Projekt Freiraum - Das Buch

  • View
    222

  • Download
    1

Embed Size (px)

DESCRIPTION

1 Jahr, 5000 Ideen, 8 Expertendialoge, 1 Bericht zu den Visionen und Ideen für Oberösterreich - diesen gibt es hier zum Durchklicken und Downloaden.

Text of Projekt Freiraum - Das Buch

  • Weiterdenken.

    Zukunftsideen fr Obersterreich

  • 3Weiterdenken. Ergebnisse Projekt Freiraum

    Freiraum der besten Ideen alle Interessierten hat die Obers-

    terreichische Volkspartei mit dem Projekt Freiraum eingeladen,

    beim grten Brgerbeteiligungsprozess in ihrer mittlerweile

    70-jhrigen Geschichte mitzumachen.

    Da wir mit dem Erreichten nie zufrieden sein knnen und bei al-

    len gegenwrtigen Herausforderungen auch an die Zukunft den-

    ken, haben wir uns auf die Suche nach dem Zukunfts-Know-how

    fr Obersterreich gemacht. Vor-, Quer- und Nachdenker waren

    und sind willkommen. Tausende Brgerinnen und Brger sowie

    viele nationale und internationale Experten brachten mehr als

    5.000 Ideen ein, die uns als Treibstoff fr die Gestaltung Ober-

    sterreichs in den nchsten zehn bis 15 Jahren dienen werden.

    Das Projekt Freiraum will der steigenden Bereitschaft, sich

    unmittelbar mit den eigenen Ideen an der Gestaltung unseres

    Landes zu beteiligen, entgegenkommen. Die Leute wollen

    keine stillen Beobachter mehr sein. Dieses selber Mitmachen

    er mglichen wir mit dem Projekt Freiraum.

    Vom persnlichen Gesprch bis hin zum Onlinebereich haben

    sich weit mehr Menschen eingebracht als erwartet. Wir wollen

    mit der aus dem Projekt Freiraum entwickelten Vision Oberster-

    reichs Zukunft gestalten. Nicht alles wird mit unseren Grund-

    werten vereinbar sein, aber das, was fr uns umsetzbar ist, wird

    unser Rezept, damit sich Obersterreich in der Zukunft best-

    mglich entwickeln wird.

    Dr. Josef Phringer, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Projektleiter

    Vorwort

    Dafr werden wir uns mit aller Kraft einsetzen!

  • 4 Ergebnisse Projekt Freiraum Weiterdenken.

