MB Sprinter 319 CDI (Euro 6) Mit „Sicherheit“ ?· Flott wie zuvor verfügt der Euro-6-Sprinter von…

  • Published on
    30-Jul-2018

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

  • t Markante Scheinwerfer umrahmen die jetzt senkrechterstehende Khlermaske derSprinter-Baureihe. DieScheinwerfer knnen mit

    Bi-Xenon-Lampen undLED-Leisten frdas Tagfahrlichtaufgewertetwerden

    Technik Fahrbericht

    Nach ihrer Vorstellung imJahr 1995 hat sich dieSprinter-Baureihe innerhalbkurzer Zeit zum Marktfhrerihrer Klasse entwickelt.Mehrmals modifiziert gingMitte letzten Jahres die aktu-elle Version an den Start.Whrend sich die Leistungs-daten der Motoren nicht verndert haben, erfllen sienun die Abgasnorm Euro 6.Mercedes-Benz hat sich dazuder in Bussen und Lkw schonlange verwendeten SCR-Technologie bedient, eineAbgasreinigung mittels Kata-

    lysator und dem AdditivAdBlue. Ergnzt wird sie um einen Partikelfilter. Fortan musste der Sprinternun also auch zweifach tan-ken. Aller-dings trgtdie Harn-stofflsungmit anfnglich knapp 5 %und mittlerweile nur nochrund 2,5 % im Bezug zumDieselverbrauch nur gering-fgig zu den Betriebskostenbei derzeit kostet ein LiterAdBlue im 1 000-l-Gebindeetwa 35 Cent (plus MwSt.).

    Um sicherzustellen, dass stetsausreichend AdBlue vorhan-den ist, bekommt der Fahrerrund 1 000 km vor Leerstandeine erste Warnmeldung

    angezeigt.Fllt er denAdBlue-Tanknicht auf,

    folgt 300 km spter eineReduzierung des Motor-drehmoments auf 75 %, nachweiteren 500 km wird diemaximale Geschwindigkeitauf 20 km/h begrenzt.Der bei der Vorstellung imletzten Frhjahr genannte

    Verbrauchswert von 6,3 l/100 km ist allerdings auf denKombi der unteren Gewichts-klasse mit 94 kW/129 PS starkem Turbodiesel, manu-eller Sechsgangschaltungund dem optionalen Blue -Efficiency plus-Paket bezo-gen. Natrlich sind derleiVerbrauchswerte nicht unbe-dingt praxisgerecht wasauch an den berholten Prf-zyklen der entsprechendenEU-Richtlinie liegt. Jedochhaben sich bei unseren bishe-rigen Tests die verschiedenenSprinter vom Transporterbis zu den ausgebautenKleinbusvarianten stets als wirtschaftliche und ihrerKlasse entsprechend kraft-volle Fahrzeuge gezeigt. Ob dies gleichsam fr dieEuro-6-Ausfhrung zutrifft,wollten wir selber erfahren und zwar in einem Sprinter,der sich zumindest auch alsShuttle oder Kleinbus einset-

    10 BUSMAGAZIN 4/2014

    Mercedes-Benz gibt einenVerbrauch von 6,3 l an

    MB Sp r i n t e r 319 CD I ( E u r o 6 )

    Mit Sicherheit sparsamFlott wie zuvor verfgt der Euro-6-Sprinter von Mercedes-Benz ber

    neue, sicherheitsrelevante Funktionen. Der Antrieb unseres Testwagens

    mit Sechszylinderturbodiesel und siebenstufigem Wandlerautomat

    versprach komfortables, aber auch wirtschaftliches Fahren.

