Click here to load reader

Kaffee Siddhartha Indien Biokaffees · PDF fileKaffee Siddhartha Gmb Qualität nachhaltig erirtschaften kaffee-sidcom Die Mission Kaffee Siddharthas Nach der erfolgreichen Einführung

  • View
    217

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Kaffee Siddhartha Indien Biokaffees · PDF fileKaffee Siddhartha Gmb Qualität nachhaltig...

  • 2016 Kaffee Siddhartha GmbH | 100 % Qualitt nachhaltig erwirtschaften | www.kaffee-sid.com

    Kaffee Siddhartha

    Indien Biokaffees

    Spezialittenkaffees von indigen abstammenden Farmern aus dem Westghats-Gebirge im Sden Indiens!

    Feinste Arabica und Robusta Rohkaffees aus biozertifiziertem Anbau und fairem Handel.

    Qualitt und Tradition.kologische und soziale Verantwortung.

    Sid

    dhart

    ha

  • 2016 Kaffee Siddhartha GmbH | 100 % Qualitt nachhaltig erwirtschaften | www.kaffee-sid.com

    Die Mission Kaffee Siddharthas

    Nach der erfolgreichen Einfhrung des nachhaltig kultiviertem peruanischen Spezialittenkaffees Tunki erweitert die Kaffee Siddhartha GmbH ihr Rohkaffee-Portfolio. Die Auswahl folgt hierbei entsprechend der ganzheitlich nachhaltigen Un-ternehmensausrichtung nach folgenden Kriterien:

    hochwertige Qualitt kologische Landwirtschaft sozial gerechte Preise konomische Tragfhigkeit

    Neben diesen verankerten Auswahlkriterien hat sich bei unserer Suche nach Rohkaffee ein Aspekt ergeben, den wir im aktuellen Fall als weiteres Kriterium betrachten: das Ursprungsland Indien. Ein Teil unseres Unternehmensnamens - Siddhartha - war der Vorname des Buddha und die Verbindung zwischen Buddhismus und Indien ist wahrlich gro. Damit schliet sich ein Kreis.

    Die Kooperative MASS

    Unser neuer Rohkaffeelieferant heit Plantrich Agri Tech, eine Unternehmung im Bundesstaat Kerala im Sden Indiens mit dem ganzheitlichen Fokus auf biologischen Anbau und fairen Han-del. Eine przise bereinstimmung mit Kaffee Siddhartha, denn auch unser Schwerpunkt liegt in der Vermakrtung von zertifizierten Biokaffees aus fairem, direkten Handel.

    Buddhistische Mnchenkinder

    Der Ursprung der heute vermarkteten Kaffees ist ein 1997 durch die Plantrich Agri Tech ins Leben gerufenes CSR-Projekt (CSR = Corporate Social Responsibility; Unternehmerische Sozialverant-wortung). Das Projekt zielte auf die neue Aus-richtung biologischer Landwirtschaft ab und um-fasste als Projektteilnehmer 45 kleinstrukturierte, konventionell arbeitende Farmen. Aus dem Pro-jekt wurde eine dauerhafte Aufgabe mit ste-tigem Zuwachs an interessierten Partnern. Die Herausforderung hierbei war die Umstellung zahlreicher landwirtschaftlicher Betriebe auf den Bioanbau. Plantrich machte es sich also zur Hauptaufgabe, die regionalen Farmerinnen und Farmer zu qualifizieren und bei der Umstellung zu untersttzen. Bis heute investiert Plantrich in die Farmen mit dem Ziel, ihre Landwirtschaft zu professionalisieren und zu nachhaltigen Einnahmequellen zu entwickeln.

    Bijumon Kurian, Geschftsfhrer von MASS

    Mit dem Ziel der Generierung gerechter Han-delspreise schlossen sich im Jahr 2001 regionale Kleinfarmer aus dem CSR-Projekt heraus zusam-men und grndeten die Manarcadu Social Ser-vice Society (MASS), eine zur Plantrich gehren-de NGO in Form einer Kooperative. Durch MASS gelang es den regionalen Farmern einen direkten Zugang zum internationalen Abnehmermarkt zu erzielen und die Hndler vor Ort, die bis dahin eine Monopolstellung einhielten, zu umgehen und als Folge Ihre Einknfte durch direktne Handel zu verbessern.

