Nikon D300 - setzung von Filmen auf Papier. Der Sensor der Nikon D300 erbringt, bei der Verwendung des

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Nikon D300 - setzung von Filmen auf Papier. Der Sensor der Nikon D300 erbringt, bei der Verwendung...

  • Kameratechnik RAW-Konvertierung Fotoschule

    FRANZIS

    Klaus Kindermann

    WWW.FRANZIS.DE EUR 39,95 [D]

    • Bedienung der Nikon D300 im Detail

    • Das Nikon-System: Objektive für die D300

    • Parameter für die optimale Aufnahmekonfiguration

    • Farbraum, Kalibrierung, Bildgröße und Auflösung

    • Weißabgleich festlegen, Farbtemperatur messen und Feinabstimmung des voreingestellten Weißabgleichs

    • Autofokus in der Praxis, Messfeldsteuerung und Scharfstellungsmethoden

    • Belichtungsmethoden und -steuerung, Einsatz externer Belichtungsmesser, Belichtungskorrekturen und -anpassungen

    • Blendeneinstellungen und Schärfentiefe

    • Aufnahmen mit Kamerablitz und externen Blitzgeräten, Blitzsynchronisation der D300 und Blitzbelichtungskorrektur

    • Kamerapflege und Zubehör: Innenreinigung und manuelle Sensorreinigung, Zwischenringe, Balgengeräte, Weißabgleichsfilter u. m.

    • Nikon-Software, digitale Nachbearbeitung

    • RAW-(NEF-)-Daten entwickeln mit SILKYPIX

    Aus dem Inhalt

    Auf CD-ROM

    Auf der beiliegenden CD-ROM finden Sie Try-out-Versionen für Mac OS und Windows von:

    • Adobe Photoshop CS3 – die Bildbearbeitung der Profis

    • HDRsoft Photomatix pro 2.4 – HDR-Fotografie in Perfektion

    • Ichikawa SILKYPIX Developer Studio 3.0 – High-End-RAW-Entwicklung

    Klaus Kindermann

    Profibuch Nikon D300

    Die Nikon D300 ist eine kompakte und reaktionsschnelle

    Spiegelreflexkamera für Fotoenthusiasten, die den

    Vergleich mit dem digitalen Nikon-Flaggschiff D3 nicht

    zu scheuen braucht. Der leistungsstarke 12,3-Megapixel-

    CMOS-Sensor im DX-Format in Verbindung mit der neuen

    EXPEED-Bildverarbeitungs-Engine sorgt für eine Bild-

    qualität, die ihresgleichen sucht. Mit Sucher und Live-

    View machen Sie so messerscharfe und unverfälschte

    Aufnahmen, Bild für Bild.

    In diesem Buch dreht sich alles um den konkreten Einsatz der Nikon

    D300. Die Lücke zwischen der reinen Funktion eines Knopfs oder

    Einstellmenüs und dessen praktischer Bedeutung beim Fotografieren

    wird erst mit diesem Ratgeber wirklich geschlossen. Das Buch vermittelt

    nicht nur das erforderliche technische Wissen, sondern auch das foto-

    grafische Verständnis, das der Nutzer für exzellente Fotos benötigt:

    Kameratechnik, die Nikon-System-Objektive und die optimale Aufnahme-

    konfiguration bilden das Fundament für professionelle Fotografie auf

    hohem Niveau.

    Anhand unterschiedlichster Beispiele aus der täglichen Fotopraxis zeigt

    Fotografenmeister Klaus Kindermann die Parameter, die vor dem Drücken

    des Auslösers über Erfolg oder Misserfolg Ihrer Aufnahmen entscheiden.

    Denn darauf kommt es letztlich an: Fotos mit maximaler Bildqualität.

    ISBN 978-3-7723-7647-4

    Der Autor Klaus Kindermann, Jahrgang 1951, arbeitet seit mehr

    als 25 Jahren als selbstständiger Fotograf und seit 1998

    als Dozent für Fotografie und digitale Bildbearbeitung

    in München. Fotografische Schwerpunkte sind Industrie-,

    Werbe- und Modefotografie. Die Möglichkeiten der

    digitalen Bildbearbeitung faszinierten ihn von Anfang

    an, und die Arbeit am Computer gehört bis heute zu seinen bevorzugten

    Tätigkeiten. Durch seine Arbeit als Fotoassistent, Presse- und Reprofoto-

    graf in den Jahren 1969 bis 1976 verfügt er über ein fundiertes Wissen zu

    angewandter Fotografie und Bildbearbeitung in der Druckvorstufe. 1976

    bis 1983 arbeitete er als freier Fotograf im In- und Ausland. 1987 legte er

    die Meisterprüfung im Fotografenhandwerk ab.

    Pr of

    ib uc

    h N

    ik o

    n D

    30 0

    FRANZIS

    Profibuch Nikon D300

    7647-4 U1+U4 20.03.2008 14:35 Uhr Seite 1

  • Kindermann

    Profibuch Nikon D300

    7647-4 Titelei 20.03.2008 14:36 Uhr Seite 1

  • Klaus Kindermann

    Mit 285 Abbildungen

    FRANZIS

    Kameratechnik RAW-Konvertierung Fotoschule

    Profibuch Nikon D300

    7647-4 Titelei 20.03.2008 14:36 Uhr Seite 3

  • Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek

    Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte Daten sind im Internet über http://dnb.ddb.de abrufbar.

