Arndt Advisors in Frankfurt. Ihr Schwer-punkt liegt in der Begleitung von

    Identitts- und Vernderungsprozessen vor allem mit Blick auf strategische Neuausrichtungen, Restrukturie-rungen, Leitbild- und Werteprozesse sowie Integrations-prozesse. Arndt hat nach dem Studium der Germanistik, Geschichte und Medienwissenschaften ber zehn Jahre bei A&B ONE in der Kommunikationsberatung gearbei-tet.

    Wendelin Auerist strategischer Berater bei sunzi-net, einer Klner Online-Agentur. In den letzten Jahren entwickelte er zahlreiche Konzepte und Strate-

    gien fr Intranets und Unternehmenswebseiten in ver-schiedensten Branchen.

    Anja Beckmann untersttzt als Kommunikations-beraterin namhafte Unternehmen und Marken. Ihr Schwerpunkt liegt auf Social Media, Corporate

    Blogs und Blogger Relations. Sie ist geprfte Social Me-dia Managerin (SMA) und Mitglied beim Bundesverband Community Management (BVCM). Zudem ist sie Fach-autorin (z. B. der DVD "Facebook-Marketing"), Bloggerin und Ressortleiterin Social Media des PR-Journals. Zuvor war sie als Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Starbucks, als Pressesprecherin bei Kraft Foods (z. B. Jacobs, Milka, Philadelphia) und bei der Agentur fischer-Appelt ttig.

    Lars Drfel, MBAist Geschftsfhrer der scm. Als Autor und Herausgeber von Fach-bchern zu den Themenkomplexen Interne Kommunikation und Fh-

    rungskrftekommunikation hat er sich auch als Trainer und Berater auf diese Themen spezialisiert. Zuvor baute er die Deutsche Presseakademie in Berlin auf, die er bis Ende 2006 leitete.

    Jan Eisenkreinist seit 2011 Mitarbeiter in der Unit Strategie mit Schwerpunkt Social Media bei der Profilwerkstatt. Er sammelte bereits seit 2007 Er-

    fahrungen im Bereich PR, ffentlichkeitsarbeit und So-

    cial Media, u.a. bei Wbpr Public Relations Berlin und der Profilwerkstatt. Eisenkrein hat Politikwissenschaften und Governance and Public Policy studiert.

    Norbert L. Essergrndete 2007 die Firma Wortge-staltung. Zuvor war er seit 1989 als Leiter Unternehmenskommunika-tion des BHW-Konzerns ttig. Von

    1978 bis 1989 leitete er die Abteilung ffentlichkeitsar-beit in der CDU-Bundesgeschftsstelle in Bonn.

    Ariana Fischer ist Leiterin Consulting und Ma-naging Partner bei ICOM und fhrt seit 1998 Beratungsprojekte bei verschiedenen Grounternehmen

    in den Bereichen interne und externe Kommunikation durch. 2003 bernahm sie die Bereichsverantwortung fr das Thema Kommunikationscontrolling. Nach ihrem Studium der Wirtschaftswissenschaften betreute sie die ffentlichkeitsarbeit und Marktforschung einer Tochter-firma des Sdwestrundfunks zur Einfhrung des digi-talen Hrfunks.

    Ulrike Fhrmann arbeitet mit eigenem Unterneh-men als Konzeptionerin und Be-raterin fr Interne Kommunikation. Sie leitete im Siemens-Konzern die

    weltweite interne und externe Kommunikation einer Ge-schftseinheit. Darber hinaus unterrichtete Fhrmann an einer privaten Fachhochschule mit dem Schwerpunkt Interne Kommunikation. Fhrmann engagiert sich im Arbeitskreis Interne Kommunikation der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) sowie im Verein fr Professionelle Interne Kommunikation (prikom), in dem sie die Fachgruppe Strategische Kommunikation leitet.

    Karl Hamacherist seit 2007 geschftsfhrender Rechtsanwalt der JONAS Rechts-anwaltsgesellschaft mbH, Kln. Zu-vor war er als Rechtsanwalt in den

    Sozietten Oppenhoff & Rdler, Kln (1996 2001) und Linklaters, Kln (2001 2007) ttig. Hamacher verfgt ber langjhrige Erfahrungen in den Bereichen Marken- und Wettbewerbsrecht, Presse-, Medien- und Urheber-recht. Er verfgt zudem ber langjhrige Erfahrungen im Bereich der rechtlichen Begleitung von Unterneh-menskommunikationskrisen. Hamacher ist Fachanwalt fr gewerblichen Rechtsschutz.

    Daniel J. Hankeist Partner bei Klenk & Hoursch, einer Agentur fr methodische Unternehmenskommunikation in Frankfurt am Main. Er bert Kun-

    den schwerpunktmssig in den Bereichen Social Media sowie Crisis & Issues. Hanke hlt Lehrauftrge an der Universitt Mainz sowie am Institut fr Marketing und Kommunikation in Wiesbaden. Zusammen mit Dr. Volker Klenk hat er das Fachbuch Corporate Transparency. Wie Unternehmen im Glashaus-Zeitalter Wettbewerbsvor-teile erzielen herausgegeben.

    Prof. Dr. Dieter Georg Herbst ist selbststndiger Kommunika-tionsberater fr namhafte Un-ternehmen im In- und Ausland. Er ist Professor fr Allgemeine

    Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Marke-ting und Kommunikation an der Fachhochschule fr ko-

    nomie und Management in Berlin, leitet seit 2009 den Masterstudiengang Leadership in Digitaler Kommunika-tion an der Universitt der Knste Berlin (UdK) und ist Gastprofessor der Lettischen Kulturakademie Riga und Dozent an der Universitt St. Gallen.

    Ulrich E. Hinsen bert seit vielen Jahren in den Be-reichen Change-Management und Restrukturierung. Bis August 2010 war er als Bereichsleiter Change

    Management bei der SKP AG ttig und baute zudem das management-radio.de auf. Derzeit ist er freier Berater und Lehrbeauftragter am Lehrstuhl Unternehmenskom-munikation/ Interne Kommunikation an der Hochschule Neu-Ulm.

    Lutz Hirschist Executive Partner bei Hirschtec und seit 1996 in der IT- und Inter-netbranche aktiv. Nach Stationen bei d.d. synergy und der IBM Global

    Services grndete er 2003 die Firma Hirschtec Infoarchi-tects. 2009 wurde ihm ein Lehrauftrag der FH Branden-burg im Fachbereich Wirtschaftsinformatik zum Thema Web 2.0 in der Unternehmenspraxis erteilt. Hirsch ist Mitglied des Information Architecture Institute und sitzt seit 2010 im Aufsichtsrat der HanseSafe AG.

    Michael Hufelschulteist Corporate Online Communi-cations Manager bei Vodafone Deutschland. Nach einer kaufmn-nischen Ausbildung begann er

    seine Karriere mit dem Aufbau und der Pflege des Com-puserve Forums. Seit 1994 ist Hufelschulte in verschie-denen Funktionen bei Vodafone ttig, u.a. als Marketing Produktmanager Employee Self Service, technischer Projektleiter fr Online-Applikationen und Intranet Ma-nager fr Vodafone Deutschland. Neben seiner berufli-chen Ttigkeit absolvierte Hufelschulte ein Studium zum PR-Manager.

    Jrg-Michael Junginger haben ber 30 Jahre journalistische Berufspraxis bei Tageszei tungen, ffentlich-rechtlichen und privaten TV-Anstal ten geprgt. Seit nun-

    mehr 18 Jahren kmmert er sich als Medientrainer und PR-Berater um Grounternehmen, Mittelstndler und Ein zelpersonen. 1997 grndete er das Einzelunterneh-men media ad vice, das er 2012 als Hauptgesellschafter in die Media Advice GmbH & Co. KG berfhrte. 2003 wurde er fr den Deutschen Fernsehpreis nominiert.

    Ren Kaufmannist seit 2003 als Marktforscher ttig und spezialisiert auf die The-men Social Media, Markenstra-tegie und ethnographische For-

    schung. Nach seinem Abschluss als Kulturanthropologe mit den Schwerpunkten Visuelle Kommunikation und interkulturelles Branding arbeitete Kaufmann von 2005 bis 2011 als Senior Project Manager bei der GIM Heidelberg und seit April 2011 bei Linkfluence, zuvor Q-Agentur fr Forschung, in Mannheim.

    Dr. Georg Kolbarbeitet seit 20 Jahren in Kom-munikation und Marketing, seit Januar 2012 als unabhngiger Berater. Zuvor hatte er eine Reihe

    von Fhrungspositionen im Agentur- und Unterneh-

    Refe

    rent

    en

  • 9mensumfeld inne. Unter anderem leitete er Vertrieb und Marketing des Social-Software-Unternehmens direktzu, bei Pleon Deutschland war er Social-Media-Direktor und Key Accounter. Von 2004 bis 2008 war er globaler Innovationschef bei der Hitech-PR-Agentur Text 100 in New York, davor Managing Consultant fr Text 100 Deutschland.

    Janine Krnung arbeitet bei der ING-DiBa im Be-reich der Internen Kommunika-tion. Nach ihrem Studium und Volontariat arbeitete sie als Fern-

    sehredakteurin fr den Rundfunk Berlin Brandenburg sowie als Journalistin und Projektmitarbeiterin fr die Stif-tung Warentest. 2006 wechselte sie zur ING-DiBa, bei der sie zunchst als Redakteurin ttig war. Seit 2007 ist sie als Chefredakteurin fr die Mitarbeiterzeitschrift zustndig. Darber hinaus betreut sie verschiedene interne Kom-munikationsprojekte, begleitet Vernderungsprozesse und beschftigt sich mit der Krisenkommunikation. Seit 2010 leitet sie den Arbeitskreis Interne Kommunikation der DPRG.

    Matthias Kutzscher ist Inhaber der Agentur MK-Kom. Nach einem Wirtschaftsstudium in Grobritannien volontierte Kutzscher bei der Deutschen

    Presse-Agentur. In seiner knapp 25-jhrigen journali- stischen Ttigkeit arbeitete er als Redakteur und Reporter fr Nachrichtendienste, Tageszeitungen, TV-Sender und Wirtschaftsmagazine. Als PR-Berater ist Kutzscher spezi-alisiert auf Vertriebs-PR, Presse- und Medienarbeit, Cor-porate Publishing sowie Krisenkommunikation.

