of 28 /28
1 Rote, schuppende Haut: Differentialdiagnose, Vorgehen und Therapie KlinFor 2015, St. Gallen 6. November 2015 Antonio Cozzio, MD PhD Leiter Poliklinik Dermatologie, USZ Dokumentenname Datum Seite 1 Rote, schuppende Haut Dokumentenname Datum Seite 2 Erythematosquamöse Dermatosen • Die „grossen Drei“: Psoriasis Ekzem Mykose • Lichen ruber • Pityriasis-artige Dermatosen • Parapsoriasis und Hautlymphome • Kollagenosen (Lupusformen) • Erythrodermien Dokumentenname Datum Seite 3 Grundsätzliches zur roten schuppenden Haut Diagnostik: Voller Hautstatus Pilzverdacht Biopsie Therapie: Dermatologiedreieck: fett – wässrig – trocken! Schuppung und Nässung: feucht behandeln Schuppung und trocken: fett behandeln Intertriginös: Mit Paste behandeln Schuppung: Dyskeratose, oder Hyperkeratose: idR wirken hydratisierende, keratolytische Substanzen

Rote, schuppende Haut: Differentialdiagnose, Vorgehen und …infekt.ch/content/uploads/2015/11/Klinfor15_ws_Rote-schuppende-Haut.pdf · Aktuell seit 1 Wo progredientes Ulkus Unterlippe

Embed Size (px)

Text of Rote, schuppende Haut: Differentialdiagnose, Vorgehen und...

  • 1

    Rote, schuppende Haut: Differentialdiagnose, Vorgehen und Therapie

    KlinFor 2015, St. Gallen6. November 2015

    Antonio Cozzio, MD PhDLeiter Poliklinik Dermatologie, USZ

    Dokumentenname Datum Seite 1

    Rote, schuppende Haut

    Dokumentenname Datum Seite 2

    Erythematosquamse Dermatosen

    Die grossen Drei: Psoriasis Ekzem Mykose

    Lichen ruber Pityriasis-artige Dermatosen Parapsoriasis und Hautlymphome Kollagenosen (Lupusformen) Erythrodermien

    Dokumentenname Datum Seite 3

    Grundstzliches zur roten schuppenden HautDiagnostik:

    Voller Hautstatus Pilzverdacht Biopsie

    Therapie:

    Dermatologiedreieck: fett wssrig trocken!

    Schuppung und Nssung: feucht behandeln Schuppung und trocken: fett behandeln

    Intertrigins: Mit Paste behandeln Schuppung: Dyskeratose, oder Hyperkeratose: idR wirken hydratisierende, keratolytische

    Substanzen

  • 2

    Grundstoffe von Pflegeprodukten

    fest fett

    Hydrogel

    Emulsion

    Crme

    Salbe

    Fettsalbe

    z.B. Fette, le, Wachse

    Puder

    z.B. Talkum, Zinkoid

    Lsung z.B Alkohol, Wasser

    Schttelmixtur (Lotion)

    flssig

    Lipophile Paste(Zinkpaste)

    HydrophilePaste(Cremepaste)

    Zinkl

    Nssende entzndliche Dermatosen

    trockene entzndliche Dermatosen

    intertriginseDermatosen

    Nssende entzndliche Dermatosen

    Dokumentenname Datum Seite 5

    Tinea faciei?

    Meerschweinchen alsHaustier

    Geschwister mitlokalisiertemHaarausfall

    Dokumentenname Datum Seite 6

    DermatophytenSpezies Wirt Klinik Vorkommen

    Trichophyton

    Trichophyton rubrum Mensch Tinea pedisTinea manumTinea corporisOnychomykose

    Sehr hufig

    Trichophyton mentagrophytes

    Meerschweinchen Tinea corporisTinea faciei Tinea capitisTinea barbae

    Kinder

    Trichophyton verrucosum KuhPferd

    Tinea corporisTinea barbae

    Metzger, Landwirte

    Epidermophyton

    Epidermophyton floccosum

    Mensch Tinea inguinalis(fast nie Haare/Ngel)

    Hufig

    Microsporum

    Microsporum canis Katze / Hund Tinea capitisTinea corporis

    Kinder, hufig

    Dokumentenname Datum Seite 7

    Tinea faciei

    Meerschweinchen alsHaustier

    Geschwister mitlokalisiertemHaarausfall

    +KOH 20%

  • 3

    Dokumentenname Datum Seite 8

    Tinea faciei?

    Hufiger bei KindernAlle Dermatophyten, Haustiere!

