of 24/24
Kriminalitätsentwicklung im Freistaat Sachsen im Jahr 2017 1. Polizeiliche Kriminalstatistik - Grafischer Überblick

Kriminalitätsentwicklung im Freistaat Sachsen im Jahr 2017 · 93.340 18.395 9.497 91.507 18.949 9.493 0 10.000 20.000 30.000 40.000 50.000 60.000 70.000 80.000 90.000 100.000 Tatverdächtige

  • View
    213

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Kriminalitätsentwicklung im Freistaat Sachsen im Jahr 2017 · 93.340 18.395 9.497 91.507 18.949...

  • Kriminalitätsentwicklung im Freistaat Sachsen im Jahr 20171. Polizeiliche Kriminalstatistik - Grafischer Überblick

  • | 23. März 2018 | 2

    Positive Bilanz:

    Gesamtkriminalität um 0,5 Prozent

    zurückgegangen

    Aufklärungsquote um 3,4 Prozentpunkte

    gestiegen

    2013 2016 2017

    AQ in % 54,8 55,8 59,2

    Fälle 312.500 324.736 323.136

    0

    100.000

    200.000

    300.000

    400.000

    40

    50

    60

    70

    Straftaten insgesamt und Aufklärungsquote (AQ)

    - 0,5%

    + 3,4%-Pkt.

    Kernaussagen und Tendenzen der Kriminalitätsentwicklung in Sachsen

  • | 23. März 2018 | 3

    Kernaussagen und Tendenzen der Kriminalitätsentwicklung in Sachsen

    2013 2016 2017

    Fälle 3.620 4.684 4.071

    0

    2.000

    4.000

    6.000

    Wohnungseinbruch-diebstahl nimmt ab

    2013 2016 2017

    Fälle 3.344 2.886 2.503

    0

    1.000

    2.000

    3.000

    4.000

    5.000

    Diebstahl von Kraftwagen1

    weiter rückläufig

    - 13,3%

    2013 2016 2017

    Fälle 6.782 8.713 7.973

    0

    4.000

    8.000

    12.000

    Gewaltkriminalitätging zurück

    2013 2016 2017

    Fälle 9.408 9.819 12.207

    0

    4.000

    8.000

    12.000

    16.000

    Rauschgiftdeliktegestiegen

    - 13,1%

    - 8,5%

    + 24,3%

    2013 2016 2017

    Fälle 5.422 18.828 19.769

    0

    5.000

    10.000

    15.000

    20.000

    25.000

    Kriminalität durchZuwanderer2 weiter hoch

    + 5,0%

    2013 2016 2017

    Fälle 20.792 18.076 17.831

    0

    4.000

    8.000

    12.000

    16.000

    20.000

    24.000

    Grenzkriminalität2 auf niedrigstem Niveau

    seit 10 Jahren

    - 1,4%

    1 einschließlich unbefugten Gebrauchs2 ohne ausländerrechtliche Verstöße

  • | 23. März 2018 | 4

    Kriminalitätsentwicklung im Freistaat Sachsen von 2008 bis 20172

    95

    .81

    7

    279

    .46

    7

    290

    .64

    7

    293

    .89

    5

    312.4

    06

    312

    .50

    0

    327

    .19

    6

    314

    .86

    1

    324

    .73

    6

    323.1

    36

    56,8 56,9 57,3 56,9 55,4 54,8 54,8 55,7 55,859,2

    0,0

    10,0

    20,0

    30,0

    40,0

    50,0

    60,0

    70,0

    80,0

    90,0

    100,0

    0

    50.000

    100.000

    150.000

    200.000

    250.000

    300.000

    350.000

    2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

    Aufklärungsquote

    in Prozent

    Straftaten

    insgesamt

  • Deliktstruktur der Straftaten im Jahr 2017

    (ohne ausländerrechtliche Verstöße)