    Prof. Dr. Michael Mllerist seit 2010 als Professor im Stu-diengang Medienwirtschaft an der Hochschule der Medien in Stutt-gart ttig. Zu seinen Lehrgebieten

    gehren Medienanalyse und Medienkonzeption. Mller studierte Germanistik, Philosophie, Logik und Wissen-schaftstheorie in Mnchen und promovierte 1988. Er war als Kulturmanager fr das Siemens Arts Program und als Redakteur On Air Promotion bei ProSieben ttig. Von 1994 bis 2010 beriet Mller als freier Autor und Kom-munikationsberater Unternehmen und Medien bei ihrer Kommunikation und Vernderungsprozessen.

    Tobias Mllerist Senior Consultant bei Klenk & Hoursch und fr den Beratungsbe-reich Crisis & Issues zustndig. Seit 2006 hat der studierte Kommunika-

    tionswissenschaftler zahlreiche Kunden aus unterschiedli-chen Branchen bei Krisenprojekten begleitet.

    Ira Reckenthler war fnf Jahre Leiterin der ffent- lichkeitsarbeit und Pressespreche-rin von simyo. Unter ihrer Fhrung gewann simyo 2006 den DPRG

    Award fr Pressearbeit in Gold. Seit 2008 verantwortete sie auerdem smtliche Social-Media-Aktivitten und war Redaktionsleiterin des Corporate Blogs. Zuvor war sie ins-gesamt 13 Jahre u.a. in leitenden Funktionen auf Agentur-seite ttig, wie etwa bei komm.passion Dsseldorf, extra PR und Text 100 Mnchen. Reckenthler widmet sich seit Mai 2010 als zweite Geschftsfhrerin von wildcard com-munications dem Aufbau der Digital Relations Unit.

    Dr. Markus Robakist seit 2009 Juniorpartner der Kanzlei JONAS Rechtsanwaltsge-sellschaft mbH, Kln. Zuvor war Dr. Robak Syndikusanwalt und

    Datenschutzbeauftragter im Justiziariat des Deutsch-landradio Krperschaft des ffentlichen Rechts sowie Syndikusanwalt in der Rechtsabteilung der Axel Springer AG, Berlin. Seine berufliche Karriere begann er 2003 als Rechtsanwalt in der Soziett Linklaters, Kln. Er verfgt ber langjhrige Erfahrungen in den Bereichen Marken- und Wettbewerbsrecht, Presse-, Medien-, Datenschutz- und Urheberrecht. Zudem ist er Rechtsexperte im Bereich des Social-Media-Marketings. Er ist Fachanwalt fr Urhe-ber- und Medienrecht.

    Carsten Rossiverantwortet als Geschftsfhrer der Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH die Bereiche Business Development, Innovations-Management und

    ffentlichkeitsarbeit sowie Personal. In diese Aufgaben bringt Rossi internationale Erfahrungen und Beratungs-kompetenz aus allen Disziplinen der Unternehmenskom-munikation ein. Unter anderem fungierte der studierte Komparatist als Berater bei groen Unternehmen in Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Belgien und den USA.

    Jan Schneiderist Rechtsanwalt, Fachanwalt fr IT-Recht und Partner der Soziett SKW Schwarz Rechtsanwlte. Seit ber zehn Jahren bert er sowohl

    Anbieter als auch Anwender in den Bereichen IT, Internet und E-Business. Er ist Mitautor des bekannten Handbuchs der IT-Vertrge und hlt regelmig Vortrge u.a. zu The-men des Web 2.0.

    Christian Seifert ist Vorstandsvorsitzender der avenit AG in Offenburg. Er grndete das Unternehmen mit seinen beiden Brdern im Jahr 2000. Bei der

    avenit AG steuert er die Bereiche Vertrieb und Kunden-service. Seit 2009 ist Seifert Mitglied des Bundessenats fr Wirtschaft und Technologie sowie im Europasenat zur Frderung der wirtschaftlichen und kulturellen Beziehun-gen in Europa.

    Bernd Stadelmann unterrichtet seit zwanzig Jahren den journalistischen Nachwuchs an Fachuniversitten und Weiterbil-dungsinstituten. Er ist langjhriger

    Zeitungsredakteur und schrieb zuletzt hauptberuflich von Berlin aus fr die Stuttgarter Nachrichten und die Kl-nische Rundschau. Erfahrungen sammelte der Wchter-preistrger auf seinem Berufsweg als politischer Redak-teur bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, dem Bonner Europa-Archiv und dem Weser-Kurier Bremen.

    Simeon Ulandowskistudierte Kommunikations-wissenschaften an der Universitt Erfurt und der University of Mary Washington (Virginia, USA). Seit

    2010 unter sttzt er als Consultant Mittelstndler, Dax-30-Unternehmen und Verbnde unter anderem in den Bereichen Social Media und Krisen kommunikation.

    Dr. Gerhard Vilsmeier war schon whrend der Univer-sittszeit bei der ARD als Redakteur fr Hrfunk und Fernsehen ttig. Seit 1987 arbeitete er bei der Sie-

    mens AG u.a. als Referent fr AV-Medien, dann als Chef-redakteur der Mitarbeiterzeitschrift SiemensWelt, spter als Leiter der Internen Kommunikation und schlielich als Leiter Marketing & Communications bei Siemens Real Estate. Seit 2009 leitet er sein eigenes Medienbro fr in-terne und externe Kommunikation ie Communications. In der Deutschen Public Relationsgesellschaft (DPRG) ist er im Vorstand fr die Finanzen und die Interne Kommuni-kation zustndig. Auf internationaler Ebene gehrt er dem Prsidium der Federation of European Business Commu-nicators Association (FEIEA) an.

    Dr. Guido Wolf arbeitet seit 1990 als Unterneh-mensberater, Trainer und Coach. Als Grnder von conex. Institut fr Consulting, Training, Manage-

    ment Support begleitet Wolf seit 1998 groe und mit-telstndische Unternehmen bzw. Konzerne verschie-dener Produktions- wie Dienstleistungsbranchen in ihren Vernderungsprozessen.

    Refe

    rent

    en

  • 10

    Seminarbersicht 2013 | 2014

    Titel Niveau Termin Ort Seite Preis*

    Den Change-Prozess erfolgreich treiben 15.11.201316.05.2014Dsseldorf Dsseldorf 23 450

    Interne Kommunikation im Schleudergang Management Summary der wichtigsten Grundlagen

    15.11.201316.05.2014

    Dsseldorf Dsseldorf 23 450

    Interne Kommunikation im berblick: Grundlagen, Strategien und Konzepte (1. Modul)

    26.09. - 28.09.201303.04.- 05.04.2014

    FrankfurtDsseldorf 24 890

    Interne Kommunikationsinstrumente (2. Modul) 07.11. - 09.11.201322.05. - 24.05.2014 FrankfurtDsseldorf 24 890

    Intranet und Social Media in der Internen Kommunikation 15.11.201316.05.2014DsseldorfDsseldorf 25 450

    Praxistage Interne Kommunikation 2.0 21. - 22.11.2013 Frankfurt 18 995

    Schnittstellen und Erfolgskontrolle der Internen Kommunikation (3. Modul)

    28.11. - 30.11.201312.06. - 14.06.2014

    FrankfurtDsseldorf 25 890

    Social Intranet mit SharePoint 2013 erfolgreich umsetzen 11.10.2013 Dsseldorf 26 450

    Agenda Setting erfolgreich umsetzen: Strategisches Themen- und Issues Management

    06.12.201313.06.2014

    DsseldorfDsseldorf 28 450

    Innovative Pressearbeit 10.10. - 11.10.2013 22.05. - 23.05.2014DsseldorfDsseldorf 28 650

    Krisen-PR Kontroversen, Konflikte, Krisen 18.10.2013 13.06.2014FrankfurtDsseldorf 29 450

    PR und Recht 07.11.2013 23.05.2014Dsseldorf Dsseldorf 29 450

    Professionelle PR-Konzepte 18.11. - 19.11.2013 Berlin 30 910

    Rhetorik im Medienumgang 18.10.2013 16.05.2014FrankfurtDsseldorf 30 450

    Schreibtraining fr PR-Profis Journalistisches Schreiben in Unternehmen

    10.10. - 11.10.201302.12. - 03.12.2013

    03.04. -04.04.201423.06. - 24.06.2014

    DsseldorfMnchenDsseldorfMnchen

    31 850

    Storytelling 21.11. - 22.11.2013 15.05. - 16.05.2014MnchenMnchen 31 850

    Vertriebsuntersttzende PR 08.11.2013 27.06.2014DsseldorfDsseldorf 32 450

    Community Management 29.11.2013 23.05.2014DsseldorfDsseldorf 34 450

    Erfolgreiche Social Media Strategien und Konzepte (1. Modul)

    07.11. - 09.11.2013 15.05. - 17.05.2014

    DsseldorfDsseldorf 34 900

    Krisenkommunikation im Social Web 18.10.2013 Frankfurt 35 450

    Social Media in der Praxis und die optimale Nutzung (2. Modul)

    05.12. - 07.12.2013 26.06. - 28.06.2014

    DsseldorfDsseldorf 35 900

    Social Media Praxistage 15.10. - 16.10.2013 Frankfurt 20 995

    Wie generiere ich Content fr Social Media? Von der Strategie zur Praxis

    02.12.2013 13.06.2014

    Dsseldorf 36 450

    = Einsteiger

    = Kommunikationsmanagement

    = Mittelstufe

    = Medien- und Rhetoriktraining

    = Fortgeschrittene

    = Presse- und ffentlichkeitsarbeit

    = Teil eines Intensivkurses

    = Schreiben = Interne Kommunikation

    * zzgl. MwSt.

    Inte

    rne

    Kom

    mun

    ikat

    ion

    (IK)

    Publ

    ic R

    elat

    ions

    (PR)

    Onlin

    ekom

    mun

    ikat

    ion

    (OK)

  • Intensivkurse

    Interne Kommunikation | Social Media

  • 12

    Thema Do. Fr. Sa. Do. Fr. Sa.