    DD:

    Therapie: topische Therapie 2x/d unter Folie mit 2-3 cm Sicherheitsabstand, + 1 Woche nach Abheilung. Bei vielen Herden Kombination mit systemischer Therapie, z.B. Terbinafin

    Ekzem, Impetigo, Psoriasis, CDLE

    Dokumentenname Datum Seite 9

    Tinea faciei?

    Seit Frhjahr grssenprogrediente schuppende Herde

    Zentral abblassend

    Kein Juckreiz, aber etwas empfindlich

    Verschlechterung im Sommer

    Biopsie: CDLE, Chronisch diskoider Lupus erythematodes

    Dokumentenname Datum Seite 10

    Tinea faciei?

    Dokumentenname Datum Seite 11

    DD:MykoseKollagenosen (CDLE)InfektionenGranulomatse Prozesse

    LeishmanioseKind war mit den Eltern in der Heimat desVaters: Aleppo, Nordsyrien

    Diagnose: durch Biopsie

  • 4

    Dokumentenname Datum Seite 12

    Tinea corporis?Seit zwei Wochen eine schuppende Hautstelle an der linken Flanke

    Seit 4 Tagen disseminierte flache, randbetont schuppende Hautvernde-rungen

    Keine Beschwerden

    Pityriasis rosea Gibert

    Plaque mre

    Dokumentenname Datum Seite 13

    Tinea corporis?Milde Behandlung:zB Excipial U Lipolotio, Klasse II-III Steroid beiBedarf: Elocom, Advantan, Prednitop 1 Woche, 1xtgl

    Pityriasis rosea Gibert

    Plaque mre

    Dokumentenname Datum Seite 14

    Pityriasis versicolor (Hefepilz)

    Dokumentenname Datum Seite 15

    Therapie der Pityriasis versicolor

    Antimykotisches Shampoo (Azolhaltig), 2 bis 3x/Woche, ev. als langfristige Therapie, oftmals frustran verlaufend (oder hufige Wiederansteckungen)

    Fluconazol 400mg Einmaldosis; 50mg/d f. 2-4 WoItraconazol 200mg/d / 1-2 Wochen

    Information an Patienten: Repigmentierung erfolgt frhestens bei nchster Exposition.

  • 5

    Dokumentenname Datum Seite 16

    Einnahme idealerweise nach einer Mahlzeit, fetthaltig auf nchternen Magen Resorption minimal

    Cave: Antazida Resorption von Itraconazol verringert

    Induktion von Cyp34ARifampicin, Rifabutin, Carbamazepin und PhenytoinPhenobarbital, Isoniazid und Hypericum perforatum(=Johanniskrautextrakte) Bioverfgbarkeit von Itraconazol und

    Hydroxy-Itraconazol 6090% reduziert,

    Hemmung von Cyp34ARitonavir, Indinavir, Clarithromycin und Erythromycin Bioverfgbarkeit von Itraconazol erhht.

    Arzneimittel, welche unter Itraconazol kontraindiziert sind (gehemmter Abbau):- Terfenadin, Astemizol, Mizolastin, Cisaprid, Dofetilid, Chinidin, Pimozid, Levacetylmethadol

    (Levomethadyl) und Sertindol- HMG-CoA Reduktase-Hemmer wie Simvastatin, Lovastatin und Atorvastatin.- Triazolam und orales Midazolam.- Ergotalkaloide wie Dihydroergotamin, Ergometrin (Ergonovin), Ergotamin und

    Methylergometrin (Methylergonovin).- Vorsicht Calcium-Kanal-Blockern (negativ inotroper Effekt, welcher von Itraconazol verstrkt

    werden kann).- Vardenafil und andere PDE zur Potenzsteigerung

    Azole: Pharmakologie (Itraconazol )

    Dokumentenname Datum Seite 17

    Tinea inguinalis

    E. floccosum, T. rubrumM>WPenis/Skrotum idR nicht befallen

    DD: Candida (oft inkl. Skrotum) Psoriasis inversa Erythrasma Irritativ-toxisches Ekzem Seltenere Ursachen

    Dokumentenname Datum Seite 18

    DD: Psoriasis inversa, Candida, Kontakt-ekzem, Tinea, seltenere Erkrankungen(Hailey-Hailey Disease, ..), und:

    Erythrasma: Corynebacteriumminutissimum

    Therapie: Imidazol(Imazol Crme Paste)

    Intertriginse Tinea?

    intertriginseDermatosen

    Dokumentenname Datum Seite 19

    Tinea corporis?

