Meine Definition Der Staatsangeh¶rigkeit Deutsche Staatsangeh¶rigkeit

  • View
    40

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Meine Definition Der Staatsangeh¶rigkeit Deutsche Staatsangeh¶rigkeit

  • Meine Definition der Staatsangehrigkeitdeutsche Staatsangehrigkeit

    Aktueller Wissensstand den, 22.06.2014 Alle Angaben ohne Gewhr.

  • Vorab ich kann hier nach meiner Einschtzung, zu 90% sagen was die deutscheStaatsangehrigkeit vom 5.2.1934 ist.Aber was es mit der angeblichen Staats-angehrigkeit DEUTSCH auf sich hat. Da kann ich nur Vermutungen machen.Auf den Personalausweisen, wird Wohl nur die Nationalitt oder die Mutter- sprache mit DEUTSCH besttigt. Der Engliche Wortlaut neben Staatsange- hrigkeit heit ja Nationality. Ich habe ja auch noch keinen BRD Staatsangehrigkeitsausweis gesehen mit der Staatsangehrigkeit DEUTSCH sondern nur mit Max Mustermann ist deutscher Staatsangehriger.

    Anfangen mchte ich mit der ersten Desinformation. Welches sich um die Verordnung vom 05.02.1934 handelt.Es wird immer behauptet, das Hitler die Bundesstaaten abgeschaft hat.Wenn man sich aber die Verordnung genau durch liest wird man festellen. Das nicht Hitler sondern Wilhelm Frick diese Verordnung erlassen hat. Und von Bundesstaaten ist auch nicht die Rede sondern nur von Reichslnder.Diese, also die Reichslnder, und nicht die Bundesstaaten wurden abgeschafft. Und noch was eine Verordnung ist kein Gesetz.

    Wie kommt es das Wir 2014, uns ber Staatsangehrigkeiten Streiten bzw.Diskutieren!!! Den einen oder anderen mag es ja vielleicht egal sein. Entweder ist der Jenige dann Auslnder, Mischling oder einfach nicht interessiert.Weil er nicht die Problematik verstanden hat. Die sich dahinter verbirgt.

    Was sagt Wikipedia zur deutschen Staatsangehrigkeit.Man muss bei Wikipediaimmer zwischen den Zeilen lesen.

    Wikipedia: Die deutsche Staatsangehrigkeit ist die Zugehrigkeit einer natrlichen Person zum deutschen Staat, der Bundesrepublik Deutschland. Daraus werden wie allgemein aus dem Brgerrecht spezifische Rechte und Pflichten hergeleitet.

    Wer zwischen den Zeilen gelesen hat, wird merken das von einer Zugehrigkeitdie Rede ist. Nicht von einer Angehrigkeit einer natrlichen Person zum deutschen Staat, der Bundesrepublik Deutschland.

    Fangen wir jetzt erstmal im Jahre 1870 an.

    Als das Reich 1871 gegrndet wurde, gab es schon vom 1. Juni 1870 das Gesetz ber die Erwerbung und den Verlust der Bundes- und Staatsangehrigkeit .Hier war geregelt das man den Bund angehrtwenn man die Staatsangehrigkeit in einem Bundesstaate erworben hat.

  • Siehe: http://www.verfassungen.de/de/de67-18/staatsbuergerschaft70.htm

    Danach wurde der 1 gendert siehe: https://archive.org/stream/dasreichsgesetz01cahngoog#page/n33/mode/2up

    Dort steht jetzt nicht mehr Bundesangehrigkeit sondern Reichsangehrigkeit.Auf der Seite 10 bzw. 34 der PDF wird auch der Begriff Norddeutsche gendertin Deutsch. Siehe Bild

    Nur Heimat oder Staatsangehrigkeitausweise, belegen die Staatsangehrigkeit siehe folgendes Bild. Und keine Personen oder Personalausweise.

  • Viele Faktoren, haben dazugefhrt das am 22.07.1913, das RuStAG kam.Der wichtigste Grund, war wegen den Schutzgebieten und Kolonien.

    Jetzt gab es die mittelbaren und die unmittelbaren Reichsangehrigen.Mittelbar war Inland und Ausland unmittelbar.Die Schutzgebiete waren Inland(wegen Doppelbesteuerung) laut 2 Absatz 2. Demnach mssen die Kolonien Ausland gewesen sein.