    11. Grundlagen der Internen Kommunikation 26.9. 3.4.

    2. Konzepte, Strategien und Planung der Internen Kommunikation 27.9. 28.9. 4.4. 5.4.

    Zeitplan

    30.11.2013 bzw. 14.6. 2014 = Abschlussprfung

    1. Halbjahr 20142. Halbjahr 2013

    Mit steigender Komplexitt der Organisationsform und sich stetig verndernden Rahmen- und Markt-bedingungen nimmt der Bedarf an Kommunikation innerhalb einer Organisation zu. Die oft stiefmt-terlich behandelte Interne Kommunikation gewinnt unter diesem Druck zunehmend an Bedeutung. Sie

    ist mageblich am Erfolg einer Organisation beteiligt und trgt Substanzielles zum Erreichen der Unterneh-mensziele bei. Doch wie lsst sich Interne Kommuni-kation erfolgreich gestalten, steuern und ihr Erfolg vor allem messen? Dieser Intensivkurs vermittelt, welchen Stellenwert die Interne Kommunikation innerhalb der Organisation und insbesondere als Fa-cette der Unternehmenskommunikation einnimmt, wie sie als Erfolgs- und Kostenfaktor wirkt, welche Faktoren die Mitarbeiterkommunikation beeinflus-sen, wie man sie untersttzt und managt. Er liefert ein umfassendes Bild ber die operativen und stra-tegischen Handlungsfelder und gibt die notwendi-gen Instrumente fr ein erfolgreiches Handeln. Der Intensivkurs trgt zur weiteren Professionalisierung der Internen Kommunikation bei und hilft den Teil-nehmern, sich den neuen und immer komplexer werdenden beruflichen Herausforderungen erfolg-reich zu stellen. Der Intensivkurs Interne Kommunikation ist als berufsbegleitender Prsenzkurs angelegt. In drei Modulen widmet er sich Themen wie u. a. Grund-lagen und Prozesse der Internen Kommunikation, interne Kommunikationskonzepte und -strategien, interne Kommunikationsinstrumente und der erfolg- reiche Medienmix, Erfolgskontrolle sowie Schnitt-stellen zu verwandten Disziplinen und Bereichen wie u. a. Change Management, Knowledge Manage-ment und Personalmanagement.

    Zielgruppe Vornehmlich Mitarbeiter aus Unternehmen, Agen-turen und Verbnden, die sich haupt- oder neben-beruflich mit Interner Kommunikation befassen, aber auch Berufs- und Quereinsteiger, Kommuni-kationsspezialisten anderer Disziplinen, Personal-referenten, Assistent(inn)en der Geschftsleitung, die eine fundierte Ausbildung im Bereich Interne Kommunikation anstreben und hier ihr Wissen in-tensivieren wollen.

    Methodik Der Intensivkurs verknpft eine kompakte, intensive Wissensvermittlung mit praktischen Fallbeispielen in Einzel- und Gruppenarbeit. Darber hinaus nehmen unsere Teilnehmer Praxistermine wahr. Neben theoretischen Grundlagen geben unsere er-fahrenen Trainer Praxistipps.

    Prfung Der Kurs schliet mit einer Abschlussprfung ab. Die Abschlussprfung setzt sich aus einer Hausar-beit und einer Klausur zusammen. Die schriftliche Prfung findet am Samstagmorgen des 3. Moduls statt. Die Absolventen erhalten ein Abschlusszerti-fikat zum Manager Interne Kommunikation (m/w) der scm.

    Service f $OV(UJQ]XQJ]XGHQ3UVHQ]WHUPLQHQ und den Fallbeispielen erhalten Sie von uns umfangreiche Kursunterlagen zu jedem Modul.f 8QVHUH6FKZHUSXQNWHVHW]HQZLUJHPh,KUHQ Erwartungen, die wir vorab in einer kurzen Onlineumfrage klren.f 6LHHUKDOWHQ=XWULWW]XPH[NOXVLYHQ7HLOQHKPHU bereich auf der scm-Webseite mit Vorabinforma- tionen, Prsentationen und Zusammenfassun- gen zu den einzelnen Modulen.

    Intensivkurs Interne Kommunikation

    Ihr Weg zum Internen Kommunikationsmanager (m/w)

    StudienformfEHUXIVEHJOHLWHQGHU3UVHQ]NXUVfGUHLHLQ]HOQEXFKEDUH0RGXOHPLWVHFKV Themenblckenf.XUVWDJHPLWDEVFKOLHhHQGHU3UIXQJ

    Module/Termine 1. IK im berblick: Grundlagen, Strategien, Konzepte > 26. bis 28. September 2013 | Frankfurt > 3. bis 5. April 2014 | Dsseldorf2. Interne Kommunikationsinstrumente> 7. bis 9. November 2013 | Frankfurt> 22. bis 24. Mai 2014 | Dsseldorf 3. Schnittstellen und Erfolgskontrolle der IK> 28. bis 30. November 2013 | Frankfurt> 12. bis 14. Juni 2014 | Dsseldorf

    AbschlussprfungDer Kurs schliet mit einer Prfung ab. Die Abschlussprfung setzt sich aus einer kurs-begleitenden Hausarbeit und einer schriftli-chen Prfung zusammen. Die 90-mintige Klausur findet am Morgen des 30.11.2013 bzw. 14.06.2014 um 8 Uhr statt.

    Kursstrkemax. 18 Teilnehmer

    DauerDer Intensivkurs erstreckt sich ber einen Zeitraum von ca. zwei Monaten.

    Kursbeginn/Ort6HSWHPEHUf)UDQNIXUW0DLQ$SULOf'VVHOGRUI

    TeilnahmegebhrDie Kursmodule sind einzeln buchbar. Die Teilnahme an einer zertifizierten Abschlusspr-fung ist nur bei Buchung des gesamten Kurses mglich.f*HVDPWHU,QWHQVLYNXUV (drei Module): 2.100,00 Eurof]ZHL0RGXOH(XURfHLQ0RGXO(XUR

    Auf einen Blick...

    Kursunterlagen

    Interne Kommunikation

    scmschool for communication and management

    WGQ;IMGLWIPWXVEI&IVPMR8IP *E\

    MRJS$WGQSRPMRIHI[[[WGQSRPMRIHI

    Modul I: Interne Kommunikation im berblick:Grundlagen, Strategien und Konzepte

    Modul II: Interne Kommunikationsinstrumente

    Modul III: Schnittstellen und Erfolgskontrolle der Internen Kommunikation

    Kursunterlagen

    Interne Kommunikation

    scmschool for communication and management

    WGQ;IMGLWIPWXVEI&IVPMR8IP *E\

    MRJS$WGQSRPMRIHI[[[WGQSRPMRIHI

    Modul I: Interne Kommunikation im berblick:Grundlagen, Strategien und Konzepte

    Modul II: Interne Kommunikationsinstrumente

    Modul III: Schnittstellen und Erfolgskontrolle der Internen Kommunikation

    Kursunterlagen

    Interne Kommunikation

    scmschool for communication and management

    WGQ;IMGLWIPWXVEI&IVPMR8IP *E\

    MRJS$WGQSRPMRIHI[[[WGQSRPMRIHI

    Modul I: Interne Kommunikation im berblick:Grundlagen, Strategien und Konzepte

    Modul II: Interne Kommunikationsinstrumente

    Modul III: Schnittstellen und Erfolgskontrolle der Internen Kommunikation

    Inte

    nsiv

    kurs

    IK

    PrfungModul IIISchnittstellen undErfolgskontrolle der IK

    Modul IIK im berblick: Grundlagen,Strategien und Konzepte

    Modul IIInterne Kommunikations-instrumente

    Manager/inInterne Kommunikation (scm)

    Sie haben noch Fragen?Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail. Gern berate ich Sie persnlich und beantworte Ihre Fragen zum Kurs. Alle Module sind auch einzeln buchbar. Wir bieten die Themen des Intensivkurses auch als innerbetriebliche Schulung an.

    Madlen Brckner KurskoordinatorinTel. 030 479 89 [email protected]

    2

    3. Die Umsetzung Instrumente der Internen Kommunikation | Der Medienmix

    7.11. 8.11. 22.5. 23.5.

    4. Instrumente im Fokus 8.11. 9.11. 23.5. 24.5.

    35. Schnittstellen der Internen Kommunikation 28.11. 29.11. 12.6. 13.6.

    6. Erfolgskontrolle der Internen Kommunikation 29.11. 30.11. 13.6. 14.6.

  • 13

    Interne Kommunikations- instrumente

    Trainer: Dr. Gerhard Vilsmeier, Carsten Rossi

    Termin 1: 7. 9. November 2013 | Frankfurt Termin 2: 22. 24. Mai 2014 | Dsseldorf

    Dauer: Tag 1: 10 bis 18 Uhr | Tag 2: 9 bis 17 Uhr Tag 3: 9 bis 13 Uhr

    Mitarbeiter wollen nicht nur informiert sein, sondern auch eingebunden werden. Dies schafft kein Me-dium allein. Durch die Mglichkeiten des Internets stehen der Internen Kommunikation immer mehr Instrumente zur Auswahl. Aber die Quantitt der eingesetzten Instrumente bedeutet nicht gleich Qualitt der Internen Kommunikation. Jede Situa-tion und Organisationsform erfordert verschiedene Tools. Um hier nichts falsch zu machen, ist es wich-tig, die Vorzge und Nachteile der einzelnen Tools zu kennen, um den optimalen Medien-Mix fr die eigene Arbeit zu finden.

    Lernziel Sie erhalten einen umfassenden berblick ber die Mglichkeiten, Vor- und Nachteile der einzel-nen Instrumente der Internen Kommunikation und knnen ihren Einsatz sinnvoll planen und um-setzen.

