of 3/3
Roman Tulei (Piano) Kurzbiographie Roman Tulei wurde am 08.05.1978 in Cahul, Moldawien geboren. Mit 8 Jahren begann er seine musikalische Ausbildung mit Klavierunterricht an der Musikschule „M.Ciobotari“ Cahul, Moldawien. Mit 12 schrieb er erste eigene Kompositionen und begann sich für Komposition zu interessieren und nahm an verschiedenen Wettbewerben teil. 1990 und 1991 war Roman Tulei Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ (Moldawien). Später erhielt er in Moldawien eine klassische Pianistenausbildung am Musikkollegium "St. Neaga" in Chişinău.(1994-1998) und an der Hochschule für Musik“G.Musicescu“(Moldawien1998-2003) und diplomierte 2003 als professioneller Pianist. Inspiriert von B. Evans, K. Jarrett und H. Hancock gründete Roman Tulei sein Trio mit O. Baltaga (Drums) und A. Murzac (Bass), mit dem er zwischen 2001 und 2004 viele Konzerte gab („Black Elephant“, „Nobil Club“, „Barrakuda“ etc). Daneben führten ihn Engagements als Solopianist nach Irland, Deutschland und in die Schweiz. Nach der klassischen Ausbildung entschloss sich Roman Tulei, sein Können im Bereich Jazz zu vertiefen. Von 2004 bis 2008 besuchte er die Swiss Jazz School in Bern, wo er bei William Evans, Billy Brooks, George Robert, Andy Scherrer, Sandy Patton und Bert Joris studierte, Masterclass mit internationalen Pianisten wie Enrico Pieranunzi, Bruce Barth etc. Seit 2006 Roman Tulei ist Lehrer bei Musikschule Konservatorium Zürich. Er spielt in den verschiedensten Formationen und Projekten im Bereich Jazz, Pop, und Salsa. Seit 2008 „Roman Tulei Trio“ mit Lorenz Beyler (Bass) und Tobias Friedli (Drums). www.pianomusik.ch

Roman Tulei (Piano) Kurzbiographie · Rufus Reid, Bob Mintzer 4tet, Dre Pallemaerts, Billy Hart und bestritt diverse Konzerte mit der Swiss Jazz School Big Band (u.a. mit Matthias

  • View
    5

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Roman Tulei (Piano) Kurzbiographie · Rufus Reid, Bob Mintzer 4tet, Dre Pallemaerts, Billy Hart und...

  • Roman Tulei (Piano)

    Kurzbiographie

    Roman Tulei wurde am 08.05.1978 in Cahul,

    Moldawien geboren.

    Mit 8 Jahren begann er seine musikalische

    Ausbildung mit Klavierunterricht an der

    Musikschule „M.Ciobotari“ Cahul, Moldawien.

    Mit 12 schrieb er erste eigene Kompositionen

    und begann sich für Komposition zu interessieren

    und nahm an verschiedenen Wettbewerben teil.

    1990 und 1991 war Roman Tulei Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“

    (Moldawien). Später erhielt er in Moldawien eine klassische Pianistenausbildung am

    Musikkollegium "St. Neaga" in Chişinău.(1994-1998) und an der Hochschule für

    Musik“G.Musicescu“(Moldawien1998-2003) und diplomierte 2003 als professioneller

    Pianist.

    Inspiriert von B. Evans, K. Jarrett und H. Hancock gründete Roman Tulei sein Trio mit O.

    Baltaga (Drums) und A. Murzac (Bass), mit dem er zwischen 2001 und 2004 viele Konzerte

    gab („Black Elephant“, „Nobil Club“, „Barrakuda“ etc).

    Daneben führten ihn Engagements als Solopianist nach Irland, Deutschland und in die

    Schweiz.

    Nach der klassischen Ausbildung entschloss sich Roman Tulei, sein Können im Bereich Jazz zu

    vertiefen. Von 2004 bis 2008 besuchte er die Swiss Jazz School in Bern, wo er bei William

    Evans, Billy Brooks, George Robert, Andy Scherrer, Sandy Patton und Bert Joris studierte,

    Masterclass mit internationalen Pianisten wie Enrico Pieranunzi, Bruce Barth etc.

    Seit 2006 Roman Tulei ist Lehrer bei Musikschule Konservatorium Zürich.