    Rezidivierende juckende und schuppende HV, Besserung an der SonneNagelvernderungen

  • 6

    Dokumentenname Datum Seite 20

    Tinea corporis?

    Rezidivierende juckende und schuppende HV, Besserung an der SonneNagelvernderungen

    Psoriasis vulgaris et unguium Dokumentenname Datum Seite 21

    Psoriasis vulgaris

    Dokumentenname Datum Seite 22

    Polyzyklisch-anulrerSCLE

    papulosquamserSCLE

    Psoriasis vulgaris

    Dokumentenname Datum Seite 23

    Plaque Psoriasis

    Pustulse Psoriasis

    Inverse Psoriasis

    Guttata Psoriasis

    Nagel Psoriasis

  • 7

    Dokumentenname Datum Seite 24 Dokumentenname Datum Seite 25

    Elimination von Przipitationsfaktoren bei der Psoriasis vulgaris

    - Infekte, Stress, Medikamente, mangelnde Hautpflege

    - Gewichtsabnahme

    - Psychologischer Stress als wichtiger Provokationsfaktor

    - Medikamente:-2-Betablocker -ACE-Hemmer -Antimalarika-Lithium u. NSAR

    - Tgliche Hautpflege auch bei Erscheinungsfreiheit od. minimaler Krankheitsausprgung

    Dokumentenname Datum Seite 26

    Stoffwechsel: bergewicht und dessen Komplikationen (metabolisches Syndrom)

    Herz-Kreislauf: Arterielle Hypertonie Koronare Herzkrankheit

    Psychosozial: Depression Alkoholismus

    Immunologisch: Arthritis M. Crohn Uveitis

    Ko-Morbiditten der Psoriasis

    Die Psoriasis ist eine tdliche Erkrankung

    Topische Therapie Psoriasis, 5. November 2015, 27/23

    Entwicklung topischer Kortikosteroide (TCS)

    Veresterung (Reaktion mit einer Sure) Erhhung der Lipophilie

    Halogenierung (Anfgen von Halogenatomen, F oder Cl) Erhhung der Potenz

    TCS Generation entsprechend der chemischen Modifikation 1. Hydrocortison und Prednisolon2. Einfache Halogenierung mit Fluor3. Doppelte Halogenierung4. Nicht-halogenierte, doppelt veresterte Glukortikoide

  • 8

    Topische Therapie Psoriasis, 5. November 2015, 28/23

    http://www.derma.de/fileadmin/derma/pdfs/ll_glukokortikoide.pdfBr J Dermatol 2011;165:943JAAD 2014;70:401

    Beides Klasse III TCS

    VeresterungHalogenierung

    /

    Moderat -Schwere Psoriasis

    Ashcroft D.M. et al, Journal of Clinical Pharmacy and Therapeutics 2000, 25, 1-10

    TNFiUstekinumab

    Secukinumab..

    MTX, CsA,Fumarsureester

    Acitretin, Apremilast

    Topische hochpotente und potente SteroideVitamin D3 Analoga

    (Dithranol, Steinkohleteer)

    Leichte PsoriasisRckfettende Therapie

    Keratolytika (Salicylsure, Urea)

    Therapie der Psoriasis

    PUVA / UVB

    Biologika

    Systemtherapie

    Lichttherapie

    TopischeTherapie

    Topische Therapie Psoriasis, 5. November 2015, 30/23

    Topische Induktionstherapie

    4 Wochen Behandlung, 10% KOF maximal

    Angestrebte Besserung: 75% PASI Reduktion, Verbesserung

    Behandlungsoptionen: First line:

    Vitamin D Analoga (VD) Corticosteroide (TCS)

    Second line: (Tazaroten: in der Schweiz nicht verfgbar)

    Third line (Klassische Therapien, stationr): Dithranol, (Teer)

    Dokumentenname Datum Seite 31

    Topische Steroide sind effektiv in Initialtherapie

    Samarasekera, British Journal of Dermatology (2013) 168, pp954967Cochrane Database Syst Rev 2009;1:CD005028

    Skalp

    Krper

  • 9

    Dokumentenname Datum Seite 32

    In mild-moderater Psoriasis Plaque Typ und Skalp Psoriasis:

    10% KOF Behandlungsflche, 50g/Woche Limite

    4 Wochen Behandlungsdauer, falls keine Besserung um mindestens 50%: ev. Therapieeskalation

    JEADV 2011;25:3

    Europische Guidelines fr Initialtherapie der Psoriasis mit hochpotenten TCS

    Topische Therapie Psoriasis, 5. November 2015, 32/23 Dokumentenname Datum Seite 33