    Inhalte Die Umsetzung Instrumente der Internen Kommunikationf(LQIKUXQJXQG%HVWDQGVDXIQDKPH,QWHUQH Kommunikation im Kontext von Unternehmens- strategie, Unternehmenskultur und internen Zielgruppenf 6LWXDWLRQVDQDO\VHLQWHUQHU.RPPXQLNDWLRQV instrumenteWelches Tool in welcher Situation zu welchem Zeitpunktf3HUVQOLFKH.RPPXQLNDWLRQV7RROVf6FKULIWOLFKH.RPPXQLNDWLRQV7RROVf(OHNWURQLVFKH.RPPXQLNDWLRQV7RROVf)HHGEDFN7RROVf'HUHUIROJUHLFKH0HGLHQ0L[f,QVWUXPHQWHXQG+HUDXVIRUGHUXQJHQf(UIROJVPHVVXQJXQGLGHDOHV6HW8SInstrumente im Fokusf'LH0LWDUEHLWHU]HLWVFKULIWf*DVWYRUWUDJ]X:HE7RROVLQGHU Internen Kommunikation

    Nhere Informationen erhalten Sie auf der Seite 24.

    bersicht der einzelnen Module

    Weshalb haben Sie sich fr den Intensivkurs Interne Kommunikation angemeldet und wurden Ihre Erwartun-gen erfllt?Das breite Themenspektrum sowie die zeitliche Organisation des Kurses In-terne Kommunikation Ihr Weg zum Internen Kommunikationsmanager waren fr mich die entscheidenden Argumente, um diesen Kurs auszu-whlen. Dank der anspruchsvollen Inhalte, des serisen und freundlichen Ablaufs und der vielen Kontakte, die ich knpfen konnte, wurden meine Erwar-tungen an diesen Kurs mehr als erfllt.

    Was sind die aktuellen Herausforde-rungen in der Internen Kommunikation in Ihrem Unternehmen? Hat Ihnen der Kurs dabei schon unmittelbares Know-How vermittelt?Die Interne Kommunikation ist ein neu gegrndeter Bereich in unserem Un-ternehmen, deren Ziele und Aufgaben darin bestehen, ein Kommunikations-management zu installieren. Des Wei-teren soll die Interne Kommunikation mit ihren Kompetenzen und Leistun-gen richtig im Unternehmen positio-niert werden. Wie dies gelingen kann, habe ich im Kurs erlernen knnen an-

    gefangen bei der Unternehmenskultur bis zum Controlling der Internen Kom-munikation.

    Wie sehen Sie den langfristigen Nutzen fr Ihre Arbeit und auch fr Ihre berufli-che Karriere? Das konzeptionelle Planen der Internen Kommunikation werde ich zuknftig durch viele Methoden und Werkzeuge in meiner Arbeit praxisnah anwenden knnen. Da das Feld der Internen Kom-munikation in vielen Unternehmen noch nicht sehr stark besetzt ist, bin ich mir sicher, mich durch diesen Kurs in

    meiner beruflichen Repu-tation weiterentwickelt zu haben.

    Wrden Sie den Intensivkurs Interne Kommunikation der scm weiterempfehlen? Der Intensivkurs Interne Kommunikation der scm empfiehlt sich allen denen, die in der tglichen Arbeit der Unternehmenskommunikation ein strukturiertes und effizientes Kom-munikationsmanagement betreiben mchten.

    Intensivkurs Interne Kommunikation: Im Gesprch mit dem Teilnehmer Dirk Hennecke (Egon Grohaus GmbH & Co. KG)

    Interne Kommunikation im berblick: Grundlagen, Strategien und Konzepte Trainer: Lars Drfel, Janine Krnung, Dr. Gerhard Vilsmeier

    Termin 1: 26. 28. September 2013 | Frankfurt Termin 2: 03. 05. April 2014 | Dsseldorf Dauer: Tag 1: 10 bis 18 Uhr | Tag 2: 9 bis 17 Uhr Tag 3: 9 bis 13 Uhr

    Die Kenntnisse ber Grundlagen, Funktionen und Ziele der Internen Kommunikation sowie die Bedeu-tung der Internen Kommunikation fr die Umsetzung von Unternehmenszielen sind die Voraussetzung fr das Handeln jedes internen Kommunikators. Dazu gehrt auch, die einzelnen Schritte der internen kommunikativen Manahmenplanung zu kennen und erfolgreich umzusetzen.

    Lernziel Sie erhalten einen umfassenden berblick ber das Berufsbild und die Aufgaben der Internen Kommu-nikation insbesondere als interner Dienstleister und Berater unterschiedlicher interner Zielgruppen. Sie lernen, Konzepte fr die interne Kommunikations-strategie Ihrer Organisation zu entwickeln und von der Unternehmensstrategie abzuleiten.

    Inhalte Grundlagen der Internen Kommunikationf%HUXIVIHOG6WHOOXQJXQG1DKWVWHOOHQYRQ Interner Kommunikationf*UXQGODJHQGHU8QWHUQHKPHQVNXOWXUGHU Organisationstheorie, des Projektmanagements und der interkulturellen Kommunikationf'LHQVWOHLVWHUDXVZDKOXQGVWHXHUXQJf1HW]ZHUNHLQQHUKDOEHLQHU2UJDQLVDWLRQ aufbauen und erweiternKonzepte, Strategien und Planung der Internen Kommunikationf3V\FKRORJLVFKH$VSHNWH9HUKDOWHQV und Hirnforschungf$QDO\VH6WDNHKROGHUDQDO\VH6:27$QDO\VH Priorisierung, Aufgaben und Zielef3ODQXQJ0DhQDKPHQ0LWWHO=LHOH6WUDWH gien (inkl. Media-Strategie) und Etat, Zeitplanf8PVHW]XQJ.UHDWLRQ6WHXHUXQJXQG.RQWUROOH von Zeitplan und Instrumentenf.RQWUROOH=LHOHUUHLFKXQJNhere Informationen erhalten Sie auf der Seite 24.

    Schnittstellen und Erfolgskontrolle der Internen Kommunikation

    Trainer: Susanne Arndt, Ariana Fischer, Ulrich E. Hinsen

    Termin 1: 28. 30. November 2013 | Frankfurt Termin 2: 12. 14. Juni 2014 | Dsseldorf Dauer: Tag 1: 10 bis 18.00 Uhr | Tag 2: 9 bis 17 Uhr Tag 3: 10 bis 14 Uhr | 8 Uhr Klausur

    Die Interne Kommunikation begleitet Vernde-rungsprozesse (Change Communication) und Krisen-situationen (Krisenkommunikation), ist Wissensbro-ker (Knowledge Management) und kommunikativer Berater von Fhrungskrften (Fhrungskrftekom-munikation). Interne Kommunikation bentigt Evalu-ation. Nur so wissen die internen Kommunikatoren um die Erwartungen, Befrchtungen und ngste von Mitarbeitern und Fhrungskrften und knnen diese in ihre Arbeit zielgerichtet einbinden und beant-worten.

    Lernziel Das dritte Modul diskutiert besondere Herausfor-derungen und Spezialgebiete fr die Interne Kom-munikation und vervollstndigt somit den Hand-lungsrahmen der Teilnehmer. Darber hinaus bekommen Sie Tools vermittelt, um den Erfolg Ihrer Kommunikationsmanahmen zu messen.

    Inhalte Schnittstellen der Internen Kommunikation zu anderen Kommunikationsdisziplinen und Fachfunktionenf9HUQGHUXQJVNRPPXQLNDWLRQf)KUXQJVNUIWHNRPPXQLNDWLRQf3HUVRQDONRPPXQLNDWLRQ+5.RPPXQLNDWLRQf3URMHNWNRPPXQLNDWLRQf.QRZOHGJH0DQDJHPHQWErfolgskontrolle der Internen Kommunikationf0HVVXQG(UIROJVNULWHULHQIUGLH Interne Kommunikationf4XDOLWDWLYHXQGTXDQWLWDWLYH(UKHEXQJHQf&RQWUROOLQJGHU,QWHUQHQ.RPPXQLNDWLRQf:LUNXQJVNRQWUROOHQGHU,QWHUQHQ Kommunikationf:HUWWUHLEHUGHU,QWHUQHQ.RPPXQLNDWLRQNhere Informationen erhalten Sie auf der Seite 25.

    Inte

    nsiv

    kurs

    IK

    Modul IIK im berblick: Grundlagen,Strategien und Konzepte

    Modul IIInterne Kommunikations-instrumente

    Modul IIISchnittstellen undErfolgskontrolle der IK

  • 14

    Thema Do. Fr. Sa. Do. Fr. Sa.

    1

    1. Grundlagen der Social Media mit bung 7.11 15.05.

    2. Social Media-Strategien und -Konzepte mit bung 8.11. 9.11. 16.05. 17.05.

    Gruppenarbeit zum Erstkonzept 9.11. 17.05.

    2. Halbjahr 2013 1. Halbjahr 2014 Zeitplan

    StudienformfEHUXIVEHJOHLWHQGHU3UVHQ]NXUVf]ZHLHLQ]HOQEXFKEDUH0RGXOHPLWDFKW Themenblckenf.XUVWDJH

    Module/Termine 1. Erfolgreiche Social Media Strategien und Konzepte 7. bis 9. November 2013 15. bis 17. Mai 20142. Social Media in der Praxis und die optimale Nutzung 5. bis 7. Dezember 2013 26. bis 28. Juni 2014

    Kursstrkemax. 16 Teilnehmer

    Kursbeginn/Ort1RYHPEHUf'VVHOGRUI0DLf'VVHOGRUI

    TeilnahmegebhrDie Kursmodule sind einzeln buchbar. f*HVDPWHU,QWHQVLYNXUV]ZHL0RGXOH1.600,00 EurofHLQ0RGXO(XUR

    Abschluss Der Kurs schliet mit einem Abschlusszer-tifikat der scm ab. Im Anschluss an die zwei Module kann optional eine Prfung bei der unabhngigen PZOK Prfungs- und Zertifi-zierungsorganisation der deutschen Kommu-nikationswirtschaft abgelegt werden. Mit dem berufsbegleitenden Prsenzkurs ebnen Ihnen unsere Trainer mit ihrem Expertenwissen, die umfangreichen Schulungsunterlagen sowie prfungsvorbereitende Selbsttests den Weg zum Social Media Manager. Fr die optionale Abschlussprfung der PZOK wird eine Gebhr von 250 Euro fllig.

    Sie haben noch Fragen? Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail. Gern berate ich Sie persnlich und beantworte Ihre Fragen zum Kurs. Alle Module sind auch einzeln buchbar. Wir bieten die Themen des Intensivkurses auch als innerbetriebliche Schulung an.