    Inhalt

    Vorwort

    Executive Summary

    Ergebnisse Projekt Freiraum

    Arbeit weiter denkenJobs von morgen, Beschftigung von morgen,

    Arbeitswelten von morgen, Kompetenzen von morgen

    Arbeit | Wirtschaft | Soziales | Bildung | Jugend

    Standort weiter denkenWettbewerbsfhige Rahmenbedingungen am Standort,

    Produktionsstandort der Zukunft, Vorsprung durch

    Forschung und Innovation, Wachstumspotenziale von

    KMU und Start-ups

    Wirtschaft | Infrastruktur | Forschung

    Innovation | Arbeit

    Bildung weiter denkenStrken- und Chancenorientierung, Innovatives

    Bildungssystem, Lebenschancen durch Qualifikation

    und Bildung, Lebensbegleitendes Lernen

    Bildung | Soziales | Jugend | Arbeit | Kultur | Sport

    Gesundheit weiter denkenPrvention der Zukunft, Das Gesundheitswesen der

    Zukunft, Medical Valley Obersterreich

    Gesundheit | Prvention | Lebensqualitt | Technologie

    Wirtschaft | Versorgung

    Obersterreich weiter denken

    24

    18

    03

    06

    12

    44

    62

    84

  • 5Weiterdenken. Ergebnisse Projekt Freiraum

    Inhalt

    Wohnen weiter denkenLeistbares Wohnen, Neue Wohnformen,

    Smart Homes, Eigenheim und Eigentum

    Wohnformen | Soziales | Lebensqualitt | Technologie

    Wirtschaft | Standards und Gesetze

    Familie weiter denkenFamilie als Mittelpunkt der Gesellschaft, Optimale

    Kinderbetreuungsstrukturen, Familienfreundliche

    Arbeitswelt arbeitsfreundliche Familienwelt,

    Angebote und Perspektiven fr Jugendliche

    Familie | Jugend | Soziales | Arbeit | Kultur | Sport

    Mobilitt weiter denkenZukunftsweisende Verkehrsinfrastruktur,

    Individualmobilitt der Zukunft, ffentlicher

    Verkehr der Zukunft, Smart Mobility

    Verkehr | Mobilittsformen | ffentliches Mobilitts-

    angebot | Lebensqualitt | Technologie | Wirtschaft

    Regionen weiter denkenGlokalisierung der Zukunft, Landwirtschaft der

    Zukunft, Attraktiver Lebensraum der Zukunft,

    Partizipation und Mitgestaltung im Dorf der Zukunft

    Kultur | Arbeit | Landwirtschaft | Lebensqualitt |

    Wirtschaft | Partizipation

    Staat und Politik weiter denkenFreiheit und Ordnung von morgen, Brgerorientierung

    von morgen, Gemeinden, Bezirke und Landesverwaltung

    von morgen, E-Government von morgen

    Gesetze | Kultur | Verwaltung | E-Government

    Wirkungsorientierung | Partizipation

    100

    120

    140

    158

    174

    Selbstverstndlich beziehen sich alle folgenden Themen immer auf Mnner und Frauen. Allerdings wurde zugunsten des Lese flusses auf die detaillierte Unterscheidung (Gendern) verzichtet. Wir danken fr Ihr Verstndnis.

  • 6 Ergebnisse Projekt Freiraum Weiterdenken.

    Die Zukunft geht uns alle an, denn in ihr werden wir leben. Um

    Obersterreichs erfolgreiche Entwicklung auch in Zukunft weiter-

    fhren zu knnen, mssen neue Trends erkannt, Ziele definiert

    und entsprechende Strategien erarbeitet werden.

    Die Obersterreichische Volkspartei hat daher das Projekt

    Freiraum Obersterreich weiter denken ins Leben gerufen,

    um gemeinsam mit der Bevlkerung, Fachleuten aus der Region

    und internationalen Experten die wichtigsten Themenfelder, die

    uns als Bundesland in den nchsten zehn bis 15 Jahren beschf-

    tigen werden, zu identifizieren. In zahlreichen Gesprchen,

    Konferenzen und Workshops wurden Impulse fr die Zukunft

    Obersterreichs erarbeitet.

    Executive Summary

    Den Kern der Handlungslinien bildet eine Vision fr die Zukunft

    unseres Landes. Obersterreich soll auch knftig ein Land

    sein, in dem Politik auf Basis klarer Werte und ambitionierter

    Ziele gestaltet wird. Zudem muss es gelingen, unterschiedliche

    Themenfelder miteinander in Einklang zu bringen denn nur im

    Zusammenspiel aus einer prosperierenden Wirtschaft, einem

    dynamischen Arbeitsmarkt, der besten Bildung, attraktiven

    Wohnmglichkeiten, umfassender gesundheitlicher Versorgung

    usw. lsst sich eine hohe Lebensqualitt und ein optimaler

    Lebensraum fr die Brger unseres Landes erreichen.

    In kaum einem Bereich sind die Vernderungen und Umbrche

    unserer Zeit so deutlich sichtbar wie in der Arbeitswelt.