    Topika in Schwangerschaft und Laktation Topische Steroide:

    keine erhhte Malformationsrate (LKG Spalte) oder Frhgeburtlichkeit. (CMAJ 2011;183:796, JAAD 2014;70:401

    Small-for-date baby Risiko hher, falls >300g/3. Trimester appliziert. Cochrane Database Syst Rev 2009:CD007346

    Klasse I, II, III empfohlen: Methylprednisolon Aceponat, Prednicarbat, Mometasonfuroat, doppelt-veresterte Steroide mit raschem Abbau kutan ohne systemische NW. Br J Dermatol 2011;165:943

    Calcineurin Inhibitoren: wenig Resorption (>500D), hnliches Profil wie CsA,

    topische Therapie kleinflchig zulssig, wenn keine Alternative (off label)JAAD 2014;70:401

    Calcipotriol, Calcitriol, Tacalcitol (Daivobet, Silkis, Curatoderm): Applikation in SS bei Anwendung auf kleinen Arealen zulssig, wenn keine Alternative.

    JAAD 2014;70:401

    Salicylate: Salicylismus mglich, deshalb nicht empfohlen, (Anwendung mglich als Warzentherapie, limitiert)

    JAAD 2014;70:401http://www.derma.de/fileadmin/derma/pdfs/ll_glukokortikoide.pdfBr J Dermatol 2011;165:943JAAD 2014;70:401

    Dokumentenname Datum Seite 34

    Kopfhautpsoriasis

    Prinzipiell: zuerst entschuppen!Lotio decapans Widmer, Diprosalic Lsung (Scalp Application)

    Danach antientzndliche Behandlung topische Steroide Klasse III bis IV, kurzfristig

    Danach Erhaltungstherapie?

    Dokumentenname Datum Seite 35

    KopfhautpsoriasisVD/TCS Kombination:

    Daivobet Gel

    Lsung (hoch)potenter TCS: Dermovate/Betnovate Diprosalic/Elocom

    Shampoo/Schaum/Gel: Clobex, Clarelux Schaum Xamiol Gel

    Keratolytika: Lotio decapans, Carbowax Sal 2-10%, H&S

    Antimikrobielle Shampoos: Zinkpyrithion, Selendisulfid, Azole

    JEADV 2009, 23, 14351444JAAD 2008;69:455

    Topische Therapie Psoriasis, 5. November 2015, 35/23

  • 10

    Dokumentenname Datum Seite 36

    Intermittierende oder kontinuierliche Therapie (zB WE Therapie)Clarelux Schaum, Daivobet Gel, Clobex Shampoo, diverse Lsungen

    Langzeitstudie 12 Monate Daivobet 1xtgl: - Ansprechen 92% vs 80% mono VD- ohne Atrophie

    Slide: Prof. Ralph Treb, Dermatologische Praxis und Haarcenter, Wallisellen

    Luger, Dermatology 2008;217:321

    JEADV 2009, 23, 14351444JAAD 2008;69:455 Dokumentenname Datum Seite 37

    Psoriasis an Gesicht und anogenital: hoher Leidensdruck!

    Kurzzeitig Klasse II/III Steroid, Mometasonfuroat, MethylprednisolonAceponat, Prednicarbat (Elocom/Monovo/Advantan/Prednitop), 1 Woche, dann on/off Therapie

    Azolhaltige Topika kombinieren mit topischen Calcineurininhibitoren (off label, Kosten!)

    Topische Calcineurininhibitoren (Protopic, Elidel)

    Hautpflege, KondomeAchtung DD: kontakttoxisches Ekzem, plasmazellulre Balanitis, Erythrodysplasie de Queyrat(Carcinoma in situ)

    Bildquelle: Altmeyer Enzyklopdie Dermatologie, 2015Topische Therapie Psoriasis, 5. November 2015, 37/23

    Dokumentenname Datum Seite 38

    Psoriasis unguium (Nagelmatrix/Nagelbett)

    Achtung: Assoziation mit Psoriasis-Arthritis!Hoher Leidensdruck trotz minimaler KOF Befall!

    Daivobet 1xtgl, 12 Wochen Silkis/Curatoderm Creme 5x/Woche, Dermovate Salbe

    2x/Woche, 6 Monate

    Kenacort Injektionen als ultimaratio der lokalen Behandlung

    Topische Therapie Psoriasis, 5. November 2015, 38/23 Dokumentenname Datum Seite 39

    Tinea manuum, pedis?