    Nicole GatzKurskoordinatorinTel. 030 479 89 [email protected]

    Kursunterlagen

    Social Media und Onlinekommunikation

    scmschool for communication and management

    WGQ;IMGLWIPWXVEI&IVPMR8IP *E\

    MRJS$WGQSRPMRIHI[[[WGQSRPMRIHI

    Modul I: Erfolgreiche Social Media Strategien und Konzepte

    Modul II: Social Media in der Praxis und die optimale Nutzung

    Kursunterlagen

    Social Media und Onlinekommunikation

    scmschool for communication and management

    WGQ;IMGLWIPWXVEI&IVPMR8IP *E\

    MRJS$WGQSRPMRIHI[[[WGQSRPMRIHI

    Modul I: Grundlagen & Strategien der Social Media/ Onlinekommunikation

    Modul II: Social Media in der Praxis und die optimale Nutzung

    Intensivkurs Social Media und Onlinekommunikation

    Ihr Weg zum Social Media Manager (m/w) Onlinemedien gehren seit vielen Jahren zum festen Bestandteil des beruflichen Alltags von Un-ternehmenskommunikatoren und Mitarbeitern der Bereiche PR und Marketing. Die Weiterent-wicklung des Internets und damit einhergehende neue Kommunikationsmglichkeiten und -for-men, aber auch Risiken des sogenannten Social Webs stellen eine Herausforderung dar, mit der sich viele Kommunikatoren konfrontiert sehen. Diese Entwicklung hin zum Mitmachweb lsst sich jedoch nicht mehr rckgngig machen im Gegenteil: Die sozialen Netzwerke sind zu einem Massenphnomen unserer Zeit geworden und werden auch in Zukunft das Marketing, die PR und die Interne Kommunikation nachhaltig verndern.

    Social Media bedeutet aber auch, dass gelun-gene und effiziente Onlinekommunikation nicht von der Gre des Unternehmens abhngig ist. Mit der richtigen Strategie gelingt Ihnen der Dia-log mit Ihren Zielgruppen, Kunden, Partnern und Interessenten in den thematisch relevanten Netz-werken oder Blogs.

    Im zweimoduligen Intensivkurs lernen Sie, die vernderten Kommunikationsmechanismen und -strategien einzustufen, um sie schlielich gewinn- bringend einzusetzen. Zgern Sie nicht lnger, eine Social-Media-Strategie fr Ihr Unternehmen zu entwickeln, um seris und mit dem Bewusstsein fr Dos und Donts in den verschiedenen Kanlen Ihrer Zielgruppe prsent zu sein. Auf diese Weise steigern Sie Ihre Wahrnehmung, Ihre Reputation, strken Ihre Marke und frdern den Austausch von Wissen und Erfahrungen.

    Der Intensivkurs Social Media analysiert Chancen und Risiken, zeigt effiziente Wege hin zur opti-malen Nutzung von Social Media. Somit knnen Sie sich gezielter auf diese neuen Herausforderun-gen vorbereiten. Sie lernen, wie Sie Social-Media-Manahmen und die damit verbundenen Kosten im Unternehmen richtig bndeln und sinnvoll in Ihre Strategie und Kostenplanung integrieren.

    Zielgruppe Vornehmlich Verantwortliche und Mitarbeiter aus der Unternehmenskommunikation sowie dem Be-reich PR & Marketing, Pressesprecher und Marken-verantwortliche, Vertrieb und Human Resources, Projektverantwortliche Internet und Intranet, PR-Agenturen, Mitarbeiter aus NGOs, Verbnden und Institutionen der ffentlichen Hand, die sich mit dem Thema Social Media auseinandersetzen.

    Methodik Das Seminar verknpft eine kompakte und intensive Wissensvermittlung mit praktischen Fallbeispielen in Einzel- und Gruppenarbeit. Neben theoretischen Grundlagen geben unsere Trainer Praxistipps.

    Prfung Die Prfung der PZOK wird mehrmals im Jahr zentral in Berlin und Frankfurt abgenommen. Fr diese Prfung fallen zustzliche Kosten von 250 Euro zzgl. MwSt. an, die nicht in der Kursgebhr der scm enthalten sind. Die nchsten Prfungstermine der PZOK sind: 19.08.2013 in Frankfurt sowie 17.09.2013 und 1.11.2013 in Berlin. Zur Anmeldung und weiteren Informationen: www.pzok.de

    Service f 8QVHUH6FKZHUSXQNWHVHW]HQZLUJHPh,KUHQ Erwartungen, die wir vorab in einer kurzen On- lineumfrage klren.f 6LHHUKDOWHQ=XWULWW]XPH[NOXVLYHQ7HLOQHKPHU bereich auf der scm-Webseite mit Vorabinfor- mationen, Prsentationen und Zusammenfas- sungen zu den einzelnen Modulen.f 8QGQDWUOLFKHUKDOWHQ6LHDXFK]XMHGHP0RGXO des Intensivkurses ein Teilnahmezertifikat.

    Inte

    nsiv

    kurs

    OK

    2

    3. Social Media in der Unternehmenskommunikation mit bung 5.12. 3.11. 26.06.

    4. Presse- und ffentlichkeitsarbeit 2.0, 5.12. 26.06.

    5. Krisenkommunikation im Social Web mit bung 6.12. 27.06.

    6. Rechtliche Aspekte 6.12. 27.06.

    7. Social Media in der Internen Kommunikation 6.12. 27.06.

    8. SEO und Social Media Marketing 7.12. 1 28.06.

    Auf einen Blick...

  • 15

    Erfolgreiche Social Media Strategien und KonzepteTrainerin: Ira Reckenthler Gastreferenten: Michael Hufelschulte, Ren Kaufmann

    Termin 1: 7. 9. November 2013 | Dsseldorf Termin 2: 15. 17. Mai 2014 | Dsseldorf Dauer: Tag 1: 10 bis 18 Uhr | Tag 2: 9 bis 17 Uhr | Tag 3: 9 bis 16 Uhr

    Social Media werden in den meisten deutschen Unternehmen bereits als Kom-munikationsinstrumente eingebunden, dennoch fhlen sich noch lngst nicht alle Kommunikatoren auch heimisch auf diesem Gebiet. Dieses Seminar soll Grundlagenwissen rund um Guidelines, Tools und Content liefern sowie Stra-tegien und Konzepte vermitteln, wie sich Social Media effektiv und gewinnbrin-gend in die Gesamtstrategie des Unternehmens einbinden lassen.

    Lernziel Sie erhalten einen umfassenden berblick ber Social Media und deren stra-tegische Einbindung in das Unternehmen. Sie lernen, auf was Sie bei der Wahl und dem Einsatz von Social Media achten mssen.

    Inhalte Grundlagen der Social Mediaf:DVPVVHQ8QWHUQHKPHQEHDFKWHQEHYRUVLHPLW6RFLDO0HGLDVWDUWHQ"f5HJHOQXQG6RFLDO0HGLD*XLGHOLQHVIHVWOHJHQf1XW]HQXQG=LHOHYRQ6RFLDO0HGLD%ULQJW6RFLDO0HGLD0HKUZHUWIUPHLQ8Q ternehmen?f9RUVWHOOXQJGHUVR]LDOHQ1HW]ZHUNHXQG6RFLDO0HGLD7RROVf6WUDWHJLVFKH(LQELQGXQJYRQ6RFLDO0HGLDLP8QWHUQHKPHQf:LHVLHKWHLQHSHUVQOLFKHXQGDXWKHQWLVFKH.RPPXQLNDWLRQDXV"f'RVXQG'RQWVLP6RFLDO:HEf4XDOLWWYHUVXV6FKQHOOLJNHLWf'LH5ROOHGHU0XOWLSOLNDWRUHQ,QIOXHQFHUf6RFLDO0HGLD2SWLPL]LQJ602

    Social-Media-Strategien und -Konzeptef(LQELQGXQJYRQ6RFLDO0HGLDLQGLH*HVDPWVWUDWHJLHXQGLQGLH8QWHUQHK menszielef3UDNWLVFKDQZHQGEDUH0RGHOOHIUGLHVWUDWHJLVFKH,QWHJUDWLRQYRQ6RFLDO Media in die Unternehmenskommunikation und die Kommunikations- strategief9HUQHW]XQJGHU2QOLQHXQG2IIOLQHZHOWf$QDO\VHYRQ0HGLHQXQG.RQVXPYHUKDOWHQXQG6RFLDO0HGLD,QKDOWHQf'HILQLWLRQYRQ=LHOJUXSSHQXQG7KHPHQf:HOFKH6RFLDO0HGLD7RROV6LWHVVHW]HLFKIUZHOFKH=ZHFNHHLQ"f:HE6RFLDO0HGLD0RQLWRULQJf.RVWHQXQG$XIZDQGYRQ6RFLDO0HGLDNhere Informationen erhalten Sie auf der Seite 34.

    Teilnehmerstimmen:Das Seminar bietet eine wunderbare Ausgangslage, um seine Social-Media-Aktivitten mit Sinn und Verstand planen zu knnen. Die Dozenten konnten Aspekte in den Fokus rcken, die einem auf den ersten Blick gar nicht parat sind.Roland Rissel, SeitenPlan GmbH

    Der Intensivkurs bietet umfassenden Einblick in die weite Social Media-Welt. Ich nehme viele Anregungen mit und das Wissen, dass diese Welt mor-gen schon wieder anders aussehen kann- spannend!Verena Blmling, LBM Rheinland-Pfalz

    Wertvolles Kompendium zu Social Media..Gerald Baehnisch, H.C.Starck

    bersicht der einzelnen Module

    Social Media in der Praxis und die optimale NutzungTrainer: Daniel J. Hanke, Tobias Mller, Christian Seifert Gastreferenten: Christof Hafkemeyer, Jan Schneider

    Termin 1: 5. 7. Dezember 2013 | Dsseldorf Termin 2: 26. 28. Juni 2014 | Dsseldorf Dauer: Tag 1: 10 bis 18 Uhr | Tag 2: 9 bis 17 Uhr | Tag 3: 9 bis 13 Uhr

    Dieses Seminar geht gezielt auf die effiziente Nutzung von Social Media in der internen und externen Unternehmenskommunikation ein. Es wird vermittelt, wie Sie Netzwerke, Newsrooms oder das Intranet rechtlich abgesichert und auf die Unternehmensreputation bedacht nutzen, wie Sie Social Media Maketing und SEO erfolgreich umsetzen und wie Sie den verschiedenen Zielgruppen relevante Themen kommunizieren. Die Trainer verraten Ihnen, welche Chancen und Risi-ken die Nutzung von Social Media bergen und welche Anforderungen diese an die Unternehmenskommunikation, insbesondere in Krisensituationen, stellen.

