Click here to load reader

Schulische Tagesbetreuung und Hort die Möglichkeiten in der Gemeinde Oberperfuss

  • View
    217

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Schulische Tagesbetreuung und Hort die Möglichkeiten in der Gemeinde Oberperfuss

Schulische Nachmittagsbetreuung und Hort

Schulische Tagesbetreuung und Hortdie Mglichkeiten in der Gemeinde OberperfussNr.Schulische Tagesbetreuung (=STB):

Pdagogisches Gesamtkonzept von Schule und Gemeinde;

BildungErziehungBetreuung

Ganzheitliches Angebot der SchuleDie Unterschiede September 2015Klingenschmid Friedl Hort:

Pdagogische Bildungseinrichtung der Gemeinde;

ErziehungBetreuungBildung

Familienergnzend und -untersttzend

Nr.Das AngebotSchulische Tagesbetreuung (=STB):

an Schultagen (186 Tage)

ab Unterrichtsende bis mind. 16:00bis max. 18:00

Anmeldung bedeutet Teilnahmepflicht mit Anwesenheitspflicht

Hort:

evtl. ganzjhrig (auch in den Ferien)ab sptestens 12:00Uhr

bis min. 16:00 (max. 19:00)

Anmeldung bedeutet Teilnahmemglichkeit und Anwesenheitsmglichkeit

Nr.Handelnde PersonenSchulische Tagesbetreuung (=STB):

Durchfhrende Personen:LehrerinSozialpdagoginErzieherinFreizeitpdagogin

Dienstgeber: Land TirolGemeinde Oberperfuss

Hort:

Durchfhrende Personen:ErzieherinSozialpdagoginKindergartenpdagogin (mit Zusatzausbildung Hort)Lehrerin

Dienstgeber: Gemeinde Oberperfuss

Nr.Unterschiede/ GemeinsamkeitenSTB:

Kinder der Volksschule (evtl. der NMS Kematen)

nur an Unterrichtstagen (Allerseelen, Landesfeiertag, Freitage ..)

Mittagessen

Hausaufgaben - erledigtHort:

Kinder ab Pflichtschulalter bis Ende der Schulpflicht

Ganzjhrig, auf jeden Fall an Kindergartentagen

Mittagessen

Hausaufgaben - erledigt

Nr.TeilnehmerzahlenSchulische NB:Verpflichtend ab 15 (maximal 19) Schulartenbergreifend: 2 VS und NMS Kematenmglich ab 12

Achtung: Mo: 5 K; Di: 3 K; Mi: 3 K; Do: 4 = 15 K. ja, aber nur von Mo bis Do;

freiwillige STB: ab 7 mglich

Hort:Hortgruppen: mindestens 12hchstens 20geringfgige ber- und Unterschreitungen kurzzeitig erlaubt;Kleingruppenhort: mind. 5; max. 11 Kinder;

Wochenffnungszeit: mind. 25 und max. 60 StundenNr.Zwei Mglichkeiten der Schulischen TagesbetreuungBesonderheiten und Informationen zur Schulischen TagesbetreuungVerschrnkte AbfolgeAlle Kinder einer Klasse MSSEN jeden Tag teilnehmen;

Ablauf: mehrmaliger Wechsel im Laufe eines Tages (Unterrichts-, Lernzeit und Freizeit)Getrennte Abfolge: Keine verpflichtende Teilnahme einer Klasse; tagesweise Teilnahme mglichAblauf:zeitlich klar getrennter Ablauf von Unterricht (am Vormittag), Lernzeit und Freizeit (am Nachmittag)Nr.Anforderungen: Einnahme von VerpflegungEigener Arbeitsplatz (im Klassenzimmer mglich)Lernort (im Klassenzimmer mglich)Rckzugsmglichkeit (im Klassenzimmer mglich aber nicht ideal)Mglichkeiten fr Freizeit: Musikraum, Turnsaal, Werkraum, Spielplatz, Besonderheiten und Informationen zur Schulischen NachmittagsbetreuungNr.Gestaltung der STBGegenstands-bezogene Lernzeit

Festigung Frderung Schule (M, DLS)kein neuer Lehrstoff

Lehrerin (0, 1, 2, 3, 4, 5 Stden = Elternmitsprache)verantwortlich = Dir.Individuelle Lernzeit

Selbststndig lernen, Hausbungen, vorbereiten

Lehrerin oder Erzieherin (10, 8, 6, 4, 2, 0 Stden - Elternmitsprache)verantwortlich = Dir. + BGM

Freizeit

Spa, Spiel, Sport, Musik, Kreativitt, .