  • TechnikFahrbericht

    zen lsst. Verfgbar war ein319 CDI als Kombi mit Hoch-dach und mittlerem Radstandsowie acht Sitzpltzen plusFahrer demnach mit Pkw-Fhrerschein zu fahren. Aufder Wunschliste stand zudemdas Automatikgetriebe 7-G-Tronic-Plus, dass sich mitallen CDI-Motoren kombinie-ren lsst. Ausnahmen bildenVarianten mit Tiefrahmen-fahrgestell (wie beim Nieder-flur-Sprinter City 77) oderAllradantrieb, fr die es beider altbekannten Fnfgang-automatik bleibt. Das Sahne -hubchen bil-dete der V6-Turbodieselmit 3 lHubraumund 140 kW/190 PS Leistung der einzige Sechszylinderunter Europas Transportern.Vor der Verbrauchsmessunghatten wir 20 Scke Granulatmit insgesamt 500 kg Gewichtgleichmig im Fahrzeugverteilt und befestigt. Inklu-sive Fahrer betrug das Test -gewicht somit 3 075 kg (Leer-gewicht 2 475 kg). Mit derEinstellung auf 22C musstedie Klimaautomatik aus -schlielich heizen. Unsere Route fhrte von BadNeuenahr-Ahrweiler in derVoreifel aus ber die viel -befahrene A 61 in RichtungLudwigshafen. Die Wetter-verhltnisse waren miserabel,mit Regen und heftigenWindben auch whrendder Passage ber den Huns-rck, die mit langen Steigun-gen und dichtem Verkehraufwartete. Somit war eine

    besonders umsichtige Fahr-weise angebracht. Letzt -endlich ergab sich ein Durch-schnittstempo von 97,6 km/h,wobei wir auf einigen leich-ten Abschnitten auch einmalordentlich Gas geben konn-ten. Insofern sind wir nichtbetont verbrauchsschonendgefahren. Dennoch zeigtesich der Testwagen sparsam: 11,5 l/100 km sind ein guterWert, besonders angesichtsder gegebenen Bedingungen.Fr die berlandstrecke starteten wir flussabwrtsvon Bingen aus ber die B 9.

    Die durchge-hend ebeneRoute fhrteentlang desromanti-

    schen Mittelrheintals, an -schlieend durch Koblenz bisnach Sinzig, dann ber die B 266 ahraufwrts zum Aus-gangspunkt in Bad Neuenahr inklusive etlicher Ampel-stopps und einiger Baustel-len. Dieses Mal war das Wetter besser und die Streckeweitgehend frei gewesen. Whrend der Ortspassagenhielten wir strikt Tempo 50ein, was sich auszahlte, dennzwei Mal registrierten wirLaserpistolen im Einsatz, dienur allzu gerne auf flotteTransporter gerichtet werden.Da wo mglich erlaubte derkraftvolle Antrieb jederzeitzgiges berholen. Fr die110 km lange berlandstreckeergab sich ein Verbrauch von nur 8,1 l/100 km, dasTempo betrug im Schnitt 67,1 km/h. Fr die Gesamt-strecke (383 km, zwei Drittel

    Autobahn) kamen wir somitauf 10,55 l/100 km beieinem Durchschnittstempovon 78,9 km/h. Dass derAntrieb trotz V6-Motor undAutomatik derart sparsamarbeitet, htten wir nichterwartet.Zu den guten Verbrauchwer-ten beigetragen hat sicherlichdas BlueEfficiency-Paket, daslaut Hersteller den Verbrauchum 0,5 l/100 km reduziert. Esist fr alle Gewichtsklassenund Baumuster des Sprinterszu bekommen und setzt sichaus verschiedenen Bausteinenzusammen. Die Start-Stopp-Funktion schaltet selbststndigim Stand den Motor ab,sofern kein Gang eingelegtund das Kupplungspedalnicht getreten ist. Bei Auto-matikgetriebe gengt dasAnhalten in Fahrstufe D mitgetretener Fubremse. Ein intelligentes Manage-ment gewhrleistet, dass dieLichtmaschine bevorzugtwhrend des Bremsens undim Schubbetrieb arbeitet.Beim Beschleunigen und beikonstanter Fahrt steht somitdem Antrieb die volle Motor-leistung zur Verfgung.Ebenso optimiert arbeitet dieKraftstoffpumpe, die Vor-druck und Durchflussmengebedarfsgerecht steuert. Selbstdie Lenkhelfpumpe wird nurdann aktiviert, wenn eineLenkkraftuntersttzungerforderlich ist. Rollwider-standsoptimierte Reifen run-den das BlueEfficiency-Paketab, allerdings nur in Ver -bindung mit 235er Sommer-reifen (der Testwagen warmit Winterreifen unterwegs).Von diesen Vorgngen merktman in der Praxis nichts, aus-genommen die Start-Stopp-Funktion, die ruhig undzuverlssig ihre Aufgabeerfllt. Die heutigen Anlasservertragen die zustzlichenStartvorgnge, zudem bleibtdie Funktion inaktiv, solangeder Motor kalt ist. Natrlichlsst sich die Start-Stopp-

