Click here to load reader

mitteilungsblatt der gemeinde fehraltorf MIttEIluNGsblatt ... · PDF filevorgängig durchgeführte architektur-auswahlverfahren gewonnen hat. n Die abrechnung von «Showbiss» mit

  • View
    214

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of mitteilungsblatt der gemeinde fehraltorf MIttEIluNGsblatt ... · PDF filevorgängig...

  • GEMEINDE n Neues Energiereglement n Verlosung thermografischer

    Gebäudecheck n Tipps & Tricks

    zum Energiesparen n Aus dem Alltag der Gepo n Ausstellung im Halterhaus n Eine bewegende Gemeinde n Sommerbepflanzung der Gräber n Fahnenaktion

    kIrchE n Kindertage 2010 n Firmung 2010

    vErEINE n Gewerbeausstellung –

    Arosa kommt nach Fehraltorf n Distanzritt Fehraltorf n SeniorenVerein – Tagesausflüge n Tennis-Club – Ära geht nach

    35 Jahren zu Ende n Dringend gesucht –

    Tagesfamilien in Fehraltorf n Volks- und Firmenschiessen 2010 n FC Fehraltorf, 39. Dorftunier

    vErMIschtEs n KITU-Kinderturngruppe n 30 Jahre Altersheim Rosengasse

    36. Jahrgang/Juni 2010 Nr. 6Bewusst hande ln –

    für eine l ebenswe

    rte Zukun ft

    MIttEIluNGsblatt DEr GEMEINDE FEhraltorF

    1

    fehraltörfler mitteilungsblatt der gemeinde fehraltorf 34. Jahrgang November 2008 Nummer 11

    Gemeinde Gestaltungsplan «Dorfkern»

    Budget- Gemeindeversammlungen

    Aschenbrödel Neuer Rechnungszyklus

    Zivilschutz im Einsatz Adventskonzert –

    mit Los Ramos

    schule Gesunde Schule

    Musikschule

    vermischtes FemmesTische

    Winterhilfe sammelt bfu – Winterausrüstung

    kirche Familiensonntag

    Kerzenziehen Chlausmärt

    Hilfsprojekt des HEKS

    vereine OK Dorffäscht 2009

    Genossenschaft Rotacker Trainigslager HSG

    SeniorenVerein

    • •

    • • •

    • •

    • •

    • • •

    • •

    • •

  • GEMEINDE

    herzliche Gratulation zum 80. Geburtstag am 1. Juni 2010 Herr Adolf Matt Usterstrasse 2

    zum 80. Geburtstag am 17. Juni 2010 Herr Rudolf Sutter Mülistrasse 15

    zum 93. Geburtstag am 19. Juni 2010 Frau Marie Vögeli-Pfister Ziegelhütte 1

    zum 80. Geburtstag am 23. Juni 2010 Frau Sonja Schenkel-Leu Frankenbüel

    zum 92. Geburtstag am 26. Juni 2010 Frau Elsa Weiss-Temperli Zürcherstrasse 58

    zum 95. Geburtstag am 3. Juli 2010 Frau Elsa Tenger-Frei Aufenthalt im Altersheim Rosengasse, Russikon

    n veranstaltungen / termine

    n Impressum Redaktionsadresse Gemeindeverwaltung Fehraltorf «FehraltörFler» Kempttalstrasse 54, 8320 Fehraltorf

    Gestaltung Kern Kommunikation & Design Seestrasse 10, 8330 Pfäffikon ZH

    Druckereiadresse repro-Service aG Mülistrasse 18, 8320 Fehraltorf

    Titelbild landschaft in Fehraltorf

    Erscheinungsweise 12-mal jährlich. Unentgeltliches Mit teilungsblatt für die einwohnerschaft Fehraltorfs; herausge- geben von Ge meinderat, Schulpflege und reformierter Kirchenpflege.