    Lernziel Sie erhalten einen umfassenden berblick ber die vielfltigen Ein-satzmglichkeiten von Social Media fr die Unternehmenskommunikation. Sie lernen, wie Ihnen ein Kommunikationsmix aus klassischer Pressearbeit und Social Media gelingt. Sie erfahren, welche rechtlichen Aspekte es im Umgang mit Social Media zu beachten gilt und erhalten ntzliche Tipps zum kommu-nikativen Umgang mit Krisensituationen bzw. wie sich Krisen im Social Web abwenden lassen.

    Inhalte Social Media in der Unternehmenskommunikation f6:276RFLDO0HGLD&RUSRUDWH&RPPXQLFDWLRQVf 9RUDXVVHW]XQJIU6RFLDO0HGLD&RUSRUDWH&RPPXQLFDWLRQV2UJDQLVD tion, Ressourcen, Haltung, Change Managementf 6FKQLWWVWHOOHQLPEHUEOLFN,QWHUQHXQG([WHUQH.RPPXQLNDWLRQ0DUNH ting, Online-Vertrieb, HR etc.f 6WUDWHJLHHQWZLFNOXQJ'HU:HJLQV6RFLDO:HELQ7KHRULHXQG3UD[LVf &RQWHQWPLW0HKUZHUWJHQHULHUHQ7KHPHQPDQDJHPHQWEHU6RFLDO0HGLD Plattformen

    Presse- und ffentlichkeitsarbeit 2.0f6RFLDO0HGLD5HODWLRQV.RQ]HSWLRQ7RROVXQG7HFKQLNf &RQWHQWHQWZLFNHOQXQGVSLHOHQf ,QIOXHQFHU5HODWLRQVf (UIROJVNRQWUROOHXQG6WHXHUXQJ

    Krisenkommunikation im Social Webf*UXQGODJHQGHU.ULVHQNRPPXQLNDWLRQXQGGHVHUIROJUHLFKHQ6RFLDO0HGLD Crisis Managementsf6RFLDO0HGLD*RYHUQDQFHXQG2QOLQH&ULVLV0DQDJHPHQW7RROV

    Rechtliche Aspekte f*HVHW]OLFKH5DKPHQEHGLQJXQJHQ9HUDQWZRUWOLFKNHLW+DIWXQJf1XW]XQJVEHGLQJXQJHQXQG1HWLTXHWWHf6RFLDO0HGLDXQG$UEHLWVUHFKWf'DWHQVFKXW]EHL6RFLDO0HGLDf8UKHEHUUHFKWVVFKXW]

    Social Media in der Internen Kommunikation f9RUWUDJ$XVGHU3UD[LV|f(QWHUSULVHf6RFLDO,QWUDQHWf.ROODERUDWLRQXQG3DUWL]LSDWLRQ

    Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Social Media Marketingf*UXQGODJHQYRQ6XFKPDVFKLQHQRSWLPLHUXQJf2QXQG2II3DJH2SWLPLHUXQJf6XFKPDVFKLQHQRSWLPLHUXQJXQG6RFLDO0HGLD0DUNHWLQJzSHU7DQGHP]XP Erfolg!

    Nhere Informationen erhalten Sie auf der Seite 35.

    Inte

    nsiv

    kurs

    OK

    Prfungspartner:

  • Praxistage/ Fachtagungen

    Interne Kommunikation | Social Media | Krisenkommunikation

  • 17TAGUNG INTERNE KOMMUNIKATION13./ 14. November 2013 | Dsseldorf Preis 690 Euro zzgl. MwSt. weitere Informationen findenSie auf der Website www.interne-kommunikation.net

    scm-Workshops | 15. November 2013 | Dsseldorf Preis 450 Euro zzgl. MwSt. bzw. 410 Euro in Kom-bination mit der Tagung

    f 'HQ&KDQJH3UR]HVVHUIROJUHLFKWUHLEHQf ,QWHUQH.RPPXQLNDWLRQLP6FKOHXGHUJDQJf ,QWUDQHWXQG6RFLDO0HGLDLQGHU,QWHUQHQ Kommunikation

    PRAXISTAGE KRISENKOMMUNIKATION17./ 18. Oktober 2013 | Frankfurt am Main weitere Informationen findenSie auf der Website www.scm-praxistage.de

    f .ULVHQNRPPXQLNDWLRQLP6RFLDO:HEf .ULVHQ35z.RQWURYHUVHQ.RQIOLNWH.ULVHQf 5KHWRULNLP0HGLHQXPJDQJLQ.ULVHQVLWXDWLRQHQ

    Wen Sie auf den Tagungen und Praxistagen treffen:Fach- und Fhrungskrfte aus den Abteilungen Unternehmenskommunikation, IK, Marketing, PR, HR, Vernderungs- und Fhrungskommuni-kation, Pressesprecher sowie Mitglieder der Ge-schftsleitung, so wie Fachleute aus Agenturen.

    Teilnehmerstimme:Eine durchweg gelungene und interessante Tagung mit vielen interessanten Beitrgen und Teilnehmern.

    Marcus Birkmeir, cyperfection gmbh

    Teilnehmerstimme:Die zweitgige Veranstaltung liefert einen optimalen Rahmen zur Verbindung von fachlicher Weiterbildung mit dem Austausch von Gedanken, Methoden und Er-fahrungen mit anderen Experten.

    Ninette Pett, Pett PR und Pressearbeit

    Praxistage und FachtagungenDie scm veranstaltet in regelmigen Abstnden Fachtagungen und Praxistage. Mit der Tagungs- und Praxistagereihe soll der Austausch zu den Themen Interne Kommunikation, Krisen- und Onlinekom-munikation gefrdert und zur weiteren Professionalisierung der Branche beigetragen werden. Im Zentrum steht der Erfahrungsaustausch: Namhafte Kommunikationsexperten vernetzen ihr Wissen, geben es weiter und diskutieren aktuelle Entwicklungen der Disziplin.

    Auf den Fachtagungen werden aktuelle Trends, Fragestellungen der Disziplin sowie Best-Practice- Beispiele in verschiedenen didaktischen Formaten vorgestellt und diskutiert. Praktiker aus Unter-nehmen geben Einblicke in aktuelle Projekte und erklren erfolgreiche Kommunikationsstrategien.

    Bei den Praxistagen liegt der Schwerpunkt auf der gemeinsamen Arbeit in einzelnen Workshops zu verschiedenen Themenschwerpunkten. Kommunikationsexperten geben Impulsvortrge und leiten die anschlieenden Gruppenarbeiten und Diskussionen. Auftakt der Praxistage bilden Keynotes re-nommierter Unternehmen.

    Das knnen Sie u.a. erwarten: f .H\QRWHVf %HVW&DVHVf LQWHUDNWLYH5RXQG7DEOH6HVVLRQVf 3DQHOYRUWUJH]XYHUVFKLHGHQHQ6FKZHUSXQNWWKHPHQf 'LVNXVVLRQVUXQGHQf 6SHHGFDIf 3RVWHU6HVVLRQf *HW7RJHWKHU

    Grnde, die Tagungen und Praxistage der scm zu besuchen:f GLHHLJHQH$UEHLWUHIOHNWLHUHQXQGQHXH,GHHQVDPPHOQf DXVGHU3UD[LVJXWHU.RPPXQLNDWRUHQOHUQHQf GHU$XVEDX,KUHV.RPPXQLNDWLRQVQHW]ZHUNHVf IDFKOLFKHU$XVWDXVFKPLW.ROOHJHQ

    beide Tage 17.10. 18.10.

    Vollpreis

    ab 7.10.

    1075 EUR 690 EUR 450 EUR

    mittlerer Preis

    ab 5.9.

    1000 EUR 650 EUR 425 EUR

    Frhbucherpreis

    bis 4.9.

    900 EUR 590 EUR 410 EUR

    PT |

    TG

  • IK

    Social Media in der internen KoMMuniKation

    21. + 22. november 2013

    Frankfurt Social Media eine mrchenhafte chance fr die interne Kommunikation die praxisorientierte einfhrung von Social Software in KMus den Wandel durch Social intranets begleiten ein Social intranet einfhren 6 praxiserprobte Phasen am Beispiel SharePoint 2013 die Zukunft der Mitarbeiterzeitung Von a wie app bis Z wie eZine Von der informationsvermittlung zur Partizipation Mitarbeiter erfolgreich einbinden Manahmen-controlling und Kennzahlen fr Social-intranet-Projekte Schreiben fr interne onlinemedien intranet-Projekte im Spannungsfeld zwischen interner Kommunikation und it Bootcamp 2.0 Vier Social-Software-Systeme im Praxistest

    10 THEMEN 10 WORKSHOPS 2 TAGE

    INTERNE KOMMUNIKATION 2.0 PraXiStaGe

    fr einen Tag fr beide Tage*

    Vollpreis ab 7.11.2013 520 eur 995 eur

    mittlerer Preis ab 10.10.2013 470 eur 895 eur

    Frhbucherpreis bis zum 9.10.2013 420 eur 795 eur

    www.scmonline.de/agb / Preise zzgl. MwSt. *teilnehmer, die beide Workshoptage buchen, erhalten die Studien "enterprise 2.0 Watch" und "Social intranet 2012".

    Social Media sind ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil

    der Kommunikation, deren Bedeutung lngst auch von Unterneh-

    men erkannt wurde. Aktuelle Studien zeigen, dass viele deutsche

    Unternehmen Social Media Tools in der Internen Kommunikation

    nutzen oder deren Einfhrung planen. Insbesondere fr die Interne

    Kommunikation verspricht die Nutzung von Social Software bzw.

    einem Social Intranet eine vereinfachte Kommunikation zwischen

    Mitarbeitern und Fhrungsebene sowie die Frderung von Kollabo-

    ration. Der Einsatz von Social Software fhrt zu einem schnelleren

    Informationsaustausch sowie einem optimierten und nachhaltigen

    Wissensmanagement. Ebenfalls, und das belegen zahlreiche Studi-

    en, wirkt sich die Nutzung von Social Media positiv auf die Mitarbei-

    terbindung und die Arbeitgebermarke aus.