    Hyperkeratotische, dishydrotische, interdigitale Form

    T. rubrumT. mentagrophytes

    Anamnese Ein/Zweiseitigkeit Atopie, Kontaktsubstanzen

    Direktprparat und Kultur

  • 11

    Dokumentenname Datum Seite 40

    Tinea manuum/pedum? -> GanzkrperstatusPsoriasisEkzem atopisch kontaktallergisch kumulativ toxisch

    Abklrungen: Komplette Hautuntersuchung Berufs- und Kontaktanamnese Pilzdiagnostik Allergologische Abklrungen (Typ I und Typ IV) Ev. Biopsie (wenig hilfreich palmoplantar)

    Dokumentenname Datum Seite 41

    47 jhriger Mann, gesund Ferien in Venezuela am Strand Diarrhoe vor ca 1 Monat, Diskrete Gelenkbeschwerden, oligo-

    arthritisch, Knie/Sprunggelenke

    Dokumentenname Datum Seite 42

    47 jhriger Mann, gesund Ferien in Venezuela am Strand Diarrhoe vor ca 1 Monat, Diskrete Gelenkbeschwerden, oligo-

    arthritisch, Knie/Sprunggelenke

    Dokumentenname Datum Seite 43

    47 jhriger Mann, gesund Ferien in Venezuela am Strand Diarrhoe vor ca 1 Monat, Diskrete Gelenkbeschwerden, oligo-

    arthritisch, Knie/Sprunggelenke

  • 12

    Dokumentenname Datum Seite 44

    M. Reiter, reaktive Arthritis, urethro-okulo-synoviales Syndrom

    Keratoderma blenorrhagicum

    Dokumentenname Datum Seite 45

    Tinea manuum/pedum?

    Dokumentenname Datum Seite 46 Dokumentenname Datum Seite 47

    Lues II

    TPPA 1:327680

    VDRL 1:16

    Anti-Treponema pallidum IgM 1.32 (Norm < 0.90)

    3 x 2.4 Mio I.E. Benzathin Penicillin i.m.

    im Abstand von jeweils 1 Woche

    Extencillin nicht mehr verfgbar, NEU:Benzetacil (spanisches Produkt)

  • 13

    Dokumentenname Datum Seite 48

    73-jhriger Mann, 12 Jahre nach Herztransplantation

    1999 2003 6 spinozellulre KarzinomeAktuell seit 1 Wo progredientes Ulkus Unterlippe

    Ihre DD?

    Dokumentenname Datum Seite 49

    Syphilis

    when it comes to syphilis

    73-jhriger Mann, 12 Jahre nach Herztransplantation

    1999 2003 6 spinozellulre KarzinomeAktuell seit 1 Wo progredientes Ulkus Unterlippe

    Ihre DD?

    Dokumentenname Datum Seite 50

    Syphilis (Treponema pallidum)

    Lues I: 5% der Primraffekte sind oral, 60% an Lippen/Mundwinkel mit regionaler Lymphadenopathie (Bubo)

    Lues II: Hmatogene Dissemination mit Exanthem (Syphilid) und kontagisen Schleimhautlsionen: Cheilitis angularis Mukse Plaques Angina specifica

    Lues III: Destruierende Granulome (Gumma), interstitielle Glossitis mit Atrophie, Leukoplakieund Karzinomneigung

    Dokumentenname Datum Seite 51

    Lues II: Alopecia areolaris

    Lues II: Syphilid

    Lues II: Halsband der Venus

  • 14

    Dokumentenname Datum Seite 52

    Lues II: Plaques erosives Lues II: einseitige Perlche

    Lues II: Angina specifica

    Dokumentenname Datum Seite 53

    Bei Verdachtsdiagnose auf Pityriasis rosea Gibert immer auch an Lues denken (DD: Lues II)!

    Dokumentenname Datum Seite 54

    Pustelbildung, steril oder infektis?

    DD Follikulitis

    staphylogen, streptogen Candida Malassezia Gram negative Erreger Herpes eosinophile Follikulitis akneiforme

  • 15

    Lederhaut,Dermis

    Oberhaut,Epidermis

    Unterhaut,Subcutis

    ImpetigoEkthyma

    Erysipel (dermal),

    Phlegmone (Subcutis)Cellulitis

    Follikulitis,Furunkel,Karbunkel

    (Nekrotisierende) Faszitis

    Lokalisation der Pyodermien

    Dokumentenname Datum Seite 58

    spontane Pusteln, nicht follikulr

    Dokumentenname Datum Seite 59

    Pusteln: follikulr ja / nein?