    RuStAG 1 besagtDeutscher ist, wer die Staatsangehrigkeit in einem Bundesstaat ( 3 bis 32) oder die unmittelbare Reichsangehrigkeit ( 3 bis 35) besitzt.

    Hier steht Deutscher ist, das ist bedeutet es ist Fakt. Das man De jure und De Fakto Deutscher ist.

    Aber die BRD, mit Ihrem StAG sagt im 1 Deutscher im Sinne dieses Gesetzes ist wer die deutsche Staatsangehrigkeit besitzt.

    Das bedeutet man ist nur im Sinne Deutscher nicht mehr und nicht weniger.

    Halten wir zwischenzeitlich fest aus dem Gesetz ber die Erwerbung und den Verlust der Bundes- und Staatsangehrigkeit vom 1. Juni 1870wurde am 22. Juli 1913 das Reichs- und Staatsangehrigkeitsgesetz (RuStAG).

    Es kam zum ersten Weltkrieg. Der bis heute andauert. Der Kaiser hatte nie eine Kapitulation Unterzeichnet. Er ging ins Niederlndische Exil.Es kam zur einer

  • Debellatio. Es wurde das sogenannte zweite Deutsche Reich gegrndet.Was so nicht stimmt. Es wurde ein Konstrukt auf das Reich von 1871 gelegt.Dass jetzt keine Bundesstaaten mehr hat, sondern nur noch Reichslnder.

    Im Art 1 heit es Das Deutsche Reich ist eine Republik. NochmalDas Deutsche Reich ist eine Republik.Wir sehen die Weimarer Republik ist kein Staat, sondern eine Republik. Daher keine Bundesstaaten, und nochwas. Diese Republik hat Wohl einen Eigennamen Das Deutsche ReichDer Artikel Das gehrt mit zur Bezeichnung. Das wird sehr deutlich im Shaef Gesetz Nr.52 unter den Begriffsbestimmung (e) siehe Bild.

    Die Bestimmung, nochmal auf deutsch.

    Das Deutsche Reich von 1919, hat mit dem Deutschen Reich von 1871nichts zu tun.

    Dieses sogennante zweite Deutsche Reich, war das Erbe fr Hitler als er an die Macht kam.

    Hitler wollte schon immer eine einheitliche deutsche Staatsangehrigkeit.Schon die Paulskirchenverfassung von 1848 sah vor, dass eine Reichsstaatsangehrigkeit eingefhrt werden sollte und ein Reichsgesetz die Bedingungen von Erwerb und Verlust dieser Staatsangehrigkeit bestimmen sollte. Zu einer Anwendung dieser Regelung kam es aber nicht.

    Hitler sah in der Vielfallt, der Staatsangehrigkeiten eine Schwchung.Weil jeder meinte der Beste zu sein. Preue gegen Sachse usw . Er wolltewieder Slogan schon sagt: ein Volk, ein Reich, ein Fhrer. Darum eine einheitliche Staatsangehrigkeit siehe beispiel Bild.

  • Als Wilhelm Frick am 05.02.1934 die sowieso nie existierenden Reichslnder abschaffte. Und es nur noch die Reichsangehrigkeit gab.

    War das Werk vollbracht.Nun gab es eine einheitliche Deutsche Staatsange-hrigkeit.

    Was sagt wieder Wikipedia dazu: Zum ersten Mal gab es nun ausschlielich eine Reichs-Staatsangehrigkeit ( 1 Abs. 2 der Verordnung: Es gibt nur noch eine deutsche Staatsangehrigkeit [Reichsangehrigkeit].). In der Prambel des Gleichschaltungsgesetzes hie es entsprechend: Die Volksabstimmung und die Reichstagswahl vom 12. November 1933 haben bewiesen, dass das deutsche Volk ber alle innenpolitischen Grenzen und Gegenstze hinweg zu einer unlslichen, inneren Einheit verschmolzen ist.[53] So lie sich Adolf Hitler als Vollender eines als tausendjhrig angenommenen Reichseinigungsprozesses feiern: von Karl dem Groen ber Heinrich I., Otto I. und Otto von Bismarck zum Fhrer der deutschen Nation.

