Click here to load reader

Rückläufige Wörterbücher

  • View
    32

  • Download
    1

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Universität zu Köln Romanisches Seminar SoSe 2010 HS: Französische Lexikographie und Lexikologie Dozent: Dr. Andreas Michel Referentin: Nadya Daskalova. Rückläufige Wörterbücher. Inhaltsverzeichnis. I. Wörterbuchtypen II. Aufbau der rückläufigen Wörterbücher 1. Allgemeine Eigenschaften - PowerPoint PPT Presentation

Text of Rückläufige Wörterbücher

  • Universitt zu KlnRomanisches SeminarSoSe 2010HS: Franzsische Lexikographie und LexikologieDozent: Dr. Andreas MichelReferentin: Nadya Daskalova

    Rcklufige Wrterbcher

  • *InhaltsverzeichnisI. WrterbuchtypenII. Aufbau der rcklufigen Wrterbcher1. Allgemeine Eigenschaften2. Dictionnaire inverse de la langue franaise - eine Analyse 2.1. Makrostruktur 2.2. Mikrostruktur

  • *InhaltsverzeichnisErstellung und Verwendung 1. Erstellung eines Rcklufigen Wrterbuchs1.1. Transkription1.2. Homonymie2. Verwendung der Rcklufige Wrterbcher

  • *Rcklufige WrterbcherI. WrterbuchtypenEs existieren viele Kriterien zur Klassifizierungvon Wrterbchern:Nach der Information und dem Referenten:

    Sprachwrterbcher:Referent fr den allgemeinen Benutzer Informationen kommunikationswichtigen BedeutungsmerkmaleSachwrterbcher:Referent fr engeren Kreis von BenutzernInformationen ber ein bestimmtes Gebiet

  • *Rcklufige WrterbcherI. Wrterbuchtypen

    Nach der Anzahl der Sprachen:Ein-, zwei- und mehrsprachige Wrterbcher

  • *Rcklufige WrterbcherI. WrterbuchtypenNach dem Umfang der Makrostruktur und deren Verhltnis zum ausgewerteten Korpus

    Extensiv- Mglichst umfassende Beschreibung des WortschatzesRestriktiv Lexik eines bestimmten Sprachgebrauchs deskriptive vs. normative WbSelektivZuordnung zu einem bestimmten Wrterbuchtyp:Wb der geschriebenen bzw. gesprochenen Sprache

  • *Rcklufige WrterbcherI. WrterbuchtypenNach der Mikrostruktur und deren Bezug auf das Lemma

    Bezug auf den Inhalt:Einsprachige WrterbcherWrterbcher der Synonyme und AntonymeKollokationswrterbcherBezug auf die Form:AussprachewrterbcherOrthographiewrterbcherReimwrterbcherRcklufige Wrterbcher

  • *Rcklufige WrterbcherII. Aufbau der Rcklufigen WrterbcherAllgemeine EigenschaftenMakrostrukturUmgekehrt alphabetische Folge (von rechts nach links)Heutzutage meistens von der phonetischen Realisierung, frher von der graphischen ausgegangen

  • *Rcklufige WrterbcherII. Aufbau der Rcklufigen WrterbcherMikrostruktur

    Sehr kurze Mikrostruktur

    hat als Hauptfunktion die Darstellung der Form des Lemmas

  • *Rcklufige WrterbcherII. Aufbau der Rcklufigen WrterbcherDictionnaire inverse de la langue franaise eine Analyse2.1. MakrostrukturAufbau:Alphabetisch A ZPhonetischLemmata D G (von rechts nach links)

  • *Rcklufige WrterbcherII. Aufbau der Rcklufigen WrterbcherChapitre: -aSection: -aaParagraphe:-kaa

  • *Rcklufige WrterbcherII. Aufbau der Rcklufigen WrterbcherAufbaukriterienAlphabetisch HauptkriteriumPhonetisch Sekundres KriteriumWarum wird das zweite Kriterium bentigt?Lautbild stimmt sehr selten mit dem Schriftbild berein