    Funktion jederzeit deak -tivieren.Die neuen Sprinter sind mitumfangreichen, im Trans -portersegment zum Teil ganzneuen Assistenzsystemenausgerstet. Dazu zhlt derSeitenwindassistent, der alsergnzende Funktion deselektronischen Stabilitts -programms ESP die Einflssevon Windben weitgehendkompensiert. Er wurdezunchst fr Kastenwagenund Kombis in der Gewichts-klasse 3,5 t umgesetzt undgehrt zur Serienausstattung.Whrend diese Funktion beider Vorstellung auf einemTestgelnde mit Windmaschi-nen deutlich zu beobachtenwar, haben wir dieses Mal trotz krftigem Seitenwind nichts davon gemerkt. Ver-mutlich waren die Bedingun-gen fr das System noch imgrnen Bereich, so dass ebenkein Eingriff erfolgen musste.Ebenso neu fr den Sprinterist der Totwinkelassistent. Ab Tempo 30 aktiv erfasst

    BUSMAGAZIN 4/2014 11

    Das Siebenganggetriebelsst sich mit allen

    CDI-Motoren kombinieren

    Euro-6-Motoren Vielfalt fr den SprinterAuch mit Euro 6 bleibt die Motorenvielfalt der Sprinter-Baureihe unverndert gro. Die Leistung der Vierzylinder OM 651 (2,15 l Hubraum) reicht von 70 kW/95 PS ber 95 kW/129 PS bis 120 kW/163 PS. Zudem gibt es den Sechszylinder OM 642 (3,0 l Hubraum) mit 140 kW/190 PSLeistung. Alternativ zu den Turbodieseln bietet Mercedes-Benz den Benziner M 271 (1,8 l Hubraum) an, der als Direkt -einspritzer 115 kW/156 PS leistet. Der Vierzylinder stehtgleichfalls als Erdgasmotor zur Verfgung.

    p Fr achtkpfi ge Gruppen bietetder Kombitransporter mit Hoch-dach eine durchaus komfortableBefrderungsmglichkeit

    Foto

    s: G

    rgl

    er

  • Technik Fahrbericht

    er ber vier Radarsensorenrund um Fahrzeuge, diewegen eines ungnstigenBlickwinkels im Auenspiegelnoch nicht zu sehen sind. Ein gelb-rotes Signal in derSpiegelflche jeweils aufder entsprechenden Seite warnt zuverlssig. Registriertdas System ber die Betti-gung des Blinkers, dass mandennoch ausscheren will,ertnt zudem ein akustischesSignal. Whrend unsererAutobahnfahrt hat sich die-ses System als wertvolle Hilfe

    erwiesen besonders beimAus- oder Einscheren imZusammenhang mit ber-holvorgngen. Fr bestimmteSituationen wie im dichtenStadtverkehr lsst sich derTotwinkel-Assistent auchdeaktivieren.Eine gute Ergnzung dazu ist zudem der optionaleSpurhalteassistent (SPA):Eine Kamera hinter derWindschutzscheibe filmt dievorausliegende Fahrbahn, ein Steuergert unterscheidetanhand von Kontrasten zwi-schen Fahrbahn und Mar -kierungsstreifen. Droht derTransporter ohne gesetztenBlinker oder ohne Vernde-rungen der Gas- oder Brems-pedalstellung die seitlicheMarkierung zu berfahren,erfolgt von der jeweiligenSeite aus ein akustischenSignal. Das System ist ab 60 km/h aktiv und lsst sichebenfalls deaktivieren.Der ebenfalls als Sonder -ausstattung erhltliche radar-gesttzte Abstandswarn -assistent hilft dem Fahrer,den gebotenen Sicherheits -abstand zum vorausfahren-den Fahrzeug einzuhalten.Dazu misst ein Radarsensorim vorderen Stofnger fort-laufend den Abstand zumvorausfahrenden Fahrzeugsowie die Relativgeschwin-digkeit der Fahrzeuge zu -