Erzieherin, Lehrerin, Freizeitpdagogin +

Elternmitspracheverantwortlich = Dir. + BGM

Nr.Beispiele fr WochenplneMoDiMiDoFrStdeGLZGLZFreizeitGLZGLZ2. StdeFreizeitFreizeitGLZFreizeitFreizeit3. StdeFreizeitFreizeitFreizeitFreizeitFreizeit4. StdeFreizeitFreizeitFreizeitFreizeitFreizeitMoDiMiDoFrStdeGLZILZFreizeitGLZILZ2. StdeFreizeitILZGLZILZFreizeit3. StdeFreizeitFreizeitFreizeitFreizeitFreizeit4. StdeFreizeitFreizeitFreizeitFreizeitFreizeitMoDiMiDoFrStdeILZILZILZILZILZ2. StdeILZILZILZILZILZ3. StdeFreizeitFreizeitFreizeitFreizeitFreizeit4. StdeFreizeitFreizeitFreizeitFreizeitFreizeitNr.Kinder mssen am Betreuungsteil teilnehmen. Abmeldung nur zum Halbjahr mglich (in verschrnkter Form nicht mglich)Kosten fr die Eltern: Betreuungsbeitrag fr Freizeit - (gemeindeabhngig) Verpflegungsbeitrag (ca. 5,-- tgl.)Personalkosten fr die Freizeit: Verantwortung der Gemeinde; Frderungen vom Bund (9.000,-- pro Gruppe) vom Land (abhngig vom Elternbeitrag 35,--)50% der Abgangskosten/ Abdeckungsrichtlinie (Restbetrag)Landesfrderung: Gruppenrume bis zu 55.000,-- (einmalig)

Schulische Tagesbetreuung - InformationenNr.Bundesfrderung (bis zum Schuljahr 2018/19) lt. Land Tirol

Vereinbarung Art. 15a B-VG ber den Ausbau der ganztgigen SchulformenPersonalaufwand im Freizeitbereich(ab dem SJ 2015/16 Euro 9.000,-- pro Gruppe und Schuljahr)infrastrukturelle Manahmen in Zusammenhang mit der Einrichtung neuer Tages-betreuungen (je Gruppe max. Euro 55.000,--)Nr.LandesfrderungAbgangsdeckung50% an Personalkosten (=Abgang), die nach Abzug von Betreuungsbeitrgen und Frderung lt.4 Frderrichtlinien des Ausbaus entstehen.Nr.Freizeitbereich (Spielen) und Lernen muss trennbar seinGruppenraum (2,5 m2 freie Bodenflche pro Kind)Pdagogisches Konzept Leiter und Gemeinde (Eltern)Keine Anwesenheitspflicht der Kinder bis zu einem best. Zeitpunkt, aber verbindliche Anmeldung fr best. TageBeitrge der Eltern: im Ermessen der Gemeinde (von ca. 70,-- bis 150,--)Hort in Oberperfuss nur befristet Adaptierungen sind notwendigInvestitionskostenfrderungen sind der Gemeinde Oberperfuss bekannt; Personalkostenfrderung durch das Land: 50% der Personalkosten ohne Dienstgeberbeitrge

Hort InformationenNr.Die Flexibilitt des Hortes ist wesentlich grer; Die STB liegt mehr in der Verantwortung der Schule;Der Hort liegt mehr in der Verantwortung der Gemeinde und die Gemeinde kann wesentlich mehr mitbestimmen; Der rumliche Aufwand fr den Hort ist grer; Der Personalaufwand fr den Hort ist grer (eigene Leiterin und Doppelbesetzung ab 20 Kindern notwendig); Eine dauerhafte Einrichtung des Hortes in Oberperfuss ist teurer als die schulische Tagesbetreuung;

Die Entscheidung ob Hort oder STB trifft die Gemeinde!!! Zusammenfassend Nr.

FragenNr.1610.9. 2015 VS OberperfussDanke fr Ihr Kommen und Ihr Interesse!Nr.

Search related