    Zu weiteren Grnden, sich als Unternehmen mit den Mglichkei-

    ten von Social Media auseinanderzusetzen, zhlt die Frderung des

    Dialogs zwischen den Mitarbeitern (standort- und hierarchieunab-

    hngig) und das bei gleichzeitiger Verringerung der E-Mailflut um

    bis zu 30 Prozent sowie steigender Transparenz der Kommunikati-

    on. 76 Prozent der Teilnehmer an der Sage-Studie zur Arbeitswelt

    der Zukunft sehen im Ausbau von Kommunikationstechniken eine

    Bereicherung fr die Arbeitswelt.

    Insbesondere im Business-Umfeld ist ein verringerter Zeitauf-

    wand bei der Suche nach Informationen und Experten um mehr

    als 30 Prozent ein wesentlicher Faktor, der fr die Einbindung von

    Social Software in die Unternehmenskommunikation spricht. Ge-

    nerell gestaltet sich auch die Zusammenarbeit einfacher dies be-

    sttigten ber 60 Prozent der Befragten einer US-amerikanischen

    Studie von APCO und Gagen MacDonald.

    Wie Sie es schaffen, Social Media auch in Ihrem Unternehmen

    gezielt fr die Interne Kommunikation einzusetzen, welche neuen

    (technologischen) Mglichkeiten sich bieten und wie Sie diese op-

    timal in die Interne Kommunikation einbinden, erfahren Sie in un-

    seren Workshops auf den Praxistagen Interne Kommunikation 2.0.

    Teilnehmer sind u.a. Mitarbeiter und Leiter der Abteilungen Inter-

    ne Kommunikation, Unternehmenskommunikation, Onlinekom-

    munikation, Intranet, B2E-Portale, eCollaboration, Human Re-

    sources, Wissens- und Content Management sowie Mitglieder des

    Vorstands und der Geschftsleitung.

    Erfahrene Interne Kommunikations- und Social Intranet-Experten

    arbeiten zwei Tage mit den Teilnehmern in Workshops an ihren

    Top-Themen. In Keynotes und einer Poster-Session liefern Ihnen

    die Referenten Best-Practice-Beispiele mit Impulsen fr die prakti-

    sche Umsetzung von Social Media in der Internen Kommunikation.

    Das interaktive Grogruppenformat World Caf und eine abschlie-

    ende Diskussionsrunde vertiefen aktuelle Fragestellungen zur

    Internen Kommunikation 2.0.

    18

  • 1. Tag, 21. November 20139.00 - 10.00 Begrung und Keynote

    10.00 - 13.15* Social Media Eine mrchenhafte Chance fr die Interne Kommunikation - der rattenfnger von Hameln die interne Kommunikation folgt dem ruf- Vom Hasen und dem igel late Mover trifft early adopter- Sterntaler Groe Zahlen. Wirklich groe. die enterprise 2.0 - dornrschen die Zerreiprobe - Bremer Stadtmusikanten Sie, ja Sie, sind die neuen Helden- Froschknig Werden Sie Praxis-Prinz (World-caf-Workshop)

    13.15 - 14.15 Mittagspause

    14.15 - 15.45 Usecase, Usecase, Usecase - Die praxisorientierte Einfhrung von Social Software in KMUs - Bezahlbare Social Software tools eine bersicht- Social Software im einsatz bei KMus - Best Practices- typische anwendungsflle fr Social Software tools$QZHQGXQJVIlOOHLGHQWL]LHUHQXQGIUGLH,PSOHPHQWLHUXQJ nutzen- Mit guter Kommunikation berzeugen

    Den Wandel durch Social Intranets begleiten - interaktionsmodelle entwickeln, die zur unternehmenskultur passen- nderungen bei arbeitsweisen und Kommunikationsverhalten erkennen und begleiten (enterprise 2.0 / Social Workplace)- Manahmen entwickeln, die Mitarbeiter zur nutzung motivieren und die Hrden abbauen- neue rollen und aufgaben fr die Kommunikation einfhren

    15.45 - 16.15 Kaffeepause

    16.15 - 17.45 Die Zukunft der Mitarbeiterzeitung von A wie App bis Z wie eZine - Magazin 2.0 und die Generationen X,Y und Z (oder Wie motiviert man Social-Media-Muffel?)- content vs. collaboration? Was wirklich wichtig ist!- Wir mssen leider drauen bleiben: zum umgang mit Blue- collar-Mitarbeitern im Magazin 2.0

    Ein Social Intranet einfhren 6 praxiserprobte Phasen am Beispiel SharePoint 2013 - Vorstellung typischer anwendungsflle und nutzeneffekte eines Social intranets- durchgang der Phasen Strategie, Planung, agile umsetzung, test, einfhrung, Kommunikation und Wandel - aufzeigen von Best Practices und Projektbeispielen am Beispiel der Plattform Microsoft SharePoint 2013

    17.45 - 18.30 Vortrag mit Diskussion

    18.30 - 20.00 Get-Together

    2. Tag, 22. November20139.00 - 9.45 Keynote

    9.45 - 13.15* Manahmen-Controlling und Kennzahlen fr Social- Intranet-Projekte - controlling von Social-intranet-anwendungen: Was ist das und wozu dient das? - einbinden in die interne Kommunikation: Wie werden Kennzahlen fr Social intranet gebildet? - umsetzung von Social-intranet-Kennzahlen: Welche Kennzahlen eignen sich fr Social intranet und wie werden diese erhoben? - Konkretisierung anhand eines Fallbeispiels

    Von der Informationsvermittlung zur Partizipation Mitarbeiter erfolgreich einbinden - Ziele richtig setzen Was versprechen sich Mitarbeiter und unternehmen?- Bewachte Spielwiesen der Mythos vom Kontrollverlust- Partizipation die Vershnung von Beteiligungskultur und entschei- dungshierarchie- Botschaftenschmied und Plattformbauer die wachsende rolle des internen Kommunikators- Kommunikationsformate integrieren top-down, Bottom-up, Peer-to-Peer

    13.15 - 14.15 Mittagspause

    14.15 - 14.45 Poster-Session u.a. zum Thema Enterprise Social Networks, Mitarbeiter-Beteiligungsformate und Social Publishing

    14.45 - 17.30* Intranet-Projekte im Spannungsfeld zwischen Interner Kommu- nikation und IT - anforderungs-, erwartungs- und changemanagement- Projektkommunikation/-organisation- tipps und Best Practices fr erfolgreiche Portale

    Bootcamp 2.0 Vier Social-Software-Systeme im Praxistest Wir testen vier Systeme anhand einer konkreten Kommunikations-aufgabe (erstellung einer Best Practice community fr die interne Kommunikation).

    Schreiben fr interne Onlinemedien - berblick: Formen und Funktionen interner onlinemedien: Vom intranet bis zur einzelnen Social-Media-anwendung - Wissen: online-inhalte festlegen und prsentieren - Von Kommuni- kationszielen bis Social Media Guidelines- Qualitt: Was exzellenz als akzeptanzmotor ausmacht Von redak- tionsablufen bis Handlungsschnelligkeit- Vorbild: Prinzipien des online-Journalismus auf dem Prfstand Von inhaltsstrukturen bis Multimedialitt- Handwerk: rezepte und tipps fr berzeugende Beitrge Von textregeln bis Sprachvorgabe

    * inklusive 30-mintiger Kaffeepause

    19

  • 20

    15. + 16. oktober 2013

    Frankfurt Pr 2.0 Kampagnen im Social Web rechtsgrundlagen fr Social Media einsatz von Facebook und Google+ B2B-unternehmen im Social Web

    Social Media Monitoring und analyse Social Media Guidelines Mobile Marketing und apps Seo und Social Media Marketing community Management

    10 THEMEN 10 WORKSHOPS 2 TAGE

    SOCIAL MEDIA PraXiStaGe Fit Fr Pr und MarKetinG iM Social WeB

    Social Media bieten fr PR und Marketing ein immenses Potential

    dies gilt sowohl fr B2C- als auch fr B2B-Unternehmen. Facebook,

    Xing und Twitter gehren fr viele PR- und Marketingspezialisten

    bereits zum Kommunikationsalltag. Die Entwicklung dieser Kan-

    le sowie auch Google+ und Trendthemen wie z.B. Pinterest sollten

    Social Media Manager stets im Blick behalten. So knnen sie ihre

    potentiellen Kunden, Geschftspartner, Multiplikatoren und Mei-

    nungsfhrer mit der geeigneten Ansprache und den passenden

    Manahmen im Social Web erreichen, wo diese auch prsent sind.

    Die Social Media Praxistage bieten interessante, vielfltige Work-

    shops fr Mitarbeiter aus PR und Marketing sowie verwandten

    Disziplinen, die bereits Erfahrungen mit Social Media sammeln

    konnten und ihr Wissen im intensiven Austausch vertiefen und er-

    weitern mchten. Erfahrene Social-Media-Profis arbeiten mit den

    Teilnehmern zwei Tage lang an ihren Top-Themen und geben viele

    konkrete Tipps. Bei den Social Media Praxistagen erhalten Sie Ant-

    worten auf Ihre Fragen rund um Kampagnen, Marketing-Trends im

    Bereich mobiles Internet, Web-Monitoring und die neuen Wege der

    Pressearbeit. Keynotes von Referenten renommierter Unterneh-

    men erffnen die beiden Workshop-Tage, bei denen auch das reale

    Social Networking nicht zu kurz kommen wird.

    An beiden Tagen haben die Teilnehmer die Mglichkeit, Workshops

    aus parallel laufenden Strngen anhand ihrer Interessen und Fra-

    gestellungen auszuwhlen. Die Workshopwahl wird vorab von der

    scm erfragt.

    fr einen Tag fr beide Tage*

    Vollpreis ab 1.10.2013 520 eur 995 eur

    mittlerer Preis ab 3.9.2013 470 eur 895 eur

    Frhbucherpreis bis zum 2.9.2013 420 eur 795 eur

    www.scmonline.de/agb / Preise zzgl. MwSt. * teilnehmer, die beide Workshoptage buchen, erhalten das Buch Social Media in der unternehmens-kommunikation.