    | 23. März 2018 | 5

    Diebstahl unter erschwerenden Umständen 23,0 %

    Straftaten gegen das Leben unddie sexuelle Selbstbestimmung 0,9 %

    Straftaten gegen strafrechtlicheNebengesetze

    5,3 %

    sonstige Straftatbestände

    nach dem StGB18,6 %

    Diebstahl ohne erschwerende

    Umstände17,7 %

    Rohheitsdelikte,Straftaten gegen diepersönliche Freiheit10,6 %

    Vermögens- und Fälschungsdelikte

    23,9 %

    Anzahl erfasster Fälle ohne ausländerrechtliche Verstöße

    StraftatenobergruppeJahr

    2016

    Jahr

    2017

    Straftaten gegen das Leben und 2.303 2.681

    die sexuelle Selbstbestimmung

    davon vollendete Delikte 2.059 2.470

    Rohheitsdelikte, Straftaten 34.455 32.893

    gegen die persönliche Freiheit

    Diebstahl ohne erschwerende Umstände 59.173 54.942

    Diebstahl unter erschwerenden Umständen 78.749 71.591

    Vermögens- und Fälschungsdelikte 52.960 74.317

    sonstige Straftatbestände nach dem StGB 62.240 57.938

    Straftaten gegen strafrechtliche Neben- 14.125 16.421

    gesetze

  • Signifikante Veränderungen der Fallzahlen im

    Jahr 2017 gegenüber dem Vorjahr

    | 23. März 2018 | 6

    + 23.791

    - 8.378

    + 2.388

    - 2.802

    + 604

    - 2.517

    + 462

    - 2.384

    + 371

    - 1.076

    + 367

    - 613

    Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung

    Rauschgiftdelikte

    Urkundenfälschung

    sonstiger Betrug

    Computerbetrug § 263a StGB

    Sachbeschädigung

    ausländerrechtliche Verstöße

    Diebstahl in/aus Kfz

    Warenbetrug

    Beförderungserschleichung

    Anlagebetrug

    Rückgang Anstieg

    Wohnungseinbruchdiebstahl

    (inkl. Großverfahrens wg. Anlagebetrugs mit 23.626 Fällen)

  • 93.340

    18.395

    9.497

    91.507

    18.949

    9.493

    0

    10.000

    20.000

    30.000

    40.000

    50.000

    60.000

    70.000

    80.000

    90.000

    100.000

    Tatverdächtige insgesamt davon:nichtdeutsche Tatverdächtige

    davon:tatverdächtige Zuwanderer

    2016

    2017

    Ermittelte Tatverdächtige im Jahr 2017 im Vergleich zu 2016

    (ohne ausländerrechtliche Verstöße)

    | 23. März 2018 | 7

  • Entwicklung des Wohnungseinbruchdiebstahls von 2008 bis 2017

    2.651 2.656

    3.220

    3.467

    3.840

    3.620

    3.869

    4.257

    4.684

    4.071

    920 859 1.181 1.182 1.276 1.320 1.447 1.731 1.936 1.765

    34,6

    25,8 25,6

    30,1

    26,129,2

    22,520,7 19,7 21,2

    0,0

    10,0

    20,0

    30,0

    40,0

    50,0

    60,0

    70,0

    80,0

    90,0

    100,0

    0

    1.000

    2.000

    3.000

    4.000

    5.000

    2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

    Aufklärungsquote inProzent

    Wohnungseinbruch-

    diebstahl insgesamt

    Wohnungseinbruch-

    diebstahl Versuche

    | 23. März 2018 | 8

  • Entwicklung des Kraftwagendiebstahls von 2008 bis 2017

    (einschließlich unbefugten Gebrauchs)