    Nächste ausgaben Redaktionsschluss Erscheinung Ausgabe 18. Juni, 10.00 Uhr 5. Juli 07 16. Juli, 10.00 Uhr 2. august 08 Beiträge elektronisch oder auf Datenträger an die Gemeindeverwaltung. ([email protected])

    Juni Mo 31. endtermin für den rückschnitt von Bäumen und Sträuchern Mo 31. Samariterverein, Start Nothilfekurs, VSC-Lokal Pfäffikon

    Juni Mi 2. Sprechstunde des Gemeindepräsidenten im Gemeindehaus, 19.00 – 20.00 Uhr Do 3. Samariterverein, Blutspende, «heiget-huus» Sa 5. Samariterverein, Kleidersammlung So 6. reformierte Kirchgemeinde, rechnungs-Gemeindeversammlung, reformierte Kirche, 10.45 Uhr Mo 7. Politische Gemeinde, rechnungs-Gemeindeversammlung, Mehrzweckhalle heiget, 20.00 Uhr Di 8. SeniorenVerein, Besuch bei Familie t. und D. Baumann in Mesikon, treffpunkt Parkplatz bei der Kirche, 13.30 Uhr Mi 9. Spitex-Verein, ausserordentliche Mitgliederversammlung, «heiget-huus», 19.00 Uhr Mi 9. Blutdruckkontrolle im Spitex-Zentrum «Zur Linde», 16.00 –17.00 Uhr Do–Sa 10.–12. Sportschützen Fehraltorf und Umgebung, Volks- und Firmenschiessen, Schiessanlage «Burg» Fr 11. ausstellung im halterhaus, Vernissage von Marlis Stamm, 18.00–21.00 Uhr Sa 12. Swiss endurance, Distanzritt, Gelände, ab 06.00 Uhr Di 15. Samariterverein, Übung: Wald, Waldhütte Gutenswil Do 17. SeniorenVerein, Velo-tagestour, treffpunkt beim «heiget-huus», 09.00 Uhr Fr 18. Gemeinderat, «Viel lärm um nichts», Freilichtaufführung, theater Kanton Zürich, Schulareal Heiget, 20.30 Uhr Sa 19. altersheim rosengasse, 30-Jahr-Jubiläum, 11.00 –17.00 Uhr Mi 23. Blutdruckkontrolle im Spitex-Zentrum «Zur Linde», 16.00 –17.00 Uhr Mi 23. Samariterverein, Kursstart «Erste Hilfe beim Kleinkind», Pfäffikon Fr 25. endtermin für Fahnenbestellung bei der Gemeinde Sa 26. Seniorenverein russikon, Seniorennachmittag der Gemeinden russikon, Fehraltorf und Weisslingen, Mehrzweckanlage riedhus in russikon, 14.00-17.00 Uhr Sa 26. altpapiersammlung So 27. ausstellung im halterhaus, Finissage von Marlis Stamm, 11.00 – 16.00 Uhr

    Juli Mi 7. Blutdruckkontrolle im Spitex-Zentrum «Zur Linde», 16.00 –17.00 Uhr Mi 7. Sprechstunde des Gemeindepräsidenten im Gemeindehaus, 19.00 – 20.00 Uhr Do 8. Samariterverein, Übung: Von und mit Erika, Feuerwehrdepot Pfäffikon Sa 10. DGF, Sommeranlass Fr–So 16.–18. FC Fehraltorf, Dorfturnier Mo 26. Betreibungsamt ist neu in Pfäffikon!

  • GEMEINDE

    1

    n Gemeinderat

    Neues Energiereglement We – Als Grundlage für die weiteren Massnahmen und Aktivitäten im Rah- men des Energiestadtlabels soll ein «Energiereglement» erlassen werden. Für die Verbesserung der internen Abläufe wird das Interne Kontrollsystem IKS eingeführt. Weiter hat der Gemeinderat das Organisationsreglement für die Legislaturperiode 2010–2014 angepasst.