    Wichtiger Hinweis Alle Angaben in diesem Buch wurden vom Autor mit größter Sorgfalt erarbeitet bzw. zusammengestellt und unter Einschaltung wirksamer Kontrollmaßnahmen reprodu- ziert. Trotzdem sind Fehler nicht ganz auszuschließen. Der Verlag und der Autor sehen sich deshalb gezwungen, darauf hinzuweisen, dass sie weder eine Garantie noch die juristische Verantwortung oder irgendeine Haftung für Folgen, die auf fehlerhafte An- gaben zurückgehen, übernehmen können. Für die Mitteilung etwaiger Fehler sind Verlag und Autor jederzeit dankbar. Internetadressen oder Versionsnummern stellen den bei Redaktionsschluss verfügba- ren Informationsstand dar. Verlag und Autor übernehmen keinerlei Verantwortung oder Haftung für Veränderungen, die sich aus nicht von ihnen zu vertretenden Um- ständen ergeben. Evtl. beigefügte oder zum Download angebotene Dateien und Informationen dienen ausschließlich der nicht gewerblichen Nutzung. Eine gewerbliche Nutzung ist nur mit Zustimmung des Lizenzinhabers möglich.

    © 2008 Franzis Verlag GmbH, 85586 Poing

    Alle Rechte vorbehalten, auch die der fotomechanischen Wiedergabe und der Speiche- rung in elektronischen Medien. Das Erstellen und Verbreiten von Kopien auf Papier, auf Datenträgern oder im Internet, insbesondere als PDF, ist nur mit ausdrücklicher Genehmi- gung des Verlags gestattet und wird widrigenfalls strafrechtlich verfolgt.

    Die meisten Produktbezeichnungen von Hard- und Software sowie Firmennamen und Firmenlogos, die in diesem Werk genannt werden, sind in der Regel gleichzeitig auch ein- getragene Warenzeichen und sollten als solche betrachtet werden. Der Verlag folgt bei den Produktbezeichnungen im Wesentlichen den Schreibweisen der Hersteller.

    Herausgeber: Ulrich Dorn Satz & Layout: Phoenix publishing services GmbH art & design: www.ideehoch2.de Druck: Himmer AG, Augsburg Printed in Germany

    ISBN 978-3-7723-7647-4

    7647-4 Titelei 20.03.2008 14:36 Uhr Seite 4

  • Vorwort

    Digital oder analog? Mit dem Kauf der Nikon D300 haben Sie diese Frage schon für sich ent- schieden. Der Kauf dieser Kamera bedeutet zu- dem die Entscheidung zugunsten eines derzeit optimalen Preis-Leistungs-Verhältnisses im digi- talen Sektor. Um Ihre Entscheidung nochmals zu bestätigen und die Streitfrage um analog und digi tal definitiv zu klären, habe ich für Sie umfang reiche Recherchen durchgeführt.

    Gibt es noch Vorteile aufseiten der analogen Fotografie? Eindeutig ja, aber diese sind relativ begrenzt und von verschiedenen Kriterien ab- hängig. Ohne Zweifel ist die Leistungsfähigkeit analogen Filmmaterials grundsätzlich höher als die des digitalen Chips. Sie wird jedoch stark eingeschränkt durch dessen Nutzungsmöglich- keiten. Die theoretisch nutzbare Pixelzahl von ca. 13 bis 200 Millionen bei einem Kleinbildfilm (24 x 36 mm), abhängig von der jeweiligen Fein- körnigkeit, wird begrenzt durch das Auflösungs- vermögen des Objektivs. Die besten Objektive erreichen dabei eine Auflösung von bis zu 20 Millionen Pixeln. In der Regel liegt diese aber deutlich unter diesem Wert, und so kann der scheinbare Vorteil der Auflösung des Filmmate- rials nicht weiter genutzt werden.

    Bei größeren Filmformaten und der Verwendung von niedrig empfindlichen Filmen können je- doch erheblich höhere Auflösungen bezogen auf das jeweilige Ausgabeformat erreicht werden. Dieses ist abhängig vom Aufnahmeformat und der beabsichtigten Endvergrößerung und wird entscheidend mitbestimmt von der höchsten

    Auflösung, die das Auge in der Endvergrößerung noch erkennen kann (ca. 6 Lp/mm). Der Dynamik- umfang von Filmen ist weitaus höher als der digi- taler Sensoren. Dies stimmt insofern, als Negativ- materialien einen sehr hohen Kontrastumfang (bis ca. 1:1000, dies entspricht etwa 10 Blenden- stufen) aufzeichnen können. Die Wiedergabe auf Fotopapier ist jedoch bereits begrenzt auf ca. 6 Blendenstufen, eine Wiedergabe im Druck auf ca. 5 Blendenstufen oder auch Lichtwerte.

    Eine Fehlbelichtung auf einem Negativfilm wird also möglicherweise nicht so gravierend ins Ge- wicht fallen wie in der digitalen Fotografie. Aber auch ein analoges Dia verkraftet lediglich einen Belichtungsspielraum von ca. 6 bis 8 Blenden. Die volle Leistung kommt dann nur noch in der Projektion (mit einem leistungsfähigen Projektor) zum Tragen. Der offensichtlichste Vorteil der analogen Fotografie besteht in der längerfristig sichereren Lagermöglichkeit von Filmmateri- al. Dieses hat mehrere Gründe. Gegenüber einer Daten sicherung auf CD mit unsicherer Haltbar- keit ist ein Film unter günstigen Bedingungen er- wiesenermaßen sehr lange haltbar. Ein Film kann also auch noch nach vielen Jahren mit den jeweils modernsten technischen Mitteln zur weiteren Bearbeitung digitalisiert werden.

    Einer der wesentlichen Vorteile der digitalen Fotografie besteht darin, jederzeit verlustfreie Kopien einer Aufnahme ziehen zu können. Jede Kopie ist genauso gut wie das Original. Erst bei der Bildausgabe oder schlechter Bearbeitung ent- stehen hierbei Verluste, ähnlich wie bei der Um-

    Profiwissen für Power-Fotografen

  • setzung von Filmen auf Pap