    2.912 3.852 4.082 3.531 3.727 3.344 3.448 3.087 2.886 2.503

    23,219,5

    22,522,3 21,9

    24,026,2

    29,026,4 26,4

    0,0

    10,0

    20,0

    30,0

    40,0

    50,0

    60,0

    70,0

    80,0

    90,0

    100,0

    0

    500

    1.000

    1.500

    2.000

    2.500

    3.000

    3.500

    4.000

    4.500

    2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

    Aufklärungsquotein Prozent

    Diebstahl von

    Kraftwagen

    insgesamt

    | 23. März 2018 | 9

  • Entwicklung der Rauschgiftdelikte von 2008 bis 2017

    | 23. März 2018 | 10

    6.781

    6.123

    7.043

    8.096

    8.8759.408

    10.481

    9.834 9.819

    12.207

    1.7

    71

    1.7

    21

    2.5

    51

    3.8

    02

    4.7

    63

    4.9

    48

    4.9

    68

    4.2

    25

    3.7

    06

    3.6

    15

    0

    2.000

    4.000

    6.000

    8.000

    10.000

    12.000

    14.000

    2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

    Rauschgiftdelikte insgesamt

    Rauschgiftdelikte mitAmphetamin/Methamphetamin undderen Derivaten in Pulver- oderflüssiger Form (in Sachsenvorwiegend Crystal)

    Rauschgiftdelikte mitMethamphetamin in kristallinerForm (Crystal) - separate Erfassungab 2014

    *

    * inkl. 550 Zolldelikte

  • 4.390

    4.7135.055

    5.995 5.824

    1.8041.984

    1.8412.047

    1.732

    497 443 417569

    31076 78 98 98 96

    6.782

    7.227

    7.421

    8.713

    7.973

    0

    1.000

    2.000

    3.000

    4.000

    5.000

    6.000

    7.000

    8.000

    9.000

    2013 2014 2015 2016 2017

    gefährliche und schwereKörperverletzung

    Raubdelikte

    Vergewaltigung und sexuelleNötigung(2017: davon 273 Fällevollendet)

    Mord und Totschlag(2017: davon 26 Fälle vollendet)

    Entwicklung der Gewaltkriminalität von 2013 bis 2017

    Gewaltkriminalität

    insgesamt

    *

    | 23. März 2018 | 11* Aufgrund der mit dem Gesetz zur Verbesserung des Schutzes der sexuellen Selbstbestimmung

    Ende 2016 in Kraft getretenen Änderungen mussten zum 1. Januar 2017 Anpassungen in der PKS-

    Erfassung vorgenommen werden. Dies hat auch Auswirkungen auf die Gewaltkriminalität insgesamt.

  • Entwicklung der Kriminalität im Bereich der sächsischen

    Außengrenze von 2008 bis 2017

    | 23. März 2018 | 12

    20.135 20.085

    21.519

    20.372

    21.73720.792

    22.269

    20.277

    18.076 17.831

    1.825

    607 812 8121.709

    2.7693.459

    7.264

    4.222 4.012

    0

    5.000

    10.000

    15.000

    20.000

    25.000

    2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

    Straftaten ohneausländerrechtlicheVerstöße

    ausländerrechtlicheVerstöße

  • sonstigerBetrug

    12,4 %

    alle anderen Straftaten13,9 %

    Verbreitungpornographischer

    Erzeugnisse (Schriften)2,7 %

    Betrug bzw.Computer-

    betrug mittelsrechtswidrig

    erlangterunbarer Zahlungs-

    mittel9,0 %

    Beleidigung6,3 %

    Waren-/Warenkreditbetrug55,6 %

    Entwicklung der Cybercrime (Hellfeld)

    | 23. März 2018 | 13

    • Bedrohungspotenzial durch Cybercrime steigt weiter

    • Anstieg der Cybercrime im engeren Sinne (Angriffe auf Datennetze) um 23,7

    Prozent (2017: 2.652 Fälle, 2016: 2.144 Fälle)

    • Anstieg der Straftaten mit dem Tatmittel Internet um 8,8 Prozent (2017: 11.173

    Fälle, 2016: 10.269 Fälle)