    E nde 2008 hat sich der Gemeinderat dazu entschieden, sich des themas energie stärker anzunehmen und die momentane Situation bezüglich ener- gie nicht nur punktuell, sondern umfas- sender zu prüfen. Dies soll mit den weit verbreiteten und gut erprobten Instru- menten des labels «energiestadt» ge- schehen. Fehraltorf möchte mit dem ener- giestadtlabel eine bewusste energie-, Verkehrs- und Umweltpolitik in Gang set- zen sowie die Bevölkerung für diese the- men stärker sensibilisieren. In Fehraltorf war und ist energie immer wieder ein the- ma, einzelne energieprojekte wie z. B. die Fernwärmeheizung ara Fehraltorf-russi- kon, die einführung eines energiecoachs oder die energetische Optimierung der ge- meindeeigenen liegenschaften wurden bereits realisiert. Für die einhaltung der strategischen Ziele beantragt der Gemein- derat der Gemeindeversammlung ein neu- es energiereglement zu erlassen: Dieses regelt die aktivitäten «energiestadt» und deren Finanzierung. enthalten ist unter anderem die finanzielle Förderung von Massnahmen zur Verbesserung der Wär- meeffizienz von Gebäuden, zur effizienten Nutzung elektrischer energie sowie zur Nutzung erneuerbarer energiequellen. Dies soll aus den Mitteln des Investitions- kontos «Alternative Energien» finanziert werden. Weiter sind auch die Bestimmun- gen für die aufgaben und die Finanzierung der energieberatung und der öffentlich- keitsarbeit der Gemeinde Fehraltorf im Be- reich energie im energiereglement enthal- ten. Die vom Gemeinderat gebildete energiekommission begleitet und über- prüft die in diesem reglement erwähnten aufgaben und Projekte. Die Gemeinde leistet eine jährliche einlage in das Konto «alternative energien». Dieser Betrag wird aus dem ertrag des eW Fehraltorf ent- nommen und vom Gemeinderat jährlich abschliessend festgelegt. Die höhe der

    einlage pro Jahr soll maximal Fr. 200’000.00 betragen. Mit dem energiereglement er- hält die Gemeinde Fehraltorf ein effizien- tes Instrument für die Weiterführung des energiestadtlabels. es regelt die aufgaben und die Finanzierung der tätigkeiten aus den Bereichen des aktivitätenprogramms des labels «energiestadt». Mit der Umset- zung des energiestadtlabels erbringt die Gemeinde Fehraltorf einen Beitrag zum Umweltschutz und schafft in Gebieten wie der Ökoeffizienz sowie dem Umgang mit umweltschonenden technologien Know- how und arbeitsplätze.

    Interne Finanzkontrolle wird verstärkt Unter dem Internen Kontrollsystem «IKS» versteht man ein Führungsinstrument, das systematisch die von der exekutive ange- ordneten organisatorischen Kontrollmass- nahmen und -regelungen in der Verwal- tung umsetzt. Prozesse sollen dadurch transparenter und effizienter werden, der Vermögensschutz gewährleistet und die einhaltung der Gesetze und Weisungen si- chergestellt werden. Diverse Führungsins- trumente wie legislaturziele, Visumsrege- lungen, Personalplanung etc. sind bereits vorhanden. es gilt nun, diese zusammen- zuführen und in ein System einzubetten. ein internes Kontrollsystem dient dazu, ei- nen ordnungsgemässen Betriebsablauf si- cherzustellen. Es trägt dazu bei, finanzielle Verluste zu vermeiden, gesetzliche Vor- schriften und politische Vorgaben einzu- halten und zielgerichtetes und effizientes handeln zu fördern. Die Bedeutung von IKS im öffentlichen Sektor nimmt laufend zu. Neben der grundsätzlichen Verpflich- tung, öffentliche Mittel rechtmässig und sparsam einzusetzen, sind auch die an- sprüche der öffentlichkeit in Bezug auf Transparenz und Verlässlichkeit der finan- ziellen Berichterstattung gestiegen. auf diese entwicklung hat auch der Gesetzge-

    ber reagiert. So ist in der geplanten neuen Verordnung über den Gemeindehaushalt vorgesehen, dass im rahmen der ordent- lichen revisionen die existenz eines inter- nen Kontrollsystems geprüft wird. Der Ge- meinderat hat deshalb die personellen Zuständigkeiten für das IKS festgesetzt und festgelegt, dass die internen Kontrol- len nach dem Musterordner des Vereins Zürcher Gemeindeschreiber und Verwal- tungsfachleute VZGV und des Verbandes

Search related