Lizenz-Bestandsaufnahme und -Konsolidierung Case Study: EDAG Gruppe Lizenz-Bestandsaufnahme und -Konsolidierung
Lizenz-Bestandsaufnahme und -Konsolidierung Case Study: EDAG Gruppe Lizenz-Bestandsaufnahme und -Konsolidierung

Lizenz-Bestandsaufnahme und -Konsolidierung Case Study: EDAG Gruppe Lizenz-Bestandsaufnahme und -Konsolidierung

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Lizenz-Bestandsaufnahme und -Konsolidierung Case Study: EDAG Gruppe Lizenz-Bestandsaufnahme und...

  • Case Study:

    EDAG Gruppe

    Lizenz-Bestandsaufnahme und -Konsolidierung sowie Re-Design der Systemarchitektur

    Inforsacom Logicalis schafft bei der EDAG-Gruppe Durchblick im Oracle-Lizenzdschungel

    Die geplante Ausgründung eines Tochter unternehmens war für

    die EDAG-Gruppe ein Anlass, ihre Oracle-Lizenzen genauer unter

    die Lupe zu nehmen. Die Abspaltung der FFT Flexible Fertigungs-

    technik GmbH & Co. KG stellte das Unternehmen vor die Heraus-

    forderung, die gemeinsam genutzten Datenbanken zu separieren,

    die FFT inklusive deren User herauszulösen und die Lizenzen anzu-

    passen. Gleichzeitig sollte die Datenbankumgebung der EDAG-IT

    auf einen neuen Stand gebracht werden. In einem Projekt, gemein-

    sam mit der Inforsacom Logicalis Informations systeme GmbH,

    wurde eine Bestandsaufnahme der Lizenzen vorgenommen, das

    Lizenzmanagement neu organisiert und eine Optimierung erzielt.

    Darüber hinaus unterstützte der Dienstleister auch das Re-Design

    der Systemarchitektur. Auf der Agenda standen hierbei Ziele wie

    Performance-Steigerung, Ausfallsicherheit und Hochverfügbarkeit.

    Die EDAG bietet ihre IT als zentraler Dienstleister den Unternehmen

    der ATON-Gruppe an. Sowohl die Betriebe in Deutschland, aber

    auch in den USA, China, Brasilien und Ungarn greifen remote

    auf Anwendungen mit Oracle Datenbanken zu. Zum Teil werden

    durch die zentrale IT der EDAG auch Oracle-Systeme vor Ort

    in den Werken betreut und betrieben. Schon häufiger hatte die

    EDAG-Gruppe Unternehmen zugekauft und Tochterunternehmen

    verkauft. Mit der Abspaltung der FFT waren jedoch nun erstmals

    auch Anwendungen von der Umstrukturierung betroffen, die auf

    Oracle Datenbanken basieren. Der Vorschlag, die bestehenden

    Lizenzen einschließlich deren Nutzung zu prüfen und eine mög-

    lichst budget sparende Optimierung vorzunehmen, kam von der

    Inforsacom Logicalis. Diese war als Dienstleister bereits seit länge-

    rem für die EDAG tätig. Als Oracle Premium Partner und Qualified

    Oracle LMS Partner ist Inforsacom Logicalis unter anderem auf

    das Oracle-Lizenzmanagement spezialisiert und bietet Kunden hier

    unterschiedliche Lizenzmanagement-Services an.

    Datenbankumgebung ist nun hochverfügbar und kostenoptimiert

    Case Study:

    Anforderungen

    ■ Separierung von Datenbanken mit Modernisierung und Konsolidierung der Oracle-Datenbankumgebung

    Vorteile

    ■ Reduzierung des TCO um über 80 %

    ■ Hochverfügbarkeit sichergestellt

    „Mit der fachkundigen Hilfe von Inforsacom Logicalis können wir heute sicher sein, die Datenbankumgebung nun Oracle-konform lizenziert zu haben.“ Alexander Schäfer

    Fachverantwortlicher für die Datenbank-Administration,

    EDAG Gruppe

  • © Alle Fotos: EDAG Group

    �������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

    Inforsacom Logicalis GmbH Martin-Behaim-Straße 19 – 21 63263 Neu-Isenburg Telefon +49 6102 77 86-0 E-Mail info@logicalis�de Web www�logicalis�de

    Lizenzbestand und -bestimmungen kaum zu durchblicken

    Seit der Anschaffung der ursprünglichen Lizenzen hatten sich die

    Lizenzbe stimmungen von Oracle immer wieder verändert. Auch

    waren im Laufe der Jahre verschiedene Applikationen hinzuge-

    kommen und andere wieder weggefallen. Zudem hatte die EDAG

    zwischenzeitlich ihre Umgebung virtualisiert – alles Maßnahmen,

    die Einfluss auf die Lizenzen hatten. Im Zuge des Projektes wurde

    einerseits nachlizenziert, andererseits aber auch Kosten optimiert

    und IT-Systeme konsolidiert. Nach Projektabschluss gab es zudem

    von Oracle hierfür eine offizielle Compliance-Bestätigung.