  • 2016 Kaffee Siddhartha GmbH | 100 % Qualitt nachhaltig erwirtschaften | www.kaffee-sid.com

    Bei MASS wurde neues Wissen ber kologische Landwirtschaft, technologisch verbesserte Entwicklungen und fairen Handel verankert bzw. fortentwickelt. Heute gehren der Unternehmung rund 5.000 regionale Kleinfarmer als Mitglieder an, welche neben Kaffee auch Kakao, Gewrze sowie Gemse und Frchte anbauen.

    Die Anbauregion Kerala

    Der Anbau der Kaffees im Bundesstaat Kerala erfolgt in einem natrlich wunderschnen Hgel-gebiet, welches ebenfalls ein Paradies fr den Tourismus ist. Eine Hauptattraktion stellt die sdlich gelegene Spitze der Westghats-Gebirge dar, ein attraktionsreicher Hhepunkt Indiens im Hinblick auf biologische Vielfalt. Her befindet sich auf 2.695 Hhenmetern die hchste Berg-spitze im Sden Indiens.

    Die Region ist ebenfalls bekannt durch ihre Lotus-blume, welche Reinheit und Schnheit symbolisiert und als die nationale Blume Indiens gilt. Auch die berhmte Neelakurinji ist in der Region Kerala beheimatet. Diese Blume blht mit ihren 40 Sorten nur alle 12 Jahre, deshalb gilt sie als Phnomen.

    Die Region ist zudem durch Gewsser geprgt. Periyar ist der lngste Fluss des Bundesstaates Kerala. Er entspringt im Gebirge und macht ver-schiedenen Stdten Trinkwasser verfgbar. Die Idukki-Talsperre ist Bestandteil des Periyar-Flusses und versorgt die Region mit elektrischer Energie aus Wasserkraft.

    Indigene Vlker zelebrieren traditionelle Feste und jedes Volk feiert seine eigenen interessanten Rituale. Typisch kulturell fr die Anbauregion ist das Onam-Festival im Monat September, an dem die Erntesaison gefeiert wird.

    Die Bergregion umfasst natrliche Schutzgebiete und Nationalparks. In diesen geschtzten Natur-rumen leben unterschiedliche Spezies wie Elefan-ten, Gaurs (indische Bisons), Wasserbffel, Tiger, Panther, Bren, Schuppentiere, Schwarzkopfpiro-le, Krokodile, Schleichkatzen, Rothunde, Pferde-hirsche und 31 Affengruppen.

    Bergspitze im Westghats-Gebirge

    Einheimischer Affe im Nationalpark

    Lotusblume

  • 2016 Kaffee Siddhartha GmbH | 100 % Qualitt nachhaltig erwirtschaften | www.kaffee-sid.com

    Tal in der Idukki-Region

    Die Entscheidungen des Dorfes werden durch 14 gewhlte Dorfmitglieder des regierenden Gre-miums namens Gramachathram getroffen - vom Beilegen von Streitigkeiten bis hin zur Entschei-dung, wer in den Genuss ihrer Kaffees kommt.

    Im Dorf leben 200 klein strukturierte Farmerfamilien, die seit Generationen Frchte und Gemse sowie Gewrze und Kaffee kultivieren. Die Haupteinnahmequelle ist der Kaffee.

    Tempel-Festivals werden gefeiert, die durch die Schnheit von Elefanten, Blumen und traditionelle Kleidung und Zeremonien geprgt sind.

    Das Anbaugebiet Landkreis Idukki

    Der Ursprung unserer Rohkaffees ist der im Bundesstaat Kerala liegende Landkreis Idukki, lokalisiert in einem von 25 Top-Biodiversitts-Hot-spots der Welt.

    Das Naturschutzgebiet Chinnar Wildlife, nrdlich liegend von Kanthalloor, ist eins der zwlf geschtzten Gebiete im Bundesstaat Kerala und wird vom UNESCO-Welterbe-Komitee zur Aus-wahl als Weltkulturerbe in Erwgung gezogen.

    In Keezhathoor leben zwei indigene Vlkerstmme: Der Stamm im Osten des Dorfes nennt sich Kollachuvayal, der im Westen heit Ullavayal. Jedoch sind alle Einheimischen beider Stammessprache mchtig - Tamil und Malayalam.