    12 BUSMAGAZIN 4/2014

    MB Sprinter 319 CDI BlueTec Technische DatenAusfhrungVerglaster Kombi in Hochdachausfhrung

    MotorOM 642 DE30LA (Euro 6), stehend lngs eingebauter V6-Turbodieselmotor, vier oben liegende Nockenwellen mitAntrieb per Duplexkette, elektronisch gesteuerte Common-Rail-Einspritzung mittels Piezo-Injektoren, Turbolader mit variabler Turbinengeometrie, Ladeluftkhlung, Abgasrck-fhrung, SCR-Abgasnachbehandlung (Additiv AdBlue), PartikelfilterHubraum: 2 987 cm3Nennleistung: 140 kW/190 PS bei 3 800 min1Maximales Drehmoment: 440 Nm bei 1 400 bis 2 400 min1

    Kraftbertragung7-Gang-Automatikgetriebe 7G-Tronic mit vollintegrierter, elektrohydraulischer Getriebesteuerung, Drehmomentwandlermit integrierter berbrckungskupplung. bersetzung 4,377 2,859 1,921 1,368 1,00 0,82 0,728 (7. Gang), R = 3,416. Achsbersetzung i = 3,923

    FahrwerkVorderachse: Einzelradaufhngung, Dmpferbeinvorderachsemit Querblattparabelfeder und StabilisatorHinterachse: starr, mit Parabelfeder und StodmpferFelgen/Bereifung: 6,5 J x 16 H2 / 235/65 R 16 C (Continental VancoWinter 2)Lenkung: Zahnstangenservolenkung (LZS 54) mit variablerbersetzung

    Bremsanlage/SicherheitssystemeZweikreishydraulikbremse mit Unterdruckverstrker, Scheiben rundum, ABS, ASR, adaptives ESP, Bremsassistent,elektronische Bremskraftverteilung, Seilzugfeststellbremseber zustzliche Bremstrommel an der HA

    Klima/Heizung/LftungKlimaanlage mit 7 kW Khlleistung , elektronische Regelungaller Heizungs-, Lftungs- und Khlfunktionen einschlielichder Bugheizung, Umluftschaltung, Motor-Restwrme-Ausnutzung, Warmluftkanal zur Scheibenwischerendlage sowie zum Fahrgastraum, elektrische Warmluftzusatzheizung(PTC-Zuheizer), Klimatisierung mittels aus dem Dachkanalausstrmender gekhlter Luft, Verdampfer auf dem Dachmontiert

    Elektrik12-V-Bordspannung, Drehstromgenerator 14 V/220 A, Batterie 12 V/95 Ah, intelligentes Generator- und Batterie -management

    Mae/GewichteLnge/Breite/Hhe: 5 926/1 993/2 950 mm (inkl. Dachklima)Radstand: 3 665 mmWendekreis: 13 400 mmberhang vorne/hinten: 1 021/1 240 mmTrweite (Schiebetr): 1 300 mmStehhhe: 1 940 mmTankvolumen: 100 l Diesel, 18 l AdBlueAchslasten VA/AA: 1 650/2 250 kgZul. Gesamtgewicht: 3 500 kgLeergewicht: 2 475 kgTestgewicht: 3 075 kgKapazitt: 8 Personen plus Fahrer (FK B)