    Nemo Altenberger

    3UROZHUNVWDWW%HUDWHUGHUStrategie unit

    Anja Beckmann

    red Mod communications, inhaberin

    Daniel J. Hanke

    Klenk & Hoursch, director und

    Partner

    Dr. Markus Robak

    JonaS rechtsanwaltsgesellschaft,

    Juniorpartner

    Jan-Paul Schmidt

    Scout24, Manager corporate

    communications & Pr

    referenten sind u.a.

    Michael Schreiber

    Festool, leiter online & communi-

    cation

  • 21

    1. Tag, 15. Oktober 2013

    9.00 - 9.45 Begrung und Keynote Michael Schreiber, Festool

    9.45 - 13.15* PR 2.0 Michael Grupe und Kathrin Faust, Fink & Fuchs Pr - neue Wege der ffentlichkeit,QXHQFHU5HODWLRQVHUIROJUHLFKJHVWDOWHQ- Pressemeldung 2.0- unternehmensblogs aufsetzen, befllen und vermarkten- redaktionsplan und texten fr Blogs- Blogger relations

    Kampagnen im Social Web daniel J. Hanke, Klenk & Hoursch- Sind Kampagnen im Social Web berhaupt noch zeitgem?- Best Practices aus dem B2B- und B2c-Bereich- Strategische und kreative erfolgsfaktoren fr Social-Media- Kampagnen- der richtige Weg zur Social-Media-Strategie- trends und ausblick

    13.15 - 14.15 Mittagspause

    14.15 - 17.45* Rechtsgrundlagen fr Social Media dr. Markus robak & dr. nils Weber, JonaS rechtsanwalts-gesellschaft- rechtliche Stolperfallen von twitter, Facebook, Xing & co.- dos und donts bei der nutzung von Social Media

    Pinterest, Google+ und Facebook im Einsatz fr die Unternehmenskommunikation 1HPR$OWHQEHUJHU-DQ(LVHQNUHLQ3UROZHUNVWDWW- abgrenzung: einsatzgebiete und unterschiede- Strategieentwicklung- contentgenerierung und themenplan- Suchmaschinenoptimierung mit Google+- die Facebook-chronik und ihr nutzen - Wie nutzen unternehmen Pinterest zur Kommunikation?- Storytelling im Social Web

    17.45 - 18.30 Vortrag mit Diskussionsrunde

    18.30- 20.00 Get-Together

    2. Tag, 16. Oktober 2013

    9.00 - 9.45 Keynote

    9.45 - 12.45* B2B-Unternehmen im Social Web 1HPR$OWHQEHUJHU-DQ(LVHQNUHLQ3UROZHUNVWDWW- Macht Social Media auch fr mittelstndische B2B- unternehmen Sinn?- Worauf sollten Sie bei ihren Social-Media-aktivitten im B2B-umfeld achten?- Wie knnen Sie eine eigene Social-Media-Strategie fr ihr B2B-unternehmen entwickeln? (mit Gruppenarbeit)

    Monitoring und Analyse ariana Fischer & dr. Matthias Wagner, icoM- Strategisches Monitoring der Social-Media-aktivitten- einsatz von analyse- und Monitoring-tools- Messen und Steuern von Social Media mit Hilfe von Kennzahlen- evaluationsmethoden und die integration in das unternehmens- reporting

    12.45 - 13.45 Mittagspause

    13.45 - 14.15 Poster-Session u.a. zum Thema Digitales Storytelling und Bewegtbild im Social Web

    14.15 - 15.45* SEO und Social Media Marketing tobias Jungcurt, SoQuero- Wie steigert man durch Seo seine Sichtbarkeit im netz? - Basics von Seo: on- und off-Page-optimierung- durch Seo zum Marketingerfolg - durch Social Media zum Marketingerfolg

    Mobile Marketing & Mobile Apps nicolas rmer, interone- Welche mobilen Manahmen erwiesen sich in 2013 als erfolgreich und wo geht die reise hin?- bersicht ber die aktuellen entwicklungen von apps- Gruppenarbeit: die app ist im Store was nun?- ntzliche tipps und tricks

    16.15 - 17.45 Social Media Guidelines Jan-Paul Schmidt, Scout 24 - Sind richtlinien notwendig?- mgliche inhalte fr Social Media Guidelines- Hinweise zu Formulierung und Gestaltung

    Community Management anja Beckmann, red Mod communications- Welche aufgaben hat der community Manager?- eine community aufbauen: Wie gewinne und halte ich Fans, Follower und Frsprecher? - Wie lade ich Fans und Follower zur interaktion ein?- Wie gehe ich mit Beschwerden um?

    * inklusive 30-mintiger Kaffeepause

  • 22

    Seminare

    Interne Kommunikation (IK)

    Seminare

  • 23

    Methodik

    f 7KHRUHWLVFKH)DFKYRUWUJHGHUJUXQGOHJHQGHQ Prinzipien mit Praxistransferf *UXSSHQDUEHLW(LQ]HODUEHLWf )HHGEDFNXQG'LVNXVVLRQVUXQGHQf 'DUVWHOOXQJXQG$QDO\VHYRQ3UD[LVEHLVSLHOHQ

    Zielgruppe

    Kommunikationsmanager und Fhrungskrfte, die sich im Bereich Interne Kommunikation professionali-sieren und einen ersten berblick gewinnen wollen.

    Teilnehmerstimme:Der Workshop liefert einen umfassenden berblick zur Internen Kommunikation. Der Titel hlt, was er verspricht. Rebekka Freienstein, EASA

    Inhalte nderungen vorbehalten!9.00 17.00 Uhr, inkl. 2 Pausen 30 Min. + 1 Pause 60 Min.f &KDQJH$XVJDQJVEDVLV5HIOH[WLRQ,KUHU3UD[LV erfahrungen)f 9HUQGHUXQJVNRPPXQLNDWLRQPLW3UD[LVEXQJ anhand von Fallstudienmaterial)f /VXQJVZHUN]HXJIUJDQ]KHLWOLFKHV.RPPXQLNDWLRQV management: Business Discourse (mit Praxisbung)f ,QWHUYHQWLRQVPHWKRGHQLP&KDQJH0DQDJHPHQW Grogruppenkonferenzen f 1HXH$QIRUGHUXQJHQDQ.RPPXQLNDWLRQVXQG andere Manager

    1RYHPEHU 'VVHOGRUI1RYRWHO&LW\:HVW 450 Euro zzgl. MwSt. 16. Mai 2014 'VVHOGRUI1RYRWHO&LW\:HVW 450 Euro zzgl. MwSt.

    Den Change-Prozess erfolgreich treiben Fhrungs- und Vernderungskommunikation

    Teilnehmerzahl: 6 12

    Inhalte nderungen vorbehalten!9.00 17.00 Uhr, inkl. 2 Pausen 30 Min. + 1 Pause 60 Min.

    Definition, Aufgaben und MehrwertSpielfeld, Spieler und Spielregeln der Internen Kom-munikationf 6SLHOIHOGGHU,QWHUQHQ.RPPXQLNDWLRQf 6SLHOHUGHU,QWHUQHQ.RPPXQLNDWLRQ5ROOH6FKQLWW stellen & Abgrenzungenf 6SLHOUHJHOQGHU,QWHUQHQ.RPPXQLNDWLRQ8QWHUQHK mens- & KommunikationskulturStrategieentwicklung und Konzeptionsprozessf $QDO\VH$XIJDEHQEHVWLPPXQJ5HFKHUFKH Statusanalysef 3ODQXQJ=LHOH%H]XJVJUXSSHQ3RVLWLRQLHUXQJ Themen und Botschaften, Instrumentef 8PVHW]XQJ

    1RYHPEHU 'VVHOGRUI1RYRWHO&LW\:HVW 450 Euro zzgl. MwSt. 16. Mai 2014 'VVHOGRUI1RYRWHO&LW\:HVW 450 Euro zzgl. MwSt.

    Interne Kommunikation im Schleudergang Management Summary der wichtigsten Grundlagen

    Teilnehmerzahl: 6 12Ulrike Fhrmann > Seite 8

    Dr. Guido Wolf > Seite 9

    Gelungene Interne Kommunikation schafft einen Mehrwert fr Unternehmen und Organisationen materiell und immateriell. Informierte Mitarbeiter denken mit, arbeiten motivierter und tragen das Markenversprechen des Unternehmens positiv nach auen. Reibungsverluste und Krankenstand nehmen nachweislich ab. Es spricht in Unternehmen und Organisationen also alles fr eine starke Interne Kommunikation, die strategisch und mit System entwickelt werden sollte. Fr diese Aufgaben und Anforderungen braucht es professionelle IK-Manager. Um die ntigen Rahmenbedingungen, Einblicke in die Methodik und den wichtigen Praxisbezug geht es in die-sem Seminar.

    f 0LWWHOGHU(YDOXDWLRQInstrumenteneinsatzf ,QVWUXPHQWHLPEHUEOLFN(UIROJUHLFKHU0HGLHQPL[f (UIROJVNRQWUROOH

    Lernziel

    f *UXQGODJHQXQG$XIJDEHQGHU,.f 5ROOHDOV,.0DQDJHULQ,KUHU2UJDQLVDWLRQXQGZLV sen, wie Sie sich positionierenf $UJXPHQWHIUGLH:LFKWLJNHLWHLQHUVWDUNHQ,.LQ der Organisationf *HUVWHLQHU.RPPXQLNDWLRQVVWUDWHJLHXQGZLVVHQ wie Sie sie pragmatisch entwickeln/ umsetzenf ZLVVHQZLH6LHHLQHKHWHURJHQH%H]XJVJUXSSH ansprechenf GLH9RUDXVVHW]XQJIUHLQHQUHDOLVWLVFKHQXQG umsetzbaren Medienmix fr Ihre Organisation

    Es ist allgemein anerkannt, dass jede Weiterentwicklung der Organisation und jeder Change-Proz