Click here to load reader

Forever 1307 de

  • View
    216

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

The monthly FOREVER Newspaper

Text of Forever 1307 de

  • 46 %

    60 %

    69 %

    juLi 2013DeutschlanD, sterreich & schweiz

    der weg

    Ganz offen gibt Managing Director Dr. Florian Kauf-mann im groen Interview Einblick in seine Strategie. In welche Richtung steuert FOREVER DACH? Was sind die wichtigsten Entscheidun-gen, die bereits umgesetzt wurden was bringt die Zukunft? Der MD stellt sich Fragen und Kritikpunkten. Das Ergebnis: interessant, detailliert und berraschend.

    die menschen

    Wie betreibt man das Geschft mit FOREVER erfolgreich und nachhaltig, mit Qualitt und Anspruch? Erfolgreiche Distributoren und ihre Teams berichten ber ihre persnliche Vorgehensweise, geben Tipps aus der Praxis und berichten ber ihren eigenen Anspruch. Lernen von den Erfolgreichen.

    die Fakten

    Die Ergebnisse der ersten FOREVER Umfrage wir liefern Fakten, prsen-tieren Analysen und zeigen Reaktionen. Das ganze Paket!

    Forever weg

    das ganze interviewab seite 2

    die ergebnisse der ersten FOrever umFrage ab seite 8

    Forever menschen

    ein bLick hinter die kuLissen Leader berichten ab seite 6

    Vertrauen, Trans-parenz, Sicherheit,

    Kontakte, Wille zum Erfolg, Glck Vertrauen, Trans-

    parenz, Sicherheit, Kontakte, Wille

    zum Erfolg, Glck

    EInbLICK AUSbLICK

    durchbLick

    Premiere: die erste umFrage vOn FOrever ist beendet. der distributOren-satisFactiOn-indeX gibt auF-schLuss ber die zuFriedenheit mit den angebOtenen Leistungen des unternehmens. WELCHE PRODUKTE SInD WIRKLICH WICHTIG FR DEn UMSATZ, WIE WERDEn DIE nEUEn KUnDEn- UnD GESCHFTSPRSEnTATIOnEn bEWERTET, WERDEn DIE OnLInE-AKADEMIEn TATSCHLICH GEnUTZT? In DIESER SOnDERAUSGAbE DES nEWSPAPERS WERDEn ERGEbnISSE VERFFEnTLICHT, ERSTE AKTIOnEn, MASSnAHMEn UnD KnFTIGE WEGE AUFGEZEIGT ALS REAKTIOn AUF LOb UnD KRITIK, AnREGUnGEn, InFORMATIOnEn UnD FAKTEn. ab seite 6

    Forever fakten

  • 02

    juLi 2013DeutschlanD, sterreich & schweiz www.flp-de.de www.flp-at.at www.flp-ch.ch

    Forever Vorwort

    Forever: Warum gehen Sie diesen Weg? Was mchten Sie den Distributoren sagen?

    Dr. Florian Kaufmann: Fr uns ist hchste Qualitt immer oberstes Ziel. Seit drei Jahren setzen wir das konsequent um das ist ein Prozess. Natrlich stellen wir uns auch jeden Tag die Frage: Wie knnen wir noch besser werden? Mit der aktuellen Umfrage mchten wir nicht mehr nur die Meinung einiger Distributoren wie es im Presidents Club blich war abfragen, sondern wirklich in die Tiefe gehen, damit wir ein neutrales und ungefiltertes Feedback von allen bekommen: Vom Distributor, der sich vor Kurzem neu eingeschrieben hat, bis hin zum erfolgreichen Manager, der schon seit zehn Jahren erfolgreich mit FOREVER arbeitet. In anderen Branchen ist es seit mehr als 25 Jahren blich, den Zufriedenheitsfaktor regelmig abzufragen. Auch wir als Unternehmen mssen wissen: Wie erlebt der Distributor unsere Arbeit? Denn nur, wenn wir zufriedene Distributoren haben, wird sich das Geschft auch erfolgreich entwickeln. Auf der Basis der Ergebnisse beginnt dann natrlich unsere Arbeit, indem wir Verbesserungen umsetzen, Feinjustierungen vornehmen, was auch immer. Das wird spannend!