    JA: Infektise Ursachen Bakterielle Infekte der Haut

    NEIN: Immunologische, sterile Ursachen Arzneimittelexantheme Psoriasis Haut/Gelenkserkrankungen (M. Behcet, Pyoderma gangrnosum,

    andere)

  • 16

    Haut und Pflege, Therapietipps

    Entzndung

    Juckreiz

    trockene,ldierbare

    Haut

    Modifiziert nach P. Schmid, Allergo J 2005

    Therapie der Neurodermitis

    Superinfektion!

    Grundstoffe von Pflegeprodukten

    fest fett

    Hydrogel

    Emulsion

    Crme

    Salbe

    Fettsalbe

    z.B. Fette, le, Wachse

    Puder

    z.B. Talkum, Zinkoid

    Lsung z.B Alkohol, Wasser

    Schttelmixtur (Lotion)

    flssig

    Lipophile Paste(Zinkpaste)

    HydrophilePaste(Cremepaste)

    Zinkl

    Nssende entzndliche Dermatosen

    trockene entzndliche Dermatosen

    intertriginseDermatosen

    Nssende entzndliche Dermatosen

    63

    Klassifikation externer Wirkstofftrger

    Halbfeste FormenSalben Cremen Gele Pasten

    hydrophil Glycerinsalbe O/W Creme Hydrogel Cremepastelipophil Vaseline W/O Creme Lipogel Zinkpaste

    Feste Formenhydrophil Puder, Lack, Pflasterlipophil Lidschatten

    Flssige Formenhydrophil Lsung, Tinkturlipophil Zinkl

  • 17

    64

    Wrme

    Haut

    Schutzwirkung

    Wirkung externer Wirkstofftrger

    Feuchtigkeit

    Cremen Hydrophile Paste Salbe Lipophile PasteW/O EmulsionLsungen

    Feucht/Hydrophil auf nssende Haut

    Fett/Lipophil auf trockene Haut

    Merke!

    66

    Dosierungsfrequenz externer Therapeutika

    Local Psoriasis Severity Index (LPSI) Score

    Betamethasone derivat

    1510500

    2

    4

    6

    8

    10Once DailyAlternate DayOnce in 72 hWeekly

    LPSI

    Sco

    re

    Days

    67

    Applikationsmuster externer Wirkstofftrger

    z.B.Sonnenschutzprodukte

  • 18

    Fingertip Unit (FTU)

    Gesicht&Nacken Arm&Hand Bein&Fuss

    3-6 Mt. 1 1 1 1/2 1-2 J. 1 1/2 1 1/2 23-5 J. 1 1/2 2 36-10 J. 2 2 1/2 4 1/2

    Rumpf Rcken einschliesslich Gesss

    3-6 Mt. 1 1 1/21-2 J. 2 33-5 J. 3 3 1/26-10 J. 3 1/2 5

    1 Ganzkrperbehandlung Erwachsene: ca 20 gr Creme69

    Wirkstoffaufnahme und VariabilittHydrokortison

    0

    1

    2

    3

    4Different Volunteers

    Perc

    ent T

    otal

    Urin

    ary

    Excr

    etio

    n

    0

    10

    20

    30

    40

    50Different Locations

    Perc

    ent T

    otal

    Urin

    ary

    Excr

    etio

    n

    Klasse 1- Hydrocortison, Prednisolonacetat, Dexamethason

    (Alfacorton/Ultracortenol AS) Klasse 2

    - Prednicarbat, Clobetasonbutyrat(Prednicutan/Prednitop)

    Klasse 3- Betamethasonvalerat, Momethasonfuroat

    (Betnovate/Elocom/Monovo/Diprosalic) Klasse 4

    - Clobetasolpropionat, Betamethasondipropionat(Dermovate/Clobex Shampoo/Dermovate Scalp)

    Kortikosteroidklassen 1. Akut nssendes Ekzem

  • 19

    Vorschlag zu akut nssendem Ekzem 1

    Schwarztee/Grnteeumschlge 5 Min, kalt. Danach gut rckfetten mit Creme (W/O)

    Betadine Lsung, verdnnt, 2x tgl 5 Min Cortison CREME, 1xtgl, 14 Tage, mit Vorteil mit

    Desinfektionsmittel (Sicorten Plus eher breiter als Fucicort Creme (nicht Salbe), Betnovate C).