    Farmerin bei der Kaffeeernte

    In Keezhanthoor, ein abgelegenes, wunder-schnes und hoch gelegenes Dorf, wird unser Arabicakaffee angebaut. Keezhanthoor gehrt zu Anchunad, einem Verbund von fnf Drfern (Karayoor, Marayoor, Kottakudi, Kanthalloor und Keezhanthoor), der fr ihre Arabicakaffees und Gewrze bekannt ist. Alle Drfer liegen inmitten vom Mannavan Shola Wald, der zum National-park Anamudichola gehrt.

    Tradition whrend der Kaffeeernte

  • 2016 Kaffee Siddhartha GmbH | 100 % Qualitt nachhaltig erwirtschaften | www.kaffee-sid.com

    Unser Robustakaffee wird in Idinjimala und Kanjikuzhy kultiviert. Das Anbaugebiet liegt in den wunderschnen, hoch gelegenen Wldern namens Kulamavu und Neriamangalem.

    In diesem Gebiet leben ebenfalls zwei indigene Vlkerstemme: die Manankudy und Panikankudy. Der Robustakaffee wird von 1.500 kleinstruktu-rierten Farmern kultiviert, der Kaffeeanbau ist ebenfalls die Haupteinnahmequelle im Gebiet.

    Der Kaffeeanbau

    Ein bemerkenswerter Aspekt in den Anbaugebieten unserer Kaffees ist, dass der Kaffeeanbau fast ausschlielich der Verantwortung von Frauen obliegt. Sie untersttzen sich gegenseitig, sodass die weiblich getriebene Kaffeegemeinschaft ins-gesamt mehr Nutzen erfhrt. Mnner engagieren sich meistens im Anbau von Gemse.

    Robusta-Kaffeepflanze und erntereife Kaffeekirschen

    Die Sorte Arabica wird ab einer Hhe von 1.500 Hhenmetern kultiviert. Der Anbau von Robusta findet ab einer Hhe von 850 m statt.

    Es handelt sich ausschlielich um kleinstrukturierte Farmer, die je Kleinsmengen Kaffee produzieren und ihr Augenmerk auf Qualitt und Nachhal-tigkeit legen. Bei den meisten handelt es sich um Familien, die traditionellen, indigenen Vlkern angehren.

    Unterschiedliche Baumarten sorgen fr Schat-ten, so dass die Kaffeekirschen nicht dauerhaft der direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt sind. Hierdurch wird eine schonende Reifung der Kaffeekirschen mglich, wodurch mehr Nhrstoffe in der schwarzen Walderde gebunden werden.

    Manuelle Sortierung der Kaffeeernte, Qualittskontrolle

    Verarbeitung der selektiven Handernte

  • 2016 Kaffee Siddhartha GmbH | 100 % Qualitt nachhaltig erwirtschaften | www.kaffee-sid.com

    MASS ermglicht hunderten von Farmerfamilen eine Krankenversicherung und sorgt in den weit abgelegenen Gebieten fr die erste gesundheitli-che Versorgung vor Ort. Auch knnen die Kaffee-farmer die Schulbildung Ihrer Kinder finanzieren und Erntehelfer bezahlen.

    Zustzliche Mittel flieen auerdem in Projekte, welche darauf abzielen, die Qualitt der Kaf-fees und die Produktivitt zu steigern. Dies um-fasst Manahmen zur Rehabilitt und Erneuerung von Pflanzen und der Aufwertung von Bden, in denen der Anbau stattfindet. Ein weiteres Beispiel sind Sammelbecken fr Regenwasser, die auf Farmen zur Verfgung gestellt und dadurch Was-serreservate entlastet werden.

    Stattdessen wird auf den Farmen organische Materie kompostiert, woraus Biogas gewonnen und als Alternative zu Brennholz zum Kochen ver-wendet wird. Die zentrale Kaffee-Aufbereitung-sanlage wird komplett mit regenerativ erzeugtem Strom durch Solar- und Biogastechnik betrieben. Der Kaffeeanbau erfolgt kologisch, der Handel gerecht. Die Mitglieder der Kooperative MASS sind u.a. Bio, Bioland und Fairtrade zertifiziert.