    Forever: Steigen wir doch gleich mit einem dicken Brocken ein. Immer wieder ist aus den Reihen der Distributoren die Kritik zu hren: Der FOREVER RetailShop bringt doch nichts, die Umsetzung war teuer aber der Effekt ist nicht sprbar. Der RetailShop ist Ihre persnliche Idee, wir haben es hier im Newspaper auch schon Ihr Baby genannt wann lernt der RetailShop denn das Laufen?

    Dr. Florian Kaufmann: Die Antwort ist sehr einfach. Stellen wir uns doch die Frage: Wie viele Jahre haben Internet-Plattformen gebraucht, um berhaupt auf dem Markt wahrgenommen zu werden? Amazon hat ber fnf Jahre Verluste geschrieben und ist heute nicht mehr wegzudenken. Warum soll es uns anders gehen? Das ist eine Durststrecke, das wissen wir. Aber wir sind auf dem richtigen Kurs. In diesem Jahr werden wir den RetailShop auch mit gezielten Aktivitten bekannter machen. Die Distributoren selbst mssen aber natrlich auch ihren RetailShop in Bewegung setzen im Rahmen der tglichen Marketingaktivitten. Wer nichts unternimmt, erhlt natrlich auch keinen Zulauf und das sind geschtzte 90 Prozent. Aber diejenigen Distributoren, die bereits aktiv sind, die ernten die ersten Frchte. Fr mich ist der RetailShop wie eine Autobahn, bei der ich genau wei, wo jede Ausfahrt ist. Ich will sagen: Man muss nur Geduld haben, bis die erste Ausfahrt kommt aber sie kommt, ganz sicher. Der RetailShop wird knftig einfach ein weiteres Standbein werden, um zustzliches Einkommen zu generieren.

    Forever: Manche Distributoren sagen auch, dass Network-Marketing eben ein reines von "Mensch-zu-Mensch-Geschft" sei das Internet nicht wirklich den Weg fr diesen Markt ebne?

    Dr. Florian Kaufmann: Warum also berhaupt Internet? Niemand

    WO GEHT der weg HIn?

    Strategie, ViSionen, Ziele Managing Director Dr. Florian KauFMann Zeichnet ein BilD iM groSSen interView.

    rex Maughan chairman of the Board & chief executive officer Forever living Products international

    DER

    WEG

    nutzen sie die chance, die der chairmans bOnus bietetEs war wundervoll, so viele unserer Top-Distributoren und Mitarbeiter der Landesgesell-

    schaften bei unserer allerersten Global Rally auf Hawaii zu treffen! Wir waren stolz darauf,

    ber 21 Millionen Dollar an bonus-Schecks verteilen zu knnen. Welche Eigenschaften

    finden wir bei Distributoren, die dieses Incentive-Level erreichen? Meist sind es Menschen,

    die sich selbst motivieren, hart arbeiten und die Mglichkeiten aggressiv verfolgen, die

    sich ihnen bieten, um ihre Ziele zu erreichen.

    Unsere inspirierende Rednerin auf der Rally, Amy Purdy, ermahnte uns: Gieen Sie Ihre

    Ziele in beton und Ihre Plne in den Sand. Ich sehe den Chairmans bonus gerne als ein

    fest zementiertes Ziel, das man durch viele verschiedene Anstze erreichen kann. Verlieren

    Sie niemals Ihr Ziel aus den Augen, egal an welchem Punkt Sie sich auf Ihrer Reise mit

    FOREVER gerade befinden. Ein starker Plan, um das Ziel zu erreichen einen Chairmans

    bonus zu verdienen, ist zwar wichtig, aber vergessen Sie nicht, dass sich Umstnde ndern

    knnen und Ihre Plne vielleicht angepasst werden mssen, aber das Ziel bleibt immer

    das gleiche jedes Jahr einen Chairmans bonus zu verdienen und an der Global Rally

    teilzunehmen.