    Nach Abtrocknung und Abheilung tglich rckfetten

    (Sonnenschutz bei kontaktallergischem Ekzem)

    2. Chronisches lichenifiziertes Ekzem

    Vorschlag zu chronisch lichenifiziertemEkzem 2 Klasse II/III/IV Steroid SALBE (Dermovate, Betnovate,

    Monovo, Elocom Salben), 1xtgl 7-14 Tage Eventuell unter Klarsichtfolie, nachts, okklusiv

    auch als Betnesil als Folie erhltlich Tglich mehrmals rckfetten mit harnstoffhaltigen

    Externa (EULL, Carbamid Widmer, Nutraplus, andere)Assoziation mit Nikotin, Medikamenten

    Bei hufigen Rezidiven, ev. unilsional: Versuch einer Wochenendtherapie 2/5,langfristige Applikation von Calcineurininhibitoren(Protopic fettiger als Elidel)

    Therapieformen mit externen Therapeutika

    Intervall - Therapie

    Stufen - Therapie kombiniert mit Intervalltherapie

    Topische Therapie mit Wirkstoff

    Topische Therapie mit wirkstofffreier Grundlage

  • 20

    Therapieformen mit externen Therapeutika

    Topische Therapie mit Wirkstoff

    Topische Therapie mit wirkstofffreier Grundlage

    KEINE topische Therapie

    Therapie A

    Therapie B

    Therapie C

    Beispiel: Atopische Dermatitis

    Prob

    abilit

    y to

    sta

    y re

    laps

    e fre

    e

    Therapieformen mit externen Therapeutika

    AD: Wiren, JEADV 2009

    Therapie A

    Therapie B

    Therapie C

    Therapie der Neurodermitis VIEL HILFT VIEL

    Basistherapie:Feuchtigkeitspflege und Rckfettung der Haut, Vermeidung von Reizstoffen, Identifikation und Vermeidung von spezifischen Triggerfaktoren

    Dusch/Badefrequenz abfragen

    schwache bis mittelklassige topische Kortikosteroide

    mittelklassige topische Kortikosteroide und/oder Calcineurininhibitoren

    Systemische Therapie oder UV-Therapie

    nurtrockene Haut

    milde bis moderate Neurodermitis

    moderate bis schwere Neurodermitis

    schwere, therapieresistente Neurodermitis

  • 21

    3. Superinfektion mit Bakterien Impetigo contagiosa

    Vorschlag Superinfektion Bakterien 3

    Desinfizierende Bder (Betadine , CremolanWaschlotion ), danach gut rckfetten!

    Keine Schwarzteeumschlge (trocknen noch mehr!) Triclosan-haltige Externa (Triclosan Softsalbe KA 1% Nicht zu fettige Externa in der Initialphase (zB Cremen

    (Carbamid Widmer) oder lipophile Lotionen (EULL Lipolotio).

    Bei Besserung Wechsel auf fettigere tgliche Rckfettung(EULL Lipolotio/Mandellsalbe)

    4. (Superinfektion mit) Viren

  • 22

    Vorschlag (Superinfektion) Viren 4

    Desinfizierende Bder (Betadine , CremolanWaschlotion )

    Schwarzteeumschlge in nssender Phase knnen beruhigend wirken

    Polidocanol oder Zink-haltige Schttelmixturen mehrmals tglich (gegen Juckreiz)

    Keine fettigen Externa in nssender Phase! Topisch analgetisch: Lidocain-haltige Cremen (Magistral,

    zB 5% Lidocain Creme)

    Falls superinfiziertes Ekzem: nach Abtrocknung mit topischen Steroiden behandeln (Ekzemabheilung!).

    Dishydrosiformes HE DD Mykose

    Abklrung, Therapie

    Vorschlag dishydrosiformes Handekzem

    Pilzsuche! Desinfizierende Bder Hochpotente Steroide (Dermovate) als Creme,

    nicht als Salbe, 7 Nchte okklusiv Tagsber mehrmals rckfetten mit Creme, nicht

    Salbe (zB Nutraplus Creme, Excipial ProtectHandcreme)

    Abklrung!

  • 23

    The first law of dietetics seems to be: If it tastes good, its bad for you

    Isaac Asimov

    Akne und Ernhrung Zusammenhnge Ernhrung Akne vulgaris

    komplex und nicht vollstndig bekannt

    Mglicher Einfluss von Dit mit hoher glykmischer Belastung und von Milchprodukten

    Verbesserung durch Ditumstellung nicht etabliert

    keine Verhaltensanweisungen

    5. Komedonenakne Vorschlag Komedonenakne 5

    Epiduo Gel: 0.1% Adapalen 2.5% BPO(besser als Duac: Clindamycin/BPO)

    Benzoylperoxid (Benzac 5% fr Gesicht, 10% Krper Gel,Creme) morgens,

    Topische Retinoide (Differin) wegen Reizung abends geben.