    Im Zuge der Lizenzierungsberatung wurden zusätzliche Anforde-

    rungen identifiziert, die in das Projekt mit Inforsacom Logicalis

    aufgenommen wurden. Insbesondere wurde die Systemarchitektur

    der Gruppe auf den Prüfstand gestellt. Vor allem die Ausfall sicher-

    heit für die Standard-Applikationen war für das Unternehmen

    ein wichtiges Thema, da in der bisherigen Datenbankserver-

    umgebung ein unterbrechungsfreies Arbeiten techno logisch nicht

    sicher gestellt werden konnte. Um Optimierungsmöglich keiten

    auszuschöpfen, wurde auf Empfehlung von Inforsacom Logicalis

    im laufenden Betrieb eine Hochverfügbarkeitslösung auf der Basis

    von Oracle Real Application Cluster (RAC) eingeführt. Das Projekt-

    team folgte diesem Rat und ist heute, nach Projektabschluss,

    nachhaltig überzeugt.

    Systemadministration stark vereinfacht

    Das bisherige Setup der Datenbankumgebung war im Bezug auf

    die Lizenzierung keine optimale Variante. Durch Umstellung auf

    Oracle RAC wurde eine besonders wirtschaftliche, hochverfüg-

    bare Datenbanklandschaft geschaffen, die seitdem zuverlässig mit

    signifikant niedrigerem Administrationsaufwand betrieben werden

    kann. Positiv wirkte sich in diesem Zusammenhang die gleich-

    zeitige Migration des System-Managements auf Oracle Enterprise

    Manager 12c aus. Die moderne, übersichtliche Benutzeroberfläche

    des Oracle Enterprise Manager und die neuen Funktionalitäten

    bringen zusätzliche Arbeitserleichterungen für die Administration

    der Datenbankumgebung.

    Eine weitere, nachhaltige Kostenoptimierung konnte durch die

    Optimierung des Mix aus applikationsunabhängigen und appli-

    kationsbezogenen Oracle-Datenbanklizenzen erzielt werden.

    Inforsacom Logicalis übernahm darüber hinaus die Lizenzverwal-

    tung für die bestehenden Oracle Supportverträge der EDAG und

    konnte dadurch zu einer weiteren Senkung der Administrations-

    kosten beitragen.

    Das Gesamtprojekt bis zum „Go Live“ der Oracle-RAC-Daten-

    bankum gebung auf neuer Hardware dauerte knapp sechs Monate.

    Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Speziell in Bezug auf die

    Total Cost of Ownership konnten Einsparungen von mehr als

    80 Prozent erreicht werden.

    Hinsichtlich Lizenzen weiterhin proaktiv sein

    „Die Zusammenarbeit mit den Experten von Inforsacom Logicalis

    war hervorragend und sehr vertrauensvoll“, so Alexander Schäfer.

    „Wir konnten durch die fundierte Beratung unsere Total Cost of

    Ownership signifikant reduzieren und die Wirtschaftlichkeit erheb-

    lich verbessern. Daneben hat sich speziell auch die Einführung

    von Oracle RAC gelohnt, weil dadurch nun eine hochverfügbare

    Lösung in unserem Rechenzentrum entstanden ist.“

    Besonders zufrieden ist Schäfer vor allem jedoch mit den

    Optimierungen im Bereich des Lizenzmanagements. Hier proaktiv

    tätig zu sein und Lizenzen aktuell zu optimieren, hilft Compli-

    ance zu erlangen und ungeplante Nachzahlungen zu umgehen.

    Vor diesem Hintergrund plant die EDAG, künftig gemeinsam mit

    Inforsacom Logicalis die Lizenzsituation immer wieder zu durch-

    leuchten und auf einem aktuellen, Oracle-konformen Stand zu

    halten.

    Über EDAG GmbH & Co. KGaA:

    Wir sind die Experten für die Entwicklung von Gesamtfahrzeugen

    und Produktionsanlagen. Wenn es um die automobile Entwicklung

    geht, brauchen unsere Kunden jemanden, der Mobilität nicht als

    Produkteigenschaft, sondern als ganzheitliches Konzept versteht.

    Entwicklung mit Leidenschaft. Das sind wir. Die integrierte Entwick-

    lung von Produkt und Produktionsanlagen und deren Optimierung

    – das ist unsere Expertise und unsere Stärke. Sie hat uns zu dem

    gemacht, was wir sind: der größte unabhängige Engineering-

    Experte der Automobilindustrie. Zukünftig werden unseren Kunden

    unter dem Dach der EDAG Engineering AG ein Team mit über

    7.000 Mitarbeitern an weltweit 70 Standorten in Amerika, Europa

    und Asien für Projektaufgaben zur Verfügung stehen.

    www.edag.de

    P R

    TI D

    1 0/

    20 16

    T ec

    hn is

    ch e

    Ä nd

    er un

    ge n

    vo rb

    eh al

    te n�

    A lle

    P ro

    du kt

    - un

    d Fi

    rm en

    na m

    en s

    in d

    W ar

    en ze

    ic he

    n de

    r je

    w ei

    lig en

    U nt

    er ne

    hm en

    � A lle

    A ng

    ab en

    o hn

    e G

    ew äh

    r