    Abgesehen von unseren individuellen Strategien fr den Geschftsaufbau, sind unsere

    Gewohnheiten extrem wichtig. Wie Gregg uns whrend des gesamten Events lehrte,

    vergessen Sie niemals zu LCHELn, wenn Sie mit anderen die Kraft von FOREVER teilen!

    Auch wenn unsere Distributoren aus aller Welt stammen, lcheln ist eine universelle Spra-

    che. Dies war niemals zuvor so offensichtlich wie auf der Rally, als wir gemeinsam gefeiert

    haben. Ihre bereitschaft, das Lcheln als festen bestandteil in Ihr Geschft einzubauen, wird

    Ihnen dabei helfen, das Chairmans-bonus-Incentive nchstes Jahr zu erreichen.

    Es war groartig zu beobachten, dass auf viele Chairmans-bonus-Gewinner beim Abgang

    von der bhne einige Distributoren aus ihren Teams warteten, um mit ihnen ihren Erfolg

    zu feiern. Wenn Sie den Chairmans bonus erreichen, schaffen Sie einen Reiz fr Ihre

    Downline, der sie inspiriert, ihr Geschft wachsen zu lassen. Die Autorin Karen Jensen

    sagte einmal: Man kann die Samen in einem Apfel zhlen, aber niemals die pfel in einem

    Samen. Wenn Sie lehren, wissen Sie niemals, wie viele Leben Sie beeinflussen werden. Der

    Chairmans bonus ist ein Incentive, das von Fhrungspersnlichkeiten erreicht wird, die

    ihre Strategien anderen beibringen knnen. Denken sie daran, dass Sie Lehrer und Vorbild

    fr Ihre Downlines sind, wenn Sie auf dieses unglaubliche Ziel hinarbeiten.

    Ich gratuliere denjenigen, die 2013 den Chairmans bonus erreicht haben! Ihre Entschlos-

    senheit und Leidenschaft fr Ihren Erfolg war bei der Rally offensichtlich und ich war stolz,

    jeden von Ihnen zu wrdigen. Hier bei FOREVER haben wir das Glck, von motivierten,

    inspirierenden Menschen umgeben zu sein. Wir freuen uns schon jetzt auf unsere nchste

    Global Rally in London 2014! Es ist Zeit, uns gegenseitig mit einem Lcheln zu strken und

    unsere nchsten Erfolgschancen ins Visier zu nehmen. Wir sind FOREVER!

    Ihr

  • 03Forever weg

    einblick, ausblick, Durchblick. Das ist Der ansatz Dieser sonDerausgabe Des ForeVer newspapers. ganz oFFen unD unVerblmt wollen wir einblick geben in Die ergebnisse Der ersten ForeVer umFrage innerhalb Der DistributorenschaFt. Das ist spannenD Fr alle beteiligten. es geht Darum, ForeVer noch erFolgreicher zu machen, eFFizienter auFzustel-len unD Damit Die marktstellung weiter zu strken. zum wohle aller. Dr. Florian kauFmann, managing Director Fr ForeVer DeutschlanD, sterreich unD Die schweiz, stellt sich aus Diesem grunD einem interView mit berraschenDen einblicken.

    GAnZ OFFen

    hat gesagt, dass das Internet unser erster Absatzkanal werden wird aber es ist ein zustzlicher Kanal. Grundstzlich beklagen sich alle Network-Marketingfirmen darber, dass sie sich auf einem Plateau befnden. Die Frage ist doch: Wie viele Menschen in Deutschland, sterreich und der Schweiz gibt es, die bereit sind, nicht in einem Supermarkt oder in einer Drogerie einzukaufen, sondern etwas ber einen anderen Menschen zu erwerben? Diese Anzahl von Menschen ist generell sehr klein, wahrscheinlich sprechen wir hier nur von ein bis zwei Prozent. Und sehen Sie, aus diesem Grund ist das Thema Internet so wichtig. Hier knnen wir ohne das Thema Network-Marketing gleich am Anfang ins Spiel zu bringen, ganz einfach die anderen 98 Prozent des Restmarktes ansprechen. Da