    Skinoren (Aknetoilette bei Kosmetikerin)

    Frequenz variieren je nach Reizung!

  • 24

    Lokaltherapie

    Reinigung: Syndets (mit/ohne Antiseptika),

    Vitamin-A-Sureprparate: Retinoide(Differin, Epiduo)

    Benzoylperoxid

    (Topische Antibiotika: nicht alleine!zB Akne-Mycin, Resistenzbildung)

    Acne papulopustulosa

  • 25

    Acne conglobata

    Aknebehandlung Grad II/III Isotretinoin Gesamtdosis 120mg/kg KG sollte erreicht werden fr

    anhaltende Wirkung Blutuntersuchungen Effektive Kontrazeption, Unterschrift!

    Cave Depression Hauttrockenheit: EULL, Pasta cerata fr Lippen, Redi

    Nasensalbe, Duschfrequenz reduzieren Haarausfall: kann limitierend sein!

    Acne excorie

    Kystes et comdones,

    Elastoidosis cutanea

    nodularis et cystica

    Favre-Racouchot

    Erkrankung

  • 26

    6. SeborrhoischesEkzem

    Vorschlag SeborrhoischesEkzem 6

    Isoliertes Ekzem oder i.R. einer HIV-Neuinfektion?

    Efalith, Nizoral/Elidel, Skinoren Cremen Sonnenschutz wssrig Shampoos:

    Ketozol Mepha, Nizoral Shampoo, Lur, Terzolin Shampoo Ektoselen Shampoo Sebiprox Shampoo 1.5% (2-3x/Woche, 4 Wochen). (enthlt Ciclopirox Olamin) Nicht zu hufige Anwendung (2- max 3x/Woche, 5 Min belassen, vor dem

    Duschen auftragen!)

    Systemisch: Isotretinoin Beginn 20mg/d, dann reduzieren Sporanox 100mg/d 7 bis 21d

    7. Intertrigo mit Candida

    DD Mykose, Kontaktekzem, Psoriasis inversa, seltenere Dermatosen

    Vorschlag Intertrigo 7

    Anamnese und Abklrungen (Abstriche Bakt/Myk), ev. ECT, Biopsie

    Da feuchte Lsionen: Cremepasten, zBImazol Crempaste (cave ImidazolKontaktallergie), abends auftragen

    Leinenpltzchen 2% Eosin Lsung wssrig, morgens

    auftragen

  • 27

    8. Hidradenitis suppurativa als

    Intertrigo Form Vorschlag Hidradenitis suppurativa 8

    Betadine Seife tglich 2% Desinfizierender Salicylspiritus tglich Dalacin T Lsung 1xtgl

    Systemische Behandlung Operative Behandlung

    Dokumentenname Datum Seite 106

    9. Psoriasis Formen

    Vulgaris Komponente:Entschuppung:5-10% Salicylvaseline KA, okklusiv ber 3 bis 4 NchteDiprosalic Salbe Okklusiv, idem

    Antientzndung: topische Steroide, Klasse III bis IV, 14 Tagedanach WochenendtherapiezB Daivobet Salbe

    Gute Rckfettung mit lipophilen Grundlagen (EULL, Nutraplus, Carbamid, andere).

    Vorschlge Psoriasis Therapie 9

  • 28

    Haarbereich: Entschuppung:

    Diprosalic Scalp Lsung, gengend lange!2% Salicylsure in Olivenl, abends auftragenLotio decapans Widmer abends auftragen

    Antientzndung:Clobex ShampooBetnovate/Dermovate/Diprosalic Scalplsungen

    Intervallbehandlungen!

    Vorschlge Psoriasis Therapie 9

    Intertrigins: Entschuppung:

    meist nicht ntig Antientzndung:

    topische Steroide wenn ntig, VORSICHTIG und KURZ, Klasse II bis IV

    Besser Protopic, Elidel (off label, Kosten!)cave Resorption, Atrophie!

    Schutzbehandlung:Vioform Zinkl KA abends auftragenZinkpaste abends auftragen2% Eosin Lsung wssrig morgens auftragen

    Vorschlge Psoriasis Therapie 9

    Vielen Dank fr Ihre Aufmerksamkeit!

    [email protected]