    PreisTestwagen: 68 052 (+MwSt.) inkl. Sonderausstattung

    p Eine sehr gute Hilfe beim Rangieren bietet die Rckfahrkameraplus Parktronic des Sprinters: Die gelbe Markierung zeigt den eingeschlagenen Weg, die rote die Heckbegrenzung des Fahrzeugs

    p Der enge Innenraum begrenztden Blick auf den V6 sehr. InFahrtrichtung rechts vorne sitztder blaue Einfllstutzen fr denAdBlue-Tank

  • TechnikFahrbericht

    einander. Daraus wird dererforderliche Sicherheits -abstand errechnet. Reicht der nicht aus oderdroht eine Karambolagedurch zu hohe Geschwindig-keit des eigenen Fahrzeugs,erfolgen optische und akus -tische Warnsignale. Wird derAbstand gefhrlich eng undder Fahrer bremst schreck-haft, greift der AdaptiveBremsassistent und fordertexakt so viel Bremskraft einwie ntig ist, um einen Auf-fahrunfall zu verhindern.Weicht der Fahrer aus oderbettigt er dasFahrpedal,wird der Ein-griff sofortabgebrochen. Wichtig: DasSystem ist nicht mit demautoma tischen Bremsassis -tenten ABA zu verwech-seln, der eigenstndigbremst, falls der Fahrer nicht auf dieWarn signale reagiert.Abgerundet werden dieneuen Helfer durch denFernlichtassistenten, dersituationsbedingt das Fern-licht auf- und abblendenkann. Das System funktio-niert (ab 35 km/h) ber dasKamerasystem des SPA undkann zwischen beweglichenund starren Objekten unter-scheiden womit das Blen-den entgegenkommenderVerkehrsteilnehmer ausge-schlossen ist. Deaktiviert

    wird das Fernlicht auch beivorhandener Straenbeleuch-tung, also im Ortbereich.Die neuen Assistenzsystemewerden ber den Seitenwind -assistenten hinaus einzelnoder als Komplettpaketeangeboten. Die weitereUmsetzung wie in offeneBaumuster und Minibusseerfolgt sukzessive mit mg -lichen Einschrnkungen.Sonderausstattungen wieHeck kamera, Rckfahr -warner und Parktronicsystemhelfen beim Rangieren, derRegensensor mit Fahrlicht -

    assistentnimmt demFahrer dasEin- und

    Ausschalten von Wischernund Scheinwerfern ab. DieListe der mglichen Ausstat-tungen ist umfangreich.Sitzposition, Funktionalittund Sicht waren im Sprinter-Cockpit stets ausgezeichnet,da hat es keinerlei Vernde-rungen gegeben. Seitens desAntriebsstrangs berzeugteder starke V6-Turbodiesel ganz besonders in Kombina-tion mit dem Wandlerauto-maten 7G-Tronic, dessenSchaltpunkte exakt auf dendrehmomentstarken Motorabgestimmt waren. Dankreduziertem Schlupf arbeitetdas Getriebe zgig und trgt damit zu niedrigen Verbrauchswerten bei. Die straffe, jedoch noch

    komfortable Fahrwerks -abstimmung sorgt fr gutesKurvenverhalten, wobeiunserem Empfinden nach dieVorderachse trotz Einzelrad -aufhngung recht hart aufSpurrillen reagierte. EineLuftfederung fr die Hinter-achse ist Option. Dass einegute Aerodynamik auch

    Nachteile hat, merkten wirwhrend eines Regenschau-ers: Aufgrund der fehlendenDachrinnen wird man beimAussteigen nmlich schonnass, bevor man ganzdrauen ist.Unser Fazit: Der neue Sprinter besitzt nicht nur ein geschrftes Profil, sondern berzeugt durch den harmonisch und zugleichsparsam arbeitenden Euro-6-Antrieb. Wer ber den vor -gestellten Kombi hinausmehr bus typische Karosserie-merkmale und einsatzspezi -fische Ausstattungen habenmchte, kann ber die kon-zerneigene Minibus GmbH(Dortmund) oder das breitge-fcherte Angebot zahlreicherAuf- und Ausbauer auf einvielseitiges Angebot zurck-greifen.

    Jrgen Grgler

    Eine Luftfederung fr dieHinterachse ist Op...

Recommended

View more >