    Anzahl erfasster Fälle Tatmittel Internet

    StraftatenobergruppeJahr

    2016

    Jahr

    2017

    Straftaten insgesamt 10.269 11.173

    Waren-/Warenkreditbetrug 5.188 6.207

    sonstiger Betrug 2.054 1.388

    Betrug bzw. Computerbetrug mittels rechts- 469 1.011

    widrig erlangter unbarer Zahlungsmittel

    Beleidigung 652 709

    Verbreitung pornographischer Schriften 207 300

    (Erzeugnisse)

    alle anderen Straftaten 1.699 1.558

  • Entwicklung der Cybercrime (Dunkelfeld)

    | 23. März 2018 | 14

    • forsa-Studie im Auftrag des SMI zur Cybersicherheit in Sachsen

    1.000 Erwachsene befragt; davon nutzen 84 Prozent das Internet

    10 Prozent waren innerhalb der letzten zwölf Monate von einer Infizierung ihrer

    privaten Geräte durch Schadsoftware betroffen

    5 Prozent von Waren- und Dienstleistungsbetrug im Internet, 4 Prozent vom

    Diebstahl ihrer Identität sowie 1 Prozent von digitaler Erpressung

    • Hochrechnung:

    von den 840 Nutzern wurden 168 Cyberangriffe bemerkt

    bei 2,92 Mio. Internetnutzern in Sachsen (84 Prozent von 3,47 Mio. Personen

    über 18 Jahre) entspräche das rd. 584.000 Sachverhalten

  • Entwicklung der Cybercrime (Hell-/Dunkelfeld, Ausblick)

    | 23. März 2018 | 15

    Befragungsergebnis

    aus Studie

    zur Cybersicherheit

    Cybercrime aus PKS

    Was soll mit der Darstellung erreicht werden?

    Problembewusstsein vermitteln: jeder kann Opfer eines Cyberangriffs werden,

    Firmen, Privatpersonen, chattende Kinder und Jugendliche

    Verdeutlichen: man kann sich gegen derartige Angriffe schützen; hier sind die

    Nutzer selbst, die Anbieter von Internetdiensten und der Staat gefordert

    Handeln: Cybersicherheitsgesetz erarbeiten; Ausbau der polizeilichen Kompetenzen

    (SN4C); Ausbildung weiterer Informatiker zu „Cybercops“ (bisher 26 Absolventen)

  • Kriminalitätsentwicklung im Freistaat Sachsen im Jahr 20172. Kriminalität im Zusammenhang mit dem Thema „Zuwanderung“

    | 23. März 2018 | 16

  • 16.735

    24.860

    55.233

    63.425

    52.918

    2.3883.897

    6.283

    9.497 9.493

    0

    10.000

    20.000

    30.000

    40.000

    50.000

    60.000

    70.000

    2013 2014 2015 2016 2017

    Entwicklung der Anzahl der Zuwanderer und der ermittelten

    tatverdächtigen Zuwanderer von 2013 bis 2017

    Zuwanderer

    (Quelle: Ausländerzentralregister)

    tatverdächtige Zuwanderer (ohne ausländerrechtliche Verstöße)

    (Quelle: PKS SN)

    | 23. März 2018 | 17* Zahl der Zuwanderer ab dem Jahr 2017 nach bundesweit einheitlicher Definition,