  • *Rcklufige WrterbcherII. Aufbau der Rcklufigen WrterbcherPhonetisches Kriterium Die Anordnung der Phoneme- alphabetisch nach den Graphemen- Phonemsymbole, die aus der Orthographie entliehen sind, werden alphabetisch geordnet- Symbole, die nicht als Grapheme existieren, werden direkt nach den Symbolen geordnet, die ihnen phonetisch am Nchsten stehen

  • *Rcklufige WrterbcherII. Aufbau der Rcklufigen WrterbcherDiese Phoneme werden untereinander nachihren phonetischen Eigenschaften geordnet:

    VokaleKonsonantenVokale Halbvokale

    OraleNasale

    Vordere geschlosseneZentrale Vokale halbgeschlosseneHintere offeneKonsonanten

    StimmlosStimmhaft OklusiveLabiale FrikativeDentale SibilantenVelare Nasale Liquide

  • *Rcklufige WrterbcherII. Aufbau der Rcklufigen WrterbcherDie Alphabetischeund phonetischeOrdnung derPhonemen derfranzsischenSprache// //// // kommen nicht im Auslaut vor

  • *Rcklufige WrterbcherII. Aufbau der Rcklufigen Wrterbcher2.2. Mikrostruktur- Lemmata stehenLinks- Angabe zu dergrammatischenKategorierechts:phon. Transkription

  • *Rcklufige WrterbcherIII. Erstellung und VerwendungErstellung eines rcklufigen Wrterbuchs1.1.Die Transkription Probleme bei der Auswahlder AusspracheBsp.: // vs. // - bei nicht akzentuierten Silben, die nicht im Auslaut stehen, ist es nicht immer deutlich, welcher der beiden Laute ausgesprochen wirdBsp.: mler [mle] oder [mele]

  • *Rcklufige WrterbcherIII. Erstellung und VerwendungBsp.: Die Aussprache des //-muetpetite [ptit] aber auch [ptit] Kontextabhngig

    Lsung: Dans tous ces cas il nous a fallu de choisir une prononciation prfre parmi celles que les dictionnaires et manuels considrent acceptables, ou bien attribuer chaque mot autant de transcriptions, donc de rubriques dans le dictionnaire, que de prononciations admises pas les autorits.

  • *Rcklufige WrterbcherIII. Erstellung und Verwendung1.2. HomonymieLexikalische Homonyme gleiche Aussprache und Orthographie, gleiche grammatische Kategorie, jedoch andere Bedeutung- Homonyme, die gleichzeitig homophon und homographisch sind- Homonyme, die nur homophon sind

  • *Rcklufige WrterbcherIII. Erstellung und VerwendungLsung: Lexikalische Homonyme, die homophon und homographisch sind, werden nur ein Mal im Wrterbuch eingetragenBsp.: voler v.Syntaktische Homonyme gleiche Aussprache und manchmal Orthographie, jedoch andere grammatische KategorieBsp.: brillant adj., n.

  • *Rcklufige WrterbcherIII. Erstellung und VerwendungBei Homonymen, die aber unterschiedliche Orthographie haben, oder sie variiert, wurden alle Varianten eingetragen

    Bsp.: air m., aire f., re f.capital adj., capitale f.

  • *Rcklufige WrterbcherIII. Erstellung und Verwendung2. Verwendung der rcklufigen WrterbcherErkenntnisse ber die Wortbildung durch SuffixeInformationen ber Verteilung von Wortendungen und Ihre Bedeutung fr die WortartenAuskunft ber phonetische und (graphemische) Auslaute

  • *Rcklufige WrterbcherIII. Erstellung und Verwendung

  • *Rcklufige WrterbcherIII. Erstellung und Verwendung

  • *Rcklufige WrterbcherIII. Erstellung und Verwendung

  • *Rcklufige WrterbcherIII. Erstellung und Verwendung

  • *Rcklufige WrterbcherIII. Erstellung und Verwendung

  • *Literaturverzeichnis1. Juilland, Alphonse: Dictionnaire Inverse de lalangue francaise, London 1965

    2. 83. Typen von Wrterbchern". In: Lexikon derRomanistischen Linguistik, hrsg. von G. Holtus / M.Metzeltin / C. Schmitt. Tbingen: Niemeyer 2001,Bd. I,2, 2001, 920-937

    **