    Er spielt in den verschiedensten Formationen und Projekten im Bereich Jazz, Pop, und Salsa.

    Seit 2008 „Roman Tulei Trio“ mit Lorenz Beyler (Bass) und Tobias Friedli (Drums).

    www.pianomusik.ch

  • Lorenz Beyeler (Kontrabass)

    Kurzbiographie

    Lorenz Beyeler begann seine musikalische Laufbahn als

    Cellist und wechselte einige Jahre später zum Kontrabass.

    Nach der Matura studierte er an der Jazzabteilung der

    Hochschule für Musik und Theater bei den Meistern Thomas

    Dürst,

    Peter Frei, Béla Szedlàk und Bänz Öster.

    Heute umfasst seine musikalische Tätigkeit nebst der Arbeit

    in den festen Formationen wie z.B "Daniel Woodtli Trio",

    Till Grünewalds "Phonosource", „Swiss Jazz Orchestra“,

    „Hackbrettplus“, „Contreband“, „Oli Kuster Kombo“ und

    „Michael Zisman Trio“

    auch verschiedene Engagements als Sideman, unter anderem von George Robert,

    Sandy Patton, Francis Coletta, Mats Spielmann,

    Stewy von Wattenwyl, Andy Harder, Heinz Bigler, Rory Stuart, Mike Götz, Mark

    Soskin und Joan Faukner.

    Seine Konzerttätigkeit brachte in bisher zu Auftritten an den Jazzfestivals von Bern,

    Montreux, Zürich, Langnau, Cully und Cannes.

    Im Rahmen diverser Workshops besuchte er Meisterkurse bei Kontrabassgrössen wie

    Ray Brown, Rufus Reid, und Jay Anderson.

  • Tobias Friedli (Schlagzeug)

    Kurzbiographie

    Tobias Friedli, geboren 1978 in Zürich, begann im Alter von

    10 Jahren mit dem Schlagzeugunterricht.

    Mit den Jahren wuchs die Freude am Musizieren und

    schon früh gab er seine ersten Konzerte im Grossraum

    Zürich.

    Dem entsprechend wurde er auch schon früh von Leuten

    aus der Schweizer Jazzszene wie Peter Frei oder Andy

    Brugger gefördert.

    Zweimal hatte er die Möglichkeit im "Swiss Youth Jazz

    Orchestra" mit Leuten wie Bob Berg, Randy Brecker, Buster

    Cooper, Christian Jacob, Mike Richmond und Adam

    Nussbaum zusammen zu spielen.

    Von 1999 bis 2003 besuchte er die Swiss Jazz School in

    Bern, wo er bei Billy Brooks, George Robert, Andy Scherrer,

    William Evans und Bert Joris studierte.

    Im Rahmen der Ausbildung besuchte er verschiedene Workshops bei Kenny Barron,

    Rufus Reid, Bob Mintzer 4tet, Dre Pallemaerts, Billy Hart und bestritt diverse Konzerte

    mit der Swiss Jazz School Big Band

    (u.a. mit Matthias Rüegg, Leiter des Vienna Art Orchestra, und den New York Voices).

    Nach seinem Abschluss ging er für drei Monate nach New York, um sich auf dem

    Instrument weiter zu bilden. Er nahm unterricht bei Ali Jackson und Amir Ziv.

    Tobias Friedli lebt und arbeitet seit seinem Abschluss in Bern, unterrichtet an der

    Musikschule Konservatorium Bern und ist nebenbei als selbständiger Schlagzeuger in

    verschiedenen Projekten tätig.

    Teilnahme am Generations Festival 2000 in Frauenfeld - Mitglied der

    Förderpreisband. Gewinn des Preises "Bester, Jüngster Solist" am Jazz Festival Zürich.

    Teilnahme am internationalen Interlaken Jazz Workshop 2002. 2003: New York

    Aufenthalt Dank einem Stipendium der Friedl-Wald Stiftung - Weiterbildung bei Amir

    Ziv und Ali Jackson.

    Seit 2003 verschiedene Konzerte und Tourneen mit dem Swiss Jazz Orchestra (u. a.

    mit Phil Woods, Buddy DeFranco und Bert Joris und Jim McNeely).

    2006: Deutschland Tournee mit BucherSommerFriedli. 2007: Deutschland Tournee

    mit Jochen Baldes Subnoder.

    www.tobiasfriedli.ch