    dadurch eingeschränkte Vergleichbarkeit mit den Vorjahren

    *

  • Straftaten durch Zuwanderer nach ausgewählten Deliktgruppen

    im Jahr 2017

    Diebstahlsdelikte 30,9 %darunter Ladendiebstahl 68,9 %

    Beförderungserschleichung 12,1 %

    sonstige Straftaten Straftaten gegen das Leben 0,2 %

    Rauschgiftdelikte 7,7 %

    Körperverletzungs-delikte 16,6 %

    Straftaten gegen die sex. Selbstbest. 1,5 %

    Raubdelikte 1,4 %

    | 23. März 2018 | 18

    Anzahl aufgeklärter Fälle tatverdächtiger Zuwanderer

    ohne ausländerrechtliche Verstöße

    Straftatenobergruppe/StraftatJahr

    2016

    Jahr

    2017

    Straftaten gg. das Leben 16 31

    davon vollendete Delikte 1 7

    Diebstahlsdelikte 6.561 6.112

    darunter Ladendiebstahl 4.420 4.213

    Raubdelikte 282 284

    Beförderungserschleichung 2.560 2.396

    Körperverletzung 3.098 3.285

    Straftaten gg. die sex. Selbstbestimmung 232 290

    davon vollendete Delikte 202 266

    Rauschgiftdelikte 1.142 1.513

    alle anderen Straftaten 4.937 5.858

    Straftaten insgesamt ohne 18.828 19.769

    ausländerrechtliche Verstöße

  • Mehrfach-/intensiv tatverdächtige Zuwanderer (MITA) im Jahr 2017

    • rd. 35 Prozent der durch Zuwanderer im Jahr 2017 begangenen Straftaten

    wurden durch MITA verübt

    • der Anteil der MITA an allen Zuwanderern liegt demgegenüber bei

    lediglich 1,3 Prozent

    • 677 MITA haben im Jahr 2017 insgesamt 7.214 Straftaten begangen

    • besonders häufig sind Staatsangehörige aus Libyen (168), Tunesien (101),

    Marokko (81) und Georgien (71) als MITA aufgetreten

    • Ergebnis täterorientierte Bearbeitung von MITA:

    133 MITA in Haft

    weitere 77 MITA mit Haftbefehl gesucht

    | 23. März 2018 | 19

  • Kriminalitätsentwicklung im Freistaat Sachsen im Jahr 20173. Politisch motivierte Kriminalität

    | 23. März 2018 | 20

  • Entwicklung der Politisch motivierten Kriminalität von 2008 bis 2017

    | 23. März 2018 | 21

    3.042

    2.706

    2.528

    2.794

    2.191

    2.682

    3.125

    4.078

    3.612

    3.259

    207 180 241 296 147260 275 559 300 249

    38,7 37,740,8 39,8 39,3

    34,8

    40,2

    48,6

    40,4 38,6

    0,0

    10,0

    20,0

    30,0

    40,0

    50,0

    60,0

    70,0

    80,0

    90,0

    100,0

    0

    500

    1.000

    1.500

    2.000

    2.500

    3.000

    3.500

    4.000

    4.500

    2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

    PMK-Gesamt

    PMK-Gewaltkriminalität

    Aufklärungsquote PMK in Prozent

  • Entwicklung der PMK nach Phänomenbereichen* von 2013 bis 2017

    617

    851

    1.058

    671 667

    1.6721.740

    2.4152.468

    2.024

    3 29 3665 49 66

    0

    500

    1.000

    1.500

    2.000

    2.500

    2013 2014 2015 2016 2017

    PMK -links-

    PMK -rechts-

    PMK -Ausländer- bis 2016

    PMK -ausländische Ideologie- ab 2017

    PMK -religiöse Ideologie- ab 2017

    * ohne PMK - nicht zuzuordnen

    | 23. März 2018 | 22

  • Politisch motivierte Angriffe gegen Asylunterkünfte von 2014 bis 2017

    | 23. März 2018 | 23

    I II III IV I II III IV I II III IV I II III IV

    2014 2015 2016 2017

    gegen Asylunterkünfte 2 3 10 16 14 11 34 59 58 27 18 14 5 8 3 7

    davon Gewaltdelikte 2 1 1 3 2 3 8 22 7 7 4 1 1 1 1 0

    0

    10

    20

    30

    40

    50

    60

    70

    Gesamtzahlen:2014: 31 2016: 1172015: 118 2017: 23

  • | 23. März 2018 | 24

    Fazit

    • damit sich unsere Bürgerinnen und Bürger auch in Zukunft in Sachsen sicher

    fühlen können, hat die Staatsregierung in ihrem Zukunftspakt beschlossen:

    die neu geschaffenen 1.000 Stellen vorrangig zur Stärkung des

    Streifendienstes, der Einsatzeinheiten sowie der Kriminalitäts-

    bekämpfung einzusetzen

    den Modernisierungsprozess bei der sächsischen Polizei konsequent

    fortzuführen

    die polizeiliche Präsenz, insbesondere im ländlichen Raum und an

    Kriminalitätsbrennpunkten, zu stärken

    die präventiv-polizeilichen Befugnisse mit dem neuen Polizeigesetz zu

    erweitern