  • 7Weiterdenken. Ergebnisse Projekt Freiraum

    Um sich wieder der Vollbeschftigung annhern zu knnen,

    mssen neue Entwicklungen proaktiv aufgegriffen werden. Jobs

    werden vermehrt in Zukunftsbranchen und durch innovative

    Start-ups erstehen. Beschftigungswachstum muss auf neu-

    en Wegen untersttzt werden, etwa durch die Forcierung von

    altersgerechten Arbeitspltzen, damit die Menschen lnger und

    mit Freude im Erwerbsleben bleiben knnen. Die Arbeitswelten

    verndern sich massiv, auch durch die sogenannten atypischen

    Beschftigungsformen. Technologische Vernderungen, fort-

    schreitende Digitalisierung und Automatisierung machen neue

    Kompetenzen und Qualifikationen erforderlich, worauf in der Aus-

    und Weiterbildung ein Schwerpunkt gelegt werden muss.

    Arbeitspltze entstehen in erfolgreichen Unternehmen. Damit

    die Wirtschaft wachsen kann, braucht sie bestmgliche Rahmen-

    bedingungen am Standort. Die Wettbewerbsfhigkeit Ober-

    sterreichs muss mit jener der Top-Regionen in Europa Schritt

    halten. Dafr braucht es die Bereitstellung einer modernen und

    leistungsfhigen Infrastruktur. Der produzierende Sektor ist das

    Rckgrat der obersterreichischen Wirtschaft und muss durch

    zukunftsweisende Initiativen, beispielsweise im Bereich Indus-

    trie 4.0, weiter gestrkt werden. Analog dazu mssen Forschung

    und Innovation weiter ausgebaut werden, denn schlielich sind

    Know-how und Kreativitt Fundamente fr nachhaltigen Erfolg.

    Gerade die zahlreichen kleinen und mittleren Unternehmen

    sowie innovative Start-ups gilt es, in ihrem Wachstum und ihrer

    Entwicklung optimal zu untersttzen, denn sie sind die Leit-

    betriebe von morgen.

    Junge Menschen haben das Recht, bestmglich auf die Anfor-

    derungen von morgen vorbereitet zu werden. Dafr braucht

    es die konsequente Weiterentwicklung und Verbesserung des

    Bildungssystems. Dazu zhlt zunchst, die individuellen Strken

    und Talente der Kinder und Jugendlichen gezielt zu frdern.

    Thematische Schwerpunkte sollen in jenen Bereichen gesetzt

    werden, wo schon heute und morgen eine hohe Nachfrage auf

    dem Arbeitsmarkt besteht. Ein modernes Bildungssystem muss

    den Schulen des Landes verstrkt Autonomie und Flexibilitt

    ermglichen. Qualifikation und Bildung sind essenziell fr die

    Vermittlung von Lebensperspektiven nicht nur in Hinblick auf

    die berufliche Karriere, sondern auch in Bezug auf Kultur, Musik,

    Kunst, Sport etc. Auch lebensbegleitendes Lernen wird knftig

    eine noch grere Rolle spielen, denn kaum ein Bereich ist mehr

    von der Dynamik der Moderne und sich wandelnder gesellschaft-

    licher Anforderungen betroffen als die Berufs- und Arbeitswelt.

    Dafr mssen passfhige Angebote und Untersttzungsleistun-

    gen bereitgestellt werden.

    Obersterreich durchlebt einen demografischen Wandel: Die

    Menschen werden lter eine positive Entwicklung fr jeden Ein-

    zelnen und gleichzeitig eine gesellschaftliche Herausforderung.

    Mit steigender Lebenserwartung nehmen nicht nur sogenannte

    Zivilisationskrankheiten und der Medikamentenverbrauch zu,

    sondern auch die Sensibilisierung der Bevlkerung fr gesund-

    heitsbezogene Themen. Gesundheit bedeutet Lebensqualitt,

    zu der die Ausformung des Gesundheitssystems einen zent-

    ralen Beitrag leistet. Dazu zhlen sowohl das prventive, das

  • 8 Ergebnisse Projekt Freiraum Weiterdenken.

    medizinische als auch das pflegerische Angebot. Vor dem Hinter-

    g