    Sptestens hier msste man sich fragen, warum oder woher kommt der Begriff drittes Reich.Wenn es noch nicht einmal ein 2tes Reich gab.

    Was ist nachdem 05.02.1934 geschehen.Worber ich mir noch nicht so im

  • klaren bin, ist die Sache mit dem Grodeutsches Reich. Das ab 1938 existiert haben soll. Nun meiner Meinung nach. Musste man keine neue Verordnungmachen Reichangehrigkeit bleibt Reichsangehrigkeit. Egal wie das Reich nun Heit.

    Kommen wir in die Jahre nach 1945 bzw. 1949. Wie sieht es jetzt mit der Staatsangehrigkeit aus. Was sagt wieder Wikipedia dazu: Die deutsche Staatsangehrigkeit wurde nach der Zeit des Nationalsozialismus beibehalten. Wer im Besitz der deutschen Staatsangehrigkeit war, blieb nach dem Willen der Besatzungsmchte auch nach Kriegsende Deutscher

    Die BRD oder auch BR in D, will uns Staatenlos machen.Wie komme ich dazu.

    Der erste und der zweite Weltkrieg, ist im Grunde ein Weltkrieg. Der gegen die Deutschen Vlker und Stmme gekmpft wird.Die neue Weltordnung will keine Deutschen haben. Darum nimmt man ihnen ihre Identitt weg.

    Man macht dies in dem man das Wort Reich eleminiert, und gaukelt dem Volke dann vor man wre Deutscher. Aber Deutscher ist wer die Mittel oder Unmittelbare Reichsangehrigkeit besitzt.

    In dem Fall ist die deutsche Staatsangehrigkeit. die Reichsangehrigkeit also ist man Deutscher.

    Damit die BRD oder BR in D, uns keine Ausweise mit der StaatsbezeichnungDeutsches Reich ausgeben muss, sagen die Vlkermrder und Deutschenhasser du bist DEUTSCH.

    Meiner Meinung nach, kann man Deutscher sein nach RuStAG, oder ebenhaltich sage es mal nach der Wilhelm Frick Methode. Nur die BRD gibt uns keineMethode, darum haben wir die Holschuld bekommen. Die BRD schenkt uns nichts. Die Alliierten konnten die Verordnung vom Wilhelm frick nicht auf- heben. Da nur eine einheitliche Deutsche Staatsangehrigkeit geschaffenen wurde. Aber Sie wrden es gerne aufheben, darum eben der Umweg ber die Lge mit der Staatsangehrigkeit DEUTSCH. Die eigentlich nur die Nationa- litt oder die Muttersprache besttigt.

    Wenn die Alliierten das Reichsbrgergesetz vom 15. September 1935 aufhebenkonnten, warum nicht auch die Verordnung vom 05.02.1934.

    Wrden die Alliierten es aufheben, htten wir auf jeden Fall dann die mittelbare Reichsangehrigkeit zu 100% wieder, und wren somit Bayer, Preue, Sachse.

  • Nein die wollen das wir keine Preuen, Sachsen und so mehr sind, wir sollen uns mit der unmittelbaren Reichsangehrigkeit abfinden. Die uns zur Holschuld gemacht wurde. Es geht Ihnen nur um die Neue Weltordnung. Heute darf man nur noch beim Fuball stolz sein das man Deutscher ist.

    Zum Schluss mchte ich gerne noch auf etwas hinweisen, warum wir noch keine Friedensvertrge haben. Hier zu auch folgender Link bitte lesen Wichtig:

    https://ia600304.us.archive.org/12/items/Haarmann-D-H-Deutschland-Besetzt-Wieso-Befreit-Wodurch/HaarmannD.H.-Deutschland-BesetztWieso-BefreitWodurch198736Doppels.Scan.pdf

    Die Alliierten wollen die bedingungslose Kapitulation der DeutschenRegierung. Wie hatte Hitler immer gesagt kapitulieren werden wir niemals.Und die ganze Welt, ist heute dem Deutschen Reich zum Dank verpflichtet.Weil eine bedingungslose Kapitulation bedeutet,das man alles abgeben muss was verlangt wird, und man darf keine Forderungen stellen. Wrde man eine bedingungsloseKa

Related documents